Unbeendet Feedback U-Küche Mietwohnung

Rubinho

Feedback U-Küche Mietwohnung

Liebe Experten, ich stehe vor dem Umzug in eine Mietwohnung, für die ich eine Küche stellen muss. Da die Küche offen angelegt ist und an einen Wohn-Essbereich anschließt habe ich mich für eine U-Form entschieden.

Ich hatte bereits ein längeres Planungsgespräch, bei dem herausgekommen ist, dass im bestehenden Raum die Möglichkeiten begrenzt sind. Ich möchte in jedem Fall einen Hochbackofen, ein Induktionskochfeld (60), eine Spüle mit Abtropffläche und eine vollintegrierte Spülmaschine haben. Aus einer vorherigen Küche bringe ich eine freistehende Kühl-Gefrier-Kombo und einen Unterbau-Weinkühlschrank mit. Um die beiden Ecken des U möglichst sinnvoll zu nutzen war die Idee, in die Ecke am Kochfeld einen 100cm breiten Eckschrank zu verbauen (mit 60er Schublade und Tür, darin 2 Karusselböden) und die andere Ecke von der Esszimmerseite aus mit dem Weinkühlschrank zu bestücken.

Ich finde, dass ich am Ende relativ wenig Schubladen und Auszüge habe (je 2), sehe aber auch wegen des Eckschranks wenig Anpassungsmöglichkeiten. Auch was die beiden 20er Schränke angeht bin ich noch skeptisch, hier würde ich mindestens versuchen, den unteren Schrank mit Auszügen zu planen.

Auch aufgrund des von mir genannten Budgets (rd. 7-8000 inkl. Geräte, Angebot liegt noch drunter) wurde eine Nobilia -Küche geplant, Kochfeld und Backofen sind von Blaupunkt. Ich habe die Geräte im Detail verglichen, die Ausstattung erscheint mir gut und die genannten Preise des Küchenstudios sind top. Und die Geräte sind verfügbar. Würdet ihr trotzdem eine Ecke hochwertiger (Siemens , Bosch , Neff ) gehen - ich hatte verstanden, dass Blaupunkt am Ende auch aus dem BSH Stall kommt.

Ich wäre dankbar für eure Einschätzungen und Ideen. Am Ende soll es vernünftig sein aber im Rahmen bleiben, da es "nur" eine Mietwohnung ist. Schon ganz herzlichen Dank an euch für eure Mühen!!

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 186
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 91

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > Umbauten ausgeschlossen, Miete
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 104
Fensterhöhe (in cm): n/a
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix (Bitte Position im Grundriss vermaßt angeben)

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Tresen in Barhöhe
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: N. a.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Küchenmaschine
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Pürierstab, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Vorwiegend alleine, ab und zu mit/für Gäste

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Nobilia geplant
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Kochfeld und Backofen Blaupunkt, Spülmaschine Bosch
Küchenstil: N. a.
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: n/a
Preisvorstellung (Budget): n/a

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Bild Planung.pdf
    3,4 MB · Aufrufe: 111
  • Bild Raum.pdf
    4,7 MB · Aufrufe: 105
Warum ist die Halbinsel nur halb so lang wie möglich? Du hast doch so gar keine vernünftige Arbeitsfläche. Und da wo die Arbeitsfläche eigentlich wäre, liegt eine Thekenplatte, das ist doch Unsinn. Lass die Theke weg, nimm da einen 1 m Unterschrank und mach die Arbeitsfläche einfach noch länger. Dann kannst du dir da auch einen Barhocker dranstellen und du hast eine ordentliche Fläche.

v1.jpgv2.jpg

Irgendwie passen die Raummaße nicht zu deinen Planungsbeispielen. Ich habe da 1,10 m Platz für Schubkästen unter dem Kochfeld. In deiner Planung ist aber irgendein seltsamer 20 cm Schrank mit Tür zu sehen. Kannst du das erklären?
v3.jpg

Und für alle, die keine PDFs öffnen wollen, hier nochmal die Raummaße.

v4.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Lieber US68_KFB, danke für deine Rückmeldung und die Mühe, die du dir gemacht hast. Sorry wg. der PDF's aber es war mir nicht gelungen, JPGs hochzuladen.

Ich wollte mir an der Thekenseite den Durchgang noch ein Stück weit offen lassen. Ich sehe aber deinen Punkt, dass ich durch die aufgesetzte Platte nutzbare Arbeitsfläche verliere. Ich denke, ich werde das so ähnlich wie vorgeschlagen umplanen.

Was das Kochfeld angeht: Die Raumbreite ist 275. Die teilen sich oben auf in 60 Kühlschrank, 60 Hochschrank , 20 Wandschrank, 60 Wandschrank, 60 Wandschrank - ergibt 260 und mit Passleiste 275. Unten bleibt es bis einschließlich des 20er Schranks genau so (60+60+20), dann kommt ein 100er Eckschrank (der eine 60er Tür hat). Demnach komme ich auf 240 und habe in der Ecke 35 Totraum. Eine andere Lösung haben wir bisher nicht gefunden. Ich bin mit dem 20er Schrank auch nicht glücklich...
 
Richtig, ich hatte mich verzeichnet. Standgeräte als Kühlschrank gibt es auch mit 55 cm Breite, dann könnte man die Seite auch ohne den 20er Schrank aufstellen. Ich käme dann auf:
5 cm Luft - Kühli 55 cm - Backofen 60 cm - Unterschrank 90 cm - Ecke 65 cm.

Falls nötig, lieber den Spülenschrank zum Eckschrank machen.

v1.jpg
 
Der Kühlschrank ist schon vorhanden und hat 60er Breite, das geht also nicht. Ich habe nochmal umplanen lassen und die Arbeitsplatte rausgezogen, das sieht sinnvoller aus.

Was die Ecklösung angeht: Das Studio hat mit jetzt vorgeschlagen, statt 20er und 100er Karussell-Eckschrank (und 35 Totraum) doch nur einen 80er Auszugschrank zu verbauen und in Kauf zu nehmen, dass die ganze Ecke 60x60 Totraum ist. Auf den ersten Blick klingt das widersinnig. Das Aurgzment war aber, dass ich einen 80er Auszugschrank besser und voller beladen kann als einen 20er und 2 Karusselle im 100er Eckschrank. WIe seht ihr das?

Ich hadere noch damit, die Ecke komplett herzuschenken. Hatte die Idee, den 50er Spülenschrank zu tauschen, zB gegen einen 100er mit 2 Türen. Dann würde ich eine Tür opfern und 50 cm (schwer erreichbar aber immerhin vorhanden) in die Ecke schieben. Macht das Sinn? Danke!!!

Umplanung.jpg
 
Ich finde die Küche hat sich deutlich verbessert. Günstiger dürfte sie auch geworden sein!? Warum eigentlich 91 cm Arbeitshöhe ? Das haben wir auch, meine Frau ist 1,65. Man könnte über den höheren Korpus nachdenken für mehr Stauraum.
 
Würde dann den Spülenschrank wirklich 100 machen und hinten einfach einen Regalboden rein. Ist zwar kein einfach zugänglicher Schrank. Aber Sachen wo man selten braucht lagern da nicht schlecht. Ist halt nur die Frage ob du ein Müllsystem unter der Spüle geplant hast und ob du dann noch hinkommst an die Ecke? Wenn es das Budget noch zulässt würde ich vielleicht unter dem Backofen auch noch Auszüge nehmen
 
Ich hatte in meiner letzten Mietwohnung Geräte von Blaupunkt, die waren schon ok.
Es war allerdings eher eine basic Ausstattung, noch mit Herdset mit Ceran usw. Wir waren aber trotzdem ganz angetan davon, es fehlte eigentlich nur die Pyrolyse . Die Geräte waren jetzt weder besonders gut oder schlecht, unaufregend sozusagen.
Man muss bei Blaupunkt halt aufpassen, welche Features die Geräte haben, es gibt wohl z.B. nur 1 oder 2 Backöfen mit Pyrolyse ODER Dampf, nur eine kleine Auswahl an Kochfeldern usw. Da muss man einfach konkrete Geräte vergleichen, ob etwas fehlt, was man gerne hätte, weil die Linie sich an preisbewusste Käufer richtet und das Sortiment eher klein ist. Es gibt online einen aktuellen Katalog von Blaupunkt, ansonsten findet man ja wenig zu den Geräten.
 
Guten Morgen zusammen,

danke für die weiteren Rückmeldungen.

Arbeitshöhe : Die 91 basieren auf dem Standard-Korpus. Ich werde mir das mal alternativ mit einem XL-Korpus rechnen lassen.

Spüle: Ja, Mülltrennung soll im Grunde unter die Spüle. Wie und ob ich dann in die Ecke komme, muss ich gucken. MUPL wäre ja in Verbindung mit einem Auszugschrank zu sehen, dann scheitert die Idee, einen 100er in die Ecke zu setzen.

Geräte: Die Geräte aus dem Angebot sehen optisch und von den Daten vernünftig aus (Induktions-Kochfeld mit flexibel schaltbarer Bräterzone, Boost-Funktion, 7kw Leistung; Backofen ohne Dampf aber mit Pyrolyse und ausreichend Programmen).
 

Ähnliche Beiträge

Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben