Erste Küche - 0 Erfahrung, Pino oder Nobilia, Geräte selberkaufen?

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von Thom-, 25. Jan. 2008.

  1. Thom-

    Thom- Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2008
    Beiträge:
    12

    Hallo zusammen,

    ich plane im Sommer dieses Jahres auszuziehen und habe bereits mit meiner Freundin zusammen eine Wohnung. (Haus gehört den Eltern)

    Momentan sind wir auf der Suche nach einer Küche und haben ein Interessantes Angebot der Küchenarena Ulm erhalten.
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|


    A: Für 3500€ sollten wir eine Hölzerne Küche erhalten der Marke Nobilia mit Constructa Geräten (Collection Constructa in der Küchenarena). Der Backofen hat Umluft und alle Geräte haben die Effizienzklasse A.
    (Im Aktuellen Prospekt auf der Homepage die 3. Seite oben Rechts... Grundpreis 2995€)

    B: Alternativ sind wir bei uns in ein Möbelhaus und haben uns ein Angebot erstellen lassen.
    Die selbe Planung mit einer Pino Küche (Wir fanden die Auszüge werden wesentlich besser Gedämpft als bei der Nobilia Küche... bei der Nobilia wirkt das so abrupt) mit Gorenje Geräten (Ebenfalls alles Energieeffizienzklasse A) für ~3400€.

    C:Jetzt hat uns noch gestern jemand bescheidgegeben, dass er seine Küche verkauft für 1200€ (Letztes Jahr gekauft für 7000€).
    In dem Falle wäre es 8 Meter Küche und sehr ansehnlich.
    Dies ist jedoch ohne Elektogeräte... Arbeitsplatte muss dann auch neu Gekauft werden und Evtl. Blenden + Abschlussleisten.

    So, da dies nun unsere erste Küche sein soll, haben wir auch noch nicht solche hohen Anforderungen... sie sollte jedoch schon etwas taugen.

    Meine Fragen:
    Pino vs. Nobilia... was ist besser? (Die Schubladeneinzüge, bzw. Bremsen haben für mich bei der Nobilia schlechter gewirkt.. aber wie ist die langzeit Erfahrung?)

    Constructa Geräte von Angebot A, vs. Gorenje Geräte Angebot B
    .... was ist besser?


    Angebot A (Nobilia) ist Holz mit leichten Abrundungen.. mir persönlich gefällt das nicht so, sondern eher die Pino (B) mit Ultrahochglanz (heißt tatsächlich so) in Jasmin.. -> Habe ich bei einer günstigen Marke mit Hochglanz nur Probleme bzw. soll ich es gleich ganz vergessen?



    Angebot C: Meine Idee war es die Küche zu nehmen, bei uns reinzuquetschen (Nach meinem Ersten Blick auf die Bilder sah das schon sehr gut aus), Arbeitsplatte selber zu Kaufen und zurechtzusägen und die Elektrogeräte auf eigene Faust zu kaufen... Preislich wollte ich insgesamt auf nicht mehr (eher weniger) kommen als bei dem Küchenarena Angebot (A, da Service Preis)...

    Meine Berechnung in dem Fall (natürlich grob Überschlagen) -> 1200€ Grundpreis, Arbeitsplatte+Evtl. Blenden nochmal 800€ (ist das realistisch?) macht 2000€ für die Küche und darauf 1500€ für die Geräte.
    Hätte mir da jemand auch Vorschläge für Geräte, bzw. wo ich mich da am besten überhaupt Informiere welches Gerät...

    Ich habe eine Skizzierung des Planes angefügt (Naja eher hingeschlampt, aber habe hier keine richtigen Zeichenprogramme bei der Arbeit und keinen Scanner für die richtigen Pläne...) um ein wenig die Maße darzustellen.

    Unten Rechts ist eine pure Arbeitsplatte ohne Unterschränke eingeplant, darunter hatten wir uns evtl. eine Gefriere vorgestellt... sollten wir die 8 Meter Küche nehmen (Angebot C) wäre auch eine Kühl+Gefrier Kombination möglich und eine Ausfüllung der (nach Angebot A und B) "leeren" Arbeitsplatte unten Rechts mit Unterschränken...


    Warum meine Eile? Naja das Prospekt der Küchenarena gilt nur noch bis Samstag und wir haben schon die letzten 2 guten Angebote verpasst (Meine Freundin nimmt mir das immer noch übel... ;o) ) also wollten wir diesmal zumindest einige Leute mit Erfahrung befragen.

    Ich wäre euch allen sehr dankbar wenn ihr mir ein wenig Unterstützung bieten würdet... ich habe wirklich nur begrenzt Erfahrung in dem Bereich (keine..) und fühle mich ein wenig verloren.

    Liebe Grüße an alle Forenuser
    - Thomas
     

    Anhänge:

  2. scharnhorst

    scharnhorst Spezialist

    Seit:
    25. Dez. 2007
    Beiträge:
    113
    "(Wir fanden die Auszüge werden wesentlich besser Gedämpft als bei der Nobilia Küche... bei der Nobilia wirkt das so abrupt)"

    wenn die auszüge beladen sind, sieht es ganz anders aus.
    m.e. ist nobilia qualitativ hochwertiger.
    constructa gehört zu bosch/siemens. und bietet im unteren preissegment gute qualität.
     
  3. INS1DER

    INS1DER Gast

    Hallo Thomas,

    nun um die Sache zügig (wie von Dir gewünscht) zu beantworten:
    Entscheide Dich für die Kombination Nobilia/Constructa. Das ist die DEUTLICH bessere Wahl. Wenn Dir die Front nicht so gut gefällt, lass Dir eine Alternative zeigen. Die gibt es auch preisgleich. Sowohl die Geräte, als auch die Küche bewähren sich erst in der Praxis.

    Lass Dir die Küche auf jeden Fall liefern und montieren. Mit der Marke "Selbstbau" machst Du unter dem Strich das schlechtere Geschäft...

    Der Preis ist für die Planung absolut okay! Nehmen und glücklich werden....

    Mit der Ultrahochglanz wird man meist eh eher ungklücklich. Sie ist extrem anfällig für Kratzer. Einmal abwischen mit einem Microfasertuch und schon ist es gelaufen.
     
  4. Küchenfan

    Küchenfan Spezialist

    Seit:
    28. Nov. 2007
    Beiträge:
    21
    Hallo Thomas,

    bei den Geräten würde ich in Eurem Fall die Constructa vorziehen.
    Bei den Küchenherstellern liegt die Nobilia wohl etwas vor Pino.
    Jedoch geht es hier wohl nur um Nuancen.
    Es gibt natürlich viele bessere Hersteller, aber Euer Preislimit... :-)
    Und da sind eigentlich beide Küchenhersteller OK.
    In den angegebenen Version ist A auf jeden Fall die bessere Wahl.


    Aber bei Nobilia gibt es doch auch andere Fronten.
    Diese können ja wohl auch angeboten werden.

    Und lasst Euch nicht mit dem Termin unter Druck setzen.
    Sucht die Front aus und wenn dann die Planung und der Preis passt...

    ...hält der Verkäufer den auch noch bis MO oder DI.

    Dann kannst Du hier vielleicht übers WE noch ein paar Infos bekommen... ;-)


    Wenn Du jedoch Handwerker bist, und die Küche selbst montieren kannst,
    könnte auch Deine Rechnung mit der "gebrauchten" Küche aufgehen.
    Wird aber wohl etwas teurer werden...

    Und Du musst Dich eben um alles selber kümmern, Geräte suchen, APL bestellen usw.
    Das solltest Du eben berücksichtigen.


    Da war der INS1DER mal wieder schneller... ;D ;D ;D
     
  5. INS1DER

    INS1DER Gast

    Zeitgleich.... würde ich sagen! ;-)
     
  6. Thom-

    Thom- Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2008
    Beiträge:
    12
    So Hallo zusammen,

    ist ja schon lange her, seit ich meine Fragen gestellt habe und ich möchte mich hier bei allen herzlichst bedanken für die Ratschläge.

    Ich und meine Freundin haben uns gemeinsam für die Nobilia Küche mit den Constructa Geräten entschieden.
    Das alles ist bereits unterschrieben und gestern kam das Formular zur Auftragsbestätigung (nach dem ausmessen) an.
    Wir sollen hier nun endgültig unterschreiben, dass die Planung soweit perfekt ist und wir keine Änderungen benötigen.
    Unterschrieben haben wir für einen Preis von 3500€ (welcher unser Budget bereits überschritten hatte... wir hatten mit 3000€ gerechnet, aber uns war unterschwellig wohl eh klar dass wir es überschreiten werden).
    Dementsprechend sollte alles möglichst günstig sein, jedoch wollten wir nicht auf allzu schlechte Geräte zurückgreifen (Energieklasse A war unser Anliegen und Heissluft beim Backofen...)

    Da ich hier so ziemlich alle Threads in der Vergangenheit durchgeforstet habe, habe ich auch bemerkt, dass viele Küchenplaner auch gern ein wenig Pfuschen.
    Ich hatte also gehofft, dass sich hier die Profis vielleicht ein paar (wohl ein paar mehr bei der Masse die ich an Text immer schreibe) Minuten Zeit nehmen um einen kleinen Blick auf unsere Küchenplanung zu werfen.

    Ich habe den kompletten Auftrag auf ein Picasa Album hochgeladen um den Server hier nicht allzu sehr zu belasten.
    Der Link zu allen Seiten des Auftrages:
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Des weiteren habe ich die 3 wichtigsten Bilder einfach mal angehängt.

    Ich habe ein paar kleine Fragen zu dieser ganzen Sache (alle Positionsangaben beziehen sich auf die Vogelperspektive):

    - Wie man bei der Vogelperspektive sieht, haben wir unten Rechts eine Arbeitsplatte die auf der linken Seite (beim Eingang) von einem Holzbrett gestützt wird (gleiches Holz wie ein Schrankteil).
    Der Rest darunter ist vollkommen frei. Wir hatten vor da evtl. einige Dinge unterzubringen, aber vor allem wollten wir ganz rechts Unten im Eck einen Gefrierschrank haben.
    Ursprünglich war es geplant, dass das Brett evtl. einfach auf dem Gefrierschrank aufliegt, aber das geht anscheinend von der Höhe her nicht.
    Ich dachte da notfalls einfach einen Winkel von unten ranbohren und dann klappt das auch schon... habe ich einen Denkfehler?
    Wenn man sowas vom Küchenstudio direkt machen lässt, kostet das immer einen Haufen extra...

    - Beim Ausmessen stellte sich heraus, dass wir einen Lüftungsschacht brauchen wenn wir darunter einen Gefrierschrank haben wollen. (das sagte uns zumindest der nette Herr und später auch unsere Küchenplanerin)
    Zu dieser Thematik wollte ich einige Meinungen von euch Profis hier einholen... stimmt das so? Oder hängt das vom Typ Gefrierschrank ab?
    Wie teuer wird so ein Loch+Plastikgitter sein? Die werden ja da sicher Aufpreis verlangen (eingeplant ist es aber in der Auftragsbestätigung bereits... obwohl wir noch nicht zu einem neuen Preis zugestimmt haben)

    - Weiterhin sind wir nun auch auf der Suche nach einem günstigen Gefrierschrank... wir hatten zuerst überlegt einfach auf das nächste Aldi Angebot für 149€ zu warten, aber ich bin mir nicht sicher ob das dann wegen der Lautstärke oder so Probleme machen könnte. Immerhin ist bei uns die Küche offen zum Esszimmer & Wohnzimmer.
    Hat uns da jemand eine gute+günstige Empfehlung? Absolut das billigste muss es natürlich nicht immer sein, aber wie gesagt... unser Budget ist... ähm... begrenzt? ;o)
    Bin natürlich auch für direkte Angebote offen.

    - Was haltet ihr von den Elektrogeräten? Ist da irgendwo ein absolut unbrauchbares Gerät dabei?

    - Über die Spüle sagte uns die Dame eigentlich überhaupt nichts... zugegeben habe ich auch vergessen danach zu Fragen. (sie meinte irgendwann mal "Standardausführung" - sagt mir natürlich nichts)
    Auf dem Blatt 5 steht da etwas von "Sieb". Ist mit Sieb dieses praktische Ding gemeint was man rausnehmen kann und die Essensreste rausmachen? Oder "nur" die klassischen Löcher vor dem Abflussloch gemeint?
    So ein Sieb für Essensreste wäre unheimlich praktisch, aber irgendwie habe ich einfach vergessen dannach zu fragen (und vorallem nach dem Aufpreis...)
    Ich würde ja die Beraterin fragen, aber die scheint wohl erstmal eine Woche Urlaub zu benötigen.

    - Zu den Plan-Bildern auf dem Picasa-Album habe ich noch ein paar Realbilder von unserem Küchen-Rohbau hinzugefügt. Von den Vorbesitzern ist der Boden + die Wandkacheln geblieben. Alles soll auch so bleiben.
    Jetzt ist noch eine Sache die mich ein wenig beunruhigt übrig:
    Passen die Bodenfliesen zu der Sockelfarbe die im Auftrag beantragt worden ist? (Carbon Metallic - eigentlich ein wenig dunkles Bordo)
    Diese Entscheidung haben wir noch in den letzten paar Minuten vor Ladenschluss fällen müssen (d.h. innerhalb von 2 Minuten ohne überhaupt andere Farben anzuschaun... gut, die Dame wollte wohl einfach nur Feierabend machen, aber dennoch etwas schnell).
    Ich bin mir jetzt nicht mehr sicher ob das passen wird... vielleicht kann ja jemand Entwarnung geben?
    Die Fliesen sind übrigends noch einen kleinen Tick dunkler wenn sie mal geputzt sind und nicht voller Staub... ;o)


    So, damit hätte ich den größten Teil meiner Beunruhigung über meinen ersten Küchenkauf bei euch Abgeladen. Ich hoffe meine Bitte um Rat ist nicht zu groß ausgefallen... ich habe einfach nur ein bisschen ein mulmiges Gefühl bei der Sache.
    Man merkt schon ein wenig, dass die meisten Verkäufer relativ schnell das Interesse verlieren, wenn das Budget so begrenzt ist. (war bei allen so, bei welchen wir bisher waren)
    Da bleiben viele Fragen noch offen und somit ist man sich nicht sicher ob die Person sich 100% bemüht hatte.
    Womit ich nicht sagen möchte, dass die Beratung schlecht war... nur ein wenig lieblos verglichen mit der Mühe die die sich sonst geben bei höherwertigen Küchen (die eines Bekannten)

    Naja was solls, der Kauf ist (gottseidank endlich) erledigt und ich versuche nur noch die gröbsten Patzer zu beseitigen (falls welche da sind... d.h. hoffentlich nicht).

    Ich bedanke mich jetzt schon vielmals für die Hilfe und muss ein großes Lob an dieses Forum aussprechen.
    Soviel Informationen auf einem Haufen und das noch gut erklärt und alles detailiert besprochen... einfach nur unglaublich.

    Liebe Grüße
    -Thomas
     

    Anhänge:

  7. peerless

    peerless Spezialistin Spezialist

    Seit:
    7. Aug. 2007
    Beiträge:
    522
    Ort:
    im schönsten Land der Welt *Ostfriesland* ;-)
    Hi Thomas,

    was mir so spontan auffällt ist

    1. angegeben sind Linsentüren, wie auch auf der Zeichnung zu sehen, mit Mattglas. In der Einzelbeschreibung sind es Rahmentüren mit Klarglas. Linsentüren müssten wgl heißen.

    Also auf jedenfall nochmal nachfragen und ändern lassen, denn so werden die falschen geliefert.

    2. das Plastikgitter steht in der AB mit drin, also gibt es keinen Mehrpreis.

    3. die Spüle ist die Standardspüle, die von jedem Küchenplaner, der Nobilia plant, erstmal des Preises wegen eingeplant wird. Wenn ihr noch 150 Euro über habt, empfehl ich die in eine bessere Spüle zu investieren. Das lohnt sich auf jedenfall. Diese hat die klassischen Löcher. Statt Standard könnte man sie auch als Einfach bezeichnen. Ich verkauf die meinen Kunden höchst ungern.

    4. da muss ich dich mal zitieren

    *Passen die Bodenfliesen zu der Sockelfarbe die im Auftrag beantragt worden ist? (Carbon Metallic - eigentlich ein wenig dunkles Bordo)*

    Also Carbon metallic ist ja alles, aber kein dunkles Bordeaux. Sondern ein dunkles glänzendes Silber bzw. Anthrazit. Was auch super zur Arbeitsplatte passt, aber farblich nichts mit den Bodenfliesen zutun hat.


    Und bei den Geräten haste nichts verkehrt gemacht, die find ich ok.

    Was mir nu noch so einfällt.....

    Für den gewünschten Gefrierschrank hätt ich nen Alternativvorschlag. Nobilia bietet eine Gefrier/Kühlkombination von Ariston an, Effizienzklasse A. Preiswert und gut. Die könnte dann in den Hochschrank eingebaut werden. Müsste sich preislich eigentlich nichts tun. Und das Thema des extra Stellens hätte sich erledigt.

    Und noch eine Frage .... wie ist das mit der Arbeitsplattenbefestigung denn geregelt. Montieren der Küche und die extra Arbeitsplatte und Stützwange wird solo geliefert?

    Das ist ne Stützwange für nen Geschirrspüler, aber für ne Arbeitsplatte wohl kaum. ::-)

    Mir fällt noch was auf ;D....der Fliesenspiegel soll ja erhalten bleiben. Sind das noch die guten 15cm breiten Wandfliesen? Davon wären im Herdbereich ja 10 in der Breite, also ca. 1,50. Oberschränke und Esse ergeben alleine eine Breite von 1,70 plus Wandschrankabschlussleiste.
     
  8. Küchen Klaus

    Küchen Klaus Spezialist

    Seit:
    9. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.309
    nur kurz 2 Punkte.

    Geschirrspüler besser vollintegriert. Dürfte nicht mehr kosten.


    .................. und die Spüle drehen, Abtropffläche nach rechts. Siehe entsprechende Beiträge hier im Forum.
     
  9. Thom-

    Thom- Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2008
    Beiträge:
    12
    Oh du hast recht... da werd ich morgen gleich mal anrufen und das abklären.
    Was sind Rahmentüren mit Klarglas? Ist das womöglich besser? Naja aber eigentlich wollten wir das Mattglas schon haben...

    Öhm sorry, da versteh ich kein Wort :-)
    Was zum Teufel ist die Stützwange?


    Einen separaten Gefrierschrank hätten wir doch schon gerne (allein schon wegen des zusätzlichen Stauraums durch den kleineren Kühlschrank).
    Gibt es irgend einen guten/preiswerten Gefrierschrank auf dem Markt?

    Same here. Ich habs nicht so mit dem Küchenslang ;o)


    Zu Klaus:
    Ja ich habe das schon öfters gelesen, aber irgendwie verstehe ich bei unserer Anordnung den Sinn der Sache nicht so.
    Ich mein wenn wir das Ding drehen, dann ist die Abtropffläche ja unter den Schränken.. ist das nicht etwas ungeschickt?
    Weiterhin hat man zwar mehr Arbeitsfläche, aber dafür müsste ich ja Sachen, die ich evtl. auf diese gestellt habe (aus Faulheit?) mit einem erheblich höheren Weg zur Spülmaschine bringen.
    Übersehe ich da etwas?



    Ein (vorerst) letztes Anliegen habe ich noch:
    Die gute Frau hat uns im Kaufvertrag den Dunstabzug "CD 66150" eingetragen.
    In der Auftragsbestätigung jedoch steht das Modell "CD 66053".
    Ich weiß zunächst einmal nicht ob das beides irgendwie ein ähnliches Modell ist.
    Nach meinen Nachforschungen wirkt zumindest das CD 66150 besser.
    Liege ich da Richtig?
    Was kann ich in dem Falle da machen? Auf das Modell im Kaufvertrag bestehen?

    Ich danke vielmals für eure Zeit

    Gruß
    Thomas
     
  10. peerless

    peerless Spezialistin Spezialist

    Seit:
    7. Aug. 2007
    Beiträge:
    522
    Ort:
    im schönsten Land der Welt *Ostfriesland* ;-)
    Rahmentüren sind ..... Glas innen und der Ahornrahmen drum herum .... nicht wie bei den Türen auf den Fotos, wo das Holz nur links und rechts vom Glas ist.

    Besser? Nein, ich denke es geht in erster Linie um die Geschmackssache. Linsentüren machen einen etwas moderneren Eindruck (meine persönliche Meinung)

    Pos. 2.11 in deiner Auftragsbestätigung ist für die zusätzliche Arbeitsplatte geplant. Steht auch als Kurzbezeichnung auf dem Grundriss heißt UWK. Eine Stützwange wird z.b. geplant, wenn der Geschirrspüler sich am Ende einer Küchenzeile befindet, derweil ein Geschirrspüler keinen eigenen Umbauschrank hat.

    Deswegen meine Frage wie die Platte dann befestigt werden soll. Also mit einem Winkel drunter ist das wohl nicht getan, da brauchste schon ein paar mehr. Die Stützwange hat lt. Auftragsbestätigung eine Höhe von 940 mm. Die also plus Arbeitsplatte drauf wäre eine Höhe von 980mm. Oder du musst sie selber auf die richtige Höhe schneiden. Wenn schon selber basteln dann soll das Küchenstudio sie gleich mit der Richtigen Höhe bestellen, das kostet sie nämlich nichts mehr.

    Nimm mal einen Zollstock und miss mal die Länge deiner Fliesen auf der Herdseite. Deswegen meine Frage ob die Fliesen eine Breite von 15 cm haben. Wenn dem so ist, fehlt nachher nämlich ein Stück und du musst Fliesen nachkleben, sofern sie dann vorhanden sind.

    Hoff ich habs nu besser erklärt, sonst fragste einfach nochma ;-)

    Wie beurteilt man einen Gefrierschrank nach gut und preiswert? Wir Küchenverkäufer verkaufen ja eher Einbaugeräte als Standgeräte. Gefrieren, gefrieren sie alle, abtauen muss man sie auch alle regelmäßig, es sei denn man gibt das Geld für ein nofrost-Gerät aus. Da nützt wohl nur mal umgucken, auf den Stromverbrauch achten und dann halt auf den Preis.

    Also Kaufvertrag und Auftragsbestätigung sollten schon den gleichen Inhalt haben, darauf würde ich auch bestehen, denn gibt es auch später keinen Ärger.

    Also wir schreiben erst die Auftragsbestätigung und dann den Kaufvertrag, so ganz versteh ich die Reihenfolge da nicht. Vielleicht scannst du den Kaufvertrag auch nochmal ein?

    Den Unterschied der beiden Hauben muss ich auch erst nachgucken, kann ich dir morgen Nachmittag aber erst schreiben.


    So ich hoffe, dass war nu diesmal bissel verständlicher :-)
     
  11. Küchen Klaus

    Küchen Klaus Spezialist

    Seit:
    9. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.309
    Ich meinte horizontal drehen, weil dann der Arbeitsablauf besser ist. Schau dir mal die Bilder in dem entsprechendem Thread an und entscheide, was für dich besser ist.

    Ein vertikales drehen ist nicht zu empfehlen, da dann wie du schon gesagt hast die Abtropffläche unter der Arbeitsplatte ist und sich das Becken wegen der Erdanziehung auch nicht gut befüllen ließe.
    :oops: ;D ;D
     
  12. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.409
    Ort:
    Barsinghausen
    @ peerless:

    der Küchenmonteur wird den Verkäufer verfluchen, wenn eine Stützwange (angeblich) genau passend geliefert wird. Stützwangen haben normalerweise einen höheren Sockel (genauso wie die Sockelseiten), der vor Ort vom Monteur passend zugeschnitten wird. Nur so ist eine exakte Anpassung an schiefe Fußböden möglich !

    @ Thomas:

    Bei der Länge der "freischwebenden" Arbeitsplatte sollte auf halber Strecke noch ein Stützfuß eingeplant werden, sonst wird sich die Platte durch biegen. Einen solchen Stützfuß könnte man auch anstelle der Stützwange nehmen.
     
  13. peerless

    peerless Spezialistin Spezialist

    Seit:
    7. Aug. 2007
    Beiträge:
    522
    Ort:
    im schönsten Land der Welt *Ostfriesland* ;-)
    Also bisher hat mich noch niemand verflucht, aber in der Hölle ists eh wärmer als auf den regnerischen Wolken, wär also nicht schlimm ;D
     
  14. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.409
    Ort:
    Barsinghausen
    Hallo peerless,

    dass Dich keine Flüche erreicht haben, liegt daran, dass Stützwangen immer mit Höhenzugabe beim Sockel geliefert werden (zumindest bei den Herstellern, die ich kenne)
     
  15. Küchenfan

    Küchenfan Spezialist

    Seit:
    28. Nov. 2007
    Beiträge:
    21
    Eines der ersten Dinge die ich vom Monteur gelernt habe zu berücksichtigen:

    Die Abschlusswangen immer zur Anpassmöglichkeit etwas höher bestellen.

    Ist zwar etwas Mehrarbeit, aber auch reklamationsfreier, oder? [​IMG]
     
  16. peerless

    peerless Spezialistin Spezialist

    Seit:
    7. Aug. 2007
    Beiträge:
    522
    Ort:
    im schönsten Land der Welt *Ostfriesland* ;-)
    Irgendwie gings glaub ich nich drum, dass wir uns nu gegenseitig beklugscheißen, sondern dass Thomas seine Arbeitsplatte da irgendwie an der Wand fest kriegt ;-)
     
  17. peerless

    peerless Spezialistin Spezialist

    Seit:
    7. Aug. 2007
    Beiträge:
    522
    Ort:
    im schönsten Land der Welt *Ostfriesland* ;-)
    Du solltest auf jedenfall nochmal auf die falsche Haube in der Auftragsbestätigung hinweisen, denn deine Nachforschungen waren genau richtig.

    Die CD 66150 ist die bessere Haube.
     
  18. Küchenfan

    Küchenfan Spezialist

    Seit:
    28. Nov. 2007
    Beiträge:
    21
    Sorry, war doch nicht bös gemeint. ;-)
     
  19. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.569
    Ort:
    Lindhorst
    Hallo Planer, ;-)

    mit beklugscheissen hat es vermutlich weniger zu tun, als vielmehr mit der Tatsache, dass hier offensichtlich über zwei unterschiedliche Dinge gesprochen wird.

    ***Klugscheissmodus an***

    Die Stützseite beinhaltet einen Sockelrücksprung welcher gewährleistet, dass dieser durchgehend montiert werden kann. Die Höhe des Sockelbereiches ist, genau wie bei Sockelseitenteilen, variabel (anpassbar) ohne dass sich der restliche Bereich (= Korpushöhe) verändert. Sie muss in der Höhe angepasst werden.

    Die Stütz- oder Seitenwange ist rechteckig geschnitten und die Sockelleiste läuft dagegegen.
    Ob die Wange auf genaues Mass bestellt werden kann oder angepasst werden muss liegt im Ermessen des Planers. Wenn der Fussboden in diesem Bereich waagerecht verläuft und man die Möglichkeit hat diese Stelle als Montage-Ausgangspunkt zu nutzen, ist eine Bestellung auf Mass durchaus möglich. Das kommt im wesentlichen auf die Küchenplanung und die räumlichen Voraussetzungen an.

    ***Klugscheissmodus aus*** ;D
     
  20. Küchenfan

    Küchenfan Spezialist

    Seit:
    28. Nov. 2007
    Beiträge:
    21
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Welcher Küchenhersteller ist das? Küchenmöbel 31. Okt. 2016
Meine erste eigene Küche *mit fast 40 Jahren *hüstel** Küchenplanung im Planungs-Board 29. Sep. 2016
Unsere erste Küche für eine Mietwohnung Teilaspekte zur Küchenplanung 14. Juli 2016
Status offen Meine erste Küche in kleiner Altbauküche Küchenplanung im Planungs-Board 11. Juli 2016
Status offen IKEA Küche soll es werden in erstem Eigentum Küchenplanung im Planungs-Board 28. Juni 2016
Status offen Die erste eigene Küche im Neubau-EFH Küchenplanung im Planungs-Board 8. Juni 2016
Unbeendet Kleine Küche, wenig Ahnung - Erstes Projekt Küchenplanung im Planungs-Board 29. Apr. 2016
Empfehlungen für Küchenhersteller Küchenmöbel 19. Apr. 2016

Diese Seite empfehlen