Küchenplanung Meterküchenvertrag abgeschlossen, brauchen nun Planungshilfe

sucheküche

Mitglied

Beiträge
12
Meterküchenvertrag abgeschlossen, brauchen nun Planungshilfe

Hallo!
Wir haben ein altes Haus aus den 1960 welches nun saniert wird. Am Samstag haben wir einen Meterküchenvertrag geschlossen. Diese Masche kannten wir vorher nicht, wir dachten, wir bewerben uns als Küchentester. Gut, jetzt haben wir den Vertrag, aber wir wollen ja auch eine Küche haben, daher hoffen wir nun hier auf Planungshilfe.


Zum Raum:
Der Wasseranschluss ist rechts oben in der Ecke, kann aber wahrscheinlich umgelegt werden (Bohrung aus Keller).
An der Rückwand kann mehr oder weniger überall die Abluftbohrung gemacht werden. Wir bevorzugen eine in den Schrank integrierte Dunstabzugshaube.

Der Raum hat alte Steinfliesen die erhalten bleiben sollen, und wurde mit dem angrenzenden Esszimmer vereint. Dort soll Eichenparkett gelegt werden. Wir würden daher die Küche gerne bis zum Oberflächenübergang planen, der Optik wegen.

Wir brauchen einen großen Kühlschrank mit Gefrierkombi. Die Geräte wurde bei dem Vertrag bereits aufgenommen sind aber sicherlich noch variabel.
Als Arbeitsfläche haben wir Granit mit eingesetzer Spüle und Ceranherd (Oberflächengleich) ausgesucht.

Die Küche selbst ist Nolte Typ Manhattan Uni in weiß. Normale Melaminfront.




Ich habe mal einen von mir ausgemessenen Grundriss eingefügt sowie eine daraus erzeugt 3D Ansicht in der man die Zugänge sieht. Rechts vom Raum beginnt die Terrasse, d.h. dort sind die Fenster und Terrassentüren.

Außerdem habe ich bereits mit dem Nolte Küchenplaner geschaut, wie man eine Küche eventuell planen könnte, bin damit aber nicht wirklich sehr weit gekommen.

Backofen unter dem Herd ist kein muss, er könnte auch auf Arbeitshöhe sein.



Vielen Dank für eure Mühen!
Christian

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 175, 168
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm:
247
Heizung: Keine Heizung
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 140cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: nein
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Ceran (herkömmliche Beheizung)
Kochfeldbreite (ca. in cm): 57

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:


Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Handrührgerät, Mixer
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Für die Familie, gelegentlich für Gäste

Spülen und Müll

Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Nolte
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: AEG wurde im Vertrag geplant weil scheinbar gut und rel. günstig
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:

Preisvorstellung (Budget): 13000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Eingerichtet_Schräg_Parkett.jpg
    Eingerichtet_Schräg_Parkett.jpg
    40,8 KB · Aufrufe: 149
  • Plan_Küche_neu.jpg
    Plan_Küche_neu.jpg
    105,6 KB · Aufrufe: 148
  • Plan_Küche_3D_neu.png
    Plan_Küche_3D_neu.png
    568,7 KB · Aufrufe: 140
Zuletzt bearbeitet:

Meridian12

Mitglied

Beiträge
112
Warum schliesst man einen Kaufvertrag ab ohne zu wirklich zu wissen was man braucht?
Verstehe ich einfach nicht.

Weiß nicht was die Profis dazu sagen, aber ich würde den wenn noch möglich direkt stornieren und erst planen und dann schauen,was günstiger kommt.Abschliessen kann man ja auch nach fertiger Planung einen Metervertrag.

Für mich klingt dieser Meterkram vor einer fertigen Planung abschliessen immer nach Zeitschriftenabo aufschwätzen. Nur das der Fehler hier massiv teurer kommen KANN.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
13.881
@Meridian12, meinst Du jetzt wirklich, dass Dein Beitrag hier hilfreich sei? Bist Du Dich eigentlich über die monetären Konsequenzen Deines Vorschlags bewußt? Bist Du auch bereit für diese zu haften?

@sucheküche erstmals hallo und ein herzliches :welcome:im Küchenforum!

Woher kommen die 13000 EUR, die Du in der Checkliste eingegeben hast? Was steht in Eurem Vertrag als Mindestabnahme in Meter? Ist eine Planung entworfen worden, was ist jetzt Deine Erwartung an das Küchenforum?

Der Raum hat alte Steinfliesen die erhalten bleiben sollen, und wurde mit dem angrenzenden Esszimmer vereint. Dort soll Eichenparkett gelegt werden. Wir würden daher die Küche gerne bis zum Oberflächenübergang planen, der Optik wegen.
Die Fliesen gehen bis zu der Linie bei 275 im Plan?

Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Ceran (herkömmliche Beheizung)
Kochfeldbreite (ca. in cm): 57
Warum von vornherein kein hochgebauter Geschirrspüler?
Warum Ceran und nicht Induktion ?

Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Da es sich um ein Allraum handelt, wäre es gar nicht schlecht zu wissen, welche andere Möbel rein müssen und wie groß, damit man nichts übersieht.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
15.190
Wohnort
Perth, Australien
@Meridian12, weißt du was ich nicht verstehe, warum ausgerechnet du einen Thread im Planungsboard eröffnet hast, wenn du doch so schlau bist und alles weißt bzw besser weißt.
 

Meridian12

Mitglied

Beiträge
112
@Meridian12, weißt du was ich nicht verstehe, warum ausgerechnet du einen Thread im Planungsboard eröffnet hast, wenn du doch so schlau bist und alles weißt bzw besser weißt.

Ich habe wenig Ahnung von Küchen.

Ich weiß aber das Vertrag vorher abschliessen keine gute Idee ist. Und schau dich doch mal um, wirklich glücklich ist hier im Forum kaum einer mit den Meterverträgen.

Und selbst der TE dachte,er wäre Küchentester und ist dann wohl in eine Vertragsfalle reingefallen.
Wenn für dich das Positiv klingt, dann Ok, für mich klingt das extrem negativ,weil ich primär Klagen von den Meterpreis Leuten hier lese.
 

sucheküche

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
Hallo Isabella!
Danke für die Grüße. Ja, die Fliesen gehen bis zur 275 cm Linie.
Wir dachten, dass ein Unterbaugeschirrspüler eine gute Lösung ist aus max. Arbeitsfläche und Stauraum. Da wir links maximal zwei hohe Schränke stellen können, da sonst die Ecke zu eng wird und damit als Arbeitsfläche untauglich, muss folglich irgendein Gerät (Backofen oder Herd) unterbau werden. Es sein denn, man stellt z.B. den Kühlschrankturm oder Backofenturm rechts in die Ecke, dann müsste man aber Wasseranschlüsse verlegen (ginge wohl auch).

Wir haben 6,26 lfd. Meter geplant.

Vom Forum erhoffen wir uns gute Ideen, da ich nicht sicher bin, ob die Küchenplaner, mit denen wir die Küche noch endgültig planen müssen, fair sind und "aus dem Vollen schöpfen" oder trotz des Meterpreises versuchen, eine günstige Lösung einer besten Lösung vorzuziehen, um dem Möbelhaus noch mehr Gewinn zu bringen.

13000 € steht im Meterpreivertrag als Gesamtpreis der Zusammenstellung. Ist auch unsere Obergrenze. Darin enthalten E-Geräte für 2700€ und Spülarmatur und -becken für 600€.

Es soll noch ein ausziehbarer Esstisch für mindestens 6, maximal 10 Personen +2 Personen vor Kopf stehen. Außerdem links neben der Tür noch ein Sideboard für Deko oder bei größeren Essen als Buffet.

Achja, Cera, weil wir viele Töpfe haben, die nicht induktionskompatibel sind und ich es gut finde, etwas auf der Oberfläche heiß machen zu können. zB. Keramik oder Glasbräter, das ist ja mit Induktion gar nicht möglich.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
15.190
Wohnort
Perth, Australien
@sucheküche
Kannst du noch die gesamte Raumlänge in deinen Grundriss eintragen? Ebenso die gewünschte Tischgröße.
 

Meridian12

Mitglied

Beiträge
112
@Meridian12, meinst Du jetzt wirklich, dass Dein Beitrag hier hilfreich sei? Bist Du Dich eigentlich über die monetären Konsequenzen Deines Vorschlags bewußt? Bist Du auch bereit für diese zu haften?

Ja,mein Beitrag ist hilfreich, wenn man nach der Unterschrift eventuell noch den Vertrag kostenlos stornieren kann,weil gestern erst unterschrieben.

Aber ob das kostenlos geht nach Tag weiß ich nicht. Deswegen auch "WENN NOCH MÖGLICH".

Denn ich lese aus dem Eingangspost nicht, dass der TE unbedingt eine Meterküche wollte,sondern auf einen Vertrag reingefallen ist.

Warum das hier keinen juckt,erschliesst sich mir auch nicht so ganz.
 

sucheküche

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
Tischgröße ist 180x90 unausgezogen und 270x90 ausgezogen.
Habe die Pläne aktualisiert.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
13.881
@Meridian12, lass es einfach sein, das Herumrühren macht es nicht besser. Verträge kann man nicht nach Belieben grundlos einseitig annullieren und i.d.R. sind Meterverträge sowohl mit einer Mindestabnahme als auch mit einer Rücktrittklausel verbunden. Hoffentlich ist es jedem klar, dass Du hier nicht im Namen des Forums schreibst, sondern ausschließlich Deine Meinung kundtust.
Was wir hier machen können ist den TE dabei zu unterstützen, das Optimum aus dem Vertrag zu holen und eine tolle Küche für sein Geld zu bekommen. Eine Rechtsberachtung dürfen und wollen wir hier nicht geben.
 

Meridian12

Mitglied

Beiträge
112
Selbstverständlich spreche ich nur für mich und nicht fürs Forum. Wie soll das auch anders sein :think:

Aber wenn man wie der TE was abschliesst,was so nicht geplant war, sollte man sich doch mal informieren, ob man eine Widerspruchsfrist oder sonstiges hat.

Zumal ich 1549 Euro pro Meter bei Nolte für eine Preisgruppe 1 Front nicht so wirklich überzeugend finde.
Bei dem Meterpreis hier ist man in diesem Bereich pro Meter eigentlich bei höherwertigen Herstellern und Fronten,wenn ich das mit den im Forum präsentieren Euro/Meter preise vergleiche.

Aber wenn da kein rauskommen mehr gibt,sollte man schon mal ein Wort zu dem Geschäftsgebahren des Küchenhändlers verlieren(falls es so war wie der TE schildert).

Ansonsten hast du natürlich auch völlig Recht, dass man wenn man nicht mehr rauskommt aus dem vertrag, versuchen muss das Beste draus zu machen.

PS: Kann man bei einem Meterpreis eigentlich sich bei jedem Schrank zB Servodrive kostenlos dazupacken? Oder wird sowas direkt ausgeschlossen?
 
Zuletzt bearbeitet:

sucheküche

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
Also Meterpreis ist 899€, es sind im Preis 4000€ für die Granitoberfläche inkl. Ausfräsungen eingeplant, das scheint auch ein durchlaufender Posten zu sein. Widerspruchsfrist habe ich in den AGBs nicht gefunden. Ich bin mir nicht sicher ob Servodrive inklusive ist.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
15.190
Wohnort
Perth, Australien
@Meridian12, wenn du Fragen zu Meterpreisküchen hast, frage in deinem Thread oder erstelle einen neuen Thread. Die TE wird dir das nicht beantworten können, genauso wenig die Laien.

Es gibt keinen Grund, den/die TE zu verunsichern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied

Beiträge
15.190
Wohnort
Perth, Australien
bei deiner Planung sind Spüle und Kochfeld zu eng beieinander. Wenn möglich, den GSP besser ganz planrechts stellen, er ist aus dem Weg und du kannst ihn von einer Seite aus ausräumen.

suche1.PNG suche2.PNG suche3.PNG suche4.PNG

die Insel ist 180 x 100cm groß. Auch 90cm tief würde reichen. Ich würde es davon abhängig machen, ob die Wandzeile planoben wegen den Wasseranschlüssen vorgezogen werden muss, sodass der Zeilenabstand ca 120cm ergibt.

Der Sockel auf der Inselrückseite muss dann mit dem Fliesenboden abschließen, nicht die Front. Dasselbe ist bei den HS, damit man die Fliesen nicht sieht.

Die Zeile planoben von links beginnend
Blende
100er US mit Kochfeld
60er US
45er MUPL
60er US mit Spüle
60er GSP
Deckseite

OS und Haube nach Wunsch.

Den Mauervorsprung würde ich mit einer Trockenbauwand verlängern, sodass der Sockel der HS auch am Fliesenübergang endet.

Die Fenster im Plan stimmen nicht, weil du die Breite nicht angegeben hast.
 

Anhänge

  • suche-evelin-PLAN1.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 53
  • suche-evelin-PLAN1.POS
    13 KB · Aufrufe: 45

sucheküche

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
Hallo Evelin!

Vielen Dank für deinen schönen Planungsvorschlag.
Bisher haben wir uns gegen eine Kücheninsel-Lösung entschieden, weil wir den Raum nicht unnötig verkleinern möchten. Der Raum ist quasi der einzige Durchgang zur Terrasse, außerdem kann der Tisch relativ groß werden (wenn ausgezogen), ob mit Insel dann noch genug Platz zur Verfügung steht!?

Sind natürlich auch für solche Vorschläge offen. Man muss natürlich dann auch die gesamtlänge der Küche beachten, da wir 6,26 Meter ja nicht überschreiten können/wollen.

Ich werde selbst mal noch einen Entwurf erstellen und hochladen, das dauert aber wohl noch etwas, da ich mit dem Alnoplaner noch nicht so vertraut bin.

Bezüglich der Ecke links oben wäre es nicht prinzipiell sinnvoll diese Ecke mit Oberfläche zu versehen und zumindest bis zu den anderen Schränken weiterzuziehen, damit es nicht zu einer Lücke/Nische hinter den Hochschränken kommt?

VG
Christian
 

isabella

Mitglied

Beiträge
13.881
Wie oft ist der Tisch denn ausgezogen? Wenn es nur bei Feierlichkeiten ist, dann kann man ihn auch diagonal im Raum stellen und ansonsten passt es. Den Raum im Alltag halb leer zu lassen, damit der Tisch ab und zu verlängert werden kann ist auch nicht die super-Lösung...
 

isabella

Mitglied

Beiträge
13.881
Übrigens werden Ecken in Meterverträge doppelt gerechnet, weil sich der Meter auf die Schrankrückseite bezieht. Insofern solltest Du Ecken tunlichst vermeiden.
Damit die Insel auch den Meterpreis gut ausnutzt, sollte man die Inselrückseite mit Wandschränke gestalten, dann sind sie im Meterpreis bereits enthalten.
 

sucheküche

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
Danke für diese Tipps, Isabella!

Habe nun mal in SweetHome eine neue Ansicht erstellt und Fenster und Türenbreite hinzugefügt.

Meine Frage zu diesen Meterverträge wäre noch, was passiert wenn die finale Küche länger ist, als im Angebot angegeben. Dies wäre bei der Kücheninsel-Lösung wohl so. Bezahlen wir dann den Meterpreis einfach weiter auf die volle Länge oder kommt da noch was drauf?
 

Anhänge

  • Plan_Küche_neu_Insel.png
    Plan_Küche_neu_Insel.png
    133,3 KB · Aufrufe: 107
  • Plan_Küche_neu_Insel2.png
    Plan_Küche_neu_Insel2.png
    128,4 KB · Aufrufe: 126
  • Plan_Küche_neu_Insel_Plan.jpg
    Plan_Küche_neu_Insel_Plan.jpg
    218,9 KB · Aufrufe: 124

Evelin

Mitglied

Beiträge
15.190
Wohnort
Perth, Australien
tja, etwas mehr "Lust" wäre hier angesagt. Einfach ein paar Balken in den Raum zeichnen, hilft hier auch nicht viel weiter. Papier und Bleistift ist eine Möglichkeit, Schränke zu zeichnen, mit Breitenangabe, Spüle, Kochfeld usw.

Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
Fensterhöhe (in cm):
auch darunter kann man sich nichts vorstellen.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben