1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

offene kleine Küche in DHH, möglichst viel Stauraum

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Ricard0, 3. Jan. 2016.

  1. Ricard0

    Ricard0 Mitglied

    Seit:
    3. Jan. 2016
    Beiträge:
    13

    Hallo zusammen,
    ich bin Ricardo, wohne in Köln und freue mich auf dieses Forum gestoßen zu sein.
    Genau genommen habe ich aus dem hausbau-forum den Tipp entnommen, hier einmal um Ratschläge bezüglich meines Küchenplans zu bitten.

    Wir werden eine DHH vom Bauträger kaufen. Insofern konnten wir uns da nicht wirklich den Kopf über Planungen zerbrechen. Umso mehr erstaunt es mich, wie lange ich mich jetzt mit der Küchenplanung beschäftige - und das mit Elan!

    Hier zunächst mein Grundriss:
    Thema: offene kleine Küche in DHH, möglichst viel Stauraum - 362534 -  von Ricard0 - grundriss EG Teil.jpg Thema: offene kleine Küche in DHH, möglichst viel Stauraum - 362534 -  von Ricard0 - Grundriss EG Teil bunt.jpg
    Entgegen der Darstellung ist das Fenster an der Westseite des Plans nicht feststehend. Mein Programm hat nur kein anderes Fenster zugelassen. Ich gebe auch zu, dass mich die Planung des Grundrisses etwas wundert...
    Maße konnten bisher nur aus einem Plan mit unglücklich kleinem Maßstab entnommen werden (siehe Grundriss weiter unten).

    Wir waren bereits in zwei Küchenstudios um uns Angebote einzuholen und für uns ein entsprechendes Layout festlegen zu können. Jenes ist demnächst wegen der zu installierenden Anschlüsse wichtig.

    Kurz zu den Grundgedanken:
    Wir brauchen für alles in der Küche einen festen Platz - sonst wird es auf der Arbeitsplatte stehen. Somit brauchen wir möglichst viel Stauraum. Dabei soll es aber auch wirklich ansehlich bleiben, da es ja nunmal eine offene Küche ist.

    Kinder werden in den nächsten Jahren mit hoher Wahrscheinlichkeit hinzukommen.

    Übertiefe Arbeitsplatten wären eine schöne Sache. Wird aber vermutlich nicht gut aussehen, da der Wandvorsprung scheinbar genau 60cm hervorsteht und das Fenster an der Stirnseite wohl auch genau einen 60cm-Aufbau zulässt. Genaue Maße werden hoffentlich im Laufe der nächsten zwei Wochen vorliegen.

    Wir haben uns zu Beginn eine U-Form vorgestellt. Mittlerweile sind wir aber eher vom Zweizeiler überzeugt, lassen uns aber selbstverständlich gerne andere Ideen aufzeigen.
    Der Verkäufer im Küchenstudio verpasste der Küche kurzerhand ausschließlich Unterschränke mit Auszügen. Das empfand ich im ersten Moment als sehr seltsam. Dann fiel mir aber auf, dass der Unterschrank mit dem Auszug in unser bisherigen Küche bestgenutzte ist. Nun gefällt mir die Idee sehr gut.
    Thema: offene kleine Küche in DHH, möglichst viel Stauraum - 362534 -  von Ricard0 - Küche Zeile 1 keinApo.jpg

    Was uns etwas Kopfzerbrechen bereitet:
    Üblich (in meinem digitalen Katalog) scheint bei Unterschränken mit drei Auszügen die Aufteilung 14cm - 28cm - 28cm zu sein. Oder 17cm - 17cm - 35cm.
    14cm - 20cm - 36cm würde mir gefallen.
    Unsere Bedenken sind, dass Ölflaschen oder Müslipackungen in diesen Schränken keinen Platz finden.

    Deswegen wurde nun auch schon eine Idee mit dem verteufelten Apotheker-Schrank entwickelt:
    Thema: offene kleine Küche in DHH, möglichst viel Stauraum - 362534 -  von Ricard0 - Küche Zeile 1 Apo.jpg

    Und jene Korpi, welche den unteren Bereich mit sehr kleinem Sockel noch ausnutzen, liegen vermutlich nicht in unserem Budget.

    Vielleicht habt ihr hier ja eine Idee?

    Als Spüle soll eine Unterbauspüle (50 x 40cm) in die Granitarbeitsplatte eingelassen werden, Abtropfrinnen in der Arbeitsplatte. Je nach endgültiger Fensterhöhe wird der Wasserhahn samt Spüle noch etwas verschoben oder ein Unterfensterhahn verbaut werden müssen.
    Eine Granitarbeitsplatte wünschen wir uns auch sehr. Das Kochfeld soll flächenbündig installiert werden.
    Ansonsten: Softeinzüge und Softclose würde uns sehr gefallen. Ist beides heute Standard?

    Gedanken zu der Zeile 1 (mit der Spüle):
    • Spülmaschine zentral - so kann Besteck direkt rechts daneben in die oberste Schublade (leider nur 50cm breit, wegen Fensterproblematik) und Gläser in die Hängeschränke
    • Müllsystem unter Spüle recht zentral
    • 80er US könnte auch 30er und 50er werden, damit im 30er die hohen Sachen untergebracht werden. Dadurch jedoch wieder Verluste durch Holz und Mechanik. Finde in meinem Katalog leider keinen US mit einem Auszug (innen am besten mittig zweigeteilt durch Mitnehmer)
    • 5cm "Luft" an jeder Seite für Passstücke bzw. Ungenauigkeiten, Putz usw.

    Gedanken zu Zeile 2 (Kochstelle):
    • Probleme mit dem Kühlschrank am Fenster? Lt. Plan vom Bauträger sollen die Fenster fast innebündig sein.
    • Schmaler Unterschrank ganz links wird vermutlich nicht mehr passen, da dort schließlich noch eine Wange hin muss.
    • 5cm "Luft" zwischen Hochschrank mit Kühlschrank und Wand; auf der anderen Seite keine Luft mehr, daher wird der Mini-Apotheker wohl nicht passen
    Thema: offene kleine Küche in DHH, möglichst viel Stauraum - 362534 -  von Ricard0 - Küche Zeile 2.png
    Hier vielleicht zu erkennen die Fensterproblematik (fast innenbündig):
    Thema: offene kleine Küche in DHH, möglichst viel Stauraum - 362534 -  von Ricard0 - Grundriss BT.jpg


    Ich werde morgen die ganze Sache in den Alno-Planer übertragen. Ich habe ja schließlich die Anleitung hier gelesen ;-)


    Vielen Dank im Voraus
    Ricardo

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 2
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?:
    Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 168cm und 185cm
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 110
    Fensterhöhe (in cm): 120
    Raumhöhe in cm: 250
    Heizung: Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
    Dunstabzugshaube: Abluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
    Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
    96
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Allesschneider (z. B. in Schublade), Handrührgerät, Pürierstab, Eierkocher
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Bisher oft und gerne, auch Mal Niedertemp. oder sous vide. Später mit hoher Wahrscheinlichkeit auch mehr, da Kinder geplant sind.
    Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Gerne zu zweit
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Pyrolyse soll es geben, ebenso ein breites Induktionskochfeld.
    Auszüge soll es möglichst viele geben. Granitarbeitsplatte und Unterbauspüle (50cm x 40cm). Abtropfrinnen im Granit.

    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altpapier, Gelber Sack Müll, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?:
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?:
    Preisvorstellung (Budget):
    bis 10.000,-
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Jan. 2016
  2. Ricard0

    Ricard0 Mitglied

    Seit:
    3. Jan. 2016
    Beiträge:
    13
    Wie versprochen reiche ich hier die Alno-Planer Datei nach.
    Ich habe gesehen, dass es von Alno Unterschränke mit einer Korpushöhe von 78cm gibt. Diese haben da auch die von uns gewünschten Schubladen (12,6cm - 25,6cm - 38,6cm). Genau diesen US habe ich im Planer aber nicht gefunden (US2A).
    Ist damit eine Arbeitsplattenhöhe von etwa 99cm noch möglich?
    7cm Sockel + 78cm Korpus + 4cm Granit = 89cm. Fehlt da noch etwas in der Rechnung?

    Maxi-Schränke gibt es auch von Nobilia, habe ich gesehen. Würden die auch funktionieren?
    7cm Sockel + 86,5cm Korpus + 4cm Granit = 97,5cm rechnerisch, wenn ich nichts übersehen habe. Das würde gut passen. Schrank wäre dann mit 14,1cm Schublade und zwei Auszügen a 35,7cm.

    Mit wie viel Aufpreis muss man bei den größeren Schränken rechnen? Stimmt das Verhältnis, oder gibt es noch andere Ideen höhere Gegestände unterzubringen?

    Viele Grüße
    Ricardo
     

    Anhänge:

  3. llllincoln

    llllincoln Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2015
    Beiträge:
    1.048
    Ort:
    NRW
    Hi, ist schwer zu sagen wieviel ein 6er Raster teurer ist. Wenn man die gleiche Anzahl an Auszügen hat, ist es nicht so viel.
    Bei Nobilia ist der Maxi Korpus ca. 7 % teurer im Grundpreis. Ob sich das nach einer Blockverrechnung noch bemerkbar macht, ist so nicht zu sagen.
    Deine Rechnung mit den Maxi Schränke ist korrekt.
    Grüße aus Bergisch Gladbach
     
  4. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.456
    Ort:
    Perth, Australien
    Hallo Ricard0 und herzlich willkommen im Forum.

    Schöne thread Eröffnung. Zu deiner ALNO Planung fehlen die Bilder und der Alno Grundriss (mit snipping tool). Denn nicht alle hebn den Planer und nicht jeder will sic deine Planung hochladen, um zu kommentieren.

    Ich habe den Grundriss jetzt mal hochgeladen.
    Wie du selbst geschrieben hast, eigne sich diese Planung nicht so gut für übertiefe US.

    Hat die kürzere Person die AP Höhe getestet?
    ARBEITSHÖHE ermitteln
    3 Methoden haben sich da etabliert:
    - abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
    - Höhe Beckenknochen messen
    - z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
    Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
    Ausführlicher in
    Optimale Arbeitshöhen beschrieben.

    Ich würde eine Spüle ohne Ablage und ohne Rillen in der Steinplatte nehmen. Mit den Rillen machst du dir nur mehr Arbeit. Ich habe auch ein Unterbauspüle (50cm breit) ohne Ablage. Wenn man etwas abwäscht, stelle ich es einfach auf die AP und wische das Wasser ins Becken. Allerdings habe ich ein Einhängsieb für die Spüle von IKEA.

    Wenn möglich würde ich ein Fenster mit einem festen Unterteil einbauen.

    Thema: offene kleine Küche in DHH, möglichst viel Stauraum - 362719 -  von Evelin - Ricardo0.JPG
     
  5. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.456
    Ort:
    Perth, Australien
    wäre es meine Küche würde ich etwas anders planen,, um übertiefe US zu nutzen.

    von planunten links im 6er Raster

    Blende
    GSP
    80er US 3-3 mit Spüle, hohe Flaschen unten
    40er US 3-3 mit MUPL oben, hohe Flaschen unten

    nach der toten Ecke mit 70cm Übertiefe weiter
    80er US 1-1-2-2
    90er US 2-2-2 mit Kochfeld
    80er US 1-1-2-2
    Wange

    OS von planunten 45-90-90-80
    über den OS führt die Abluft nach aussen.

    Man kann die Kochzeile auch 75cm tief machen, dann ändert sich die Fensterzeile entsprechend. Die Frage ist, ob die kurze Person noch an die OS rankommt und das Kochfeld wäre auch ein paar Zentimeter weiter nach hinten.

    Thema: offene kleine Küche in DHH, möglichst viel Stauraum - 362721 -  von Evelin - Ricardo31.JPG Thema: offene kleine Küche in DHH, möglichst viel Stauraum - 362721 -  von Evelin - Ricardo32.JPG Thema: offene kleine Küche in DHH, möglichst viel Stauraum - 362721 -  von Evelin - Ricardo33.JPG Thema: offene kleine Küche in DHH, möglichst viel Stauraum - 362721 -  von Evelin - Ricardo34.JPG Thema: offene kleine Küche in DHH, möglichst viel Stauraum - 362721 -  von Evelin - Ricardo35.JPG
     

    Anhänge:

  6. Ricard0

    Ricard0 Mitglied

    Seit:
    3. Jan. 2016
    Beiträge:
    13
    Hallo llllincoln,
    heute waren wir bei MEDA-Küchen und in einem kleinen Studio. Die Maxischränke sind scheinbar nicht derartig teurer, dass in der Summe ins Gewicht fallen. Das gefällt uns schon Mal.


    Hier wurde uns auch ein 3-4cm hoher Sockel auf der Seite des Kochfeldes vorgeschlagen. Auf der anderen Seite ein üblicher Sockel (7cm), damit die Spüle etwas höher kommt (auf 101cm).

    Hallo Evelin,

    ich bin beeindruckt. Die Idee gefällt mir. Das werde ich mal in meinem Küchenprogramm modellieren und etwas damit herumspielen (muss mich in den Alno-Planer erst noch einfinden). Danke übrigens für die angepassten Dateien!
    Der Schacht schließt bündig mit dem gegenüberliegenden Wandende ab. Somit sollte also noch etwas mehr Platz zwischen den beiden Hochschränken und dem Fenster sein, als in deinem Modell dargestellt. Das kommt der Idee sehr zugute.


    Nach dem Besuch im zweiten Küchenstudio sind wir jetzt eher auf dem Dampfer das Kochfeld und die Spüle auf eine Seite zu legen. Als eine Art Werkbank.

    Hier nochmal eine Idee unsererseits, um das Ganze wohnlicher zu gestalten:
    Thema: offene kleine Küche in DHH, möglichst viel Stauraum - 362760 -  von Ricard0 - Küche Zeile 2 wohnlich.jpg

    Viele Grüßen und besten Dank
    Ricardo


    edit:
    Nein, habe mich geirrt. Der Plan stimmt, der Schacht lässt sich im Planer nur leider nicht 60x60 darstellen. Mein Fehler - sorry.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Jan. 2016
  7. llllincoln

    llllincoln Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2015
    Beiträge:
    1.048
    Ort:
    NRW
    Sorry, aber ein 3-4 cm hoher Sockel ist ja komplett SINNFREI. Erstens gibt es das nicht als Standard. Gut dann müsste mal die kompletten Füße abschlagen und durch andere ersetzen. Garantie und Stabilität weg.
    Zweitens haut man mit dem Fuß zwangsläufig gegen die Front, da die Höhe der Front nicht zum rantreten reicht.
    Drittens ist eine Belüftung am Kühlschrank nicht mehr gegeben. ( gut wäre bei der Planung nicht relevant)
    Die Planung mit den seitlichen Hängeschränken sieht zwar nett aus, aber hätte für mich zuviele Nachteile , wie weniger APL, Stauraum und Komfort.
     
  8. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.456
    Ort:
    Perth, Australien
    Verputz und Blende mitgerechnet, bleiben ca 310cm an der Wand.

    Kochfeld 80
    Spüle 60
    GSP 60
    bleiben noch ca 110

    von planunten

    Wange
    100er US mit Kochfeld rechtsbündig
    90er US 1-1-2-2
    60er US 3-3 mit Spüle
    GSP
    Blende

    Wolltest du einen MUPL,

    Thema: offene kleine Küche in DHH, möglichst viel Stauraum - 362824 -  von Evelin - Bin.jpg

    brauchst du 40cm, 30er US ist etwas knapp. Darein stellst du zB Ninka Eimer
    Thema: offene kleine Küche in DHH, möglichst viel Stauraum - 362824 -  von Evelin - Ninka124.jpg

    im Planer kannst du alles mit der F4 Taste anpassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Jan. 2016
  9. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.456
    Ort:
    Perth, Australien
    in diesem Beispiel ist die Zeile 75cm tief und die US wie in #8 beschrieben.

    Auf der HS Seite habe ich einen 80er+50er gestellt, 40+90 geht auch.

    übrigens sind in meinem Plan in #5 und diesem Plan die Heissgeräte zu hoch eingebaut. Der Planer hat nichts besseres im Programm. Max 5 Raster darunter. Der Teller der Mikro nicht höher als Schulterhöhe der kleineren Person.

    Wenn du eine separate DAH möchtest, sollte rechts und links etwas Freiraum sein. Einmal sieht es besser aus, aber wichtiger man kann die DAH besser von aussen reinigen.

    Thema: offene kleine Küche in DHH, möglichst viel Stauraum - 362828 -  von Evelin - Ricardo41.JPG Thema: offene kleine Küche in DHH, möglichst viel Stauraum - 362828 -  von Evelin - Ricardo42.JPG Thema: offene kleine Küche in DHH, möglichst viel Stauraum - 362828 -  von Evelin - Ricardo43.JPG Thema: offene kleine Küche in DHH, möglichst viel Stauraum - 362828 -  von Evelin - Ricardo44.JPG
     

    Anhänge:

  10. Ricard0

    Ricard0 Mitglied

    Seit:
    3. Jan. 2016
    Beiträge:
    13
    Hallo Evelin,

    bei deiner letzten Idee gefällt mir die Fensternische, die auch etwas versteckt ist hinter den Hochschränken.
    Dass der GSP hingegen so präsent ist wäre bei uns beiden eher unglücklich. Den so zu verstecken wie in deiner L-Form hat was. Hättest du da keine Bedenken bezüglich des Handlings mit dem GSP? Den kann man dann nur von einer Seite beladen... und der Besteckschubkasten ist auch nicht direkt nebenan.
    Gläser und Teller könnte man ja in den Auszügen der Spüle aufbewahren.

    Viel mehr Unterschrank gewinnt man durch das L nicht, im Vergleich zum Zweizeiler. Aber deutlich mehr an APL. Jetzt überlegen wir, ob wir so viel APL brauchen und anständig nutzen, oder ob es doch wieder dazu verleitet Küchengeräte und anderen Kram darauf stehen zu lassen. Bei so einer Granit-APL ist die Länge der APL ja auch eine Kostenfrage.

    Tcha, dafür, dass wir vor ein paar Tagen noch völlig planlos waren, stehen wir nun mit drei Plänen da, welche uns gut gefallen.

    Die L-Form mit kleiner Hochschrankwand, die wohnliche Variante wie von mir zuletzt gepostet und der praktische Zweizeiler...
    Da werden wir wohl noch ein paar Mal drüber schlafen müssen. Habt ihr Anregungen?

    Und zu der Anmerkung von llllincoln:
    Hier im Forum habe ich auch schon Küchen mit Minisockel gesehen. Sowas scheint zu funktionieren. Klar muss man sich daran gewöhnen, aber ich glaube selbst 4cm reichen, um sich nicht den Fuß mit dem Auszug zu überfahren.

    Viele Grüße
    Ricardo
     
  11. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    .. 4cm Sockel ist eine Schreinerküche UND Neko hat angemerkt, dass sie sich einigemale bös den Fuss geklemmt hat.
     
  12. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.930
    Bei diesem Kommentar drängt sich die Frage auf, was macht ihr denn mit der Spülmaschine, damit sie versteckt sein muss? Wichtig ist, dass sie aus dem Weg ist, damit sie nicht zur Stolperfalle wird, wenn sie mal offen ist (z.B. beim Ausräumen).
    Beladen kann man sie von vorne oder von einer Seite, das ist auch mehr als ausreichend. Bei der kleinen Küche sind alle Auszüge und Schubladen in ein-zwei Schritte erreichbar, ich würde die Planung nicht von der Entfernung zwischen GSP und Besteckschublade abhängig machen. Wichtig wäre, dass Besteck, Geschirr und Gläser so eingeräumt sind, dass einer den Tisch decken kan, ohne den Koch zu stören.
    Unter der Spüle ist übrigens erstmals den Siphon, das klaut schon ziemlich viel Platz. Ich kann mir bessere Plätze fürs Geschirr vorstellen.
     
  13. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.456
    Ort:
    Perth, Australien
    Bei dem L mit GSP in der Ecke #5 und dem Besteck rechts vom Kochfeld sind es bei geöffneter Schublade weniger als 1m. Du stehst ja nicht vor dem GSP sondern links daneben. Es hat Vorteile wenn der GSP nicht mitten in der Küche steht. Ausserdem kann man in der Ecke über dem GSP etwas stehen lassen, was man nicht unbedingt vom Wohnraum sehen soll.

    Bei mir ist alles in unmittelbarer Nähe zum GSP, meine Kueche hat halt eine andere Form.

    Ob ihr zuviel AP habt, glaube ich nicht. Nichts rumstehen zu lassen, ist Disziplin. Ausserdem hat man mit Auszügen mehr Stauraum, insbesondere, wenn ihr euch für übertiefe Auszüge entscheidet.

    Was die AP betrifft, würde ich keine 40 mm nehmen, das ist nur die Blende vorne und die Küche wirkt eher altmodisch. 20mm reichen vollkommen aus, habe ich auch so.

    Und ja, auf keinen Fall nur 4-5cm Sockel.

    Wenn der GSP am Anfang der Zeile ist wie in meiner #9, hat das den Vorteil, dass
    • man nicht durch die ganze Küche laufen
    • man nicht mit dem Rücken zum Wohnraum an der Spüle steht
    • der Weg der DAH nach aussen ist kürzer
    Alternativ biete sich noch die Version an, Spüle und Kochfeld tauschen, so dass die Nische neben den HS näher am Wasser ist, will man auf der Seite backen, vorbereiten. Ich mache die Planung mal.

    übrigens deine Idee Kochen und Spüle auf der kurzen Seite geht nicht, zuwenig Platz.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Jan. 2016
  14. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.456
    Ort:
    Perth, Australien
    so,hier jetzt die Variante, die deinen Wünschen wohl am nächsten kommt.

    Der GSP ist gegenüber des 100er US, 1-1-2-2 Auszüge. Oben Besteck, darunter Kochutensilien, darunter Geschirr. Der schmale 30er US daneben reicht für ein paar hohe Flaschen oder Backbleche/grosse Schneidbretter/Pizzstein.

    Beispiel mein 100er US mit Geschirr (jetzt voller) und ein 100er US mit Töpfen. In einen 100er 2er Auszug bekommst du locker 16 Töpfe rein, wenn du stapelst.

    Thema: offene kleine Küche in DHH, möglichst viel Stauraum - 362940 -  von Evelin - Kitchen plates and plastic.JPG Thema: offene kleine Küche in DHH, möglichst viel Stauraum - 362940 -  von Evelin - Kitchen Pots.JPG

    hier ein Bild mit einer innenliegenden 40er Schublade mit Tee und Kaffeebohnen, an die ich täglich max 2 x ran muss. Darunter sind Tassen.

    Thema: offene kleine Küche in DHH, möglichst viel Stauraum - 362940 -  von Evelin - P1010331.JPG

    Links neben der Spüle ist ein 40er MUPL, ein 50er US (mit Innenschubalde oben) und das Kochfeld rechtsbündig auf einem 100er US. Wie du die Auszüge auf dieser Seite wählst, musst du entscheiden. Allerdings würde ich nicht auf den MUPL verzichten.

    Die grüne Fläche im Grundriss stellt die geöffnete GSP Tür dar.

    Thema: offene kleine Küche in DHH, möglichst viel Stauraum - 362940 -  von Evelin - Ricardo41.JPG Thema: offene kleine Küche in DHH, möglichst viel Stauraum - 362940 -  von Evelin - Ricardo42.JPG Thema: offene kleine Küche in DHH, möglichst viel Stauraum - 362940 -  von Evelin - Ricardo43.JPG Thema: offene kleine Küche in DHH, möglichst viel Stauraum - 362940 -  von Evelin - Ricardo44.JPG
     

    Anhänge:

  15. Ricard0

    Ricard0 Mitglied

    Seit:
    3. Jan. 2016
    Beiträge:
    13
    4cm Sockel wurde von Meda-Küchen angeboten. Eine Nobilia Küche. Dabei würde der Sockel aus einem unterlegten weißen Brett bestehen.
    Davon sind wir nun aber auch schon wieder abgekommen. Habe festgestellt, dass wir doch gerne mal die Füße unter den US parken, beim Kochen.

    Hallo,
    ja, ihr habt ja schon irgendwie recht, dass ich mich auf die Sache mit dem GSP und der Besteckschublade etwas eingeschossen habe. Versteckt wäre der GSP und das darüber befindl. Stück APL eben deswegen ganz praktisch, weil wir das Frühstücksgeschirr gerne mal nur eben über dem GSP abstellen und dann erst am Abend einräumen.
    Andererseits könnte es ja auch Disziplin angewöhnen, wenn es an präsenter Stelle ist.

    Hier gefällt mir GSP und Schubkästen für Geschirr und Besteck sehr gut. Ein guter Kompromiss zwischen sinnvollem Gesamtkonzept und meiner verbohrten, oben erklärten Idee mit den kurzen Besteckwegen.

    Der Küchenmensch unseres Vertrauens (also tatsächlich der, bei dem wir bereits eine Küche gekauft haben und uns relativ gut beraten fühlen) rät von einem einsehbaren Kochfeld ab.
    Aber irgendwas muss natürlich einsehbar sein. Entweder der GSP mit dem Frühstückgeschirr, das Kochfeld mit den Fettspritzer oder die Spüle mit den Wasserflecken, trocknenden Töpfen oder was auch immer.

    Das zum Esstisch nahe Kochfeld stelle ich mir in Situationen mit Kindern praktisch vor, wenn noch eben Nachschlag von irgendeiner Komponente aus den Töpfen geholt werden soll. Außerdem ist man während des Kochens kommunikativ näher am Wohnraum. Andererseits ziehen Gerüche schneller in eben jenen, genauso Geräusche des Kochens und der DAH. Der Weg der DAH ist länger und Fettspritzer geraten auch auf den Boden links neben der APL.

    In deinem Beitrag #9 ist die Anordnung Spüle - Kochfeld getauscht. Somit die Aspekte von oben genau getauscht (Lärm, Geruch vom Kochen bleibt dem Wohnraum fern, Fett spritzt nicht auf den Boden neben der APL; GSP - Besteckschubladenkonzept geht nicht mehr auf; Blick auf die Spüle [eher nicht so tragisch]).

    Ganz kurz noch eine Sache zum Abtropfbereich: Nur bei Marquardt, den Granit-APL Spezis wurde uns nicht von einer Abtropffläche im Granit abgeraten. Alle anderen Küchenmenschen haben, mehr oder minder, die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen. Angeblich wegen der Unnötigkeit und Verschandelung der APL. Vielleicht auch wegen der hohen Kosten der Bearbeitung, welche den Gesamtpreis natürlich erhöht.
    Wie habt ihr euch hier entschieden? Und war es die richtige Entscheidung?

    Viele Grüße
    Ricardo
     
  16. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.456
    Ort:
    Perth, Australien
    eine Abtropfe verschandelt eine schöne Stein AP. Ich habe eine Unterbauspüle, weil ich auch keine Wassertropfen auf dem überstehenden Rand sehen will. Ich wäre tot unglücklich, wenn ein Stück "Blech" (Abtropfe) meine sonst sterile Küche verschandeln würde.

    Und Geräusche von einer DAH sind minimal, solange du bereit bist, ein paar Euronen mehr ausgibst und das Teil VOR dem Kochen einschaltest. Ich höre nur sehr wenig und die, die eine Novy, Berbel usw haben hören sicherlich fast gar nichts. Bei mir ist allerdings der Motor auf dem Dach.

    Und was den Geruch betrifft, verstehe ich nicht, dass man, nicht nur du, einen Allraum möchte. Dieses Geruchsargument empfinde ich an den Haaren herbeigezogen, denn es gibt eben sehr gute DAHs.

    Was in einem Allraum störend ist, egal, wo Spüle oder Kochfeld sich befinden, sind Geräusche. Und wenn der Raum dann auch noch komplett gefliesst wird, hört man jeden Pups, weil nichts im Raum die Geräusche absorbiert.

    Du musst für dich entcheiden, welche Variante in erster Linie für euch praktisch ist. Beobachtet eurer Küchenverhalten JETZT, solange ihr noch Zeit habt und macht Notizen.
     
  17. Bärbel123

    Bärbel123 Mitglied

    Seit:
    17. Jan. 2012
    Beiträge:
    485
    Ich habe auch mal von Abtropfrillen in Granit geträumt - glücklicherweise habe ich noch rechtzeitig erkannt, dass auch diese geputzt/gewischt werden müssen und mir zusätzlich noch die nutzbare Arbeitsfläche zerstören würden. Ich habe nun seit gut 3 Jahren eine Unterbauspüle ohne Abtropfe/Abtropfrillen und würde dies nie mehr ändern wollen - ein Wisch und alles ist ordentlich - dies ist übrigens auch beim flächenbündigen Kochfeld so und gekocht wird doch seltener, als die Spüle benutzt, gerade in einem Haushalt mit Kindern.
     
  18. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.305
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    Also ich kann meinen GSP auch nur von einer Seite ein- bzw. ausräumen. Welchen Grund gibt es ihn von mehreren Seiten einzuräumen und dabei um den GSP herumzutanzen? Ich bin übrigens nicht sehr groß und komme trotz kurzer Arme überall ran zum einräumen. ;-)

    LG
    Sabine
     
  19. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.718
    Mal ganz subversiv ... bei einer Küche von 3,2 x 2,8 m kann man eigentlich auf keiner Strecke von "weiten" Wegen reden ;-)
     
  20. Ricard0

    Ricard0 Mitglied

    Seit:
    3. Jan. 2016
    Beiträge:
    13
    Hallo zusammen nach so langer Pause!

    Nein, die Küchenplanung ist nicht im Sande verlaufen und eure vielen Ideen und Anregungen waren auch keine vergeudete Zeit.

    Wir waren bereits beim Notar - Vertrag ist unterschrieben. Eine Küche muss also auf jeden Fall rein ;-)

    Wir sind immer noch bei der L-Variante mit der Mini-Hochschrankwand. Diese Idee gefällt uns sehr gut. Auch wenn wir dadurch das Fenster in Richtung Süden ziemlich einbauen.

    Jetzt gibt es noch kleinere Punkte bei denen wir Bedenken haben:
    - Bei Maxi-Schränken und 9cm Sockel (um keine Probleme mit dem GSP zu bekommen) müssen wir eine 2cm APL nehmen um mit der Arbeitshöhe nicht zu hoch zu kommen. 2cm APL gefällt uns optisch auch sehr gut. Leider ist dann aber die Schublade unter dem Induktionskochfeld nicht mehr nutzbar. Ist das so üblich? Zumindest in halber Höhe hätten wir die gerne noch genutzt (für Kochbesteck).

    - Eine Festverglasung bei einem Fensterflügel möchten wir nicht. Daher müsste der Wasserhahn mittig zwischen die Fensterflügel. Ich hoffe, dass es dann passt. Sicher bin ich mir nicht.

    - Evtl. kann die Brüstungshöhe etwas niedriger gestaltet werden. Es fehlen uns nur wenige Zentimeter. Dann könnte die APL in die Fensterlaibung hineingezogen werden und gleichzeitig als Fensterbrett dienen. Würde mir sehr gut gefallen.

    - MUPL links neben der Spüle ist aktuell nicht so richtig möglich. Habe vieles versucht. Das Problem sind die Maxi-Schränke. Da gäbe es nur den US mit 3 x 285mm Auszügen. Effektiv bleiben da vielleicht 20cm nutzbar. Das würden zu kleine Müllbehälter werden, fürchte ich.
    Außerdem würde das Raster nicht mehr passen :-\
    Hat noch jemand rettende Ideen?

    edit: Die Abtropfrinnen im Granit sind nun übrigens auch aus der Planung rausgeflogen

    Jetzt noch ein paar Fotos der aktuellen Planung:
    Thema: offene kleine Küche in DHH, möglichst viel Stauraum - 375464 -  von Ricard0 - 2016-03-20 18.32.49.jpg
    Thema: offene kleine Küche in DHH, möglichst viel Stauraum - 375464 -  von Ricard0 - 2016-03-20 18.33.03.jpg
    Thema: offene kleine Küche in DHH, möglichst viel Stauraum - 375464 -  von Ricard0 - 2016-03-20 18.33.16.jpg

    Viele Grüße
    Ricardo
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Kleine halboffene Küche benötigt Hilfe bei Planung Küchenplanung im Planungs-Board 29. Juni 2016
Status offen kleine offene Küche im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 23. Juni 2016
Neubau mit (kleiner) offener Küche in großem Wohn/Essbereich Küchenplanung im Planungs-Board 16. Mai 2016
Status offen Kleine offene Küche (grifflos) Küchenplanung im Planungs-Board 30. Apr. 2016
Kleine offene Küche für Reihenmittelbaus Küchenplanung im Planungs-Board 15. März 2016
offene kleine Küche in Neubauwohnung - Grifflos Küchenplanung im Planungs-Board 6. Feb. 2016
Unbeendet Kleine offene Küche mit Kochinsel Küchenplanung im Planungs-Board 11. Dez. 2015
Status offen Offene Küche in kleiner Zweitwohnung Küchenplanung im Planungs-Board 10. Dez. 2015

Diese Seite empfehlen