Brauchen Entscheidungshilfe

strelitz67

Mitglied
Beiträge
9
Hallo,

wir sind froh, dass wir dieses tolle Forum gefunden haben! *2daumenhoch*

Wir planen unsere erste Einbauküche. Der Raum ist relativ klein und schmal und da die Brüstung vom Fenster zu niedrig ist, können wir nur auf den beiden Längsseiten etwas unterbringen. In der abgeschrägten Seite gibt es einen Durchgang zum Esszimmer. Der Heizkörper befindet sich momentan unter dem Fenster, könnte aber auch rechts neben das Fenster verlegt werden.

Wir haben nun nach wochenlangem Planen zwei mögliche Lösungen, können uns aber nicht entscheiden. Bei der einen Lösung würden wir von der Tür aus rechts und links mit Hochschränken beginnen und es dann auflockern lassen. Bei der anderen Lösung würden wir alle Hochschränke an die rechte Wand machen und links eine durchgängige Arbeitsplatte (siehe angehängte Pläne).

Wir wollen vermeiden, dass man sich "erdrückt" fühlt. Was denkt Ihr denn, wo das weniger der Fall ist? Falls Euch andere Macken an unserer Planung auffallen, sind wir natürlich auch dankbar für jeden Hinweis.

Liebe Grüße
strelitz67



Checkliste wurde geändert:

Checkliste zur Küchenplanung von strelitz67

Anzahl Personen im Haushalt : 4
Davon Kinder? : 2
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 162, 170
Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 84
Fensterhöhe (in cm) : 180
Raumhöhe in cm: : 300
Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse : variabel an aktueller Wand
Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe : noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube? : Umluft
Hochgebauter Backofen? : Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler? : wenn möglich
Kochfeldart? : Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 80
Spülenform: : 1,5 Becken mit Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte :
Küchenstil? : modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : 1-2
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : nicht relevant
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Lesen beim Kochen, Kind macht Hausaufgaben, während ich koche
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 91
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Küchenmaschine, Schneidemaschine (z. B. in Schublade), Handrührgerät, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte, Getränkekisten, Staubsauger/Wischer etc.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : eventuell Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Abseiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : auch gemeinsam
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : mehr Stauraum
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? :
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? :
Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Schreinersam

Schreinersam

Team
Beiträge
7.453
Wohnort
Schorndorf
AW: Brauchen Entscheidungshilfe

...dann zuerst mal ein ganz herzliches :welcome: hier.
Schöne Threaderöffnung*top* .Alles drin.

Gerade in kleinen schmalen Küchen sind Zweizeiler oft die bessere Wahl.

Aber das werden Dir unsere PlanerInnen sicher noch aufdröseln.
Bitte nicht ungeduldig werden, es ist derzeit viel los im Forum und dazu noch Urlaubszeit.

Vorerst mal viel Spass hier und viel nützlichen Input.

Samy
 
Mela

Mela

Premium
Beiträge
7.680
AW: Brauchen Entscheidungshilfe

hallo Strelitz,
habe leider momentan keine Zeit um zu schieben. Aber mir ist aufgefallen, dass ihr viel kleine Schränke verwand habt. Auch könnt ihr bei einer Arbeitshöhe von 91 cm 6 Raster verwenden = 1 Schublade mehr.
VG mela
 

strelitz67

Mitglied
Beiträge
9
AW: Brauchen Entscheidungshilfe

Oh, meinst Du, das macht die Front zu unruhig?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
neko

neko

Mitglied
Beiträge
2.301
Wohnort
München
AW: Brauchen Entscheidungshilfe

Namd,

ich beantworte einfach mal Deine eigentliche Frage, um die Details kümmern wir uns später (morgen?) ;-)

Also *ich persönlich* finde Variante 2: eine Seite Hochschränke, die andere komplett niedrig als die angenehmere Variante. Erst einmal durch ein Hochschrankspalier zu müssen, finde ich deutlich erdrückender.

Gute n8.
neko
 

strelitz67

Mitglied
Beiträge
9
AW: Brauchen Entscheidungshilfe

Danke! Wir tendieren auch immer mehr zu dieser Variante. Allerdings hätte man bei der anderen mehr Arbeitsfläche.

Gute Nacht!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Moeriee

Moeriee

Mitglied
Beiträge
206
AW: Brauchen Entscheidungshilfe

Oh, meinst Du, das macht die Front zu unruhig?
Nicht nur das. Das Problem bei vielen kleinen Schränken ist auch, dass ihr viel Stauraum verschenkt. Angenommen ihr habt 1,80 m Platz und verbaut drei Schränke mit je 60 cm Breite, dann geht euch bei Schubladen und Auszügen mehr Platz verloren, als bei zwei 90 cm breiten Schränken. Das Problem ist nämlich, dass der Stauraum immer kleiner ist, als die Front. Das sieht man besonders gut, wenn man eine vorhandene Schublade mal herauszieht und sie sich von oben anschaut. Die Front ist immer breiter. Wenn die Front also 60 cm breit ist, dann ist der Innenraum der Schublade nur ca. 50 cm breit. Das macht also bei der Lösung 3 x 60 cm nur einen 1,5 m breiten Stauraum. Bei 2 x 90 cm hingegen 1,60 m. Das hört sich auf den ersten Blick nicht viel an, aber bei einer Tiefe von 56 cm und bei sechs Rastern ist das schon eine ganze Menge. Vor allen Dingen, wenn man dieses Konzept, eher breitere Schränke zu nehmen, konsequent durchzieht.

Was mir grundsätzlich bei euch besser gefallen würde, wäre ein Spülbecken ohne Abtropffläche. Ihr habt sowieso recht wenig Arbeitsfläche an einem Stück, daher würde ich auf die Abtropffläche verzichten und mir lieber ein Abtropfgestell zum Wegpacken kaufen. So haben wir es auch gemacht und ich bereue es definitiv nicht. Im Gegenteil! Ich genieße es jeden Tag auf's Neue, soooo viel Platz zum Arbeiten zu haben. Fotos kann ich dir in den nächsten Tagen gerne zeigen. Mein Abtropfgestell habe ich aus dem Penny. Es hat 5€ gekostet und sieht richtig chic aus.

Was mir bei dem zweiten Plan ein Dorn im Auge ist, ist dieses Regal direkt neben der DAH. Das würde ich definitiv weglassen. Die Frage ist nämlich: Wozu nutzt du das? Würdest du da wirklich etwas Sinnvolles hinstellen? ICH nicht! Zum Einen würde es wohl ziemlich blöd aussehen, denn solche Regale sehen am besten aus, wenn man sie dekoriert. Zum Anderen läuft man immer Gefahr, dass die Gegenstände, die dort stehen, irgendwann total eingefettet sind, denn wenn das Regal so nah am Herd hängt, bleibt es nun einmal nicht aus, dass sich sehr schnell eine Fettschicht auf das Regal und die darauf befindlichen Gegenstände legt.

Mir gefällt auf den ersten Blick der erste Vorschlag besser. Dabei habe ich jetzt nur rein mein subjektives Empfinden wiedergegeben, wie ich mich fühlen würde, wenn ich in beide Räume eintreten würde, ohne mit einzubeziehen, ob die Schränke und Geräte sinnvoll angeordnet sind. Ein Pluspunkt ist auf jeden Fall, dass du mehr Arbeitsfläche hast.

Für Vorschlag zwei spricht auf jeden Fall, dass man keine Probleme mit dem hochgesetzten GSP haben wird, wenn ihr mit dem Wasseranschluss flexibel seid. Denn bei Vorschlag eins befinden sich alle Hochschränke im Eingangsbereich der Küche. Geht die Tür denn nach außen oder nach innen auf? Denn da könnte es mit dem hochgesetzten GSP schon eng werden. Aber auch so wäre es sehr eng, wenn gerade der GSP ausgeräumt wird und jemand Anderes betritt den Raum. Das wäre bei Vorschlag zwei besser zu lösen, wenn man den GSP weiter hinten im Raum unterbringt.

So, das waren erst einmal die Dinge, die mir so als erstes in den Kopf gekommen sind. Den Rest überlasse ich dann mal den Profis. ;-)
 
neko

neko

Mitglied
Beiträge
2.301
Wohnort
München
AW: Brauchen Entscheidungshilfe

Moin,

also *ich* wüßte, was bei mir in dem kleinen Regal neben der DAH stehen würde. Zumindest in der 'untersten' Etage: all die Dinge, die ich beim kochen ständig benötige: Öl (da hab ich meist 2-3 versch, je nach Anwendung im Gebrauch), Basisgewürze (Salz, Pfeffer...). Die Ölflaschen tendieren zum verharzen, man sollte also ein gut abwaschbares Material wählen und eventuell trotzdem noch was drunter legen. Und damit ist so ein kleines Eckregal auch schon voll, wenn man nicht lange rumwühlen will.

Was die großen und die kleinen Schränke angeht, stimme ich zu. Lieber mehrere kleine Schraänke durch ein oder zwei große ersetzen, bringt pro Schrank ca 8cm Stauraum:
knapp 2cm für die Schrankseitenwand (2x), ca 1-2 cm für den Auszugskasten selbst (2x), noch ihne große Besteckschubladen, die auch noch einmal Platz kosten, 1-2 cm Auszugsmechanik (2x). Macht also im Idealfall 6, im massiv gebaut-Fall 10-12 cm. Und das über alle Ebenen hinweg.

So einen großen Schrank kann man meist sehr gut unterteilen, da würde ich mir keine Sorgen machen (und wenn Du Dir zur Abtrennung kleine Kistchen reinstellst ;-) ).

Viele Grüße
neko
 
Mela

Mela

Premium
Beiträge
7.680
AW: Brauchen Entscheidungshilfe

Nun das erste Ergenbis meines Schiebens.
Meiner Meinung macht die hochgestellte Spülmaschine nur planoben einen Sinn.

Beginnend von rechts planoben:
hochgesetzte SpüMa
Spüle (nicht optimal, ohne Abtropfe aber zugunsten von mehr Arbeitsfläche direkt im Anschluss)
Müll unter der Arbeitsfläche
2 Unterschränke - Induktionsfeld mittig eingesetzt
DA eingekoffert

Planunten:
Vorratsschrank - kein Apotheker
BO
Kühli
90 Unterschrank mit OS

VG Mela
 

Anhänge

Moeriee

Moeriee

Mitglied
Beiträge
206
AW: Brauchen Entscheidungshilfe

Ich bin ja kein Planungsass. Mir stellt sich aber die Frage, ob es grundsätzlich denn möglich wäre, den Platz vor dem Fenster auch noch zu nutzen!? Es gibt doch solche Küchen, in denen die Kochstelle etwas niedriger geplant ist, als der Rest der Arbeitsfläche. Könnte man das hier nicht auch so machen?
 
neko

neko

Mitglied
Beiträge
2.301
Wohnort
München
AW: Brauchen Entscheidungshilfe

Hallo Marie,

da ist so eine Tür 'im Weg'... ansonsten ja, niedrigerer Unterschrank und genug Platz und die tiefergelegte Kochstelle ist kein Problem.

neko
 

strelitz67

Mitglied
Beiträge
9
AW: Brauchen Entscheidungshilfe

Mit den breiten Auszügen hast Du natürlich Recht, danke.

Eine Spüle ohne Abtropfe nimmt natürlich weniger Platz weg, aber wir haben immer was, das mit der Hand gespült werden muss und dann jedes Mal ein extra Abtropfgestell aufzubauen und ordentlich wieder wegzuräumen, ist bei uns nicht realistisch. Das bliebe dann irgendwann für immer stehen.

Der Wasseranschluss ist leider auf die linke Wand beschränkt, vielleicht sollte ich das oben ergänzen, falls das geht....

Die Tür könnten wir nach außen aufgehen lassen, die wird eh erst dahin versetzt.

Wir waren heute im Küchenstudio. Ich versuche mal nachzuzeichnen, was dabei rauskam.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

strelitz67

Mitglied
Beiträge
9
AW: Brauchen Entscheidungshilfe

Neko,

Dir auch vielen Dank. Das Regal ist erstmal wieder vom Tisch. Auch wenn Pfeffer, Salz etc natürlich irgendwo hinmüssen. Jetzt haben wir das einfach auf der Arbeitsplatte, auch nicht so schön.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

strelitz67

Mitglied
Beiträge
9
AW: Brauchen Entscheidungshilfe

Mela,

Ähm, hast Du das mit diesem Alno-Küchenplaner gemacht? Ich kann das grad gar nicht öffnen. Muss erstmal gucken wie das geht.:-[
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mela

Mela

Premium
Beiträge
7.680
AW: Brauchen Entscheidungshilfe

Ja, ich habe den Grundriss mit dem Alnoplaner gemacht (Version 99a)
Vielleicht wäre es auch eine Möglichkeit die planobere Zeile nach der hochgestellten SpüMa in Übertiefe auszuführen. Platzgewinn ca. 30 %.
VG Mela
 

strelitz67

Mitglied
Beiträge
9
AW: Brauchen Entscheidungshilfe

Habe den Planer jetzt endlich zum Laufen gekriegt. Danke übrigens noch für den leeren Grundriss und auch für die ersten Vorschläge!
Ich habe ihn überprüft und ein paar Sachen geändert. Die Tür in der schrägen Wand ist eigentlich nur ein Durchgang, aber das habe ich im Planer nicht hingekriegt.

Viele Grüße,
strelitz67
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mela

Mela

Premium
Beiträge
7.680
AW: Brauchen Entscheidungshilfe

Hallo Strelitz,
vielleicht versucht du mal selber zu schieben. Auch mit deinem Grundriss fällt mir nichts anderes ein.
Ich habe gesehen, dass ihr eine Deckenhöhe von 3 m habt. Ob da eine Deckenhaube optimal ist kann ich nicht beurteilen. Aber bestimmt die Fachleute.
Solltet Ihr unbedingt Oberschränke haben wollen, so wäre vielleicht auch eine Unterbauhaube zu überlegen.
VG Mela
proxy.php?image=http%3A%2F%2Fwww.smileygarden.de%2Fsmilie%2FHaushalt%2F12.gif&hash=b7998d38f20382b5e511d077f6022d5b
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.887
AW: Brauchen Entscheidungshilfe

Strelitz, es wäre nett, einfach nur zu antworten und die ganze Zitiererei zu lassen - Danke *rose*

Mal zur Planung:
Ich finde rechts und links Hochschränke in einem 250 cm breiten Raum nicht zu bedrückend am Eingang. Es sind da dann immerhin noch 130 cm Raumbreite übrig.

Spüle direkt neben einem erhöhtem Schrank wäre wirklich nur eine Notlösung und ist auch total unpraktisch, wenn man auch gerne zu zweit arbeitet. Von daher bietet sich hier der 2-Zeiler wirklich an.

Die Eingangstür zur Küche wäre natürlich ideal, wenn sie nach außen öffnet. Vielleicht kann man ja die Zarge drehen und das erreichen.

Ansonsten mal wie folgt.

Wasserseite:
- 60er Kühl/TK-Schrank
- hochgebaute GSP, drüber auch Platz für Gläser/Tassen
- dann in Übertiefe 60er Auszugsunterschrank
- 60er Spülenschrank insbesonder Gelber-Sack-Müll, Altpapier und Putzmittel
- 30er Müll unter der APL, oben insbesondere Rest-/Biomüll, unten vielleicht Kartoffeln/Zwiebeln in Körben oder große Essig-/Ölflaschen
- 60er Auszugsunterschrank, hier Raster 1-2-3, also mit einer höheren Schublade, dort könnten auch höhere Teile gelagert werden. In der Schublade hier oder im anderen 60er dann vielleicht die Schneidemaschine.
- Zum Ende hin abgesenkt ein 40er Unterschrank mit Drehtür für ganz selten benötigtest, danach ca. 14 cm Blende bzw. Heizkörper. Hier könnte z. B. die Küchenmaschine stehen, Brett vorm Fenster weitergeführt für Toaster oder Obstschale etc.

Wenn noch etwas Stauraum benötigt wird, könnte man zentral so einen flachen 120 cm breiten Hängeschrank setzen. Da kann dann auch gleich Beleuchtung druntergesetzt werden. Wenn diese ausrichtbar ist, kann auch die 60 cm Fläche zwischen GSP und Spüle beleuchtet werden.

Kochfeldseite:
- 50er Hochschrank , unten insbesonder Auszüge, z. B. auch für Getränkekisten/Vorräte
- 60er Backofen/Mikrowellenhochschrank, der damit auf jeden Fall genug Ellbogenfreiheit am Backofen bietet.
- 2x90er Auszugsunterschränke, 80er Kochfeld mittig dadrüber und DAH.
Die APL könnte man zum Durchgang hin auslaufen lassen.
 

Anhänge


Mitglieder online

Keine Mitglieder online.

Neff Spezial

Blum Zonenplaner