Wasserschaden

schore1

Mitglied
Beiträge
2
Hallo,

ich bin neu im Forum, hatte auch nicht erwartet, dass ich hier so schnell landen würde. Die Sache ist folgende:

Vor ca. genau einem Jahr haben meine Frau und ich eine Küche von Häcker gekauft. War nicht ganz billig, unter anderem weil wir eine Arbeitsplatte mit Aluumrandung gewählt haben. Da dies vom Hersteller nicht direkt angeboten wird hilft bei derlei Wünschen das Küchenstudio nach und baut die Umrandung eigenmächtig an die Arbeitsplatte ran. Die ganze Sache war wie schon erwähnt nicht sehr billig (800 EUR) weshalb wir auch dachten, eine entsprechende Qualität erworben zu haben. Vor ca. 3 Wochen ist uns jetzt über Nacht eine Vase ausgelaufen und hat zu einem Aufquellen an der Aluschiene und im Herdbereich geführt. Jetzt meine Frage: Das Wasser konnte ca. 6 Stunden wneuen. Sollte das eine Arbeitsplatte verkraften? Herdbereich und Umrandung?
Der Küchenbauer redet von einem normalen Wasserschaden, was uns eine Stange Geld kosten würde. Bulthaupt haben eine ähnliche Aluschiene im Angebot und laut deren Aussage dürfte hier das Wasser keine Auswirkung haben. Was meint ihr, Verarbeitungsfehler oder Pech für uns?

Gruß und besten Dank schon mal im voraus!

Schore1
 
kuechentante

kuechentante

Spezialist
Beiträge
3.712
AW: Wasserschaden

Auch wenn die Antwort nicht zu deiner Zufriedenhait ausfällt Dein Küchenbauer hat leider Recht.
Wasserschaden selbst verschuldet - No Garantie.
Ein feuchter Lappen - nachts auf der Gehrung (Arbeitsplatteneckverbindung)liegengelassen, reicht bespielsweise aus, um ein Aufquellen zu verursachen.
 
kuechentante

kuechentante

Spezialist
Beiträge
3.712
AW: Wasserschaden

Nachtrag !
Bulthaupt kann erst mal viel sagen, den Beweis sind sie noch schuldig. Auch deren Alukante dürfte mit der Schichtstoffplatte verklebt sein. Wasser sucht sich seine Ritze. Bei Dauerbelastung hält das keine Klebefuge aus.(Dauerbelastung = Einwirkung über mehrere Stunden)
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.231
Wohnort
Barsinghausen
AW: Wasserschaden

Deshalb sage ich meinen Kunden jedesmal: die Platten und Kanten sind hochfeuchtfest verleimt, aber nicht tiefseetauglich. Also vermeiden Sie bitte Feuchtigkeitseinwirkung über längere Zeit.

Ich stimme Küchentante zu: dumm gelaufen, aber selber Schuld.

Ob eine Bulthaupkante 6 Stunden Wassereinwirkung aushält, erlaube ich mir zu bezweifeln. Wenn doch, dann bleibt zu bedenken, dass Bulthaup mehrere Klassen höher spielt als Häcker.
 

schore1

Mitglied
Beiträge
2
AW: Wasserschaden

Erstmal besten Dank für die unglaublich schnellen Antworten. Zu meiner Verteidigung ist zu sagen, dass die Vase einen nicht kenntlichen Sprung hatte, der uns über Nacht zum Verhängnis wurde. :'(

Gut zu wissen wie Ihr das seht und ich kann damit zumindest besser leben. Sonst hätte ich mir immer gedacht, dass dergleichen einer qualitativ hochwertigen Arbeitsplatte doch nicht passieren darf. Wie sieht es eigentlich mit der Herdeinfassung aus?
Der Küchenbauer hat auf eine Silikoneinfassung verzichtet, allerdings die Schnittstelle der Arbeitsplatte mit Patex "versiegelt". Ist das eine gängige Vorgehensweise? Jetzt nur mal so interessehalber, weil auf den Huckel neben dem Herd kommt es jetzt auch nicht mehr an. ;-)

Danke

Jörg
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.231
Wohnort
Barsinghausen
AW: Wasserschaden

Hallo Jörg,

wenn' Dich beruhigt: uns ist mit einer gesprungenen Vase auch ein (teures) Mißgeschick passiert. Die Vase stand auf der Fensterbank auf einem Sisaluntersetzer. Der Untersetzer weichte durch und hinterließ einen nicht beseitigbaren Fleck in dem Granit. Also Fensterbank rausstemmen und neue einsetzen, war natürlich die größte überhaupt im Hause.
 
Michael

Michael

Admin
Beiträge
13.615
Wohnort
Lindhorst
AW: Wasserschaden

Hallo Jörg,

die Arbeitsplattenausschnitte mit Leim, Pattex, Silikon oder sonstigem Geschmiere zu "versiegeln" ist immer noch bei vielen gängige Praxis.
Ich vertrete den Standpunkt, dass es nutzlos ist und dein Missgeschick bestätigt zumindest meine Auffassung, die immer wieder versucht wird zu widerlegen.

Gegen kurzfristige Feuchtigkeit wirkt die Dichtung der eingebauten Komponente (Spüle, Kochfeld, etc.).
Gegen längerfristige Einwirkung hilft nunmal garnix.

Trotzdem freue ich mich natürlich nicht über dein Missgeschick. Aber ich freue mich, dass du darüber schreibst. ;-)
 
racer

racer

Team
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Wasserschaden

BULTHAUP ohne "t" Bitte.....

ich arbeite zwar beim Wettbewerb dennoch finde ich das immer extem übel...

bei Bulthaup handelt es sich nicht um einen Aluanleimer sondern um eine massive Edelstahlkante welche unter den Schichtstoff gesetzt wird... die Kante quillt in der Tat nicht so schnell auf, dafür kostet aber auch der einzelne Laufmeter bei Bulthaup so ca. die 800,00 €...

mfg

Racer
 
kuechentante

kuechentante

Spezialist
Beiträge
3.712
AW: Wasserschaden

Ah !
Wieder ws gelernt ! Kenne Butlhaupt nicht im Detail. Gut zu wissen.
 
racer

racer

Team
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Wasserschaden

Bulthaupt kenne ich auch nicht im Detail, dass ist glaube ich ein Fernsehmoderator...

Bulthaup hingegen baut die Küchen...

mfg

Racer
 
kuechentante

kuechentante

Spezialist
Beiträge
3.712
AW: Wasserschaden

@ Racer !
ich meinte ja uach Butlhaupt !
Bulthaupt, Axel moderiert.
 
kuechentante

kuechentante

Spezialist
Beiträge
3.712
AW: Wasserschaden

Ach ja !
Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
 

Mitglieder online

  • Elba
  • Snow
  • knoblauchpresse
  • Michael
  • moebelprofis
  • flocke487
  • Schuldenuhr
  • stinknormal
  • Bodybiene

Neff Spezial

Blum Zonenplaner