Unbeendet Spezielle Raumform - Hilfe bei der Küchenplanung

Sabine Ohneplan

Mitglied

Beiträge
2.316
Die Twintowers beenden die nutzbare Küchenzeile. Du kastelst dich richtig ein. Dein Arbeitsbereich ist im eher dunklen Bereich im kleinen Eck gefangen. Dazu ist das Kochfeld noch extra weit von der Spüle platziert, warum? Wegen der Aussicht? Warum sollen die HS jetzt nicht mehr an die kurze Seite? Das ging doch wunderbar und das Problem der fehlenden cm kann man lösen wie schon diskutiert wurde. Ich verstehe die aktuelle Planung nicht.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.927
Twintowers, muss ich mir merken

tja, das verstehe ich eben auch nicht. Die 2 x BO braucht man kaum, sprich nicht jeden Tag und wenn, 1 x auf, 1 x zu, aber sie stehen genau da, wo ICH arbeiten wollte.

Wie läuft das bei euch dann ab? Sagen wir mal, Gulasch, Kartoffeln, Salat. Wo wird was vorbereitet? Bei allem brauch man mal Wasser, wenigstens um ein Messer abzuspülen.

Hier
1678749119765-jpg.371097

hat man Platz, um sich auszubreiten mit mehreren Personen, Wasser ist gut erreichbar. Ganz abgesehen davon, wirkt der Raum hier riesig.

Ich stimme dem KFB zu mit seinen Argumenten gegen die Ecke usw. zu
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.865
Wohnort
München
Neben dem Kochfeld ist doch recht viel Platz?
Ob ich mein Zeug jetzt nach dem Waschen neben der Spüle schnibbel und dann nach drüben zum Kochfeld trage oder nach dem Waschen gleich rüber trage und dann schnibble, ist doch (fast) egal.
Bei dem jetzigen Layout würde sich anbieten, auf der Insel den Schrank 27 mit Schrank 14 zu tauschen und zum MUPL zu machen. Würde auch den Weg fürs Geschirr/Besteck in Schrank 14 vom GSP aus kürzer machen. Geschirr/Besteck dort, weil Tischdecker das Zeug von dort auf die Insel stellen und dann damit gleich beim Esstisch sind.

Die Überlegung, die Spüle und den GSP zu tauschen (so wie auf dem untersten Bild mit der geschlossenen Front), hatte ich kurz. Vorteil: knapp 100cm Schnibbelplatz neben der Spüle näher zum Kochfeld. Nachteile (Plural): Spüle rutscht zu weit weg vom Kochfeld, offene GSP-Klappe im Weg zwischen Spüle und Kochfeld, GSP vom Esstisch aus etwas schlechter erreichbar nach dem Essen.

Ich würde neben dem Kühlschrank nicht hochziehen, denn so hast du Platz, um Dinge abzulegen, die in den oder aus dem Kühlschrank geräumt werden.

Einen Eckschrank würde ich bei dieser schmalen Tür auch nicht stellen. An die Sachen da drin kommst du wirklich nur mühsamst dran.

Das offene Fach sieht nett aus und ist etwas Besonderes. Geeignet für eine Teekannensammlung, Kindergebasteltes, eine besondere Schale, Jahreszeitendeko. Und ja, ab und zu muss man da wohl Staubwischen. Aber den Rest der Küche muss man ja auch sauber halten. Alternativ dort nur überstehende APL und zwei Barhocker für den Snack und Kaffee zwischendurch.
 

beendli

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Zu all euren Einwänden & Anmerkungen betreffend den „twin towers“: wir haben uns aufgrund folgender Gründe für dieses Layout entschieden:

- Der Steamer wird täglich benutz und soll einen direkten Wasseranschluss haben, somit darf dieser nicht zu weit weg vom Wasseranschluss sein.
- Backofen & Steamer sowie die Wärmeschublade nebeneinander ist praktischer und besser zu bedienen als übereinander. So ist es optimal für meine „kleine“ Person (160 cm), da muss ich mich nicht bücken oder stecken, alles ist auf perfekter Höhe.
- Die Arbeitsplatte hätte 1-2 Unterbrüche mit Kittfugen gehabt auf diese Länge ohne die towers dazwischen. Dies würde bei unserem Wunschstein mit satinierter Oberfläche echt „bescheiden“ aussehen.
- Wir schnibbeln oft während dem kochen, was dazu führt, dass wir neben dem Kochfeld „arbeiten“. Durch die Arbeitsfläche neben dem Kochfeld von 120cm muss ich mich nicht umdrehen um immer wieder die Töpfe im Auge zu haben, die au dem Kochfeld stehen.
- wir wollten den Bereich zum Esszimmer hin offen haben. Wenn nun an der kurzen Wand die Blöcke stehen würden, wird dieser Bereich wieder zugemacht.

Hoffe ihr könnt es so etwas besser nachvollziehen.:-)
 

beendli

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
@menorca : Danke dir für deine Inputs. Sehe das auch in etwa so. Kann mich nur irgendwie mit einer „toten“ Ecke nicht ganz arrangieren…aber das ist wohl einfach psychologisch ein Problem:psst:

Würdest du bei der Insel eine Öffnung machen mit Holz, so wie geplant oder siehst du da noch andere Möglichkeiten?
 
Beiträge
1.543
Wohnort
Baden-Württemberg
Erstmal:
Wenn es so für euch gut passt und euch die möglichen Nachteile bewusst sind (die ja ggf. für euch gar nicht zutreffen müssen, jeder ist anders), ist es doch prima.:-)

Was soll denn dort passieren, "im Schatten der Twintowers"?
im schatten der twintowers.jpeg
Ich hätte da ehrlich gesagt Sorge, dass das irgendwie zur Abstell- oder gar Kruschecke verkommt, gerade mit Kindern.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
22.232
Wohnort
Schweiz
Also ich würde das Kühlgebläse der Oefen NICHT direkt im Rücken haben wollen.

Die Twintowerplanung ist imho die unpraktischste und zerhackt die Küche unnötig.

Ich plädiere für die 3-Block-Lösung.
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.865
Wohnort
München
“Im Schatten der Twintowers” kann eine einsatzbereite Küchenmaschine stehen, ein Blender, die Obstschale. Nebenküche quasi.

Wenn es den TEs halt zu eng ist mit 3 Zeilen/ Blöcken, dann stört das jeden Tag mehr als die “Nebenküche”.

1680793606621.jpeg

Sonst (zB beim Thema Kühlschrank direkt neben BO) schreiben wir gerne, dass der BO ja nicht dauernd läuft. Wenn hier das Gebläse des BO stören sollte, dann hat man genügend Arbeitsplätze zum Ausweichen. Und das Kochfeld ist seitlich versetzt.
Ich würde sogar die Insel noch weiter nach unter versetzen, bis zu einem Abstand von Max. 120cm zur Zeile, so dass der Durchgang unten grade noch okay ist (wie Zimmertüren) und natürlich die Türen unten noch aufgehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

isabella

Mitglied

Beiträge
19.385
Ich kann mich auch nicht mit der Planung mit den 2 Hochschränken nicht anfreunden, die trennen die Arbeitsfläche und stören den Fluss. Auch optisch irgendwie nicht sehr zierlich, so mittendrin. Und lauter Maschinen vorm Fenster kann man schon machen, man muss sie aber wegräumen wenn man das Fenster öffnen und/oder putzen will. Nervig.
Irgendwie fand ich die Ausgangsplanung schon ziemlich gut, ohne Aufsatzbrett und mit größeren Insel fast perfekt für die Räumlichkeiten und gut nutzbar.
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.865
Wohnort
München
Ich hatte ja versucht, Argumente FÜR die Twintower-Lösung zu finden.

Aber hier jetzt doch auch nochmal ein Versuch, diesen Block aufzulösen.
Lt der letzten Planung
1680793606621-jpeg.372201

passt neben den Kühlschrank nicht einmal ein 60cm Schrank, selbst wenn man den Kühlschrank nach vorne und in die Ecke nach unten zieht, und auch nicht 3x 60cm nebeneinander:
beendli_idee2a.jpg

Wurde da inzwischen ein Aufmaß gemacht, mit anderem Ergebnis?

Zwei Backöfen sind so also weder nebeneinander noch übereinander möglich. Ich sehe nur eine Möglichkeit: den einen Backofen so wie früher unter die Arbeitsplatte setzen, und den anderen - bevorzugt den DGC wegen der Trockenwischerei - so, dass er etwas höher als APL-Höhe sitzt, so dass die Tür mitsamt Griff aufgeht, alternativ mit seitlich öffnender Tür (Gaggenau hat so etwas zB).

Das Gesamtbild könnte dann in etwa so aussehen:
beendli_idee2.jpg


Die Hochschrankecke ist dann eine Sonderkonstruktion, so ungefähr:
beendli_idee2b.jpg

Da muss dein KFB krativ werden.
Ob rechts und links einfach Blenden oder Regale verbaut werden, ist natürlich frei wählbar.
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.865
Wohnort
München
Und wenn man nach dem Abschicken des posts merkt, dass man viel zu kompliziert gedacht hat ... :-[

Das Ganze geht natürlich auch viel einfacher:
beendli_idee3.JPG
 

beendli

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Also ich möchte mich nochmals bei allen für die vielen Inputs & Ideen bedanken:danke: Jeder hat da ja so seine eigene Auffassung und es ist natürlich schwierig, wenn man nur Fotos & Pläne vom Raum hat aber diesen nicht vor Ort "fühlt". Höhrt sich jetzt etwas schräg an, aber ich denke ihr wisst was ich meine ;-).

Schlussendlich haben wir keinen 0815 Grundriss , da der Architekt sich etwas verwirklichen wollte. Kaum ein Zimmer hat nur vier Ecken und überall finden wir diese zusätzlichen Ecken & schräggesetzten Wände. Uns gefällt's aber es macht's natürlich nicht einfach, dazu eine passende Küchenplanung auf die Beine zu stellen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Wir haben uns nun definitiv für die "Twin-Tower" Variante entschieden. Es passt für uns irgendwie einfach und die Raumgrösse mit den vielen Fenstern lässt es zu, damit es dann eben nicht tower-mässig wirkt. (Wir haben's mit Schränken nachgestellt :2daumenhoch:)

Einziger Knackpunkt ist aktuell noch die abgeschrägte Ecke planoben rechts. Da sind wir uns unsicher ob wir diese Schräge in die Küche aufnehmen wollen oder eben eine 90 Grad Variante belassen sollen, wie in der letzten Planung. Bei der 90 Grad Variante ist die Arbeitsfläche in der Ecke eben sehr schmal, weil da noch eine Art Absatz bei der Wand ist, welcher stehen bleiben muss. Wir tendieren deshalb aktuell eher zu dieser Variante, sind uns aber unsicher, ob uns das so optisch gefällt und wie wir die toten Bereiche nutzen könnten.
Bildschirmfoto 2023-06-07 um 13.54.03.jpg
Bildschirmfoto 2023-06-07 um 14.01.41.jpg


Hat evtl. jemand von euch eine solche Ecke und kann darüber berichten? Auch wie diese unten ausgenutzt werden kann, damit nicht ein allzu grosser "toter" Raum entsteht?
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
9.081
Wohnort
Ruhrgebiet
Leider wäre das nicht meine Wahl.Aus einem eigentlich grosszügigem Raum werden kleine
Miniarbeitsbereiche.
Schade,da gab es hier bessere Vorschläge.
Aber wenn es euch so gefällt ,dann ist ja alles gut.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.927
ich kann nichts zu der Planung beitragen.

es ist schade, dass ihr euch nicht mit Menorca's letztem Vorschlag anfreunden konntet. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, wie ihr arbeiten werdet. Da, wo man Platz braucht, gibt es keinen, da wo Platz ist, gibt es kein Wasser und der KS ist weit.
 

beendli

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
@bibbi @Evelin : Ich glaube genau das ist es, was es für uns so passend macht. Wir arbeiten gerne mal zu zweit, zu dritt & zu viert in der Küche. Bei dieser Planung hat sozusagen jeder seinen eigenen Platz: links od./und rechts bei der Spüle, auf der Insel rechts/links/vorne/hinten oder eben neben den TwinTowers. Je nach Aufgabe, die zu erledigen ist gibt es also einen Platz.

Man braucht ja auch nicht für jede Arbeit Wasser. Der Platz neben den TT's kann auch super zum auskühlen von Backwaren oder Anrichten der Speisen benutzt werden ohne, dass es jemanden stört, weil der Platz zum schnibbeln, kochen oder was auch immer gebraucht wird. Die Insel ist fast 2.5m lang, da hat man dann immer noch genügend Fläche neben dem Herd um alles andere zu erledigen. Auch neben der Spüle hat es rechts 60cm und links nochmals etwas über 1m Arbeitsfläche um zu schnippeln, was das Zeug hält.

Das ist zumindest unser Gedanken dahinter, weshalb wir das so passend finden. Ob das dann auch so genutzt wird, können wir natürlich erst später sagen - aber wir hoffen mal ;-)

Zudem muss man sagen, dass die meisten Küchen von der Arbeitsfläche her, wohl bei den TT's aufhören. Die Fläche danach ist also einfach als JOKER-Bereich zu betrachten. Da hat dann auch meine Küchenmaschine endlich ihren Ehrenplatz und muss nicht immer verräumt werden :2daumenhoch:
 
Zuletzt bearbeitet:
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben