Wahl Küchenhersteller und Frontmaterial - Schichtstoff, Lack etc.

Cuisini

Mitglied

Beiträge
210
Ich kenne die Nobilia Preise nicht, aber selbst wenn die sehr günstig sind, kann ich mir das bei einer Echtholzfront (und ehrlich gesagt selbst bei einfacheren Fronten) kaum vorstellen. Ich würde aber auch immer Induktion und Pyrolyse wählen.

Ich hatte ein Angebot, da hat der Stein alleine so viel gekostet. ;-) (wundert mich allerdings nach wie vor, letztendlich hat mich ein ebenfalls sehr hochwertiger Stein „nur“ die Hälfte gekostet)
 

ChristianSchultz

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
327
Ja Nobilia ist der VW unter den Küchenherstellern und schon günstig.
Die Echtholzfront nennt sich York Seidengrau.
Der Granit den ich gewählt habe ist der Günstigste PK 1 je dunkler umso teurer wird der dann.
Die Mielegeräte sind die günstigsten von Miele ,Pyrolyse wollte ich nicht und Induktion wegen der Strahlung auch nicht (Soll Nicht gut fürs Gehirn und Herz sein).
Das teuerste ist wirklich die Berbel Haube mit 2500,-

Man muss viel Preise vergleichen,aber 15K für eine Nobilia ist eigentlich nicht wenig Geld...war sogar Unverhandelt.Da würde sogar nicht weniger gehen,bin ich mich sicher.

Für Eggersmann würde ich aber wohl noch mal 5000,- drauflegen wegen der Qualität.
Für Ballerina oder Häcker evtl.2500,- weil die besser als Nobilia aber unter Eggersmann sind.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

ChristianSchultz

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
327
Solche Geräte ?
Das sind alles Miele Geräte und ein Naturstein,nur weil der hell und damit preiswert ist muss er nicht schlecht sein.
Es gibt sicher einige,die wollen bei Ceran bleiben und brauchen keine Pyrolyse.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Cuisini

Mitglied

Beiträge
210
Gefallen tut er zumindest mir nicht, und bei einer Küche zahlst du oft genau dafür

Ich würde an deiner Stelle ja eine Edelstahl Küche aus dem Semi-Gastro Bereich nehmen. Edelstahl als Wohnküche wird sehr teuer, aber an der Schnittstelle Gastro / privat ist das nicht allzu aufwendig und optisch noch ok, auch wenn es Richtung Industrie / Gastro -Look geht (was ja durchaus gewollt sein kann)
 

Masswear

Mitglied

Beiträge
218
Induktion wegen der Strahlung auch nicht (Soll Nicht gut fürs Gehirn und Herz sein).
Ich gehe davon aus, dass du nicht rauchst, keinen Alkohol trinkst, nur wenig Fleisch und hochverarbeitete Lebensmittel zu dir nimmst, keinen Holzofen zu Hause hast und selbstverständlich treibst du täglich Sport… weil alles andere wäre nachweislich nicht gut für Gehirn und Herz, im Gegensatz zum Gerücht, dass Induktion schädlich sei.
 

ChristianSchultz

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
327
Magnetfelder werden deshalb von der WHO als „möglicherweise krebserregend“ eingestuft. Krebserkrankungen, Lymphome, Alzheimer und ALS sind Krankheiten die dadurch gefördert werden können.
Einige Untersuchungen zeigen zudem, dass die innere Struktur von Lebensmitteln die auf einem Induktionsherd gekocht werden, komplett zerstört wird.
Auch Sicherheitshinweise wie „Verwenden Sie vorranging die hinteren Kochfelder“ und „Halten Sie einen Abstand von 5-10 cm zum Kochherd ein“ lassen einen an der gesundheitlichen Unbedenklichkeit des Induktionsherds zweifeln.

Die Meinungen von Wissenschaftlern, ob die Stahlen nun schädlich sind oder nicht, gehen weit auseinander.
Viele Menschen sind verunsichert weil es keine gesicherten, wissenschaftlichen Daten zu diesem Thema gibt. Doch für die, die auf Nummer sicher gehen wollen gibt es ja glücklicherweise noch den altbewährten Gas- oder Elektroherd, bei denen man sich keine Gedanken über elektromagnetische Strahlung machen muss.

Induktionsherd: Ein Risiko für die Gesundheit? - CulumNATURA
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Masswear

Mitglied

Beiträge
218
In den üblichen Gebrauchsabständen halten Induktionskochfelder den von der Internationalen Kommission zum Schutz vor Nichtionisierender Strahlung (ICNIRP Guidelines 1 Hz – 100 kHz, 2010) entwickelten Referenzwert für die magnetische Flussdichte von 27 Mikrotesla üblicherweise ein. Gesundheitliche Wirkungen sind dann nicht zu erwarten. In ungünstigen Fällen (ungeeigneter Topf, nicht zentriert platziert) kann der Referenzwert nahe an den Geräten erreicht werden. Wegen der geringen Kopplung der Felder mit dem Körper sind gesundheitliche Wirkungen nicht zu erwarten, können bei Erreichen des Referenzwertes aber nicht ausgeschlossen werden.

Quelle: Induktionsherd

Wem sprichst du mehr Glaubwürdigkeit zu, dem Bundesamt für Strahlenschutz oder dem Blog eines Naturkosmetik-Herstellers?
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
22.227
Wohnort
Schweiz
Nochmal: Schau Dir Stahlküchen von Forster Arbon an - die sind dann so wasserfest wie Du es Dir wünschst. Dein rumgeeiere über bals 10 Seiten ist schlimm. Lies Dir doch nochmal den ganzen Thread durch, so dass wir nicht ständig das gleiche mit Dir durchkauen müssen.

Ballerina wird von unseren Profis über Häcker & Schüller eingestuft; Nobilia ist gleichauf mit den Basislinien von Häck&Schü; Eggersmann ist das oberste Ende der Skala. Schau einfach mal in unser Herstellerranking Küchen; da wird Dir geholfen um eine Einschätzung zu erhalten.
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
3.387
Wohnort
Bamberg
Einige Untersuchungen zeigen zudem, dass die innere Struktur von Lebensmitteln die auf einem Induktionsherd gekocht werden, komplett zerstört wird.

Totaler Unsinn, welche Untersuchungen sollen das sein? Weiter unten wird dann behauptet es gäbe keine Untersuchungen.

Auch Sicherheitshinweise wie „Verwenden Sie vorranging die hinteren Kochfelder“ und „Halten Sie einen Abstand von 5-10 cm zum Kochherd ein“ lassen einen an der gesundheitlichen Unbedenklichkeit des Induktionsherds zweifeln.
Auch Unsinn. Das Magnetfeld lässt sich in 10 cm Abstand zum Topf mit haushaltsüblichen Mitteln nicht mehr nachweisen. 10 cm um den Topf wohlgemerkt, nicht zum Kochherd. Zweifeln kann man sicher, aber Messen ist besser. Jedes Handy kann heute feinste Magnetfelder messen. Aber sowas hast du sicher nicht, wegen der Strahlen. Schon der Begriff "Kochherd" lässt Zweifel an der Fachkenntniss des Verfassers aufkommen.

Die Meinungen von Wissenschaftlern, ob die Stahlen nun schädlich sind oder nicht, gehen weit auseinander. Viele Menschen sind verunsichert weil es keine gesicherten, wissenschaftlichen Daten zu diesem Thema gibt.

Wieder Unsinn. Es gibt nicht nur genügend wissenschaftliche Daten, sondern mehrere 100 Millionen verkaufte Kochfelder und Erfahrungen seit mehr als 40 Jahren. Seitdem hat sich die Lebenserwartung der Menschheit deutlich erhöht und die Zahl der Krebsfälle und anderer Krankheiten deutlich reduziert.

Doch für die, die auf Nummer sicher gehen wollen gibt es ja glücklicherweise noch den altbewährten Gas- oder Elektroherd, bei denen man sich keine Gedanken über elektromagnetische Strahlung machen muss.

Nochmal Quark. Jeder stromdurchflossene Leiter erzeugt ein Magnetfeld. Gaskochfelder erzeugen Feinstaub, Kohlendioxid und Kohlenmonoxid. Alles nicht besonders gesund. Induktion begann in den 80er Jahren und ist mittlerweile auch altbewährt.

Die gesamte Webseite ist ein Sammelsurium aus Faktenverdrehungen, Esoterik und falschen Aussagen.
 

Sabine Ohneplan

Mitglied

Beiträge
2.310
Es gibt nicht nur genügend wissenschaftliche Daten, sondern mehrere 100 Millionen verkaufte Kochfelder und Erfahrungen seit mehr als 40 Jahren. Seitdem hat sich die Lebenserwartung der Menschheit deutlich erhöht und die Zahl der Krebsfälle und anderer Krankheiten deutlich reduziert.
Oh weia, das kann man so verallgemeinert aber auch nicht behaupten! Krebsfälle reduziert?? Das Gegenteil ist der Fall.
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
3.387
Wohnort
Bamberg
Ja, früher sind die Leute mit 70 gestorben, heute werden sie 90 oder älter. Ist klar, das da mit mehr Alterskrankheiten gerechnet werden sollte.
 

Masswear

Mitglied

Beiträge
218
Na jetzt hört aber auf. Am Schädlichsten ist am Schluss die konstante, aber dennoch unbegründete Furcht for den unsichtbaren Gefahren, die überall lauern könnten. Es ist ja durchaus vernünftig, sich über die Unbedenklichkeit der eingesetzten Baustoffe und Technologien Gedanken zu machen. Leider kursieren halt viele Falschinformationen zu solchen Themen und oft ist es für Ottonormalverbraucher nicht einfach, diese richtig einzuordnen.

@ChristianSchultz: Grundsätzlich kannst du wohl davon ausgehen, dass jahrzehntelang erprobte und millionenfach eingesetzte Technik keinen Schaden verursacht, ohne dass es auffallen würde und von den zuständigen Behörden strenger reguliert würde. Wegen möglicher Gesundheitsrisiken auf ein Induktionskochfeld zu verzichten, ist wie auf die Fahrt mit der Bahn zu verzichten aus Angst vor der Eisenbahnkrankheit, die bei hohen Geschwindigkeiten auftreten soll.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
5.183
Wohnort
Wiesbaden
Am schlimmsten ist schlecht gekochtes Essen.
Der Rest ist völlig überbewertet.
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben