Unbeendet Spezielle Raumform - Hilfe bei der Küchenplanung

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.927
1678882166448.jpg

hier ist der Abstand von der Wand planlinks zur Insel 65cm, die Insel ist 90-90-60 plus 30cm Theke und Deckseiten.

Wenn es eine Theke sein muss, ist vielleicht das andere Inselende besser dafür geeignet?

1678882567509.jpg
 

TigerundBär

Mitglied

Beiträge
111
Hier nochmal eine Stimme für die "funktionslose Insel". Wir alle öffnen unsere Küchen, damit wir größere und kommunikative Küchen bekommen. Ein Blick auf die Kinder zu haben, während man in der Küche werkelt. Das klappt super mit einer reinen Arbeitsinsel. Du schreibst, du backst gerne. Das ist toll auf einer Insel ohne Spüle oder KF. Die Kinder können an der Insel Hausaufgaben machen, spielen, ein schnelles Frühstück haben. Ohne, dass da ein Kochfeld stört, was 23,5 Stunden am Tag nicht genutzt wird. Ich schnibbeln an meiner Arbeitsinsel, die Kinder sitzen an der anderen Seite, wir unterhalten uns. Oder spielen etwas an der Insel, während ich koche. Ich drehe mich einmal nach hinten und rühre im Topf und bin dann wieder bei den Kindern an der Insel. Wenn Freunde da sind, sitzen wir am der Insel. Alle Freunde lieben sie und würden, wenn sie könnten ihre Kochinseln gegen unsere eintauschen. Wir haben dort eine APL aus Holz, das macht es wärmer.
 

Anhänge

  • IMG_20230209_104753.jpg
    IMG_20230209_104753.jpg
    85,5 KB · Aufrufe: 168
Beiträge
2.651
Ich melde mich noch mal in Bezug auf die Sitzplätze. Wir haben ja ein ähnliches Maß und auch die unmittelbare Platzierung des Esstisches in der offenen Küche. Jeder findet die Sitzplätze an der Insel gut und ich gehöre definitiv auch dazu. Aber, wenn die Räumlichkeiten schon ohnehin eng sind und man kaum schon weiß, wo die Geräte verortet werden sollen und man um jeden Zentimeter Abstand ringt, dann ist es Konterproduktiv den wertvollsten Platz in der Küche durch Sitzplätze zu blockieren.

Meine Küche ist nun seit 3 Jahren in Betrieb und mir fehlen sie nicht, stattdessen bin ich um jeden Zentimeter freie und nicht zugebaute Fläche dankbar. Ich muss sagen, wenn man Apero einnehmen oder dem Kochenden Gesellschaft leisten will, dann geht es auch im Stehen. Für mich wäre noch ein weiterer Grund, die Sitzplätze eben nicht im Durchgang zu planen von wesentlicher Bedeutung. Du reduzierst schon wegen den Abständen die Tiefe der Insel vermutlich auf 100 cm. Bei dieser Tiefe machen die Auszüge auf der Rückseite der Insel keinen Sinn mehr (weder wirtschaftlich noch platztechnisch ca. 30 cm Innenmaß), das bedeutet, dass du auf der Rückseite unkomfortable Drehtüren hättest. Dem würde ich Abhilfe schaffen in dem ich am Kopf der Insel reguläre Auszüge auf der kompletten Breite planen würde. In etwa so (ignoriere bitte das Kochfeld).
68CEDD71-5734-4226-A3E1-41E6753D4A15.jpeg

Diese Stelle wäre auch vom Essplatz sehr gut zu erreichen und könnte beispielsweise Geschirr beherbergen. Weil dieser Platz in der Nähe des GS wäre, könnte man Geschirr sowohl schnell einräumen als auch beim Tischdecken schnell dran kommen ohne den Kochenden in seiner Arbeitszone zu stören. Schon allein aus diesem Grund würde ich mir diesen sehr wertvollen Platz nicht mit Sitzplätzen versperren. Wenn diese unbedingt sein müssen, dann wohl auf der anderen Seite der Insel wie Evelin es in #21 eingezeichnet hat. Übringens würde sich auch die Situation in der #11 entspannen, weil kein Auszug in Richtung Spülbereich aufgehen würde.
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.865
Wohnort
München
Hier nochmal eine Stimme für die "funktionslose Insel"
Und hier noch eine, auch wenn es sich bei mir nur um eine Halbinsel handelt (Link zu meiner Küche unten). Gleiche Gründe und Abläufe wie bei @TigerundBär, und Schreiben von Einkaufszetteln, Blättern in Kochbüchern, Geschenke einpacken und vieles mehr findet dort statt, ganz ohne Wasser- oder Fettspritzer. ;-)
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
5.130
@TigerundBär , eine tolle Küche! Ich habe die noch gar nicht gesehen bisher. @menorcas Schmuckstück habe ich schon öfters bewundert :kiss:
Es freut mich, dass hier ein paar positive Berichte zur Arbeitsinsel gekommen sind. So eine Insel hat eine sehr angenehme Arbeitshöhe und kann vielfältig genutzt werden. Sinnlos empfinde ich sie gar nicht, im Gegenteil. Auf die Sitzgelegenheiten würde ich bei dem schmalen Raum auch verzichten, speziell da auf beiden Seiten Durchgänge sind.
 

beendli

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Danke für eure Inputs & Ideen. Bin ehrlich gesagt jetzt aber fast noch mehr hin und her gerissen als zuvor. Irgendwie such ich nach dem Moment: Ja, genau das ist es! Da wir nicht komplett neu bauen, müssen wir natürlich so manche Kompromisse eingehen, die Frage ist halt nur welche. Eine 100% Lösung mit all unseren Wünschen & Vorstellungen gibt es wohl kaum in diesem Raum.

Wir warten jetzt einfach mal die neue Planung vom Küchenbauer ab. Vielleicht bringt dies dann den erhofften Durchbruch.

Oder hat jemand vielleicht eine Idee, welche ganz anders ist als die jetzige Richtung? Also mal ganz losgelöst von all unseren "Wünschen" & "Vorgaben"? Einfach eine Küche, die in den Raum passt und diesen optimal ausnutzt?

Bin gespannt :2daumenhoch:
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.865
Wohnort
München
Hallo @Evelin Könntest du bittedie KPL und POS einer deiner Planungen einstellen? Danke!
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.927
here you go
 

Anhänge

  • been-PLAN2.POS
    11,7 KB · Aufrufe: 38
  • been-PLAN2.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 29

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.865
Wohnort
München
Danke!! Da versuche ich mich später mal noch an etwas anderem ;-)
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.865
Wohnort
München
Hier mein Vorschlag. Für die Feinausarbeitung fehlte mir leider die Zeit, aber hier wenigstens der Grundriss und meine Überlegungen.

beendli_mca_V3_G.jpg


Die Nische passt wunderbar für einen großen SbS-Kühl/TK-Schrank. Damit man die Ecke daneben nicht voll"müllt", kann da eine große Pflanze stehen. ;-)

Die Insel ist circa 120 x 250cm groß. Kochen an der Stirnseite (gut 20cm Arbeitsplatte rechts und links vom Kochfeld), mit Blick Richtung Essplatz.
Der GSP so, dass er nach dem Essen auf dem kurzen Weg gefüllt werden kann.
Zwei Sitzplätze integriert. (Holz ist schön, aber eine aufgesetzte Theke unterbricht die durchgehende Arbeitsfläche. Vielleicht die ganze APL in Holz?)

An der linken Wand weiterer Stauraum und Abstellplatz, in Oberschranktiefe (37cm) bzw 10cm weniger als Standardtiefe (50cm).

Die Heißgeräte höhergesetzt in Seitenschränken planoben.

Problem: das Wasser muss auf die Insel verlegt werden. Budget ist ja vorhanden, ob es technisch möglich ist, weiß ich natürlich nicht.

Sonstige Nachteile ... findet ihr selber raus.

Das Esszimmer eignet sich mMn besser für einen ausziehbaren runden bzw dann ovalen Tisch.
;-)
 

Anhänge

  • beendli_mca_V3.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 32
  • beendli_mca_V3.POS
    11,3 KB · Aufrufe: 28

beendli

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Vielen Dank @menorca die Abstände erscheinen mir aber noch weniger als bei unserer aktuellen Planung. Backofen-Insel nur knapp 80cm und Insel - Wand nur knapp 65cm. Müsste das mal mit dem Küchenplaner anschauen, was da so in der Art machbar wäre.

Eine Frage am Rande: wie viele Varianten kann ich von einem Küchenplaner überhaupt verlangen? Habe das Gefühl er macht da nicht mehr lange mit bei unserem hin und her
 

beendli

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Ach ja, und was ich noch anmerken wollte, weil es mir bei der eigenen Umplanung aufgefallen ist: neben dem rechten Fenster planunten ist die Wandlänge zur abgeschrägten Wand nur 56 cm. Da passt also kein dritter Hochschrank hin so wie bei dem Vorschlag von Evelin. Sonst steht der vor dem Fenster.

44FA7C71-D8B5-4BE0-8FAC-4FD4AFA095E1.jpeg
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.927
Naja, es wären 1.5 cm, die der HS übersteht. Da würde ich den Verputz auf dem 23cm Wandstück und an der Ecke etwas entfernen und schon passt es .
 

beendli

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Gemäss Küchenbauer wären es 4 cm, da die Schränke jeweils 60cm sind. Da genau dieses Fenster linksseitig geöffnet wird (alle andern sind rechtsseitig), wäre das schon etwas störend.

Wir überlegen uns nun ernsthaft das Geld in die Hand zu nehmen und das linke Fenster zuzumauern... Dann könnte man dort, die zwei Hochschränke für Backofen & Steamer sowie den Kühlschrank stellen und die Nische planrechts mit einer Gipswand schliessen und ein Reduit daraus machen. Die Insel könnte dann mit Kochfeld stehen bleiben oder das Kochfeld an die Wand unter das planuntere linke Fenster. Die Spüle könnte bleiben wo sie ist. Würde einiges vereinfachen. Was sagt ihr dazu?
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.927
nein, ein HS hat einen Korpus von 56cm, dazu kommt die Front mit 19 oder 16mm.

Das ist bei den US genauso. Was die 60cm ausmacht, wäre der AP Überstand.


Beispiel Schüller

1679272464962.jpg



nein, ich würde auch nicht mit jedem Forumsvorschlag ins Studio rennen. Denn, ihr seid in der glücklichen Lage, dass es den Raum gibt und es kein Neubau ist.

Ihr könnt euch Flächen/Abstände abkleben oder mit Kartons, Tisch usw, zB im Esszimmer, und eine Weile damit "leben". Was für den einen zu eng ist, mag dem anderen ausreichen.

Beachte dabei, wie tief steht ein Auszug gezogen im Raum (45cm), ein GSP Tür (64cm) eine KS Tür (60).

Ihr könnt euch eine Prio Liste machen, must haves, nice to hav and no-goes. Ein no-go bei mir wären Eckrondels und LeMans , wenn es andere Optionen gibt. Ganz abgesehen davon, dass sie unpraktisch zu handhaben sind, geht besonders an den Rondels irgendwann was kaputt. Jede Woche schlägt jemand im Forum mit so einem Problem auf.

Und dann müsstet ihr eben eure Arbeitsabläufe unter die Lupe nehmen. Was gefällt euch bisher und wollt beibehalten. Andere Dinge wollt ihr vielleicht nie mehr so haben. Und dann bei jeder Planung überlegen, muss ich zickzack laufen oder weite Wege. Man kann das recht gut vorher planen.

Und, wäre es mein Haus, hätte ich schon vor sehr langer Zeit diese an der Decke befestigten Oberschränke entfernt, zumindest JETZT, um ein Gefühl zu bekommen, wie fühlt sich der Raum an, wenn er "offen" ist.
 

Sabine Ohneplan

Mitglied

Beiträge
2.316
Du hattest ja zuvor erläutert, welchen bürokratischen und finanziellen Aufwand durch eine Baueingabe eine Änderung/ Zumauern eines Fensters bei Euch bedeutet. Ich würde nicht auf das Fenster verzichten wollen. Das Licht wird fehlen. Wie Evelin schon sagte, ein paar cm vom Innenputz entfernen ist eine einfache Lösung.
Zur Tiefe der Hochschränke: die Rückwand eines Hochschranks sitzt nicht ganz hinten, sondern ist einige cm weiter vorne in den Seitenwänden eingenutet. Zumindest bei meinem Küchenhersteller. Ich habe bei mir rund 4 cm gemessen. Evtl. Kann man auch an der Seitenwand ca 2 cm kürzen ohne dass der Schrank gleich komplett zusammenkracht?
 

Anhänge

  • Hochschrank_230320_071915.jpg
    Hochschrank_230320_071915.jpg
    24,6 KB · Aufrufe: 37

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.927
ich wollte auch nicht auf's Fenster verzichten.

Man bräuchte an der Fensterseite eine Deckseite. Diese ist ca 2cm breit. Diese Deckseite bräuchte auch nicht ganz ganz so tief sein wie der HS.

Screenshot 2023-03-20 152428.jpg

solange an der 23 cm kurzen Wand der Verputz abkommt, müsste es locker reichen. Ich vermute, man macht eine Trockenbauwand hinter den HS.

Also ich sehe hier keine Probleme, zumal hinter den HS ausreichend Luft ist.
 
Beiträge
1.543
Wohnort
Baden-Württemberg
Ihr könnt euch Flächen/Abstände abkleben oder mit Kartons, Tisch usw, zB im Esszimmer, und eine Weile damit "leben". Was für den einen zu eng ist, mag dem anderen ausreichen.

DAS!

Grundsätzlich wart ihr ja - von Details mal abgesehen - mit der ursprünglichen Planung eures KFBs ganz zufrieden?
Sie entsprach doch auch im Groben euren Vorstellungen, also warum viel ändern, wenn es für euch passend ist?

Die bisherigen Vorschläge hier fandest du ja auch irgendwie nicht gut.
Also probiert das doch mal genauso aus, wie @Evelin es vorgeschlagen hat.
Abkleben, Kartons oder Pappen stellen, Küchenalltag "spielen", darauf achten, wo man WIRKLICH die meiste Zeit steht und arbeitet, mal den imaginären Tannenbaum rein- und raustragen.

Erst wenn sich dabei herausstellt, dass bestimmte Dinge einfach nicht gehen, habt ihr tatsächlich einen Grund, euch von dem ein oder anderen Wunsch bzw. der bisherigen Planung zu verabschieden.
Wenn es aber dann doch gut passt, dann IST es doch auch gut. :so-what:
 

beendli

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Hallo Zusammen

So, bei uns steht die Grob-Planung der Küche. Einige eurer Inputs haben wir einfliessen lassen:danke:.
Nun sieht es bei uns so aus und die Abstände sind für uns so in Ordnung, wobei die genaue Position der Insel dann abhängig ist von der Kernbohrung für die Abluft (Bodenheizung...):

Grundriss-1 Kopie.jpg
Perspektive-1 Kopie.jpg
Perspektive-2 Kopie.jpg
Perspektive-3 Kopie.jpg


Die planobere linke Ecke, wird wahrscheinlich aber ohne dem Holzdekor bestellt, da die Kosten dafür einfach im Verhältnis zu hoch sind. Immerhin sieht das kaum jemand, da es ja ums Eck ist. Falls es uns dann doch irgendwann zu "langweilig" ist, könnten wir das immer noch nachrüsten. Zudem haben wir eine etwas teurere Arbeitsplatte ausgewählt (Naturstein "Infinity Black", satiniert :kiss:), weshalb wir nun wo anders die Kosten wieder einsparen müssen.

Wir haben aktuell noch folgende Punkte zu klären:

- Insel
Ist diese "Holz-Öffnung" sinnvoll? Aktuell sind auf dieser Seite keine Schränke geplant, weil ja nur knapp 25cm Tiefe. Deshalb haben wir irgend ein "Dekor"-Element gewünscht, damit die Fläche nicht einfach so ein weisses "Nichts" ist. Habt ihr da andere Inputs, was man da noch machen könnte? Evtl. mit Bilder? Habe die Befürchtung, dass dies so dann nur zu einer Staub-Ablage wird...:think:

- Eckschrank
Der untere Eckschrank planoben links, wäre aktuell "tot" und würde nicht benutzt werden können. Ich liebäugele damit, diesen Schrank unten doch noch mit Tablaren zu versehen, damit die Ecke genutzt werden kann. Unser Küchenbauer meint aber, dass dies einfach unnötige Mehrkosten sind ohne wirklich mehr Stauraum zu generieren. Zudem ist der Zugang dann vom kleinen Schrank, gleich neben den Kühlschrank, sehr eng. Er meinte, dass wir alternativ den Schrank auch hochziehen könnten und die Ecke so ausgenutzt werden kann. Sieht dann in etwa so aus:

Bildschirmfoto 2023-04-04 um 18.45.04.jpg


Der Raum neben der Spüle ist dann noch 100cm links und 40cm rechts davon. Was denkt ihr, ist dies dann zu "Wand" mässig, wenn der Abwaschbereich von beiden Seiten mit Hochschränken "eingezäumt" wird?
 
Beiträge
1.543
Wohnort
Baden-Württemberg
Wo wird bei diesem Layout denn dann vorbereitet und geschnibbelt?

@Evelin hatte ja in Beitrag #17 schon darauf hingewiesen, dass die HS an der jetzt gewählten Position dann eigentlich genau da stehen, wo ihr ihr eigentlich Arbeitsfläche gegenüber des Kochfeldes bräuchtet.
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben