Hilfe bei der Küchenplanung

Juli_M

Mitglied

Beiträge
3
Titel des Themas: Hilfe bei der Küchenplanung

Hallo zuammen,

ich hoffe sehr, dass ihr mir helfen könnt. Wir ziehen demnächst um und eine neue Küche muss her. Leider ist der Raum dafür sehr klein und ich liebe es zu kochen und zu backen, daher bin ich fieberhaft auf der Suche nach einer tollen Möglichkeit mir trotzdem eine tolle Küche planen zu können.
Anbei einmal der Grundriss. Die dort eingezeichnete Tür zwischen Diele und Küche lassen wir mit einer Wand zumachen. Es besteht als lediglich das Fenster an der Stirnseite und die Öffnung zum Wohnzimmer als "Bebauung"Hindernis.

Mein Wunsch ist sowohl einen Backofen und Dampfgarbackofen hochgebaut zu installieren, Mikrowelle einbauen, ein Side-by- side Kühlschrank, Geschirrspüler und ein großes Kochfeld a.e. mit eingebautem Dunstabzug.

Da ich viel Arbeitsfläche benötige bin ich gerne bereits, dass der Durchgang zwischen beiden Zeilen Sammler wird, wenn man es als U plant. Zudem brauche ich viel Arbeitsfläche und viele Schränke/ Schubladen für Geschirr und Geräte usw. da es keine weitere Albstellfläche gibt.

Es wäre super wenn ihr mir helfen könntet!



Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 190; 175
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90- 93

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen nicht möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm:
Heizung:
Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Side by Side (ca. 90cm breit)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: N. a.
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Dampfbackofen (DGC) mit Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 77


Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: N. a.
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:

Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Messerblock, Küchenmaschine, Allesschneider
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Allesschneider (z.B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer


Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Menüs, Alltagsküche, regelm. und viel Backwaren, Snacks .....
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 2x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meist allein


Spülen und Müll
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll


Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: -
Preisvorstellung (Budget):


Angehängte Dateien
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

thundersteele

Mitglied

Beiträge
102
Willkommen!

Ui, das wird eng. Ein paar Fragen vorneweg:

Gibt es den Grundriss in etwas höherer Auflösung? Sind gar keine Änderungen an den Innenwänden möglich, im Bereich Küche/Garderobe?

Ist bekannt wo Strom/Wasseranschlüsse liegen? Der DGC soll ja auch ans Wasser...

Die Küche ist 1,92 m breit, evtl. nur 190 cm mit Putz, falls im Plan Rohbaumasse stehen. Mit zwei 60 cm tiefen Zeilen ist der Durchgang nur 70 cm, das ist schon sehr knapp. Könnte man evtl. den Türdurchgang statt zuzubauen auf 120cm verbreitern, dort dann Einbaukühlschrank und BO/DGC 20 cm versenken, und den Rest mit mindertiefen Hochschränken als Stauraum? Dann wäre der Durchgang 90 cm breit. Bliebe auch noch das Fenster als Problem.

Side-by-side wird auch schwierig, die sind ja nochmal tiefer, der müsste dann im Wohnraum stehen.

Ich höre mal auf, wahrscheinlich gibt es bessere Ansätze mit dem Raum zu arbeiten.
 

Juli_M

Mitglied

Beiträge
3
Also es sind leider gar keine Änderungen mehr im Erdgeschoss möglich, dh ich muss damit arbeiten, was da ist.
Strom und Wasseranschlüsse kann ich frei wählen wo sie liegen sollen. Den Kühlschrank möchte ich schon gern in der Küche unterbringen. Ggf auch sonst mit nur einer Tür....
Das der Durchgang schmal wird ist mir bewusst- trotzdem hatte ich gehofft, dass jemand eine gute Idee hat..
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

isabella

Mitglied

Beiträge
9.345
Bei einem so schmalen Raum würde ich ein L probieren, die BRH (laut Plan, leider steht in der Checkliste nichts dazu) scheint hoch genug zu sein. Den SbS, der so oder so mehr Platz annimt als er bietet, passt in diesem Raum nie und nimmer, zusammen mit dem ganzen Rest.

Ein Kochfeld mit Muldenlüftung würde ich hier auch tunlichst vermeiden, die Küche ist schon klein genug, ohne, dass man auch noch Stauraum im US für den blöden Abzug verplempert.

Grifflos ist hier, wo Stauraum nötig ist, auch keine gute Lösung: Durch die starre Einteilung muss man viele hohe Auszüge im Kauf nehmen, also entweder sind diese Auszüge nach oben leer, oder man muss mit Innenauszüge leben. Für jemand, der gerne kocht, ist es keine praktische Lösung.

Eine gute Nachricht, immerhin: Mit Induktion brauchst Du kein Wasserkocher mehr, ein Zeug weniger, dass auf der APL steht.

Die gedachte Arbeitshöhe ist m.E. zu klein für eine 1,75 große Person. Faustregeln zur Bestimmung:
ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben. *

Du hast übrigens keine Preisindikation gegeben, das macht es noch schwieriger, Dir zu helfen.
 

Sommerfrucht

Premium
Beiträge
1.108
So viele Wünsche halte ich auch für unrealistisch (der DGC war ja "mit Wasseranschluss" gewünscht - wofür man wahrscheinlich dann die Zeile vorziehen müsste).
Wäre es meine Küche würde ich auch ein L machen: Spüle vorm Fenster, GSP planlinks unten aus dem Laufweg. Mit Abstand zum GSP dann an der planlinken Wand dann allenfalls noch eine kurze mindertiefe (Hängeschranktiefe) Zeile. Außerdem würde ich zugunsten von Arbeitsfläche nur ein 60er Kochfeld nehmen - denn auch damit würde es mit zwei HS planrechts schon eng.
Die Kleinmaschinen von der APL komplett verbannen: normalen BO tief in US-Zeile dafür Platz für DGC und Kaffeevollautomat im HS; statt extra Einbaumikro einen Kombi-BO; Magnetmesserleiste statt Messerblock, Wasserkessel auf Kochfeld statt Wasserkocher, Alleschneider klappbar im Auszug, Küchenmaschine im Hochliftbeschlag.
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
3.532
Hallo, handelt es sich um Miete oder Eigentum?
Steht die gestrichelte Wand zum Flur zur Treppe hin?
 

russini

Premium
Beiträge
3.424
Also ich sehe hier auch nur ein L mit 2 mindertiefen 40cm tiefen US mit Drehtüren planlinks, so hast du 92 cm Durchgang.
Wenn dir 82 cm Durchgang reichen, würden auch 50 cm tiefe US planlinks gehen, dann mit Auszügen und Schubladen.

Beginnend planrechts oben:
Blende
60 HS Kühl-Gefrierkombi
60 HS erh. BO, drüber Mikrowelle
90 (80) US Raster 1-1-2-2, KF rechtsbündig, würde hier aber nur 60er KF nehmen und 80er US
40 (50) US Raster Raster 1-1-2-2
tote Ecke
60 GS
50 US Raster 3-3 Spüle
Blende
So hast du wenigstens 40 cm neben KF und 60 cm Hauptarbeitsfläche zwischen Spüle und KF.
Daher würde ich lieber kleineres KF nehmen und dafür breiteren US neben dem KF

Planlinks oben mindertiefe 40 cm Zeile, viell. sogar 100 cm hohe Oberschränke statt Unterschränke für mehr Stauraum und Abstellpaltz für Kleingeräte:
Blende
80 US 100 hoch mit Drehtüren für Vorräte/Geschirr
80 US 100 hoch mit Drehtüren für Vorräte/Geschirr

Oberschränke nach Bedarf
 

Juli_M

Mitglied

Beiträge
3
Ich weiß, dass es sehr schwierig ist und hatte deshalb gehofft dass jemand eine gute Idee hat ;-)

Als der SbS ist kein Muss aber wir hätten gern die Möglichkeit der Produktion von Einwürfeln gehabt.... ;-)
Der Dampfgarbackofen muss keinen Festwasseranschluss haben, würde für mich auch anders gehen.
Die Raumhöhe sind 2,42m und es handelt sich dann um Eigentum. Mit der Größe hab ich mich vertan: Hauptnutzer ist 170cm und die Höhe ist das was ich gewohnt bin zu haben in der Küche.
Die gestrichelte Wand im Wohnzimmer gibt es nicht und den Durchgang zwischen Küche und Diele gibt es auch nicht, sondern der wird zu gemacht.
Budget: bis ça 15000
Ich möchte gern auch in diesem Haus meine Küche schön ausgestattet haben und meine Wünsche verwirklichen- daher bin ich auch gern bereit einen schmaleren Durchgang in Kauf zu nehmen...
 
Zuletzt bearbeitet:

isabella

Mitglied

Beiträge
9.345
Schmaler ist gut, aber die offene Klappe eines XXL-GSP ragt 65 cm in den Raum, also gibt es irgendwann auch rein physikalisch Grenzen. Wenn die Küche so wichtig ist, was ich nachvollziehen kann, dann sollte man darüber nachdenken, ob man sie nicht planoben rechts stellt und die aktuelle Küche z.B. als Arbeitszimmer nutzt.
 

Sommerfrucht

Premium
Beiträge
1.108
Du sagst du brauchst viel Arbeitsfläche...und viel Stauraum - und hast gr0ße Gerätewünsche - sehr verständlich aber irgendwie braucht man ja auch Bewegungsraum. Jede offene Schublade bzw. wie Isabella sagt, vor allem die offene GSP-Klappe sperrt ein. Wichtig ist jetzt Wünsche zu priorisieren.

Außer der Idee von Raumtausch (:top: @isabella)wird es hier wohl nicht "die eine zündende Idee" geben sondern viele kleine Details und Feintuning, die das Arbeiten in so einer schmalen Küche erleichtern:
  • Evtl. die Tür zur Diele zumachen aber etwas (Wandstummel) Richtung Diele versetzt? In der Diele gibt es ja schon Garderobe planunten. In diese Nische könnten dann 1,5 HS eingekoffert werden, ohne dass man nur noch 70 cm Bewegungsfreiheit hat.
  • Vielleicht statt XXL-GSP sogar den entgegen gesetzten Weg gehen und statt normal hohen GSP nur einen 60 cm hohen Einbau-Modular-GSP von Siemens bzw. Bosch (baugleich nur anderes Design). Dadurch Stauraumgewinn und Klappe ragt im geöffneten Zustand viel weniger in den Gang (Bei dem Modell von Bosch in 60 cm Höhe entsteht eine Tiefe bei geöffneter Türe (90°) von 995 mm. Nur die Tür selbst hat ein Maß von 495 mm. Die 45 cm Modelle SKE52M65EU haben eine Tiefe bei geöffneter Tür (90°) von 845 mm. Die Türe selbst hat ein Maß von 345 mm.)
  • Was ich mir auch noch vorstellen könnte: ein sehr schmales Panorama-Induktionskochfeld (Pauen oder Neff) mit 35 cm Tiefe auf mindertiefe (45 - 50 cm) US planlinks.
  • Die Spüle auf jeden Fall flächenbündig oder untergebaut (mehr APL) und ohne Abtropfe (mehr APL) - deswegen eine nässeunempfindliche APL und ggf. mobile Abtropfe z.B. Rollmatte. Ein Spülenmodell wählen, dass passendes Zubehör hat (Schneidbrett auf Spüle, Einhängekörbe).
  • ggf. auch das Kochfeld flächenbündig und evtl. nahezu hitzeunemfindliche APL (Dekton?) um auf Untersetzer verzichten zu können.
  • Statt eingebautem Dunstabzug bzw. DAH nach unten (wie eigentlich für die Panoramakochfelder vorgesehen), weil das frist wertvollen Stauraum an 1A-Stelle - nämlich im Unterschrank bzw. ginge bei mindertiefen US eh nicht) lieber eine DAH nehmen, wo sie am wenigsten im Weg ist - nämlich eine Deckenhaube.
  • Arbeitshöhe nochmal mit Bügelbrett ausprobieren, so hoch wie ergonomisch noch gut wählen, um dann mit dem niedrigst möglichen Sockel (ggf. Schreinerlösung) und schmalster APL den höchstmöglichen Korpus planen zu können
  • Es gibt wenige normal große Einbau-KS mit Eiswürfelspender z.B. diesen von Miele
  • Nicht grifflos (weniger flexibel in der Rasteraufteilung) sondern dezente, sehr flach bauende Griffleisten
  • Wegen Stauraum: ausmisten bei Kleingeräten und Geschirr und ersetzen durch Multifunktionales wo immer möglich - also z.B. nur eine schöne Trinkglasform statt Spezialgläser für alle Getränkesorten etc.
Mehr fällt mir jetzt auch nicht ein - alles umzusetzen sprengt allerdings das Budget:(
 
Zuletzt bearbeitet:

thundersteele

Mitglied

Beiträge
102
Unsere jetzige Mietküche ist effektiv 340 cm auf 210cm, mit durchgang zum Wohnzimmer auf der kurzen Seite und Balkontür auf der langen Seite. Also recht ähnlich. Ich schreibe mal die Planung auf um ein Beispiel zu liefern das nicht so gut funktioniert.

Hier steht ein SBS planoben rechts. Der braucht 100 cm breite und steht 80cm in den Raum. Daran schliesst eine L Küche an, planrechts
45 Auszüge
45 spüle
60 GSP darüber abtropfe
30 Eckkarussell
Und planunten
30 Eckkarussell
60 Herd mit Backofen
55 Auszüge

Planlinks folgt dann die Balkontüre und eine 50 tiefe Kommode, nicht eingebaut. Der Durchgang zwischen Kommode und SBS ist mit 80cm schon knapp, hier stehen wir uns öfter im weg. Weniger würde ich nicht wollen, bei 190 Raumbreite kann man gegenüber vom SBS eigentlich nichtsmehr stellen.

Der SBS schränkt auch den Rest der Küche stark ein, hier gibt es keinen hochgebauten Backofen, keinen Dampfgarer, Mikrowelle steht auf der APL, Kaffeemaschine (Siebträger) im Wohnzimmer. Wenn jemand am Herd steht kann der GSP nicht geöffnet werden. Wenig Arbeitsfläche da über dem GSP eine Abtropfe ist. Die Balkontür blockiert die Auszüge planunten.


Statt des SBS könnte man 2 Hochschränke stellen wie in Russinis Planung, dann kann man wenigstens Backofen hoch bauen, evtl. DGC darüber. Und mit den Tipps von Sommerfrucht den Platz besser nutzen (Mikro-Backofen Kombi, etc).

Da es sich um Eigentum handelt, würde ich doch mal prüfen ob sich die Wand zum Eingang verschieben lässt, bzw. man könnte die Wand auch durch die Rückseite der Küchenhochschränke ersetzen, da gewinnt man nochmal 10 oder 20 cm. Mit 210 Küchenbreite könnte man schon bequem eine Hochschrankzeile mit Nische für die Geräte und eine 3m lange Kochzeile stellen, 90cm Zeilenabstand dürfte dann schon reichen, und man könnte die meisten Wünsche erfüllen, bis auf den SBS.
 

russini

Premium
Beiträge
3.424
Die Idee mit den 2 Hochschränken für KS und BO in den Flur halb einzusetzen finde ich gut, der Türdurchbruch müsste noch etwas verbreitert werden und von hinten mit Trockenbau verkleidet werden, dann mindertiefe US bis zum Fenster.

Planrechts dann 1 Zeile mit Kochfeld und Spüle, beginnend planunten
Blende/Wange
60 GS
60 US Raster 3-3 Spüle
30 US Raster 3-3 oben MUPL für Bio/Rest, unten z.b. hohe Flaschen
80 US Raster 1-1-2-2
80 US Raster 1-1-1-1 mit KF mittig über den US
Blende
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben