Küchengeräte-Auswahl (Siemens): Eure Meinung

Monsteraner

Mitglied

Beiträge
33
Liebes Forum,
wir stehen davor unsere Küchengeräte auszuwählen und würden uns über Eure Meinung freuen.
Wir haben uns auf Siemens Geräte konzentriert, da wir und unsere Familie damit gute Erfahrungen gemacht haben. Wir sind uns darüber im Klaren, dass Miele von der Haltbarkeit noch etwas besser ist. Miele würde aber wohl unser Budget sprengen.

Hier mal unsere Wahl, die wir nach Internetrecherche und angucken bei Freunden bisher festgelegt haben. Wichtig war uns, dass die Modelle solide sind, eine recht gute Energieeffizienz haben und bei BO und Herd, dass sie recht gut ausgestattet sind.

KS: KI81RADE0 (alternativ KI81RAD30 oder KI81RSDE0) als 177cm KS (Gefrirrfach wird nicht benötigt)

BO: HB676GBS1(alternativ HB674GBS1), mit Pyrolyse , denn Dampfgarrfunktion wird wahrscheinlich nicht genutzt.

SM: SX65ZX49CE (XXL, Effizienz C), SN65ZX49CE (kein XXL, Effizienz C), SX658X06TE (XXL, Effizienz D). Präferiert wird das erste Modell

Induktion mit Muldenlüfter : EX877LX67E (keine Alternative, es sei denn jemand würde uns total davon abraten)

Vielleicht kennt jemand das ein oder andere Modell und kann uns sagen, ob wir hier eine solide Wahl treffen würden, oder ob die Erfahrungen bei einzelnen Modellen nicht so gut sind und es eine bessere Alternative gibt!

Wir würden uns sehr über Eure Hilfe freuen!

Besten Gruß und Dank!

Monsteraner
 

Monsteraner

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
33
Das halte ich für ein Gerücht. Beweise habe ich noch nicht gesehen.

Siemens ist Teil der BSH , Ihr dürft also auch Bosch und Neff anschauen.

Danke Dir, das war uns schon bewusst. :-) Bei Neff würden uns die Hide & Slide BÖ gefallen, sind aber erheblich teurer als die Siemens Geräte. Ansonsten hatten wir jetzt nicht das Gefühl, dass die Bosch/Neff-Geräte bessere Eigenschaften (Preis/Leistung ähnlich?) haben als die Siemens Geräte. Aber vielleicht irren wir uns ja! :-)

Wir freuen uns weiterhin über Eure Hilfe!
 

Monsteraner

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
33
Ich meinte nur, dass es alles eine Familie ist und manche Geräten baugleich sind.

Das habe ich auch so verstanden! Danke Dir! :-) Gerade bei Kühlschrank und Spülmaschine wäre es uns auch egal, welcher Hersteller es ist. Wichtig ist uns dabei vor allem, dass die Geräte ein gutes Preis/Leistungsverhältnis haben und lange halten!
Da wir allerdings völlige Laien sind, fällt es uns schwer herauszufinden, ob die ausgewählten Geräte eine gute Wahl sind, oder welche Geräte eher zu empfehlen sind!
 

isabella

Mitglied

Beiträge
13.881
Beim BO waren mir Pyrolyse , hohe max Temperatur (zum Pizzabacken), Teleskopauszüge, intuitive Bedienung wichtig.

Bei der Kühl-/Gefrierkombi ein niedriegen Energieverbrauch, größtmöglicher Innenvolumen, NoFrost - ist ein Samsung geworden. Wenn die Küche offen ist, dann ist das Geräuschpegel auch ein ganz wichtiges Kriterium.

Beim GSP unbedingt darauf achten, dass die Innenwände aus Edelstahl und nicht aus Kunststoff sind.
 

steglitz1977

Mitglied

Beiträge
70
Das habe ich auch so verstanden! Danke Dir! :-) Gerade bei Kühlschrank und Spülmaschine wäre es uns auch egal, welcher Hersteller es ist. Wichtig ist uns dabei vor allem, dass die Geräte ein gutes Preis/Leistungsverhältnis haben und lange halten!
Da wir allerdings völlige Laien sind, fällt es uns schwer herauszufinden, ob die ausgewählten Geräte eine gute Wahl sind, oder welche Geräte eher zu empfehlen sind!
Beim Geschirrspüler würde ich dann zu Miele raten, die Qualität ist aus meiner Sicht einfach eine Schippe besser (Gesamtqualität, dritter Sprüharm bei Besteckschubladen)...
Bei Kühlschränken soll ja Liebherr (Miele ist baugleich) führend sein, wobei ich denke, dass in dem Segment auch Geräte aus dem Hause BSH nicht wirklich schlechter sind. Wir haben seit Dezember ein Miele-Gerät, welches schon einmal getauscht werden musste.
Beim Thema Kochfeld/Backofen warte ich ja auch noch auf die wirkliche Offenbarung; BSH ist ok (bei uns im vergangenen Jahr nach 3,5 Reparatur für 350€) aber Miele ist in dem Segment wohl auch nicht wirklich überragend.
 
Zuletzt bearbeitet:

mozart

Spezialist
Beiträge
4.144
Wohnort
Wiesbaden
Bora bringt wohl in nächster Zeit einen eigenen Backofen auf den Markt.
Die werden zwar auch nicht das Rad neu erfinden, aber definitiv einiges anders machen, sonst wäre ein solches Produkt keine Bereicherung für den ohnehin schon überfüllten Markt.
Umgekehrt-bei Miele hält sich hartnäckig das Gerücht, daß da ein Muldenlüfter mit brauchbaren Spulengrößen kommen soll. Auch Berbel hat etwas "in Richtung" Bora Pro angekündigt.
Siemens /Bosch haben bei der aktuellen Muldenlüftergeneration leider mehr die Optik gepflegt. Neu sind nur die Varianten bei der Umluftführung und der von oben erreichbare Kohlefilter. Der Fettfilter ist klapprig.
Die Hersteller warten derzeit auch auf Gelegenheiten, ihre Neuheiten zu präsentieren. Im September wird es voraussichtlich viele Neuheiten geben.
 

Monsteraner

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
33
Vielen lieben Dank für Eure Beiträge. Es sind ähnliche Gedanken, die wir uns gemacht haben. Bei dem ein oder anderen Gerät würden wir auch gerne zu Miele greifen, ich bin mir da allerdings noch nicht Sicher, ob der Preisaufschlag sich tatsächlich rechnet, da wir die Siemens -Geräte recht günstig bekommen.

@mozart: uns ist auch schon aufgefallen, dass im September letzten Jahres wenig neues vorgestellt wurde. Leider benötigen wir die Küche zum September diesen Jahres, so dass wir leider nicht auf die nächste Messe-Zeit warten können. Oder hast Du Informationen, dass demnächst neue Geräte bei dem ein oder anderen Hersteller vorgestellt werden?
 

racer

Team
Beiträge
5.977
Wohnort
Münster
Beim Geschirrspüler würde ich dann zu Miele raten, die Qualität ist aus meiner Sicht einfach eine Schippe besser (Gesamtqualität, dritter Sprüharm bei Besteckschubladen)...

Ich habe einen Miele mit Besteckschublade hier stehen, der hat aber nur zwei Sprüharme, da zwischen Besteckschublade und oberem Korb kein Sprüharm ist...

Der Miele GS mag solider sein, aber gerade bei den Geräten ist Miele auch um einiges teurer.

Ob zu Recht oder unrecht, bleibt am Ende wohl doch eher eine subjektive Entscheidung.

Es ist wichtig, dass man im Vergleich dazu mindestens einen hochwertigen Siemens GS zum Vergleich rauß sucht. Das habt ihr offensichtlich getan, die Mindestanforderungen werden erfüllt: kompletter Edelstahl-Innenbehälter, Wärmetauscher, wenn die Lautstärke und die Programme zusagen, ist das sicherlich auch kein schlechtes Gerät.

Beim Kühlschrank hängt Siemens den Liebherr Geräten auch nicht viel nach, bzw. dürfte gleichwertig sein, wenn die Inneneinteilung nicht zu billig ausgewählt wird.

Beim Backofen merkt man den Unterschied hingegen schon. Die Emaille bei Miele ist deutlich besser, die Backbleche deutlich robuster, das ganze Gerät macht von den Türen bis zu den Knebeln einen besseren Eindruck. Darüber hinaus wiederhole ich gerne, was ich bereits häufig erwähnte: Pyrolyse: Einen Bakofen auf 500 Grad zu erhitzen ist keine Kunst. Die Kunst ist, dass man draußen nicht riecht, das drinnen was verbrennt und das können die hochwertigen Miele Geräte deutlich besser als die mir bekannten Geräte der BSH ..

Was die Muldenlüfter -Felder angeht, gibt es viele Anbieter. Das bereits genannte Berbel Feld wäre eher mein Favorit..

mfg

Racer
 

steglitz1977

Mitglied

Beiträge
70
Ich habe einen Miele mit Besteckschublade hier stehen, der hat aber nur zwei Sprüharme, da zwischen Besteckschublade und oberem Korb kein Sprüharm ist...
Der dritte Sprüharm ist bei uns an der Unterseite des oberen Abschlusses/Deckels, also nicht zwischen Besteckschublade und oberen Korb sondern oberhalb der Besteckschublade... Das macht schon einen riesigen Unterschied, wir hatten davor einen Siemens mit zwei Sprüharmen.
Komisch, dachte der dritte Sprüharm wäre bei Miele mit Besteckschublade Standard?
Naja, wie auch immer, Miele ist teuerer aber ich glaube wirklich (Werbeopfer?), dass es bei den Geschirrspülern und Waschmaschinen gerechtfertigt ist, daher auch nur der Hinweis zum Geschirrspüler und nicht bei allen Geräten.
 
Zuletzt bearbeitet:

racer

Team
Beiträge
5.977
Wohnort
Münster
so gesehen, hast Du recht, dann hat mein Miele doch drei..

ich hatte in meinem Leben bisher soviele Siemens Geschirrspüler, ich muss jedoch gestehen, dass ich bei den Siemens Geräten bewusst immer nur die mit Besteckkorb gekauft habe, da ist es mir schlicht weg nicht in den Sinn gekommen, die Sprüharme zu zählen..

ich wäre jetzt davon ausgegangen, dass die Siemens Geräte auf ebenso vielen Ebenen Wasserzuläufe haben, auch ganz oben im Deckel..

ich konnte zumindest in der Vergangenheit nicht feststellen, dass die Siemens Geräte (ab einer bestimmten Klasse) irgendwie schlechter spülen oder trocknen würden, als Miele das kann.

Am Ende zahlt man für ein gutes Miele Gerät halt doch noch 500 bis 700 € mehr (Marktpreis) als für ein Siemens Gerät mit guter Ausstattung.. ich würde das Geld eher in den Backofen stecken, wenn die Mittel beschränkt sind.. ansonsten pflichte ich Dir bei, wenn es am Geld nicht scheitert, ist Miele sicherlich immer eine gute Wahl..

mfg

Racer
 

Monsteraner

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
33
Ich habe noch eine Frage zum Miele Muldenlüfter . Hier gibt es aktuell ja den KMDA 7634 und KMDA 7633.

Was sind Eurer Meinung denn die großen Unterschiede zur oben von mir genannten Version von Siemens?
Ich habe als totaler Laie folgende Unterschiede identifiziert, woraus aber ein paar Fragen resultieren:
1. die Miele Version ist energieeffizienter, aber habt sie deshalb auch eine schlechtere „Ansaugleistung“?
2. bei der Miele Version habe ich etwas von einem Metall-Fettfilter (im Backofen zu reinigen) gelesen und bei der Siemens Version etwas von Kohlefilter (Austauschkosten ca. 70€). Ist es die selbe Art von Filter (jeweils Fettfilter)? Dann dürfte man bei der Miele-Version geringere Folgekosten haben? Oder benötigt man bei der Miele-Version auch derartige Kohlefilter (mit Folgekosten)?
3. Die Miele-Version kostet als UVP ca. 800€ weniger. Ich hätte gedacht, dass das Miele Gerät eher hochwertiger und teurer sein „müsste“!?

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir helfen könnt. @steglitz1977, @mozart @racer Ihr habt Euch ja schon intensivst mit dem Thema beschäftigt, vielleicht könnt Ihr oder auch andere User helfen! :-) Und entschuldigt bitte mein Unwissen!

Besten Gruß,

Euer Monsteraner
 

Apfelmus

Mitglied

Beiträge
118
Wohnort
Bayern
Fettfilter haben alle Abzüge. Dort wird das Fett aufgefangen.
Umluft-Abzüge haben Aktivkohlefilter . Dort wird der Geruch gebunden. Der soll ja nicht wieder in den Raum geblasen werden.
Abluft-Abzüge blasen ja alles außer Haus. Deshalb brauchen die keinen Aktivkohlefilter.
 

Monsteraner

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
33
Fettfilter haben alle Abzüge. Dort wird das Fett aufgefangen.
Umluft-Abzüge haben Aktivkohlefilter . Dort wird der Geruch gebunden. Der soll ja nicht wieder in den Raum geblasen werden.
Abluft-Abzüge blasen ja alles außer Haus. Deshalb brauchen die keinen Aktivkohlefilter.

Dann habe ich den Punkt 2 also schon mal falsch verstanden und die Folgekosten sind wahrscheinlich ähnlich hoch! Danke Dir! :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben