Großer Spalt zwischen Sockelleiste und Unterschränken

Tonio

Mitglied
Beiträge
8
Hallo zusammen,

ich habe letztens etwas vergessen zu fragen:

Bei unserer neuen Küche (XL Korpus, Nobilia N-Line) ist beidseitig ein großer Spalt zwischen der Sockelleiste und dem daran anschließenden Unterschrank .

Auf der einen Seite ist es ca. 1 cm, auf der anderen 3 cm (da ist auch die Lüftung des Muldenlüfters, der Geschirrspüler usw..

Der Monteur meinte, dass das nicht anders lösbar wäre.. Kommt nun am Donnerstag vorbei.

Das ist meine 3. Küche von Nobilia und dieses Problem hatte ich noch nie. Gibt es dafür eine gute Erklärung?

Vielen Dank schon mal
 

Anhänge

  • PXL_20230625_083842906.jpg
    PXL_20230625_083842906.jpg
    83,5 KB · Aufrufe: 163
  • PXL_20230625_083917949.jpg
    PXL_20230625_083917949.jpg
    69,3 KB · Aufrufe: 172
hast Du schon mal eine Wasserwaage auf den Boden gelegt ? Da der Spalt ja nicht gleichmäßig ist, ist davon auszugehen, dass der Boden schief ist.

bei einer entsprechenden hochwertigen Küche hätte es eine Aufmaßkontrolle gegeben und man hätte die Sockelblende dann wohl höher als die Füße bestellt. in wie weit das bei dem hier ausgesuchten Hersteller geht, oder nicht, kann ich natürlich nicht sagen..

ich gehe jetzt mal davon aus, dass die Waage des Fußbodens beim Aufmaß der Küche nicht kontrolliert wurde ?

-----

Welche Art Dunsthaube hast du ? und wo bläst die hin ?

Sollte es ein Muldenlüfter mit Umluftfunktion sein ? und die in den Sockelbereich blasen, muss es natürlich irgendwo auch einen Spalt geben, damit der Luftdruck entweichen kann, sonst fliegt der Sockel weg...
 
Es ist ein Siemens EX807NX68E Induktionskochfeld / Muldenlüfter mit Umluft.

Auf der Seite sind es ca. 3 cm, die von vorn bis hinten offen sind. Die Wasserwaage habe ich angelegt, aber dramatisch wirkt es nicht, es ist ein Altbau und an einigen Stellen ist der Boden nicht 100% gerade.

Der Screenshot ist unter dem Kochstellenunterschrank, außer dieser schwarze Halterung ist dahinter nichts, wenn ich reinleuchte, man spürt beim Kochen aber, dass an der Stelle die Luft rauskommt / abgeleitet wird. Mich irritiert das alles total, weil die Luft, die beim Kochen abgeleitet wird, da unten einfach verteilt wird und irgendwie raus kommt.

Die Luft wird da irgendwie nicht geführt, sondern kommt durch den Spalt einfach raus. Aber so kann und soll das nicht sein, oder?

Edit: Man sieht hinten beim Reinleuchten die Öffnungen der Luftströmungen des Muldenlüfters, aber die 40cm bis zum Spalt ist nichts weiter.
 

Anhänge

  • PXL_20230626_180504002.jpg
    PXL_20230626_180504002.jpg
    116,3 KB · Aufrufe: 96
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mir kommt das viel vor. Was mir jetzt noch in den Sinn kommt ist, ob denn die Arbeitshöhe mit der Planung übereinstimmt.
 
Die Arbeitshöhe ist, je nachdem, wo ich messe, 92,5-93cm. XL Nobilia Korpus + Xtra Arbeitsplatte 38mm + 10cm Sockel .

Für mich ist das schwierig, weil das wie ein Mängel wirkt und der Monteur am Telefon bei dieser Sache eher so wirkte, als wäre das völlig in Ordnung alles so. Und ich als Laie weiß gar nicht, ob da dieser Spalt so groß sein darf und die Luft unter den Unterschränken 30-40 cm frei zirkulieren darf bis zu dem großen Spalt ohne Führung. Gibt es da kein Problem mit Feuchtigkeit dauerhaft, Aufquellen?

Er meinte, er kann mit uns zum Möbelhaus fahren und bei den Küchen wäre das überall so..?
 
Am schiefen Fussboden kann es bei einer Differenz von 5mm nicht liegen. Zudem kann man ja schön erkennen, dass der Sockel in der Höhe gekürzt wurde. Fast drei cm Luft sind eindeutig zu viel. 1cm ist vollkommen ausreichend.

ob da dieser Spalt so groß sein darf und die Luft unter den Unterschränken 30-40 cm frei zirkulieren darf

Das ist das Prinzip der ungeführten Umluft. Die darf das. Ob das gut ist werde ich berichten wenn ich die ersten Küchen demontieren muss, die über Jahre den Wrasen in den Sockel geblasen haben.
 
Also es werden Muldenlüfter verbaut, mit Umluft, die Luft wird 'irgendwo hin' unter den Unterschrank geblasen, obwohl da eigentlich Langzeiterfahrungen fehlen? Genial.. Vor allem beim Aufkochen von Wasser ist mir aufgefallen, wie stark die Lüftungsautomatik die Luft absaugt und an den Füßen wieder rausströmt. Eigentlich müsste man das über die Jahre mal dokumentieren, wie da die Unterschränke irgendwann ausschauen.

Das mit den 1cm hat mir sehr geholfen, danke. Ich verstehe nur nicht, was da in den Monteur gefahren ist, das so stark zu kürzen. Unsere Küche ist schmal, man sieht die Öffnungen nicht, aber so richtig erklären kann ich mir das auch nicht.
 
Die Lüfter verfügen über eine Nachlaufautomatik und die soll beim Trocknen helfen. Genial ist es sicher nicht, aber genial einfach.
Natürlich muss man sich bei der Planung dann nicht über Positionen von Lüftungswegen und Umluftboxen beschäftigen und es werden Fehler vermieden.
Fett soll ja immerhin im Fettfilter bleiben und Feuchtigkeit kann trocknen.
 
das Fett bleibt aber nicht zu 100% in den Fettfiltern, dass wissen alle, die alte Ablufthauben schon mal demontiert haben.. und wenn 1 Liter Reiswasser verdampft, dann trocknet das auch nicht mal ebenso..

das Problem, was ich schon häufiger angesprochen habe:

wenn in 5 oder 6 Jahren der Kochfeldschrank in sich zusammen sackt, dann ist es immer der böse Hersteller der Möbel gewesen, nie würde einer auf die Idee kommen, dann mal bei dem Haubenhersteller anzurufen..

zurückkommend aufs Thema, das Foto der Wasserwaage sagt natürlich gar nichts aus. Wenn die Küche in Waage montiert ist und der Sockel irgendwo im Raum stramm unter den Schränken stehen sollte, dann ist der Rest einfach dem Boden geschuldet.

Sollte der Monteur die Höhe wegen der Haube bewußt gekürzt haben, dann war das sicherlich zuviel des Guten. Die Frage ist dennoch erlaubt. Wo muss man sich denn im Raum befinden um das optisch zu sehen ? Weil eines ist klar, der Sockel soll den Raum ja auch nicht hermetisch abriegeln, das tut keine Sockelleiste, es geht lediglich darum die Füße zu verdecken..

Gut aussehen tut es in der Tat nicht und daher solltest Du es reklamieren. Wenn der Händler was auf sich hält, spendiert er eine neue Sockelleiste, das sollte die Kalkulation der Küche gerade noch hergeben.
 
Tonio, du ärgerst dich über den gefühlten Luftaustritt und schreibst, dass es deine 3. gekaufte Küche ist. Die ersten beiden Küchen kannst du wohl nicht mit der neuen vergleichen, weil die anderen, so vermute ich, keinen Muldenlüfter hatten sondern eine Haube. Also nix mit Luft um die Beine

Ich vermute, dass die Küche zu schmal ist, um eine geführte Umluft einzuplanen, denn sonst hätte man aus Platzgründen die Auszüge in der Tiefe kürzen müssen.

Auch wenn man die Luft geführt im Sockel eingeplant hätte, würdest du an dem Lüftungsgitter, welches vermutlich unterhalb des Kochfeldes gewesen wäre, auch die ausströmende Luft verspüren und zwar noch mehr, weil gebündelt. Aber du hättest die Sicherheit, dass potentielle Schäden am Korpus vermieden werden.

Aber wie allgemein im Forum geschrieben wird, Muldenlüfter gehören in eine Insel, dort kann man die Luft zB auch geführt an der Rückseite oder seitlich rauspusten lassen und wenn ungeführt ist der Austrittsschlitz ringsrum, dh man spürt weniger, wenn man am Kochfeld steht.

Den 3cm Spalt im Sockel würde mich aber auch stören.
 
Moin,

Grundsätzlich ist das und wie es gemacht wurde nicht verkehrt.
Den Sockel gibt es in der Höhe ab 6,5 bis 19,5cm in 5er Schritten bei Nobilia .
Irritieren muss dich das ganze nicht, dass ist alles so korrekt.
Um eine richtige Abtrocknung zu erreichen, muss der Sockel an einer entsprechenden Stelle vergrößert werden.
Das steht auch genau so im in der Anleitung.
Es müssen bestimmte Luftstromwerte eingehalten werden im Betrieb und diese müssen auch gemessen werden.
Wie hoch dieser Wert ist, steht ebenfalls im der Bedienungsanleitung.
Das ist entscheidend damit keine Feuchtigkeit hinter und unter den Schränken ankommt.
Und eben dazu muss der Sockel größer ausgeschnitten werden bei der ungeführten Umluft.
Ob der Spalt jetzt 2,5 oder 3cm ist, wäre für mich definitiv kein Grund zu reklamieren.
Bei einer offenen Küchensituation überlege ich an welcher Stelle in der Höhe kürze, sonst schaut es von der Couch tatsächlich nicht prickelnd aus.

Und wenn der Luftstrom beim Kochen stört, hilft es an der Stelle den hinter den Sockel etwas zu hinterlegen.

Wie gesagt, es müsste die gesamte Situation gesehen werden um zu beurteilen ob das eleganter zu lösen gewesen wäre aber technisch ist das einwandfrei.
Und bei einem 7er Sockel muss ich mich auf den Boden legen um das zu sehen.


Grüße
 
Ich ging bisher davon aus, dass eine Sockelleiste eine komplett geschlossene Front hat, in die nur an den nötigen Stellen, z.B. Kühlschrank ein Lüftungsgitter eingelassen wird.
 
Theoretisch würde das tatsächlich reichen aber praktisch nicht gut zu montieren.
Ich hab aber auch schon komplett geschlossene und versiegelte Sockel gesehen.
Ich muss nur immer für den passenden Querschnitt für die Belüftung gesorgt sein.
 
lt Miele sind 425cm2 für die Lüftung erforderlich, bei den anderen finde ich diese Angabe nicht. Bei 3cm Schlitz wäre eine Schlitzlänge von 142cm nötig/ausreichend.
 
Danke für eure Antworten!

Also die Küche ist schmal, weshalb wir Schränke in der Tiefe gekürzt haben lassen. So sind es 93cm Breite zwischen der zweiteiligen Küche. Mich stört der Luftstrom an den Füßen auch nicht, ich habe mich nur gewundert, warum auf diese Seite ein Spalt von ca. 2,5-3 cm freigelassen wurde auf 2,80 Meter Länge und es keine direkte Führung des Liftstromes gibt. Aber bei Umluft wird das anscheinend oft so gemacht und das ist okay dann.

Man sieht es von außen nicht, also den Spalt der Sockelleiste ,für mich war nur die Frage, ob man das reklamieren oder einfach so lassen sollte. Die Meinungen gehen ja auch ein wenig auseinander..

Ich tendiere dazu, es nicht zu reklamieren aktuell.
 
du wirst ja nachschauen können welche Leistung der Motor der Haube hat und wieviel cbm Luft sich da pro Stunde ihren Weg suchen. Dazu ist meistens auch der empfohlene Querschnitt des Rohres angegeben, den kannst Du nun entsprechend umrechnen.

Natürlich kann man die Luft auch führen und an einer Stelle per Lüftungsgitter zurück in den Raum blasen. Man muss das ja nicht direkt unterm Kochfeld machen, oder da, wo man am häufigsten steht. Am Ende ist doch nur die Frage, was sieht besser aus ? In diesem Fall war es wohl eher die Frage, was kostet den Händler weniger Geld, wie es scheint...
 

Ähnliche Beiträge

Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben