1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Küchenplanung ohne Alno-Planer

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von NeueKüche09, 17. Apr. 2009.

  1. NeueKüche09

    NeueKüche09 Mitglied

    Seit:
    12. März 2009
    Beiträge:
    5

    Liebe Planungsprofis,

    ich will einen neue Küche. Das ist nicht ganz so einfach, wie ich mir das vorgestellt habe. Selbst die Planung mit dem ALNO-Planer funktioniert auf meinem PC nicht >:D. Ich habe mal den Grundriß mit dem Planer von Marquardt versucht darzustellen :idee: Im rechten unteren Eck habe ich einen Kamin, den ich nicht einzeichnen konnte, das ist die leere Stelle und die Lücke an der oberen Wand - da wollte ich eigentlich die Arbeitsplatte durchziehen um darunter einen Tisch platzieren zu können, den ich bei Bedarf vorziehen kann. Dieser Frühstücksessplatz ist unabdingbar für mich, ebenso, dass das Fenster frei bleibt - sonst bin ich aber für alles offen. Auch für eine DAH ;-)

    Ich freu mich über Tipps!
     

    Anhänge:

  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.727
    AW: Küchenplanung

    Hallo,
    mir wären da Spüle und Kochfeld zu nah beeinander .. überhaupt erinnert mich die Küche ein wenig an meine.

    Den Starkstromanschluß würde ich auf die andere Seite legen. Das geht für recht kleines Geld durch den Elektriker. Kabel entsprechend verlängern unter der Heizung in einem kleinen Kabelkanal auf der Fußleiste auf die andere Seite. Den Kabelkanal in Wandfarbe malern und da fällt nichts auf.

    Dadurch ergeben sich dann auch Möglichkeiten für etwas breitere und damit effizientere Unterschränke. Möglichst mit Auszügen. Möglichst in 6er Raster, damit eine Arbeitshöhe von ca. 90 bis 93 cm mit möglichst niedrigem Sockel erreicht werden kann.

    VG
    Kerstin
     

    Anhänge:

  3. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.004
    Ort:
    München
    AW: Küchenplanung

    Hi,

    Kerstin, wenn der Tisch fest sein sollte, ist das nur 35cm Durchgang. Deshalb glaube ich, dass du ihn so gedacht hast, dass man ihn in der Küchenzeile versenken kann, oder?

    Es gibt ja Unterschränke, wo sich hinter einer Schublade ein Tisch zum Herausziehen verbirgt. Ich würde ihn aber in den Schrank ganz beim Fenster integrieren, wegen des Ausblicks und wegen des "im Weg" seins.

    Ach, jetzt sehe ich: am Fenster wäre er der Spüma im Weg. Dann müsste die Spüma links vom Waschbecken, und dort ist dann die offene Spümatür ein Schienbeintöter im Raum. Hmmm, ist wohl Geschmacksache.

    Sonst: klein und fein!

    LG, Menorca
     
  4. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.727
    AW: Küchenplanung

    Hallo Menorca,
    klar, habe ich als Ausziehvariante gedacht ;-). Da der Tisch als Frühstückstisch dienen soll, wird er wohl gut nutzbar sein.

    Und, er kann auch mal ausgezogen werden und einem Gast einen Platz bieten und man kann derweil trotzdem noch kochen etc. .... und muss den Gast dann halt mal bitten, etwas aus dem Kühlschrank zu nehmen, wenn man fürs Kochen etwas braucht ;D

    VG
    Kerstin
     
  5. NeueKüche09

    NeueKüche09 Mitglied

    Seit:
    12. März 2009
    Beiträge:
    5
    AW: Küchenplanung

    Hallo Kerstin,

    Starkstrom müßte ich noch nicht mal verlegen lassen - ich glaube, der Herd funktioniert mit Normalstrom und das Kochfeld ist Gas. Da weis ich allerdings nicht, ob sich das so einfach verlegen läßt. Das Gas kommt momentan (sehr laienhaft formuliert) direkt unter der Spüle, quasi neben dem Wasser aus der Wand. Und da muß ich nochmal mit nem Gasfachmann reden. Der eine Küchenverkäufer hat mir nämlich erzählt, der Schrank neben dem Herd dürfte keine Rückwand haben und der andere, dass der Schlauch für die Gaszuführung zur Kochplatte darf eine bestimmte (?) Länge nicht überschreiten. Deshalb auch die relative Nähe zwischen Spüle und Kochfeld.

    Diese Ausziehtische, die im Schrank integriert sind, habe ich mir im Möbelhaus angeschaut - finde ich nicht schön und wäre nur eine Notlösung. Die Variante mit der Arbeitsplatte mit Bein gefällt mir gut. ist da eine Schublade obendrüber? Wäre superpraktisch.

    Danke für die Denkanstösse!
    Gerda
     
  6. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.409
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Küchenplanung

    Der Gasschlauch hat eine maximal zulässige Länge von 150cm. Die Gassteckdose bzw. Absperreinrichtung muss ohne Werkzeug zugänglich sein, von bequem und einfach steht nichts in den Vorschriften ;-).
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Küchenplanung ohne wirklichen Plan und verkäufer Teilaspekte zur Küchenplanung 30. Juli 2013
Küchenplanung geglückt - auch ohne fachmännische Tipps? Teilaspekte zur Küchenplanung 23. Juni 2013
Unbeendet Hilfe bei Küchenplanung; Küche ohne festen Grundriss - (fast) alles möglich! Küchenplanung im Planungs-Board 24. Feb. 2011
Neubauküchenplanung Hilfe und Tipps wünschenswert Küchenplanung im Planungs-Board Dienstag um 19:50 Uhr
Hausbau - Küchenplanung und damit Implikation auf Fenster/Türen Küchenplanung im Planungs-Board 23. Nov. 2016
Küchenplanung für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 22. Nov. 2016
Status offen Küchenplanung in der Endlosschleife Küchenplanung im Planungs-Board 20. Nov. 2016
Leicht Küchenplanung: Meinung zu Siemens Elektrogeräten Einbaugeräte 13. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen