1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Warten Offene Wohnküche in Neubauwohnung

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von K.l.e.i.n.e.r, 6. Sep. 2015.

  1. K.l.e.i.n.e.r

    K.l.e.i.n.e.r Mitglied

    Seit:
    6. Sep. 2015
    Beiträge:
    56

    Hallo,

    seit einigen Monaten beschäftige ich mich mit dem Kauf einer noch zu bauenden Wohnung. Das ganze geht hoffentlich im September über die Bühne. Einzug ist dann Ende 2016/Anfang 2017 (Termin laut Vertrag 31.3.17).



    Natürlich benötigt eine Wohnung eine Küche und das Internet als Freund und Helfer hat mich doch recht schnell zu diesem Forum gespült. Ich lese und recherchiere seit Juli „alles“ zum Thema Küchen, Materialien, Elektrogeräten, Arbeitsplatten usw. Das Thema erschlägt einen am Anfang geradezu und ich war ehrlich gesagt etwas genervt von der m.m.N. unendlichen Auswahl- und Kombinationsmöglichkeiten und Varianten.



    Nun gut, so langsam blicke ich durch und ich habe auch schon einige Angebote von Küchenanbietern auf meinem Tisch.

    Im Wesentlichen bin ich mit meiner Küchenplanung schon recht rund (denke ich zumindest). Nur bei der Insel bin ich unschlüssig: Eine offene Wohnküche mit Insel und kleinem „Schranksichtschutz“(ich mag es zwar gesellig und idR landet man doch in der Küche, beim Essen darf aber ein Teil der Arbeit gerne etwas aus dem Sichtfeld rücken, ich räume auch gerne Sachen vom Tisch direkt nach dem Essen und sitze nicht gerne noch eine Stunde vor leeren Tellern) ist mein Favorit aber 100%ig sicher bin ich noch nicht. Daher bin ich für Meinungen und Erfahrungen mit persönlicher kurzer Typbeschreibung (Der Wegräumer-, der ordentliche, der kreative Koch… ;-)) dankbar. Die alternative zum „Sichtschutz“ ist die klassische Kochinsel.

    Weitere Merkmale: Grifflos, Lack, kein Holz, da die Wohnung ein Echtholzparkett (vermutlich Natureiche) bekommt. Ein Keramik-Brottopf darf gerne sichtbar sein, Toaster oder Wasserkocher kommen selten zum Einsatz, die könnten auch aus dem Sichtfeld „verschwinden“, da sie selten gebraucht werden.

    Einige Infos zur Wohnung:

    Die Wohnung erstreckt sich vom Keller mit Hauswirtschaftsraum über das Erdgeschloss (nur die Diele) zum ersten Stock (3 Zimmer und Bäder) hoch zum 2. Stock (Dachgeschoss) mit Wohnküche (ich muss dazu aber nicht aus der eigenen Wohnung raus, muss mich also nicht erst passend kleiden). Ich koche eher mit frischen Zutaten, weshalb ich lieber Biofresh nutze anstatt eines großen Eisfaches/Kombigeräts. Aber 20 Liter sollen es schon sein. Warum diese Infos: Ein Schrank für Staubsauger/Wischer soll in der Küche Platz finden, der Kühlschrank braucht ein Eisfach für das eine oder andere, da mir sonst die Wege zu lang sind. Einen Tiefkühlschrank steht im Keller zum Lagern. (Koche gerne mal größere Portionen, wenn ich schon mal dabei bin).

    Alno Küchenplanerherausforderungen:

    - Mit dem Alno Küchenplaner stehe ich noch ein wenig auf Kriegsfuß. Meine Sichtschutzinsel bekomme ich nicht realisiert. Der Küchenberater hat mächtigere Werkzeuge zur Verfügung. Er verwendet Push2Open mit einem 99er Hängeschrank und 15er Sockel, wodurch ein Sichtschutz von ca. 25cm entsteht.

    - Hochschränke für 140er Kühlschrank in Grifflos habe ich nicht gefunden in der Software.

    - Auch ein Spülbecken ohne Ablage habe ich nicht ausfindig gemacht.



    Meine Fragen:

    Allgemein für den Neuling (also mich ;-)):

    - Die Themen Arbeitsplatte sowie Oberflächenmaterialien (Lack/Folie, Matt/Hochglanz etc.)gehört in separate Threads? Daran schließe sich direkt auch das Thema Unterbau bei Spüle oder Aufbau an.

    - Ebenso die Diskussion um die Wahl des Küchenherstellers?

    - Das liebe Thema Preise und Angebote gehört ebenfalls in eine andere Kategorie?


    Die Küchenplanung

    - „klassische“ versus „Sichtschutzkochinsel“?

    - Unterschränke: Auszug oder Drehtür? Auch vor dem Hintergrund evtl. verschwindender Helferlein wie Toaster.

    - Ist ausreichend Arbeitsfläche vorhanden oder müssen Dinge wie Toaster, Wasserkocher ggf. Schneidemaschine etc. verschwinden?

    - Laut einem Küchenplaner muss bei einer Grifflosen Küche unterhalb der Spülmaschine eine Schublade mit Motor zum Einsatz kommen. Warum? Geht da nicht auch Push2Open?

    - Spülbecken mit weiterem kleinen Spülbecken für Schwamm, Bürste, Spülmittel etc.?




    Elektrogeräte:


    - Spülmaschine: Neff S51N65X6EU: http://www.neff.de/produkte/geschirrspüler/vollintegrierbarer-geschirrspüler/S51N65X6EU.html

    - Kühlgerät: IKBP 2754 Premium BioFresh |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Oder: Miele K 35483 iDF |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|.

    - Kochfeld BORA BIU oder BFIU: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    - Mikrowelle. Freistehendes Gerät hinter Schrankklappe (oberhalb Backofen). Muss hier nicht besprochen werden.

    - Backofen: Derzeit noch nicht final. Ich werde dazu noch ein wenig recherchieren und wohl einen weiteren Thread aufmachen. (Mir reicht ein sehr einfaches Gerät mit Timerfunktion, da ich kaum Backe und auch kein Bratenkünster bin. Die meisten Gerichte entstehen in Pfannen und Töpfen, im Ofen finden sich selbstgemachte Pizzen und Lasagnen oder Lammlachsfilets nach scharfem Anbraten in der Pfanne, mal ein Baquette).



    Ich hoffe, ich habe alle relevanten Informationen zusammengetragen. An dieser Stelle schon einmal vielen Dank für die Unterstützung.



    Viele Grüße

    K.l.e.i.n.e.r

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 1
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?:
    Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 185
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 110 (geschätzt)
    Fensterhöhe (in cm): 120
    Raumhöhe in cm: 250
    Heizung: Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand
    Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe: bis 140 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
    Dunstabzugshaube: Umluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Ja
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 75-85
    Spülenform: 1,5 Becken ohne Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
    Küchenstil: Grifflos
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 100x200
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
    9x
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Wasserkocher, Toaster, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte, Getränkekisten, Staubsauger/Wischer etc., Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Hauswirtschaftsraum, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Mediterran, italienisch, asiatisch, Suppen (Winterzeit), Salate, Kein Backen, keine Fleischberge wie Braten
    Wie häufig wird gekocht?: ab und zu
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Alleine und mit und für Gäste
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Derzeit findet das mit und für Gäste bei Freunden und Bekannten statt, da meine jetzige Wohnung eine sehr kleine Küchenzeile hat (Maximal 2 Personen haben Platz, kein Tageslicht). Ich bin gerne Gastgeber aber derzeit beschränkt es sich auf alles nach dem Essen.
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altglas, Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Angebote derzeit von Schüller, Next, Alno und Nobilia.
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Nein
    Preisvorstellung (Budget): bis 20.000,-
    ---------------
    Im Threadverlauf hinzugekommen:
    28.02.2016 .. genauer vermaßte planrechte Seite:

    - Wand bis Fenster: 359cm
    - Fensterbreite: 88,5cm
    - Brüstungshöhe: 117,5 cm
    - Fenster bis Versorgungsschacht: Anfrage läuft.

    [​IMG]

    rudimentär vermaßter Grundriss:
    [​IMG]
     

    Anhänge:

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Feb. 2016
  2. K.l.e.i.n.e.r

    K.l.e.i.n.e.r Mitglied

    Seit:
    6. Sep. 2015
    Beiträge:
    56
    Anbei noch ein Bild der Küche eines Küchenanbieters, derzeit noch mit einer 250cm Insel. Diese wird auf 270cm wachsen (+ Wangen)
     

    Anhänge:

  3. kloni

    kloni Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    1.859
    Herzlich willkommen im Forum Kleiner
    Schöne Eröffnung.
    Fast alles da was gebraucht wird, das Einzige was fehlt ist die Vermaßung des Grundrisses, damit wir überprüfen können ob der Alnoplan auch korrekt angelegt ist. Fehlerteufel sind hinterlistig ;-) .
    Wie groß ist denn die Gesamtraumlänge und was für ein Sofa (Größe) ist angedacht? Muss ja alles in den Raum passen.
    Werden die 1.5 Becken benötigt oder Reicht auch ein breites Einzelbecken gibt zb in 70cm da kann man gut Chaos drin verschwinden lassen. Mich würde der "Sichtschutz" mehr stören, vorallen wenn mehrere an der Insel werkeln wollen, als das er Chaos verbergen kann.
     
  4. K.l.e.i.n.e.r

    K.l.e.i.n.e.r Mitglied

    Seit:
    6. Sep. 2015
    Beiträge:
    56
    Hallo Sandra,
    also die Raummaße laut Plan der Leistungsbeschreibung (nur gemessen mit 1:75 Lineal, Angaben habe ich keine) sind 555-560cm*~1140cm (die Alno SW geht nur bis 900cm). Daher müsste ich mit der 10cm Blende bei der Küchenzeile gut spielen können. Am Ende wird es die Ausmessung zeigen.

    Das Sofa ist bereits vorhanden. Ein Ecksofa 240*270cm. Die 1,5 Becken werden nicht benötigt. Ist suche eher einen Parkplatz für den Kram. Meinst du mit Chaos alles, was beim Kochen anfällt und nicht direkt in der Spülmaschine verschwindet inkl. Schwamm, Lappen, Bürste usw? Sprich ich verzichte auf den Sichtschutz zugunsten eines "großen Verstecks"?

    Viele Grüße
    Steffen
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Sep. 2015
  5. K.l.e.i.n.e.r

    K.l.e.i.n.e.r Mitglied

    Seit:
    6. Sep. 2015
    Beiträge:
    56
    Die Idee mit einem breiten Einzelbecken gefällt mir sehr gut. Ich bin schon wieder fleißig im Netz am Stöbern :pc:. Mit dem entsprechenden Zubehör erreicht man hohe Flexibilität (da gibts ja so einiges wie Abtropf/Resteschalen usw.) und es ist viel Platz um so ziemlich alles aufzunehmen.

    Es gibt auch (gerade gefunden) unterhalb der Spüle die Option einer kleinen Schublade nach dem Aufziehen des Unterschranks, wo Schwamm, Bürste etc. lagern können. Feuchtigkeit?

    Dein Spülhinweis passt gut auf meine Inselfrage. Denn dadurch könnte ich das Chaos verschwinden lassen und beim Abräumen geht es oft direkt in die Spülmaschine. Der Mehrpreis der Spüle würde durch die günstigere Insel leicht aufgefangen. *2daumenhoch*

    Viele Grüße
    Steffen
     
  6. kloni

    kloni Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    1.859
    Hi Steffen,
    Das ist großzügig da stehen für jeden Bereich fast 4m Meter zur Verfügung das passt wunderbar.
    Ja mit Chaos meinte ich genau das was du angesprochen hast, das breite Spülbecken ist dafür perfekt, mit einem einhänge Sieb kann dann auch noch etwas Abtropfen oder als Ablage für Spülbürste und Schwamm dienen.
    Nein nicht Sichtschutz direkt gegen große Spüle tauschen, sondern drüber nachdenken ob er vielleicht eher im Weg ist (lasse z.B. gerne den Pfannenstiel nach hinten überstehen das geht mit der Erhöhung da nicht) beim gemeinsamen Arbeiten, vielleicht muss ja doch mal etwas ausgerollt werden (Pizza zB) und dann ist es toll so eine Fläche die von 3 Seiten zugänglich ist zu haben. Was willst du damit denn verstecken? Die höheren Sachen auf der Spülenseite sieht man definitiv trotzdem und direkt neben dem Kochfeld stellt man ja eher selten was dauerhaft, würde ja recht schnell fettig werden oder man muss es ständig putzen.
    Hast du deine Ideale Arbeitshöhe denn schon ausgetüftelt? 3 Möglichen: Höhe Hüftknochen messen, auf einem Bügelbrett Schneiden und Messen wie Hoch es sein muss das man sich weder Vorbeugt (zu tief) noch die Schultern hochzieht (zu hoch) oder Höhe des angewinkelten Ellenbogen minus 15. Kommt von der Theorie her bei allen das gleiche raus. Wie groß sind denn die eventuell Mitkochenden? Du kannst ja bei einer bisschen zu niedrigen Arbeitsfläche ein dickes Schneidbrett unterlegen, wenn man nur 160cm groß ist braucht man bei deiner optimalen Arbeitshöhe dann schon einen Tritt.
    Sehr gut du bist fix da hat sich einiges geschrieben schon erübrigt. Tip: Blanco Andano 700
     
  7. kloni

    kloni Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    1.859
    Ahso 1 Becken ist oft günstiger als 1,5 vorallem wenn man bei der gleichen Serie bleibt.
     
  8. K.l.e.i.n.e.r

    K.l.e.i.n.e.r Mitglied

    Seit:
    6. Sep. 2015
    Beiträge:
    56
    Hi Sandra,
    Blanco Andano 700. Das hat mir google auch ausgespuckt. Allerdings geht das nur mit einem 80er Unterschrank. Oder meinen die Damit das Mindestmaß? Derzeit habe ich 3 90er Schränke an der Wand.

    Meine ideale Arbeitshöhe ist 95cm nach deiner Methode. Meine jetzige ist (zufällig) auch so hoch. Die Mitkochenden sind zwischen 170 und 180 cm. Sollte sich wieder eine Partnerin dazu gesellen, werde ich diese allerdings nicht vorher nach der Arbeitsplattenhöhe auswählen ;-).

    Was will ich verstecken: Das Kochchaos quasi. Aber mit der großen Spüle ist das denke ich bereits ganz gut abgefangen.Da gemeinsam gekocht wird und nicht wie bei der Elterngeneration die Gäste im "Speisezimmer" warten, stört mich das Offene überhaupt nicht. Im Gegenteil. Nur so kann zum Ende des Kochens hin schnell was in der Spüle parken.

    Was ich bei meinen Fragen noch vergessen hatte:
    - Spülhandtücher. Wo packe ich die hin. Derzeit hängen Sie in meiner Mietwohnung ganz schnöde an der Wand.

    VG
    Steffen
     
  9. kloni

    kloni Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    1.859
    Hi Steffen,
    Ja genau das ist das Mindestmaß man könnte sie auch in einen 120ger einbauen wenn man das wollen würde.
    Wenn du dir eine "kleine" Partnerin suchst musst du dann eben in einen Tritt investieren oder das Schnibbeln übernehmen. Haben hier im Forum aber auch recht kleine Mitglieder die trotzdem gern auf ~94cm Schnibbeln.

    Oh die lieben Geschirrtücher das hält jeder anders, gibt welche mit einem Stangengriff seitlich an der Insel, über Stangengriffen an der Front (hast du ja nicht), man könnte so einen stangengriff auch Seitlich am Hochschrank montieren oder an der Nieschenrückwand, es gibt extra Unterschränke dafür (trocknungsproblem) oder was sehr viele haben übern Backofengriff hängen.
     
  10. K.l.e.i.n.e.r

    K.l.e.i.n.e.r Mitglied

    Seit:
    6. Sep. 2015
    Beiträge:
    56
    Wieso kommt man auf manche Dinge eigentlich nicht selber? Backofengriff *2daumenhoch*, auf jeden Fall keinen dedizierten Unterschrank dafür. Dann hat sich mein Feuchtigkeitsbedenken also bestätigt.

    ZITAT meines Ursprungsposts
    Die Küchenplanung

    - „klassische“ versus „Sichtschutzkochinsel“? erledigt. Das ging schnell. Irgendwie hat mich dieser Sichtschutz immer etwas gestört, dank der großen Spüle ist das gelöst. Danke Sandra. Wie einfach das manchmal sein kann :-[

    - Unterschränke: Auszug oder Drehtür? Auch vor dem Hintergrund evtl. verschwindender Helferlein wie Toaster. offen

    - Ist ausreichend Arbeitsfläche vorhanden oder müssen Dinge wie Toaster, Wasserkocher ggf. Schneidemaschine etc. verschwinden? erledigt dank der klassischen Insel

    - Laut einem Küchenplaner muss bei einer Grifflosen Küche unterhalb der Spülmaschine eine Schublade mit Motor zum Einsatz kommen. Warum? Geht da nicht auch Push2Open? offen

    - Spülbecken mit weiterem kleinen Spülbecken für Schwamm, Bürste, Spülmittel etc.? erledigt, ich nehme nen Spülenbrummer :cool:
    ...
     

    Anhänge:

  11. kloni

    kloni Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    1.859
    -Auszüge sind definitiv Praktischer als Drehtürenschränke, aufziehen und man hat alles im Blick/Griff.
    -man kann auch eine Toaster und andere Helferlein einsatzbereit in einem Auszug stehen haben (Steckdose im Auszug nicht vergessen).
    -Einen Mupl kann man noch neben der Spüle einplanen.
    -Die Wandzeile kann noch Übertiefe vertragen dann kann man selbst wenn hinten etwas steht vorne noch arbeiten.
    -Bei einer hochgebauten GSM gibt es mehrere Möglichkeit: Die Front des darunterliegenden Auszug muss abgeschrägt sein -> Es funktioniert kein aufgesetzter Griff/Griffmulde -> Lösung Auszugfront steht unten über den Korpus über und man zieht sie da auf oder push 2 open (Mechanisch oder Elektrisch) oder normaler Griff vorne dran. Wüsste nicht warum das nicht Mechanisch sein kann
    Alternativ einen größere Spalt zwischen Geschirrspülerfront und und Auzug oder da bin ich aber nicht sicher hilft ein Geschirrspüler mit Varioscharnier.
    Das Problem bei der Sache ist das die Geschirrspülerfront ein bisschen Platz nach unten braucht um herumzuschwenken.
    Hab ich noch was vergessen?
     
  12. K.l.e.i.n.e.r

    K.l.e.i.n.e.r Mitglied

    Seit:
    6. Sep. 2015
    Beiträge:
    56
    Hi Sandra,
    besten Dank. Kaum beginnt die Arbeitswoche, verzögert sich die Antwortzeit.
    - Auszüge kämen dann deiner Meinung nach auch bei der Insel in Richtung des Esstisches zum Einsatz. Denn dort sind die Schränke ja nicht so tief (~40cm).
    - Würdest du den MUPL zwischen Kühlschrank und Spüle setzen, damit ich mich nur zum Kochfeld umdrehen muss oder vor das Fenster, damit mehr am Fenster gearbeitet wird?
    - Übertiefe. Mal schauen, was das mehr kostet.

    Seit der neuen klassischen Insel rattert mein Hirn. Wie breit sollte denn der Abstand zwischen der Insel und der Wand bzw. auf der anderen Seite der Treppe sein. Derzeit sind es 90cm. Ein Herr in einem Studio meinte, für den Nebengang reichen auch 60 cm. Dann wäre es aber irgendwie unsymetrisch im Raum. Und wäre eine 270cm lange Insel zu klein für eine große Spüle, Arbeitsfläche und Induktionsfeld? Meine Angabe des Wasseranschlusses war konservativ geplant. Ich denke mal, auch ein Inselanschluss ist möglich, ist natürlich am Ende alles eine Frage des Preises. Also bevor ich die Tür dahingehend öffne, stellt sich erst mal die Frage, wie breit muss eine Insel sein, damit alles dort stattfinden kann?

    Viele Grüße
    Steffen
     
  13. K.l.e.i.n.e.r

    K.l.e.i.n.e.r Mitglied

    Seit:
    6. Sep. 2015
    Beiträge:
    56
    Anbei noch ein Grundriss mit Vermaßung. Dann findet sich jeder gleich besser zurecht:
     

    Anhänge:

  14. kloni

    kloni Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    1.859
    Hi Steffen,
    Macht ja nix gibt ja noch wichtigeres als das Forum und die Küche will ja auch finanziert werden. ;-)
    Bei Kochfeld und Spüle auf der Insel ist glaub ich das Minimum 3m *glaub*. Man könnte die Insel auch an der Wand andocken lassen, ist dann zwar eine Halbinsel aber ja auch nicht schlecht oder möchtest du unbedingt eine richtige Insel? Bei Allem auf einer Seite wäre der Mupl zwischen Kochfeld und Spüle richtig.
    Bei der Verteilung auf beide Seiten sollte er bei der Hauptarbeitsfläche sein, die idealerweise bei der Spüle ist. Nachrangig ist die Nähe zum Geschirrspüler sollte aber auch nicht vernachlässigt werden.
    Wenn die Schränke an der Inselrückseite nicht sehr tief sind kann man da problemlos Drehtürenschränke nehmen, wenn schwere Gegenstände reinsollen sind da aber auch Auszüge praktisch, ist eben ein Kostenfaktor.
     
  15. K.l.e.i.n.e.r

    K.l.e.i.n.e.r Mitglied

    Seit:
    6. Sep. 2015
    Beiträge:
    56
    Wie viel Abstand wird um die Insel benötigt? Derzeit sind es 90cm zwischen Insel und Wand/Treppe sowie 120cm zwischen Insel und Zeile, was für eine Person praktisch klingt und bei 2 und mehr knapp (die 120cm).

    An der Wand andocken lassen...? Könnte auch eine Option sein. Da bin ich noch unschlüssig. Bis vor kurzem wollte ich auch einen Sichtschutz haben.:rolleyes:

    Wie breit sollte denn so eine Insel sein? Es soll nicht zu wuchtig wirken. 100cm? 110? 120? Gedacht war der Stauraum für Geschirr und Gläser usw. Mehr oder weniger alles, was eher am Esstisch benötigt wird.
     
  16. Bärbel123

    Bärbel123 Mitglied

    Seit:
    17. Jan. 2012
    Beiträge:
    484
    Ich fände ja das Induktionsfeld auf der Wandzeile sehr praktisch, da sich beim Braten doch häufig viele Spritzer sehr verbreiten und ich möchte nicht immer die ganze Insel putzen müssen. Auch für die Effizienz und die Kosten der DAH kann sich dies ganz positiv auswirken, es hängt dann auch nichts mitten im Raum von der Decke. Außerdem benötigst du bei Induktion keinen Wasserkocher mehr - sehr schön und praktisch ist ein klassischer Wasserkessel.
    Bei dem GSP kommt es wohl auch auf das Modell und den Hersteller an, ob ein Varioscharnier benötigt wird oder nicht - genau weiß ich es aber auch nicht.
    Geschirr ist total super in Auszügen, bei mindertiefen Schränken sind diese aber doch eher unverhältnismäßig teuer. Aber jeder Haushalt hat auch anderes seltener gebrauchtes Zeug, angefangen von Blumenvasen übers Raclette bis zur Spielesammlung, dies kann alles gut in Drehtürenschränken auf der Inselrückseite verstaut werden.
    In jedem Fall einplanen solltest du den MUPL, am besten neben der Spüle und beim Hauptarbeitsplatz.
     
  17. K.l.e.i.n.e.r

    K.l.e.i.n.e.r Mitglied

    Seit:
    6. Sep. 2015
    Beiträge:
    56
    Hallo Bärbel123,
    danke für die Idee. Wenn ich an der Wand Koche und die Spüle dort ist, wofür brauche ich dann die Insel noch? Oder wandert die Spüle dann auf die Insel?

    Bei den DAH stoße ich mir immer den Kopf, das nervt, deshalb ist BORA Basic angedacht und somit auch Induktion. Interessant das mit dem kleinen Wasserkessel. Ist vermutlich ähnlich von der Heizzeit zu betrachten wie ein Wasserkocher.

    Der MUPL ist schon angedacht, nur bekomme ich den beim Alno Planer nur unter die Spüle und da soll er ja nicht hin.

    Anbei mal eine Variante mit Halbinsel und einem Hochschrank für Vorräte. die Spülmaschine steht jetzt auf der anderen Seite und der Besenschrank wandert nach vorne.

    Gruß
    Steffen
     

    Anhänge:

  18. kloni

    kloni Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    1.859
    Für die Dunstabzugshauben gibt es noch andere Möglichkeiten z.b. Kopfreihauben oder Deckenhauben. In der Wandzeile kann auch in einem Zeilentiefen Oberschrank eine Haube untergebracht werden so das du dir sicher nicht den Kopf stößt. Aber wenn dich Bora überzeugt ist das eine gute Lösung.

    Bei der Inseltiefe kommt es auf die Proportionen an, je breiter die Insel desto tiefer kann sie auch werden. Zeilenabstand 120cm funktioniert auch gut beim Kochen mit mehreren. Da sollte man nur drauf achten das im Kochfeldschrank nur Dinge untergebracht sind die man zum Kochen braucht nicht das man sich gegenseitig die Auszüge blockiert. 90ger Durchgang ist auch vollkommen ausreichend.

    Als Mupl kannst du dir einfach einen 40ger Schrank mit 3-3 Aufteilung nehmen, in den oberen Auszug wir dann der Mülleimer gestellt.
     
  19. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.436
    Ort:
    Perth, Australien
    das Fenster an der Wandzeile ist so fix in seiner Position?
     
  20. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.436
    Ort:
    Perth, Australien
    ich habe nicht alle Kommentare gelesen, trotzdem ein Vorschlag, wie ich es mir vorstellen könnte.

    Der Zeilenabstand mit 120cm ist ausreichend, mehr bedeutet mehr laufen.

    Die Insel würde ich 120cm tief machen, denn der Raum ist gross und eine 100er Insel sieht dann vielleicht etwas "wie gewollt aber nicht gekonnt" aus.

    Ich glaube nicht, dass du eine visuelle Trennung zwischen Küche und Wohnraum brauchst. Denn in ein 500er Becken passt schon einiges rein, ich denke dabei an Topf und Pfanne, denn Teller kann man schnell in den GSP stellen.

    Ein 700er Becken wollte ich auf keinen Fall, das sieht wie eine Wasserstelle für Kühe aus. Entweder ein 500er Becken mit Einhängsieb, oder 2 Becken, wobei eins dann schon 45cm breit sein sollte. Um ein Backblech zu versenken braucht man allerdings ein 500er Becken.

    Thema: Offene Wohnküche in Neubauwohnung - 349646 -  von Evelin - Kleiner21.JPG Thema: Offene Wohnküche in Neubauwohnung - 349646 -  von Evelin - Kleiner22.JPG Thema: Offene Wohnküche in Neubauwohnung - 349646 -  von Evelin - Kleiner23.JPG Thema: Offene Wohnküche in Neubauwohnung - 349646 -  von Evelin - Kleiner24.JPG
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Neue offene Wohnküche im Bestandsbau Küchenplanung im Planungs-Board 25. Sep. 2016
Status offen Bitte um Unterstützung bei offener Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 18. Sep. 2016
Offene Wohnküche in 27qm Raum Küchenplanung im Planungs-Board 21. Aug. 2016
Unbeendet Offene Schüller Wohnküche (G-oder U-Form) Küchenplanung im Planungs-Board 26. Mai 2016
Status offen Neue Wohnküche in offenem Wohnbereich mit einigen festgelegten Parametern Küchenplanung im Planungs-Board 18. Apr. 2016
Offene Wohnküche - Eure Kommentare + Ideen Küchenplanung im Planungs-Board 8. März 2016
Neubauwohnung - offene Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 10. Jan. 2016
Warten Offene Wohnküche mit Tresen und spitzer Ecke Küchenplanung im Planungs-Board 28. Dez. 2015

Diese Seite empfehlen