Wasserschaden, undichtes Dach, Problem?

Dieses Thema im Forum "Off Topic Board" wurde erstellt von tantchen, 6. Jan. 2012.

  1. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee

    Hallole,

    so ein Mist aber auch! Da kommt man nach 1,5 Wochen Abwesenheit an einem Feiertag nach Hause und findet sein Kaltwasser nicht laufend vor. In der Wohnung aber sonst alles i.O. Also runter in den Keller, Hahn wieder aufdrehen. Kurze Zeit später klingelts an der Tür, der Bewohner unter mir steht da und meint, es hätte bei denen vor ein paar Stunden von der Wohnzimmerdecke getropft, da wo die Lampe etwa hängt.
    *ALARMGLOCKEN AN!!!*
    Sofort nochmal alles abgesucht und dann im Kniestock hinter der Küche das Malheur entdeckt: da hat sich im Lauf der Zeit (1-x Wochen????) zwischen Dämmung und Dampfbremsfolie soviel Wasser gesammelt, dass es offenbar vom Dachstuhl über den gemauerten Drempel in meinen Kniestock gelaufen ist.

    Kann mir jemand anhand der Bilder sagen, ob das ein riesengroßes, ein mittleres oder vielleicht eher ein kleineres Problem ist? Ich fürchte halt, dass das Wasser nicht nur zu denen unter mir, sondern auch unter meinen Estrich gelaufen ist und ich dann irgendwann den Küchenboden rausreißen darf.
    Ich vermute stark, dass der Übeltäter ein undichter Dachfensteranschluss ist. Die "Spur" beginnt jedenfalls unter dem Fensterbrett eines meiner Zwillings-Fenster über der Spüle, neben der Leuchtröhre oben. Werd ich morgen mal weiter auseinandernehmen und dann auch mal bei Tageslicht von außen überprüfen. Da ich die Dämmung auch schon früher mal beäugt habe und nichts Feuchtes oder gar Schimmel, wie jetzt, gesehen habe, kann das wohl auch kaum an einer undichten Dampfbremse liegen, oder?

    Weiß jemand, wie lange es dauern kann, bis eine Betondecke das Wasser in die darunterliegende Wohnung leitet? Hab keine Ahnung, ob der Schaden schon die letzten zwei oder drei Wochen bestanden hat. Ist schon eine Weile her, dass ich in das Kabuff reingekrochen bin.

    Naja, wenigstens hat das Ganze etwas Gutes: ich bin nicht dran schuld ;D Bei dem, das ich schon alles in der Wohnung - auch mit Wasser - gemacht habe, ein kleines Wunder...
     

    Anhänge:

  2. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.374
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Wasserschaden, undichtes Dach, Problem?

    Wie lange Wasser durch eine Betondecke braucht, hängt von der Güte und Verdichtung des Betons, aber natürlich auch von der Dicke des Bauteils ab. Die denkbare Zeitspanne liegt zwischen wenigen Stunden bis zu mehr als einer Woche.
     
  3. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    AW: Wasserschaden, undichtes Dach, Problem?

    Hm, ok, danke Martin. Das würde eigentlich zur Wetterlage passen. Fieses Sturmtief (ANDREA, *grummel) und viel Regen...
    Den Spuren am Holz nach zu urteilen, waren die Balken aber schon mal mehr durchnässt. Kann mir jedoch nicht vorstellen, dass das innerhalb weniger Tage unter der Folie wieder etwas getrocknet ist.
    Das Haus ist 42 Jahre alt. Mauern aus Bimsstein. Hoffentlich hat die untere Steinreihe das Wasser aufgesogen, bevor es unter die Küche konnte... :-\
     
  4. Frankenbu

    Frankenbu Mitglied

    Seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    665
    AW: Wasserschaden, undichtes Dach, Problem?

    Na da wird das Wasser wohl am Lehrrohr entlang gelaufen sein wenn es bei der Lampe rauskommt. Das einzig ärgerliche es könnte unter den Estrich gelaufen sein, ist aber schwer zu beurteilen, am besten vom Kabuff aus genau verfolgen wo das Wasser entlanggelaufen ist, wenn unter Estrich dann muß man zur Not zwei grössere Bohrungen machen und Trockengeräte anschliessen. Das bekommt man alles wieder hin, Versicherung wirst du ja haben oder? (Ist ja im Endeffekt Gebäudeversicherung und die dürfte bei einer Eigentümergemeinschaft da sein, ansonsten Schaden richten lassen und die Rechnung durch die Eigentumsanteile teilen ;-))
     
  5. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    AW: Wasserschaden, undichtes Dach, Problem?

    Ja klar haben wir Versicherungen. Ist halt ärgerlich, da ich beruflich unter der Woche in München bin und hier womöglich nächste Woche jemand rein muss. Ob ich das möchte, wenn nur Mutter und andere (sehr nette) Hausbewohner da sind, weiß ich noch nicht...

    Dachte mir auch schon, dass man evtl. auch vom Kabuff aus unter den Estrich kommt, wenn man ganz unten an der Mauer durchbohrt. Aber ich hoffe mal, dass eine Trocknung nicht notwendig wird. Wobei ich mich mit der Entscheidung wahrscheinlich auch nur richtig wohlfühlen tät, wenn sich das ein Sachverständiger angesehen hat.

    Naja, jetzt erstmal zu Muttern fahren und trösten lassen ;-)
     
  6. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.374
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Wasserschaden, undichtes Dach, Problem?

    Da der Estrich ja nicht im potetiellen "Nassbereich" an das Außenmauerwerk stößt, würde ich das ganz entspannt sehen. Das trocknet auch von alleine wieder.
     
  7. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.661
    AW: Wasserschaden, undichtes Dach, Problem?

    Menno, Andrea, was für ein Mist. Da denkt man einen schönen ruhigen Feiertag und dann das :trost::trost:. Ich drücke die Daumen, dass Martins entspanntere Meinung zutrifft, würde aber wohl doch einen Sachverständigen einschalten. Macht ja vielleicht auch die Versicherung gleich.
     
  8. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    AW: Wasserschaden, undichtes Dach, Problem?

    Jetzt ist es bei denen unter mir noch schlimmer geworden. Die Wand zum Flur ist wohl richtig nass... Schon Stockflecken an der Wand. Es soll auch schon seit ca. 4-5 Wochen von deren Besuch bemerkt worden sein, dass es muffig gerochen hat.
    Das muss also schon eine ganze Weile so gegangen sein und ich hab nichts davon bemerkt. Wie auch?

    Dabei ist es bei mir oben im Kniestock schon ganz gut angetrocknet. Kommt nix mehr nach.

    Hab heute mal die Ziegel am Fenster weggetan und ein völlig verrotetes Stück Schaumstoffkeil, ein kleines Wespennest und am oberen Ende dieser seitlichen "Dachrinne" einen riesen Dreckbollen weggemacht. Um den Dreckbollen ist wohl dauernd das Wasser drumrum auf der Dachpappe - statt in der Rinne - bis zur nächsten undichten Stelle am Fensterrahmen gelaufen und reingesickert. Vermute ich mal, denn die Ziegel liegen sonst alle noch prima...

    Bin mal gespannt wie das weitergeht. Irgendwie hab ich den Eindruck, dass ich die Einzige im Haus bin, die in der Lage ist, mal beim Bautrockner oder Dachdecker anzurufen. Die Anderen stehen mehr oder weniger schulterzuckend und hilflos daneben. Tsss!
    Bautrockner kommt Montagmorgen um halb acht. Der soll sich das mal ansehen. *w00t*
     
  9. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.661
    AW: Wasserschaden, undichtes Dach, Problem?

    Andrea, das hört sich nach einer größeren Maßnahme an. Du solltest vor weiteren Aktionen auch umgehend die Versicherung ausführlich informieren. Damit du dir da keine Verzögerung etc. vorwerfen lassen musst.

    Wenn es unten vor 4 oder 5 Wochen schon seltsam war, warum hat sich denn da keiner mal gemeldet?
     
  10. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Wasserschaden, undichtes Dach, Problem?

    Oh Du ARME - unbedingt die Versicherung einschalten - bei uns kommen dann Sachverständige (die auch wirklich was von der Sache verstehen) und geben auch gleich Tipps und geben Hilfe wo sie können....
     
  11. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.374
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Wasserschaden, undichtes Dach, Problem?

    Seit 4 Wochen muffiger Geruch deutet auf 3 oder mehr Monate Wassereintritt hin. Ich versteh die Leuts nicht. Da forscht man doch nach der Ursache.

    Du brauchst jetzt erst mal einen Dachdecker, der das Ganze zuverlässig dicht macht. Bevor das nicht geschehen ist, braucht der Bautrockner nicht aktiv zu werden.
     
  12. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    AW: Wasserschaden, undichtes Dach, Problem?

    Ich kapiers auch nicht. Jeder kennt doch den Geruch von feuchtem Keller. Die Kinder hatten es angeblich auch mit "nassem Kalk" beschrieben. Da denkt man doch als Erstes an ein Leck und kümmert sich drum. Normalerweise. Aber hier hab ich immer den Eindruck, dass nicht besonders viel Forscherdrang vorhanden ist. Selber schuld, ehrlich...

    Ich hab ja jetzt außen den Dreck beseitigt und innen alles freigelegt. Derzeit kommt nix mehr nach und ist getrocknet. Außen tröpfelt es bei Regen schön brav da, wo es sein soll. Aber den Eindeckrahmen lass ich trotzdem ersetzen und drunter alles mal kontrollieren und abdichten.
    Wenn man net alles selber macht, kriegt man offenbar viel Pfusch... *stocksauer*
    Warum passiert sowas auch immer am Wochenende oder im Winter?!?! Ist schon fast ein Fluch bei uns. :(
     
  13. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.374
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Wasserschaden, undichtes Dach, Problem?

    Ich tippe ja eher auf Analogie zu Murphys Gesetz. Das Brot fällt ja auch ohne Notwendigkeit ja auch (fast) immer auf die belegte Seite.
     
  14. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.154
    AW: Wasserschaden, undichtes Dach, Problem?

    Hi tantchen,

    wir haben den gleichen Dachaufbau, sprich ebenfalls Holzfaserplatteneinschalung.
    Wahrscheinlich reicht es, wenn dein Eindeckrahmen neue "schaumpolster" bekommt.
    Wir hatten in letzter Zeit viel Wind; wenn die Schaumpolster kaputt sind drückt es das Wasser oder Flugschnee über die Rahmenkanten, läuft die Platte runter......

    Ich habe deswegen bei unseren neuen Fenstern das Klimapaket mit eingebaut. Ist ne Schürze für den Eindeckrahmen mit zusätzlichem Wasserabweiser auf der Fentseroberseite....kostet nen 100ie extra;-)
     
  15. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    AW: Wasserschaden, undichtes Dach, Problem?

    Yo, das Marmeladenbrot... passt. ;-)

    Stefan, Du sagst es. Dieses Dämm- und Anschlussset hab ich rein zufällig damals bei den gleich großen Badfenstern zuviel bekommen und werd das somit demnächst bei den Küchenfenstern verwerten. Endlich ein Paket weniger auf'm Dachboden rumliegen hab. ;-)
    Einen völlig verrotteten Schaumstoffkeil hab ich aus der Rinne entfernt und vorübergehend durch ein beschnittentes Stück dieser grauen Rohr-Dämmung ersetzt. Falls nächste Wo.E. Schönwetter, dann schraub ich mal den Eindeckrahmen ab und gucke, was man so abdichten kann. Das Ding scheint mir auch etwas verbogen und nicht astrein nach unten gehend.
    Die haben damals garantiert einfach nur die Dachpappe ausgeschnitten, ohne danach den Übergang zum Fenster wieder dicht zu machen. Und genau da kam die Sauerei dann rein.

    Heut morgen war der Bautrockner da und hat mal die Feuchte in den Wänden und am Estrichrand gemessen. Der Schaden hält sich offenbar in Grenzen. Das Wasser scheint hauptsächlich über Heizungsrohrkanäle und die Stromkabelbohrung in der Decke nach unten gelangt zu sein. Die müssen unten nur die Tapeten (gestichen mit Glanz-Latex :-X) runtermachen und alles trocknen lassen...
    Er meinte auch, sowas zahle keine Versicherung, weil eigentlich ein Wartungsproblem.

    Heißt, ich darf dann mal demnächst alle Dachfenster überprüfen, ob da Dreck drinhängt etc. Toll. Naja, wenigstens nochmal gut ausgegangen, wie es scheint. Puh!

    Aber Danke für Euren seelischen Beistand. *top*
     
  16. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.154
    AW: Wasserschaden, undichtes Dach, Problem?

    Hi tantchen,

    besorg Dir für die Aktion ne Rolle Sikakrall oder was ähnliches; die Bänder kleben sogar auf feuchtem Untergrund.
    Gibts in der Nachbarschaft bei Layer;-).

    Wir hatten bei den Bestandsfenstern den gleichen Zirkus.

    Gutes Gelingen......:nageln:
     
  17. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Wasserschaden, undichtes Dach, Problem?

    Soll das heissen, DU bleibst auf dem Schaden sitzen?

    In der CH ist die Aussenhaut von Stockwerkseigentum Gemeinschaftsgut - und alle sind zusammen für den Unterhalt etc. zuständig.
     
  18. Frankenbu

    Frankenbu Mitglied

    Seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    665
    AW: Wasserschaden, undichtes Dach, Problem?

    Ist in D normalerweise auch so, Fassade, Fenster aussen, Dach usw. gelten als Gemeinschaftseigentum Fenster von Innen allerdings als Sondereigentum, sprich gehört dem Besitzer der Wohnung, ebenso verhält es sich mit den Wohnungstüren, innen darf sie ruhig lackiert werden aussen nicht ;-)
     
  19. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    AW: Wasserschaden, undichtes Dach, Problem?

    Ja, so ein Klebeband hab ich noch rumliegen vom Dämmen der Schlafzimmerdecke... Früher hatte ich Targoflex, aber das von Tesa klebt genauso fies. Unglaublich, das Zeug ;D Müsste mal gucken, hab Ende 2009 damit auch beim Bad drüben was abgedichtet. Wenn das noch ordentlich dort klebt, hat es sich bewährt...

    Nein Vanessa, eigentlich gibt es keinen finanziellen Schaden, außer der Rechnung für das Feuchte messen und das macht die Hauskasse. Mein Parkett usw. dürfte wohl unversehrt bleiben.
    Wenn ich irgendwas Neues kaufen muss, dann teil ich mir das natürlich mit der Eigentümergemeinschaft. Und da ich dieses Dämm-Set damals quasi kostenlos bekommen habe ;-), kann ich es auch kostenlos wieder hergeben.

    Edit: Wir sind hier recht locker, was das mit Eigentum angeht. 3-Familenhaus, alles Eigentümer und recht unkompliziert. Zum Glück. Heißt aber nicht, dass ich jetzt sowas z.B. alleine tragen müsste. Da kann ich ja nix dafür.
     

Diese Seite empfehlen