1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Unbeendet Hilfe bei Küchenplanung; Küche ohne festen Grundriss - (fast) alles möglich!

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von MT1305, 24. Feb. 2011.

  1. MT1305

    MT1305 Mitglied

    Seit:
    21. Feb. 2011
    Beiträge:
    23

    Hallo liebe Küchenplaner,

    wir sind gerade dabei die Küche für unser „neues“ Haus zu planen.

    Den nachfolgenden Text habe ich auch auf Chefkoch gepostet. Dank des Hinweises eines lieben Mitglieds (DANKE!) bin ich nun hier gelandet. Ich denke hier bin ich besser aufgehoben und würde gerne den Thread hier weiterführen.

    Wir beabsichtigen das Elternhaus zu übernehmen (derzeit noch 1 1/2 geschossig), das ab dem 2. Geschoss komplett neu aufgebaut wird. Also können Küche und übrige Räume im Prinzip frei geplant werden. Fixe Punkte sind lediglich die 2 Fenster an der Vorderseite (Brüstungshöhe vorauss. 91 cm, kann noch nach oben abweichen) sowie der Zugang zu den Räumen ab Treppenhaus. Gäste - WC muss auch dort bleiben, wo es sich derzeit befindet.
    Die Rückseite des Hauses (Nordseite) ist nicht an ein vorgegebenes Fensterschema etc. gebunden - hier muss lediglich der Balkonausgang untergebracht werden - und bietet einen traumhaften Ausblick in ein Naturschutzgebiet. Aus diesem Grund spinnen wir im Moment an der Idee, die Rückseite komplett zu verglasen.

    Anfangs dachte ich, es sei eine echte Chance, die Küche nicht nach vorgegebenen Mauern oder Fenstern oder Anschlüssen zu planen. Inzwischen bin ich mir nicht mehr so sicher und kann nachts eigentlich nicht mehr schlafen. Vielleicht hat die oder der ein oder andere hier Lust, Ideen einzubringen und mich zu unterstützen? Über jede Form von konstruktiver Kritik oder neuen Ideen würde ich mich sehr freuen!

    Ich habe den (Blanko-)Grundriss mit den Maßen ins Album gestellt. Auf dieser Ebene sollen die Bereiche Kochen, Essen, Wohnen untergebracht werden. Unser derzeitiger Entwurf (Sorry, Alnoplaner hätte ich gerne, geht wegen iMac aber leider nicht) ist ebenfalls im Album.

    Für das Familienleben empfinde ich die Küche als das Herz eines Hauses. Da findet das Leben statt. Die Mutter/der Vater kocht das Mittag- bzw. Abendessen, die Kinder sitzen am Tisch und spielen/malen/basteln machen Hausaufgaben und alle haben sich im Blick. Deshalb möchte ich eine große Wohnküche.

    Nachfolgend habe ich einige Punkte zusammen gestellt, die mir wichtig sind:

    Ergonomie:
    - möglichst unterschiedliche Höhen für Spüle/Herd/Arbeitsbereich
    - möglichst hochgestellte Spülmaschine & Backofen
    - Spülmaschine in der Nähe des Spülbeckens und der Müllentsorgung sowie der Geschirraufbewahrung

    Kommunikation
    - Herd und Spüle sollten möglichst nicht an der Wand entlang laufen, sodass ich mit dem Rücken zum Raum bzw. zu Personen stehe und Gespräche unterbrochen werden
    - Herd und Spüle sollten möglichst in einer Reihe liegen (Stichpunkt Ergonomie -> keine langen Wege, um das Nudelwasser abzugießen)
    - An den „eigentlichen“ Arbeitsbereich sollte sich möglichst ein Essbereich anschließen, der bei Bedarf auch als Arbeitsbereich dienen kann z.B. schnibbeln im Sitzen

    möglichst viel Arbeitsfläche
    (Ich backe gerne mehrstöckige Motivtorten: da muss noch gerührt und abgewogen werden, während die fertigen Böden auskühlen und die nächsten schon im Backofen sind)

    möglichst viel Stauraum
    (Da wir in den 2. Stock ziehen, hätte ich gerne auch die eine oder andere Dose Tomaten und Getränke in der Küche statt im Keller. Außerdem müsste noch der Staubsauger und das Bügelbrett untergebracht werden)

    5. Essbereich muss erweiterbar sein. (Allein unsere Familie besteht derzeit aus 15. Personen. Mindestens einmal im Monat findet bei uns ein Familientreffen mit gemütlichem Essen statt.)

    Über die Geräteausstattung (sprich die Modelle) möchte ich mir im Moment noch keine großen Gedanken machen. Geplanter Gerätepark: Backofen, Geschirrspüler, Ceranfeld bzw. Induktionskochfeld, Ablufthaube, Kühlschrank. Mir geht es hier erst einmal um die Grundsatzplanung: Küchenform und Standort der wesentlichen Arbeitsgeräte und damit ein möglichst zweckmäßiger Ablauf der Arbeitsschritte. (Ich habe zwar auch Gerätschaften und "Zeugs", die in der Küche verstaut werden müssen, aber ich denke mir, daß das bei einer so großen Küche schon irgendwie machbar ist. Dazu also dann später, wenn der "große Rahmen" abgesteckt ist.)

    Weitere Notizen:
    - Mikrowelle absolut unnötig
    - Backofen muss vor allem für Adventszeit größer werden
    - Kühlschrank mit Gefrierfach, da große Truhe im Keller
    - bin begeistert von der Möglichkeit, Spülmaschinen höher zu setzen
    - habe erst hier im Forum erfahren, dass es Spülmaschinen gibt, in die Pizzateller problemlos passen, auch hiervon bin ich ganz angetan
    - das derzeitige Spülbecken ist für einiges (z. B. Backbleche) zu klein
    das Kochfeld sollte eine Funktion enthalten, dass auch Bräter Platz darauf finden
    - Hängeschränke kann ich eigentlich nicht leiden
    unsere Körpergrößen: 165 und 175 cm. 165 hält sich am Meisten in der Küche auf. 175 cm räumt meistens das „Schlachtfeld“ auf
    - gekocht wird täglich und wenn es nur der Brei für Junior ist. Unter der Woche meistens für 3 Personen, am Wochenende oft für 8 Personen, einmal im Monat für 15 Personen und 2 - 3 mal im Jahr für bis zu 25 Personen.
    - keine Heizkörper, da Fußbodenheizung

    Noch einige Erläuterungen zu meinem Plan:
    (Wie oben bereits geschrieben, sind meine Planungsmöglichkeiten mangels speziellen Küchenplanungstools sehr beschränkt. Daher bitte nicht daran stören, dass alle Schränke das gleiche Maß haben.)

    An der Wand direkt hinter der Tür (links): Durchgehend Hochschränke bis zur Decke. Stauraum für alles Mögliche z.B. Staubsauger, Wischmop, Putzutensilien, Getränke, Dosen, Küchenutensilien und Geschirr bzw. Gläser, die selten genutzt werden (2. Stock, kein Abstellraum!).

    In der Mitte des Raumes: Kochinsel mit Herd und Spüle. Spüle ist etwas höher gebaut, daher Möglichkeit einer „Bartheke“. (So können Familienmitglieder (auch die älteren) nah bei mir sein, ohne mich in den Kochvorgängen zu stören.)

    An der Wand rechts neben der Tür. Durchgehend halbhohe Schränke, in denen u.a. Backofen, Kühlschrank evtl. der Geschirrspüler und täglich genutzte Kochutensilien untergebracht werden sollen.

    Diese 2 Elemente (Kochinsel und halbhohe Schränke) sollen den eigentlichen Arbeitsbereich ergeben, mit Arbeitsfläche, den Gerätschaften des täglichen Werkelns und möglichst zweckmäßigen Abläufen. Aus diesem Grund möchte ich auch in diesem Bereich keine Hochschränke haben, sondern nur halbhohe Schränke (ca. 1,60 m). Da ich nicht so groß bin, macht das in meinen Augen Sinn, und die Küche sieht meiner Meinung nach nicht so „zugebaut“ aus.

    Spülenhochbau-Bar-Idee sowie Idee mit den umbauten halbhohen Schränken ist bei Zeyko(Modell/HorizonAccentoVitrinIngwerMetallic) abgekupfert. Vielleicht könnt Ihr Euch die Bilder zu der Küche zur besseren Verdeutlichung ansehen.

    Das einzige, was noch unterzubringen gilt, ist nur noch unser Kaffeevollautomat. Eine in die Wand integrierte Variante ist nicht geplant, da damit eine zusätzliche Neuanschaffung anstünde. Der Kaffeevollautomat wird bei uns sehr intensiv genutzt. An der o.g. „Beispielküche“ ist links neben den halbhohen Schränken so ein „Brett“ angebracht. Ich denke da ließe sich auch die Kaffeemaschine gut aufstellen: nicht weit weg von der Theke (die mein Mann definitiv als „Frühstückstheke“ nutzen wird), nicht weit weg vom Waschbecken zwecks Wassernachfüllen und Entsorgung des Kaffeepulvers, nicht weit weg vom Essbereich, zwecks Espresso nach dem Essen....

    Anfangs dachte ich: Die Nische auf o.g. Beispielbild wäre absolut unnötig, ein zusätzlicher Schrank würde mehr Sinn machen. Mittlerweile finde ich, dass sie gerade mit diesem Brett sehr praktisch wäre. Unter das Brett (auf dem die Kaffemaschine stünde) könnte man Geschirrtücher hängen, denn die müssen ja auch irgendwo ihren Platz haben.

    Noch ein Paar Worte zur Theke. Da ich fleißig gelesen habe, weiß ich, dass das immer wieder Gegenstand leidenschaftlicher Diskussionen ist. Etwas in dieser Art muss sein. Ich weiß, dass der Essbereich nicht sehr weit weg vom Kochbereich ist. Dennoch ist meine Erfahrung die, dass sich unsere Besucher dennoch zu mir in die „Küche“ stellen werden. Ich weiß, dass wir uns durch die Theke Arbeitsfläche und einen zusätzlichen Weg zum Essbereich verbauen. Aber seit ich denken kann, träumt mein Mann von einer Bar. Und ich denke, bei einem Umbau, der mit einem Neubau vergleichbar ist, müsste die Realisierung doch möglich sein. In diesem Zusammenhang, ein Detailgedanke: Den Schrank unter der Bar möchten wir mit einer Schublade versehen, die sich von zwei Seiten aufziehen lässt, in der dann sämtliche starkprozentige Alkoholika untergebracht werden. (Hintergedanke des Mannes: so kommt man zum einen fast problemlos an den Schnaps nach dem Essen vom Essbereich aus. Zum anderen kommt er seinem Traum vom cocktailmixenden Barkeeper hinter der Theke etwas näher.)

    Einen weiteren Vorteil dieser Art Theke sehe ich darin, dass die Spüle und ein Teil des Arbeitsbereichs ästhetisch höhergelegt wird. Und eine höhere Spüle empfinde ich als wichtig, denn wir spülen trotz Spülmaschine noch sehr viel von Hand (Töpfe, Pfannen und „gute“ Gläser)

    Bezüglich des Aussehens sprich Fronten, Arbeitsplatten, Marke, Modell etc.: erst wenn die absolut stimmige und passende Planung steht, erfolgt das Feintuning.

    Ich hoffe, so viele Wünsche und „Vorgaben“ erschlagen und entmutigen Euch nicht. Über Verbesserungsvorschläge, auch komplette Umgestaltungen (auch der Gesamtaufteilung), würde ich mich sehr freuen.

    Ich bedanke mich schon im Vorfeld für eure Unterstützung!

    Bis denne,

    MT1305

    P.S. Unsere Couch ist so groß und soll auch so groß bleiben )


    Checkliste zur Küchenplanung von MT1305

    Anzahl Personen im Haushalt : 3
    Davon Kinder? : 1
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 1,64 m 1,75 m
    Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : steht noch nicht fest
    Fensterhöhe (in cm) : 1,10 m
    Raumhöhe in cm: : 2,50 m
    Heizung : Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse : vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank
    Kühlgerät Größe : noch unbekannt
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube? : Abluft
    Hochgebauter Backofen? : Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler? : ja
    Kochfeldart? : Ceran (herkömmlich)
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 90 cm
    Spülenform: : 2 Becken ohne Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte :
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Tresen in Barhöhe
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 90 x 1,40 m
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Für das Klönen, "Kaffeefrühstück"
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : möglichst unterschiedliche Arbeitshöhen für Herd, Spüle und
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Küchenmaschine, Toaster, Schneidemaschine (z. B. in Schublade), Handrührgerät, Pürierstab, Eierkocher
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte, Staubsauger/Wischer etc., Bügelbrett
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Warme Mahlzeiten: Unter der Woche fast täglich für 3 Personen, am Wochenende oft für 8 Personen.
    Mehrgängige Menüs: Einmal im Monat für 15 Personen und 2 - 3 mal im Jahr für bis zu 25 Personen.
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : I.d.R. alleine, gelegentlich mit 2 Beiköchen
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Zu wenig Stauraum, keine optimale Schrankausnutzung (in Bezug auf "Innenleben") zu wenig Abstellfläche
    Preisvorstellung (Budget) : bis 25.000,-
     

    Anhänge:

  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Hilfe bei Küchenplanung; Küche ohne festen Grundriss - (fast) alles möglich!

    Dann hier auch ;-).

    Die Couch ist ein U ... @MT, verrate mal die genaue Breite und die Schenkellängen, dann kann man das besser darstellen.

    Ich finde allerdings die Eingangssituation in den Raum so zu eng, außerdem landet man direkt in dem Bereich, in dem man eigentlich am meisten Ruhe haben will und alle, die in die Küche oder an den Tisch wollen, müssen dort lang. Zumal, wenn man Küche und Essbereich als Mittelpunkt betrachtet.

    Ich habe den Raum mal neu aufgeteilt. Dabei die Fenster auf der Nordseite direkt ggü. den Südfenster.

    Stellprobe für einen Tisch mit 26 Personen habe ich auch gemacht. Bei dem schönen großen Raum halte ich ein Grundmaß von 120x240 cm für ein gutes Tischmaß.
     

    Anhänge:

  3. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Hilfe bei Küchenplanung; Küche ohne festen Grundriss - (fast) alles möglich!

    Im Anhang noch die Alnodateien.

    @MT, vergleiche mal die Laufwege, wenn du reinkommst, den Staubsauger holen willst oder die Kinder etc. zum Essen reinkommen usw.
    [​IMG]

    Thema: Hilfe bei Küchenplanung; Küche ohne festen Grundriss - (fast) alles möglich! - 125124 -  von KerstinB - mt1305_20110222_Var1TischNormal_GRundriss.jpg

    Thema: Hilfe bei Küchenplanung; Küche ohne festen Grundriss - (fast) alles möglich! - 125124 -  von KerstinB - mt1305_20110222_Var1_Grundriss.jpg

    In aller Regel nutzt man Wohnbereiche ja auch erst gegen späten Nachmittag / Abend. Du hast den Wohnbereich auf der Nordseite geplant und die Südfenster vom Wohnbereich schön ausgesperrt.

    Dann der Weg Küche zum Balkon, wenn man dort im Sommer nach einem heißen Tag noch sitzen will und mal das Abendbrot genießt.

    Bei voller Tischbesetzung ist in deiner Planung die Engstelle zwischen der 4m-Hochschrankwand und der rechten Außenwand. Dort dürften es nur noch so ca. 270 cm sein. In meiner Variante kann man super an den großen Tisch, die hereinströmenden Gäste haben genug Stehplätze in der Begrüßungsphase usw.

    Also, ich finde, die Raumaufteilung ist noch gut zu überdenken.
     

    Anhänge:

  4. Snow

    Snow Spezialist

    Seit:
    30. Okt. 2010
    Beiträge:
    2.692
    Ort:
    78655 Dunningen
    AW: Hilfe bei Küchenplanung; Küche ohne festen Grundriss - (fast) alles möglich!

    HalloMT1305,
    aber hallo. dass sind ja mal einen ganzen Haufen Infos. Interessant wäre ein bemaßter Grundriss, wenn dies möglich wäre?

    Zeigt denn der Grundriss die gesammte Fläche des Geschosses?

    1. mir ist aufgefallen, von der Treppe führt eine Türe ins Wohzimmer und links in den Küchenbereich. Könnte ggf. diese Wand, die Küche und Wohnzimmer trennt, auch entfallen?

    2. Ihr wolltet eine Glasfront wegen der Aussicht, wo soll die hin, mir ist das noch nicht ersichtlich.

    Du wirst sehen die einen oder anderen Fragen tauchen noch auf;-)

    Also, wenn es euch möchglich ist, einen komplett bemaßten Grundriss des Stochwerkes zu Verfügung zu stellen, wäre das sehr hilfreich.

    Bezüglich eurer Wünsche......da mach dir mal keine Sorgen unsere Medels sind da pfiffig. Als dann, auf gutes Gelingen:-)
     
  5. Snow

    Snow Spezialist

    Seit:
    30. Okt. 2010
    Beiträge:
    2.692
    Ort:
    78655 Dunningen
    AW: Hilfe bei Küchenplanung; Küche ohne festen Grundriss - (fast) alles möglich!

    Kerschdin......:-) immer einen Tick schneller;-)
     
  6. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Hilfe bei Küchenplanung; Küche ohne festen Grundriss - (fast) alles möglich!

    Sigi, mein Alnoplan stimmt schon. Die oberen Fenster sind fix. Die unteren, Richtung Norden können variiert werden.

    @MT, es wäre trotzdem sinnvoll, den Plan mit den Maßen auch noch hochzuladen.
     
  7. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Hilfe bei Küchenplanung; Küche ohne festen Grundriss - (fast) alles möglich!

    @MT, hier darfst du übrigens Links zu Fotos und Beispielen setzen. Oder Bilder verlinken. Das wäre vielleicht noch ganz sinnvoll wg. der Zeyko-Küche.
     
  8. littlequeen

    littlequeen Mitglied

    Seit:
    30. Jan. 2011
    Beiträge:
    2.758
    AW: Hilfe bei Küchenplanung; Küche ohne festen Grundriss - (fast) alles möglich!

    Guten morgen

    ausgehend von kerstin´s Plan ist mir diese version in den sinn gekommen - leider kann ich ohne die Maßpläne nicht genauer Arbeiten, aber um eine idee zubekommen sollte es reichen.

    rot= Hochschränke
    hellgrün=Unterschränke
    grau=Kochfeld
    blau=Spüle
    dunkelgrün=barhocker

    ggf könnte man eine halbhohe wand oder eine Abgrenzung durch weitere Unterschränke ggf tiefengekürzt zur Couch hin vornehmen.

    nachtrag: bitte nicht an den Maßen aufhängen, diese sind nicht genau getroffen, nur als grober Richtwert. hatte die Inseltiefe mit 120 gedacht, 60 bis in die Ecke und danach nochmals 60 ab der dickeren Wandstelle, somit hätte das Kochfeld auch mehr Luft.
     

    Anhänge:

  9. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Hilfe bei Küchenplanung; Küche ohne festen Grundriss - (fast) alles möglich!

    Hallo Littlequeen,
    meine Alnogrundrisse entsprechen in der Ausrichtung dem Grundriss von MT.

    Dein grüner Block blockiert den Eingang in den Raum. Sieh dir diesen Grundriss nochmal an:
    [​IMG]

    EDIT:
    Der Raum hat ein Maß von 840 x 840. Ich habe jetzt mal den Plan aus dem CK angehängt.
     

    Anhänge:

  10. littlequeen

    littlequeen Mitglied

    Seit:
    30. Jan. 2011
    Beiträge:
    2.758
    AW: Hilfe bei Küchenplanung; Küche ohne festen Grundriss - (fast) alles möglich!

    Ich hab irgendwie gedacht das der grüne Block bis kurz vor die Tür geht, und quasi als trennlinie dient. hinter der dort eingezeichneten Wand ist doch auch noch etwas Platz bis zur Tür, oder nicht? Hatte so mit 520 gerchnet, bei 120cm Insel und 90 cm für ein Kochfeld oder wahlweise die Spüle würden noch 3,10 m für Hochschränke bleiben, bei einem 90 er backofenschrank (hatte es doch richtig verstanden, das der größer als normal werden soll, oder?) würden dann noch ein Kühlschrank und ein Schrank für die hohe GSP bleiben.
     
  11. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Hilfe bei Küchenplanung; Küche ohne festen Grundriss - (fast) alles möglich!

    moin zusammen:-), netter Thread.
    Frage... gibts den Tisch schon ?

    und....
    weil ichs nu mal unbedingt in life sehen will...
    wie wär´s mit So was ? (DAS frag ich bei entsprechenden Räumen IMMER;D)

    Thema: Hilfe bei Küchenplanung; Küche ohne festen Grundriss - (fast) alles möglich! - 125171 -  von Schreinersam - Superinsel.jpg

    Samy
    Fußnote: Bild ist geklaut, Jens weiss von wem
     
  12. MT1305

    MT1305 Mitglied

    Seit:
    21. Feb. 2011
    Beiträge:
    23
    AW: Hilfe bei Küchenplanung; Küche ohne festen Grundriss - (fast) alles möglich!

    Hallo Ihr Lieben!

    Mann, welch eine Resonanz innerhalb kürzester Zeit! Vielen Dank allen, die sich die Mühe machen, mir zu helfen!

    Sorry, dass ich mich erst jetzt melde. Da mein Sohn 10 Monate neu ist und sich gegenwärtig in der sog. Fremdelphase befindet, gestaltet sich alles zusätzlich etwas schwieriger. Antworten kann ich daher immer erst, wenn das Sandmännchen da war oder wenn mein Mann entsprechend "früh" von der Arbeit kommt und übernehmen kann.

    Nachfolgend beantworte ich die gestellten Fragen der Übersichtlichkeit halber nach usern.

    @ Kerstin:

    Erstmal vielen Dank für Deine Planung und das Einstellen des Blankogrundrisses.

    Zu Deinem Plan auch hier nochmal:

    DAH als Deckenhaube in eine Abhängung, die gleichzeitig die Beleuchtung der Halbinsel aufnimmt. Wunderschön. Genauso wollte ich es haben! Ich mag diese Türme einfach nicht! Zwei Backöfen ... ein Traum! Allerdings: die von Dir vorgeschlagene Planung passt nicht so ganz zu unseren Lebensgewohnheiten und Macken.

    Vorneweg: ich bin für alle erdenklichen Vorschläge wirklich dankbar. Nachfolgend möchte ich noch ein Paar Hintergründe zu "meiner Planung" niederschreiben, aus denen hervorgeht, weshalb Deine Planung nicht so ganz zu unserem alltäglichen Leben passt.

    Die Tatsache, dass man beim Eintreten in die Wohnung als allererstes auf die Couch stößt gefällt mir persönlich auch nicht. Aber anders habe ich das gute Riesenteil unter der Prämisse, dass der Essbereich erweiterbar sein muss, einfach nicht untergekriegt.

    Optisch gefällt mir Deine Variante mit dem Tisch im Eingangsbereich auch besser. Allerdings sieht unser derzeitiges Esszimmer nicht immer "wie geleckt" aus. Da liegt fast immer die Tageszeitung und geöffnete Post, meine tausend Notizzettel und Wohnzeitschriften auf dem Tisch. Die Krümel vom Frühstück auf dem Boden werden, wenn wir spät dran sind, erst mittags weggewischt. Das benutzte Geschirr wird bei uns manchmal auch einfach in die Spüle gestellt und erst zu einem späteren Zeitpunkt in die SpüMa geräumt, bzw. gespült. Die Küche sieht also auch nicht immer wie auf den Katalogbildern aus. Unser Wohnzimmer ist hingegen immer vorzeigbar. Da steht höchstens mal ein benutztes Glas auf dem Beistelltisch. Mir ist wichtig, dass man den "Saustall", der bei uns manchmal herrscht, bei einem Spontanbesuch nicht auf den ersten Blick sieht. Aus diesem Grund habe ich auch vor die Küche eine Tür gebaut und den Essbereich hinter die Küche gelegt.

    Bei Deiner Variante muss die Küche immer wie auf den Katalogbildern aussehen. Und das kriegen wir definitiv nicht hin. Das ist auch ein Punkt, der mich im Moment tierisch nervt und den ich auch unbedingt geändert haben will. Denn derzeit habe ich keine Tür in der Küche. Sämtlicher Besuch muss jedoch an der Küche vorbei, um ins Esszimmer oder das Wohnzimmer zu gelangen. Deshalb auch meine Variante mit der "halboffenen" Küche.

    Unser Sofa ist in U-Form mit 5 "normalen" Sitzplätzen und zusätzlicher Ottomane. Es ließ sich nur im Programm nicht anders darstellen. Die Maße sind: Gesamtlänge oder -breite: ca. 3,20 m; Schenkel 1: 2,20 m; Schenkel 2: 1,80 m.
    Momentan steht sie auch dort, wo Du Sie positioniert hast :-). Und eigentlich sind wir uns einig, dass sie dort am besten auch hingehört. Allerdings kriegen wir sie im Moment unter der Prämisse, dass der Essplatz ohne größere Möbelschiebaktionen erweiterbar sein muss und die Küche nicht direkt vom Eingangsbereich aus einsehbar ist, nicht unter.

    Vielen Dank für Deinen Vorschlag mit der zweiflügeligen Schiebetür. Unser ursprünglicher Gedanke war, lediglich eine Wohnungsabschlusstür an der Treppe zu installieren, damit alles großzügiger wirkt. Warum wir in dem Plan, den wir hier eingestellt haben eine Tür eingezeichnet haben, weiß ich eigentlich nicht.

    Zu den Laufwegen: Da schenken sich unsere Planungen, finde ich, nicht viel.

    Aber Recht haste, die Raumaufteilung muss gut überlegt sein. Und da hänge ich mangels Kreativität ganz fürchterlich.

    @ littlequeen:

    Zu der offenen Küche: s. Ausführungen bei Kerstin.

    Zum Ofen: meine Grundidee war tatsächlich ein 90iger Ofen (Da krieg ich, wenn ich für die "große" Familie koche auch mal 2 Vögel oder 2 große Auflaufformen nebeneinander rein. Aber nach genauem Überdenken finde ich die Idee von Kerstin mit einem Ofen und einem Kombidampfgarer wesentlich vorteilhafter. Denn den Backofen nutze ich auch zum Kuchenbacken und Kochen nur für uns drei wesentlich öfter als für die großen Essen. (So rein aus energiespartechnischen Gründen gedacht, ohne mich näher damit auszukennen.)

    @ snow:

    Kerstin hat den Grundriss mit den Maßen netterweise schon eingestellt.

    Der Grundriss zeigt (leider) die gesammte Fläche des Geschosses.

    Die Wand, die Küche und Wohnzimmer trennt, könnte auch in die andere Richtung verschoben werden. (So wie im Plan von Kerstin geschehen). Aber ein Stück Wand irgendwo in der Mitte des Raumes, wird wegen der Statik benötigt.

    Die Glasfront soll an die Nordwestseite, dort, wo der Balkon eingezeichnet ist.

    @ Sam:

    Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Sehr schöne Lösung. Wie groß ist der Raum, in dem dieser Block steht? Und kann der Tisch aus dem Block auch noch herausgezogen werden? So eine ähnliche Idee habe ich auch schon |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| gefunden. Ich denke aber, dass so ein Block nur richtig wirkt, wenn der gesamte Raum offen und so groß wie unser gesamter Wohnbereich ist.

    Achso, |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| für alle die die Zeyko-Küche interessiert.

    Im Moment bin ich soweit, dass ich den langgehegten Traum einer großen Wohnküche aufgebe, weil einfach das eine nicht zum anderen passt und umgekehrt.

    So long

    MT1305
     
  13. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Hilfe bei Küchenplanung; Küche ohne festen Grundriss - (fast) alles möglich!

    Ja, bei Küche auf Samy's Bild, da kann man den Tisch aus der Insel ziehen *2daumenhoch* - Rattenscharf :cool:
     
  14. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Hilfe bei Küchenplanung; Küche ohne festen Grundriss - (fast) alles möglich!

    Hallo eMte,
    dieser Block ist nicht von mir, also weiss ich nicht wie gross der Raum ist.
    Ich denke mal, daß man den Tisch so machen muss, dass 8-10 leut im Normalzustand sitzen können , und ausgezogen dann 16/17 leut.

    Es gab mal hier eine Planung.... da habe ich das Teil vehement verfochten, ich fürchte nur... umsonst.
    Müsser mal raussuchen.
    Generell ist das machbar, Euer Raum bietet dazu Platz genug.

    *w00t* ach Du S**** ich hab über 700 Anhänge hochgeladen, und die aus dem Fred damals sind unbenannt.
    mal schaun... vlt komm ich morgen dazu das rauszufinden
    Samy

    Ob bei DER Tischgrösse das feste andocken (und ausziehen) bei der Insel sinnvoll ist muss man sich genau anschaun. Das teil zu machen wäre endgoil
     
  15. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Hilfe bei Küchenplanung; Küche ohne festen Grundriss - (fast) alles möglich!

    Ich schätze, dass 840 cm nicht ausreichen, eine ausreichend große Insel und einen ausreichend großen ausziehbaren Tisch zu erstellen.

    MT, in meiner Variante wird der kleine Stuhl mit dem kleinen Tisch rübergeschoben (wie sieht denn das in Realität aus?), ansonsten muss nichts umgebaut werden.

    Du hast aber den Vorteil, dass die Leute Platz rund um den dann großen Tisch haben. Dass nicht alle Slalom um Sofa oder durch die Küche laufen müssen. Sich die Leute auch vorm Essen noch etwas verteilen können usw.

    Und, ich habe hier gelesen, dass du dir als Grundtisch 90x140 vorstellst. Das sieht aber sehr fimschig in dem Raum aus. Und so ein Tisch ist natürlich schnell vollgestellt. Deshalb ist der Grundtisch in meiner Planung ja auch 120x240 cm groß.

    Zu deinen Anmerkungen sage ich mal ... entweder man betrachtet Ess-/Kochraum als Lebensmittelpunkt oder man schafft sich abgeschottete Räume.
     
  16. littlequeen

    littlequeen Mitglied

    Seit:
    30. Jan. 2011
    Beiträge:
    2.758
    AW: Hilfe bei Küchenplanung; Küche ohne festen Grundriss - (fast) alles möglich!

    Diese Insel aus der der Tisch ausgezogen wird ist ja mal total genial :-) könnte das nicht quasi aus dem Plan den Kerstin z.B. um 10.07 Uhr gezeigt hat entstehen? also das der Tisch aus dieser Halbinsel kommt? (parallel zur Trennwand verlaufend quasi, bis hin zum dortigen Sitzplatz) finde das glaube ich sogar eine optisch interessante Variante wenn der Tisch aus der Halbinsel und nicht "nur" aus einer Insel kommt.

    Edit: hab jetzt gesehen das es der Plan aus dem esretn beitrag im thread ist, link oben dás erste Bild. Und die insel müsste dann natürlich etwas verkürzt werden. evtl die Spüle dann auf den anderen Schenkel der Halbinsel.

    littlequeen
     
  17. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Hilfe bei Küchenplanung; Küche ohne festen Grundriss - (fast) alles möglich!

    Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, willst du die Ausziehmöglichkeit quasi nur als Verbindung zum Tisch planunten. Und, wenn dann die 25 Leute da sind, dann ist die große Tafel quasi ein L?
     
  18. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Hilfe bei Küchenplanung; Küche ohne festen Grundriss - (fast) alles möglich!

    @MT ... wie oft kommt denn welche Art von Besuch? Was macht ihr dann jeweils?
     
  19. littlequeen

    littlequeen Mitglied

    Seit:
    30. Jan. 2011
    Beiträge:
    2.758
    AW: Hilfe bei Küchenplanung; Küche ohne festen Grundriss - (fast) alles möglich!

    So hatte ich das zwar nicht gedacht, aber ist auch eine Variante :-)

    ich hatte eigentlich gedacht das man den Tisch wie er jetzt eingezeichnet ist dann weglässt.

    littlequeen
     
  20. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Hilfe bei Küchenplanung; Küche ohne festen Grundriss - (fast) alles möglich!

    Dann reicht der auszuziehende Tisch aber nicht für 25 Leute und, er steht ausgezogen dann wirklich in der Einflugschneise der Tür ... oder habe ich die Position falsch verstanden?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Neubauküchenplanung Hilfe und Tipps wünschenswert Küchenplanung im Planungs-Board Dienstag um 19:50 Uhr
Status offen Benötige Hilfe für Küchenplanung Haussanierung Küchenplanung im Planungs-Board 10. Nov. 2016
Hausbau, Hilfe bei der Küchenplanung Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016
Messeangebot XXXL abgeschlossen - Hilfe Küchenplanung Küchenplanung im Planungs-Board 1. Nov. 2016
Status offen Hilfe bei Küchenplanung für Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 25. Juli 2016
Status offen Hilfe bei der Küchenplanung gesucht :-) Küchenplanung im Planungs-Board 22. Juli 2016
Status offen Bitte um Hilfe für Küchenplanung im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 8. Apr. 2016
Hilfe bei der Küchenplanung Küchenplanung im Planungs-Board 20. März 2016

Diese Seite empfehlen