Küchenplanung Herausforderung - Kleine Küchenzeile

angelicaghoul

Mitglied

Beiträge
8
Herausforderung - Kleine Küchenzeile

Moin an alle,

wir haben aktuell eine Küche, die neu geplant werden muss.

Es geht um eine Einliegerwohnung (ca. 60 m², 2 Zimmer Wohnung) bei uns im Haus. Wir haben vor, die Wohnung als Ferienwohnung zu vermieten. Dennoch wollen wir aber eine durchdachte, qualitativ gute Küche einbauen, da wir die teilweise ggf. auch selber nutzen wollen.

Wir waren die letzten Wochen bei einigen Küchenläden und haben uns beraten lassen. Dennoch gibt's noch für uns einige Detailfragen die wir klären müssten. Wir haben uns im Endeffekt für eine Küchenzeile an der Wand entschieden, wo auch der Wasseranschluss ist. Mit der folgenden Aufteilung wie aufm Foto von mir skizziert.

Der Kühlschrank sollte im Hochschrank (nur ein 122cm Kühlschrank mit einem kleinen Gefrierfach) auf die rechte Seite, weil wir den nicht am Fenster haben wollten. Es ist übrigens ein kleines Nordfenster, mit einem Heizkörper drunter, der ca. 13 cm in den Raum reinguckt.

Im Vergleich zu der alten Küche, die nun rausgeflogen ist (die Fronten waren alle kaputt und die Aufteilung hat uns nicht gefallen) soll der Herd nun etwas vom Spülbecken getrennt werden. Die alte Küche füge ich auch noch als Foto bei. Dafür wird als Kompromiss die Geschirrspülmaschine rechts vom Spülbecken sein müssen, was aber nicht soo schlimm ist.

So nun zu der neuen Planung:

Wir haben uns für eine Küche von Nobilia entschieden. Unten mit den XL Schränken, damit möglichst mehr Schrank da ist und weniger Sockelraum. Oben sollen auch die ganz hohen Hänge Schränke kommen, da wir eine etwas erhöhte Deckenhöhe haben. Es soll im Endeffekt die LUX front in weiß ran und eine Eiche Arbeitsplatte .

Der Türaufschlag wird geändert, die Tür ist schon rausgeflogen. So hat man am Sitzplatz zumindest die Tür nicht drin.

Die Fliesen sind rausgeflogen, wir müssen uns noch entscheiden, was für ein Fußboden und was für ein Fliesenspiegel rankommt. Da würden wir uns noch auf Empfehlungen freuen.

Folgende E-Geräte wurde uns vom Küchenplaner bisher angeboten:
Backofen - von Bosch (plus Teleskopauszüge. Wobei der Ofen möglicherweise ausgetauscht wird, weil wir gerne Home Connect hätten)

Induktionskochfeld - Bosch Serie 8

Flachschirmhaube + Edelstahl Griffleiste

Geschirrspülmaschine - Vollintegriert

Bosch Einbaukühlschrank: KIL24NFS0

Spülbecken: Rodi Box Lux 57



Ich habe mich über Weihnachten nun über die ganzen E-Geräte und Spülen etc. schlau gemacht und habe mich im Endeffekt für einige Änderungen entschieden:

Dunstabzugshaube nicht von Bosch sondern von Novy oder Falmec . Ich glaube somit habe ich bessere Ergebnisse bei weniger Lautstärke, richtig?

Spülbecken nicht von Rodi sondern entweder von Franke eine Edelstahlspüle oder von Systemceram eine weiße Spüle.

Theoretisch müsste der Kühlschrank und auch der Geschirrspüler nicht von Bosch sein, kann aber...

So nun zu meinen Fragen:

Habt ihr Empfehlungen bezüglich der Küchenaufteilung? (Unter dem Kühlschrank werden 2 Auszüge übrigens sein.)
Habt ihr Küchen mit der Lux Front von Nobilia und ggf. davon Fotos?
Habt ihr Empfehlungen für die E-Geräte?
Lohnt sich wirklich die Serie 8 bei Bosch oder reicht an sich auch Serie 6?
Autarkes Kochfeld wirklich sinnvoll, da das Kochfeld sowieso über dem Ofen stehen wird?
Was kann man an dieser Planung noch als Feinschliff besser machen?

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 165 und 185
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 91

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > Umbauten ausgeschlossen, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 97
Fensterhöhe (in cm): 100
Raumhöhe in cm: 262
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 122cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: nein
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60 cm

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Zum Essen

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Zweitküche / Ferienwohnung - Bedarf.
Wie häufig wird gekocht: Ab und zu
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Alleine

Spülen und Müll
Spülenform:
1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Plastik, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Nobilia
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Bosch
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: N. a.
Preisvorstellung (Budget): ca. 10.000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Foto 11.12.21, 15 38 34.jpg
    Foto 11.12.21, 15 38 34.jpg
    85,5 KB · Aufrufe: 138
  • Foto 19.12.21, 20 21 34.jpg
    Foto 19.12.21, 20 21 34.jpg
    67,5 KB · Aufrufe: 137
  • 241634437_10159952256572112_1830369795832682724_n.jpg
    241634437_10159952256572112_1830369795832682724_n.jpg
    67,1 KB · Aufrufe: 138

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.825
Hallo und herzlich willkommen!

Mir wären das zu wenig durchgehende Arbeitsfläche und zu viele kleine Unterschränke- daher wenig guter Stauraum.
Ich würde den Kühlschrank mit einem Kompaktbackofen kombinieren, wie in dieser Küche
Küchenplanung für eine schmale Küche 6 qm - Fertig mit Bildern -
Beim Fenster mit einem 80er US beginnen (für Töpfe und Pfannen beispielsweise) mit einem 60er Kochfeld rechtsbündig, dann 30 US und 60 Geschirrspüler (somit 90 gut nutzbare Arbeitsfläche), dann 60 Spülenunterschrank mit 40 oder 45 Spüle linksbündig. Am Ende den Hochschrank mit KS und BO. Lg
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
18.282
Wohnort
Perth, Australien
Hallo,

das ist aber sehr wenig Küche. Ein 60er GSP aber sehr wenig Stauraum? Melanie's Vorschlag ist besser. Und ob die OS hoch oder niedrig sind, ich als Gast klettere nicht auf einen Stuhl, um etwas aus 2m Höhe zu entnehmen.
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.825
Ja, kleinerer Geschirrspüler hätte ich auch überlegt, aber die US Breite wäre dann 45 (vermutlich Sondermaß und wieder teurer oder nicht ?)
Oder man schlägt die gewonnenen Zentimeter dem 80er Schrank zu (also auf 90), dann wären die Oberschränke leichter zu planen.
 

angelicaghoul

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
8
Hallo Melanie und Evelin,

vielen Dank für die Anregungen! Ich habe mal etwas versucht und habe den Ofen nach rechts in den Hochschrank mit einem noch kleineren Kühlschrank drunter geschoben. Leider bleibt die Arbeitsfläche dennoch trotzdem gestückelt, da der Wasseranschluss mit 1,46 cm von der Fensterwand entfernt ist und somit der Spülenschrank leider dahin gehört.

Die Variante hatte ich auch kurzzeitig angedacht. Allerdings stört mich schon der Ofen ganz rechts an der Wand etwas, weil der Türaufschlag auch da ist und man immer die Tür zumachen müsste, um den Ofen aufzumachen.

Thema 45er GS oder 60er GS haben wir schon lange diskutiert... Leider hat der 45er kaum Vorteile außer die 15 cm Platz den man gewinnt, kostet dafür genauso viel und verbraucht genauso viel Strom / Wasser und man kann den nicht so geräumig nutzen wenn man doch mal Töpfe oder ähnliches mit reinschmeißen möchte.

Ich glaube nicht, dass wir etwas soweit oben auf 2m Höhe lagern werden, was die Gäste braucht. Dennoch soll die Küche trotzdem so viel Stauraum wie möglich haben und den Platz so gut wie es geht ausnutzen, falls wir die Wohnung doch noch normal vermieten eines Tages. Ganz oben kann man ja Sachen lagern, die man nicht täglich braucht. Mach ich bei mir in der Küche aktuell genauso.

Ich habe auch die ursprüngliche Variante (nur die Unterschränke) mal in den Planer reingeschmissen und kurz zusammengepuzzelt.
 

Anhänge

  • 21348ABB-AEF1-4FAE-90E9-C69B139ED0D9-2_00_SC_001 (2).jpg
    21348ABB-AEF1-4FAE-90E9-C69B139ED0D9-2_00_SC_001 (2).jpg
    31,2 KB · Aufrufe: 71
  • 21348ABB-AEF1-4FAE-90E9-C69B139ED0D9-2_00_SC_001 (1).jpg
    21348ABB-AEF1-4FAE-90E9-C69B139ED0D9-2_00_SC_001 (1).jpg
    30,7 KB · Aufrufe: 70

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.825
Allerdings stört mich schon der Ofen ganz rechts an der Wand etwas, weil der Türaufschlag auch da ist und man immer die Tür zumachen müsste, um den Ofen aufzumachen.
Der Türaufschlag wird geändert, die Tür ist schon rausgeflogen. So hat man am Sitzplatz zumindest die Tür nicht drin.
Das widerspricht sich.
Die Heizung muss bleiben, nehme ich an?
Ein Kompaktbackofen würde in einer so kleinen Küche auch Sinn machen.
 

angelicaghoul

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
8
Das widerspricht sich.
Die Heizung muss bleiben, nehme ich an?
Ein Kompaktbackofen würde in einer so kleinen Küche auch Sinn machen.
Die Tür wird nach rechts aufgehen. In der alten Küche war sie nach links und stand voll im Weg beim Sitzplatz an der linken Wand wenn man durch die Tür reingeht. Nun wird sie rechts an der Wand sein und somit quasi genau da wo die Ofentür sich hinöffnet.

Die Kompaktöfen werde ich auf jeden Fall recherchieren. Selbst unter dem Herd könnte man einen Kompaktofen bauen.
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.825
Das Problem bei deiner ersten Planung ist, dass du den wenigen Stauraum auf kleine Unterschränke aufteilst. Durch die Seitenwände verlierst du auch Platz.
Wo kommen deine Töpfe und Pfannen hin, wo das Besteck? Alles unter den Kühlschrank?? Daher würde ich auf jeden Fall einen Hochschrank mit Kühlschrank und Kompaktbackofen (dann geht sich ein größerer Kühlschrank aus) einplanen, damit du zumindest einen breiteren US hast.
Das mit der Tür ist natürlich ungünstig, weniger für den Backofen, den man ja seltener benutzt, als für den Kühlschrank. Vielleicht solltest du dir doch überlegen, den Hochschrank an die Fensterseite zu setzen.
 

angelicaghoul

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
8
Kühlschrank auf der Fensterseite im Hochschrank ist leider einer der NoGos durch das Schattenbild und Ofen im Hochschrank, komme ich bei meinem Freund (der die Küche ja schließlich auch bezahlt auch nicht weiter.)

Nun hat er einen anderen Entwurf gemacht.

Was sagt ihr dazu? Alternativ könnte man den Spülenschrank und den Geschirrspüler wechseln, dann habe ich aber wieder direkt neben dem Herd das Spülbecken.
 

Anhänge

  • D5243C3F-C8D6-4315-9029-DB0E401644CB.jpeg
    D5243C3F-C8D6-4315-9029-DB0E401644CB.jpeg
    118,6 KB · Aufrufe: 45

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.825
Was ich gut finde, ist der schmälere Spülenunterschrank, was ich gar nicht gut finde ist die zerstückelte Arbeitsfläche. Nur 45 cm als größter durchgehender Arbeitsbereich wäre für mich ein Nogo. Wie will man da kochen?
Aber vielleicht hat jemand anderes noch eine bessere Idee. Lg
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben