1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Fertiggestellte Küche Meine kleine Problemküche

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von neko, 25. Juni 2009.

  1. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München

    Hallo Allerseits,

    dieses Forum wurde mir nebenan bei den Checfköchen empfohlen.

    Ich bin schwierig. Es ist eine Küche vorhanden (deswegen habe ich noch Zeit), die ist auch ansich schnuckelig, hat aber ein paar gravierende Nachteile, die ich jetzt 'ausbessern' möchte. Im Ergebnis wird sich (weitestgehendst) abreissen und neu bauen nicht vermeiden lassen.

    Ansprüche stelle ich in Sachen Details, robuste Materialien (das wird ein Arbeitsgerät, kein Designobjekt - darf aber auch hübsch aussehen). Das Ganze ist bisher eine Mischung aus Platzverschwendung (weil wir das so wollen) und ausreizen jeder Ecke...


    Die Masse: 270x266 Höhe 240.

    Aktuelle Bestückung von links nach rechts:
    unten: 40cm Apotheker, 3x40cm Schubladen/Auszüge, Eckherd/Backofen, 40cm Schubladen, 60cm Eckschrank mit Rondel, 80cm Spülenunterschrank, 60cm SpüMa Unterbau(!), 60cm Kühl/GefrierHochschrank.
    oben: 2x60cm Hängeschrank, Eckschrank, 60cm Hängeschrank, 80cm Hängeschrank
    Fronten: Holz, die weissen Schubladen sind ein Farbexperiment von mir (einfach weiss angepinselt)

    Was mir akut nicht gefällt:
    * die 40er Schubladen sind zu schmal.
    * Dunstabzugshaube kollidiert mit dem Fenster (Scheibe)
    * Backofen fällt auseinander (brauchts wohl einen neuen, ich habe noch nichts ausgesucht)
    * die Fronten sind Massivholz und einige Türen haben sich verzogen (klappert schrecklich)

    Was ich will:
    * die Sockelfläche nutzen (Unter alles Sockelschubladen setzen, Ausnahme: SpüMa, Kühlkombi, eventuell Ecke) - irgendwer hat mal geschrieben, sie hätten den Sockel auf ein Minimum (3cm) reduziert und die Schränke einfach höher gebaut - auch reizvoll - gefällt mir fast besser - wegen Aufbaubarkeit wurden mir doch ein paar cm mehr empfohlen -> verstehe ich. Sachzwang.
    * breitere Schubladen (60-60-35/40-Ecke links unten könnte gehen)
    * die Microwelle (ist ein Kombigerät mit Grill und nicht mehr die auf den Fotos) in einen Hochschrank - dafür den Apotheker hergeben
    * Dunstabzugshaube Kopf- und Kollisionsfrei (also irgendwas Schräges; habe da schon was im Auge, aber bin nicht festgelegt)

    Dazu ein paar Kleinigkeiten, wie:
    * Besteckschublade mit Innenauszug (so eine Standardschublade, da passen 2 Besteckkästen übereinander rein)
    * Dominofelder Gas+Induktion (die einzige Platzverschwendung, die Ecke schräge gefällt mir), Gasanschluss muss ich legen lassen, ist noch nicht geklärt ob das wirklich geht.
    * Auszug unter der Spüle (Müll). Nicht der elektrische, aber ein Soft-Touch (?).
    * am Licht muss auch was getan werden (zu wenig)
    * helle, ruhigere Fronten, gerne warme Farben und etwas Holz.
    * ein Regal oder Aufklappschrank (siehe Blum-Katalog, heisst da Unterbau*irgendwas*) - ich will möglichst wenig auf der Arbeitsfläche rumstehen haben (wegen putzen) für Brot und div. Kleinkram der immer rumkullert (eventuell tuts auch ein Board...
    * Kein Lack, kein Glas, kein Stein - das Material muss auch mal einen Schnellputz mit dem Glitzi oder Microfasertuch ab können. (Ich denke, die einfachen matten Dekorfronten sind genau richtig, Arbeitsplatte ebenfalls)
    * neben dem Herd Steinplatten in die Arbeitsplatte eingelassen als Abstellfläche für heisse Töpfe.
    * was ich mit den Fliesen an der Wand mache, weiss ich noch nicht. Sie passen gut zum Boden, gehen einmal rund rum.

    Kleiner Haken: rechte Wand (Spülseite), hier sollte man mit 5-10 cm Abstand zur Wand planen, da sind ein nicht nachmessbarer (weil verbaut) Wasserabzweiger ins Nachbarzimmer, sowie der Abfluss für die Spüle direkt im Boden (Fallrohrmässig). Macht sich aber eh mit der 70-er Wand gut, weil an der dann keine Kühlschranktür mehr anschlagen kann.

    Wer genau hin schaut sieht, dass die aktuelle Aufteilung nicht ganz passt. Am Backofen wurde an den Schubladen an der Front rumgesägt, weil diese mit dem Griff vom Backofen kollidiert sind. Da erwarte ich eine Einbusse von ca 5cm pro Seite. (3 würden sicher reichen, aber so krumme Masse...)

    Bilder von Ist-Zustand und eine Grundplanung (da sind die ganzen Befindlichkeiten bereits berücksichtigt) finden sich unter:
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    dazu zwei 3D-Varianten der Planung (einmal für GoogleEarth und einmal die Quelldaten für GoogleSketchUp).

    Was ich jetzt suche sind:
    - schlaue Ideen wegen Aufteilung, eventuell kleine Optimierungen
    - eine Empfehlung, wer mir sowas machen kann. Normale Küchenstudios winken bisher alle nach den ersten drei Punkten der Wunschliste ab.

    Die Liste der Designzwänge (weil irgendwer im Haushalt drauf besteht):
    - Eckoberschrank für Tassen und Gläser (findet mein Mann praktisch)
    - Kochzone in der Ecke (abgeschrägt) (finden wir beide angenehm)
    - Backofen unter der Kochzone (mein Mann...)
    - Hochschrank mit Kombimicrowelle (mein Wunsch, damit das Teil von der Anrichte verschwindet)
    - DAH kopffrei in die Ecke - liebevoll mit dahintergebautem Eckmontage-Kasten. (mM. logische Folge für wenn wir da kochen wollen) BTW: das Fenster geht im Uhrzeigersinn auf. Deswegen auch Kollisionsgefahr mit normalen Eck-Dunst-Dingern - ausser die Inselteile, die es in lustig klein gibt (ich sage nur rund).

    Ein schaumermal wie das aussieht sind die Steinplatten neben den Kochfeldern.

    Ist mir noch zu helfen oder sollte ich besser ganz schnell eine Schreinerlehre machen?

    Budget: sollte natürlich bei der Kleinküche nicht allzu hoch ausfallen. Aber ich halte es da mit: erst schauen, was es kosten würde und dann Abstriche machen.

    Viele Grüße
    neko
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Okt. 2009
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.718
    AW: Meine kleine Problemküche

    Hallo neko,
    herzlich willkommen ;-).

    Sei doch so gut und reparier die Bilder und hänge sie dann aus den Gründen, die ich dir per KM (Chefkoch) mitgeteilt habe, hier an den Beitrag an.

    Unten mal meine erste Planung, damit alle schon mal wissen, was neko nicht ganz so mag ... außer den breiten Auszügen, die gefallen ;-)

    VG
    Kerstin
     

    Anhänge:

  3. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Meine kleine Problemküche

    nur kurz:-)
    3 cm Sockel sind so richtig Klasse
    ...
    vorallem wenn Du mal barfuss bist und im Morgen-Tran
    ne Kühlschranktür drüberfetzt;D
    *winke*
    Inkognito
     
  4. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Meine kleine Problemküche

    Hi,

    jetzt habe ich die Anhänge gefunden... und sie kommen hiermit somit.

    @sam: der KS ist auf Augenhöhe :-) Beten tu ich nur vor meinem kleinen TKer.

    Aber das Argument: lässt sich sonst ganz besch* den Bodenunebenheiten anpassen beim Aufbau finde ich überzeugend.

    neko
    PS: lese gerade den tote-Ecken-Thread und habe wohl die einzige Ausnahme in meiner Küche:
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2009
  5. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Meine kleine Problemküche

    Hi,
    @sam: der KS ist auf Augenhöhe :-) Beten tu ich nur vor meinem kleinen TKer.
    Ok-OK.... dann halt ne Soft-Touch-Schublade;-)
    Aber das Argument: lässt sich sonst ganz besch* den Bodenunebenheiten anpassen beim Aufbau finde ich überzeugend.
    Es ginge schon... ein Festsockel, extra niveliert, Frontstücke angepasst... SOOOO schlimm is das auch nicht

    neko
    PS: lese gerade den tote-Ecken-Thread und habe wohl die einzige Ausnahme in meiner Küche
    Lies es ruhig, schlaf drüber und spar Eckengeld;D
    S-Punkt
    (ob ich mir das Teil mal vornehmen soll ??? )
     
  6. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Meine kleine Problemküche

    Ohja! So'n Ding wie ich mir als Müllauszug wünsche! Ich habe nachgemessen, viel höher als 3cm sind meine Füße (mit Hausschuhen) nicht. Aber in *diesem* Punkt sollte ich vielleicht Rücksicht auf meinen Mann nehmen -> 5cm gnädigst ;-)

    Halbkreisrondel 50cm Radius (mit ner 60-er Klappe...)
    3.1415*50*50 /2 = 3926.8750

    Im Vergleich dazu ein 60-er Schrank
    60*60 = 3600 bzw 3300 wenn man 55er Klappen ansetzt.

    Macht 10x60cm Differenz pro Ebene.

    Was bringt so ein LeMans-Ausschwenker?

    Ja, die Argumentation: dafür bricht man sich rechts und links davon schon mal einen ab ist durchaus bedenkenswürdig. -> schlafen, ehrlich nachrechnen.

    Vorsicht! Da steckt jede Menge Frustrationspotential drin! Ich weiss das, ich begrübele das Teil jetzt schon seit 2 Jahren. Besonders mein Mann und ich im Team ... da wäre Magie die richtige Antwort.

    neko
     
  7. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.718
    AW: Meine kleine Problemküche

    Hallo Neko,
    so, Andrea hatte ja schon den übertiefen=75 cm Unterschrank für eine schräge Ecke angedacht. Ich habe jetzt die Ecke mal nicht auf Basis einer Front von 60 cm, sondern von 40 cm eingebaut.

    Den Backofen für deinen Mann im linken Hochschrank auf Mittelhöhe. Mich würde übrigens echt mal interessieren, warum er so darauf fixiert ist, den unbedingt unter dem Kochfeld zu haben. Diese Mittelhöhe, die ich jetzt angedacht haben, würde sogar einen Backofen mit Backwagen erlauben.

    Jetzt also folgende Schränke, wieder mal von links nach rechts:

    - unter dem Backofen immerhin noch ein 3rasteriger Auszug
    - 80 cm Auszugsunterschrank
    - 30 cm Auszugsunterschrank ... oben vielleicht mit Innenschublade, auf jeden Fall gedacht, für Gewürze, Öle und sonstiges
    - 40 cm aber 75 cm tiefer Auszugsunterschrank unter Kochfeld (mit geschickter Nischenwand kann der Gaskontrollhahn auch irgendwo in die tiefe Ecke kommen) ... gedacht für Töpfe. Da müßte sich auch einiges unterbringen lassen. Rechts und links die Granit-/Fliesen für heiße Töpfe habe ich rausgelassen. Über die Arbeitsplattenkonfektionierung in dem Fall wird sich der Monteur sowieso freuen ;-)
    - Spüma ... wg. Öffnung Müll und rankommen an Wasser (gerade vielleicht noch tolerierbar so)
    - 50er Auszugsunterschrank
    - 60er Spülenunterschrank für alles Putzzeug, Mülleimer usw.
    - 80er Auszugsunterschrank
    - der Kühlschrankhochschrank

    Weiter oben oder im CK hast du irgendwo mal einen 20er Unterschrank für Brettchen etc. erwähnt. 20er ist soweit mir bekannt kein Standardmaß und kleinere Brettchen etc. bringe ich z. B. hervorragend in Schubladen unter.

    VG
    Kerstin
     

    Anhänge:

  8. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Meine kleine Problemküche

    Hier mal noch mal meine betrachtung im toten-Ecken-treat, ich hab mir Mühe gegeben;-).
    Es gibt dort noch ein PDF....mit Kosten-Nutzen-Analyse...auch Aufschlussreich.

    Vergleich Lemans zu Auszugsschrank.

    Ich vergleiche einen Lemans mit 500mm-Front
    mit einem Auszugsschrank Aussenmaß 500mm und 3 Auszügen,(Auszüge-1)
    alternativ mit der Verlängerung eine Nachbarschrankes um 50cm (Auszüge-2)

    Flächenvergleich:
    Eine Ebene Lemans(für 50-er Front) hat konservativ gerechnete 3000 cm2
    Sprich er bietet bei 2 Ebenen 6000 cm2.

    Ein Auszug im 50-er Schrank bietet (40x48cm (b x t)Nutzfläche) 1920 cm2,
    sprich bei 3 Auszügen 5760 cm2 (= 240cm2 weniger als LeMans)
    Wenn ein Auszugsschrank um die 50 cm verlängert wird ergibt sich folgender Flächenzuwachs:
    (der Zuwachs ist ja brutto=netto)
    50x48cm(b x t) x 3 Auszüge = 7.200 cm2 (1.200 cm2 mehr als LeMans)
    Sprich... der Flächenvergleich spricht gegen Lemans
    (auch wegen der Kosten-Nutzenrelation)
     
    Allerdings sollte man nicht nur die reine Fläche vergleichen.

    Im obigen Beispiel ist der 3. Auszug quasi nur eine Besteckschublade.
    Ausserdem ist zu beachten, dass bspw. Töpfe eine Lemans-Fläche wesentlich besser ausnutzen als eine rechteckige Auszugsfläche.
    (das mit dem..."das Runde muss ins Eckige kommt wo anders her);-)
     
    Ich versuche deshalb mal einen realistischen Volumenvergleich.
    Dabei gehe ich davon aus, dass die Auszugsfläche 10% schlechter genutzt werden kann, als die Lemans-Fläche (das ist eher zu Ungunsten des Lemans betrachtet)

    Ich nehme für die Volumenberechnung deshalb...
    Auszug Faktor 0,9 (Flächennutzbarkeit)
    Lemans Faktor 1,0 (Flächennutzbarkeit)
    Anmerkung: bei dem 50-er Zusatzschrank müsste der Faktor 0,7 oder schlechter sein)

    Die Beladehöhe werte ich nach Meterstabstochern in Frauchens Auszügen und einem Halbkreisrondell)
    wie folgt:
    Auszüge: 2x 20 cm plus 1x 5 cm (NutzH)
    Lemans 2x 20 cm (NutzH)

    Berechnung:
    LeMans:
    3000cm2 x 40cm (Fläche x Nutz-H)120.000 cm3
    Auszüge-1, die zusätzlicher 50-er-Schrank-Variante
    40x48x45cm (b x tx nutz-H)= 86.400 cm3 x Faktor 0,9 =77.760 cm3 (=65% des leMans)
    Auszüge-2: (die Verlängerungsvariante)
    50x48x45cm (b x t xNutz-H)= 108.000 cm3 x Faktor 0,9 = 97.200 cm3 (81% des Lemans)

    Sprich bei einer Volumenbetrachtung überzeugt der Lemans.
    Einfach einen 50-er-Schrank zusätzlich statt des Lemans zu nehmen, werde ich persönlich meinen Kunden nicht empfehlen, anders sieht das bei
    einer möglichen Verbreiterung eines anschliessenden Schrankes aus.

    Der Einwand der Zugänglichkeit zählt m.M. nicht gegen den Lemans.

    Ich ziehe kein weiteres Fazit und überlasse jedem selbst die Wertung dieser Zahlen,
    aber.... die Vehemenz, mit der hier speziell der LeMans abgelehnt wird, erschliesst sich mir nicht so ganz.

    (Bei Rondellen sehe ich das allerdings so wie die Tote-Ecken-Verfechter.)

    *winke*
    Samy
     
  9. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Meine kleine Problemküche

    Hi,

    ich habe tote Ecken gelesen und da kam mir spontan eine Idee (ist nicht durchgerechnet, könnte fatal=total verschätzt sein). Ausserdem isses *etwas* wild - zu wild - oder?

    Idee: tote Ecke und wenn schon tot, dann Schmalspurtod (das sit sowas wie ein bisschen tot).
    60-er Tiefe in 40-er gewandelt.
    Verlust: einmal 20cm die volle Breite (ca 1m).
    Gewinn: einmal 20 cm rund um die Spüle mit evtl einer sinnvollen Lösung dort (60 tief), sowie einen schmalen Schrägauszug (ca 50 tief) neben dem Herd... aber optisch schon sehr Labyrinth...

    Und ist wahrscheinlich eine Verlustrechnung. Bisschen tot geht halt nicht.

    neko
     

    Anhänge:

  10. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Meine kleine Problemküche

    denk das einfach mal weiter und zieh noch mal 20 cm ab ;D
    oder 30;D
    Samy *duckundweg*

    wild.... is übrigends meine aufgabe hier:knuppel:
     
  11. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.718
    AW: Meine kleine Problemküche

    Samy,
    muss mal heftigs widersprechen. Beim LeMans mache ich zuerst die Tür auf und ziehe dann die Tablare raus und sehe erst dann, was wo drin ist.

    Beim Auszug ziehe ich den Auszug auf und sehe alles.

    Komfortgewinn ... oder?

    EDIT: Zu den Füllhöhen ... wenn man es mal ernsthaft betrachtet, dann braucht man nur in wenigen Fällen Höhen von ca. 3 Rastern. Ich habe davon genau einen 80er Auszug und einen 30er Auszug für Biomüll. Ansonsten 2rasterig. Insgesamt 2-2-1-1 je Unterschrank .. und das ist praktikabel. Man glaubt nämlich manchmal gar nicht, was man doch alles in Schubladen unterbringen kann.

    VG
    Kerstin
     
  12. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Meine kleine Problemküche

    wenn ich nich ganz verkalkt bin ist die Formel für Fläche:
    D*D*0,785 (pi-viertel)
    bei 2 halbkreisen Durchmesse 1 m, also
    0,785 m2
    ??????:-\
     
  13. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Meine kleine Problemküche

    Kääärschdin....*w00t*
    keine Glaubenskriege bitte !!
    Der Kompfort dürfte sich in etwa mit dem einen Hochschrank mit Innenauszügen vergleichen lassen.
    Tür auf, rausziehen, nutzen.
    ich hab nur mal nen Stauraum-Vergleich versucht.
    Keine Wertung.
    (frag nicht, wie viele Auszüge ich brauche ,um meine geliebte Dosenschinkenwurschd zu finden ;-))
    Samy
    Bussi uffs Näsle
     
  14. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Meine kleine Problemküche

    Monsieur belieben zu scherzen:
    Wikipedia |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| sagt für die Kreisfläche:
    A=pi*r*r = Rechenweg = 0.7854*D*D

    ;-)

    Nicht vergessen, das ist der ganze Kreis, ich habe aber nur einen halben!

    Aber das ist garnicht mein Problem. Der Physik ein Schnäppchen schlagen ist *viel* schwieriger.

    neko
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2009
  15. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Meine kleine Problemküche

    hab ich schon... macht fürchterlich krumme Masse:
    +60 (für die Ecke)
    -100 für die Fensterseite
    Der Zugewinn neben dem Herd wird zunehmend dreieckig.

    Keine Gute Idee, Break-even überschritten. Man könnte mal mit goldenen Schnitten rechnen... die sind wenigstens harmonisch. Aber nicht mehr um diese Tageszeit.

    neko
     
  16. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Meine kleine Problemküche

    Namd Kerstin,

    Hmm.... ?? Hab ich mich verrechnet? so eine 60-er Breite kommt auf >100cm (+-bisserl) Schenkel, weil das Trumm da im 45°-Winkel drin steht und an seinen Ecken rechts und links anschlägt.
    Ich hatte allerdings auch schon in einer Planung so Schubladen, die hinten spitz zulaufen und damit die Ecke nutzen geplant.

    Egal... mir ist eines der Argumente wieder eingefallen, die mein Mann gegen Backofen im Hochschrank hatte: Wenn Du da was raus nimmst, kannst Du es nicht gleich oben drüber abstellen (die Herdfläche sollte temperaturstabil sein, das ist ihr Job). Ich werde das Thema *trotzdem* nochmal ansprechen.

    Naja, endlich mal kein Einheitsbrei.:p

    Bei mir stehen sie senkrecht an die Micro angelehnt. Weil ich je nach dem, was ich schneide auch Holz oder Plastik, gross oder klein oder gar flexibel wähle. Die flexiblen liegen bei den Tischsets. Ich habe zwar eine separate Essecke, aber alles Tischdeckzubehör muss in der Küche wohnen. Ein 10-er oder 15-er Mass wäre also auch völlig ok dafür. Das ist eh nur ein Lückenfüller. Ansonsten kommt ein Zeitungsständer an die Wand.

    Devise: möglichst nichts auf Dauer auf der Anrichte stehen haben, dann putzt es sich auch wesentlich einfacher und gründlicher und und und (keine Schmuddelecken)...

    Hab ich angeschaut und mir gedacht: da kann ich bei mir gleich weitermachen - meine Gewürzschubladen dürften interessant sein. (sie sind primär voll und einige Gewürzdosen müssen liegen, andere dürfen stehen, die einheitliche Linie gibts nicht). Über das Thema Porzellanteller aus dem Schrank über der SpüMa in einen Auszug nach unten holen habe ich auch schon nachsiniert. Nur: was packe ich statt dessen in den Schrank? *Eigentlich* wäre da etwas gut aufgehoben, was nichts mit der Spülmaschine zu tun hat... ich muss mal durch meine aktuelle Küche schleichen, vielleicht fällt mir dazu ja was ein und es produziert in Folge die Lösung all meiner Probleme.

    Ich höre sie alle schreien: Und wovon träumst Du nachts?

    So, ich geh jetzt schlafen.
    n8.

    neko
     
  17. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.718
    AW: Meine kleine Problemküche

    .. nur kurz als Anmerkung .. in Variante 1 waren die 15 cm zur toten Ecke hin unter Ausnutzung bzw. Vermeidung der Blende für Handtücher (was du wohl nicht brauchst) UND für nicht benötigte Backbleche etc. (senkrechtes Einstellen) gedacht:


    VG
    Kerstin
     
  18. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Meine kleine Problemküche

    wenn schon Ecken und wild,
    dann aber richtig;D
    *winke*
    Samy
     

    Anhänge:

  19. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.718
    AW: Meine kleine Problemküche

    Hallo Neko,
    mal noch ein anderer Ansatz.

    Wieder von links nach rechts:
    - Kühlschrankhochschrank
    - Backofen/Mikrowellenschrank, der damit recht nah ans Kochfeld und die "Fliesen für Heißes" gerückt ist
    - 50er Auszugsunterschrank (Gewürze, Öle usw)
    - Ecke für Dominos usw., unten drunter einen 40 cm breiten aber 75 cm tiefen Auszugsunterschrank ... oben vielleicht zusätzliche Innenschublade. (siehe grün auf dem Grundriss, ist da nur etwas verrutscht ;-) )
    - 90er Auszugsunterschrank
    - Lückenbüßer für die Tabletts/Backbleche
    - 60er Spülenunterschrank (75 cm Arbeitsplattentiefe)
    - 60er Spüma (75 cm Arbeitsplattentiefe)
    - 80er Auszugsunterschrank mit 4 Ebenen und 75 cm Schranktiefe

    VG
    Kerstin
     

    Anhänge:

  20. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Meine kleine Problemküche

    Moin Sam,

    Uiha! Das sieht aber schon sehr unanständig aus... oder ist das der Zugang zum Kolosseum?

    Wenn wir so weiter machen, bekomme ich eine Kocharena. Gladiatoren in die Küche!

    neko
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 26. Juni 2009
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Status offen Meine erste Küche in kleiner Altbauküche Küchenplanung im Planungs-Board 11. Juli 2016
Spüle für meine kleine Küche Spülen und Zubehör 5. März 2016
Eine neue Küche für meine kleine feine Wohnung. Küchenplanung im Planungs-Board 4. Jan. 2016
Kleine Küche , meine Farben Küchen-Ambiente 18. Mai 2014
Meine kleine Problemküche Küchenplanung im Planungs-Board 28. Juli 2012
Fertig ohne Bilder Willkommen in meiner kleinen Chaoswelt Küchenplanung im Planungs-Board 22. Juni 2012
Kleine Fragen kurz vor Beendigung meiner Küchenplanung Teilaspekte zur Küchenplanung 27. Apr. 2011
Wasserschaden in meiner neuen Küche Mängel und Lösungen Heute um 09:56 Uhr

Diese Seite empfehlen