Küchenplanung IKEA Küchenplanung für Wohnküche in Mietwohnung

maxmax

Mitglied

Beiträge
19
Küchenplanung in Mietwohnung

Hallo,

wir planen gerade in unserer neuen Mietwohnung eine Küche. Es wird wohl eine Metod von IKEA da wir Ende Oktober schon einziehen wollen und mit zwei kleinen Kindern nicht ohne Küche dastehen wollen. Außerdem gefallen uns die transparenten Preise. Seit neuestem gibt es Metod ja auch mit 11 cm Füßen in D.

Anbei unsere aktuelle Planung. Wir haben eine riesige Wohnküche, die Trennung in Küche, Essbereich und Wohnzimmer (nicht mehr auf dem Plan) ist aber durch Säulen usw. schon vorgegeben. Die Seite mit den Anschlüssen ist 374 cm lang. Wir haben den Herd mit Absicht soweit in die Ecke gestellt, da rechts vom Wasseranschluss nur 1,36 m Platz ist. Aktuell 13 cm neben dem Herd sind zwar wenig, finden wir aber immer noch besser als aus dem 60er links neben dem Herd einen 40er zu machen um rechts vom Herd mehr Platz zu schaffen. In der letzten Wohnung hatten wir immer Krempel neben dem Herd stehen (Messerblock, Topflappen), sodass netto sogar weniger als 13 cm Platz war. Die Steckdosen an der Arbeitsplatte passen so natürlich nciht, aber die könnte man ja wohl hinter einer Blende verschwinden lassen und anstatt dessen Ecksteckdosen auf die Arbeitsplatte schrauben. Wasseranschlüsse Aufputz verlegen mit Unterschränke von der Wand abrücken und übertiefer Arbeitsplatte würden wir gerne wegen dem knappen Zeitplan vermeiden. Dann gehen auch nicht mehr die Standard IKEA Arbeitsplatten. Natürlich könnte man auch Kühlschrank und Kochfeld tauschen wodurch die Unterschrankaufteilung besser aufgehen würden, aber die aktuelle Lösung gefällt uns von den Wegen besser. Außerdem ist so Platz für einen 70er Kühlschrank.

Zur Zeit Planen wir auch mit Regalen anstatt mit Oberschränken um es etwas gemütlicher zu haben. Der Boden ist anthrazit, deswegen wollen wir eine helle Küche, am liebsten klassisch matt-weiß. Gibt es da einen großen Unterschied zwischen Vedingge und Kongsbakka? Bei der Arbeitsplatte favorisieren wir Eiche um das Parket im Essbereich aufzunehmen, sind uns aber noch nicht ganz einig ob die Karlby Furnierplatte oder die aus Laminat . Wegen der Zeitknappheit müssen wir wohl zwei zusammen basteln anstatt auf eine Maßanfertigung zu warten.

Wir können die Halbinsel nicht in den Boden schrauben, daher muss sie an der Seitenwand halten. Deswegen haben wir die jetzt nur 160 cm lang geplant. Wenn die Zeit reicht um die erforderlichen Ersatzteile zu bestellen könnte man die 60-60-40 Kombination noch in 80-80 mit Sammy ändern. Wir hatten auch über eine L-Küche nachgedacht, am Ende muss man da aber immer drum herum laufen und wir mögen an der aktuellen Halbinsel, dass man da zu mehreren und auch mit Kindern schnippeln kann. Die Inselarbeitsplatte müssen wir in Übertief bestellen, wenn die am Anfang fehlt ist es ja nicht so dramatisch.

Wir haben beinahe unsere gesamte Küchenausstattung vor dem Umzug weg gegeben, daher fällt uns die Stauraumplanung etwas schwer. Zusätzlich zu den Sachen in der Checkliste muss noch ein großes Waffeleisen untergebracht werden. Um die Ecke im Esszimmerbereich sollen noch drei hohe Schränke für Putzsachen und Vorräte. Wir haben uns gefragt wieviele 40 cm hohe Schubladen man tatsächlich braucht oder ob das am Ende Platzverschwendung ist?

Danke schonmal für eure Ideen! Max

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 173 & 188
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 94

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > Umbauten ausgeschlossen, Miete
Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm:
mind. 263
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Stand-Alone bis 75cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: nein
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten

Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: N. a.
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:

Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Pürierstab, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: N. a.

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, viel Gemüse
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meistens alleine, Kinder spielen oft in der Küche

Spülen und Müll

Spülenform: Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: IKEA
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Mietwohnung hat noch keine Küche
Preisvorstellung (Budget): 6000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Aufmass.png
    Aufmass.png
    85,1 KB · Aufrufe: 79
  • halbinsel.png
    halbinsel.png
    443,3 KB · Aufrufe: 84
  • hauptzeile.png
    hauptzeile.png
    529,6 KB · Aufrufe: 76
  • übersicht.png
    übersicht.png
    411,1 KB · Aufrufe: 73
  • anschlüsse.jpg
    anschlüsse.jpg
    80,4 KB · Aufrufe: 84
  • Aufmass2.jpg
    Aufmass2.jpg
    88,6 KB · Aufrufe: 70
  • Balkonseite.jpg
    Balkonseite.jpg
    62,1 KB · Aufrufe: 71
  • übersicht_leer.jpg
    übersicht_leer.jpg
    145,2 KB · Aufrufe: 63
  • 0F2DE731-F3C0-4E70-807E-68CCE1A98CB2.jpeg
    0F2DE731-F3C0-4E70-807E-68CCE1A98CB2.jpeg
    54,4 KB · Aufrufe: 68
Zuletzt bearbeitet:

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.265
Wohnort
Berlin
Hallo und :welcome: im Küchenforum!

Bitte stelle noch einen vermaßten Küchengrundriss von oben ein, in dem alle Strecken (Gesamtlängen sowie Teilabschnitte), Ecken und Vorsprünge, Fenster, Türen, Installationen (Wasser: warm zu kalt zu Abwasser, Heizung etc.) und Anschlüsse eingezeichnet sind. Eine Handzeichnung reicht aus.

Sind das oben beides Balkontüren? Was soll auf der rechten Seite hinter der Insel geschehen? Spontan hätte ich nämlich den Kühlschrank aus der Zeile genommen und oben zwischen diese beiden Türen(?) gestellt, die Insel dann kleiner und frei im Raum als Arbeitsinsel - die kippt dir schon nicht um.

Ihr seid unterschiedlich groß - arbeitet ihr beide in der Küche? Dann wären zwei unterschiedliche Arbeitshöhen ratsam, z.B. unterschiedliche Höhen bei Zeile und Insel.

ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert. Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben.

VEDDINGE ist lackiert und hat abgerundete Kanten, außerdem leicht off-white. KUNGSBACKA ist reinweiß, Folie und Kanten, in denen sich meiner Meinung nach über Zeit Dreck sammelt. (Hier hatte ich mal ein Foto davon gepostet - HÄGGEBY geht aus dem Sortiment.)
 

maxmax

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
19
Hallo Nörgli,

danke für dein schnelles Feedback. Hab noch einen 2. Plan hochgeladen, leider knubbeln sich die Daten im Bereich der Säule und ich musste es doch wieder per Hand reinmalen... Ich hoffe ihr habt jetzt alle Infos die ihr braucht?

Ja genau, planoben sind Balkontüren, die Idee mit dem Kühlschrank hatten wir auch, der zusätzliche Platz würde der Zeile sehr gut tun. Leider ist zwischen den Balkontüren genau in der Mitte der einzige Lichtschalter für die Balkonbeleuchtung... Der andere Schalter ist für das Küchenlicht, den gibt es zur Not nochmal am Eingang zur Wohnküche. Wegen Umkippen, wir hätten erwähnen sollen, dass unsere Kinder 1 und 3 Jahre alt sind und auf alles draufklettern, da wäre ich lieber extra vorsichtig.

Der Ellenbogen meiner (kleineren) Frau ist 106 cm, hatte aber irgendwo gelesen, dass man 10 anstatt 15 cm abziehen sollte? Unsere Beckenknochen sind jeweils sogar höher als 100 cm. Unsere letzte Wohnung hatte eine Küche mit ca 91 cm Höhe, da wir da beide sehr gut mit klar gekommen sind, ist das vielleicht die bessere Wahl. Mich stört die Höhe nur beim Abspülen, aber das kommt ja nicht (mehr) oft so vor wegen GSP.

Danke für die Info über die Kungsbacka, da lohnt sich er Aufpreis ja dann wohl nicht!
 

Julkus

Mitglied

Beiträge
1.133
Könntest du nochmal einen Grundrissplan im Ganzen und auch mal den ganzen Raum mit den weiteren geplanten Möbeln (Esstisch und Couch usw.) skizzieren mit den Gesamtmaßen?

Vielleicht könnte man den Balkonlichtschalter ersetzen durch irgendein Funkdings oder so? Keine Ahnung ob es sowas gibt aber ich schätze schon. Das wäre schon die perfekte Position für den Kühlschrank.

Arbeitshöhe: Zu hoch dürfte 94cm für euch auf keinen Fall sein.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.265
Wohnort
Berlin
Dachte auch gleich an Funkschalter.

Die Insel ließe sich ja mit Silikon am Boden gegen Rutschten befestigen, und wenn du Angst hast, dass deine Kids auf die Schubladen steigen (anders bekämen sie eine voll beladene Insel nicht gekippt), kannst du diese temporär gegen Öffnen durch Kinderhände sichern. Verstehe deine Bedenken, aber sofern ihr nicht plant, nächstes Jahr wieder auszuziehen, sind die Kids halt auch schnell groß.
 

maxmax

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
19
Hab noch mal den ganzen riesigen Raum hochgeladen, weiter als dass der Esstisch (205x85) in die mittlere Sektion kommt und Sofa (Gibst noch nicht) nach planunten sind wir noch nicht...

Ein Funkschalter ist natürlich eine Idee. Die Fensternischen sind aber recht tief, wir fragen uns ob das nicht sehr schießschartenartig wird wenn man da einen 60 tiefen Kühlschrank hinstellt?
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.265
Wohnort
Berlin
Hm, glaub ich nicht, dass das so wirkt, die Türen sind ja sehr breit. Danke für die Fotos! Habt ihr sonst schon mal über ein L mit Arbeitsinsel nachgedacht, wo die linke Balkontür zugestellt wird? Bin nur am Handy, kein Plan, ob das sinnvoll wäre. Werde es nur mal in den Raum.
 

Julkus

Mitglied

Beiträge
1.133
Ahhh. super. Das hilft enorm mit dem ganzen Raum.

Mal ganz ins blaue geschossen: Was hälst du davon ein L zu stellen und zwar planlinks und planunten hinter der Säule als Halbinsel hervorkommend?

Kühlschrank zwischen die Fenster und planrechts in Richtung der Balkontüre ein Frühstückstischchen? Oder Frühstückstischchen zur rechten Balkontür und daneben den Kühlschrank? Das ist finde ich mal ein Raum in dem ein freistehender Kühlschrank zur Geltung kommen kann.

edit: Jetzt kam Nörgli dazwischen. Sorum wär das L auch ne Idee. aber bei dem langen raum fänd ichs gar nicht schlecht das ein wenig abzutrennen.
 

maxmax

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
19
Ja wir haben auch schon über ein L nachgedacht. Um ein L planlinks - planoben muss man aber immer drum herum laufen. Die Vormieter hatten das (sogar noch etwas nach planoben verschoben, war eher ein T) und das kam mir sehr unpraktisch vor. Als Raumtrenner ist es auch gar nicht notwendig da im Bereich der Säule der Fußboden von Kacheln auf Parket wechselt und es auch eine Art Querbalken gibt, der die Deckenhöhe da auf ca 220cm reduziert. Hab nochmal ein Foto angehangen wo man das erkennen kann. Außerdem kriegt der Essbereich in der Mitte nicht besonders viel Licht. Der Schenkel vom L würde da schon etwas Licht blockieren und ich würde auf gar keinen Fall eine Balkontür zubauen. Deswegen ist unsere Lösung oben eher längs ausgerichtet. Über eine Vollinsel haben wir auch nachgedacht, allerdings kriegt man da keinen Strom hin.

Wir haben es trotzdem nochmal mit dem Planer versucht den Kühlschrank zwischen die Balkontüren zu stellen. Hab zwei Abbildungen angehangen, der weiße Balken von links nach rechts ist vom Querbalken an der Decke. Ihr habt natürlich völlig recht, dass der Zeile links der Platz vom Kühlschrank sehr gut tut. Wenn man L ausschließt, dann ist uns für die zusätzlichen Unterschränke als einzige Lösung eingefallen sie als Halbinsel an der planrechten Wand zu realisieren. Aber dann hat man schon relativ lange Wege und ich vermute die Insel wird im Nu mit Krempel vollgestellt sein da man eh nur planlinks arbeitet. Wir hatten auch schon an 2 Zeilen gedacht, eine planlinks, eine rechts, aber auch dann sind die Wege sehr weit.

Bei unserer Lösung vom Anfang gefällt uns, dass die Wege kurz sind und man von der Halbinsel noch ganz gut die Kinder oder Gäste im Wohnzimmer sehen kann. Wenn die Kinder aus der Kletterphase raus sind, kann man noch zwei Barhocker an die Halbinsel stellen. Natürlich ist da planrechts noch sehr viel Platz, aber da muss dann halt noch ein Sideboard oder so hin.

Wir haben gerade nochmal überlegt was wäre wenn man bei unserer ursprünglichen Lösung den Kühlschrank nach planrechts stellt (siehe Bilder) und ein kleines Regal zum Sachen abstellen daneben stellt. Allerdings nimmt das auch etwas Licht und der Weg zum Kühlschrank ist weit.

Der Raum ist zwar riesig groß, unterm Strich finden wir es erstaunlich schwierig eine gute Lösung zu finden...
 

Anhänge

  • aus_wohnzimmer.jpg
    aus_wohnzimmer.jpg
    62,7 KB · Aufrufe: 45
  • halbinsel_rechts.png
    halbinsel_rechts.png
    275,7 KB · Aufrufe: 47
  • kühlschrank_links_3d.png
    kühlschrank_links_3d.png
    649,3 KB · Aufrufe: 39
  • kühlschrank_links_oben.png
    kühlschrank_links_oben.png
    67 KB · Aufrufe: 40

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.265
Wohnort
Berlin
Ich meine die Insel wie auf deinem ersten Bild, aber weiterhin um 90 Grad gedreht, parallel zur Zeile. Du hast sie jetzt wegen Kippschutz wieder an die Wand gebaut, nehme ich an? :think:
 

maxmax

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
19
Einmal wegen Kippschutz und bei einer Vollinsel gibt es halt keinen Strom... oder man muss über die Decke was verlegen. sieht aber selbst mit Textilkabel wohl etwas sehr rustikal aus...
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.265
Wohnort
Berlin
Wozu braucht ihr dort Strom? Um mal einen Handmixer zu bedienen, kann man auch die Zeile nehmen. Dauerhafte Geräte würde ich an der Wand gegenüber auf einer mindertiefen Zeile vorschlagen.
 

maxmax

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
19
Wir haben den Großen heute mal 2 Stunden bei Freuden geparkt und sind endlich mal in Ruhe in der leeren Küche gesessen. Wir denken, dass unsere ursprüngliche Idee mit der Halbinsel zwischen den Balkontüren am besten passt. Die Diskussion hier hat uns allerdings ermutigt nochmal über den Kühlschrank nachzudenken, da trauen wir uns jetzt den planrechts frei im Raum stehen zu lassen. Evtl. kann man noch einen Servierwagen etc. daneben stellen.

Damit der Herd nicht zu weit von der Schnippelinsel ist und der aufgeklappte GSP nicht im weg ist, haben wir den Herd jetzt doch planoben eingesetzt. Durch die fixe Lage der Anschlüsse knubbelt es sich etwas planoben, aber da man sowohl die Spüle als auch das Kochfeld ca. 10 cm nach planunten schieben kann (mit dem IKEA Planer nicht darstellbar) sollte es gehen. Um noch etwas mehr Stauraum zu kriegen haben wir den Backofen auch noch hochgelegt, an der Stelle wäre die Arbeitsplatte wohl eh Abstellfläche geworden...

Wir machen uns jetzt an die Feinplanung, die Schubladen sind zZt mehr Platzhalter... Da fragen wir uns noch wie viele 40 cm hohe Schubladen man wirklich braucht (außer für den MUPL )? Eine braucht man sicher, man will ja Schüsseln auch mal stapeln. Aber reichen sonst nicht 20er? @Nörgli, hab gerade bei deiner cleveren Küche gesehen, dass du einfach 30x80 Fronten gedreht hast, wäre ja eine elegante Lösung :think: Hast du VEDDINGE? Die Kanten sind doch oben und an den Seiten gleich, oder?

Bei der Arbeitsplatte schwanken wir zwischen Eichenfurnier und Laminat , hat jemand Erfahrung wieviel man die Karlby pflegen muss?
 

Anhänge

  • Screenshot 2020-10-04 at 22.28.36.png
    Screenshot 2020-10-04 at 22.28.36.png
    710,9 KB · Aufrufe: 20
  • Screenshot 2020-10-04 at 22.29.17.png
    Screenshot 2020-10-04 at 22.29.17.png
    453,3 KB · Aufrufe: 21
  • Screenshot 2020-10-04 at 22.29.51.png
    Screenshot 2020-10-04 at 22.29.51.png
    469,4 KB · Aufrufe: 20
  • Screenshot 2020-10-04 at 22.30.10.png
    Screenshot 2020-10-04 at 22.30.10.png
    94,3 KB · Aufrufe: 24
  • Screenshot 2020-10-04 at 22.27.38.png
    Screenshot 2020-10-04 at 22.27.38.png
    624 KB · Aufrufe: 23

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.265
Wohnort
Berlin
Ja, VEDDINGE lässt sich drehen, viele andere Fronten nicht, da seitlich anders bekantet oder Kassetten.

Messt eure Sachen aus - die Auszüge sind innen 3cm niedriger als ihre Front, der ganz unterste 5cm niedriger. Außerdem sind sie 10cm weniger breit und tief als ihr Korpus.
 

maxmax

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
19
Ja das ist ja das Problem, wir sind aus Übersee hergezogen und haben 90% der Sachen dagelassen. Darum wären ein paar Erfahrungswerte ganz gut...
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.265
Wohnort
Berlin
Ah, verstehe. ;D Gerne kannst du mal mein Album zur Stauraumplanung durchgehen, da ist wirklich jeder Auszüg beschrieben (siehe Signatur). ;-) Wir haben nur den 40 hohen für den Müll, aber es kommt halt auch drauf an, wieviel man hat.

Zum MUPL kann ich dir bei Bedarf auch die Eimer nennen, die wir haben (für Bio, Plastik und Restmüll).

Zur Aufteilung, wieso sind Spüle und Kochfeld jetzt so nah aneinander? Hab es nicht ganz verstanden. Und ihr habt jetzt gar keinen 80er Schrank?
 

maxmax

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
19
OK, danke, schau ich mir mal in Ruhe an! Die Mülleimer hatte ich schon in deinem Album gefunden.

Doch, unterm Kochfeld ist ein 80er und wenn wir den Samy machen gibts unter der Insel auch nochmal eineinhalb 80er. Der Abstand Kochfeld Spüle wird ca 50 cm sein. Ist etwas knapp aber geht wegen den Anschlüssen nicht besser. Ich vermute mal eine Herdanschlussdose lässt sich Aufputz nicht so verlegen, dass man einen GSP davorkriegt?

Aber ich denke es geht auch so. Da kommen dann halt keine Küchengeräte hin und die Hauptschnippelfläche ist ja nur einmal umdrehen entfernt.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.265
Wohnort
Berlin
Doch, so eine Steckdose sollte ein Elektriker problemlos verlegen können... sofern es überhaupt nötig ist, denn unsere ist super flach, trägt vielleicht 2cm auf. Da kann man das (längere) Kabel anschließen, danach den Geschirrspüler vorschieben. Da musst du als Privatperson eh nicht ran - wenn es mal Probleme gibt, muss man halt den Geschirrspüler wieder rausziehen.
 

maxmax

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
19
Ja du hast recht, hab ein paar GSP durchgeklickt und der tiefste war 55,5 cm, das geht ja dann locker. Warum heißt es dann der GSP darf nicht vor (seine) Steckdose? Ist auch egal, dann klappt ja ein 80er anstatt 60er Spülenschrank auf Kosten des 40er zwischen Backofen und GSP der dann ein 20er Auszug wird. Oder den 60er Backofen auf einen 80er Unterschrank , also ein Samy unter den Backofen :think:
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.265
Wohnort
Berlin
Weil du den GSP selbst rausziehen kannst, den Herd aber nicht. ;D Und normale Steckdosen und der GSP-Stecker tragen ja auch viel mehr auf.

Samy-Schrank mit Backofen drauf geht, ist aber etwas Aufwand. Guck mal bei @russini in die Signatur, ihre Nichte müsste das so haben.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben