Der lange Weg zur Küche im neuen (Miets-)Haus

russini

Premium
Beiträge
3.722
Vom Backofen bis zur Insel ist nur eine Drehung notwendig, ist doch nur 1m dazwischen.
 

russini

Premium
Beiträge
3.722
Ich finde den Weg vom Kühlschrank zur Spüle etwas weiter weg, aber den braucht man nur für die Sachen die man waschen muss.

Einkäufe lädt man an der Insel ab und räumt von da ein, Frühstückssachen sind schnell aus dem Kühlschrank an der Insel. Essen muss man auch an den Esstisch tragen, da ist der Weg KS Spüle überbewertet. Da gewöhnt man sich an die zwei Schritte mehr ganz schnell. Ggf. muss erst an die Insel kurz abladen und was man an der Spüle braucht weiter tragen.

Man muss eben bedenken, dass es eben Mietshaus ist und da geht eben nicht alles.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.654
Wohnort
Perth, Australien
@russini

genauso isses. Ich habe die Möglichkeit neben dem KS (KS im Avatar rechts ausserhalb des Bildes) und gegenüber auf der Insel abzulegen. Vom Einkaufen landet alles auf der Insel, von da wird es verteilt. Auch erscheinen manche Entfernungen im Planer länger als sie in Wirklichkeit sind.
 

Küchenmonster

Mitglied

Beiträge
17
Guten Morgen liebes Forum,

wir waren gestern in einem weiteren Küchenstudio , was die Unklarheiten auf jeden Fall erhöht statt vermindert hat. Wir haben dem Herrn unsere Planung gezeigt und er hat quasi sofort gesagt, dass ihm das nicht gefalle und dass das insbesondere überhaupt nicht baubar sei. Es sei nicht möglich, in der HS-Wand den Kühlschrank und den Backofen zu betreiben, da dort keine einzeln abgesicherte Steckdose für den Backofen vorhanden sei.

Er hat dann eine Variante geplant, die seiner Auffassung nach auf jeden Fall baubar sei. Auch hier habe ich natürlich keine Planungen erhalten und habe mal versucht, das ganze so gut wie möglich in Alno nachzubilden. Es ist mir halbwegs gelungen, aber es entspricht nicht ganz der Planung des KPL.

Er beginnt planoben rechts mit

45-US
90-US (Kochfeld)
45-US

Danach kommt dann ein Teil, den ich wahrscheinlich nicht 1 zu 1 in Alno nachgebildet habe. Der nächste Bereich setzt sich m. E. aus mehreren Spülenschränken zusammen, um die Anschlüsse für den GS nach planunten zu legen. In diesem Spülenschrank befindet sich dann eine Drehtür, um im Zweifel auch an die Anschlüsse zu kommen.

Nach planunten schließt sich dann noch die folgenden Schränke an:

45-US (MUPL )
GSP
45-US

Planoben links neben der Insel kommt dann ein nicht zu hoher Schrank, welcher den Backofen beinhaltet. Darunter befindet sich ein großer Auszug. So etwas konnte ich in Alno nicht finden. Links davon kommen dann noch Regaleinsätze, welche in seiner Planung jedoch in weiß gehalten waren. Auch das hab ich in Alno so nicht hinbekommen.

Ferner hat er einen Hängeschrank mit 1,00 m Breite geplant.

Planrechts kommt dann die HS-Wand:

60-er HS (Drehtür mit Regalböden)
KS
60-er HS (Besenschrank für Staubsauger etc.)

Das kannte wurde auf Basis einer Nolte Alpha Lack arctic weiß geplant. Geräte wurden Neff und Siemens angeboten (außer KS natürlich). Waschbecken von Blanco. Kosten sollte das ganze laut PC 12.200 €. Er ist jedoch ohne Aufforderung direkt zum Chef und bot dann 9.800 € an. Dieses Angebot galt natürlich nur an diesem Tag. Da heute verkaufsoffener Sonntag ist, hat man diese Frist dann bis heute morgen 11 Uhr verlängert.

Wir haben gestern noch lange diskutiert und konnten zu keiner Entscheidung kommen, ob diese Variante tatsächlich jetzt der anderen so sehr überlegen ist. Insgesamt fühlte ich mich durch dieses "Ultimatum" zu sehr unter Druck gesetzt und habe dann eine Mail geschrieben, dass ich mehr Bedenkzeit brauche und wir heute kein Angebot annehmen würden.

Bei dieser Variante gibt mir wieder zu denken, dass ich mir den Weg zur Balkontüre ein wenig verbaue. Das ist bei der freistehenden Insel wahrscheinlich einfacher gelöst.

Jetzt die Frage natürlich an Euch, wie Ihr diese Planung seht? Und wie ihr insbesondere auch die Geschichte mit dem Anschluss des Backofens seht?
 

Anhänge

russini

Premium
Beiträge
3.722
Wow ganze 20 cm zum an der Balkontür vorbei zu kommen. Der hätte mich das letzte mal gesehen.

Und Hochschränke vor dem Fenster und Heizung? Bei 40 Platz Tiefe?
 
Zuletzt bearbeitet:

russini

Premium
Beiträge
3.722
Übrigens genau wegen der Steckdose war meine erste Planung mit dem Backofen HS oben planrechts und Kühlschrank solo bzw. kann man mit den Vorrats-/Besenschrank umranden.
 

russini

Premium
Beiträge
3.722
Ich würde die Planung von Evelin anpassen, in dem man mit dem BO HS beginnt, dann KF, US, MUPL , Spüle, GS.

Dann KS umrandet von Vorrats.-/Besenschrank
und dann

die freistehende Insel aus Evelins Variante, da ihr dort den freien Zugang zum Balkon habt.
 

Küchenmonster

Mitglied

Beiträge
17
Wir haben bei beiden KPL nach 6-er Raster geplant. Der erste bietet nur Nolte und Nobilia an, so dass 6er-Raster rausfällt. Der gestrige hat auf die Frage nach dem mehr an Stauraum dies als vernachlässigbar dargestellt.

Der erste KPL direkt hier vor Ort (kleiner Händler) hat derzeit durchaus meine Sympathien. Hier wird nicht mit irgendwelchen Ultimaten usw. gearbeitet. Aber man wäre dann natürlich auf Nolte oder Nobilia beschränkt; wobei wir dann eher zu Nolte tendieren. Wenn aber alle hier sagen, dass das 5er-Raster so viele Nachteile hat, dann muss man sich nochmal anderweitig umschauen. Die Frage ist auch, ob die anderen Anbieter mit 6-er Raster nicht noch teurer sind?

Von der Variante BO HS planoben rechts wurde uns jeweils, insbesondere aus optischen Gründen, abgeraten. Ich sehe das Problem da noch eher in der direkten Nähe zum Kochfeld. Ich stelle mir das recht beengt und und unpraktisch vor!?

Vielleicht muss man sich auch einfach damit abfinden, dass der BO dann nicht hochgebaut werden kann, was natürlich schon frustrierend wäre.

Alles in allem stelle ich gerade fest, dass Küche planen mit einem gewissen Zeitdruck kein großer Spaß ist... :(
 

Zuckerbäckerin

Premium
Beiträge
152
Hallo Küchenmonster,

wir sind ja momentan auch am planen und sind jetzt bei Nobilia mit dem höheren Korpus gelandet ( = 86,4 cm + Sockel in 7/10/15/20 cm möglich). Der einzige Nachteil, dass diese Höhe an Schubladen bzw. Auszugsauswahl sehr eingeschränkt ist.

Gruß
Cornelia
 

pari79

Mitglied

Beiträge
1.160
Verstehe ich richtig, die Spüle hat der Studiomensch euch mehr oder weniger direkt neben den Herd geplant? Und ein Regal ins Fenster gebaut? Und wenn du beim Kochen mal an den Ofen musst, rennst du einmal um die Halbinsel und vertreibst alle von den Sitzplätzen? Was für ein Stümper ! ! ! ;-)

Generell würde ich dieses Studio sofort vergessen. Allein dieses "nur heute gültig" ist absolut albern. Wart mal ab, auf deine Mail kommt wahrscheinlich so was wie:

"Nur für Sie habe ich noch mal mit dem Chef gesprochen, der nur für Sie seine Kinder von der Schule genommen hat, damit wir Ihnen die Küche für 9.150€ anbieten können. Aber nur, wenn Sie innerhalb der nächsten 60 Minuten unterschreiben ..."

Unseriös, lass dich nicht unter Druck setzen! Man kann auch ein paar Tage ohne Küche auskommen, wenn der Umzug schon ansteht. Diejenigen hier, die in ihrer "bewohnten Wohnung" die Küche erneuern und meist dabei auch den Raum renovieren (Boden, Wände neu) müssen das ja auch. Und das ist allemal besser, als sich die nächsten Jahre über ne total vermurkste Küche zu ärgern.

Was die Stromanschlüsse angeht, da hat er im Ansatz recht:

Natürlich sollten die Geräte einzelnd abgesichert sein. Bei meiner Träger-Variante ist das aber völlig unproblematisch, die HS stehen ja an der Wand mit den Steckdosen, da kann man dahinter mit den Kabeln völlig problemlos an die jeweilige Steckdose. Und auch für die Insel-Variante käme man entlang der Decke mit den Kabeln über die Tür vorbei.

Da ihr - wenn ich das von den Fotos her - richtig deute, sowieso einen älteren Bestandsbau habt, solltet ihr aber als erstes mal prüfen lassen, ob die Elektro im Haus überhaupt schon entsprechend ausgerüstet ist. Und falls nicht mit dem Vermieter sprechen, wie sich das gemeinsam lösen lässt.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.654
Wohnort
Perth, Australien
zu #44, unglaublich was Kunden angeboten wird bzw geplant wird. In den Laden würden mich kein 10 Pferde mehr reinkriegen.

Der Vorteil von 6er Raster, ja kostet mehr, sehe ich darin, dass ich keinen Platz verschenke. Denn, geh mal durch deinen Kram und messe, was ist höher als 21cm. Das ist ca die Innenhöhe eines 2er Raster eines 78er Korpus. Das wirst nicht allzuviel finden.

Ergo, bietet dir die extra Schublade eine sinnvollere Nutzung des Stauraums.

Hier findest du die Innenmasse verschiedener Hersteller Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung
 

Küchenmonster

Mitglied

Beiträge
17
Hallo,
ich wollte mal wieder ein Lebenszeichen senden, nachdem ich ja jetzt doch paar Tage nicht geschrieben habe. Es hat sich zwischenzeitlich herausgestellt, dass wir für die Variante mit Backofen in der Hochschrankwand tatsächlich noch eine eigene Leitung ziehen lassen müssen. Aber das ist der riesen Aufwand nicht, so dass wir das auf jeden Fall machen lassen werden.

Wir verfolgen weiterhin die Lösung, wie damals von Evelin vorgeschlagen. Etwas besseres ist uns bisher immer noch nicht eingefallen. Problem ist jetzt noch die Stromzufuhr in der Insel. Ich hätte hier schon gerne Strom, damit ich auch mal einen Handrührer o.ä. dort einsetzen kann. Habe jedoch keine wirkliche Ahnung, wie ich den Strom dort hin bekommen soll.

Wir haben uns mittlerweile auch dazu entschlossen, die Küche komplett neu mit Fliesen zu versehen. Könnte man in diesem Zuge ein Kabel verlegen? Mehrere Leute haben mir schon gesagt, man solle in diesem Zug einen Schlitz in den Estrich hauen und dort ein Rohr mit Kabel einsetzen. Ich hab dann mal Google bemüht und da rät man eher von Schlitzen in Bestandsestrich wegen Rissgefahr ab. Gibt es hier niemanden im Forum, der in einer Bestandsimmobilie eine Insel mit Stromzufuhr errichtet hat? Wenn doch, wäre ich für Erfahrungsberichte sehr dankbar.

Mittlerweile gehe ich nicht mehr davon aus, dass wir zum 01.07. eine Küche haben. Aber ich denke mir, dass ich lieber alles vernünftig geplant habe, anstatt irgendwie einen Schnellschuss zu machen.
 

russini

Premium
Beiträge
3.722
Gibt es in dem Haus kein Keller? Dann zieht man Kabel unter der Kellerdecke und bohrt durch den Boden.
Aber Zustimmung vom Vermieter schriftlich einholen.
 

russini

Premium
Beiträge
3.722
Gibt es in dem Haus kein Keller? Dann zieht man Kabel unter der Kellerdecke und bohrt durch den Boden.
Aber Zustimmung vom Vermieter schriftlich einholen.
 

pari79

Mitglied

Beiträge
1.160
Was willst du mit dem Strom durch den Keller? Überleg mal, was heute bez. Fussbodenheizung und Wasseranschlüssen für Spülinseln unter Fliesen liegt. Da wird ein Stromkabel jetzt keine große Herausforderung sein ;-)
 

Dieentebertram

Mitglied

Beiträge
1.170
hallo küchenmonster, kannst du noch mal posten welche planung du von evelin meinst, nicht jeder hat lust noch mal zurückzublättern und zu suchen und zu rätseln welche du jetzt genau meinst ;-)
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.782
Ich hab mal quergelesen, es geht hier drunter und drüber...
- Anschluss BO: Mit einem Elektriker sprechen und fragen, ob ein Splitter an der bestehenden Herd-Anschlussdose möglich ist. Kostenpunkt wäre sehr niedrig
- Was wollt Ihr mit einem Kabelkanal im Boden? Das würde ich lassen
- Sowohl Nolte (Matrix 900, 90 cm) als auch Nobilia (Maxikorpus) bieten einen größeren Korpus. Ihr seid nicht klein, vielleicht passt bei Euch eine hohe Arbeitshöhe.
ARBEITSHÖHE ermitteln
3 Methoden haben sich da etabliert:
- abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in
Optimale Arbeitshöhen beschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:

pari79

Mitglied

Beiträge
1.160
@isabella :

Kabelkanal ist gedacht für Strom an der Insel. Das macht schon Sinn, da Steckdosen zu haben, um arbeiten zu können: Handrührgerät, Küchenmaschine etc.
 

Küchenmonster

Mitglied

Beiträge
17
Hallo,

da bin ich wieder. Es geht nicht nur hier drunter und drüber, sondern auch auf der "Baustelle". Da stolpern wir derzeit von einem Problem zum nächsten, weswegen ich jetzt erst hierzu komme.

Ich habe mal den letzten Entwurf eines Küchenstudios unten beigefügt. Sorry, dass ich es noch nicht in Alno nachgebastelt habe. Komme ich derzeit schlichtweg nicht zu.

So oder so ähnlich soll es werden. So ganz glücklich war der Mann nicht mit meinem Wunsch nach einem MUPL . Ich muss da auch nochmal konkret hier fragen, damit ich da keinen Fehler mache. M. E. genügt es doch, wenn ich einfach einen 45er-US mit zwei Auszügen nehme und mir für den oberen Auszug selbst Eimer besorge, oder? Bei allen Planern hat das bisher zu Diskussionen geführt und am Ende hat man mir dann irgendwelche Sonderschränke andrehen wollen.

Bei der unten abgebildeten Variante missfällt mir noch der sehr geringe Abstand zwischen Induktionsfeld und Spüle. Ich denke, ich werde das Kochfeld weiter rechts anordnen und dafür lieber auf einen Hängeschrank verzichten.

Ferner muss die Insel weiter Richtung Küchenzeile gezogen werden. Da hat der Planer wohl irgendwas falsch verstanden.

Zum Thema Strom:

Splitter wäre möglich, aber ich muss halt irgendwie mit dem Kabel noch an der Schiebetür vorbei bis zur Zielwand gelangen. Wir werden daher jetzt ein neues Kabel über den Speicher ziehen lassen. Unten drunter ist nämlich kein Keller, sondern die zweite Wohnetage. Das Haus ist in den Hang gebaut und der Wohn- / Schlafbereich ist somit quasi im Obergeschoss, wo auch der Eingang ist.

Größtes Problem ist derzeit wirklich noch die Stromzufuhr in die Insel, wobei das wirklich ein Herzenswunsch von mir ist. Ohne Strom verliert die Insel gleich recht viel an Wert für mich.
 

Anhänge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben