Wertverlust einer Küche?

Aceface

Mitglied
Beiträge
4
Hallo zusammen!

Ich ziehe in Kürze mit meiner Freundin in eine gemeinsame Wohnung, der Vermieter hat uns seine Küche angeboten. Die Küche ist 1 Jahr neu und soll damals 5.900,- € gekostet haben.

Mit welchem Wertverlust kann man bei der Küche rechnen bzw. was wäre ein realistischer Kaufpreis für diese Küche? Als Basis stehen 4.500,- € im Raum, allerdings verhandelbar.

Ich danke für Eure Tipps und Ratschläge!

Liebe Grüße,

Fabian
 
Bodybiene

Bodybiene

Premium
Beiträge
5.726
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
AW: Wertverlust einer Küche?

Hallo Fabian!

Ich denke mal das es darauf ankommt was für eine Küche es ist, welche E-Geräte dort drin sind usw.

Und das er letztes Jahr 5900,- dafür bezahlt hat heißt nicht das sie es auch Wert war.
Es gibt genügend Leute die viel zu viel für ihre Küche bezahlt haben.

LG
Sabine
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.232
Wohnort
Barsinghausen
AW: Wertverlust einer Küche?

Der geforderte Preis erscheint reichlich hoch, wenn man bedenkt, dass eine Küche am Tage nach dem Einbau bereits 20% an Wert verloren hat.

Um das genauer einschätzen zu können, wissen wir zu wenig über die Küche.

Unabhängig vom Preis: die Küche muss Dir gefallen. In einem ungeliebten Kompromiss kocht sich's nicht entspannt.
 

Aceface

Mitglied
Beiträge
4
AW: Wertverlust einer Küche?

Vielen Dank erstmal für die Antworten.

Der Preis scheint wirklich sehr hoch angesetzt, wenn man erstmal in Erfahrung gebracht hat, wie sehr Küchen doch im ersten Jahr an Wert verlieren.

@ Martin: die Küche ist ein Traum und wie gemacht für die Wohnung. Ich werde schauen, wie weit ich den Preis noch drücken kann. Halte euch auf dem laufenden.
 
Gatto1

Gatto1

Spezialist
Beiträge
2.000
Wohnort
Naumburg
AW: Wertverlust einer Küche?

Aceface: wenn Du es genau wissen willst, dann mach eine Zeichnung (kein Foto) von der Küche, gib das als Deinen eigenen Entwurf aus, geh ins nächste große Möbelhaus/Küchenstudio und laß Dir eine Küche planen, die der Zeichnung sowie den übrigen Details entspricht.
Das gibt Dir einen Anhaltspunkt, was die Küche NEU kosten würde. Auf der Grundlage kannst Du sicherlich besser entscheiden, ob Du den Preis der gebrauchten Küche akzeptieren willst.
Ein wichtiger Punkt: Die Gewährleistungsfrist für die Geräte ist schon halb rum und die Beweislast liegt nunmehr bei Dir.
Laß Dir auf jeden Fall die Rechnung bzw. die Kopie des datierten Lieferscheins zur Küche aushändigen. Ohne diese Unterlagen geht jede Reparatur automatisch aus Deiner Tasche.

Gatto1
 
ulla

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Wertverlust einer Küche?

Du sagst:
die Küche ist 1 Jahr neu und ein Traum
, daß sie 5.900, Euro gekostet hat und
Als Basis stehen 4.500,- € im Raum, allerdings verhandelbar.
Meine Meinung, wenn ich keine Zeit habe, um vom Küchenhaus ein neues Angebot machen zu lassen (ist ja auch Arbeit für diese und vermutlich werden sie umsonst arbeiten). Wenn ich die Küche traumhaft toll finde und sie in der Tat erst 1 Jahr neu ist: Rechnung als Nachweis zeigen lassen, daß sie wirklich 5.900,- Euro gekostet hat und für 4.000,- Euro kaufen... Das halte ich für einen sehr reellen Preis. Wenn ich mir überlege, wieviel Küchen neu kosten...

VG Ulla
 

TelosNox

Mitglied
Beiträge
20
AW: Wertverlust einer Küche?

Also ich habe meine 2 Jahre alte Wellmannküche (damals beim Roller gekauft) für die Hälfte der Anschaffungskosten (also Kaufpreis + Montage + Kleinteile) an meinen Vermieter verkauft. Ich habe nicht das Gefühl, dass ich da jetzt einen ultra schlechten Deal gemacht habe. Der Wert sinkt halt schnell, wenn etwas gebraucht ist.
 

Aceface

Mitglied
Beiträge
4
AW: Wertverlust einer Küche?

Du sagst: , daß sie 5.900, Euro gekostet hat und

Meine Meinung, wenn ich keine Zeit habe, um vom Küchenhaus ein neues Angebot machen zu lassen (ist ja auch Arbeit für diese und vermutlich werden sie umsonst arbeiten). Wenn ich die Küche traumhaft toll finde und sie in der Tat erst 1 Jahr neu ist: Rechnung als Nachweis zeigen lassen, daß sie wirklich 5.900,- Euro gekostet hat und für 4.000,- Euro kaufen... Das halte ich für einen sehr reellen Preis. Wenn ich mir überlege, wieviel Küchen neu kosten...

VG Ulla
Die Rechnung werd ich mir auf alle Fälle zeigen lassen. Natürlich sind 4.000,- € evtl. reell, allerdings scheint der Wertverlust doch größer zu sein. Wir werden sehen, was das Gespräch ergibt.
 
Cooki

Cooki

Team
Beiträge
8.691
Wohnort
3....
AW: Wertverlust einer Küche?

............ würde 20 % fürs Reinstellen und 20% fürs erste Jahr Benutzung abziehen. Preis: 3776,-- €
 

Kängeruh

Mitglied
Beiträge
3
AW: Wertverlust einer Küche?

Die Faustformel aus dem verlinkten Fred passt aus meiner Sicht und Erfahrung am Besten. Geliefert und montiert ab dem ersten Tag 50% Wertverlust. Danach auf 10 Jahre linear jedes weitere Jahr 10% der Restsumme, d.h. 2.700,- € wäre ein fairer Preis.

Grüße,

Skippie
 

Jean

Mitglied
Beiträge
31
AW: Wertverlust einer Küche?

Hallo Skippie,

das würde ja z.B. bedeuten:

Küche, 6 Jahre alt, Neupreis 19.000 Euro.

50% sofort weg = 9.500 Euro, 6 Jahre à 10 % weniger, Restwert 3.700 Euro..

Formel richtig interpretiert???

VG Jean
 

Aceface

Mitglied
Beiträge
4
AW: Wertverlust einer Küche?

...denke eher, dass die 10% auf das jeweilige Jahr der Nutzung berechnet werden und nicht 6 Jahre = 60% auf den Restwert.
 

Kängeruh

Mitglied
Beiträge
3
AW: Wertverlust einer Küche?

Hallo Skippie,

das würde ja z.B. bedeuten:

Küche, 6 Jahre alt, Neupreis 19.000 Euro.

50% sofort weg = 9.500 Euro, 6 Jahre à 10 % weniger, Restwert 3.700 Euro..

Formel richtig interpretiert???

VG Jean
Hallo Jean (und Aceface)

komme zwar auf 3.800,- € ;-), passt aber schon. Der nach dem Sofortabzug von 50% verbleibende Restwert, in Deinem Falle 9.500,- €, wird einfach durch 10 geteilt. Und jedes Jahr der Nutzung verliert die Küche 950,- € an Wert, bis sie dann im 10. Jahr bei theoretischen 0-Wert angelangt ist.

Grüße,

Skippie
 
Zuletzt bearbeitet:

dest

Mitglied
Beiträge
31
Wohnort
Nähe Mannheim
AW: Wertverlust einer Küche?

Hallo,
ich sehe das auch wie Aceface, demnach hätte in eurem Beispiel die Küche nach sechs Jahren einen Restwert von 5048,- €
 

Kängeruh

Mitglied
Beiträge
3
AW: Wertverlust einer Küche?

Hallo,
ich sehe das auch wie Aceface, demnach hätte in eurem Beispiel die Küche nach sechs Jahren einen Restwert von 5048,- €
CONTRA. Egal wie sehr wir eine Küche lieben und dem einmal gezahlten Geld hinterhertrauern, wir sollten einsehen, dass eine Küche nach 10 Lebensjahren keinen, anhand des Anschaffungspreises zu errechnenden, Wert mehr besitzt (Punkt!).

Du rechnest so, das immer von dem verbleibenden Wert der Küche von Jahr zu Jahr nur 10% Wertverlust abzuziehen sind. Als wäre die Küche nach 15 Jahren noch knapp 2.000€ wert, nach 20 Jahren immer noch 1.150€.... ich finde, nach 10 Jahren sollte Schluss sein. Der Rest ist Liebhaberei und den Preis bestimmt immer noch der Markt, sprich der Käufer.


Grüße,

Kängeruh
 
Michael

Michael

Admin
Beiträge
13.624
Wohnort
Lindhorst
AW: Wertverlust einer Küche?

Känguruh liegt m.M. nach schon richtig.
Berücksichtigen muss man auch die ständige Defensive des Verkäufers. Muss er sie ausbauen und einkellern bekommt er noch weniger dafür, wenn er sie dann überhaupt verkaufen kann.

Insofern wird er sicher noch ein wenig Entgegenkommen zeigen müssen.
 

dest

Mitglied
Beiträge
31
Wohnort
Nähe Mannheim
AW: Wertverlust einer Küche?

Ich möchte da auch gar nicht widersprechen, vielmehr wollte ich zum Ausdruck bringen, wie ich die Formel aus dem verlinkten Thread interpretiere.
 
Gatto1

Gatto1

Spezialist
Beiträge
2.000
Wohnort
Naumburg
AW: Wertverlust einer Küche?

Es ist doch immer wieder schön zu beobachten, wie sehr in unserem deutschen Lande mit zweierlei Maß gemessen wird.
Für die eigene Arbeit ein Maximum einfordern (egal, was der Rest der Welt macht) - für die eigenen Ansprüche aber nix ausgeben wollen - da sollen die anderen bluten.

Formaljuristisch/Wertermittlung
Eine Einbauküche hat im Land der Deutschen eine durschnittliche Lebensdauer von 15 Jahren. Das heißt: Kaufpreis geteilt durch 15 Jahre = Verlust pro Jahr ggf. nochmal geteilt durch 12 um den Wertverlust pro Monat des Gebrauchs errechnen zu können

Normaldenkend/ Wertermittlung
Diese Küche kostet mich jetzt neu gekauft und montiert x,-€ . Die gebrauchte Küche (mit oder ohne Restgewährleistung) soll kosten y,-€. Auf die neue Küche muss ich soviel Wochen warten, habe dann den Dreck und das ganze Drum und dran. Ist es mir das wert oder nicht ?

Geiz-ist-geil/Wertermittlung
Wieviel Druck kann der Verkäufer aushalten, wann klappt er zusammen, wie dringend braucht er das Geld und ist mir eigentlich egal, ob das für ihn einen (wirtschaftlichen) Sinn macht. Jeder ist sich selbst der Nächste.

Das geht mir in so später Stunde bei so einem Thread durch den Kopf.

Gatto1
 
Michael

Michael

Admin
Beiträge
13.624
Wohnort
Lindhorst
AW: Wertverlust einer Küche?

Na Gatto,

sei mal froh, dass wir hier keine Gebrauchtwagenpreise besprechen. ;D
 

Mitglieder online

  • Oldenburger76
  • moebelprofis
  • H.Klafft
  • Helge D
  • Larnak
  • Ramazan
  • Anke Stüber
  • charli
  • bibi80
  • Mirko
  • anwie
  • fralud
  • Michael
  • Adebartax
  • Marisol
  • Ritterburg2.0

Neff Spezial

Blum Zonenplaner