Warten Küche im Wintergarten- das Aquarium

Sabine Ohneplan

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
79
Hallo Breezy, jaaa, toll dass du es gefunden hast: die Bauformat Küche zeigt es genau, was ich im Sinn habe, nur dass es bei meinem Entwurf 2 gegenüberliegende Knicke sind. Durch den etwas flacheren Winkel finde ich es auch nicht ganz so wild wie das Ypsilon von Ballerina .

Das hatte ich auch schon auf der Ballerina HP gesehen (aber gar nicht weiter beachtet, ich hatte ja mein "G"), weil wir uns für den Hersteller interessieren. Laut Küchenstudioinhaber scheut sich Ballerina auch nicht bei Sonderanfertigungen für Korpusse oder Fronten. Klar, da klingelt die Kasse. Sie können es wohl aber auch gut.

Das Y an der Wandzeile ist wiederum platzsparend aber völlig unpraktisch. So nicht.

Ich habe jetzt 3 Entwürfe fast fertig, zwischen denen wird es sich wohl entscheiden.

1. Das Lambda aus #150, Nachteil: Berbel schräg, Ich kann die Spüle mit KF nicht tauschen nicht unterkellerter Bereich, kein Wasser möglich.

2. Kerstins Entwurf aus #101 (rechteckige Kochinsel)
Hier habe ich 2 Möglichkeiten: gr. Spüle an der kurzen Inselseite oben und an der Wandzeile nur US, ODER: gr. Spüle in der Wandzeile und kl. Ausgussbecken mit auf der Insel. Spülen auf der Insel fände ich zwar besser als mit dem Rücken zum Geschehen, macht die Insel aber wiederum voll, wenig Arbeitsfläche zw. Spüle und KF, Spüle wäre auch rechtwinklig zum KF, was auch oft kritisiert wurde.

3. Die abgewinkelte Insel, mit Isabella entwickelt aus #80 (aber: der KS im Rücken macht den Spülenbereich wirklich eng. Wenn KS offen ist kann man kaum mehr vor der Spüle stehen) Der KS ("Stinkefinger") muss da weg. Entweder Durchgang T4 opfern und da den KS einschieben (dann ist es wieder ein G, nur halt schräg), oder in die Ecke hinter dem Mauervorsprung planlinks.

Kerstins Variante aus #135 mit den zweifach abgewinkelten Insel ist auf den ersten Blick auch was. Allerdings gleiches Problem: wenn das KF so weit planoben ist (wegen der verfluchten Berbel) und dahinter US/Wandzeile sind dazwischen 90 cm. Das ist nichts für uns. Mein Mann ist ein Kochdespot, wenn er da steht kommt da keiner durch.

...ich fragmal kleinlaut: welche Alternative gibt es zur Berbel, wenn es bei einem schräg stehenden KF bleiben sollte??
Die Bora Abzüge rauben so viel Platz, da ist es dann wie auf unserem alten 60 cm KF. Welche anderen Möglichkeiten gäbe es? Kosten?
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.129
Laut Küchenstudioinhaber scheut sich Ballerina auch nicht bei Sonderanfertigungen für Korpusse oder Fronten. Klar, da klingelt die Kasse. Sie können es wohl aber auch gut.
Das hat weniger mit „Kasse“ und eher was mit „Qualität“ zu tun. Man muss jetzt nicht bei allem nur das schlechte sehen. Wenn Du keinen Wert darauf legst, kannst Du auch ein gängiger Massenhersteller nehmen.

Mir leuchtet es nicht ein, warum „Berbel schräg“ ein Nachteil sein soll.

Berbel verscherbeln würde ich nicht (Aletrnative: Decken-DAH), wg. Spüle geht evtl. eine Lösung zwischen den Schränken wie bei mir, ein Abstand von 90 cm ist nicht schlimm, wenn man eine Insel hat und von der anderen Seite mitarbeiten kann und zwei Wege in die Küche hat.
 
Beiträge
1.661
Berbel schräg ist kein Nachteil im eigentlichen Sinne. Man muss es nur optisch mögen. Meins wäre es nicht,. Ist aber einfach Geschmackssache. Der größere Nachteil am Kochfeld vorne an der verbreiterten Seite des Lamda wäre für mich die Nähe der Sitzenden zum Kochfeld.

Im Lambda Kochfeld und Spüle tauschen ginge doch wenn die Rohrleitung (ich glaub Isabella hatte ein Foto aus ihrer Küche gepostet wo das so ist) zwischen den Inselschränken ein Stück geführt wird.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
21.331
Wohnort
Schweiz
Yap - die Leitungen müssen nicht direkt im Spülenschrank aus dem Boden kommen; das kann man durchaus zwischen den Schränken ein Stück verziehen. Auch dazu gibt es Forenbeispiele.
 

Sabine Ohneplan

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
79
ok, mir fehlt das jetzt das Installateurswissen. Wir haben das Problem dass schon jetzt nur wenig Gefälle bei dem Wasserablauf der in der hinteren Zeilenwand liegt, vorhanden ist. Ich weiß nicht, ob das noch auf diese Strecke ausgedehnt werden kann. Bevor das nicht geklärt ist, macht es jetzt keinen Sinn, über die Position Kf oder Spüle zu diskutieren. Ich hole mir vor Ort erstmal den Installateur. Wenn der grünes Licht gibt, kann es weiter gehen!
 

Sabine Ohneplan

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
79
Hallo liebe Mitstreiter,

ich habe euren Rat befolgt und mal ein paar Tage zum durchatmen vom Planungsstress gemacht.
Ich habe mich vom "Lambda" verabschiedet. Ich glaube die schräg hängende Berbel wäre auf Dauer ein unschöner Anblick geworden. Der große graue Klotz über dem KF soll übrigens die Berbel darstellen, etwas schöneres habe ich nicht hingekriegt.
Auch hat mich der Platzbedarf der ganzen Konstruktion als ich das ganze mal im Raum ausgelegt habe, überrascht. Alles war irgendwie zu eng.

Ich habe im Prinzip Kerstins Vorschlag aus #101 übernommen und etwas angepasst.

Knackpunkt war ja auch immer unser großer Kühlschrank: der ist jetzt mittig in den raumhohen Hochschränken planrechts oben. Dort kann er in die Türlaibung T4 einrücken, so dass er kaum mehr zu den HS übersteht. Raumhoch bis zur Decke ist in der Tat weniger wuchtig, als HS, die z.B. auf 2,20 m Höhe enden. BO und ggf. MW sind jetzt in einem HS übereinander. Die "Sekundärzeile mit Geräten, halbhoch" gibt es also nicht mehr. Ob es ein Einbaugerät MW wird, mal sehen. Ich liebäugele gerade mit einem Komidampfgarbackofen von Miele , da werden wir wohl unsere alte MW noch eine Weile behalten.
Unklar ist mir noch, wie ich den Aufsatzschrank (im Moment mit einem breiten Rolladenschrank) löse. Dort soll stehen: Saftpresse, Mixer, KVA. Von mir aus reicht hier auch ein Regalsystem, statt dem Aufsatzschrank.

lange Zeile an der Rückwand: 80 Auszug, GS, 60 Spüle, 40 MUPL , 80 Auszug. Vorteil: viel Schnippelfläche, leider nicht ganz vor dem Fenster möglich, der Wasseranschluss kann nicht weiter nach links rücken. Evtl. auch ein etwas schmalerer MUPL zugunsten des Blanco Etagon 70. Tolle Spüle! In der planlinken Ecke soll die große Aufschnittmaschine hin.

Oberschränke für Gläser/Geschirr (80,80,40) planlinks oben mit US (80,60). In den 60 US: Brotschneider, Brot/Backwaren, Tupper, Trinkflaschen, "Pausenbrotschrank"

Inselkochseite: links beginnend: 30 US mit MUPL vorn und kl. Ausgussbecken hinten. (Geht sowas? Das Wasser/Abwasser ist an der Stelle wohl über den Keller machbar, klar das ist ein Luxus, aber nice to have), 2x90 US rechts Ind.KF, schräger US 60, abgerundete APL mit Überstand um die Kurve.
Inselrückseite: rechts beginnend: 2 x90 US, 1x90 Türenschrank mit ca 30 cm Tiefe und APL Überstand.

Das ganze hat mehr als reichlich Stauraum. Wir haben alles an Kochgeschirr (Töpfe, Pfannen, Deckel, Bräter, Tajine, Römertopf, Wok u.s.w) ausgeräumt. Wahnsinn, was sich ansammelt. Einiges wurde aussortiert, weil nicht magnetisch oder unnötiger doppelter Kram.

Auch die Kombination der Inselfronten in Holz, der Rest der Küche in mattweiß würde mir gefallen. Die rote Ziegelwand gibts nicht, die macht sich nur gut im Planer, damit man mehr Kontrast hat und besser sieht.

Wie findet ihr den jetzigen Stand?
 

Anhänge

  • Ansicht 39.JPG
    Ansicht 39.JPG
    146,9 KB · Aufrufe: 135
  • Ansicht 40.JPG
    Ansicht 40.JPG
    170,4 KB · Aufrufe: 135
  • Ansicht 41.JPG
    Ansicht 41.JPG
    115,3 KB · Aufrufe: 133
  • Ansicht 42.JPG
    Ansicht 42.JPG
    156,8 KB · Aufrufe: 130
  • Ansicht 43.JPG
    Ansicht 43.JPG
    98,3 KB · Aufrufe: 130
  • Ansicht 44.JPG
    Ansicht 44.JPG
    164,8 KB · Aufrufe: 137
  • 2_Insel.PNG
    2_Insel.PNG
    156,1 KB · Aufrufe: 133

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
21.331
Wohnort
Schweiz
Find ich gut.

Wobei ich das Kochfeld und die DAH soweit es geht Richtung Planoben schieben würde, einfach, damit man besser am an der Insel sitzen kann.

Beinfreiheit benötigt man ca. 30cm, Erwachsene mit langen Beinen auch etwas mehr. Probiert es aus.

Wie willst Du den Raum Planunten nutzen? bekommen wir mal Fotos von dem verglasten Raumteil?
 

Sabine Ohneplan

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
79
Hallo, danke, ja klar, die Fotos wollt ich schon vor Tagen einstellen.

Bild1: Blick nach planunten
Bild 2: ebenfalls
Bild 3: Blick nach planlinks, Terrassentüren
Bild 4: Blick nach planlinks, das kleine Fenster
Bild 5 Blick nach planoben, 2 Türdurchgänge, die geschlossen werden sollen
 

Anhänge

  • 20200921_184922[1].jpg
    20200921_184922[1].jpg
    133,8 KB · Aufrufe: 107
  • 20200921_184911[1].jpg
    20200921_184911[1].jpg
    71,8 KB · Aufrufe: 104
  • 20200921_184845[1].jpg
    20200921_184845[1].jpg
    67,9 KB · Aufrufe: 108
  • 20200921_185014[1].jpg
    20200921_185014[1].jpg
    44,9 KB · Aufrufe: 105
  • 20200921_184957[1].jpg
    20200921_184957[1].jpg
    68,1 KB · Aufrufe: 101

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
21.331
Wohnort
Schweiz
Zwischen Haus und Aquarium werden Doppeltüren bleiben, welche in den Altbau öffen? oder kommen die Türen weg?
 

Sabine Ohneplan

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
79
Hallo, die Tür vom KS lässt sich etwas mehr als 90 Grad öffnen, wenn der HS rechts daneben bündig mit der KS Tür steht. Wir haben zwei Biofreshfächer davon lässt sich dann das rechte nur zu Hälfte rausziehen. Wenn der KS ca um Türstärke vorsteht, geht alles normal auf.

Die Sprossenglastür kommt weg. Das ist eine alte Außentür, mit Profil auf dem Boden, das soll mit der Küche ein durchgehender Boden werden.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
21.331
Wohnort
Schweiz
Ok, das bleibt dann also offen - prima - jetzt kans man sich die Situation schön vorstellen.
 
Beiträge
1.661
Also auf den ersten Blick (bin gerade arbeiten und hab nur das handy) gefällt mir das sehr gut. Kochfeld würde ich wie Vanessa vorschlägt möglichst weit nach oben in die Insel schieben. Die deckenhohen Hochschränke sind super und der Kühlschrank an guter Stelle wenn die Öffnung berücksichtigt ist.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
21.331
Wohnort
Schweiz
ich denke, das ist eine in fragekommende Variante. Die Frage bleibt, aber, wie ihr den übrigen Raum im Aquarium nutzen wollt?
 

Sabine Ohneplan

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
79
Hallo Vanessa,
die Insel ist ja deutlich länger geworden, wenn wir auf den kleinen Frühstückstisch verzichten, was mir deutlich besser gefällt, als die ganzen vorigen Varianten. So viel Platz bleibt da eigentlich gar nicht mehr. Auf jeden Fall wären ein paar Pflanzen nicht schlecht. Was meinst du was man dort noch machen könnte?
Ein Korbhängesesel zum reinlümmeln und rausschauen kommt mir gerade in den Sinn...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.661
Jetzt wo ich die Bilder sehe fänd ich ein Kaffeeplätzchen zum rausgucken schon schnuckelig. Vielleicht doch ne kürzere Insel? Ein hübscher Raum ist das. :kiss:
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
21.331
Wohnort
Schweiz
Ja, es ist ein sehr schöner Raum mit einem schönen Blick in den Garten .. ich weiss nicht ob ich da mit dem Rücken zu sitzen wollte?

Korbsessel mit Fellchen drin - spätestens die Katz fände das Klasse ;D
 
Beiträge
1.661
Oder zwei Sesselchen mit nem Kaffeetischchen? Ich würde da ins Fenstereck schon was gemütlcihes stellen, aber eben was für mindestens 2 Personen mit Tischchen auf dem man mal mindestens den Kaffee und die Zeitschrift unterkriegt.

Mit den Fotos jetzt wirft das find ich nochmal ne ganz andere Sichtweise darauf.
 

Sabine Ohneplan

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
79
Hmmm, jetzt stürzt ihr mich endgültig ins Dilemma. Das Pool-Gerödel und den Laubrechen könnte auch mal jemand wegräumen!
Ich sehs halt jeden Tag, und hatte auch nur die ganzen Einschränkungen im Kopf. Die sind jetzt überwiegend elegant gelöst worden:
ich fass nochmal zusammen:
1. die Berbel Skyline ist bereits vorhanden, es soll eine Kochinsel sein
2. Die beiden Mauervorsprünge, die den Raum um 1,23 m verschmälern,
3. nur teilunterkellert, keine freie Wahl für Wasser möglich
4. der Sicherungskasten in Höhe der langen Zeileninsel
5. die beiden großen Terrassentüren, ragen in den Raum
6. der übertiefe Solo-Kühlschrank muss rein
7. 5 Personenhaushalt, wir brauchen Platz zum bewegen 3 mehr oder weniger wilde Kinder....

Eine kürzere Insel fand ich eher so wie gewollt und nicht gekonnt. Und irgendwie kriegt man auch mal nen Tisch-Overkill. In Sichtweite (s. Foto, hinter der weißen Sprossentür) ist direkt das Wohn-/Esszimmer. Dort steht unser großer Esstisch. Optisch sind 2 Tische und die Insel auch nicht so doll.
 
Beiträge
1.661
Ohhh, das tut mir voll leid, dass wir dich jetzt wieder wuschig machen. Aber irgendwie ändern die Fotos so viel. Erst jetzt kann ich mir den Raum vorstellen.

Auf jeden Fall finde ich die Aufteilung mit den Hochschränken und der grundsätzlichen Inselgeschichte so wie im letzten Vorschlag ziemlich gut und stimmig. :kiss:
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben