Grundsätzliche Verfügbarkeit Einbaugeräte

Parodia

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
388
:( Das sind ja trübe Aussichten. Ich habe ja keine Küche mehr und an Geräten nur mehr eine KGK und WM - allerdings nur mehr bis Anfang Juni.

Was macht ihr denn in solchen Fällen? Auf BO kann ich ja noch verzichten. Aber auf KGK, WM und Kochfeld nicht.
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
6.306
Ich habe parallel eine Nobilia -Küche für eine meiner Mietwohnungen gekauft. Kein Schnickschnack, ganz simpel. Bestellung beim Küchenstudio am 05.02., geliefert und montiert am 11.05. Geräte waren ein vollintegrierter Siemens GSP, eine Progress KGK, ein Siemens BO powerLine IQ300, ein Siemens Kochfeld. Alle Geräte wurden pünktlich geliefert.

Das ist der Vorteil (noch), wenn man die Geräte u. Zubehör komplett im Möbel-Block mitbestellt. Im besten Fall 1 Bestellung, 1 AB, 1 Lieferung.
Der Möbler liefert mit und will ja seine produzierte Küche bei sich raus haben und auch komplett bezahlt haben.
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
6.306
Momentan der blanke Wahnsinn.
Mal andersrum.
Küche im letzten Spätsommer für Einzug u. Montage im Januar bestellt.
Die Geräte auf Lieferung sofort
.. alle seit letztem Sommer am Lager (u.a. auch Miele /Bosch ).
Kunde .. Haus nicht fertig .. Einbau nunmehr geplant im April .
(Aufmass für Möbel konnte erst spät gemacht werden, da sich der Architekt noch ausgetobt hat.)
Nunmehr Termin für nächste Woche (Juni). (Kunde hat Urlaub genommen und wohnt bereits seit 3 Wochen ohne Küche)
Die Küchenmöbel sollten letzte Woche geliefert werden
... Terminverschiebung vom Werk .. erst LKW kaputt, dann keine Fahrer
...heute endlich.... nach mehrmaligem Hin und Her geliefert.

Tja und jetzt fehlt mir die Spucke
... geliefert wurde nur die Hälfte .. es fehlen 3 !!! von 7 Hochschränken,
die zur Montage benötigt werden , weil alles mit Sonderbauten Deckenhoch in einen fertigen Koffer eingepasst werden muss.

Und da will mir jemand weissmachen, daß die das im Werk nicht wussten ?
Komm mir total veräppelt vor .

Fazit:
WIR hier im Haus haben ALLES richtig gemacht und richtig, richtig VIEEL vorfinanziert, rechtzeitig bestellt und eingelagert ...und am Ende sind wir doch die Blöden.
 

Bodybiene

Premium
Beiträge
6.598
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
Was macht ihr denn in solchen Fällen?
Wir haben das eine oder andere Leihgerät, da wir auch gebrauchte Geräte verkaufen.
Sind zwar nicht die neuesten Geräte, aber der Kunde kann wenigstens Kochen, Waschen oder Lebensmittel kühlen. Nur beiSpülmaschinen müssen wir passen.

Konnte Montag erst eine Kundin glücklich machen die jetzt 11 Monate auf ihre DGC gewartet hat. Die anderen bestellten Geräte waren vorher schon kleckerweise eingetrudelt und von uns geliefert worden.

Bin selber sehr gespannt ob meine DAH und Kühl-Gefrierkombi rechtzeitig zum Umzug da sind.
 

Parodia

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
388
Da sagst du jetzt was, @kuechentante!

Ich hab 20% angezahlt, 70% bezahle ich bei Lieferung und 10% werden dann 14 Tage nach Aufbau fällig. Was macht man denn in dem Fall, dass die Geräte ganz oder teilweise nicht kommen? Überweist man dann weniger? Und wenn ja - wie viel weniger? Zieht man dann einfach den Listenpreis des fehlenden Gerätes von der Summe ab? Welche Ansprüche hat man überhaupt, wenn sich die Lieferung von Geräten um zig Wochen verschiebt?
 

Parodia

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
388
@Bodybiene Wenn ich im Falle von Lieferverzögerungen ein Ersatzgerät bekomme, dann finde ich das völlig o.k. Aber man ist da als Kunde wohl sehr von der Kulanzwilligkeit des Studios abhängig, oder?
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
6.306
Tja .. Dein Händler muss eigentlich von sich aus das Gespräch suchen und sollte Dir was anbieten.
Auf keinen Fall musst und darfst Du die volle Restsumme bezahlen.
Dir fehlt ja schließlich ggf. die halbe Küche.
Je nachdem wieviel am Ende fehlt, sind 10 % Einbehalt zu wenig.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
55.489
von der Kulanzwilligkeit des Studios abhängig
...und mittlerweile auch von der Kulanzfähigkeit. Denn, wenn bereits mehrere Küchenkunden mit Ersatzgeräten bis zur Lieferung der endgültigen Geräte ausgestattet wurden, dann endet irgendwann auch das Füllhorn des Küchenstudios.
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
6.306
Wenn ich im Falle von Lieferverzögerungen ein Ersatzgerät bekomme, dann finde ich das völlig o.k. Aber man ist da als Kunde wohl sehr von der Kulanzwilligkeit des Studios abhängig, oder?
Das hat nicht unbedingt was mit Kulanz zu tun.
Wieviele Geräte soll denn ein Händler vorhalten ?
Die kann man ja am Ende nur verschrotten .
Geschenkt bekommt man schließlich nichts von der Industrie.
Mal ganz abgesehen davon, daß die Nachmontagekosten anfallen auf denen man echt sitzenbleibt.
Und das bei den Spritpreisen. Das Auto fährt nicht mit Wasser. der Monteur kommt nicht in der Freizeit.
Es gibt sowieso kein Fachpersonal, gute Monteure sind auf Wochen und Monate ausgebucht.
Die krauchen seit Corona aufm Zahnfleisch.... Überstunden ohne Ende
Man bemommt ja gerade so noch Termine zusammen für Küchen-ERST -Montagen.

Und jedes Gerät hat die Schrauben woanders sitzen.
Nicht das die Schränke nachher wie ein schweizer Käse aussehen.
Von mir gibt es keine Heissgeräte als Ersatz.
Wir bieten 2-er Kochplatten , max. Kühli Standgerät .. aber nur auf Voranmeldung .
Wir haben genau 3 Stck. , wenn weg dann weg.
Wir raten dazu die Altgeräte bei Umzug zunächst mitzunehmen, ne Mikro haben die meisten sowieso.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
8.979
Wohnort
Ruhrgebiet
Dazu kommt noch der riesige Logistikaufwand.Es ist kaum nachzuhalten was noch fehlt oder fehlen könnte,wo welches Leihgerät ist,wer wartet am längsten usw,usw
Das frisst Zeit und Energie beim Händler und der Industrie.Dazu kommen noch Terminverschiebungen von den Kunden,weil Handwerker wegen Material und Personalmangel nicht fertig werden.
Und leider haben viele Kunden kein Verständnis,trotz der bekannten Situation und lassen den Frust natürlich an uns aus.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.948
müsste sich die Lage nicht eigentlich bis Ende des Jahres entspannen? Ohne genaue Fakten wie weniger Bauanträge, kann man das HB Forum als Barometer nehmen. Es gibt nur noch sehr sehr wenige Anfragen für Neubauplanungen, die Renos werden auch weniger.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
5.128
Wohnort
Wiesbaden
Evelin,
ich hatte hier in letzter Zeit gleich 2 Kunden, die ihr Engagement im Küchen-Forum aufgrund der allgemeinen Tonlage ganz schnell wieder eingestellt haben.
Da du dort offenbar auch aktiv bist-vielleicht hat der Rückgang im HB ähnliche Gründe...
 

Parodia

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
388
Ich kann alle Seiten verstehen. Die Küchenstudios sind im Moment in einer ganz schlimmen Situation - sind ja irgendwie der Puffer bzw. der erste Ansprechparnter für den Kunden. Aber für Kunden ist das u.U. eine mittlere Katastrophe, wenn man ein halbes Jahr auf Geräte warten muss.

Ich krieg grad wirklich ein bisschen Muffensausen, weil ich eben demnächst keine Geräte mehr haben werde. Ich war ja schon froh, Handwerker bekommen zu haben, die alle Arbeiten bis zum Liefertermin der Küche abgeschlossen haben. Was ich machen soll, wenn wichtige Geräte nicht kommen (und das über Monate) ist mir grad etwas schleierhaft.

Und was mich wirklich ärgert - mein KFB hat in den ganzen Gesprächen nie was zu den Lieferschwierigkeiten gesagt. Die Infos hab ich aus dem Forum hier. Wenn ich das dann mal beim KFB angesprochen habe, meinter der nur - nix wissen tut man nicht, man kann nur hoffen.

Alles nicht schön.
 

Bodybiene

Premium
Beiträge
6.598
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
Wir stellen auch nur gebrauchte Standgeräte zur Verfügung. Und das geht auch nur weil wir Geräte nicht nur verkaufen sondern auch reparieren.
Das kann ein Küchenhändler aber nicht bieten.

LG
Sabine
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.948
@mozart, dann müsstest du dich doch freuen, dass ich Kunden in deine Richtung vertreibe, du verdienst daran, ich bekanntlich nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:

kuechentante

Spezialist
Beiträge
6.306
Wenn ich das dann mal beim KFB angesprochen habe, meinter der nur - nix wissen tut man nicht, man kann nur hoffen.
Na ja was soll er denn sagen ?
Eine Glaskugel hat er nicht und es schadet dem Klima noch Öl ins Wasser zu kippen.
Wir haben die Erfahrung gemacht bei ängstlichen Kunden ist es besser NICHT alles vorher breitzutratschen , die rufen sonst jeden 2.ten Tag an und das nervt und bringt zusätzliche
Unruhe , spielt den Planer kaputt und am Ende bringt es nix und niemeandem ist geholfen.

Bei überangstlichen Kunden ist es besser Ruhe zu bewahren und besonnen zu reagieren, wenn es in die Endphase zur Montage geht, ist immer noch Zeit Lösungen zu finden und anzubieten.
Und Jammerei nützt ja nichts, ändert an der Situation nichts ... im Gegenteil verschärft dies noch .. da muss man durch ... es gibt Schlimmeres.

Als KFB ist man im Laufe seines Planungs-Lebens auch zum Psychologen geworden .. irgendwie.
Man lernt seine Schäfchen kennen und stellt sich darauf ein.

Und jetzt kannst Du überlegen , zu welchen Kunden Du gehörst.
Eher zu den Besonnen oder zu den ängstlichen.;-)
 

mozart

Spezialist
Beiträge
5.128
Wohnort
Wiesbaden
Hi Küchentante,
so mache ich es mittlerweile auch.
Bei Küchen im Bestand empfehle ich den Kunden, noch vorhandene und funktionsfähige Geräte zu entsorgen, wenn die neuen da sind.

Evelin, ein höflicher Grundton kann auch dann nicht schaden, wenn man kein Geld dafür bekommt.
Noch mal ganz deutlich-es kommt regelmäßig vor, daß hier Teilnehmer nach einigen posts beschließen, sich das nicht weiter anzutun. Wenn das hier niemanden stört, ist es ja kein Problem.
 

Parodia

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
388
@kuechentante :rofl:
Also ich bin sicher nicht ängstlich. Ich möchte aber Transparenz, denn das schafft Vertrauen. Wenn ich in etlichen Terminen mit dem KFB kein Wort zum Thema Lieferschwierigkeiten höre und hier dann Lieferzeiten von 6 Monaten und mehr angesprochen werden, dann werde ich ein bisschen nervös. Wenn mein KFB von Anfang an gesagt hätte, dass die Situation gerade schwierig ist, dass man seriöserweise keine Zusagen machen kann, dass man aber immer bemüht sein wird, Lösungen zu finden, die für alle Seiten tragbar sind...dann bin ich beruhigt und kann auch mit der Situation umgehen. Ich glaube, mit Aufrichtigkeit, Transparenz und der Betonung auf einen "partnerschaftlichen Umgang in dieser schwierigen Zeit" beruhigt man die meisten Kunden.
 

Monika005

Mitglied

Beiträge
86
Hallo,
ich finde auch Information und offene Worte über die Verfügbarkeit sehr wichtig.
Eigentlich bekommt man das als Kunde ja eh mit, Chips für dies und das fehlen etc.
Wir haben im Februar eine Küche bestellt. Wir müssen/wollen vorher renovieren, wir haben
offen kommuniziert, dass wir das erst machen, wenn klar ist, dass die Küche zum verabredeten Zeitpunkt komplett aufgebaut werden kann, ich will keine monatelange Baustelle, ich habe ja eine funktionierende Küche. Dieser 1. anvisierte Termin wäre der 16.5. gewesen, wir haben mit dem KFB vereinbart, dass wir Anfang April telefonieren, wie die Lage mit den Geräten ist. Nun haben wir allerdings keine "Exoten, keinen Schnick-Schnack" bestellt, GS von Miele , alle anderen Geräte Standard von Neff ...........
Anfang April waren alle Geräte beim Küchenstudio am Lager..........(aber der KFB hatte das Unternehmen fluchtartig verlassen und unsere Möbel waren zwar bestellt, aber Murks geplant.......das ist aber ein anderes Thema), neuer Termin ist jetzt Mitte August :-)
Bei Renovierungen ist das ja auch alles kein Drama, wenn keine anderen Gewerke beteiligt sind. Aber für Neubauten ist das wirklich ein großes Problem. Im Bekanntenkreis liegt ein Neubau seit dem Winter brach, weil die Heizungsanlage nicht geliefert wird...........folglich kein
Estrich etc...........dass dann auch die Küche nicht wie geplant aufgebaut werden kann, ist ja klar.
in einer anderen Familie wurde die Küche für einen Neubau frühzeitig bestellt, und die E-Geräte können nicht geliefert werden. Da gibts eine Einigung mit dem Küchenstudio, dass der Kunde die Geräte selbst aus dem Internet "zusammensucht" und das Studio die dann mit einbaut.
Vlt sollte ich meine alten Geräte dem Küchenstudio als "Leihgeräte" anbieten :-).
Drücken wir mal allen Küchenbestellern (und auch den Studios) die Daumen, dass das bald wieder besser wird.
Allen einen schönen Feiertag
Monika
 

Ähnliche Beiträge

Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben