Alno vs. Nobilia / Worin liegen die Unterschiede?

Mephisto48

Mitglied

Beiträge
30
Hallo zusammen,

kann mir jemand sagen, worin sich Alno und Nobilia qualitativ unterscheiden bzw. mit welcher Marke man "besser" fährt?

Danke und Gruß.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
6.978
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Alno ist mittlerweile nur noch ein Handelsmarke von Höffner. Meine Empfehlung: kauf in einem kleinen Möbelhaus/Küchenstudio , nicht auf der Großfläche.

Hinter "Alno" steckt Häcker concept130, das musst du mit Nobilia vergleichen.
 

Mephisto48

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
30
Dankeschön für die Antwort. Kannst Du aus Deiner Erfahrung heraus sagen, bei welcher Marke maln qualitativ besser aufgehoben ist? Ich wüsste jetzt tatsächlich nicht, auf was ich bei einem Vergleich achten müsste.
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
3.388
Wohnort
Bamberg
Höffner verkauft Häcker als Alno . Häcker ist jedenfalls anders als Nobilia . Es kommt drauf an, was du damit machen willst. Es gibt halt mehr Fronten, mehr Auswahl und mehr Möglichkeiten bei Häcker. Wenn der Preisunterschied gering ist, dann würde ich Häcker vorziehen. Normalerweise sollte Nobilia etwas günstiger sein.

Ich persönlich würde aber auch woanders kaufen wollen, als bei Höffner.

Die Unterschiede liegen in vielen kleinen Details. Angefangen vom 6er Raster bei Häcker und 5 oder 5,5 bei Nobilia. Die 19 mm Einlegeböden, die stärkeren geschraubten Rückwände, statt getackert, das 4 mm Spaltmass, statt 5 bis 6 mm bei Nobilia usw.
 

Mephisto48

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
30
Auch Dir vielen Dank für Deine Antwort . Ich möchte eigentlich nur eine funktionale und qualitativ ordentliche "normale" Küche für mein bescheidenes Heim haben . Ein paar zweckmäßige pfiffige Funktionen, aber kein HighEnd Premium, weil zu teuer.

Was ist denn ein 6er Raster? Mit den 19mm Einlegeböden ist tatsächlich das Einzige, was ich auch selbst feststellen konnte. Die Befestigung der Rückwände entzieht sich meiner Kenntnis, daher danke für den Hinweis. Was wäre denn ein angemessener preislicher Abstand in % zwischen Häcker und Nobilia ?
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
55.769
In Deutschland gefertigte Küchen (und dazu gehören Häcker und Nobilia ) sind grundsätzlich keine schlechten Küchen.

Und generell gesagt, die Qualität einer Küche setzt sich letztendlich pi Mal Daumen zusammen aus:
  • 1/3 Planung an sich (Ergonomie usw.)
  • 1/3 Qualität der verplanten Herstellermarke
  • 1/3 Qualität der tatsächlichen Montage
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
3.388
Wohnort
Bamberg
Häcker 6 x 13 cm = 78 cm Korpushöhe.
Du kannst also insgesamt 6 Schubkästen 13 cm übereinander bauen. Oder 3 x 26, 2 x 39 oder 2 x 13 und 2 x 26 cm oder jede andere beliebige Kombination. Das ergibt meist ein stimmiges Bild.

Nobilia 5 x 14,4 cm = 72 cm Korpus.
5,5 x 14,4 = 79,2 cm Korpus.
Es gehen also immer nur 5 Schubkästen übereinander. Egal für welche Korpushöhe du dich entscheidest. Es wird nur ein Auszug ein halbes Raster höher sein. Eine exakte zweier Teilung geht mit 2 x 36 cm, ist aber nicht durch 14,4 teilbar. Das ergibt, nebeneinander gebaut, immer eine wirre Linienführung. Beim hohen Korpus ist eine exakte Zweiteilung nicht möglich. Nobilia sehe ich auf Augenhöhe mit Burger oder Nolte im unteren bis mittleren Preissegment.

Es hängt daher von der Küchenplanung ab, ob das eine oder andere geeigneter ist.

Häcker ist eher mit Schüller oder Bauformat zu vergleichen.
Preislich würde ich vermuten, das es zwischen 10 bis 15% Preisunterschied bei den Holzteilen gibt. Nobilia also günstiger ist.

Auf die gesamte Küche gerechnet, sind es vielleicht 2 bis 5 % Preisunterschied, wenn Geräte, Zubehör, Lieferung und Montage gleich sind.

Dazu müsste man die Küchenplanung kennen. Reden wir von einem riesen Schiff mit 20 Möbelteilen für 30.000 oder von nem Beiboot mit 3 Notschränken für 5000? Da spielt der Möbelwert kaum noch eine Rolle. Je mehr Möbel, umso höher der Preisunterschied. Bei 30k Nobilia kann Häcker dann schon 32 oder 33 k kosten. Alles nur mein Bauchgefühl und natürlich abhängig von der Kalkulation des jeweiligen Händlers und anderen Einflüssen.
 

Mephisto48

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
30
Danke für die Infos. Es geht um zwei Wände mit je 5m und gesamt 13 Möbelteilen. Für mich zeichnet sich aus Euren bisherigen Beiträgen durchaus eine Tendenz zu Häcker, statt Nobilia, ab. Ob ein Spaltmaß von sechs gegenüber vier Millimetern jetzt minderwertiger aussieht, fällt mir schwer zu beurteilen.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
6.978
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Wichtiger als die Frage "Häcker oder Nobilia" sollte sein "Höffner oder nicht Höffner" ;-)
 

Mephisto48

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
30
Häcker 6 x 13 cm = 78 cm Korpushöhe.
Du kannst also insgesamt 6 Schubkästen 13 cm übereinander bauen. Oder 3 x 26, 2 x 39 oder 2 x 13 und 2 x 26 cm oder jede andere beliebige Kombination. Das ergibt meist ein stimmiges Bild.

Nobilia 5 x 14,4 cm = 72 cm Korpus.
5,5 x 14,4 = 79,2 cm Korpus.
Es gehen also immer nur 5 Schubkästen übereinander. Egal für welche Korpushöhe du dich entscheidest. Es wird nur ein Auszug ein halbes Raster höher sein. Eine exakte zweier Teilung geht mit 2 x 36 cm, ist aber nicht durch 14,4 teilbar. Das ergibt, nebeneinander gebaut, immer eine wirre Linienführung. Beim hohen Korpus ist eine exakte Zweiteilung nicht möglich.
Ich muss nochmal auf das Raster zurückkommen. Wir wollen maximal zwei Schubkästen pro Unterbauschrank haben. Ausnahme wird hier der Schrank für den Backofen sein. Bei Häcker würden sich die Spalte der Schubladen dann vermutlich alle in einer Linie befinden. Bei Nobilia hingegen wird wegen dem Raster unterschiedlich hoch und nicht in einer Linie sein, richtig verstanden?
 

Jette

Mitglied

Beiträge
274

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    185 KB · Aufrufe: 71

Jette

Mitglied

Beiträge
274
Das ist dann aber ziemlich vie verschenkter stauraum - wäre vielleicht die Überlegung auf 3 Schubladen/Auszüge zu gehen - dann hättest du die Möglichkeit im oberen mit Innenauszug zum Beispiel Besteck und Tassen übereinander aufzubewahren und die anderen zum Beispiel für Teller und Schüsseln .
Bei nur 2 Auszügen bleibt halt sehr viel Luftraum- 3 x a 13 cm - je 36 cm (Innenraum entsprechend niedriger)
 

Mephisto48

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
30
Ich würde gerne bei zwei Auszügen bleiben wollen und das passt auch platzmäßig sehr gut. Für mich ist wichtig, dass alle Schubladen vom Spalt her auf einer Linie laufen, das geht bei meinem Verständnis jedoch nur mit einem 6er Raster.
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
3.388
Wohnort
Bamberg
Reden wir über Grifflose Küchen oder mit Griffen?

Ansonsten ist Linienführung zwar sehr schön, sollte aber nicht zu Lasten der Ergonomie und der Stauraumnutzung gehen. Es gibt hier im Forum genügend Beispiele, wo Funktion wichtiger ist als Optik. Siehe Samy-Schrank und andere optische Grauslichkeiten.
 

Mephisto48

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
30
Ich rede von einer Küche mit Griffen und möchte gerne eine saubere Linienführung haben.

Sowas wie auf dem Foto (roter Spalt geht gar nicht) kommt für mich nicht in Frage, wenn es vermeidbar ist.

Ich wollte eigentlich auch nur wissen, ob ich es richtig verstanden habe, dass eine saubere Linienführung mit einem 6er Raster eher zu verwirklichen ist als mit einem 5er?
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    141,6 KB · Aufrufe: 95

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
6.978
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
nein, bei beiden hängt die Linienführung eher an der Planung als am Raster.
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
3.388
Wohnort
Bamberg
Die Frage kann man nicht so einfach beantworten ohne deine Küchen Planung zu kennen. Wir wissen nicht, welche Korpushöhe und welche Schränke in deiner Küche geplant sind. Grundsätzlich geht gute Linienführung mit allen Herstellern.

Wenn du eine durchgängige 2-teilung anstrebst, dann geht das mit Nobilia 72er Korpushöhe. Mit 79,2 Korpushöhe geht es nicht.
 

psy-prog

Mitglied

Beiträge
380
Wohnort
Heilbronn
Ich wollte eigentlich auch nur wissen, ob ich es richtig verstanden habe, dass eine saubere Linienführung mit einem 6er Raster eher zu verwirklichen ist als mit einem 5er?
Das ist eigentlich mit beiden Systemen möglich.
Häcker C130 ist je nach Planung erfahrungsgemäß im Vergleich zu Nobilia wenn überhaupt marginal teurer. Bietet aber schon etwas mehr im Bereich Korpus, Auszüge, Spaltmaße und letztendlich die Planbarkeit ist bei Häcker doch deutlich besser gestaltet.
Ich kann übrigens deinen Wunsch nach Linienführung verstehen. Der Samy-Schrank als Beispiel, so praktisch er sein mag, aus ästhetischen Gründen ein absolutes No-Go, aber jedem das Seine
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben