XXLGeschirrspüler: Einschränkungen in Wahl der Korpus-Höhe ??

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von Schwupps, 19. Apr. 2008.

  1. Schwupps

    Schwupps Gast


    Wir möchten nach Möglichkeit eine XXL-Geschirrspülmaschine von Siemens. Die Küche, die in unsere engere Wahl fällt (Störmer), hat aber mit 72 cm eine eher etwas kleinere Korpushöhe. Habe deshalb bei der Siemens-Hotline angerufen, um mich zu erkundigen, ob eine Geschirrspülmaschine im XXL-Format auch in eine Küchenfront mit Korpushöhe 72 cm passt, oder ob es dann z.B. eine 78 cm hohe sein muss.
    Die Auskunft war, dass XXL-Maschinen in Korpusmaße von 72 bis 77 cm passen.

    Da ich aus leidvoller Erfahrung Call-Center-Auskünften mit einer gewissen Skepsis begegne, möchte ich mir hier im Forum von kompetenter Seite noch mal bestätigen lassen, dass die Auskunft korrekt war.

    Gruß
    Schwupps
     
  2. kitchenboy

    kitchenboy Spezialist

    Seit:
    10. Feb. 2008
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Bochum
    hallo schwupps
    nunja ich denke in erster linie ist es doch erst einmal wichtiger zu wissen wie groß das maß zwischen fußboden und unterkante arbeitsplatte ist, schließlich soll das gerät doch in diese nische passen. ansonsten denke ich dass es durchaus möglich ist diesen gs zu nutzen eigentlich sollte es mit der möbelfront klappen(wg ihrer höhe, lasse mich aber gerne auch eines besseren belehren dafür ist ja dieses forum da).
    viele grüße
     
  3. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    Grundsätzlich ja , 72 cm Tür geht mit XXL. (Bei normaler Grifflösung)

    mfg

    Racer
     
  4. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.557
    Ort:
    Lindhorst
    Hallo Forum,

    grundsätzlich lässt sich der XXL-Spüler bei 72cm Korpushöhe verbauen. Allerdings mit der Einschränkung einer Mindestenssockelhöhe von 14,5 - 15cm.
    Andererseits tritt das von kitchenboy erläuterte Problem auf: Der GSA passt nicht unter die Arbeitsplatte :oops:
     
  5. Schwupps

    Schwupps Gast

    Oberkante Arbeitsplatte (= 4cm) ist derzeit 91,5 cm und muss wegen eines Fensters auch nach Erneuerung des Fliesenbodens etwa so bleiben, so dass 14 - cm Sockelhöhe gegeben ist.
    Somit müsste es also funktionieren.

    Schwupps
     
  6. Schwupps

    Schwupps Gast

    Meine Skepsis gegenüber der Auskunft bei der Siemens-Hotline war leider nicht unbegründet!

    Obwohl ich mein Problem ausführlich geschildert habe und den Typ angegeben habe (SL65M380 vollintegriert) ist ein Einbau lt. Auskunft des Tischlers, der den Einbau vornehmen wird, nicht möglich.
    Die Türe ließe sich nicht voll öffnen, weil der Türdrehpunkt so hoch ist. dass der unter dem Drehpunkt befindliche Türteil beim Abklappen an den Sockel stößt. Damit sich die Türe ganz öffnen ließe, müsste man die Geräte-Oberkante 3cm unterhalb der Arbeitsplatte enden lassen (mit Blende), dann ist der Drehpunkt der Türe 3cm tiefer. Geht aber nicht, weil ich dann mit der Sockelhöhe ein Problem habe. Insofern ist auch die technische Zeichnung auf der Siemens-Produkte-Seite irreführend.

    Das erfahre ich einen Tag, bevor ich die Küchengeräte abholen wollte. Gott sei Dank kann ich das bei dem (auf Siemens-Geräte spezialisierten sehr empfehlenswerten) shop (|Link ist nur für Mitglieder sichtbar|) ohne Probleme korrigieren.

    Schwupps
     
  7. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    Hallo Schwupps,

    da muss man sich jetzt erst einmal wieder reindenken..

    wenn Deine Sockelhöhe 14,5 cm beträgt und die Oberkante Arbeitsplatte 91,5 cm ist (bei 40 mm Platte) dann hast Du ein Frontmaß von 730 mm !!

    Also die Front deckt den GS schon komplett ab, der GS passt auch unter die AP weil der GS min. ja nur 86 cm hoch ist und Du 87,5 cm hast.

    Also dreh den GS soweit es geht nach unten, setze zwischen Arrbeitsplatte und Oberkante GS eine 15 mm Ausgleichsblende (Korpusbündig) und lasse die Front nach oben 15 mm über die Kante vom GS hochstehen.

    Montiere den Sockel. Im Geschirrspülerbereich dürfte jetzt nur noch wenige mm zum Glück fehlen, daher wird hier für gewöhnlich der Sockel im Bereich des Geschirrspülers oben etwas ausgeklinkt (deswegen heißt das Ding Einbauküche..) Diese Ausklinkung beträgt max 1 bis 1,5 cm und sollte hinterher nicht zu sehen sein....

    wenn das nicht geht, würde ich annehmen, dass der Sockel nicht weit genug zurück springt..

    Bei dem was Du hier erklärst, kann ich mir jedenfalls nicht vorstellen, dass Du mit einem normal hohen GS nicht das gleiche Problem hast, außer Du investierst in eine neue Front, welche unten ein zusätzliches Scharnier hat, (die könntest Du dir aber auch für den XXL GS besorgen)

    Um das jetzt noch einmal ganz ruhig diskutieren zu können, wäre es echt interessant zu wissen, welchen Küchenhersteller Du da gerade verbaust und wie viel Ahnung eigentlich Dein Tischler hat?

    mfg

    Racer
     
  8. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.654
    Racer, wird da dann eine geniale Formal à la
    E = mc^2
    draus? :-) :-)
    VG
    Kerstin
     
  9. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.370
    Ort:
    Barsinghausen
    Siemens gibt an:

    Sockelhöhe bei Gerätehöhe 860 90-160mm
    Sockelhöhe bei Gerätehöhe 920 150-220mm

    das ergibt bei Gerätehöhe 875 ein Sockelhöhe von 105-175mm.

    Fazit: das Ding passt. Der Sockel muss je nach Rücksprung ausgeschnitten werden (wie racer schrieb). Mir scheint, Dein Tischler hat nicht wirklich Ahnung von Küchenmontage. Wenn das mal gut geht *skeptisch*
     
  10. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.557
    Ort:
    Lindhorst
    Hallo Schwupps,

    je nach Sockelrücksprung ist es durchaus üblich und meist erforderlich die Sockelleiste soweit auszuklinken, dass sich die Geschirrspülertür öffnen lässt. Das hat mit dem XL-Spüler oder mit der Korpushöhe nichts zu tun.

    Dein Gerät passt. Aber der Sockel muss ausgeklinkt werden.

    Problematisch ist bei Korpushöhen über 75cm, dass die Möbeltür gegen das eigentliche Gerät schlägt. Da kann man dann auch nix ausklinken.

    Aber zur Wiederholung: Bei Dir muss es passen.
     
  11. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.557
    Ort:
    Lindhorst
    Martin war schneller :-[
     
  12. Schwupps

    Schwupps Gast

    Sieht das Ausklinken der Sockelleiste nicht hässlich aus? *w00t*
    Der Tischler unseres Vertrauens ist nicht nur sehr erfahren und sehr gründlich, sondern auch großer Ästhet.
    Da könnte der Hund begraben sein, denn seine von mir geschilderte Methode der "Anpassung" nimmt er ja wohl vor, um eben kein Sockelloch verursachen zu müssen.

    Ich begnüge mich auch lieber mit dem etwas kleineren GS (in den trotzdem unsere Platzteller reinpassen) als dass die Ästhetik im "schwarzen (Sockel)-Loch" verschwindet.

    Werde ihn fragen, wenn er wieder von auswärtiger Montage zurück ist.

    Schwupps
     
  13. kitchenboy

    kitchenboy Spezialist

    Seit:
    10. Feb. 2008
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Bochum
    hallo schwupps
    eine ausklinkung des sockels im bereich der spülmaschine ist nicht ungewöhnlich und es wird in der montageanleitung sogar darauf hingewiesen. dadurch, dass der sockel nach hinter verspringt ist auch optisch nichts dagegen zu sagen, da man diese ausklinkung schließlich nur aus großer entfernung sehen könnte oder du liegst flach auf dem boden. da dein tischler ja so exakt arbeitet ist ja dann auch die ausklinkung sauber ausgeführt.
    viele grüße
    kb
     
  14. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.557
    Ort:
    Lindhorst
    Guten morgen Schwupps,

    die Alternative zum ausgeklinkten Sockel wäre, falls das dem Ästheten besser gefällt, eine unten abgeschnittene Möbeltür. Mit einem kleineren Gerät erreicht ihr in dieser Hinsicht nichts, da die Frontgrösse der Möbeltür sich nicht verändert und die Drehachse gleich bleibt.

    Das einzige was hilft, ist das Versetzen der Sockelfüsse nach hinten auf ca. 8cm von Korpusvorderkante. Ist allerdings blöd, wenn die Küche schon steht. :-[
     
  15. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    Hallo Schwupps,

    wie bereits gesagt, es ist vollkommen egal ob Du einen XL oder einen normal hohen GS einsetzt, wenn Du eine durchgehende Front befestigen möchtest. Da der Drehpunkt bei beiden Geschirrspüler immer in der gleichen Höhe liegt, wirst Du dem Problem mit dem Sockel nicht entgehen !!

    Dein Tischler mag ja extrem saubere Arbeit leisten, dennoch, hätte er schon einige Küchen auf dem "Buckel" dann wüßte er, dass sich sowohl der XL als auch der normalhohe GS nicht ohne Sockelausklinkung (die im übrigen, bei vielen Küchenherstellern bereits ab Werk vorgenommen wird) zurecht kommt.

    Die einzige Variante ist und bleibt eine Front, an deren unteren Teil sich noch ein Scharnier befindet, so dass das unterste Frontstück sich abklappt, jedoch kann ich von dem zusätzlichen Frontscharnier nur abraten, da die Langlebigkeit dieses leider nicht ganz so top ist..

    soll heißen, wenn man die untere Blende nicht fixiert, steht sie irgendwann schräg in Raum, da das Scharnier mit der Zeit schwergängiger wird.
    Wenn man, wie in der Montageanleitung angegeben, die Front am Sockel fixiert funktioniert das leider auch nicht so lange, da der GS aufgrund seiner "freistehenden Position" gerade unten schon einmal ein wenig "Eigenleben" entwickelt....

    Also, einfach mal ruhig sacken lassen... und dann verrat uns doch einmal welcher Küchenhersteller hat denn nun einen 73 cm hohen Unterschrank ?? würde mich brennend interessieren !!

    mfg

    Racer
     
  16. Schwupps

    Schwupps Gast

    Ihr verunsichert mich ganz schön.

    Racer, leg mich hinsichtlich Korpus-/Sockelhöhe nicht auf den cm fest. Wir haben gegenwärtig 91,5cm bei 4cm AP (bleibt so) und das kann wegen Fensterscharnier auch nur minimal verändert werden, will sagen: eine 78er Korpushöhe oder ähnliches kommt nicht in Frage. Im übrigen habe ich die Küchenmarke bereits in der Themeneröffnung erwähnt (Störmer, um dir das scrollen zu ersparen ;-)).

    Die Lösung mit der Türscharnier habe ich bei meinen Expeditionen durch Küchenstudios auch gesehen...grausam!

    Zu "Türdrehpunkt":
    Ich habe seine Ausführungen so verstanden, dass man die volle Türöffnung dadurch erreichen kann, dass durch Absenkung des Gerätes bei gleichzeitiger Verwendung einer Blende unterhalb der Arbeitsplatte die "Frontverkleidung" der GS-Türe um die Höhe der Geräteabsenkung nach oben verschoben wird, so dass der Teil der "Frontverkleidung" der beim Türöffnen nach innen klappt kürzer ist und somit eine Sockelausklinkung vermieden werden kann.

    Ich werde ihn mit euren Aussagen konfrontieren.

    Im übrigen: die Küchen, die er normalerweise montiert und wofür er auch ins Ausland/Übersee geschickt wird, kann ich mir nicht leisten. Will sagen, ihm vertrauen Leute, die ein ganz anderes Anspruchsniveau haben als ich.
    Er hat jedenfalls erreicht, dass (bezahlbar) für meine Popelküche ein 55er Auszugsschrank angefertigt wird, und der Hochschrank zur Wahrung eines einheitlichen Frontbildes ebenfalls als Sonderanfertigung gemacht wird.

    Schwupps
     
  17. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    Hallo Schwupps,

    dann sagt Dein Monteur doch auch nichts anderes wie wir... nur, er wird meiner Meinung nach den GS nie soweit runter drehen können, dass er den Sockel garnicht mehr ausklinken muß...

    Zudem heißt das doch übersetzt, dass der XL GS eingebaut werden kann...oder ?

    Also weitermachen...
     
  18. Schwupps

    Schwupps Gast

    ich ::-) bin völlig *crazy* und kann ihn im Moment nicht fragen, habe es aber so verstanden, dass dazu meine Gesamthöhe nicht ausreicht, dass ich ohne ausklinken eine größere Korpushöhe haben müsste.
    Ich habe jetzt jedenfalls umdisponiert und hole übermorgen die Geräte ab und verzichte auf XXL.

    Trotzdem Dank für euer Engagement.

    Schwupps

    PS. Ich werde berichten, wenn er trotzdem ausklinken musste
     
  19. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.557
    Ort:
    Lindhorst
    Hallo Schwupps,

    er wird trotzdem ausklinken müssen. Leider.

    Wir wollten Deinen Monteur auch auf keinen Fall abwerten. Vermutlich ist er primär auf ein anderes Produkt festgelegt, welches m.E. einen grösseren Sockelrücksprung ( Ich habe es schon geschrieben) hat. (ca. 8cm). Dann entfällt die Ausklinkung im Sockel.

    Trotz seiner zweifelfrei hohen Qualifikation liegt er falsch, wenn er meint ein 82cm hohes Gerät könnte die Sockelausklinkung verhindern.
    Nun ist er natürlich vor Ort und kann den Fall, im Gegensatz zu uns, simulieren. Die einzige Chance besteht darin, dass das Gerät so weit heruntergeschraubt wird und die Möbeltür vor der Sockelleiste endet.
    Falls das am Ende der Fall sein sollte, lassen wir uns gern belehren. Du kannst ja mal ein Foto einstellen.

    Mein Standpunkt ist jedoch folgender:

    Bei einer 87cm hohen Nische ein Gerät ganz auf den Boden zu drehen und somit unter der Arbeitsplatte ca.4-5cm zu verblenden ist wesentlich unästhetischer und bei einem vollintegrierten Gerät auch noch unergonomischer (Erreichbarkeit der Bedienelemente) als ein um wenige Millimeter ausgeklinkter Sockel.

    Leider sieht Dein Monteur das anders :(
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Einschränkungen für Besucher mit Gäste-Status Neuigkeiten 6. Sep. 2008

Diese Seite empfehlen