1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Die erste Küche und ich erkenne meine Unwissenheit

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Faenol, 5. Jan. 2011.

  1. Faenol

    Faenol Mitglied

    Seit:
    5. Jan. 2011
    Beiträge:
    10

    Hallo Forum, dann möchte ich mich auch mal um eure Hilfe bemühen.

    Edit: Anscheinend hätte ich die Anhänge nach der Vorschau nochmal dran tun müssen, wie auch immer: Mein Verpeiler. Jetzt sind sie hoffentlich dabei.

    Konkreter Wasseranschluß: Reiche ich heute abend nach. Heute gehen wir nochmal in die Mietwohnung, dann wird gemessen.

    Vorweg: Ich hoffe ich habe mir alle notwendigen Do and Don't s durchgelesen für die Verfassung dieses Beitrages. Nicht sicher bin ich mir aber dabei, dass nicht schon komplett durchgerechnete Angebote besprechen werden. Bin mir da unsicher, ob ich das habe oder nicht. Ich will ja nur Hilfe.

    Sonst bitte sagen, dann bediene ich Tante Edit.

    Die Lage: Ich ziehe mit meiner Freundin zusammen. Von jeweils kleinen Einzelwohnungen mit (winzigen) EBKs. Wir waren erst einmal in der Wohnung, haben jedoch einen Grundriss. Hoffe diese Woche nochmal in der Küche messen zu können. Daher hoffe ich, dass ihr die ungenauen Maße (z.B. der gefühlte Wasseranschluss) noch entschuldigt.

    Aufgrund unserer Preisvorstellungen (3000) scheinen aktuell anscheinend die Reihen Pino, Impuls in Frage zu kommen. Über die Art der Nutzung lässt sich sagen, dass sie täglich genutzt werden würde, aber nicht die nächsten 7-10 Jahre halten muss. (eher 3-5 Jahre, wobei das Werte sind, die jetzt nicht großartig bedacht sind.)

    Wir waren in einem Möbelgeschäft und hatten 0 Ahnung vom Küchenkauf. Nach einem Beratungsgespräch stellten wir eine Küche zusammen. Da wir eher der Meinung sind, eher "bessere" (budgetgemäß) E-Geräte zu haben, bei der Küche an sich jetzt nicht wirklich Anspruch haben, legten wir uns erstmal auf Pino fest:

    Die Planung habe ich mit dem Alno Planer nachgebaut. Die Schränke stimmen nicht so wirklich (Griffe sind anders, die 2 Links zeigen zueinander..). Die Abzugshaube sieht nicht so gewölbt aus, aber sonst ist es gleich. (+eingebauter Kühlschrank s.u.)

    Möbelhersteller Pino
    - E-Geräte: Bauknecht (Kühlschrank/Eis Kombi, SpüMa, Herd, Ceranfeld)
    - Abzugshaube von irgendwem anders.
    Bei diesem Angebot waren Kühlschrank/Eis Kombi eingebaut (einfach Standalone Kühlschrank ersetzen). --> Falls unklar, bitte nachfragen.
    Preis 2700. (mit Lieferung, ohne Einbau, kann jemand Bekanntes selber, extra heute nochmal nachgefragt).
    Mit dieser Information sind wir dann gegangen.

    Nun ja, dann habe ich dieses Forum hier gefunden und fleißig gelesen. Und plötzlich hatte ich Zweifel an dem Angebot, bzw. wollte nichts falsch machen. Die Frage bei mir war auch: Naja, es ist die erste Küche, aber muss man den billigsten Möbelanbieter nehmen? Was ist mit dem "zweit schlechtesten"?: :-) Wir sind dann heute zu Ro*l*r (sind Namen okay?) gefahren mit dem Ziel ein Vergleichsangebot zu haben. Hab da mal fleißig mitgeschrieben.

    Impuls 1200 (weil uns die Frontansicht gefallen hat, schlicht..)
    Bauknecht Herd EMV6261IN * (später ersetzt durch Whirlpool APK312)
    Ceran Bauknecht EK6640IN * (später ersetzt durch Whirpool AKT100)
    Kühlschrank: Bauknecht KGI 1161A+
    SpüMa: Bauknecht GSIK5020SD (12l Verbrauch, war uns ein Anliegen nicht zu hoch)
    Abzug: Whirlpool AKR508 (IX) (Edelstahl)
    Spüle: ZS864E (Franke-Einbau-Küche)
    Preis vor Ersetzung rund 3500 Preis nach Ersetzung 3085, was dem Budget näher kam.

    Meine Frage an die Planung: Wir wollen es wirklich schlicht haben. Der Raum in der Küche ist eigentlich groß genug. Im Anhang grundriss_own habe ich inks die Küchenzeile dargestellt. Auf der rechten Seite würden wir gerne eine "Ablage" (Mikrowelle,Kästen drunter, Grüner Punkt Müll usw........) haben. Aber ich denke, dass lässt sich über den Baumarkt mit Edelstahlbeinen billiger beheben. (sonst 3373 Euro)

    Der Standalone Kühlschrank ist uns heute eingefallen, weil wir nichts dagegen haben und das Gefühl haben, dass es dadurch billiger werden könnte. - Kombi für 400-600 bei E-Markten kaufen - kein Schrank nötig. Die Küche ist bestimmt nicht wirklich toll, uns gefällt sie jedoch. *hehe* Allerdings ist die Frage, ob das ganze mit dem Wasseranschluss passt.

    Aber eine Spüle in der Mitte einer einzeiligen Küche ist doch blöd oder ? Was meinen die Planer unter euch? Wie gesagt, wir haben 0 Ahnung, habe mein Wissen gefühlt seit gestern exponentiell gesteigert, dennoch ist es bei 1 von 100. Mir ist absolut klar, dass in keinem Forum der Welt eine Kaufberatung stattfinden kann und ist auch von meiner Seite auch gar nicht gewünscht. Nur eure ersten Gedanken. :-) (von passt scho - nee, besser nicht). Das reicht mir schon bei der Bewertung des Preises.

    Bzw. die wichtigste Frage Ich weiß, wegen der Mischkalkulation darf man nur gleiche Sachen vergleichen, aber ist Pino vs. Impuls ca. 600-700 Euro Wert ? (3500-2700). Auf die 3000 waren wir ja nur gekommen, weil wir E-Geräte durch Whirlpool ausgetauscht hatten (siehe oben). Wir wollen keinen Mist, das soll jetzt nicht auseinanderfallen oder zusammenbrechen. Wir sind uns absolut darüber im Klaren, dass man bei eher minimalen Kapitaleinsatz auch eher geringere Qualität bekommt. Ist für unsere Ansprüche Pino oder Impuls die richtige Wahl? Oder X?

    Aktuell liebäugel ich ja damit von Bauknecht zu Bosch zu gehen, denen vertrau ich auch voll und ganz und anscheinend sind ja paar Geräte zu Siemens baugleich, was für mich positiv ist.

    Hoffe, dass sich vielleicht jemand dem Problem/Anliegen annimmt. Ich kenne es selbst aus anderen Foren. Öfters hilft ja ein Anschauen/Kommentar eines fachkundigen und der Unwissende ist sich einfach ein bißchen sicherer oder bekommt einen wichtigen Tipp.

    Gruß und sorry für den Roman

    Faenôl

    _______________________________________________

    Checkliste zur Küchenplanung von Faenol

    Anzahl Personen im Haushalt : 2
    Davon Kinder? : keine
    Körpergrösse des Hauptbenutzers (wegen Arbeitshöhe) in cm : 165
    Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
    Hochgebauter Backofen? : Nein
    Art des Gebäudes? : Mietwohnung
    Sanitäranschlüsse : fix
    Dunstabzugshaube? : Umluft
    Sitzmöglichkeit in der Küche erforderlich? : nein
    Gefriermöglichkeit? : bis 40 Liter
    Ausführung Kühlgerät? : Side by Side/Standalone
    Küchenstil? : modern
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : normal (80cm?)
    Kochfeldart? : Heizkreis (herkömmlich)
    Spülenform: : 1 Becken mit Abtropffläche
    Raumhöhe in cm: : unbekannt (standard)
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) :
    Fensterhöhe (in cm) : unbedeutend (andere Seite des Raums)
    Preisvorstellung (Budget) : bis 3.000,-


    Erweiterter Fragenkatalog als Kopiervorlage für den eigenen Planungsthread


    Wie gross sind die anderen Erwachsenen im Haushalt? Wie neu sind die Kiddies?
    keine Kiddies (1,65 und 1,79)

    Welche Arbeitshöhe ist angedacht? (Faustregel = abgewinkelter Ellenbogen ./. 15cm; bzw. nicht höher als Oberkante Hüftknochen; gemessen mit der im Haus üblicherweise getragenen Fussbekleidung)
    ausprobierte Standardhöhen reichen. Aktuell 83cm

    Was steht auf der APL rum? (Brotkorb, Obstschale, Messerblock, Wasserkocher, Kaffeemaschine, ....)
    Auf der gedachten Küchenzeile, (siehe Planung grundriss_own.jpg) würde nicht so viel rumstehen, eher auf der anderen Seite.

    Welche Küchenmaschinen habt ihr in Gebrauch? (Mixer, Blender, Küchenmaschine, Kaffeevollautomat, Eismaschine ... )
    Keine, keine Kaffeetrinker.

    Was soll in der Küche untergebracht werden? (Vorräte, Geschirr, Putzsachen, Bügelbrett, Getränkekisten, ..)
    Vorratsraum ist extra. Geschirr,Getränkekisten, Müllsäcke...

    Was habt ihr sonst noch an Stauräumen? (Speisekammer, Hauswirtschaftsraum, Keller, Abseiten, Geschirrschrank im Esszimmer)
    Vorratsraum ist wie gesagt extra. Keller gibt es auch noch. Einen Geschirrschrank falls nötig (glaub ich aber nicht) könnte im Esszimmer aufgestellt werden.

    Wie häufig und aufwändig wird bei euch gekocht?
    Täglich.

    Kocht ihr allein oder gerne gemeinsam? Für und mit Gästen?
    Tatsächlich kochen tut nur eine Person. Für Gäste kochen wird dann auch immer wieder passieren. Aber hauptsächlich doch ganz klar für 2Personen.

    Wie gross ist der Esstisch bzw. soll er werden?
    ca. 1,5mx0,8m

    Was stört euch an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?
    Haben bisher keine eigene. Bisher nur winzige EBK. Das die so klein sind, stört die Köchin *g*

    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?
    Nicht unbedingt geplant. Wenn einer drin sein sollte (siehe freier Platz in der Küche), dann, wäre es zum Essen. Wobei das dann nur für 2 gehen würde.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 6. Jan. 2011
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.699
    AW: Die erste Küche und ich erkenne meine Unwissenheit

    Hallo Faenol,
    es wäre natürlich günstig, wenn du mal einen Grundriss und eine Skizze der Planung einstellst ... sonst kann man gar nichts sagen. --> Hilfe dazu in Alnohilfe Kapitel 3
    Hier dürfen Namen genannt werden und es ist sogar ausdrücklich erwünscht, dass aufgeführte Geräte möglichst zum Hersteller verlinkt werden. Dann kann man sich die Geräte bequem schnell ansehen. So muss man sie ja erst suchen.

    Dann hätten wir da noch einen erweiterten Fragenkatalog
    Es wäre gut, wenn die bemaßte Grundskizze des Raumes, möglichst mit umliegenden Räumen und der erweiterte Fragenkatalog im ersten Beitrag eingefügt werden. Danach dann bitte einen neuen Beitrag schreiben, damit der Thread wieder aktuell nach oben kommt.

    Bis dahin.
     
  3. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Die erste Küche und ich erkenne meine Unwissenheit

    ;-) und wo der Wasseranschluss genau sitzt, sollte schon noch nachgemessen werden - *hüstel* das hilft ungemein ;-)
     
  4. Faenol

    Faenol Mitglied

    Seit:
    5. Jan. 2011
    Beiträge:
    10
    AW: Die erste Küche und ich erkenne meine Unwissenheit

    Hi,

    Tut mir leid für die nicht angehängten Anhänge. Hatte sie eigentlich dabei, aber irgendwas hab ich da wohl nicht so ganz korrekt gemacht. Nun sind sie auf jeden Fall dran.

    Habe jetzt noch eine handzeichnung der gesamten Wohnung angehängt. (wie ich gerade sehe ist die kleine Vorratskammer da nicht eingezeichnet).

    @Vanessa: Mit dem Wasseranschluss könntest du in der Tat Recht haben. :-)

    Danke!
    Faenôl
     
  5. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Die erste Küche und ich erkenne meine Unwissenheit

    :cool: die ersten Gehversuche sind süüüsss...

    Auftrag: genau Position von Loch von DAH, Wasseranschluss und Steckdosen ermitteln. Alle Vorsprünge, Leitungen, Kamine, Türpositionen, Fenster, Heizungen etc. pp. GENAU ausmessen ;-)

    Grundsätzliches zur Küchenplanung: zwischen Spüle & Herd ist die Hauptarbeitsflächen, mindestens 60cm besser 80cm-100cm; Beim Herd, Spüle, BO braucht man Ellebogenfreiheit - also mind 40cm Abstand von einer Wand einplanen.

    Jeder Unterschrank kostet... je breiter die Schränke sind, umso mehr Stauraum bekommst Du für Dein Geld.

    Um Türen aufzubekommen brauchst Du Passleisten (ca 5cm) zu Wänden; je Altbau umso schräger / unebener sind die Wände -> Anpassungsbedarf bei Arbeitsplatte und zusätzliche Passleisten.

    Strom verlegen ist relativ einfach und billig; Wasser / Gully / DAH-Bohrung verlegen ist TEUER.

    Wasser in der Mitte von der Zeile ist nicht doof, sondern sehr praktisch: die Spüle ist der Ort an dem man am meisten steht beim Kochen. Grünzeug waschen, rüsten, Finger/Brettchen abspülen, Abgiessen, Essensreste in den Müll streifen. Grade auch, wenn man zuzweit in der Küche hantieren möchte ..
     
  6. Faenol

    Faenol Mitglied

    Seit:
    5. Jan. 2011
    Beiträge:
    10
    AW: Die erste Küche und ich erkenne meine Unwissenheit

    Hi, Okay.

    Vielleicht habe ich was falsches beantwortet, also bei der DAH war geplant diese Falschen zu nehmen, also die die Luft nicht nach draußen befördern.
    Heute haben wir gesehen, dass die Wohnung ein Loch für den DAH hat. Was ja für eine echte Abzugshaube sprechen würde (Problem: Küche könnten wir selbst aufbauen, aber das Rohr dahin? *grübel*)

    Aber da du gefragt hast: Position des Loches: (1,6|1,9), ausgehend von der rechten Ecke (bei der Tür) und unten.
    (siehe auch grundriss_own.jpg).

    Wasseranschluss, Starkstrom und Steckdosen ermitteln: getan.
    (1,6|x) und (0,65|x), Steckdosen (normale) (0,85|0,35m)
    x wäre die Höhe des Wasseranschlusses. Den habe ich jetzt nicht gemessen, lass mich nicht lügen 0,2-0,3m.

    Die Küche hat ein Fenster. Ja, aber das ist zusammen mit der Heizung auf der anderen Seite der Küche.

    Zusätzliche Info:
    Vorhande Fliesen: In einer Höhe von 80cm fängt ab der Wand ein 2,69m langer und 60cm hoher Fließen"teppich" an. (auf dem grundriss_own als grau markiert).
    Daher ist von unserer Seite aus festgelegt (und durch die Anschlüsse) dass die Küche dort stehen wird!

    Ich hoffe meine Planungsversuche entzücken dich weiterhin so. Hoffe weiterhin, dass ich nichts vergessen habe. Ich hoffe die Datei grundriss_own.jpg hilft ein wenig.

    Gruß und Danke schon mal
    Faenôl
     

    Anhänge:

  7. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Die erste Küche und ich erkenne meine Unwissenheit

    wird doch ;-)

    die Spüma sollte noch den Platz mit dem Schrank links von der Spüle tauschen, man fliegt beim Kochen sonst dauernd drüben;

    Das Loch für die DAH ist oberhalb vom Wasseranschluss? Oder verstehe ich was falsch.

    Die Profis hier im Forum können Dir sicherlich Tipps geben, wie man das mit dem DAH-Rohr regelt. Billige Umlufthauben die halbwegs was taugen gibts nicht. Ablufthauben für wenig Geld die etwas wegschaffen schon ;-)
     
  8. Faenol

    Faenol Mitglied

    Seit:
    5. Jan. 2011
    Beiträge:
    10
    AW: Die erste Küche und ich erkenne meine Unwissenheit

    HI, Nee, du hast alles richtig verstanden. Das Loch ist auf der x-Achse (horizontale) an der gleichen Stelle wie der Wasseranschluss.

    Zu deinem Vorschlag: Vertauschen von SpüMa und Schrank links. Hab ich da nicht ein Problem mit dem Wasseranschluss (Wasseranschluss bei 1,6m) Von rechts anfangend: (Maße in m)

    Block 1:0-0,6: Schrank
    Block 2:0,6-1,2 Herd (bei 0,65 liegt ja Strom)
    Block 3:1,2-1,8 Schrank (bei 1,6 Wasseranschluss)
    Block 4:1,8-2,4 Spüle
    Block 5:2,4-3 SpüMa.

    Ist das dann nicht für die SpüMa Wasseranschluss ein Problem? Vanessa, habe ich dich eigentlich richtig verstanden, dass du meinst, es wäre vielleicht klüger breitere Schränke zu nehmen (dafür wenigere?)

    Kann vielleicht jemand auch kurz was zu der Grundfrage Pino/Impuls ausreichend für die Ansprüche bzw. Impuls besser als Pino (oder eben nicht) bzw. zu der Preisleistung sagen?

    MfG und Danke schon mal
    Faenôl
     
  9. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Die erste Küche und ich erkenne meine Unwissenheit

    Der Wasseranschluss muss UNTER der Spüle und innerhalb des Spülenschranks sitzen. Er darf NICHT hinter dem GSP sein; der GSP kann max.. 200cm weg vom Wasseranschluss sitzen ;-)

    Ein 60cm breiter Auszugsschrank kostet kaum weniger als ein 80cm breiter...

    Du hast eher nicht genügend Schränke um WENIGER zu wählen .. Du kannst nur breitere wählen ;-)

    Wenn Du es ganz billig willst, nimmst Du einen Block aus der Werbung - das ist meistens am günstigsten - da kannst Du die Geräte auf ebay verkaufen und Dir deine Wunschgeräte reinsetzten oder Du lässt erstmal die Basis-Billig-Ausstattung drin ;-)
     
  10. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.386
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Die erste Küche und ich erkenne meine Unwissenheit

    Nö, Vanessa,

    Schlauchverlängerung bis 4m Gesamtlänge vertragen alle GSP, Miele schafft auch 5m. Macht dann so um die 2,8 - 3,2m bzw. 3,8 - 4,2m Abstand.
     
  11. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Die erste Küche und ich erkenne meine Unwissenheit

    Danke Martin, das ist ja noch besser :-)

    Wenn Du die U-Schränke ca 8-10cm vorziehst, (und die APL übertief machst) kannst Du die Spüle auch noch etwas weiter vom Wasseranschluss weg stellen - dann kann man hinter den Schränken die Verrohrung machen, wenn man genügend Gefälle hinbekommt.
     
  12. taylor

    taylor Mitglied

    Seit:
    28. Aug. 2010
    Beiträge:
    1.209
    AW: Die erste Küche und ich erkenne meine Unwissenheit

    Den Kühlschrank würd ich neben die Tür setzen: Am Fenster platziert, reduziert er dir das Tageslicht auf der Arbeitsfläche. Dann weiter mit 80er Unterschrank, 80er Spülenschrank, zwei weitere 80er, Herd, Geschirrspüler. So hast du schön viel Platz zwischen Spüle und Kochfeld. Schränke vorzugsweise mit Auszügen statt Einlegeböden, wo du immer erst die Hälfte ausräumen musst, um an die Sachen in der zweiten Reihe dranzukommen. Das ist schon einiges an Stauraum. Statt Hängeschränken, wo du ohne Klapptritt eh nur ans unterste Fach kommst, würd ich nur ein schön langes Regalbrett (Baumarkt) montieren. Wenn du mehr Stauraum brauchst, kannst du dich später immer noch auf der anderen Seite austoben. ;D

    Bei Ikea - da du die Küche ja ohnehin selbst montieren willst, wäre das durchaus eine Option - wärst du mit ca 1300 ohne Geräte dabei, mit Nexus-Front (Birkenfurnier) und Auszugsschränken. Mit Drehtüren statt Auszügen rund 900. Blieben 1800-2100 für Geräte. Wobei du den Dunstabzug gut sparen könntest, wenn der Herd sowieso neben dem Fenster steht: Beim Kochen kippen, anschließend ein paar Minuten durchlüften - bei einer geschlossenen Küche ist das imho absolut vertretbar.
     

    Anhänge:

  13. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Die erste Küche und ich erkenne meine Unwissenheit

    Gute Idee, Taylor, wobei der GSP jetzt doch etwas sehr weit von der Spüle weg ist.

    Um den Herd soweit nach links zu setzen, müsste die HerdAnschlussdose versetzt werden, das macht Dir ein Elektriker entlang der Sockelleiste Aufputz für wenig Geld.

    IKEA hat hier den Vorteil, dass Du jederzeit Möbel nachkaufen kannst, was bei herkömmlichen Küchenherstellern immer SEHR teuer wird.
     
  14. Faenol

    Faenol Mitglied

    Seit:
    5. Jan. 2011
    Beiträge:
    10
    AW: Die erste Küche und ich erkenne meine Unwissenheit

    Hi,

    Danke nochmal für den Vorschlag. Haben nun ein neues Angebot, was uns durchaus gefällt.

    2750€ (alles drin).
    Da wir bei der Blockkalkulation noch anscheinend Holzspielraum hatten, konnten wir diese Auszugsschränke nehmen. Aktuell haben wir uns für einen normalen und einen Auszugsschrank entschieden. Für den gleichen Preis könnten wir aber (sofern sich nicht was ändert) auch zwei Auszugsschränke bekommen.

    Sind uns aber nicht sicher, ob für Geschirr nicht einer mit einer Tür sinnvoller wäre.

    Diese Dämpfung ist auch drin. Die rechten oberen Schränke sind jetzt 0,8cm breit.

    Die Idee mit dem externen Kühlschrank haben wir bei dem Angebot fallengelassen, denn ohne Kühlschrank hätte es 2400 gekostet. Wir hatten bei Berlet geschaut und der Kühlschrank den wir genommen hätten, hätte 500 € gekostet.

    Okay, das wäre ein Bosch gewesen, jetzt haben wir wie geplant Bauknecht (KGI 11411 als Kühlschrank), aber von der Energieeffizienz wäre es ähnlich gewesen. Ich hatte den Bauknecht im Internet verglichen und für 350€ kommst du da niemals weg. Jetzt haben wir noch das Holz drum. ;D

    Das Argument mit dem Licht finde ich gut und wichtig. Ich glaube, dass wir den Kühlschrank gegenüber der Küche aufstellen werden (und die andere Platte dann dort anschließen).

    Das hätte den Vorteil, dass man bei den Hängeschränken ein wenig flexibler wäre, denn das DAH Loch ist ja bei 1,6m (2x0,8 könnte genau hinkommen, aber man weiß ja, das wird immer knapp. Da könnte man einen 80er gegen den linken 60er tauschen.

    Die Idee mit Ikea hatte ich auch. Ich danke sehr für den Vorschlag.
    Laute Überlegung:
    Angebot1:340cm Stauraum (ohne Spüle + Kühlschrank Fach oben)
    Idee Ikea:240-320cm Stauraum (je nachdem bei der Spülenumsetzung, aber eher 240) also etwas + für A1.
    Wenn man die Ideen vergleichen würde, würden 1450 für EG verbleiben.
    Rechnet man grob mit 400-500 Euro pro Gerät, kommt man in etwa hin.(meinetwegen 100-130 Euro weniger). Kommt die Baumarkt Idee drauf, gibt es mehr Stauraum (Ausgleich zu Angebot?), Stück höhere Kosten, tut sich aber alles nicht wirklich viel.

    @taylor, ich danke dir total für die Idee, denn ich hatte sie immer mal wieder im Kopf und wenn ich so laut überlege, denke ich, dass die Idee zumindestens nicht viel billiger wäre. Gaanz großes Danke, denn das beruhigt mich. (gleich widerspricht jemand und denke wieder nach..)

    @Größe und Hängeschränke.Wenn man gerade davor steht, dann geht das meistens (Erfahrungsgemäß).

    Insgesamt muss ich sagen, ich bin eigentlich ganz zufrieden mit unserem Ergebnis. Oder gibt es irgendwas an der Aufstellung zu bemängeln? *nicht zu doll runter machen, ich bin gerade so positiv gestimmt.* (Haben uns eine Woche nochmal Bedenkzeit erbeten, war mir nach.)

    Gruß und gaanz großes Danke.
    Faenôl

    P.S. Griffe sind auf dem Bild manchmal in falsche Richtung, ich weiß nicht, wie man das ändert.
     

    Anhänge:

    • Thema: Die erste Küche und ich erkenne meine Unwissenheit - 114428 -  von Faenol - neu2.jpg
      neu2.jpg
      Dateigröße:
      32,4 KB
      Aufrufe:
      44
  15. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.301
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: Die erste Küche und ich erkenne meine Unwissenheit

    Warum wollt ihr das Geschirr in einem "normalen" Schrank unterbringen?
    Willst du jedes Mal das vordere raus räumen wenn du an das hintere ran mußt?

    Schau dir mal die diversen Alben hier an, z.B. meins. Da siehst du wie praktisch es ist Geschirr in einem Auszug aufzubewahren.

    LG
    Sabine
     
  16. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Die erste Küche und ich erkenne meine Unwissenheit

    das ist alles prima, bis auf... Du hast die Hauptarbeitsfläche zwischen Herd und Spüle vergessen :( .. das funktioniert SCHLECHT

    Da ist Taylors Planung DEUTLICH funktionaler und Du hast mehr Stauraum.

    Geschirr ist in Auszügen viel praktischer untergebracht wie hinter Schranktüren ... aber ihr seid noch jung, ihr könnt das auch aus eigener Erfahrung noch lernen ... bücken hält jung *tounge*
     
  17. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Die erste Küche und ich erkenne meine Unwissenheit

    Mein Kenntnisstand sagt, dass die werkseitigen Verlängerungen für Zu- und Ablauf max. 200 cm lang sind. Miele bietet gar keine Verlängerungen, sondern verkauft gleich einen neuen, längeren Schlauch. Kostet auch dementsprechend.
     
  18. taylor

    taylor Mitglied

    Seit:
    28. Aug. 2010
    Beiträge:
    1.209
    AW: Die erste Küche und ich erkenne meine Unwissenheit

    Spülmschine hab ich ohne viel Nachdenken nach außen gesetzt, damit sie während des Kochens auch mal offenbleiben kann (und am anderen Zeilende neben dem Kühlschrank ginge das nicht) - das ist ja nun aber nicht existenziell für die Küchenlebensqualität, das Teil kann im Prinzip ja irgendwo in der Zeile stehen,so weit der Schlauch halt reicht. ;-)

    Faenol, du darfst beim Preisvergleich nicht nur die Zeilenlänge in Betracht ziehen. Du musst auch eventuelle Unterschiede bei Korpushöhen und -tiefen und auch das Material der Fronten beachten. Wie siehts da bei den von dir in Betracht gezogenen Herstellern aus?

    In Sachen Stauraum solltest du dir vor der Detailplaung der Küche erst mal einen Überblick verschaffen, was ihr beide so an Küchenkram habt, was ihr behalten wollt, und was in allernächster Zeit neu bzw zusätzlich angeschafft werden soll. Und dann überlegen, wie das alles verstaut werden soll und wie viel Platz dafür nötig ist. In meinem Plan hab ich dreieinhalb 80er-Schränke vorgesehen (der Halbe ist der unter der Spüle, wo ja nur ein Auszug voll nutzbar ist, der tiefenreduzierte ist aber fein für Müll):

    Vielleicht braucht ihr gar nicht so viel Platz. Dann könntest du einen Schrank streichen und eine Lücke in der Zeile lassen (mit Arbeitsplatte drüber): zwei Bretter (Baumarkt) rein, und du hast Stauraum für ein paar Cent. :cool: Für die Optik evt ganz retro einen Vorhang davor. ;D Falls nötig, kannst du die Lücke später immer noch einem Schrank füllen. Bei Ikea - dieser große Vorteil wurde ja schon erwähnt - geht das problemlos. Wenn du späternoch zusätzlich Stauraum brauchst, kann der immer noch an die zweite Seite, und muss dann auch nicht aus dem Küchenprogramm sein - Billy-Regale z.B. sehen mit Glastüren schick aus und eignen sich bestens für Porzellan und Vorräte.

    Und zur Frage nach deiner Planung: Du hast so gut wie keine Arbeitsfläche dort, wo sie gebraucht wird, zwischen Spüle und Herd. Die beiden einsamen Hängeschränke sehen ziemlich verloren aus und sind zudem, wie du selbst schreibst, für Nicht-Riesen nur bequem zugänglich, wenn man gerade davor steht. Das Schränkchen um den Dunstabzug ist eh für nix. Mit Regalen über die ganze Zeilenlänge kriegst du bequemer zugängliche Stellfläche, zumal du noch mit den Tiefen spielen kannst - weiter unten schmale Bretter für Gewürze&Co, eine Reihe höher, wo man beim Vorbeugen mit dem Kopf nicht mehr dranstößt, tiefere, wo dann Teller und Tassen stehen können, die täglich in Gebrauch sind (und ergo nicht zustauben können).
     
  19. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.386
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Die erste Küche und ich erkenne meine Unwissenheit

    @ cooki: das ist schon richtig, dass beim werkseitigen Zubehör meist bei 2m Verlängerung Schluss ist. Man muss ja nicht den teuren Kram vom Hersteller verwenden. Panzerschläuche gibt's bis zu einer Länge, die selbst in Großküchen passen würden und Ablaufschlauch gibt's als Meterware.

    Es geht ja eher darum, was die GSP leisten kann. Und da wird's bei den meisten ab 4m kritisch beim Ablauf. Dem Zulauf ist's egal. Der kann auch 10m lang sein.

    Die Mielelösung halte ich für die beste, auch wenn sie teuer ist, weil keine Schlauchverbindungen hergestellt werden müssen, die bei nachlässiger Arbeit dann auch mal undicht sind. Der Miele Zu-/Ablauf ist dann 5m lang.
     
  20. Faenol

    Faenol Mitglied

    Seit:
    5. Jan. 2011
    Beiträge:
    10
    AW: Die erste Küche und ich erkenne meine Unwissenheit

    Hi,

    Danke für eure Anregungen. Mit dem Arbeitsbereich zwischen Spüle und Herd - stimmt, das sollte ich doch gelernt haben - anscheinend ist es noch nicht so ganz in die Gehirnwindungen eingedrungen..

    Da muss ich mal schauen, auf der anderen Seite war wahrscheinlich auch angedacht, dass eher die Gegenseite der Küche (die Baumarkt Platte) als Arbeitsplatte dient.
    Zusammen mit dem Tisch (der wohl doch drin stehen wird), wäre da viel Platz fürs schnippeln *g* (Aus Gewohnheit/Platzmangel hat das bisher (WG, kleine Küche) immer dort stattgefunden).

    Vom dem Staubedarf: Naja, es kommt ja immer was dazu, aber theoretisch würden zwei Hängeschränke durchaus reichen. Vorratsraum ist ja noch extra. Im Wohnzimmer ist auch noch genügend Platz , zwei Billy Regale mit Türen sind dort eh fest eingeplant, da würde sich ein drittes gut anschließen können. 'Ne Kommode ist auch noch da (aktuell das Geschirr komplett drin). Also vom Gefühl sag ich mal, das passt.

    @Vergleich & Preis.
    Natürlich darf man nicht 1dim beim Platz rechnen, für eine grobe Überschlagung passte das aber, denn Tiefen, Höhen kamen mir in etwa gleich vor. Weiterhin spricht der Chefin :-) die Idee mit der Platte (im Vergleich mit Hängeschränken) nicht so ganz an. (Die Idee finde ich aber trotzdem vom Prinzip gut, denn sie zeigt mal wieder, was mit wenig Geld doch geht...).

    Das Problem mit dem Platz zwischen Spüle und Herd ist mit der aktuellen Konstellation nicht wirklich lösbar, oder ? *grübel* Besonders, weil hat die Fliesen schon da sind + Wasseranschluss nun mal da ist wo er ist. Herd zum Schluß der Zeile sieht auch blöd aus.

    Stellt sich also die Frage, wie man das halbwegs hinbekommt (bzw. wenn man die gegenüberliegende Seite als Arbeitsplatte ansieht).

    Gruß und Danke.
    Faenôl

    P.S. Jaa, ich seh das hier schon, anscheinend sind Auszugsschränke zu nehmen. *g*
    Vanessa, mit dem Lerneffekt hast du wohl recht. Irgendwie muss man erstmal rausfinden, was man denn blöd fand, um es dann besser zu machen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Welcher Küchenhersteller ist das? Küchenmöbel 31. Okt. 2016
Meine erste eigene Küche *mit fast 40 Jahren *hüstel** Küchenplanung im Planungs-Board 29. Sep. 2016
Unsere erste Küche für eine Mietwohnung Teilaspekte zur Küchenplanung 14. Juli 2016
Status offen Meine erste Küche in kleiner Altbauküche Küchenplanung im Planungs-Board 11. Juli 2016
Status offen IKEA Küche soll es werden in erstem Eigentum Küchenplanung im Planungs-Board 28. Juni 2016
Status offen Die erste eigene Küche im Neubau-EFH Küchenplanung im Planungs-Board 8. Juni 2016
Unbeendet Kleine Küche, wenig Ahnung - Erstes Projekt Küchenplanung im Planungs-Board 29. Apr. 2016
Empfehlungen für Küchenhersteller Küchenmöbel 19. Apr. 2016

Diese Seite empfehlen