Küchenplanung Herausforderung bei neuer Küche

Küche2016

Mitglied
Beiträge
50
Herausforderung bei neuer Küche

Hallo liebe Forengemeinde,

wir haben 2016 unsere Küche mit euch geplant und sind total zufrieden. Jetzt würde ich gerne Schwiegereltern zu diesem Glück verhelfen. Was leider aufgrund der BegebenZeiten nicht ganz einfach wird.

Kleinere Umbauarbeiten wie zb. Steckdosen etc. sind möglich. Desweiteren eventuell ein kleiner Durchbruch mit Tür zum Wohnzimmer.

Wir selbst sind total planlos, und hoffen auf eure Ideen.

Danke schonmal.

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 175 & 185
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 99

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 95
Fensterhöhe (in cm): 130
Raumhöhe in cm: 260
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: N. a.
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: N. a.
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: N. a.
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: N. a.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: N. a.
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): N. a.
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: N. a.

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: N. a.

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: N. a.
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: N. a.
Küchenstil: Landhausküche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: N. a.
Preisvorstellung (Budget): 10000€

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • EB260445-7ED0-4BF2-A076-0C51D2C90BD2.jpeg
    EB260445-7ED0-4BF2-A076-0C51D2C90BD2.jpeg
    101,2 KB · Aufrufe: 76

Küche2016

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
50
Hab mich mal versucht. Bitte um eure Meinungen.
 

Anhänge

  • PLAN1.POS
    12,3 KB · Aufrufe: 29
  • PLAN1.KPL
    4,1 KB · Aufrufe: 17

isabella

Mitglied
Beiträge
14.136
Willkommen zurück! Dein Planungsthread ist unbeendet, wie ist denn die Küche geworden? Ein paar Bilder wären interessant.
Und auch hier wären ein paar Screenshots der Alno -Planung (insb. die Draufsicht der 2D-Planung), da der Alno auf mobile Geräte nicht funktioniert.
Landhaus mit Rahmenfronten wird wahrscheinlich beim Budget nicht drin sein - evtl. kann man landhäusige Elementen (Arbeitsplatte , Griffe, Nischenrückwand) einbringen, die Gemütlichkeit ausstrahlen, ohne das Portmonnaie zu sehr zu belasten.
 

Küche2016

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
50
Also ich habe einfach mal wild drauflos geplant, mit dem Wissen aus unserer eigenen Küche. Ich habe mit Schwiegermutter noch nicht darüber gesprochen, daher auch keine Details. Aber ich denke das es schon gut an die begebenheiten angepasst ist. Der Grundriss ist nicht ganz einfach. Die Terrassentür ragt 64cm in den Raum, so dass es mit diesem kleinen Schrank dahinter passt. Momentan ist da eine tote Ecke mit Regalbrett auf Arbeitsplattenhöhe. Die Spielerei mit den Zierblenden ist auch nur ein Beispiel, da sie es gerne im Landhausstil halten würde.

Bilder unserer Küche folgen.
 

Anhänge

  • Ansicht Fenster.JPG
    Ansicht Fenster.JPG
    98 KB · Aufrufe: 121
  • Ansicht Komplett.JPG
    Ansicht Komplett.JPG
    86,7 KB · Aufrufe: 124
  • Draufsicht mit Oberschränke.JPG
    Draufsicht mit Oberschränke.JPG
    67,3 KB · Aufrufe: 118
  • Draufsicht ohne Oberschränke.JPG
    Draufsicht ohne Oberschränke.JPG
    63,3 KB · Aufrufe: 119

isabella

Mitglied
Beiträge
14.136
Ui, das sind aber ganz schön viele Schränke und es scheint alles ziemlich knapp zu sein, mit Türen und so, keine Passleisten…
Was passiert mit der Ecke planoben rechts? Warum sind Spüle und Kochfeld so nah aneinander? Warum planst Du grundsätzlich hinter jedem Türblatt einen Schrank? Wo ist der Wasseranschluss?
 

Küche2016

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
50
Ok, ist nur ein grober Plan. 30min Arbeit. :psst:

Also momentan steht rechts hinter der Tür ein großer Kühlschrank.
Wasseranschluß ist genau da am Fenster wo die Spüle geplant ist, und leider direkt neben dem Fenster wo der Herd sitzt ist die Kernbohrung für die Dunstabzugshaube. Im Moment ist eine Küche in L-Form verbaut, wenig Platz.
 

US68_KFB

Mitglied
Beiträge
753
Wohnort
Oberfranken
Als erster Entwurf kann sich das durchaus sehen lassen. Um sowas montieren zu können, brauchst du gute Monteure und reichlich übertiefe Arbeitsplatten in alle Richtungen. Ich fürchte diese Küche sprengt das Budget gnadenlos. Da bin ich schon bei 10k nur für die Möbel. Allein dieses ganze Oberboden und Kranzgedöns ist furchtbar teuer und hat keinerlei Zweck. Vielleicht kann man da etwas sparsamer mit umgehen. Auf den Hängern kann man Kranz machen, aber die Oberböden sind nutzlos.

Was soll denn da für ein Kühlschrank rein? Kann man da vielleicht auch mit Sideboards arbeiten? Ich finde die Planung ganz schön wuchtig und voll. Brauchen die Schwiegerleute denn wirklich so viele und so hohe Möbel?

Was ist denn das für ein Abluftloch? Wie groß ist es und in welcher Höhe? Wasseranschlüsse sind nie fix. Wenn man die Spülenseite etwas vorzieht (min. 5 cm), lassen sich vielleicht auch die Wasseranschlüsse ein Stück verlegen. Da reichen ja manchmal schon +/- 50 cm und das kostet im Vergleich zur Küche nicht die Welt. Neue Eckventile für eine neue Küche sollten eh drin sein. Dann kann man auch gleich ein Stück verlängern/verlegen.

Eine neue Kernlochbohrung kostet inklusive Montage des neuen Mauerkastens auch weniger als 300 EUR. Vielleicht alles nochmal neu denken und nicht so die alten Strukturen übernehmen. Den Kühlschrank in der Ecke hinter der Tür finde ich jedenfalls nicht gut platziert.
 

Küche2016

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
50
Hallo zusammen, anbei mal ein Bild wie es momentan in etwa aussieht. Hinter der Tür steht eine große Kühl- Gefrierkombi, zum Stehtisch ist noch ein Regal mit Fernseher und ein schmales Standregal.
 

Anhänge

  • Ist Zustand.JPG
    Ist Zustand.JPG
    66,7 KB · Aufrufe: 35
  • Ist Zustand1.JPG
    Ist Zustand1.JPG
    95,5 KB · Aufrufe: 34

Küche2016

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
50
Ich würde auf klare Formensprache setzen und auf Ecken vollständig verzichten.
Anhang anzeigen 333347
Vorteil einer Insel ist, dass du tiefe, komfortable und zusammenhängende Arbeitsfläche hast. Beispiel für die Form ist hier
was lange währt wird gut| Küchenplanung einer Küche von Eggersmann
Was letztendlich wohin kommt und wie viele HS und so weiter muss man in der Feinplanung machen, wenn die Form grundsätzlich gefällt.
Schöne Idee, aber denke es stört wenn man zur Tür rein kommt und direkt vor der Insel steht. Desweiteren ist die Terrassentür der Hauptein- und Ausgang zum Garten.
 

Küche2016

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
50
Als erster Entwurf kann sich das durchaus sehen lassen. Um sowas montieren zu können, brauchst du gute Monteure und reichlich übertiefe Arbeitsplatten in alle Richtungen. Ich fürchte diese Küche sprengt das Budget gnadenlos. Da bin ich schon bei 10k nur für die Möbel. Allein dieses ganze Oberboden und Kranzgedöns ist furchtbar teuer und hat keinerlei Zweck. Vielleicht kann man da etwas sparsamer mit umgehen. Auf den Hängern kann man Kranz machen, aber die Oberböden sind nutzlos.

Was soll denn da für ein Kühlschrank rein? Kann man da vielleicht auch mit Sideboards arbeiten? Ich finde die Planung ganz schön wuchtig und voll. Brauchen die Schwiegerleute denn wirklich so viele und so hohe Möbel?

Was ist denn das für ein Abluftloch? Wie groß ist es und in welcher Höhe? Wasseranschlüsse sind nie fix. Wenn man die Spülenseite etwas vorzieht (min. 5 cm), lassen sich vielleicht auch die Wasseranschlüsse ein Stück verlegen. Da reichen ja manchmal schon +/- 50 cm und das kostet im Vergleich zur Küche nicht die Welt. Neue Eckventile für eine neue Küche sollten eh drin sein. Dann kann man auch gleich ein Stück verlängern/verlegen.

Eine neue Kernlochbohrung kostet inklusive Montage des neuen Mauerkastens auch weniger als 300 EUR. Vielleicht alles nochmal neu denken und nicht so die alten Strukturen übernehmen. Den Kühlschrank in der Ecke hinter der Tür finde ich jedenfalls nicht gut platziert.
Das mit den Oberböden war nur Spielerei meinerseits. Entschuldigung. :huch:

Spüle finde ich sollte da bleiben vorm Fenster, würde in einer Ecke oder vor einer Wand doof aussehen. Abluftloch ist auch nicht die wahnsinnige Möglichkeit, rechts die Wand ist ein teilgeschlossenes Carport dahinter! Abluft --> Carport -> Schwitzwasser = Schimmel. :think:
 
Beiträge
1.709
Den Haupteingang kann man frei lassen und die Zeile nicht ganz durchführen. Finde ich besser als mit einer Abstuffung zu arbeiten. Das bringt Unruhe rein.
Du kannst dir die Küchenform abkleben auf dem Boden oder mit Kartons nachbauen und schauen wie es euch gefällt. Und eine Liste mit Pro und Kontras ist immer hilfreich.
 

Küche2016

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
50
Hab mal die Hochschränke zu Highboards geschrumpft, aber den Rest gelassen. Nur das unnötige noch entfernt. Finde die Arbeitsfläche neben dem Ofen praktisch um etwas abzustellen was man rausnimmt (Kuchen etc). Mir persönlich würde allerdings die große Arbeitsfläche (wie bei unserer Kücheninsel) fehlen.
 

Anhänge

  • 2te Versuch.JPG
    2te Versuch.JPG
    85,6 KB · Aufrufe: 30
  • 2te Versuch1.JPG
    2te Versuch1.JPG
    65,9 KB · Aufrufe: 31

Küche2016

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
50
Das wäre der Gesamtgrundriss. Allerdings ist das 2te Fenster in der Küche nicht drin.
 

Anhänge

  • 6E1B9698-68BC-4979-AAFD-B0B4DAEE3D90.jpeg
    6E1B9698-68BC-4979-AAFD-B0B4DAEE3D90.jpeg
    194,6 KB · Aufrufe: 27

Evelin

Mitglied
Beiträge
15.735
Wohnort
Perth, Australien
richte doch bitte deine Pläne gemäß dem Etagengrundriss aus und nicht irgendwie gedreht.

und den Wasseranschluss genauer messen geht nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:

isabella

Mitglied
Beiträge
14.136
Spüle finde ich sollte da bleiben vorm Fenster, würde in einer Ecke oder vor einer Wand doof aussehen.
Spüle in der Ecke: no go, woanders: warum nicht?

Was ich lange hatte und nie wieder will ist der Kühlschrank hinter dem Türblatt - bei uns steht die Küchentür 98% offen und meine Prozessoptimierungsseele hat jedesmal innerlich gewint, wenn ich erst die Küchentür schließen musste, um die Kühlschranktür zu öffnen. Grausam.
 

Küche2016

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
50
Spüle in der Ecke: no go, woanders: warum nicht?

Was ich lange hatte und nie wieder will ist der Kühlschrank hinter dem Türblatt - bei uns steht die Küchentür 98% offen und meine Prozessoptimierungsseele hat jedesmal innerlich gewint, wenn ich erst die Küchentür schließen musste, um die Kühlschranktür zu öffnen. Grausam.
Schwiegermutter ist noch die Generation "ich wasch lieber ab, bevor der Geschirrspüler läuft" deshalb die Spüle am Fenster. Mit dem Kühlschrank ist gewöhnungssache, sie haben es seit 12 Jahren so. Die Tür ist da zu 90% geschlossen, da die Terrassentür zu 90% aufsteht (wegen Hund).
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben