Eure Meinung zur Küchenplanung

Sirixim

Mitglied
Beiträge
9
Hallo zusammen,

nachdem ich hier schon länger still mitlese und viele Anregungen für die Küche gefunden habe (Herzlichen Dank schonmal für alle Inputs!), möchte ich euch natürlich auch meinen Entwurf der Küche für unser neues Häuschen zeigen. Es wird eine offene Küche, mit Essbereich und Zugang zur Terasse auf einem Niveau, einem Kachelofen über Eck zum 3 Stufen tieferliegenden Wohnbereich...

Die Wände sind soweit fix, die Installation ist aber noch flexibel.
An Kochfeld stellen wir uns eins mit integriertem Dunstabzug vor im Stil von Bora Basic oder grad von uns favorisiert Oranier .
Dazu natürlich Backofen und für uns neu ein Dampfgarer.
Standalone Kühlschrank existiert schon.
Hochgebauter Geschirrspüler wäre noch schön.

Über viele Kommentare und Meinungen, Kritik und noch bessere Ideen würde ich mich freuen!

Schönen Dank,
Sebastian

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder?: 2
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe ) in cm: 176cm und 187cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 94 (OK Fensterbank, wie APL)
Fensterhöhe (in cm): 125
Raumhöhe in cm: 252
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktuellen Wänden
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60 cm Breite
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 90
Spülenform: 1,5 Becken mit Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Dampfgarer ohne Wasseranschluß, Backofen
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte bzw. dort aufgelegter Tresen
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 100 x 200 + Auszüge
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Kinder kochen mit, Kommunikativer Platz bei Besuch, Früstücks und Espressoplatz
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 94
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Allesschneider, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Toaster, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Hauswirtschaftsraum, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Bunt gemischt, meist Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Alleine, gemeinsam, mit Kindern und Gästen
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Küche in bisheriger Mietwohnung ist zu klein, APL zu niedrig und zu wenig Fläche, zu wenig Stauraum. Unkommunikativ, da zu klein und extra, gerade mit Kindern ist ein offenes Konzept einfach toll
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Schüller , Leicht
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: BSH , Oranier, Kühlschrank vorhanden
Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-
 

Anhänge

  • Grundriss.jpg
    Grundriss.jpg
    126,9 KB · Aufrufe: 336
  • Ansichten_Splitlevel.jpg
    Ansichten_Splitlevel.jpg
    84,6 KB · Aufrufe: 330
  • PLAN_ME_var1.POS
    9,3 KB · Aufrufe: 163
  • PLAN_ME_var1.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 154
  • PLAN_ME_raw.POS
    4,4 KB · Aufrufe: 165
  • PLAN_ME_raw.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 158
  • Ansicht_Var1_3.jpg
    Ansicht_Var1_3.jpg
    74,9 KB · Aufrufe: 364
  • Ansicht_Var1_2.jpg
    Ansicht_Var1_2.jpg
    109 KB · Aufrufe: 355
  • Ansicht_Var1_1.jpg
    Ansicht_Var1_1.jpg
    99,3 KB · Aufrufe: 331
  • Plan_Var1.jpg
    Plan_Var1.jpg
    78,2 KB · Aufrufe: 325
Zuletzt bearbeitet:

Sirixim

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
9
Vielleicht ist mein Anliegen nicht ganz klar geworden:

Ich würde mir gerne etwas Feedback von euch erfahrenen Küchenplanern und -nutzern zu unserer Küchenplanung wünschen, ob hier etwas übersehen wurde, besser gemacht werden könnte oder gar komplett doof ist. Als Beispiel, wo wir offen für neue Ideen und Argumente sind, nenn ich mal die Position von Kochstelle und Spüle mit MUPL , oder das Thema tote Ecken und mein Wunsch eines hochgebauten Geschirrspülers, der grad an der zur Verfügung stehenden Wandfläche für Hochschränke scheitert...

Wo wir für Anregungen auch offen sind, ist das Thema Beleuchtung... Hier sind bisher Pendelleuchten über der Theke geplant, irgend ein anderes Deckenlicht, evtl. ein beleuchtetes Regal neben der Spüle, und ein beleuchteter Sockel für indirektes Licht.

Ich weiß, es ist grad das Sommerloch, aber ein paar Meinungsgeber werden sich doch finden, oder? Büütttee! Vielen Dank euch schonmal im vorraus :-)
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.805
Hallo @Sirixim, ein verspätetes, herzliches :welcome: im Küchenforum! Ja, Sommerloch, und Dein Thread ist leider durchgerutscht.

Ich weiß nicht, ob das die Art Feedback ist, dass Du Dir versprochen hast, aber ich muss ehrlich sagen, diese Planung hat für mein Empfinden drei große No-go:
  • die G-Form macht das offene Charakter wieder zunichte, die vielen Ecken sorgen dafür, dass man immer irgendwo den Zugang zu zwei US versperrt... das kann ich nicht empfehlen
  • Das Kochfeld zum Wohnraum gerichtet: Erfordert eine komplexe und teuere Dunstabzugslösung, die arme Menschen die davor sitzen müssen kriegen Dampf und Fettspritzer ab, am Ende des Kochvorgangs sieht's unordentlich aus. Dafür die Spüle und die Hauptarbeitsfläche zur Wand sorgen dafür, dass die kochende Person die meiste Zeit in der Küche mit dem Rücken zum Raum arbeitet. Würde ich nicht wollen. Die Kaffeemaschine wäre in Spülennähe praktischer. Du siehst schon, ich plädiere u.a. für einen Tausch Spüle <-> Kochfeld.
  • Die Kühlschrankposition im Durchgang ist auch unglücklich: Steht jemand vor dem offenen Kühlschrank, kommt keiner mehr durch. In einem Neubau muss es besser gehen.
Die Beleuchtungsansätze sind Geschmacksache. Wenn ein beleuchteten Sockel Euer ästhetischen Empfinden entspricht, müsst Ihr das wohl machen. Einen Einfluss auf die Raumaufteilung oder auf die Funktionalität der Küche hat es nicht.
 

Pewu

Mitglied
Beiträge
898
Wohnort
Westerwald
Also zuerst muss ich sagen, ich bin keine erfahrene Küchenplanerin.

Mir fällt auf, Ihr habt ein Haus geplant in sehr großzügiger, offener Bauweise. Aber dann kommt man um die Ecke in die Küche in ein ziemliches "Gemuckel". Als wolle sich da der Koch in sein Schneckenhaus verziehen.

Das impliziert für mich jedenfalls die G-Küche.

Wie weit ist der Hausbau denn gediehen, wären evtl. noch Änderungen möglich?
Ich lese gerade, die Wände sind fix, hm, dann ist es mit Muckelinas Küche nix, die ich Euch gerade ans Herz legen wollte.
 

Sirixim

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
9
Danke für eure Antworten, dass unsere Planung kritisch betrachtet wird war mir klar, daher frag ich ja in so einem Forum ;-)

Die G-Küche hatte für uns einfach die meiste Arbeitsfläche, da uns ein reines U zu offen und unstrukturiert war, und eine Insel glaube ich zu klein ausfallen würde, um schick dazustehen. Eine Insel birgt auch die Gefahr, an der planunteren Seite zu nahe an die Stufen gehen zu müssen, wenn man unten vorbei möchte.Die Möglichkeit der kleinen räumlichen Trennung mit dem Tresen fanden wir ganz schick, haben wir so auch in diversen Studios gesehen.
Hier geht die Frage zurück ins Forum, welche Form und Anordnung, v.a. der Hochschränke evtl. noch möglich und sinnvoller wäre?

Das Blockieren der Auszüge über Eck ist ein Punkt um den wir wissen, der aber durch eine geschickte Stauraumplanung in den Griff zu bekommen ist. Der breite Auszug planunten ist z.B. für selten benötigte Sachen und die Tuppersammlung gedacht, so dass die Küche von der Bedienung ehr wie ein zweizeiler sein sollte

Kochen und Spülen tauschen ist auch so ein Punkt, wo wir hin und her gerissen sind... Ich stelle mir das mit den Wasserleitungen und -rohren halt etwas kompliziert vor, außerdem stapeln sich bei uns dann ehr alle Sachen an der Spüle und warten, als dass sie noch auf dem Herd stehen.

Die Position des Kühlschranks ist uns auch bewusst, sind aber zu keiner besseren Möglichkeit gekommen. Wir haben bei uns beobachtet, dass wir meist alles auf einmal rausholen, als jedes mal nach Bedarf, so dass die "Öffnungszeiten" überschaubar wären. Die Nähe zum Essplatz werte ich ehr als Vorteil. Hab auch grad nochmal nachgemessen, offen braucht der Kühlschrank ca. 120cm ab Wand, so dass zum Tresen noch gut 50cm Platz sind.

Was wären denn weitere Punkte, über die man sprechen sollte, wenn deine No-gos für uns eben "Would-Go-gos" wären? ;-)

Bin gespannt auf die weitere Diskussion, vielen Dank dafür!
Sebastian
 

Pewu

Mitglied
Beiträge
898
Wohnort
Westerwald
Okay, dann würde ich folgendes vorschlagen (leider kann ich Deine Dateien nicht laden, mit welcher Version arbeitest Du?):

Die Wand planoben, links angefangen:
65 cm totes Eck mit Ulla-Schrank,
60er HS mit hochgebautem GSP, darüber 45 cm hoher Backofen
60er HS mit 45 cm DGC auf gleicher Höhe wie der BO
60er Stand-alone KS
30-35 cm sind dann noch Platz, ich würde die gesamten 2,80m ausnutzen
und ein Regal auf der rechten Seite des KS verbauen, so dass der KS praktisch eingerahmt und
überbaut ist.
Das Regal dann zur Küchenseite und zum Esstisch hin offen.

herdas küche.jpg

Ich habe hier ein Beispiel (herdas Küche) geladen wie das ungefähr aussieht.

Du kannst natürlich auch den Kühlschrank an der geplanten Stelle belassen, aber ich finde, das sieht immer so verloren aus. Eigentlich wollte ich ja nur zeigen, dass ein hochgebauter GSP möglich ist, wenn Ihr einen kompakten BO nehmt.
Du könntest auch die HS tauschen aus Deiner Planung, verbaust dann im HS nach dem toten Eck den GSP hoch und daneben der HS wie geplant mit 60er BO und 45er DGC. Nur optisch stelle ich mir die andere Lösung schöner vor.
Oder den Kühlschrank in die Mitte nehmen von den beiden Hochschränken. Dann sieht es ganz wie bei herda aus.
Geschmackssache halt.

Die planuntere Wand, da würde ich keinen 60 cm tiefen US nehmen, sondern Drehtürschränke 40-45 cm tief. Der Schenkel planrechts mit dem Kochfeld wird dadurch länger und Ihr könnt besser daran auch zu zweit arbeiten. Wenn Ihr mal mit der ganzen Familie in der Küche seid, kann man auch an einer 45 cm tiefen APL werkeln.

Den Tresen auf der anderen Seite der Halbinsel mit den Hockern würde ich weglassen.
Der Esstisch ist so nah. Du hast auch die Stühle "unter den Tisch geschoben" auf Deiner Zeichnung. Im wirklichen Leben sitzt Du also "fast in der Küche".

Dann sind die Hocker für meinen Geschmack zu nah am Treppenabgang zum Wohnzimmer. Die Kinder müssen nur mal ein bisschen kippeln und -pardautz- kullern sie die Stufen runter.

Besuch stellt sich auch gern mit nem Glas Wein um die Kochhalbinsel herum, die brauchen keine Hocker.
Letztendlich gewinnt Ihr den so dringend benötigten Stauraum. An der Rückseite der Insel könnten gut mindertiefe (40-50 cm) Geschirrschränke Platz finden. Also so dass die Halbinsel 100 - 110 cm tief wird.
 

Sirixim

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
9
Hallo Petra,

danke für deine Ideen und Vorschläge, manches davon hatte ich schon wieder verworfen oder vergessen gehabt, aber ich geh es nochmal an!
Ich verwende den Alno 15b und werde mich die Tage mal ans Planen machen... Ein paar Detailfragen sind schon an den KFB weitergereicht worden, insb. wie viel Platz der Dunstabzug (Oranier KFL 2094) unter der Halbinsel in Anspruch nimmt und wie man BO und DG (GSP hier drunter) auf eine Höhe bekommt, wenn man einen vollen BO haben möchte...
 

Pewu

Mitglied
Beiträge
898
Wohnort
Westerwald
Ach ja, der 15b, mit dem komm ich nicht klar.

Würde Euch das Erscheinungsbild in der HS-Wand nicht stören bei der Anordnung eines 60 cm und 45 cm hohen Gerätes nebeneinander?

Achtet aber bitte auf jeden Fall auf die geplante Höhe der Heißgeräte. Einen wuchtigen Bräter aus einem zu hoch verbauten BO zu hieven, ist kein Spaß.
Hab ich jetzt erst wieder bei meiner Tochter gesehen. Obwohl der die hier präferierte "Schulterhöhe" einhält. Aber gut, so oft kommen ja solch schwere Teile nicht vor.

Das Oranier -Kochfeld braucht ja unten nicht so viel Platz. Je nach Inseltiefe müssen evtl. die Auszüge tiefengekürzt werden.

Das Miele TwoinOne kennst Du auch?

Viel Spaß weiterhin beim Planen!
 

Sirixim

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
9
Welche Version verwendest du, was geht damit einfacher?

Bei den Geräten ist natürlich ein klare und gleiche Oberkante wichtig. Bei den Kompaktöfen vermisse ich teilweise aber die eine oder andere Ausstattung... zumindest bei BSH bei unserem aktuellen Angebot.

Das Oranier gefällt uns, da alles nebeneinander ist und der Abzug hinten mit bündig verschwindender Klappe. Das Miele haben wir auch schon mal live gesehen, hatte unserer Meinung nach aber ggü. einem Bora Basic in vielen Dingen das Nachsehen.

Danke, wenn ich grad die Zeit dazu hätte ;-)
 

Pewu

Mitglied
Beiträge
898
Wohnort
Westerwald
Ich verwende 17b, damit geht nichts einfacher so viel ich weiß. Ich habe auch 15b heruntergeladen, krieg aber die Dateien da nicht rein. Warum auch immer.

Ja, die Oberkante ist natürlich wichtig. Mir würde es optisch nicht gefallen, wenn zwei ungleich hohe Geräte verbaut wären.
Viele planen ja dann noch eine Wärmeschublade unter das Kompaktgerät oder die gerade aktuellen Sous-vide-"Schubladen" um eine gleichmäßige Optik hinzubekommen.
Und mir wären die Geräte viel zu hoch über dem GSP.

Ich würde also eher einen HS mit BO und DGC und einen HS mit hohem GSP nehmen.
Oder den GSP unten verbauen, manchmal ist die eierlegende Wollmilchsau halt nicht optimal zu verwirklichen.

Was machst Du denn mit dem Kühlschrank?


Am Oranier gefielen mir die vier nebeneinanderliegenden Kochfelder (befürchtete "Topfkollisionen") nicht, deshalb habe ich Miele bestellt. Bora Basic gefiel meinem Mann wegen dem runden Loch nicht.
 

Sirixim

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
9
So, ich bin endlich mal wieder dazu gekommen, unsere Küche weiter zu planen, danke für die Ideen.

Der Kühlschrank wird nur mit einer Wange (darauf soll eine magnetische Tafel o.ä. kommen) und einem Oberschrank etwas verkleidet und eingebaut, daneben kommt kein Regal mehr, wir wollen uns den Platz nicht ganz verbauen, falls doch mal ein größerer KS kommen soll.

Den Vorratsschrank haben wir mit einem hochgebauten Geschirrspüler getauscht, drunter ein 2er Auszug. Hat jemand eigentlich Probleme mit Wasserdampf an den darüber liegenden Schrankteilen, wenn der GSP im Hochschrank eingebaut ist? Bisher habe ich noch nicht so viele negative Berichte gefunden, hier haben wir etwas "Angst"...

Im dritten Hochschrank sind Dampfgarer über Backofen verbaut, 2 2er Auszüge darunter.

Neben dem toten Eck mit halbem Ullaschrank kommen zwei US mit je 3 2er Auszügen und einmal einer Innenschublade, für Geschirr, Gläser und Besteck.

Neben der Spüle der MUPL im 30er, sollte man da das Angebot vom Küchenhersteller wählen, oder sich die Mülleinsätze selbst irgendwo holen?

Danach kommen übers Eck die Vorratsschränke mit einer bunten Mischung an Auszugshöhen, planunten wie empfohlen nur 46cm tief. der schmale 1-2-3er ist eigentlich auch ein 3-3er, in Kochnähe für die Ölflaschen usw.

Der Schrank unter dem Kochfeld sollte eigentlich auch ein 3-3er sein, und zum Eck fehlt noch etwas Abstand mit einer Passleiste ...

Die Rückseite der Halbinsel ist mit 2 Türschränken, 35cm tief bestückt, das Feld hinter dem Kochfeld ist nur verblendet aufgrund des Abzugs.

Damit ist die Diskussion wieder eröffnet, wir würden mit der Küche (so glauben wir zumindest) ganz gut zurecht kommen und sinnvoll einrichten können - über Feedback würde ich mich dennoch freuen.

Ich setz schon mal den Helm auf ;-)... :knuppel:
 

Anhänge

  • Plan_Var2.jpg
    Plan_Var2.jpg
    79,5 KB · Aufrufe: 238
  • Ansicht_Var2_3.jpg
    Ansicht_Var2_3.jpg
    71 KB · Aufrufe: 264
  • Ansicht_Var2_2.jpg
    Ansicht_Var2_2.jpg
    108,7 KB · Aufrufe: 263
  • Ansicht_Var2_1.jpg
    Ansicht_Var2_1.jpg
    106,8 KB · Aufrufe: 267
  • PLAN_ME_var2c.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 158
  • PLAN_ME_var2c.POS
    12,9 KB · Aufrufe: 163

russini

Mitglied
Beiträge
4.180
Ich würde bei der Spülenzeile die vielen kleinen US reduzieren auf
Nach toten Ecke oben:
90 US Raster 1-1-2-2 oder 2-2-2
60 US Spüle Raster 3-3
40 US MUPL Raster 3-3
90 US Raster 1-1-2-2

Bedenke,dass bei jedem US innen ca. 6-8 cm Breite verloren geht durch die Korpusse und Auszugstechnik. In breite Auszüge bekommst du mehr rein, dazu wenige breite US sind günstiger als viele kleine.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.805
Schade, mit Kochfeld und aufgesetzes Brett macht ich die schöne, von drei Seiten erreichbare, Arbeitsfläche zunichte. Das wäre ganz nett z.B. zum Plätzchen backen oder Pizza ausrollen und belegen. Bei dieser Planung verbringt man die meiste Zeit mit dem Rücken zum Raum.
Für die Kaffeemaschine solltest Du einen Platz in der Nähe der Spüle (Wasser nachfüllen) und des MUPL (Kaffeesatz entsorgen) vorsehen.
Ihr müsst dann eine * Stauraumplanung * machen und werdet sehen, dass so viele 3-rastrige Auszüge nicht gebraucht werden (so viele hohe Gegenstände hat man nämlich gar nicht) und Ihr könnt die Vorteile des 6er Raster (1-1-2-2) nutzen.
 

Sirixim

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
9
@russini Danke für die Idee mit den US, darauf bin ich noch nicht gekommen... Schön symmetrisch. Hier hatten wir die Angst, dass unser Geschirr, Besteck und Gläser nicht in den obersten US passen, aber mit den Schränken vor der Halbinsel ists ja entspannter. Und alles schön nah zum GSP.

@isabella Ich fande, wir haben gar nicht so viele 3er, ich wüsste eher nicht so viel mit zu vielen 1ern anzufangen. Das mit der Halbinsel stimmt schon, mhm...

Mal ne andere Idee: würdet ihr die Kochstelle planunten vors öffenbare Fenster setzen, und die Halbinsel komplett frei lassen? Mit der Spüle zu tauschen stell ich mir schwierig vor, das Abwasser ist schon fix an der geplanten Stelle planlinks vorgesehen. Außerdem nimmt die Spüle ja auch etwas Platz weg...

Danke euch auf jeden Fall für den Input! :2daumenhoch:
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.805
Kochfeld am Fenster und freie sog. Rüstinsel wäre vielseitiger nutzbar, zumal das Kochfeld seltener verwendet wird als Arbeitsfläche bzw. Spüle. Mit einem Muldenlüftungssystem muss die APL eher über- als mindertief werden.
 

andrea2208

Premium
Beiträge
1.369
Wohnort
Oberschwaben
Ich kann dir auch nur zuraten, eine reine Arbeitshalbinsel zu machen. Wir haben eine reine Arbeitsinsel und ich würde sie nie, nie, nie wieder hergeben! Das ist ein Kommunikationstreffpunkt, hier stehen wir ganz oft mir Kurzbesuch oder der Besuch setzt sich mit einem Getränk hin und ich kann mich mit meiner Schnippelarbeit bequem dazustellen (normalerweise ist mein Arbeitsbereich vor dem Fenster, was ich sehr mag). Hier mache ich meine Wäsche, die Kinder essen ne Kleinigkeit an der Insel, Sohn malt dort gerne Bilder, ich lege dort meine Wäsche zusammen, beim Pizza machen können sich alle Familienmitglieder bequem rundum verteilen und Pizza belegen und, und, und. Mit Tresen und Kochfeld würdest du dir das alles zunichte machen.

Ich würde das KF eher planlinks NEBEN das Fenster planen. Es gibt zwar einige, die das KF vor dem Fenster haben, aber es würde mich kirre machen, wenn ich ständig das Fenster putzen müsste. Eine Fliesenrückwand oder eine Nischenverkleidung ist einfach schneller geputzt. Ich würde nicht täglich Fenster putzen wollen.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.619
Wohnort
Perth, Australien
stimme Andrea 200% zu, meine reine Insel wird nicht nur für die Küche genutzt.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben