Kleine Küche, viel Stauraum, wenig Arbeitsfläche - Lösung?

russini

Mitglied
Beiträge
4.180
Ich bin leider auch kein Fan von offener Küche und kann diesen Punkt sehr gut nachvollziehen.

Hast du mal probiert meine Planung aus #4 im Alno mal nachzubauen? So richtig hast du dich dazu ja nicht geäußert, nur über die 30er Apotheker. Ich hab leider kein Alno bin nur am Handy hier.
 

russini

Mitglied
Beiträge
4.180
Ich bin leider auch kein Fan von offener Küche und kann diesen Punkt sehr gut nachvollziehen.

Hast du mal probiert meine Planung aus #4 im Alno mal nachzubauen? So richtig hast du dich dazu ja nicht geäußert, nur über die 30er Apotheker. Ich hab leider kein Alno bin nur am Handy hier.
 

andrea2208

Premium
Beiträge
1.369
Wohnort
Oberschwaben
Um den Tisch ist es sehr eng - da kann man gar nicht dran vorbei und die Rückseite der Insel ist auch nicht nutzbar. Wie wäre es, wenn ihr statt einer zweiten Reihe US für die Insel stattdessen ein halbhohes Mäuerchen macht, an der dann die Spülenzeile andockt? Den Tisch dann ganz an die Wand (entweder ans Mäuerchen oder an die Wand zum Wohnzimmer) und es würde mehr Platz geschaffen werden. Und dann würde ein evtl. Küchenchaos etwas hinter der halbhohen Wand verschwinden.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.383
Wohnort
Perth, Australien
ich muss sagen, dass dein thread etwas chaotisch ist.

Erst heisst es, nix geht, auf einmal geht alles und die Maße stimmen nicht. Du schwenkst von total zu, und dann auf einmal wirklich total offen (wo man hinguckt gibt es jetzt Küche).

Wo kommen die 860cm Raumbreite her?

von planlinks - 322.5 - 151 - 117.5 -151 -65 = 807cm

Im Planer sind die Türen nicht in ihrer korrekten Tiefe dargestellt, du musst die Tiefe auf etwa 25 setzen.

Und 2.66cm für den Wohnbereich? eine Couch ist etwa 90cm tief.

Aber, wie gesagt, rechne erst mal deine Zahlen zusammen, denn nach meiner Planung bleiben keine 266cm für den Wohnbereich
 

EA-Tec

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
32
Die 860 beziehen sich möglicherweise auf das Außenmaß; sollte aber im Grundriss der Wohnung ersichtlich sein, kann nur im Moment keine Anhänge öffnen.

Hast du mal probiert meine Planung aus #4 im Alno mal nachzubauen?

Hatte ich letztens gemacht, aber leider nicht gespeichert. Werde ich heute nochmal machen, und dann speichern.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.383
Wohnort
Perth, Australien
hier mal ein Vorschlag, wobei ich mehr das Problem sehe, wie der Wohnbereich da reinpasst.

Die Trennwand zwischen Küche und Wohnbereich soweit nach planrechts schieben, so dass die planlinken Unterschränke fast bis an die Terassentür reihen.

Die planrechte Küchenzeile, 70cm tief, soweit nach planlinks schieben, also vor das Fenster, damit der Zeilenabstand 120cm breit wird, dh die Küche wäre dann 250cm breit.

Ich habe Kochfeld und Spüle nicht beides planrechts, denn ich finde es wichtiger, dass der KS planrechts steht (wegen Öffnungswinkel) und ersteht in einer Ecke eher versteckt.

Das Kochfeld mit der Spüle planlinks ist problematisch wegen der Terassentür. Deshalb ist der GSP auch mehr mittig und nicht am Ende der Zeile, wo er aber besser positionirt wäre. Aber das musst du entscheiden. Ich würde den GSP ans Zeilenende planoben stellen.

Ich habe eine Wand mit Tür zu den Schlafzimmer eingezogen wegen der Geräuchkulisse.

Für den Wohn- und Essbereich bleiben dann knapp 550cm.

Die ca 15cm zwischen Schacht und Küchenwand kann man mit einem Regal von oben bis unten füllen.

Grün ist die GSP Tür.

EA41.JPG EA43.JPG EA42.JPG EA44.JPG EA45.JPG
 

Anhänge

  • EA_Evelin_PLAN4.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 132
  • EA_Evelin_PLAN4.POS
    14,6 KB · Aufrufe: 130

EA-Tec

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
32
Hallo,

war die letzten Tage nur vom Handy online, und da ist es mit dem Beiträge schreiben nicht so angenehm.

Vielen Dank für die Beiträge bisher! Ein wirklich tolles Forum, welchem wir schon den ein oder anderen Tip entnehmen konnten, und in die neue Küche auch einfließen lassen.

Meine Frau hat sich nun endgültig dazu durchgerungen, eine offene Küche zu nehmen! (YES!)... manche denken jetzt sicherlich "was soll das denn, mal hü mal hott"... liegt einfach daran, dass wir sicherstellen möchten an alles wichtige gedacht zu haben. Eine offene Küche war optisch schon immer unser Favorit, aber für meine Frau nicht praktikabel genug umsetzbar.

Sie gehört zu der Sorte Frau, die allerlei Eventualitäten miteinplant, und diese, soweit möglich, von vornherein bedienen möchte... wenn es daheim Pita vom Balkan gibt, wird mit recht viel Öl gebacken, und das riecht man einfach, und zwar nicht zu wenig... das stört, definitiv. Sogar sehr! Nun ist es aber so, dass das nicht so häufig vorkommt... typischerweise nur dann, wenn viele Gäste kommen, also alle zwei Wochen mal. Da es aber sowieso bevor der Besuch eintrifft fertig sein soll, müssen wir künftig halt etwas früher lüften. Das sollten wir hinkriegen!

Zu guter Letzt sei noch gesagt, dass sich der Grundriss (bzw. ein kleiner Teil davon) nicht mit den tatsächlichen Gegebenheiten vor Ort deckt... unsere ursprünglich geplante, geschlossene Küche ließe sich nicht so umsetzen, was nun entweder am Architekt bzw. dessen falschen Grundriss liegt, oder am Bauunternehmen, welches die Fenster nicht ganz grundrissgerecht eingebaut hat. Sei's drum, es ist so wie's ist, und in unserem Fall zum Glück auch nicht so schlimm.

Weitere Eventualitäten sind, meiner Meinung nach, vernachlässigbar... das normale Backen etc. riecht nicht/kaum, und beim Thema Kochfeld sind wir mit Bora eh bestens bedient, wobei es nun wohl doch nicht die Basic wird, sondern die Professional 2.0 Lösung, mit insgesamt drei Kochfeldern. Bei 'ner Insellösung hätten wir den Platz ja.

Der ausschlaggebende Grund war übrigens folgender: Unsere Tochter, 11 Monate, wird ja auch älter, und in ca. 2 Jahren ist sie dann im Kindergarten. Die Kleine wird dort sooo viel erleben, (bzw. tut sie das ja jetzt schon) dass sie es uns unbedingt erzählen möchte. Wenn die Mama dann in der geschlossenen Küche ist, um für die Tochter Essen zuzubereiten, und die Kleine aber spielen/malen/sonst was möchte, während sie vom Erlebten erzählt, wird das nicht in der Küche sein, d.h. die beiden sind voneinander getrennt. Bei 'nem offenen Bereich wird das soziale Miteinander mehr gefördert... ist vielleicht bissl weit hergeholt, aber ich bin dennoch der Meinung, dass sich so 'ne offene Küche überwiegend positiv für unser Zusammenleben darstellen wird.

Am Freitag sind wir im Küchenstudio , und gucken mal, was die uns Hübsches zaubern. Die Planung von Evelin gefällt uns sehr gut, und wäre unser Favorit, wenn wir die Küche nicht komplett offen halten würden. Unser Favorit wäre nun eine Insellösung, wobei wir ehrlicherweise sagen müssen nie eine offene Küche gehabt zu haben, daher werden wir uns die nächsten Tage nochmal intensiv mit dem Alno Planer befassen, und div. Szenarien durchspielen.

Wir halten euch auf dem Laufenden.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.383
Wohnort
Perth, Australien
das heisst, der Etagenplan, den du eingstellt stimmt so nicht und du stellst einen neuen mit den richtigen Maßen ein?

Das mit der Trennung Mutter und Kind verstehe ich, aber glaube mir, wir die Älteren, deren kiddies ohne eine offene Küche gross geworden sind, haben das auch überlebt.

Und bedenke, man hört ALLES im Wohnbereich, manche stört's, manche nicht. Es kommt auch darauf an, wann gekocht wird. Ist die Köchin daheim, bevor der Rest der Familie eintrudelt, ist das kein Problem. Ideal ist, wenn Wohnraum getrennt, Essen und Küche eins ist. Wobei auch da es dann wieder besser, wenn Essen und Kochen viel Tageslicht haben und der Wohnraum eher im dunkeln liegt.

Die andere Sache ist, dass ihr ohne Wand Stauraum verliert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.383
Wohnort
Perth, Australien
anfänglich wollte ich in diese Trennwand ein Fenster einplanen. Hier ein Beispiel, wie man es machen kann.

Die Breite und Höhe des Fensters kommt darauf an, wie "kurz" du die OS machen möchtest und welche Art des Fensters du wählst.

Ich könnte mir eine Schiebefenster vorstellen, dass rechts und links in der Wand verschwindet. Ich würde es ca 10cm oberhalb der AP und rechts von der Armatur beginnen lassen. Und eben so hoch, dass Frau beim Arbeiten problemlos durchschauen kann.

EA46.JPG EA47.JPG
 

hydrangea

Mitglied
Beiträge
482
Wenn die Mama dann in der geschlossenen Küche ist, um für die Tochter Essen zuzubereiten, und die Kleine aber spielen/malen/sonst was möchte, während sie vom Erlebten erzählt, wird das nicht in der Küche sein, d.h. die beiden sind voneinander getrennt. Bei 'nem offenen Bereich wird das soziale Miteinander mehr gefördert...
Genau aus diesen Gründen würde ich Küche, Essen und Wohnen sozusagen halboffen planen. Also so, dass man i.d.R. ziemlich offen wohnt, bei Bedarf aber durchaus auch mal zwei Lebens- und Schallbereiche daraus machen kann.
Ein offener Bereich fördert sicher das soziale Miteinander - kann es allerdings auch sehr strapazieren! ;-) Ich finde Mann/Frau, Alt/Jung sollten Rückzugsbereiche haben.

Ich habe mir nochmal ein paar Gedanken zu eurem Grundriss gemacht.
oben.JPG

Ich würde Wohnküche und Wohnzimmer durch zwei Schiebetüren trennen: Sind sie eingeschoben, ist alles offen und großzügig, sind sie geschlossen, hat man zwei abgeschlossene Räume. Anfangs hatte ich nicht nur über den Schiebetüren , sondern auch über der Sitzbank Oberlichte eingeplant ... aber wer soll das Glas putzen in dieser Höhe?
Wie du siehst, ist nachwievor der hochgestellte GS im Plan enthalten. Auf den würde ich auf keinen Fall mehr verzichten wollen! Seit wir ihn haben, gibt es auch nicht mehr die von dir weiter oben beschriebenen "Engpässe" an der GSM - ganz einfach, weil es richtig Spaß macht, die GSM zu bedienen und man zB das Ausräumen nicht aufschiebt. ;-) Ich finde den Abstand zur Spüle ideal, gleich neben der Spüle wäre der MUPL . Die geöffnete GSM-Türe stünde nun auch nicht mehr im Wege, weil es jetzt eine "Fluchtmöglichkeit" entlang der planoberen Fensterfront gibt.
all.JPG grundriss.JPG herd.JPG insel.JPG oben3.JPG schnippelsicht.JPG oben.JPG
 

Anhänge

  • hydrangeaOFFEN.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 123
  • hydrangeaOFFEN.POS
    14,1 KB · Aufrufe: 120
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.383
Wohnort
Perth, Australien
hydrangia, deine #51 wird so nicht funktionieren.

Der Esstisch 100x200cm, der Abstand zwischen den beiden Wänden beträgt 210cm, dh pro Seite sind 55cm für einen Stuhl. Meine Stühle sind inkl Lehne schon 55cm tief, ich könnte mich nicht mehr draufsetzen. Auch wenn der Tisch nur 90cm breit ist, die Wände 10cm Trockenbau, bleibt es eng.

Die andere Sache ist, das die Küche so direkt neben der Kinderzimmertür ist, der GSP direkt vor der Tür.
 

hydrangea

Mitglied
Beiträge
482
@Evelin: Die je 4 Stühle links und rechts vom Tisch sollen eigentlich zwei Bänke darstellen. Damit müsste es gehen. Im übrigen könnte man den Tisch auch 90cm x 200cm machen, den Abstand zwischen Zeile und Insel könnte man auch noch ein wenig verringern. Die Zeile planrechts habe ich 65cm tief gezeichnet; notfalls könnte man auch hier noch ein paar Zentimeter gewinnen.
Wo genau man die Trennwand mit Schiebetüren einbaut, wird letztlich von der tatsächlichen Lage der beiden Balkontüren planoben abhängen, die wir leider noch nicht kennen. Und davon wird abhängen, wie breit der Wohnküchenbereich werden kann.

Worin siehst du einen Konflikt zwischen GS-Türe und Kinderzimmertüre?
 
Zuletzt bearbeitet:

EA-Tec

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
32
Hallo,

in diesem Beitrag ist nun der finale Grundriss für den Wohn-/Ess-/Küchenbereich, siehe Anhang. Wird im Eröffnungsbeitrag auch noch ergänzt.

Edit: Geht doch nicht, kann der Eröffnungsbeitrag nicht mehr bearbeiten.

Wir haben noch ca. 7 bis 10 Tage Zeit, bis wir die finalen Pläne vorliegen haben müssen, sprich wo kommen Wasser- und Elektroinstallation hin.

Da die offene Küche nun beschlossen ist, sind wir auch bzgl. Wohnzimmergestaltung etc. offen - ein guter Freund ist Trockenbauer, d.h. auch bzgl. Wandgestaltung sind wir für alles offen. Die Idee mit dem Tausch von Küche und Wohnzimmer finde ich gar nicht verkehrt, könnte künftig jedoch etwas schwierig werden, da das Büro irgendwann als zweites Kinderzimmer dienen wird. Kann aber auch sein, dass ich das nur zu eng sehe, bzgl. Trennung Wohnzimmer/Kinderzimmer. Die Bäder und Schlafräume kommen alle nach dem 113cm breiten Durchgang. Beim 145cm breiten Durchgang ist der Eingangsflur.

Wir können nun doch eine Ablufthaube einsetzen, da der Deckendurchbruch (roter Kreis) noch nicht verschlossen ist, und auch offen bleibt. Sind 15 oder 20cm Durchmesser, muss ich am Freitag, wenn ich wieder auf der Baustelle bin, nachmessen. Es kann aber auch eine Umlufthaube sein, da sind wir recht offen. Eine Berbel würde uns optisch ganz gut gefallen, aber man liest auch häufig negatives über deren Hauben... eine Möglichkeit ohne hängende Haube wäre drei Kochfelder zu nutzen, d.h. Kocheld, Muldenlüftung, Teppan, Muldenlüftung, Kochfeld. Den Platz hätten wir auf der Insel wahrscheinlich. Ist aber erstmal nur eine Spinnerei, die ich bei einer anderen Küche so ähnlich hier im Forum gesehen hatte.

Geschirrspüler und Spüle müssen nebeneinander sein. Ob der GS im hohen Schrank ist, oder auf'm Boden, ist uns (noch) egal. Ein MUPL ist Pflicht, meine Frau findet die Idee grandios!
 

Anhänge

  • Grundriss final.png
    Grundriss final.png
    125,4 KB · Aufrufe: 147
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.383
Wohnort
Perth, Australien
es wäre nett, wenn du in den Plan Gesamtlänge und Breite einträgst, damit nicht jeder jedes Mal die Zahlen zusammenzählt und man sich vielleicht verzählt.

DAH Loch, bitte genaue Position messen. Aber vorab, ist das Loch wirklich ca da, wo eingezeichnet?

Edit.
In deinem alten Plan sind die beiden Wandstücke planunten nicht im gleichen Abstand zur Aussenwand planoben. Hat sich das jetzt also geändert? es waren aber nur 6cm Unterschied.

Edit.
Die MAßkette planoben und planunten stimmen nicht überein.

oben - 825
unten - 814

hast du einen Architektenplan, den du einstellen kannst, damit wir selbst die Maße rauslesen können?

Und wenn du schon mal dort bist, mach doch mal ein paar Bilder, dass wir uns den Raum vorstellen können.
 
Zuletzt bearbeitet:

EA-Tec

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
32
Der Deckendurchbruch für die Haube ist natürlich nicht willkürlich eingezeichnet, das passt schon so ungefähr. Solange ich aber nicht vor ORt bin, kann ich auch nicht genau sagen, wo der Durchbruch ist. Im Großen und Ganzen stimmt es aber, siehe Architektengrundriss auf der ersten Seite.

Die Maße sind eine Kombination aus selbst gemessen, und Architektengrundriss. Manche Maße vom Architektengrundriss sind schlicht falsch, so z.B. die Außenwand zwischen Büro- und Küchenausgang (siehe 65cm). Laut einem Grundriss sind es 75cm, einem anderen nach zu urteilen 62, einem dritten nach über 80cm... tatsächlich sind's ca. 65cm, je nachdem wie krumm und schief die Wand später montiert wird. Bei manchen Maßen sind es z.B. 117,5cm, da hab' ich dann einfach abgerundet.

Die einzelnen Maße stimmen im Großen und Ganzen, und selbst wenn es Abweichungen gibt, betragen diese wenige, einstellige Zentimeter, und dürften somit für die Küchenplanung nicht ausschlaggebend/kriegsentscheidend sein.

Ansonsten gibt es noch den Architektengrundriss in einem anderen Beitrag, da kann man dann selbst nachrechnen, wenn man auf die einstelligen Zentimeter-Abweichungen Wert legt.

Die 472cm bis zum Schacht planoben sind aus dem Grundriss, die restlichen Maße selbst gemessen, daher kann es zu den kleinen Abweichungen kommen.

Ich habe nicht alles selbst gemssen, nur das für mich relevante. Der Abstnad bis zum Schacht war für mich nie relevant, daher auch nicht gemessen.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.383
Wohnort
Perth, Australien
ich könnte es mir dann noch so vorstellen,

Die Insel ist 200x90, der Tisch 180x90.

Der GSP kann wegn der Tür nicht ganz in die Ecke, links daneben steht dann ein 30er US mit Auszug für Backbleche zB und anderes Hohes.

Zwischen HS und Insel beträgt der Zeilenabstand 110cm, von Insel zur Wandzeile 90cm, Insel zur Aussenwand 100cm.

EA53.JPG EA51.JPG EA52.JPG
 

Anhänge

  • EA_Evelin_PLAN5.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 124
  • EA_Evelin_PLAN5.POS
    13,7 KB · Aufrufe: 122

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben