1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Fertig ohne Bilder Planen, wo anfangen?

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von CB77, 7. Okt. 2012.

  1. CB77

    CB77 Mitglied

    Seit:
    7. Okt. 2012
    Beiträge:
    26

    Hallo!

    wir sind neu hier und wir brauchen die Hilfe :-)
    Wir überlegen gerade eine neue Küche (mit mehr Stauraum) zu schaffen.
    Derzeit ziert das Värde System von Ikea unsere Küche.
    Die Küche hat nun schon 10 Jahre auf dem Buckel und es wird vielleicht Zeit für was neues.
    Aber wo anfangen?
    Haben bei Ikea mal geschaut und waren auch bei Marquardt. Gespräche hatten wir noch keine, wir planen gerade mit diversen Online-Planern vor uns hin ;D

    Wir haben nur Platz für eine Zeile. Angefügt der Grundriss der Wohnung.
    Da wir zur Miete wohnen muss/soll es keine Küche für 15-30 k € sein.
    So ein gesundes Mittelmaß fänden wir gut.
    Bei Ikea nervt einfach, dass die Arbeitshöhe nicht so flexibel ist, außerdem fehlen schmale Schränke um Lücken zu füllen.

    Insgesamt steht uns eine Breite von 4,68 m zur Verfügung. Mit einer Tiefe von 0,97 bzw. 0,8 m (Heizungsregler)
    Da wir bei den ganzen Planern bestimmte Dinge nicht einstellen können (Fliesenspiegel geht nur bis 3,40 m) ist es schwer da ein genaues Bild zu bekommen.
    Angefügt Fotos, Grundriss ganze Wohnung und einige Planungsbeispiele von Ikea und Marquardt
    Die Fotos sind nicht mehr aktuell, die Farben haben sich geändert. Die Küche ist an 3 Wänden grün.
    Aber man sieht wo der Fliesenspiegel endet.
    Kühlschrank muss nicht untergebracht werden, der steht an einer Wand allein.

    Habt ihr Ideen wo wir am besten beraten werden und eine gute Küche zum vernünftigen Preis erhalten?
    Kommen aus dem Raum K
    Was haltet ihr von unseren Planungen?

    So, wir sind gespannt.
    Fragen immer her damit :-)


    Checkliste zur Küchenplanung von CB77

    Anzahl Personen im Haushalt : 2
    Davon Kinder? : keine
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 1,93 m und 1,77 m
    Art des Gebäudes? : Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 74
    Fensterhöhe (in cm) : 193
    Raumhöhe in cm: : 293
    Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse : fix
    Ausführung Kühlgerät? : Stand-Alone bis 60 cm Breite
    Kühlgerät Größe : bis 175 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Nicht erforderlich bzw. steht woanders
    Dunstabzugshaube? : Umluft
    Hochgebauter Backofen? : Wenn möglich
    Hochgebauter Geschirrspüler? : wenn möglich
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? :
    Spülenform: : 1,5 Becken mit Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte : Einbaumikrowelle, Wärmeschublade
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 4 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Vorhandener Tisch
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 1,35 x 0,74
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Zum Essen
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 95
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Toaster, Handrührgerät, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte, Getränkekisten, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche, vorwiegend warme Speisen
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : Gemeinsam, auch für Gäste
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Wenig Stauraum
    Es steht viel auf den Arbeitsflächen
    Gewürze sollen im Schrank untergebracht werden.
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : Nein
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : Unterschiedliche
    Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
     

    Anhänge:

  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.656
    AW: Planen, wo anfangen?

    Warum willst du soviele schmale Unterschrankregale einplanen?

    Wo genau (von/bis) befindet sich der Wasseranschluß, gemessen aus der Küchenecke planunten rechts ?
    [​IMG]

    Wo soll der Kühlschrank stehen? Wo der Esstisch? Ist das der einzige Esstisch in der Wohnung?

    Fliesenspiegel nur bis 340 cm .. damit meinst du aus der Küchenecke planunten rechts nach planoben hin sind 340 cm der 468 cm mit Fliesenspiegel belegt. Auf welcher Höhe beginnt der Fliesenspiegel denn und auf welcher Höhe endet er?

    Vielleicht kannst du generell mal einen komplett vermaßten Grundriss einstellen, in dem du alle Wandstücken etc. dort mit ihren Maßen einträgst. Auch den Türdurchbruch zum Nachbarzimmer. So etwas kann man auch auf Papier zeichnen und dann abscannen oder mit der Digicam abfotografieren. Zahlen relativ groß schreiben.
    Auf jeden Fall muss man sich dann nicht alle Einzelmaße aus Text und unterschiedlichsten Bildanhängen zusammensuchen.

    Du könntest auch mit dem Alnoplaner arbeiten --> Alnohilfe
     
  3. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Planen, wo anfangen?

    :welcome:

    Wo anfangen? Na, da bist Du hier im Forum schon mal gut gelandet ;-) lies Dich mal durch das Unterforum 'Planungshilfen', schau mal in die Materialkunde und lade Dir den Alnoplaner runter und plane damit Deine Küche.

    Du solltest mit möglichst breiten und übertiefen Unterschränken planen - da bekommst Du quasi die Hälfte mehr drin unter - ausserdem auf 6er-Raster achten.

    Je breiter die Unterschränke umso günstiger wird die Küche - schmale Schränke sind die perfekten Stauraumvernichter

    Hier ein bisschen Lesestoff für Dich:
    ==> 6rasterig:
    [​IMG]
    Typische Korpushöhen für 5-rasterig: 65cm, 70 cm, 72 cm, 75cm.
    Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm
    Der größte und auch für Laien sichtbare Unterschied ist das Raster und das spricht eindeutig für den 78 cm Korpus . So kann eine Stauraumoptimierung erreicht werden.
    Selbst größere Töpfe bekommt man in 26cm hohen Auszügen unter, bei 30cm Auszügen hast du einfach 4cm mehr Luft, also ungenutzten Stauraum dazu.
    In die hohen 39cm Auszüge bekommst du dafür zB Flaschen, Mixeraufsätze, Cornflakesschachteln, die aber für 30cm Auszüge wiederum zu hoch sind.
    Und dein Besteck braucht auch keine 15cm hohe Schublade, 13cm reichen
    In Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.
    Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße
    - 78 cm Korpushöhe
    - 4 cm APL-Höhe
    - 12 cm Sockelhöhe
    -----------------
    = 94 cm Gesamthöhe=Arbeitshöhe
    ARBEITSHÖHE ermitteln ​


    • [*=1]z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint.
      [*=1]Höhe Beckenknochen sollte nicht überschritten werden.

    Sobald man anfängt die Schultern hochzuziehen, ist es zuhoch; Wenn man sich vornüberbeugt, zu niedrig

    3er-Raster-Auszüge (ca 38cm): wie nutzt ihr diese? Apotheker versus Schrank mit Innenauszügen:
    Bei einem Apotheker wird sehr viel Platz vergeudet durch die Aufwändige Mechanik, welche unterhalb & oberhalb & hinter den Körben sehr viel Platz frisst; ausserdem sind die Körbe in einen grossen Abstand zueinander, damit man den Inhalt über die Reling heben kann. Ein Apo hat i.d.R 5 Ebenen; ein Schrank mit Innenauszügen bis zu 8 Ebenen.

    Apothekerschrank Da es sich wohl um 78 cm hohe Korpusse handelt, solltet ihr überlegen, ob ihr wirklich so viele hohe Auszüge braucht
    Es bietet sich die Aufteilung 1-1-2-2 Statt 1-2-3 an.
    Zum Angucken, wie Stauraum genutzt werden kann:
    Gerbera mit ganz vielen übertiefen Auszügen
    Stauraumnutzung von doppelkeks und die Küche dazu
    Küche von Moiree
    Küche von KerstinB und nach dem Umzug
    Küche von Jelena
    Küche von Ulla
    Nekos Küche
    Darlas Küche
    Magnolias Küche
    Vanessas Küche
    Hemerocallis Küche
    Littlequeenies Küche
    Angelikas Küche
    Küche von atmos
    Küche von biggimaus
    Küche von Bodybiene
    Küche von Missjenny
    Küche von träumerle

     
  4. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    AW: Planen, wo anfangen?

    Wenn man übertiefe Schränke verplant (betrifft ja eh´ nur Unterschränke mit Schubladen, GSP und Spüle werden nur vor gezogen), hat man ja eigentlich genug Platz, eine andere Nischenrückwandlösung ein zu setzen, so dass einem der Fliesenspiegel relativ egal sein kann.
    Die Mehrkosten für übertiefe Schränke hat man durch den Verzicht (der hier ein Gewinn ist!) von den vielen kleinen Schränkchen ganz schnell wieder drin!
     
  5. CB77

    CB77 Mitglied

    Seit:
    7. Okt. 2012
    Beiträge:
    26
    AW: Planen, wo anfangen?

    Hallo,

    danke schon mal für die Hinweise. Ich versuche mein bestes zu geben.

    Mit dem Alno Küchenplaner kämpfe ich gerade. Bekomme bestimmte Dinge nicht hin und finde andere Dinge nicht (Wasser, Strom, etc)
    Wandfarben lassen sich nicht einzeln auswählen? Fliesen bekomme ich gar nicht hin. Ich versuche aber weiter.
    Wir haben keine Türen, sondern nur Wanddurchbrüche. Auch zum Flur.

    Wasser beginnt bei 1,30 und geht bis 1,60 auf einer Höhe von 0,50-0,65
    Fliesenspiegel beginnt auf einer Höhe von 0,82 und geht bis 1,62 und ist 80 cm hoch. Genau, beginnt rechts und geht bis 3,40 m.

    Der Kühlschrank steht am Flurduchgang links am Durchgang zum Wohnzimmer.
    Der Esstisch steht derzeit an der Wand gegenüber der Küche. Ist auch der einzige Esstisch.

    Mit dem Apotheker und den Raster habe ich schon gelesen. Hatten die Planungen erstellt, bevor ich hier gelesen habe.
    Wir möchten aber bestimmte Dinge in unterschiedlichen Schränken unterbringen.
    So möchte ich Gewürze nicht im selben Schrank haben wie Teller oder Töpfe.
    Ebenso Öle, Essig, Sojasauce.... usw.
    Dann habe ich ziemlich viel Plastikzeugs, das muss ich irgendwo unabhängig vom anderen Kram unterbringen.

    Puh, nun versuche ich mal, den Planer weiter zu quälen, oder er mich....

    Danke schon mal!
     
  6. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.656
    AW: Planen, wo anfangen?

    Ich habe mal einen Leerplan mit Alno angelegt.

    Fensterbreite, Türdurchbruchbreiten etc. pi mal Daumen geschätzt und aus dem Gesamtgrundriss rausgemessen.

    Heizung mit ca. 15 cm Tiefe anzunehmen.

    Der kleine Wandvorsprung rechts symbolisiert den Bereich des Wasserauslasses.
     

    Anhänge:

  7. CB77

    CB77 Mitglied

    Seit:
    7. Okt. 2012
    Beiträge:
    26
    AW: Planen, wo anfangen?

    Puh!
    Alno hab ich aufgegeben.
    Hier mal die Vermaßung auf Papier.
    Hoffentlich ist das ok so. Ist schon etwas her, dass ich in der Schule auf mm Papier gezeichnet habe.
    Hab grad festgestellt, dass ich vergessen habe die Länge der Wand am Durchgang zum WZ am Kühlschrank anzugeben, dies sind 0,42 m.

    Solltet ihr sonst noch Fragen haben...
     

    Anhänge:

  8. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.656
    AW: Planen, wo anfangen?

    Da hat dich wohl ein Zahlendreher erwischt. Auf der Handzeichnung hast du die Wand mit 486 cm Länge angegeben, oben steht aber 468 cm. Ich gehe davon aus, dass 468 cm stimmen - oder?
     
  9. CB77

    CB77 Mitglied

    Seit:
    7. Okt. 2012
    Beiträge:
    26
    AW: Planen, wo anfangen?

    Huch...468 cm stimm... zu viele Zahlen.
    Hab gerade auch gesehen, dass die Fensterbank einmal mit 0,16 und einmal mit 0,17 in den Raum steht, die Genauigkeit liegt wohl dazwischen.

    Das Fenster hat eine Höhe von 1,93 falls das wichtig ist, es öffnet sich nach links.

    Fehlt noch etwas?
     
  10. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    AW: Planen, wo anfangen?

    Das mit den Schränken für unterschiedliche Sachen verstehe ich nicht so ganz, wenn man möglichst viele Schubladen und Auszüge verplant, dann kann man die Dinge doch recht einfach voneinander getrennt lagern.
    Also meine Gewürze haben sich noch nicht negativ verändert nur weil sie über dem Kochbesteck lagern, dann kommt ein Auszug mit Kochflüssigkeiten aller Art und allem anderen, was man gerne in Herdnähe hat und darunter die Töpfe und Pfannen, eben alles zum Kochen in einem 80-er 1-1-2-2, passt;-)
    Klicker dich mal durch die Stauraumliste, die dir Vanessa gepostet hat, es gibt 1000 Möglichkeiten, große Laden sinnvoll zu beladen.
    Bei jedem Schrank verlierst du mindestens die rund 4 cm für die Seitenwände, kommen noch Auszüge dazu, summiert sich das ganz flott auf 6-8 cm.
    Wobei Schubladen und Auszüge natürlich einfach nur klasse sind! Am besten so 80 bis 100 cm breit;-)
     
  11. CB77

    CB77 Mitglied

    Seit:
    7. Okt. 2012
    Beiträge:
    26
    AW: Planen, wo anfangen?

    Ich weiß nicht genau wie ich das beschreiben soll.
    Ich habe Angst, zu wenig "Trennung" zu haben.
    Derzeit habe ich nur 1 Schublade, da sind die groben Sachen zum Kochen drin.
    Das normale Besteck liegt in einem Besteckkasten auf der Arbeitsfläche. Es ist ein hin und her geräume.

    Es liegt wohl daran, dass bei uns derzeit alles durcheinander in den Schränken ist, und mir noch keine sinnvolle Ordnung in den Schränken vorstellen kann.
    z.B. reicht eine Schublade für Töpfe und Pfannen? Bekomme ich da auch den Riesenbräter mit rein?
    Wohin mit den ganzen Plastikschüsseln (das ist ein Dauerthema mit meinem Mann).
    Wohin mit den ganzen Vorratssachen.
    Da ist einfach die Angst, das irgendwann wieder alles durcheinander kommt, wenn nur "3 Schränke" am Ende da sind.

    Versteht das jemand? Oder bin ich noch zu verwirrt?

    Ich brauch einen wirklich guten Berater in Köln!!!! Hilfe!
     
  12. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.656
    AW: Planen, wo anfangen?

    Nee ... wird langsam. Meinen Leerplan von Alno habe ich jetzt nicht mehr angepaßt, aber die Variante 1 hier im Beitrag enthält die Meßwerte.

    Es bleibt ja nur die Variante planrechts ;-) .. hier jetzt mit optimierten Schränken und Hinweisen dazu. Alles von links nach rechts:

    - ca. 23 cm im Grunde Blende mit Scharnier. Dahinter kann man ein paar Baumarktbretter zwischen Hochschrank und Wand setzen und Dadurch Fächer bilden, um z. B. nicht benötigte Backbleche oder Tabletts, Schneidbretter senkrecht einzustellen. Auch kann man hier vielleicht ein paar Getränkeflaschen unterbringen oder Thermoskannen etc., die man nicht so häufig braucht. Damit ist auf jeden Fall ausreichend Abstand wg. Heizung/Fensterbrett geschaffen.

    - hochgebauter Backofen, Standmikrowelle hinter Klappe. Unter dem Backofen kann auch noch eine Wärmeschublade gesetzt werden. Obendrüber ein Fach für die größeren Teile wie evtl. Keksdosen, supergroße Töpfe, die man nicht so häufig braucht, Fondue etc. Unten in den Auszügen können Vorräte gelagert werden.

    - 90er Auszugsunterschrank im Raster 1-1-2-2, Kochfeld 60er rechtsbündig darauf gesetzt, damit nach links zum Hochschrank Platz bleibt. In den Schubladen insbesondere Kochbesteck, Pürierstab etc., Deckel evtl. in der 2. Schublade, Töpfe, Auflaufformen, Pfannen, Backformen usw.

    - 80er Auszugsunterschrank im Raster 1-1-2-2, insbesondere Küchenhelfer, Messerblock, Folien usw. Schüsseln, weitere Elektrokleingeräte, Durchschläge, Meßbecher etc.

    - 30er mit dem hohen Auszug für Bio/Restmüll (unter der APL ;-) ) außerdem noch Platz für weiteren Kleinkram in der Schublade und z. B. Kartoffeln / Zwiebeln in Körben im unteren Auszug

    - 60er Spülenschrank mit größerem Behälter für gelber Sack, evtl. noch Altpapier, außerdem einem Brett für die üblichen Küchenputzmittel. Braucht ihr nicht so eine Riesenabfalltrennung, kann man hier auch hohe Getränkeflaschen etc. lagern.

    - 60er Auszugsunterschrank, die Schublade für Gewürze, der höhere Auszug für Öle/Essig, sonstige höhere Kochvorräte, unten weitere Vorräte.

    - 60er hochgebaute GSP, drüber Alltagstassen oder anderer, vorzugsweise größerer Kram, z. B. Karaffen, Kannen usw.

    Die Hängeschränke an der Arbeitszeile für Tupper, Tupperdeckel, Alltagsgläser, Kleinkram wie Tee, Kaffee etc.

    Auf der anderen Seite planoben links habe ich noch einen 80er Auszugsunterschrank entweder wie abgebildet 1-2-3 oder vielleicht sogar mit Raster 1-1-2-2, denn auch in Schubladen kann man viel unterbringen. Ich habe z. B. Servierplatten, Kaffeetassen, Schnapsgläser etc. ;-). Hier denke ich insgesamt als Geschirrschrank, Teller, Tassen, schöne Gläser, Besteck etc. Zusammen mit der Blende wg. der Heizung wird die APL hier ca. 100 cm breit und kann als Abstellfläche für Kaffeemaschine, Obstschale und Toaster dienen. Die Sachen sind somit auch nah am Tisch.
     

    Anhänge:

  13. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    AW: Planen, wo anfangen?

    Also bei übertief sollte sogar ein Bräter rein gehen;-)

    Nur mal so grob überschlagen:

    24 cm Blende links
    4 cm Blende rechts
    60 cm GSP
    60 cm Spülschrank
    60 cm Hochschrank für Herd
    60 cm Vorratsschrank
    80 cm Herd auf Raster 1-1-2-2 (ober Schublade nur für flache Sachen, wie Besteck) übertief
    40 cm 3-3 Raste z.B. für Müll unter APL oder Plastik (kann man aber auch in -------Oberschränke stecken) übertief
    80 cm 1-1-2-2 übertief
    -------------------------
    468 cm

    Reihenfolge natürlich passend!

    Kerstin war da etwas flotter:cool:
     
  14. CB77

    CB77 Mitglied

    Seit:
    7. Okt. 2012
    Beiträge:
    26
    AW: Planen, wo anfangen?

    Wow, danke für die Veranschaulichung!

    Jetzt fangen meine Fragen an:

    Warum hast du die MW hinter einer Klappe geplant? Hat das Vorteile?

    Die Idee mit einem Schrank auf der anderen Seite ist nicht schlecht, aber da habe ich jetzt einen stehen, und es nervt mich. An die Wand kann man auch nicht sicher etwas aufhängen. Da kommt höchstens ein Regal hin.

    Kann man den Herd etwas größer über beide US planen? Oder gibt es dann mit irgendwas Streß?

    Auf jeden Fall viele gute Anregung zur Unterbringung. Damit ist uns sehr geholfen.

    Jetzt die entscheidende Frage: Was glaubt ihr kostet das in einer normalen Variante? So als Anhaltspunkt. Klar, es kommt noch auf die Geräte an. Aber so Pi mal Daumen.
    Kennt ihr gute Fachgeschäfte in K und Umgebung, wo man gut beraten wird und keine "nur heute 30% auf alles" Methoden anwendet?

    Danke nochmal vielmals! :-)
     
  15. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.656
    AW: Planen, wo anfangen?

    Ja, du kannst auch ein 80er Feld nehmen. Ich würde hier auf die Schrankgleichheit dadrunter pfeifen und die Schränke wie in meinm Vorschlag lassen und ein 80er Feld dann mit 30 cm Abstand zum Hochschrank beginnen lassen. Wären dann 60 cm über dem 90er Schrank und 20 cm über dem 80er Schrank. Die 90er DAH dann auch entsprechend versetzen.

    Preise hängen von sovielen Faktoren ab und wir sind hier ja in aller Regel nur Hobbyplaner. Ich sage mal, für 10000 sollte etwas möglich sein.

    Schrank andere Seite .. du musst halt eine Stauraumplanung machen. Den Unterschrank würde ich schon mit einplanen, allein wg. der Stellfläche für die Sachen, mit denen du dir sonst die APL zustellst.

    Mikrowelle hinter Klappe .. es reicht ein einfaches kleines Standgerät. Aber, da paßt ja genausogut eine Einbaumikrowelle.
     
  16. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    AW: Planen, wo anfangen?

    Einbaumikrowellen sind kein *Stück* besser oder schlechter als Standgeräte, kosten aber teilweise das 5-10 fache und wenn sie kaputt geht gleich noch mal. Ein Standgerät kann man notfalls auch mal ein billiges aus dem Discounter kaufen (Tüv und GS beachten!!!) wenn das *neue* kaputt geht.
    Meistens läuft so eine Mikro ja auch nur ein paar Minuten am Stück und da stört es wirklich nicht, wenn da mal die Klappe auf steht, haben wir auch so ;-)
     
  17. CB77

    CB77 Mitglied

    Seit:
    7. Okt. 2012
    Beiträge:
    26
    AW: Planen, wo anfangen?

    Hallo,

    ich habe die Stauraumplanung angefangen.

    Dabei ist mir etwas bewusst geworden.
    Der 80er US neben dem Herd sollte auf jeden Fall die Schublade für Gewürze haben.
    Und eine 3er Raster Schublade für die Kochflüssigkeiten. Das steht jetzt zu weit weg.
    Würde also "Folien" und "Vorrat 1" mit den Kochflüssigkeiten tauschen.
    Was meint ihr?

    Fällt euch sonst noch etwas auf? Haben wir etwas Elementares vergessen? Oder zu wenig Platz eingeplant?
    (Haben ja noch Platz)

    @ Kerstin, mit dem Schrank auf der anderen Seite hast du recht. Sollte alle Möglichkeiten nutzen. Evlt. kann man ja einen 60er in Richtung Tisch planen. So, das man bequem vom Tisch aus zugreifen kann.
    Was meinst du?

    @Angelika, danke für den Kostenhinweis. Gut zu wissen. Werden wir auf jeden Fall beachten, wenn wir ein Angebot erhalten.
     

    Anhänge:

  18. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.656
    AW: Planen, wo anfangen?

    Geschirr und evtl. auch Tassen sollten in den 80er auf der anderen Seite in die Auszüge. Ist wesentlich bequemer. Ansonsten Tassen/Gläser in die Hängeschränke.

    Und da auch keinen Schrank drehen ... dann stehen doch immer die Stühle im Weg und die Abstellfläche wird viel kleiner. Außerdem sieht ein einzelner 60er Unterschrank popelig aus *kiss*

    Gewürze sollte in die 2. Schublade von oben, Folien etc. nach oben. Als Grund, die oberste Schublade hat immer etwas weniger Innenhöhe als die 2. Schublade. Das liegt an der Traverse, die da noch ist. Lies mal in Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung , am Ende des ersten Beitrages sind auch Links zu vermaßten Innenräumen von bestimmten Herstellern.

    Kochflüssigkeiten ... wieviele hast du denn? Links ist ja der Backofenschrank, da soll ja noch eine Wärmeschublade mit rein. Dann könnte man diese unter den Backofen setzen und aus den 2x2rasterig dann unten 1x3rasterig machen. Und dann kannst du jede Menge Kochflüssigkeiten und auch andere unterbringen ;-)
    Das Katzenfutter kann dann nach rechts.
     
  19. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Planen, wo anfangen?

    Unter dem GSP sieht es 'in Echt' mit den Auszügen anders auf, wegen des Sockels:Bauweise hochgebauter GSP:
    Ein GSP ist bereits 60cm breit (bzw. 45cm) - deshalb kann er nicht IN einen 60cm breiten Schrank gepackt werden und bekommt nur eine Frontblende; hochgebaute GSP bekommen einen Unterbau (Auszug) einen Ueberbau und werden zwischen zwei Wangen gepackt um das alles zusammenzuhalten. Hochgebaute GSP sind somit immer Sonderschränke, und können auf jede beliebige Höhe gebaut werden.
    Normaler versteckt der obere Teil der Auszugsblende den Sockel der GSP. Kannst du vielleicht auf den Aufbaufotos meiner GSP erkennen:
    Foto 1 - hier sieht man, dass der Einschub für den Auszug unter der GSP nicht so hoch ist, wie im Schrank nebenan:
    [​IMG]
    Foto 2: Hier kann man dann erkennen, dass die Oberkante der Auszugsfront unter der GSP genauso hoch ist, wie sie im Schrank nebenan sein wird.
    [​IMG]
    [​IMG]
    Schematisch im Schnitt dargestellt:
    [​IMG]
     
  20. CB77

    CB77 Mitglied

    Seit:
    7. Okt. 2012
    Beiträge:
    26
    AW: Planen, wo anfangen?

    Du hast Recht.
    In den 80er auf der Gegenseite käme dann ja auch das Besteck rein. (Mann hat Angst immer so weit vom GSP zu laufen... ;D)
    Dann würde man die Schublade im 60er auch anders nutzen können.
    Oder macht aus dem ein 3 x 2er Raster mit 2 x Vorrat und 1 x Katzen.

    Und die Kochflüssigkeiten... ich liebe Essig und Öl. Außerdem div. Asiatisches.
    Aber könnte gerne in den Backofenschrank.

    Die Auflaufform und Co könnten dann sicher noch in den Bräter-Schrank. Der hat ja sicher 2 Ebenen.
    Ich schau mir gleich mal die Maße in den Links an.
    Danke
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Wie planen wir unsere Traumküche am besten? Küchenplanung im Planungs-Board 13. Nov. 2016
dunkler Küche und klein, aber große Wohnzimmer, wie kann ich planen? Küchenplanung im Planungs-Board 30. Okt. 2016
Status offen Küche planen mit vorhandenen SieMatic Schränken Küchenplanung im Planungs-Board 7. Juni 2016
Küche Planen Küchenplanung im Planungs-Board 6. Juni 2016
Gebrauchte Küche umplanen? Küchenplanung im Planungs-Board 3. Okt. 2015
Neue Küche für ein Altbau planen Ideen von euch gefragt Küchenplanung im Planungs-Board 21. Sep. 2015
Unbeendet U-Küche planen mit "Halbinsel" Küchenplanung im Planungs-Board 3. Aug. 2015
Küche selber planen und montieren? Teilaspekte zur Küchenplanung 26. Juli 2015

Diese Seite empfehlen