Küchenplanung Küchenplanung - offene Wohnküche

Der Phil

Mitglied

Beiträge
14
Küchenplanung - offene Wohnküche

Hallo liebe Gemeinde,

was für ein tolles Board das hier ist.
Ich habe mich sehr gefreut auf Euch aufmerksam geworden zu sein und würde mich sehr über Hilfe freuen.

Ich hoffe ich mache alles richtig und kann die benötigten Infos geben.
Mir fehlt es an Fachwissen und bin daher sehr gespannt.

Meine Frau und ich sind auf der Suche nach einer neuen Küche.

Wir sind letztes Jahr in eine kleine Doppelhaushälfte zur Miete gezogen.

Dort war eine "Küche" bereits vorhanden, welche wir erstmal genutzt haben.
Nun wird es allerdings Zeit für eine Passende.

Wir haben eine offene Wohnküche mit einen Gesamtraumbedarf von ca. 31,25 m².

Hier soll die Küche inkl. Essbereich integriert werden.
Der Essbereich soll in der Regel für 2 Personen sein, muss aber bis 6 Personen nutzbar sein.

Bei der Planung könnte man sich an der eingezeichneten Variante des Archtikten damals orientieren.
Besser und schöner wäre eine kreative fachmännische Planung der Experten.
Die maximale Begrenzung sollte mehr oder minder der Wandvorsprung an der Tür sein.

Zum Raum/vorhandene Küche:

- die Anschlüsse Wasser sind hinten links (Grundriss)
- die Anschlüsse Herd inkl. Abzug sind auf Höhe des mittleren Schrankes (wie Bild)

Ich hänge ein paar Bilder der vorhandenen "alten" Küche an.

Ich wäre dankbar für eine Vorplanung, Vorschläge und Ideen zur Küche.

Die Küche sollte doppelt so viel Stauraum haben, wie auf den Bildern zu sehen.
Die Küche sollte eine Wohnküche mit Atmosphäre sein.
Sie muss funktional aber nicht steril sein.
Gerne mit einer Insellösung.

Die bisherigen Versuche einer Planung im Küchenstudio endeten sehr enttäuschend. Es wurde nichts kreativen eingebracht und Niemand möchte mehr Planunterlagen rausgeben.

Ich bedanke mich schonmal bei Allen für Ihre Mühe.


Danke

Phil

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 165
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: keine Vorstellung

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > Umbauten ausgeschlossen, Miete
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): Nur eine durchgehende Fensterfront an einer Seite
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm:
250
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft vorhanden, kann aber geändert werden für bessere Raumnutzung
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): gerne Groß ca. 80cm

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 160 * 80
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Täglich 2 Personen Essen, bis 6 Personen für Essen und Gesellschaft, event. Arbeiten

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Obstschale, kann/soll gerne versteckt werden
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Hauswirtschaftsraum

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alles, viel Alltagsküche aber auch mit Freunden
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 2x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Alltag zu 2, aber auch mit und für Gäste

Spülen und Müll
Spülenform:
Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Nein, bestes P/L
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Nein, bestes P/L gerne NEFF wegen z.B. versenkbarer Ofentür
Küchenstil: Grifflose Küche, Modern
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Nicht Funktionell, zu wenig Arbeitsfläche und Stauraum
Keine Wohnküche mit Flair
Klar Strukturiert aber auch etwas Dekorativ

Preisvorstellung (Budget): 10.000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.024
Wohnort
Perth, Australien
Hallo Phil,

ich habe versucht, herauszufinden, wie groß der Raum ist. Im Etagenplan (schlecht zu lesen) erscheinen mir die Maße anders als in dem IKEA Plan.

Bitte erstelle eine Handskizze mit allen wichtigen Wandmaßen, so wie vermesse genau die Sanitäranschlüsse und das Abluftloch.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.024
Wohnort
Perth, Australien
die Nische ist wie tief (Länge des rechten Wandstückes)?

bitte die Position des Abluftloches von der Decke messen. Entweder mittig oder Oberkante Durchbruch bis Decke. Wie goß ist das Abluftloch (Durchmesser)?
 

Der Phil

Mitglied

Beiträge
14
Hallo Evelin,

sorry die Nische habe ich doch glatt vergessen.
Sie ist 80 tief.

Die Haube und die Verkleidung bekomme ich nicht ohne weiteres ab.
Es wäre mir ganz recht, wenn wir das erstmal außen vor lassen.
Ist für die Planung eher sekundär.

Mein Wunsch wäre das Kochfeld zu verändern und frei aufzustellen.
Über die Lösung Muldenlüfter mit Ab- oder Umluft werde ich dann philosophieren.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.024
Wohnort
Perth, Australien
ne, ist eben nicht sekundär. Du kannst nicht unten irgendwas planen, und das Loch, was wahrscheinlich zu klein ist, muss dann 3cm daneben neu gebohrt werden.

Du gehst davon aus, dass du eine Zeile parallel zur Nische stellst. So würde ich es eben nicht machen. Ich würde ein L PLUS eine freistehende, nackte Insel parallel zur Kochwand stellen. Denn nur so bekommst du erheblich mehr Stauraum und die Abluft DAH ist einfach zu realisieren.

Denn, wie willst du die Abluft bei deiner Idee realisieren?

Du brauchst den DAH Umbau nicht abnehmen, wenn du ein neues Loch machen darfst. Ich dachte nur, weil Miete, dass es da vielleicht Einschränkungen gibt.
 

Der Phil

Mitglied

Beiträge
14
Ich würde nach Möglichkeit nicht mit dem Gesicht zur Wand kochen wollen.
Ich würde gerne mehr Kopffreiheit haben wollen und insgesamt offener werden.

Meine Vorstellung war dann von der Abluft weg und auf Umluft umsteigen.
Um Möglichst viel Freiheit im Raum zu haben, daher eine Muldenlösung mit Umluft.

Es ist unser einzig richtiger Raum im EG. Die Küche soll daher offener Wohnbereich werden. Kommunikativ, offen, Dekorativ, etc.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.024
Wohnort
Perth, Australien
Wenn du in der Checkliste schreibst Abluft, dann heißt das für mich Abluft und nicht Umluft.

Bei Umluft bleibt die Feuchtigkeit im Raum und du hast Folgekosten. Abluft funktioniert immer besser als Umluft.

Deine dargestellte Planung lässt nicht erkennen, daß das ein Kochfeld mit Muldenlüftung sein soll. Dafür brauchst du min einen 90er US. Muldenlüfter kosten Stauraum.

Ich sehe gerade Du schreibst grifflos. Wenn du damit ein Greifraumprofil meinst, wird dein Vorschlag nur wenig mehr Stauraum bieten als deine bisherige Küche.

In der Nische, wie von dir geplant, muss die Zeile vorgezogen werden, um das Wasser zu verlegen. Deshalb müsste dann an beiden HS entsprechend tiefe Deckleisten eingeplant werden , die sind nicht billig.

Kochen auf einer Insel ist fürs Fernsehen, du kochst max 1 std pro Tag und dies nicht jeden Tag.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.024
Wohnort
Perth, Australien
mir fällt gerade noch ein, falls du Greifraumprofil meinst, dann musst du die beiden HS nebeneinanderstellen, dazwischen ist dann das vertikale Greifraumprofil , um den KS öffnen zu können. Somit kann die Spüle in die Ecke, 90er US und GSP daneben. Mehr geht nicht, die Zeile braucht nicht vorgezogen werden.

Die Insel dann 270cm plus Deckseite/Blende langmachen, den 90er US auf der Rückseite ds Kochfeld US nur 50cm tief, damit die Lufführung hinter dem Koch US Platz hat und du auf der Kochseite in diesem US noch eine (1) Vollschublade hast und einen (1) Vollauszug. Ansonsten gibt's dazu nichts zu planen. Bez Geräte und Hersteller frag im Unterforum, da lesen mehr Profis mit.

Zeilenabstand 120cm.
 

Der Phil

Mitglied

Beiträge
14
Hallo liebe Evelin,

vielen Dank für deine Mühe und die hilfreichen Tipps.
Ich habe versucht alle Angaben nach besten Wissen und Gewissen zu machen.
Wie gesagt bin ich kein Fachmann und deswegen hier die Bitte nach Hilfe.

Bei der Dunsthaube hatte ich geschrieben Abluft vorhanden, kann aber getauscht werden.

Der Wasseranschluss hinten in der Ecke ist für mich einfach "doof" gelegen um eine schöne Form der Küche zu stellen. Die "Pantry-Look" Lösung fand ich sehr schön.
Beim logischen Verschieben nach deinen Tipps geht mir die Optik ein wenig verloren. Oder ich habe dazu keine gute Fantasie.

Könntest du mir mal Vorschläge aus deiner Sicht zur Stellform etc. machen?


Danke

Phil
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.024
Wohnort
Perth, Australien
so blöd ist die Wasserecke jetzt auch nicht, man kann sowas auf Putz verschieben.

Soll es nun eine Front mit Greifraumprofil sein? also sowas
Greifraumprofil von Länschen. Schüller C3.jpg

das ist eine Schüller C3 (78er Korpus) vom User Länschen. Mit Muldenlüftung wäre die obere Schublade eine Blende. Unten gibt's dann eben nur einen sehr hohen Auszug, man muss stapeln. Bei grifflos verliert man Stauraum wegen den Greifprofilen und es gibt nur 3 Stauebenen. Auch sind Küchen mit Greifraumprofil teurer, als Küchen mit aufgesetzten Griffleisten, und diese sind wieder teurer als Küchen mit Griffen.

Der US auf der Rückseite des Kochfeldes mit Muldenlüfter ist dann in der Tiefe 10cm kürzer.

Wo soll die Küchenmaschine hin? welche ist es Kenwood, Bosch ...?

Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 2x warm
echt? ich dachte, dass ihr beide berufstätig seid. Das schreiben sonst nur user mit Kleinkindern.
 

Der Phil

Mitglied

Beiträge
14
Grundsätzlich sind wir für alles offen.
Griffleisten gehen auch.

Küchenmaschine soll in den Unterschrank .
Kaffeevollautomat und Wasserkocher müssen wohl auf die Arbeitsfläche.
Ich hatte mal über einen Rollladenschrank nachgedacht mit Auszügen, aber da stimmt P/L wohl nicht.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.962
...und nachträglich ein herzliches :welcome:im Küchenforum!

Ich bin darüber gestolpert, dass die Arbeitshöhe nicht angegeben ist - sie ist maßgeblich für die Korpushöhe der Unterschränke und somit auch für die Wahl des Herstellers und Modell.
Also ist die erste Aufgabe, sich darum zu kümmern - Faustregeln:
ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben. *

Abluft ergibt nur dann Sinn, wenn das Abluftloch mindestens 125, idealerweise 150 mm Durchmesser hat. Das wäre wichtig zu klären mit dem Vermieter: Wie ist es aktuell, darf man Vergrößern oder Schließen.

Ansonsten würde ich für Kochfeld an die Wand plädieren: Beim Kochen ist man die meiste Zeit mit der Vorbereitung (Waschen, Schälen, Schnippeln, Kneten...) beschäftigt, Manches wird im Backofen zubereitet, Manches kalt gegessen - somit ist das Kochfeld gar nicht so oft / so lange in Verwendung und braucht keine zentrale Stellung, wo er auch für Kratzer exponiert wäre.
Ist das Kochfeld an die Wand, ist die DAH-Lösung einfacher und vielleicht auch weniger teuer.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.962
Mit einem Induktionskochfeld brauchst Du kein Wasserkocher mehr, Wasserkessel oder einfach ein Topf ist ausreichend.

@Evelin, es gibt schon Lebensphasen, in denen keine kleine Kinder vorhanden sind und man nicht (mehr) berufstätig ist - denk drüber nach...
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.024
Wohnort
Perth, Australien
Bei Körpergröße 165cm passt ein Korpus mit 78er Höhe, sie haben ein 6er Raster und 4 Stauebenen (nicht bei Greifraumprofil ). Ein 72er Korpus ist günstiger, hat aber nur 3 Stauebenen.

Hier mal dein Vorschlag mit Greifraumprofil

phil211.JPG phil21.JPG phil22.JPG phil23.JPG phil24.JPG

Planoben links beginnend

Blende
90er US mit Spüle, mittig einbauen
60er GSP
60er HS mit BO
Greifraumprofil
60er HS mit KS
Blende

Die Insel besteht auf der Kochseite aus 3 x 90er US, der US unterm Kochfeld hat oben eine Blende wegen dem Muldenlüfter.

Auf der Rückseite
90 - 90 (mindertief) - 90 plus Deckseiten und Blenden.

Abluft ist machbar, musst deinen Vermieter fragen, ob ein neues Loch über dem Fussboden gebohrt werden kann, bzw, ob es draußen überhaupt möglich ist.

Wenn du den Stauraum ermitteln möchtest, die Fläche pro Auszug ist ca 47 (Tiefe) x Front minus ca 8cm. Der Mindertiefe US hat 10cm weniger Tiefe.

Du musst dir Gedanken machen, wo solle Gewürze, Öle, Folien, usw verstaut werden. Ein Stauraumplan ist hilfreich.
 

Der Phil

Mitglied

Beiträge
14
Vielen Dank ihr Beiden.

Könntet Ihr bitte einen Alternativen Vorschlag machen zur Stellung?

Ich bin vielleicht in meiner Idee gefangen und würde gerne Input bekommen?
Wie wäre euer Vorschlag mit Kochen an der Wand und Orientierung der Abluft um bestehenden Stellmaß.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.024
Wohnort
Perth, Australien
hier ein Beispiel, wie man's machen kann.

Phil41.JPG phil42.JPG phil43.JPG

die Insel ist 180 x 120cm, oder nach Wunsch weniger tief.

Auf der Kochfeldseite nach dm toten Eck

30er US mit MUPL oben
90er US
90er US mit Kochfeld
90er US
Deckseite

der Vorteil ist die einfache Abluftmöglichkeit und eine größere Auswahl an Kochfelder, die zu eurem Kochgeschirr passen. Die "nackte Insel" kann für vieles genutzt werden.

Die AP Höhe ist bei meinen Plänen nicht angepasst
 

Der Phil

Mitglied

Beiträge
14
Danke Evelin für deine Alternative.

Was hälst du denn von einem T Schnitt?

Gernerell wünschen wir uns einen Eyecatcher für die lange Wand. (nicht technischer Natur)
Vielleicht die Oberschränke weglassen? Oder aufbrechen durch offene Element.
Schön wäre was Grünes mit Pflanzen o.ä.

Eine habe mal nen T versucht. Bitte über meine mangelnden Bedienfähigkeiten des Planers hinwegsehen. Die Eckschränke sollen in der Realität keine sein, sondern normale Auszüge mit toden Ecken.
 

Anhänge

SuseK

Mitglied

Beiträge
667
Wen Du einen Eyecatcher an der Wand haben möchtest und dafür eine Pflanze in Erwägung ziehen möchtest, kannst Du ein Glasrückwand mit einem hinterlegten Bild nehmen. Da gibts schöne Dinge oder man nimmt ein eigenes Bild.

Ich finde Evelins Entwurf sehr gut!
 

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben