EX807LVV5E Siemens Kochfeld - Passen meine Töpfe/Pfannen nebeneinander?

Pengwings

Mitglied
Beiträge
141
Hallo liebe Küchenfreunde,

in dem Küchenstudio , was uns am sympathischsten und kompetentesten erscheint gibt es leider keine Bosch Geräte. Wir haben uns deshalb für das EX807LVV5E von Siemens entschieden. Eigentlich hätte ich gerne das PVS875FB5E von Bosch gehabt, weil wir nur 4 Kochfelder brauchen (zwei davon sollten als Variofeld kombinierbar sein) und es ein schönes großes Feld in der Mitte hat. Das Equivalent von Siemens ist aber nicht flächenbündig einbaubar, was mir wichtig wäre.

Nun meine Frage: Hat jemand ein solches Kochfeld und könnte mir sagen, ob es passt, eine Pfanne mit 30cm Durchmesser in die Mitte zu stellen und immer noch einen 25cm Durchmesser-Topf auf dem Vario-Feld zu haben? Ich mache mir etwas Sorgen, weil das Mittelfeld bei 5 Kochfeldern 24 statt 28cm Durchmesser hat und Pfannen näher an das Vario-Kochfeld heran rücken als bei der Variante mit 4 Kochfeldern.
 

Pengwings

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
141
Super Idee! Leider sind meine Kenntnisse, was da die richtigen Maße zu treffen angeht bzw die Umsetzung, nicht so toll :-/ Aber vielleicht finde ich jemanden, der es für mich machen kann
 

GA100

Mitglied
Beiträge
219
auf der Siemensseite stehen alle Masse, entweder nachbasteln mit einem Karton. Oder Töpfe und Pfannen einpacken und auf ins Küchenstudio das ist doch ganz einfach
 

Pengwings

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
141
danke euch. Ich hab es jetzt mal mit Zeichnen hinbekommen und finde auf dem EX807LVV5E ist die Anordnung wirklich ungünstig, wenn man zwei große Pfannen und nen Nudel-Topf unterbringen will. Das ist quasi nicht möglich. Da war das ja besser auf meinem alten Ceran-Kochfeld mit 60cm... :-/

Kann man auf ein 28cm Induktionsfeld eine Pfanne mit 22 oder 24cm Bodendurchmesser stellen? Das Modell unten wäre dann vielleicht noch eine Option, aber ich finde ja den Siemens Rahmen auch nicht wirklich toll und hätte es lieber flächenbündig:

SIEMENS - EX875LEC1E - Induktionskochfeld
 

Isabel704

Mitglied
Beiträge
305
Wohnort
nördl. Harzvorland
Ja, das geht. Ungünstig ist es nur, wenn der Durchmesser der Pfanne/ Topf größer ist als die Induktionsplatte auf Grund der ungleichmäßigen Erwärmung.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.615
Wohnort
Perth, Australien
das verlinkte Model mit der großen Zone hat meine Tochter und einige andere im Forum. Das von dir angefragte wurde auch schon öfters gekauft, aber man weiß ja nicht, welches Kochgeschirr die einzelnen haben oder mit wievielen Pfannen und Töpfen sie auf dem Kochfeld hantieren. Da musst du schon wie vorgeschlagen eine Schablone machen
 

Pengwings

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
141
Hab es jetzt mal versucht für das Szenario mit zwei Pfannen und zwei Töpfen. Das hier sind jeweils die Außenmaße. Die große Pfanne hat eigentlich genau die 24cm unten, die das Kochfeld hätte, aber sie passt nicht zentriert drauf. Und bei der mittleren Pfanne weiß ich nicht wie weit ich unten Richtung Bedienfeld gehen darf. Die ist oben 29cm und unten 22cm. Liegt also nicht so weit auf, wie der äußere Rand ist. Irgendwie schade, dass das Kochfeld gar nicht wirklich mehr Platz bietet als das alte 60er Ceran Kochfeld. Das liegt wohl daran, dass man viel Platz an das Bedienfeld in der Tiefe verliert. So passen zwar alle Gegenstände aufs Kochfeld, aber natürlich nicht für die ideale Feldausrichtung. Was denkt ihr? Wäre das so machbar? Ich hatte noch nie ein Induktionsfeld und frag mich wie schlimm es ist, dass alles etwas versetzt stehen muss.

Auf dem anderen mit vier Kochfeldern hab ich es versucht, bekam aber nur zwei Pfannen und nen Topf auf die 14er Kochzone. Das schien mir dann nicht so gut zu sein. Besonders, wenn es ein großer Topf sein soll.

Beim Zeichnen hab ich übrigens das SIEMENS - EX801LVC1E - Induktionskochfeld genutzt, weil ich dachte, da sieht man die Zonen besser. Eigentlich hatten wir ja das SIEMENS - EX807LVV5E - Induktionskochfeld geplant... Letzteres sieht schicker aus, weil schlichter gezeichnet, aber vielleicht wären die Kreise ja auch ganz gut, um besser zu sehen, wie genau man den Topf aufs Feld gestellt hat, wenn er etwas größer ist? Wie ist da eure Erfahrung? Sonst scheint der Unterschied nur im Homeconnect zu liegen und bisher ist mir noch nicht wirklich ersichtlich, warum ich das brauchen würde.

Wir wollten das Feld flächenbündig in eine Keramikplatte einbauen lassen. Spricht da etwas dagegen? Die Facette fand ich einfach nicht so schön und hab mir auch Sorgen gemacht, wie anfällig die Kante ist.
 

Anhänge

  • Test Pfannen und Töpfe.jpg
    Test Pfannen und Töpfe.jpg
    43,6 KB · Aufrufe: 60

mozart

Spezialist
Beiträge
4.309
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
die Siemens -Facette ist schick, aber Mist. Jedes noch so kleine, gläserne Gewürzglas, auch ein Mini-Salzstreuer reicht, um die Vorderkante zu himmeln. Nimm lieber das flächenbündige Feld oder eines mit einem sinnvoll gemachten Rahmen, der die Glaskeramik wirklich schützt.
Ich halte wenig von 80er-Feldern mit 5 Kochzonen. Zum einen führt das zu Kollisionen, weil die Zonen zu nah beieinander liegen, zum anderen wird bei mehreren Töpfen/Pfannen bei hoher Kochstufe ständig Leistung zwischen den Zonen umverteilt. Das Feld hat eben nur 7,2KW zur Verfügung und kann dabei auch nicht linear je nach Kochstufe umverteilen.
Wenn Du zus. 10cm Breite verschmerzen kannst, ist ein 90er mit 3 Bereichen nebeneinander die bessere Wahl.
 

Pengwings

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
141
Ich nehme an, du meinst so etwas. SIEMENS - EX901LXC1E - Induktionskochfeld
Theoretisch wären die 90cm machbar. Gibt es das 7,2KW-Problem dann nicht mehr?

Ich hab mal das Bild angehängt. (DANKE noch mal für den Tipp mit dem Aufzeichnen - das war wirklich super! @Isabel704)
Sieht schon entspannter aus als das 80er Feld. Versteh ich das richtig, dass so der große Topf rechts von den oberen zwei Rechtecken bedient wird und der kleine Topf von den unteren zwei Rechtecken - dass es also nicht passieren kann, dass sich die ganze rechte Seite irgendwie auf den großen Topf einstellt, wenn der große Topf ein kleines bisschen auf das dritte Rechteck mit aufstehen würde? Ich versteh noch nicht genau, wie die VarioInduktion gesteuert wird, wenn zwei Objekte auf der Kombizone stehen. Ist es dann automatisch immer gesplittet in die zwei einzelnen Zonen?

Eine Freundin, die auch überall solche flexiblen Zonen hat, meinte übrigens, dass ihr Herd immer so klickt, wenn man einen Topf oder ähnliches auf einer unbenutzte Kochzone stehen lässt. Das nervt sie wohl sehr. Ist aber ein Kochfeld von Oranier und nicht von Siemens . Gäbe es das Problem hier auch bei dem großen Feld?
 

Anhänge

  • 90er Feld getestet.jpg
    90er Feld getestet.jpg
    47 KB · Aufrufe: 48

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.615
Wohnort
Perth, Australien
ich habe ein Kochfeld mit rundum Facette. Hab damit noch nie Probleme gehabt. Wenn ich mir vorstelle, dass viele ihr Kochfeld als Abstell- und Arbeitsfläche nutzen (müssen), würde ich sehr viel mehr besorgt sein.
 

gpapo8b

Mitglied
Beiträge
114
Meine Empfehlung wäre, das Kochfeld "nachzubauen" oder auf einen Tisch einmal auszumalen und dann die realen Töpfe und Pfannen zu nehmen. Dann hat man einen wirklich guten Eindruck, wie/ob das funktioniert. Meine Töpfe haben Henkel und meine Pfannen haben Stiele.

Hier mal die wirklichen Platzverhältnisse auf meinem Miele Induktionsherd.

Bora Classic oder Miele Smart Line -
 

Pengwings

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
141
Meine Empfehlung wäre, das Kochfeld "nachzubauen" oder auf einen Tisch einmal auszumalen und dann die realen Töpfe und Pfannen zu nehmen. Dann hat man einen wirklich guten Eindruck, wie/ob das funktioniert. Meine Töpfe haben Henkel und meine Pfannen haben Stiele.

Hier mal die wirklichen Platzverhältnisse auf meinem Miele Induktionsherd.

Bora Classic oder Miele Smart Line -
genau die Hoffmann Pfanne hab ich auch ;-) Hab da auch dein Spulenproblem gelesen. Kocht man dann auf dem SIEMENS - EX901LXC1E - Induktionskochfeld ungleichmäßig/schlechter, weil überall einzelne Spulen unter den Rechtecken liegen statt durchgehende Felder wie bei dem SIEMENS - EX801LVC1E - Induktionskochfeld teilweise? oder ist das bei dem Kochfeld besser geregelt, als bei denen, die du erwähnt hattest?

Ich fahr heute noch mal mit meinen Pfannen und Töpfen ins Studio, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie sich da die Verteilung anfühlt, wenns in echt drauf steht. Wirklich nicht einfach, wenn man was "für die Ewigkeit" sucht.
 

Pengwings

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
141
Nach dem Test im Studio heute bin ich mir sehr sicher, dass es das 90er Feld sein sollte. Es war doch noch mal hilfreich real zu fühlen, wie viel entspannter das 90er Feld mit drei größeren Töpfen/Pfannen schon wäre!

Da ich zu der 90er Auswahl nun eine Frage zu den Unterschieden der Modelle hab, die nichts mehr mit der ursprünglichen Frage zu tun hatte, hab ich mal einen neuen Post erstellt
Siemens Kochfelder: Unterschied EX901LXC1E, EX907LXV5E und EX977LXV5E -
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben