Erste Küche - 0 Erfahrung, Pino oder Nobilia, Geräte selberkaufen?

peerless

Spezialistin

Spezialist
Beiträge
501
Wohnort
im schönsten Land der Welt *Ostfriesland* ;-)
hach Michael, das hast du nu aber schön erklärt. ;D

Können wir uns jetzt noch darauf einigen, dass die geplante Stützwange eine Geräteabschlusswange ist und mit den 16mm nicht dafür geeignet, eine ganze Arbeitsplatte abzustützen?
 

Küchen Klaus

Spezialist
Beiträge
1.246
Hier der Goslarer Küchensenf dazu ;D

aus reinigungstechnischen Gründen frage ich mich, warum da überhaupt eine Seite eingeplant wurde. Wären da nicht zwei Stützfüße besser ?

Wenn da schon ein optischer Abschluß hin soll, dann könnte der Thomas doch aus ein paar Yton Steinen ein Mäuerchen ( 10 cm stark ) kleben. Optisch ist dann links das gleiche zu empfehlen. Dann kann man sich auch mal getrost auf die Platte draufsetzen. Mit nur einer Wange hätte ich da so meine Bedenken. Kostet wenig und sieht toll aus.
 

Thom-

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
Uh da kamen ja Massen an Antworten zurück... super ;o)

Also zunächst einmal bzgl. des Kaufvertrages:
Ich habe hier einen Zettel mit der Überschrift "Anlage zum Kaufvertrag", in dem die gute Dame alle Geräte und die gröbsten Infos Handschriftlich noch schnell eingetragen hat (also die Modellbezeichnungen).

Ein Kaufvertrag wurde von uns bereits unterschrieben und die Anzahlung auch schon bezahlt... einige Zeit danach kam ein netter Herr zum vermessen und darauf kam dann auch einige Tage später die Auftragsbestätigung, die wir unterschreiben sollen oder evtl. Änderungen innerhalb von 8 Tagen anmerken sollen.

Auf die bessere Dunstabzugshaube werde ich bestehen, ebenso auf die Linsentüren.
Eine klein wenig beunruhigt bin ich aber noch: Die Linsentüren eines Bekannten kleben sich bereits das 3. Mal von selbst ab... muss ich bei Nobilia auch mit solchen Problemen rechnen?


Also die Frau hatte zunächst einen Fuß dran, aber wir fanden eine Wand besser (Sachen anlehnen, man sieht beim reinlaufen in die Küche nicht gleich auf das Zeug da drunter... ).
Sie hat diese Stützwand da jetzt einfach eingeplant ohne es zu kommentieren... keine Befürchtungen oder ähnliches.
Also eure Meinung ist jetzt, dass diese Stützwange, die eingeplant ist, das Gewicht der Arbeitsplatte nicht halten wird? (zumindest wenn etwas noch drauf ist)

Ich benötige also
(a) eine dickere Wand (25 mm, richtig?)
oder
(b) die Idee mit diesen Ytong Steinen klang gar nicht so schlecht... ich habe diese Dinger jedoch eher als bröckeliges Zeugs in Erinnerung, mit welchem wir auch mal Schnitzeljagd gespielt haben... hat mir da vielleicht jemand ein anschauliches Beispiel, wie das aussehen könnte?

Weiterhin hatte jemand bemängelt, dass die Platte sich in der Mitte durchbiegen könnte.
Also wir hatten gehofft, dass wir einen Fuß in der Mitte vermeiden könnten (stört möglicherweise).
Wir dachten halt, dass der Gefrierschrank als Ablagefläche reicht (notfalls noch etwas zwischen Oberseite des Gefrierschrank und Platte legen) + die Stützwange.
Notfalls hatten wir vor, da evtl. einfach einen Winkel drunter zu schrauben... kommen wir damit nicht hin?

Ich sollte mich so langsam beeilen, die 8 Tages Frist ist am Dienstag um und morgen wollte ich eigentlich beim Studio vorbeischaun.

Ich danke, wie immer, vielmals für die tatkräftige Unterstützung hier ;-)

Gruß
Thomas
 

Küchen Klaus

Spezialist
Beiträge
1.246
Hi Thomas,

b) die Idee mit diesen Ytong Steinen klang gar nicht so schlecht... ich habe diese Dinger jedoch eher als bröckeliges Zeugs in Erinnerung, mit welchem wir auch mal Schnitzeljagd gespielt haben... hat mir da vielleicht jemand ein anschauliches Beispiel, wie das aussehen könnte?

Stell dir eine Wand mit Rauhputz vor. So könnten dann die Mäuerchen aussehen. Natürlich mußt du nach dem Zusammenkleben noch sowas "draufschmieren"
63.gif
Ist ganz einfach. Vorher nur grundieren.

Wenn du die noch ca. 20 cm nach innen versetzt und eine gehobelte Latte an die Wand schraubst, sehe ich keine Notwendigkeit, die Platte in der Mitte noch abzustützen.
 

Küchenfan

Spezialist
Beiträge
21
sieht auf jeden Fall schöner aus und kostet weniger als diese blöde einsame Wange.

Und auf der Spülmaschine sollte die APL eben nicht aufliegen.

Aus optischen Gründen und zur Auflage sollte auch auf der anderen Seite dieses Mäuerchen sein.

Und dann ist mit der Latte auch alles stabil genug.
n045.gif
 

peerless

Spezialistin

Spezialist
Beiträge
501
Wohnort
im schönsten Land der Welt *Ostfriesland* ;-)
ThomasD hat gesagt.:
Auf die bessere Dunstabzugshaube werde ich bestehen, ebenso auf die Linsentüren.
Eine klein wenig beunruhigt bin ich aber noch: Die Linsentüren eines Bekannten kleben sich bereits das 3. Mal von selbst ab... muss ich bei Nobilia auch mit solchen Problemen rechnen?

Du hast, selbst wenn mal was sein sollte, eine 5jährige Herstellergarantie. Also keine Sorge!
 

peerless

Spezialistin

Spezialist
Beiträge
501
Wohnort
im schönsten Land der Welt *Ostfriesland* ;-)
und wieso ist da heute ein Geschirrspüler, gestern wars noch ein Gefrierschrank.

Nunja.... Thomas spielt ja auch mit Ytongsteinen Schnitzeljagd. ::-) ;D
 

Küchenchef

Spezialist
Beiträge
64
Wohnort
Oldenburg
Ich muß jetzt auch noch meinen Senf los werden, im normal Fall wird sich bei Nobilia die Front nicht lösen, die haben es sehr gut im Griff bekommen.
Das Thema Dunstabzugshaube, ist immer wieder interessant, wie viel m3 machen die beiden Hauben jeweils die zur Verfügung stehen?
Geht die Abluft nach draußen?
Wenn Ja welchen Querschnitt hat die Berater empfohlen, 100mm, 125 mm oder 150mm
Was nützt ein die beste Haube wenn der Querschnitt zu klein ist.
 

Thom-

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
peerless hat gesagt.:
und wieso ist da heute ein Geschirrspüler, gestern wars noch ein Gefrierschrank.

Nunja.... Thomas spielt ja auch mit Ytongsteinen Schnitzeljagd. ::-) ;D

*hust* na mit der Konzentration ist das so eine Sache... wenn die Frau einem im Nacken sitzt, da hakts schon manchmal mit den Worten ;o)

Ach und so Steine haben wir tatsächlich benutzt... zum Pfeile zeichnen :P


Küchen Klaus hat gesagt.:
Ein vertikales drehen ist nicht zu empfehlen, da dann wie du schon gesagt hast die Abtropffläche unter der Arbeitsplatte ist und sich das Becken wegen der Erdanziehung auch nicht gut befüllen ließe.
Och menno ich wollte doch einfach mal was Extravagantes haben :( ;D


Das Thema Dunstabzugshaube, ist immer wieder interessant, wie viel m3 machen die beiden Hauben jeweils die zur Verfügung stehen?
Geht die Abluft nach draußen?
Wenn Ja welchen Querschnitt hat die Berater empfohlen, 100mm, 125 mm oder 150mm
Was nützt ein die beste Haube wenn der Querschnitt zu klein ist.
Also beide haben eine Leistung von 400m³ bei Abluft.
Zumindest nach den Infos, die ich so im Internet gefunden habe.
125mm wurden festgelegt, man sagte mir auch, dass das in der Preisklasse so üblich sei.


Also die Idee mit diesen Ytongsteinen ist echt super, dass werd ich wohl auch noch bisschen näher mit meiner besseren Hälfte besprechen müssen.

Kleiner Nachteil: Das Mäuerchen wird ja ziemlich dick... kann man da in der Breite variieren? Wieviel cm müsste das ungefähr haben, damit es stabil ist?

Also der Alternativ Vorschläg wären 25mm Dicke der Wand + Fuß in der Mitte?


Wenn ich jetzt den Gefrierschrank dann drunter stelle, brauche ich dann immer noch dieses Lüftungsgitter? So ein Gefrierschrank ist ja ~86cm hoch und die Arbeitsplatte 91,8cm.. reicht da der Abstand nicht zum Lüften?
Dieses Gitter ist zwar nicht so tragisch, aber schöner wärs natürlich ohne.
 

Michael

Admin
Beiträge
17.187
Hallo Thomas,

Du solltest eine 25mm Wange am Zeilenende stellen, die hinten an der Wand auch befestigt wird. Zusätzlich eine Holzleiste an die Wand, wie schon vorgeschlagen wurde. Sollte sich später herausstellen, dass die Platte sich trotzdem, aufgrund welcher Belastung auch immer, biegt, kann man immer noch einen Fuss darunter stellen.
(Klaus sein Vorschlag ist sehr gut, allerdings bin ich nicht der Steine-Typ. Die einzigen mit denen ich was anfangen kann sind Legos ;D)

Wenn Du ein Gerät ohne vorderseitige Be- und Entlüftung einsetzt, ist ein Lüftungsgitter in der Arbeitsplatte immer erforderlich. Die Abwärme des Motors steigt nunmal nach oben und muss dort entweichen können. Die Lebensdauer des Gerätes hängt entscheidend davon ab.

Falls der Mauerdurchbruch noch nicht vorhanden ist und ihr dort länger wohnen bleibt würde ich trotzdem gleich eine 150mm Abluftlösung schaffen.
 

Thom-

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
Hallo zusammen :-)

war ja nun längere Zeit nicht mehr in dem Thread.
Die Küche wird jetzt im Juni angeliefert und ich habe noch ein Problem.

Ich habe die letzten Wochen viel mit der Gestaltung der restlichen Wohnung verbracht und dabei ist mir eins aufgefallen: In Sachen Beleuchtung bin ich eine absolute Niete.


Deswegen mein Appel an euch: Gebt mir doch bitte ein paar Tipps zur Beleuchtung der Küche.
Ich hätte da jetzt einfach in der Mitte oben eine Lampe reingehängt und gut ist... aber dann dachte ich an den eigenen Schatten und nunja... jetzt habe ich keine Ahnung mehr wie man die Küche beleuchten soll.

Ich wäre euch mal wieder für eure Hilfe sehr dankbar..
Liebe Grüße

Thomas
 

Thom-

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
Hätte mir vielleicht noch jemand etwas zur Beleuchtung? Also ein paar Tipps/Vorschläge.
Die Küche kommt am Freitag rein, deswegen würde ich gerne die Chance noch nützen bevor es dann zu spät ist.

Liebe Grüße
-Thomas
 

hminet

Spezialist
Beiträge
93
Wohnort
SHG (bei Hannover)
Moin,

bleibt die Holzdecke drunter?
Wenn ja, wie stark ist die Verlattung darunter?
Eine einfache Variante wäre, die Decke mit einigen schwenkbaren Halogenstrahlern zu spicken (dann aber bitte auch aus Alu-Druckguss und nicht aus Blech ;D )
Und unter die Hängeschränke einfach ein paar chice Spots (am besten mal im gut sortierten Küchenhandel schauen was es so gibt ;-) )

Der Heiko
 

Thom-

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
Also die Decke runtermachen, da würde mich meine Herrscherin dafür lynchen ;o)

Wie würde denn sowas aussehen mit "schwenkbaren Halogenstrahlern"?
 

hminet

Spezialist
Beiträge
93
Wohnort
SHG (bei Hannover)
ThomasD hat gesagt.:
Also die Decke runtermachen, da würde mich meine Herrscherin dafür lynchen ;o)

Nuja, es gibt Leute die stehen ..... :oops: pfui, das gehört nun nicht hierher :offtopic:

ThomasD hat gesagt.:
Wie würde denn sowas aussehen mit "schwenkbaren Halogenstrahlern"?

siehe Bildchen.
Die Großen haben allerdings Einbautiefen von 50 bis 80mm, je nach Gegebenheiten.
Die "liegenden" gefallen mir persönlich nicht so, haben aber geringere Einbautiefen.
Für die großen Strahler gibt es inzwischen auch sog. "Power-LEDs" mit 3W Leistung, mit warm- bzw. kalt-weissem Licht. Angenehmer ist aber nach wie vor die Halogen-Variante, übrigens auch in 230V verfügbar, der Trafo entfällt dann.
Farben: edelstahl, chrom, messing,
weiß nur in Blechausführung.

Oder aber Du holst Dir vom Baumarkt solch eine Halogenstrahler-Schienensystem. Ist zwar nicht so mein Ding, aber schnell montiert.

Der Heiko
 

Anhänge

  • Sw-stra1.jpg
    Sw-stra1.jpg
    227,8 KB · Aufrufe: 151
  • SW-STRA2.JPG
    SW-STRA2.JPG
    66,8 KB · Aufrufe: 135
  • 5gjXa0Yvjsd6s3cTXEYV58-30.jpg
    5gjXa0Yvjsd6s3cTXEYV58-30.jpg
    5,1 KB · Aufrufe: 127

Tinolino

Spezialist
Beiträge
1.065
Wohnort
Berlin
INS1DER hat gesagt.:
Mit der Ultrahochglanz wird man meist eh eher ungklücklich. Sie ist extrem anfällig für Kratzer. Einmal abwischen mit einem Microfasertuch und schon ist es gelaufen.

deswegen der rat MIKROFASER VERMEIDEN :-)
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben