GSP: Preissprünge / Unterschiede Siemens,NEFF und Kunststoffböden?

Christian123

Mitglied

Beiträge
199
Hallo zusammen,
auf der Herstellerseite und bei Anbietern tümmeln sich die Angebote. Alle Maschinen werden im Grunde zum halben UVP angeboten, aber wo ist der wirklich nenneswerte technische Unterschied im Innenleben und Haltbarkeit?

Ich hatte mir die Siemens SN66L070EU (UVP:809Eur/399Eur) mit 7,5L (Favorit), die NEFF GX360 (UVP:849Eur/369Eur) und die SN658X00TD (OVP:1350Eur/749Eur) und meine erneut alte SN65M037 (UVP:759/415Eur) rausgesucht.

Die beiden letzten haben den Korpus komplett aus Edelstahl, bei den beiden ersten ist unten eine Plasitikschale. Die teure besticht mit Klasse Einschubfächern und Sensortasten, mehr Programmen und Restlaufzeitanzeige auf dem Boden, was ich eigentlich nicht brauche und nur wegen der Fächer haben möchte.

FRAGE:
1.) Sind die Maschinen grundsätzlich wirklich viel anders und zahlt man für ein wenig Schnickschnack extrem viel Geld oder sind die Grundmodell mit identischen Bauteilen nicht groß anders?
2.) Wer hat Erfahrung mit dem Kunststoffkorpus (Vor-und Nachteile), sowas kannte ich bislang gar nicht?
3.) Kann man die verstellbare Varioplus Besteckschublade ohne Probleme um und nachrüsten (preis NEFF 34Eur Preis Siemens 79Eur!). Leider finde ich die Varioschublade nur bei den wirklich teueren Modellen wobei ich hier den tatsächlichen Mehrwert sehen würde und meine Frau diese sehr wichtig findet.
4.) Die NEFF hat ebenfalls gute Einschubkörbe, wir haben aber Siemens, daher die Frage welches Siemens-Gerät baugleich ist?

Vielen Dank für Eure Erfahrungen.

Gruß Christian
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
4.420
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
die Modelle unterscheiden sich grundlegend, beim Geräteinnenleben ist es dir ja schon aufgefallen.
Die Varioschublade ist nicht nachrüstbar.

Die Internetpreise sind nicht maßgeblich und auch nicht real - es kommen meist noch absolut undurchsichtige Mehrpreise dazu.

  1. ermittle den MITTLEREN Internetpreis, plus Versandspesen, plus ca. €100 für den Einbau/Gerät (Geräte, Spüle , Armaturen).
  2. Verlinke die Geräte / Armaturen / Spüle auf die jeweilige Herstellerseite, wenn wir die Auswahl kommentieren sollen.
 

Christian123

Mitglied

Beiträge
199
Hallo,
genau um die undurchsichtigen Mehrpreise geht es. Die Frage ist welches Gerät technisch betrachtet die beste Wahl ist:

mein Favorit allerdings mit Kunststoffboden & starrer Besteckschublade mit der Frage ob/warum die Schublade nicht gegen eine varioplus getauscht werden kann:
SN66L070EU

die Alternative von Neff ebenfall mit Kunststoffboden & starrer Besteckschublade

Neff - PRODUKTE - Geschirrspüler - vollintegrierbarer Geschirrspüler - S52L68X1EU


hier das Highendgerät mit den perfekten für mich wichtigen Einschubkörben, jedoch mit für mich unnützen und anfälligen Funktionen wie Zeolith , Sensorfkt. Timereinzeige usw.:

SN658X00TD


meine alte allerdings ohne Varioschublade mit vollem Edelstahlkorpus:
SN65M037EU

hier die gewünschte flexibel Varioschublade, für die man scheinbar den Anschaffungspreis verdoppeln muss um sie serienmäßig zu bekommen:
SZ73602

Frage:
Welches Gerät ist technisch gesehen am ehesten solide und was ist von der Kunststoffwanne zu halten und was spricht gegen eine Nach/Umrüstung der Besteckschublade gegen die plus-Variante?

Gruß Chris
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.623
Wohnort
Ruhrgebiet
Ich verkaufe grundsätzlich kein Gerät unter 44 dez oder mit Kunststoffwanne. Der Rest ist Budget und Geschmacksache.
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
10.889
Wohnort
Barsinghausen
>44dB ist nicht nur laut, sondern richtig laut.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.623
Wohnort
Ruhrgebiet
Die Schublade kann nicht getauscht werden(wurde bereits geschrieben)
Ist ein exclusives Feature der Siemens Studioline.Da musst du auch ein Studioline Gerät kaufen und etwas mehr investieren.
Da wäre der Hersteller ja blöd,wenn jedes Standardgerät nachgerüstet werden könnte ,schliesslich will er ja die teureren Geräte verkaufen.
Warum schaust du dir die Geräte nicht im Original an,hat dein KFB keine in der Ausstellung?
Und ich finde ,das ein anständiger Geschirrspüler mit Montage mindestens 750-850 Euro kosten darf.(gefühlte Auswahl etwa 200 verschiedene Modelle bei der BSH )
Dafür sollte auch ein Gerät mit starrer Schublade drin sein.
Bei der Lautstärke solle man bedenken ,das die Laufzeit 2- 3 Stunden sein kann.
 

Christian123

Mitglied

Beiträge
199
was spricht generell gegen die POLINOX-Kunststoffwanne? Liest sich jetzt erstmal nicht so schlecht?

Edelstahl kann mehr - Werkstoffzeitschrift

leider gibt es bei uns Vorort keine Vergleichsgeräte bzw. nur sehr wenige. Was spricht jetzt gegen die Kunststoffwanne? Im Grunde spricht technisch und im Rahmen der Haltbarkeit alles nur dafür!?

Borealis und Bosch/Siemens entwickeln Kunststoffwanne für Geschirrspüler: Kostengünstiger in der Produktion, verbraucherfreundlicher im Betrieb
 
Zuletzt bearbeitet:

Garbagecat

Mitglied

Beiträge
14
zu 2.)
unser erster GSP hatte eine Kunststoffwanne. Geschirr mit stark färbenden Lebensmittelresten (Tomatensoße) sollten vorher per Hand gespült werden. Bei uns hat dies schnell zu einer Verfärbung der Bodenwanne geführt. Seitdem achte ich beim Kauf auf einen Innenraum in Edelstahl.
 

Kücheplanlos

Mitglied

Beiträge
1.700
Also welcher Vorteil das für den Verbraucher sein soll dass das Material nicht getestet wurde nur im PC simuliert erschließt sich mir nicht.
Gut ist es vor allem für den Hersteller weil billig.
Aus Erfahrung kann ich sagen dass zumindest ich die ganzen Flexmöglichkeiten dauernd nutze
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
49.675
Die Flexmöglichkeiten in den Körben sind für mich auch das A und O. Stachelreihe klappen oder stellen, zusätzliche Ablagefläche nutzen oder hochklappen usw.

In diesem Album habe ich mal ein wenig gezeigt, wie ich das nutze.
 

Christian123

Mitglied

Beiträge
199
Also welcher Vorteil das für den Verbraucher sein soll dass das Material nicht getestet wurde nur im PC simuliert erschließt sich mir nicht.
Gut ist es vor allem für den Hersteller weil billig.
Aus Erfahrung kann ich sagen dass zumindest ich die ganzen Flexmöglichkeiten dauernd nutze
Über weitere Nachteile der Kunststoffwanne würde ich mich freuen. Bei Miele beispielsweise sieht das Innenleben nach einem Tomatensoßeneunsatz deutlich unschöner aus, als bei Siemens die alles in grau halten.Günstigere Produktionskosten müssen nicht unbedingt ein Nachteil sein,wenn das Material ansich Vorteile bietet(Schall und Wärmeisolation,Energieeffizienz). Wie sieht es aber mit der Verbindungen Edelstahl/Kunststoffwanne der unterschiedlichen Material als Schwachstelle aus. Aus Verkäufersicht lässt sich natürlich Edelstahl als hochwertig besser verkaufen....

Die Körbe sind für uns auch mit der wichtigste Punkt Frage mich aber was 13 oder 14 Maßgedecke ausmacht.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.623
Wohnort
Ruhrgebiet
Der Unterschied ist 1 Maßgedeck weniger (bei Spülern ohne Schublade)
Edelstahl ist aus meiner Sicht(gerade bei den heutigen niedrigen Temperaturen)hygienischer.Es wird ja evtl mal 2 Tage gesammelt und in der Maschine herrscht vor allem im Sommer schon mal ein feuchteres Klima.
Aber es ist deine Entscheidung ,ein Trabbi fährt ja auch.
Und ich kann dir nur empfehlen,schau dir die Geräte im Original an.
 

Michael

Admin
Beiträge
15.001
Wohnort
Lindhorst
Es wird nicht nur an den Kunststoffwannen gespart. Diese Geräte haben fast ausschliesslich keine Seitenwände mehr, sind deswegen auch etwas lauter, und die Befestigungen mit zwei Labberblechen lässt auch zu wünschen übrig.
Eigentlich will kein Mensch diese Dinger in seiner neuen Küche haben. Es sei denn Geld ist wichtiger. ;-)
Konzipiert wurden sie auch nicht für den Küchenfachhandel sondern für Media und Saturn, etc. Die brauchen Geräte, die sie mit 299,- Abholpreis bewerben können. Ausserdem gibt es sie nicht in XL Ausführung.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.623
Wohnort
Ruhrgebiet
Deshalb sollte man sich diese Kiste mal im Original ansehen.Darum haben wir normalerweise eine als Negativbeispiel stehen.
 

Christian123

Mitglied

Beiträge
199
Deshalb sollte man sich diese Kiste mal im Original ansehen.Darum haben wir normalerweise eine als Negativbeispiel stehen.
Leider hatte ich bislang noch keine Möglichkeit das Ganze zu vergleichen. Ich hoffe nächste Woche klappt es. Aber eine Siemens mit Plastikwanne als Trabi im Vergleich zu bezeichnen hinkt wohl eine wenig, genau wie ein Vergleich der Steifigkeit und Lautstärke im frei ausgebauten Zustand. Mir fehlt die Argumentation in Sachen Haltbarkeit, Energieeffizienz, Schalldämmung und technische Unterschiede im Innenleben. Nehmen wir die beiden mal im krassen Preisvergleich:

SN66L070EU

SN66N093EU

SN66N097EU

Frage:
1.) Mit den Gedecken habe ich noch nicht verstanden. Es gibt 13 und 14 Gedecke beide Maschinen haben sogar eine varioplus Besteckschubladen (s.093 und 097). Wieso einmal 13 und einmal 14?

2.) Die SN66L070 hat scheinbar gleichgute Technik verbaut? Ja, die Ausstattung der Körbe ist schlechter, weiter fehlt es an der digitalen Restlaufzeitanzeige. Der Verbrauch der Maschinen ist auch sehr gut und die teurste mit 1150Eur liegt sogar mit 9,5l deutlich darüber. Ich fand meine alte Spülmaschine mit 46db sehr leise und selbst meine Frau meinte dies, die vorher die zweitteuerste hatte wegen dem Freistand im Wohnzimmer hatte, ist also kein erwähnenswertes. Die Spülmaschinen sitzen im Korpus und ich weiß nicht wie die db-Messungen gemacht werden. Ob da die Steifigkeit wichtig oder ein Kaufargument ist nach wie vor ggf. fragwürdig, daher auch weiter die noch unbeantwortete Frage was auch Sicht der Haltbarkeit und technischen Einbauteile gegen die Plastikbomber spricht, wenn die inneren Werte vergleichbar sind!?

Gruß Chris
 

Kücheplanlos

Mitglied

Beiträge
1.700
Also Kauf die doch einfach wenn du meinst die sei toll.
Geschirrspüler sitzen in keinem eigenen Korpus die werden zwischen Korpen eingebaut oder man muss sich einen basteln
 

Christian123

Mitglied

Beiträge
199
es wäre schön wenn man sachliche Argumente mit Begründungen bekommen könnte die man Nachvollziehen könnte,denn der ein oder andere steht ev. vor der selben Entscheidung. Ich finde es nicht besser/toll, sondern suche Argumente die gegen und dafür sprechen. "Es erschließt sich mir nicht" ohne Begründungen/Erfahrungen zu nennen hilft hier meiner Meinung nach wenig weiter.

Mehrverbrauch (der zwischen 5-10l liegt) ist zwar umwelttechnisch schlechter aber besser für die Haltbarkeit der Maschine, weil die Geräte wegen den Fett in den Taschen/Bauteilen Probleme bekommt, was man aber durch regelmäßige Heißwaschgänge verhindern kann, also damit doch besser ist!? Weiter werden A+++ trotz mehr Wasser- und Energieverauch besser als A++ Geräte ausgewiesen was auch widersprüchlich ist.....

Kunststoffkorpus ist schlechter/besser weil?

Es passen 13 statt 14 Gedecke im Vergleich der ..093 zur ..097 rein weil?

Die technischen Hauptbauteilen/Verschleißteile (Pumpe,Trocknung, usw.) der Maschinen unterscheiden sich in? und sind daher in der Haltbarkeit eingeschränker?

Daher hoffe und bedanke ich mich für die Erfahrung von Experten wie hier. Ich bin wie viele ein Preis Leistungskäufer der aber trotzdem bereit ist mehr für vertretbaren Mehrwert mehr zu bezahlen, sonst würde ich nicht nach einer Siemens, sondern nach einem Trabi gucken. Eine Miele wie von mir vorgeschlagen ohne schnickschnack will meine Frau leider nicht......

Danke und guten Rutsch Euch allen.

Gruß Christian
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben