Hilfe bei Ikea-Küchenplanung in neuem Mietshaus

Beiträge
32
Titel des Themas: Hilfe bei Ikea-Küchenplanung in neuem Mietshaus

bei der Recherche im Rahmen meiner Küchenplanung bin ich zufällig auf dieses tolle Forum gestoßen und habe mich gleich angemeldet. Ich bin wirklich beeindruckt über die kompetente Hilfe hier!
Nun zu mir. Wir(2) beziehen bald eine neu gebaute Doppelhaushälfte(zur Miete, daher keine baulichen Änderungen möglich). Hier brauchen wir eine Küche. Bisher haben wir in 2 Wohnungen jeweils IKEA Küchen gehabt und waren mit der Qualität sehr zufrieden, auch Selbstaufbau und Selbstplanung waren bisher kein Problem und haben eher Spaß gemacht.
Nun gestaltet sich das ganze etwas schwieriger. Im Erdgeschoss soll(muss) eine Wohnküche entstehen, insgesamt hat die Grundfläche des Raumes eine L-Form, im Prinzip gedrittelt in Küche Essen Wohnen.
Bei der Gestaltung der Küche gibt es ein paar Faktoren, die die Planung für mich erschweren, zunächst die Position der Tür, dann die Position der Fenster. So ist es sehr schwierig, einen Hochschrank , beispielsweise für einen Kühl/Gefrierschrank zu positionieren. Auch eingeschränkend ist der Pfosten an Wand B, der eine saubere Ecklösung verhindert. Hier habe ich in die Ecke einen von der anderen Seite zugänglichen Schrank eingeplant. Allzuweit sollte die Küche den Pfosten nicht überragen, um den Raum für den Essbereich nicht zu arg einzuschränken.
Gut gefallen würde uns als Abschluss ja ein Bartresen, das wird aber sehr knapp werden vom Platz.
Nach einigem Hin und Her Überlegen habe ich jetzt eine Planung fertiggestellt, die die wenigsten Kompromisse für mich bedeutet. Hier gibt es aber bestimmt noch deutliches Verbesserungspotential.
Unsicher bin ich mir auch mit der hinteren Begrenzung der Küchenzeile die in den Raum hineinragt. Hier habe ich jetzt erstmal Deckseiten verwendet, vielleicht gibt es da ja noch eine gute Idee.
zusätzliche Infos, die sich mit dem IKEA Planer nicht darstellen lassen: das Fenster an Wand B hat keine Fensterbank, d. h. die Arbeitsplatte geht im Bereich des Fensters in die Aussparung vom Fenster ein (Auf Höhe 96,5cm).
In die Nische neben dem Hochschrank könnte man dann den Kaffeevollautomaten stellen, ansonsten stehen bis auf den Sodastream keine Geräte auf der Arbeitsplatte.

Es geht mir also zunächst erstmal um konzeptionelle Hilfe, Design und Geraätewahl etc. ist erstmal zweitrangig. Das kommt später :-)
welche Geräte werden gewünscht:
Kühlgefrierkombi, Backofen, Spülmaschine, Kochfeld mit integriertem Abzug(daher 80er Breite).

Ich bin total gespannt auf mögliche Anregungen und möchte allen, die Ihren Teil dazu beitragen schon jetzt herzlich danken. :-)

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 170-190
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > Umbauten ausgeschlossen
Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm:
260
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: N. a.
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:

Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Messerblock
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Wasserkocher, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller


Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: vor allem zu zweit, gerne aber in unregelmäßigen Abständen auch mit Gästen


Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll


Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: IKEA
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Bosch
Küchenstil: N. a.
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:

Preisvorstellung (Budget):

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
3.532
Hallo und :welcome:!

Die Planung des Architekten ist ziemlich klar: An der Wand mit dem schmalen Fenster links und rechts je einen Hochschrank dazwischen US mit Kochfeld und OS drüber oder eingekoffert mit Deckenhaube . Dann parallel dazu eine Halbinsel mit Spüle.

LG, Anke
 

russini

Premium
Beiträge
3.498
Sehe ich wie Anke :2daumenhoch:

Planoben links:
Blende
60 HS Kühlschrank
40 US Raster 1-1-2-2-2
80 US Raster 2-2-2-2 mit Kochfeld, DAH im OS
20 US Auszug
Wange
60 HS, unten GS, drüber Aufsatzschrank für den erhöhten BO. Die 2 Schläuche zum GS einfach an der Wand planrechts im kleinen Trockenbausockel verstecken
Wange/Blende

Halbinsel 120x 180 cm mit ca. 1 m Abstand zur Kochzeile, beginnend planrechts:
Blende
80 US Raster 4-4, Spüle rechtsbündig
40 US Raster 4-4 mit MUPL oben
60 US Raster 1-1-2-2-2
Wange/Sichtseite
Rückseite würde ich hier wegen geringen Stauraum in vollen Tiefe nehmen und nicht mindertief
2x 80 US Raster 2-2-2-2 oder anders je nach Stauraumplanung
 
Beiträge
32
vielen Dank @russini und @Anke Stüber
manchmal liegt die Lösung doch so nah! ich bin auf jeden Fall jetzt schon froh, dass ich hier nachgefragt habe. Ich war so im U gefangen dass mir diese Idee mit der Halbinsel gar nicht gekommen ist. Ich habe das jetzt mal auf die Schnelle im IKEA Planer geändert.
Sehe ich das richtig dass es bei Ikea nicht vorgesehen ist, den Backofen über dem Geschirrspüler zu verbauen? Gibt es da Erfahrungswerte? vermutlich nimmt man den Hochschrank , den ich jetzt verbaut habe und setzt da unten den GS rein?
 

Anhänge

Nörgli

Mitglied

Beiträge
5.642
Wohnort
Berlin
Hallo hallo, das geht doch schon viel mehr in die richtige Richtung! :-)

Der Geschirrspüler wird gar nicht ein-, sondern untergebaut (der ist ja auch 60cm breit, wie der Schrank, dessen Innenbreite nur knapp bei 56,4cm liegt), d.h. du müsstest eine Konstruktion basteln, wo der Teil mit dem Backofen anders getragen wird. Dazu eignet sich am besten der Bau zwischen zwei Hochschränke oder Wand und Hochschrank . D.h. ich würde hier etwas umplanen und gucken, wie es aussähe, bei Hochschränke auf einer Seite zu haben (rechts). edit: Ach Mist, Fenster planoben nicht gesehen. :(

Allerdings ist die Spüle gegenüber GSP auch nicht optimal, weil du dann nicht an beides gleichzeitig herankommst. Hm. Oder du setzt die im Schrank noch etwas Richtung MUPL .
 

russini

Premium
Beiträge
3.498
Ja leider ist der GS unter dem BO eine Bastellösung, aber ich fand den GS neben der Spüle unpraktisch, da er hier zur Stolperfalle wäre rechts von der Spüle.
Rechts der GS ist Sichtseite notwendig, da GS ja 60 Breite hat und wird normalerweise nur unter die Platte geschoben. Der Aufsatzschrank für den Backofen wird an die Ikea -Wandleiste gehängt und rechts an der Wange verschraubt, der darf nicht auf den GS press aufliegen, der GS muss ja wenn was ist raus geschoben werden. Am besten schaust du in der Aufbaubildern bei erhöhtem GS, da sieht man es gut.

Die Oberschränke über dem KF würde ich von der Höhe gleich wie HS gestalten. Hier wäre z.B. ein Lüfterstein als DAH gut geeignet, wir haben auch einen von Falmec z.B. in unseren Ikea Küche

Ikea-Lüfterbaustein.jpg
 
Beiträge
32
wieder super Hinweise!
bevor ich mich in die Bastellösung reinfuchse, was spricht gegen diese Lösung? GS links neben Spüle, Spüle linksbündig? dann bräuchte ich auch keine Leitungsführung und eine Stolperfalle wäre der GS auch nicht.
 

Anhänge

Nörgli

Mitglied

Beiträge
5.642
Wohnort
Berlin
Der GSP steht vor dem Anschluss (geht nicht, du musst da schnell mal rankönnen) und du hast keine große, zusammenhängende Arbeitsfläche mehr.
 

Sommerfrucht

Premium
Beiträge
1.108
Wie ist das mit der Tür zur Küche? In welche Richtung öffnet die? Kann die ausgehängt werden. Sonst fände ich es sehr unpranktisch, wenn der KS hinter der Tür ist, dass heißt man immer um das Türblatt rum muss um an den KS zu kommen...da will man doch häufig drann.

Auch zu bedenken: laut Plan ist die Tür (Rahmen) nur 60,5 cm von der Wand weg - das wird mit Ikea sehr knapp, da die Korpi schon 59 cm (60 incl. Abstandsleiste) haben, dazu noch die Front kommt. Also die Front würde etwas über die Tür-Rahmenlinie überstehen - mit breiterer Blende Abstand zur Tür schaffen, dann ginge es natürlich dennoch, wollte nur drauf hinweisen - auch wegen der Optik.
 
Beiträge
32
Der GSP steht vor dem Anschluss (geht nicht, du musst da schnell mal rankönnen) und du hast keine große, zusammenhängende Arbeitsfläche mehr.
alles klar, einen technischen Grund, warum man es nicht umgekehrt machen kann, gibt es aber nicht, also ans Fenster das WB, rechts daneben die Spülmaschine? Das könnte ich mir auch vorstellen, auch, wenn man dann bei geöffneter Spülmaschinentür nicht mehr komfortabel drum rum laufen kann. Stichwort Stolperfalle, wie es hier schon hieß.
Wie ist das mit der Tür zur Küche? In welche Richtung öffnet die? Kann die ausgehängt werden. Sonst fände ich es sehr unpranktisch, wenn der KS hinter der Tür ist, dass heißt man immer um das Türblatt rum muss um an den KS zu kommen...da will man doch häufig drann.
ja die Tür ist bescheiden. Die ist der Grund, warum es überhaupt zu meiner krüppeligen Erstplanung gekommen ist. Weil ich genau den Konflikt Kühlschrank und Tür vermeiden wollte. Es ist die Tür zum Flur, der ist eher klein und ich würde die Tür nur ungern aushängen. Sie geht natürlich auch nach innen auf, in Richtung Kühlschrank. Es sind bis zum Rahmen genau 60,5 cm, wenn man die momentane Planung verwirklicht, dann bleiben auf jeder Seite 12,5cm Luft. Die könnte man mit einer Blende versehen, und diese Blende auf beiden Seiten ein wenig einrücken, dass die sicher hinter dem Türrahmen liegt. Macht man das beidseitig, dann geht es vielleicht von der Optik.
Sollte der GS tatsächlich in die Halbinsel wandern können, dann ist möglicherweise geschickter, Backofen und Kühlschrank zu tauschen? Backofen wird nicht so oft benutzt und der Kühlschrank ist näher am Hauptgeschehen dran. Dafür kommt er sich mit der Flurtür im Fall der Fälle richtig ins Gehege.
Ich bin gespannt, was ihr von meinen Anregungen haltet. Sind alles nur Ideen, wenn das Stuss ist, dann raus damit :-)
 

Sommerfrucht

Premium
Beiträge
1.108
Das mit dem Einrücken der Blenden geht bei dem Platz denke ich.

Bei Tausch wäre KS halt ganz im Eck, jeder muss am Koch vorbei für ein Glas Saft. Backofenklappe plus Tür wäre im Zweifel die ärgere Kollision (Glaseinsatztür um dahinter stehende Personen zu sehen?) und dann muss auch die GSP an die Insel - nachteilig weil, wegen den Anschlüssen nur der Platz im Laufweg bleibt. Evtl. könnte man die Tür als Schiebetür an der Wand nach planunten laufen lassen?

Auch auf der Insel wäre die durch den Anschluss bedingte Reihenfolge Spüle - GSP - Mupl subotimal. Wenn schon dann wie Russini sagt: die GSP an die Wand unter BO. Könnte man auch einfach die APL durchziehen mit Winkel an Wand oder Tragwange, dann darunter die GSP und den BO-Schrank aufsetzen. Sieht gar nicht so komisch aus, gibts hier auch Bilder - oder eben basteln, gibts hier auch Beispiele mit Erklärungen.

Die Architektenidee ist hier naheliegend und im Prinzip auch modern und praktisch leidet aber unter der Position der Tür und die Halbinselbreite ist auch nicht üppig. Ich könnte mir hier auch ein L vorstellen. Halt dann ohne Blick in den Raum aber mit den Schenkeln vor den Fenstern. Hinter der Flurtür dann einen Vorrats-HS oder Putzschrank an den man seltener ran muss und die beiden anderen Hochschränke KS und BO-HS an die planlinke Wand unter der Flurtür.
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
3.532
Ich denke, dass mit den Blenden klappt und wird reichen. Die Blendenbreite sollte rechts auch für eine Trockenbauwand reichen, in der die Leitung für den GSP rein kann. Auf der anderen Seite und oben dann eingekoffert wirkt das ganze homogen. Das Fenster ist auch eher für ein Puppenhaus geplant. ;-)

Bei den OS unbedingt darauf achten, dass die Kopffreiheit gegeben ist. Lieber dann noch ein schmales Brett anbringen.

Unbedingt auch die Steckdosen ausmessen. Das das klappt bzw. überlegen, wie man das lösen kann.
 
Beiträge
32
okay, also die eingerückten Blenden scheinen ja zu funktionieren.
eine letzte Frage zum GS auf der Halbinsel, ich verstehe ja schon was Ihr meint mit den Vorteilen durch den Verbau in der Zeile... gibt es einen technischen Grund, der gegen folgende Konstellation spricht:
80 US Raster 4-4, Spüle rechtsbündig
40 US Raster 4-4 mit MUPL oben
60 US GS
dan wäre wenigstens der Nachteil, dass MUPL so weit von der Spüle entfernt ist, beseitigt

Für den Fall, dass ich mich geschlagen gebe und den GS unter den Backofen stelle, habe ich jetzt rausgehört, dass es 2 Möglichkeiten gibt.
1.) Arbeitsplatte durchgängig(bis Blende, oder bis Wand?) unten drunter den GS schieben und obendrauf einen Aufsatzschrank, das wird wenn ich mich nicht täusche dann ein normaler Backofen US. der dann aber oben offen ist? und auch von der Höhe so gar nicht zum Kühlschrank auf der anderen Seite passt.
2.) die Bastellösung, im Prinzip ein Backofenhochschrank unten offen in den ich den GS je nach Ausführung einfach innen rein auf den Küchenboden oder ein eigenes Podest stelle. am besten an der planrechten Seite hinter der eingerückten Blende noch fest verschraubt mit der Wand und einer Lösung mit, ich nenne es mal schmalen Füßen, die die Seitenwände des Hochschranks auch ohne unteren Boden auf dem Fußboden abstützt. Darüber dann, wie vorgesehen den Backofen.
sehe ich das richtig?
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
5.642
Wohnort
Berlin
Geöffneter Geschirrspüler sperrt dich in der Zeile ein, kann beim Kochen nicht geöffnet bleiben. Ist natürlich kein technischer Grund, aber ein äußerst praktischer. ;-)
 

doppelkeks

Premium
Beiträge
1.731
Wohnort
Sachsen
Die Frage ist, willst du basteln oder nicht.
Wenn nicht, wäre die Anordnung in der Insel außen (mit Sichtseite als Abschluss) vertretbar. Man gewöhnt sich an alles.

Ich hab mit meinem Freund auch Ikea aufgebaut und wir haben den GSA hochgebaut.

0BE7B1E2-57D5-4678-B0AD-936AAF08FFA1.jpeg C34847B9-062B-4685-BC34-F3B17BDCE949.jpeg
Wie du siehst, ist der GSA genauso breit wie die 60er Schränke. Er muss also in Sichtseiten/Wangen (oder nebenstehende Hochschränke) eingebaut werden.
Das war quasi erst mal die Stellprobe.

3D336D3E-2541-4736-96C2-4873C5DC1208.jpeg 4AE0D5AF-88EC-44F2-9573-32039EB4D268.jpeg
Hier wurden die 60er Schränke zwischen die Sichtseiten montiert.

FCE5CB08-049B-4920-91F4-6A7FEA614A48.jpeg
Hier ist der Schrank dann aufgestellt.

D6A70D02-4732-4568-BF24-F93CFCA76FFF.jpeg
Und hier steht das Gerät drin.

Wichtig die oberen Schränke hängen quasi zwischen den Sichtseiten und sitzen nicht auf dem GSA auf.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
5.642
Wohnort
Berlin
@doppelkeks Tolle Anleitung, kannst du gern auch noch mal in deinem Thread posten! :2daumenhoch:

Habt ihr den Korpus überm GSP noch mit dem darüber und/oder der Wand befestigt? Oder tragen die Deckseiten das volle Gewicht dann? Und um wieviel wurde der untere Korpus in der Höhe gekürzt?
 

doppelkeks

Premium
Beiträge
1.731
Wohnort
Sachsen
Der untere Schrank wurde um 5,5cm gekürzt.
Die Sichtseite wurde auf 2m gekürzt, weil bei uns alle Schränke 2m hoch sind (zzgl. Sockel).

Wir haben also
- 8cm Sockel
- 34,5cm Schrank mit 40er Schublade davor
- 80cm sichbare Höhe des GSA (Nischenhöhe 85,5cm)
- 2x 40cm Aufsatzschrank

Die beiden oberen Schränke sind mit 10er Holzdübeln miteinander verbunden (in den Löchern, die für die Füße schon vorgebohrt waren). Der oberste ist zusätzlich an der Wand verschraubt.
Und die Sichtseiten sind mit 8er Holzdübeln (unten 3 pro Seite, oben 4 pro Seite) und den entsprechenden Schrauben (ebenfalls unten 3, oben 4) montiert.

In meinen Thread stell ich es auch noch ein. Wenn alles fertig ist.
 
Beiträge
32
Die Frage ist, willst du basteln oder nicht.
genau das ist gerade meine Frage, warum ich auch so stur nach technischen Problemen frage.
mit welchem Aufwand kann ich wieviel mehr an Komfort herausholen.
Generell bastel ich sehr gerne, und erfreue mich nachher daran. Daher käme für mich nur in Frage, so wie Ihr das in Deiner Anleitung gemacht habt, quasi einen Hochschrank selber zu bauen, da er dann die Ästhetik nicht zerstört. Das ist wirklich gelungen, danke für die hilfreichen Bilder!!!

Nur bin ich gerade dabei mich selbstständig zu machen und mir fehlt ein wenig die Zeit für größerer Bastelaktionen. Dazu kommt, es ist ein Mietshaus, vermutlich werden wir dort nicht länger als 5-7Jahre wohnen.
Aber spiele ich das einfach mal durch:
um analog Dein Beispiel zu übernehmen, würde ich, um meinen 2,40cm Hochschrank mit Backofen + GS zu bauen, folgender Maßen vorgehen
unten gekürzter 40cm Aussatzschrank auf 34,5cm mit 40er Auzug
darauf GS 85,5 Nischenhöhe mit 80 Blende
"darauf"(also nur drüber, ohne Belastung des GS) theoretisch Backofen Schrank 60er Höhe, welchen nehme ich denn da? US kann ich nicht nehmen, wäre 80 hoch(dann hätte ich noch eine Schublade, die würde ich gerne vermeiden), Wandschrank gibt es nicht in 60er Tiefe, dann müsste es ja ein 60er Aufsatzschrank werden, hinten mit neu zu schaffenden Belüftungsschlitzen.
darauf wäre nochmal Platz für ein 60er Aufsatzschrank
kommt das in etwa hin?

Alternativ lebe ich mit dem Backofen hinter der Tür(Backofen brauche ich nicht täglich, die Tür wird im Prinzip nur genutzt wenn man aus dem Haus raus will, das Treppenhaus hat einen anderen Zugang), darunter mache ich 2 Auszüge für Putzmittel und oben drauf einen Schrank mit Vorräten, die ich nicht täglich brauche. und bin dann bei ausgeklapptem GS eingesperrt.
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
3.532
Ich rate gerne es so zu machen, dass man selbst zufrieden ist. Was bringt das andere? Eine kleine Zeitersparnis? Geld?
Überlege dir gut, was du möchtest.
Manchmal zieht man auch schneller wieder aus, es kann aber auch länger werden, man weiß es nie. Und wenn die Küche gut ist, dann kannst du sie auch an einen Nachmieter verkaufen.
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben