Küchenplanung Planung vor Kauf - L mit Insel

Justifier

Mitglied
Beiträge
81
Planung vor Kauf - L mit Insel

Guten Abend an alle

wir haben soeben beim Bauträger unseren Vertrag für den Kauf einer Penthousewohnung unterzeichnet und jetzt beginnt natürlich die große Planung. Fertigstellung der Anlage ist Q1/2023, aber die wesentlichen Entscheidungen müssen bis Q1/2022 getroffen sein. Dazu zählt auch die Küche, bei der wir in den nächsten Wochen einige Termine haben werden.

Ich bin ja schon seit einigen Jahren stiller Mitleser im Forum und jedesmal wieder begeistert von der Fachkompetenz der Leute hier. Daher würden wir die Chance gerne nützen, um schon frühzeitig den Thread zu eröffnen und euch unsere Überlegungen ein wenig vorzustellen. Vllt. könnt ihr uns schon auf die ersten Faux-Pas' hinweisen. :-)

Natürlich geht es auch darum: Sind unsere Vorstellungen sinnvoll unterzukriegen, worauf müssen wir ggf. beim Bauträger hinwirken, etc.

Vorab: Wir haben für die Küchenschränke eine L-Form zur Verfügung und können mit einer relativ großzügigen Küch-/Spülinsel planen, was auch unser Wunsch wäre. Alle Anschlüsse sind noch voll variabel und können von uns frei geplant werden.

Eine Alno -Planung habe ich mal noch keine beigefügt, weil wir hier noch zu unkonkrete Vorstellungen haben (abgesehen davon komme ich mit dem Ding einfach nicht zurecht :-)). Werde aber Planungen einstellen, sobald welche verfügbar sind.

Sonstige Anmerkungen:
- Drei Barhocker an der Insel für den schnellen Espresso, das kleine Frühstück und den gemütlichen Prosecco mit Gästen ist ein Must-Have
- der Kühlschrank ist als Einbaugerät so groß wie möglich
- Auf der Arbeitsplatte braucht ansonsten nichts herumzustehen (ausser vllt. die Messer), Stromanschlüsse sollten aber natürlich vorhanden sein; ein paar Arbeitsutensilien für die Küche (Spülbürste, Spülmittel, etc.) wäre irgendwie dezent unterzubringen, ohne dass es groß sichtbar herumsteht
- In der Schrankzeile muss unbedingt ein Arbeitsbereich für die Kaffeemühle, den Tamper und die Siebträgermaschine eingerechnet werden
- Küchengeräte müssen natürlich alle gängigen untergebracht werden (Toaster, Mixer, etc.), aber natürlich nicht sichtbar
- Im Idealfall bringen wir einen Gläserschrank unter, nahe zum Wohn-/Essbereich
- Wir haben eine relativ großzügige Speisekammer mit Wasseranschluss (und kleiner Spüle) sowie voraussichtlich einer kleinen Arbeitsplatte, wo mal eine Küchenmaschine vor sich hin rühren kann
- Durchgang zur Speisekammer erfolgt als Möbeltüre in der Schrankwand
- Müll muss nicht in der Küche gelagert werden (kleines Abfallsystem ist ok, Rest kommt woanders hin); MUPL ist aber natürlich eine durchaus gewünschte Lösung ;-)

Vmtl. habe ich noch ganz viel vergessen, aber sollte schonmal eine gute Diskussionsgrundlage sein. Der erste Termin ist am Dienstag - mal schauen, was dabei rauskommt. :-)

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 194 und 180 cm
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 96

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): nicht relevant
Fensterhöhe (in cm): 242
Raumhöhe in cm: 242
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Dampfgarer mit Wasseranschluß, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Tresen in Barhöhe
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 3 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 200x100 ausziehbar
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Barhocker für schnellen Espresso zwischendurch und Post und Zeitung lesen, mit Gästen zum gemütlichen Beisammenstehen; der Esstisch für das normale Essen und wenn Gäste da sind zum Essen

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Messerblock
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Wasserkocher, Allesschneider (z.B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Hauswirtschaftsraum, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Jeden Tag warm, begeisterter Hobbykoch
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Alleine oder zu zweit, gerne aber auch größere Gästegruppen

Spülen und Müll
Spülenform: 1 1/2 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Plastik, Metall total getrennt, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Vmtl. Bosch -Siemens , aber keine Präferenz
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: N. a.
Preisvorstellung (Budget): 35'000`? Keine Ahnung :-)

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Ausschnitt_Kueche.jpg
    Ausschnitt_Kueche.jpg
    120 KB · Aufrufe: 324
Beiträge
2.048
Herzlich Willkommen! Ich beneide euch, um so viel Platz in der Küche plus die großzügige Speisekammer. Ein großes L mit Insel ist schon ok. In eurem Fall könnte auch der Durchgang durch die Front gut funktionieren. Du wirst ihn eh selten benötigen, weil du eigentlich fast alles in dieser Küche verorten kannst. Ich empfehle dir so einen Zugang in natura anzuschauen, das ist optisch nicht der Hit. Du hast entweder einen Schleppsockel oder eine durchgehende Front. Im letzteren Fall wird der Sockel unterbrochen. Das muss man mögen. Außerdem hat so ein Durchgang in der Regel viele Beschläge damit die Tür nicht durchhängt, diese sieht man bei offener Tür auch, mir gefällt das nicht so gut. Vielleicht gibt es noch elegantere Möglichkeiten, da würde ich auf jeden Fall mir alles zeigen lassen.
Messer auf der Arbeitsplatte kann man machen, aber in der Schublade sind sie eigentlich auch sehr schön und übersichtlich platziert, ein Beispiel von mir ist beigefügt.
Von einem reinen Dampfgarer würde ich abraten. Ein Dampfbackofen hat deutlich mehr Optionen. Festwasseranschluss ist was feines, da solltest du unbedingt dabei bleiben.
 

Anhänge

  • 9B009900-B955-4737-AEC1-89FA4235F894.jpeg
    9B009900-B955-4737-AEC1-89FA4235F894.jpeg
    82,2 KB · Aufrufe: 186

Justifier

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
81
Vielen Dank. Ja, bezüglich des Durchgangs sind wir wirklich noch unschlüssig. Eine Türe kommt irgendwie optisch nicht in Frage, weil sie die Küchenfront auch komplett auseinander reißt und der Zugang ist nur von der südlichen Wand her möglich. An der Westwand befinden sich TV und auch ein Kamin (also halt auf der Wohnseite ;-) ) und wäre natürlich auch von den Abläufen her nicht praktisch.

Darf ich fragen, wie die Messer bei dir da in der Schublade platziert sind bzw. worauf diese aufliegen/wie sie in der Position gehalten werden?
 
Beiträge
2.048
Das ist ein Messerhalter bzw. bei mir 2 Stück nebeneinander. Die Trennelemente sind zwar aus Holz, aber der Kern ist jeweils magnetisch. Auf dieser Weise bleibt jedes Messer an seinem Platz egal wie groß dieser ist.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.713
@Justifier ... was ist denn im ersten Wurf so rausgekommen?

Muss auch Wama/Trockner in den Bereich Speisekammer?

Abluft finde ich ja auch praktisch ... wie stellst du dir das vor? Wo soll die Abluft hingeführt werden? Kochen auf der Insel?
 

Justifier

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
81
@KerstinB
Der erste Termin war eher für die Katz, jetzt haben wir ein paar neue vereinbart. Erste Entwürfe werden hoffentlich in ca. 7-10 Tagen vorliegen, daher ist es ein wenig still gewesen hier im Thread. :-)

Gibt aber ein Update, sobald die ersten Ideen da sind. :-)

Zu deinen Fragen:
Wama/Trockner können wir in einem eigenen Haustechnikraum unterbringen. In die Speisekammer müssen halt Tiefkühler, Getränkekühlschrank und evtl. Weinkühlschrank (falls wir den nicht dekorativ im Ess-/Wohnzimmer unterkriegen.

Abluft können wir direkt aufs Dach führen und dort über einen abisolierten Abluftkasten rausblasen - Kochen findet auf der Insel statt. Daher Tendenz zu Kochfeld auf der Insel und im Trockenbau leicht abgehängte Deckenablufthaube.

Ich poste aber mal erste Entwürfe, sobald wir was vorzeig- und diskutierbares haben. :-)
 

Justifier

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
81
@Soßenqueen
Da hast du absolut recht, aber er steht in der vorherigen und der aktuellen Wohnung schon seit 5 Jahren im Wohnzimmer. Die Liebherr -Geräte sind sehr leise, muss man ganz ehrlich sagen. Aber er wird jetzt wohl eh in die Speisekammer wandern, so wie es aussieht.
 

Justifier

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
81
@KerstinB
WTes 5872 Vinidor

So, nächste Woche sollte es endlich die ersten Entwürfe geben! Endlich geht mal was weiter - absolute Tragödie im Moment hier bei uns. Kaum Termine zu kriegen und an Samstagen schon gar nicht...
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.713
@Justifier, so, jetzt mal mein Versuch, wie ich es machen würde ..
  • natürlich Spülen/Vorbereitungsinsel.
  • Eine Decken-DAH etwas im Industrial-Style verkleidet,
  • Weinkühlschrank eingekoffert,
  • Tür zur Abstellkammer etwas nach planrechts und als innenlaufende Schiebetür
  • Planrechts Hochschrankblock mit Kaffeenische, von oben Kühlschrank, dann Kaffeenische, dann erhöhte GSP mit Glasvitrine
  • Insel mit nach planlinks überstehender APL und planunten eine Sitznische .. so kann man kommunikativer an der Insel Platz nehmen
  • Abstellraum beherbergt die Heißgeräte und einen Stand-Alone-TK-Schrank. Da könnte man evtl. auch auf Ikea -Möbel umsteigen. Heißgeräte können dann beliebig gewählt werden, rein nach Funktionalität, aktueller Verfügbarkeit ohne Rücksicht auf die Optik.
  • Im Abstellraum noch eine Arbeitszeile für Küchenmaschine etc. Evtl. einfach nur als Arbeitsfläche unter der mit Schräghaltern z. B. Getränkekisten stehen können.
  • Selbst wenn die Schiebetür zum Abstellraum mal offen steht, ist die Sicht durch den Weinkühlschrankumbau vom Esstisch aus ziemlich eingeschränkt.
  • Insel und Tisch könnten identische Hängelampen gewählt werden.
Ich habe den Alnoplan mit einer Breite von 900 angelegt. Wenn man alles markiert und das dann 121 cm nach rechts schiebt, sieht man auch die linke Außenwand. Version 12b.
 

Anhänge

  • justifier_20211031_kb2_12b_ver121_Ansicht1.jpg
    justifier_20211031_kb2_12b_ver121_Ansicht1.jpg
    33,3 KB · Aufrufe: 141
  • justifier_20211031_kb2_12b_ver121_Ansicht2.jpg
    justifier_20211031_kb2_12b_ver121_Ansicht2.jpg
    18,1 KB · Aufrufe: 135
  • justifier_20211031_kb2_12b_ver121_Ansicht3.jpg
    justifier_20211031_kb2_12b_ver121_Ansicht3.jpg
    27,3 KB · Aufrufe: 131
  • justifier_20211031_kb2_12b_ver121_Ansicht4.jpg
    justifier_20211031_kb2_12b_ver121_Ansicht4.jpg
    27,4 KB · Aufrufe: 131
  • justifier_20211031_kb2_12b_ver121_Ansicht5.jpg
    justifier_20211031_kb2_12b_ver121_Ansicht5.jpg
    36,6 KB · Aufrufe: 131
  • justifier_20211031_kb2_12b_ver121_Ansicht6.jpg
    justifier_20211031_kb2_12b_ver121_Ansicht6.jpg
    23,2 KB · Aufrufe: 136
  • justifier_20211031_kb2_12b_ver121_Grundriss.jpg
    justifier_20211031_kb2_12b_ver121_Grundriss.jpg
    24,3 KB · Aufrufe: 141
  • justifier_20211031_kb2_12b_ver121.POS
    18,2 KB · Aufrufe: 4
  • justifier_20211031_kb2_12b_ver121.KPL
    4,1 KB · Aufrufe: 4

Justifier

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
81
Hallo Kerstin
vielen Dank für deinen tollen Gedankenanstoss und die Ideen, die dahinter liegen. Hätte es ja bevorzugt, wenn unser erster Entwurf schneller gekommen wäre, da dort noch einige Überlegungen eingeflossen sind, die wir natürlich in der Checkliste nicht aufgenommen haben und die du natürlich auch nicht gekannt hast (die Checkliste ist lang, aber nicht erschöpfend *g*).

Da wir beide begeisterte Köche sind, war unser Gedankengang tatsächlich, dass Küche Küche und Speißekammer Speiß bleibt, mit dem kleinen Unterschied, dass die Speiss natürlich alle "Kleingeräte" beherbergen soll (Küchenmaschine, etc.). Auf Basis dieses Vorschlags hat der Architekt mal was visualisiert, das ich aber eben vom Küchenstudio detaillierter ausarbeiten lassen wollte. Bild vom Architekten kam gestern an, aber das dient mal nur als erste Impression.

Überlegungen dazu:
- Berücksichtigung eines Kamins
- Wasser und Kochen auf der Insel
- Gläserschrank an der Wand zum Gäste-WC, da wir sonst keine Möglichkeit für eine Bar und Gläser zur Unterbringung haben (außer ausserhalb der Sicht vorne bei der Insel)
- Unterbringung von Weinschrank, Tiefkühlschrank und Getränkekühlschrank in der Speiß (danach ist dort eine Wand schon gut gefüllt, auf die andere käme ein kleines Waschbecken, kleine Arbeitsfläche und Regale zur Lagerung von Lebensmitteln und eben Küchenkleingeräten)


Was mir gestern abend bei der ersten Betrachtung seines Bildes aufgefallen ist:
- Kühlschrank ganz rechts drüben geht gar nicht. Zu weit weg vom Waschbecken (das ist einer der am meisten genutzten Arbeitsgänge)
- Die Nische für die Siebträgermaschine ist mir noch zu groß, glaube ich
- Dunstabzugshaube lieber abgehängt im Trockenbau - LED-Lichtstreifen zur Inselbeleuchtung (bin kein Fan von Hängelampen dort, die sind mir immer mit dem Kopf im Weg ;-) ) - hat er aber nicht visualisiert
- Geräte könnte man nebeneinander an der rechten Wand positionieren. Die braucht man zwar auch oft, aber meist nur bei einem oder zwei Gängen, von daher egal wenn etwas abseits - dann könnte auch der Kühlschrank links neben die Nische
- Arbeitsplatte ist ein Granitstein, da wir beide keine allzu großen Fans von Holzarbeitsplatten sind
- Farbgebung ist natürlich nur mal beispielhaft
 

Anhänge

  • 20211031 Grundrissplan Variante 4 Bild 1.jpg
    20211031 Grundrissplan Variante 4 Bild 1.jpg
    183 KB · Aufrufe: 135
  • 20211031 Grundrissplan Variante 4 Bild 10 Kueche.jpg
    20211031 Grundrissplan Variante 4 Bild 10 Kueche.jpg
    83,4 KB · Aufrufe: 134
Beiträge
2.048
Der Entwurf vom Architekten verfolgt ein ganzheitliches Konzept, was bedeutet, dass ihr eine Manufaktur benötigt, welche solche Individuallmöbel herstellen kann. Neben Schreiner könnte ich mir Eggersmann in dieser Umgebung gut vorstellen. Aber da müsst ihr beim Budget noch was drauf legen. Die Position vom Kamin finde ich sehr gelungen, weil man ihn von allen Seiten sehen kann. Aus praktischer Sicht würde mir jedoch die Unterbringung des Holzes und des Kaminbestecks fehlen. Solltet ihr über einen Holzboden nachdenken, müsste im Kaminbereich eine Glasplatte auf den Boden, welche an dieser Stelle insbesondere übers Eck unpraktisch wäre. Bei einem nicht brennbaren Fußboden wie Fliesen wird keine Fußbodenabdeckung benötigt.

Wenn ihr euch dazu entschließt die Wohnwand, Kamin und Küche aus einer Hand zu nehmen, seid ihr quasi gebunden. Was ich persönlich nicht schlimm finde, wenn man sich für eine zeitlose Optik entscheidet.

Das Gläserregal finde ich an dieser Stelle sehr gut. Mit Rauchglastüren und schwarzem Rahmen sieht es sehr edel aus. Du darfst es nur nicht zu voll machen. Ein Beispiel kannst du in meiner Insel ansehen. In voller Größe kommt die Vitrine noch besser rüber. Eggersmann hat aber auch eine offene sehr schöne beleuchtete Lösung ohne Türen. Oder aber auch Drehregale, welche ich mir bei euch auch sehr gut vorstellen könnte.

Der KS muss definitiv nach vorne rücken. Aus meiner Sicht braucht ihr ein sehr kompetentes Küchenstudio bzw. einen erfahrenen Planer. Hochwertige Fronten setze ich bei diesem Projekt ebenso voraus. Daher werdet ihr euch sicher im gehobenen Küchenherstellersegment einsortieren.
 

Justifier

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
81
Ja, wir sprechen aktuell mit lokalen Küchenstudios, die auch jeweils eine Schreinerei angeschlossen haben, weil wir ohnehin eine ganzheitliche Lösung möchten (also auch Schränke, Regale, etc. in den anderen Räumen aus einer Hand). Dann müssen wir uns nur mit einem Handwerker beschäftigen und es ist sichergestellt, dass das Holz jeweils das selbe ist überall. Eggersmann selbst kommt daher für mich nicht in Frage, weil Preis-Leistung da irgendwie nicht passt. Das Geld geb ich dann lieber einem lokalen, guten Handwerker der Erfahrung mit solchen Dingen hat (dank Liechtensteiner und Schweizer Grenznähe haben wir genug von denen :-) ).

Holz- und Kaminbesteck (genauso wie Lösung am Boden) ist hier nur noch nicht untergebracht, weil wir erstmal schauen wollten, ob man eine vernünftige Lösung mit dem Eckkamin hinkriegt. Muss dann aber natürlich sinnvoll integriert werden, aber danke für den Reminder - nehme ich in meiner Liste explizit noch auf!

Ja, beim Gläserregal haben wir definitiv an dunkles Glas mit einer Effektbeleuchtung von hinten gedacht. Witzig, beim anschauen deiner Küche habe ich gerade festgestellt, dass deine Arbeitsplatte derzeit auch in unseren Top3 liegt. :-)
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.713
Ich hatte es so verstanden, dass du den Weinkühlschrank gern im Wohnraum mit hättest ... deshalb habe ich versucht, für das Monster einen Platz zu finden ;-).

Ich mag diese Schranktüren nicht. Wenn man wirklich auch Arbeitsbereich in dieser Speisekammer hat ... wo soll die Tür stehen, nach außen in den Wohnbereich wird sie auch irgendwie zum Hindernis, nach innen in den Durchgang zur Speisekammer verengt sie diesen Bereich auch. @Traumküchegesucht kennt meine Abneigung da, da wollte ich auch unbedingt die Speisekammertür als Tür erhalten ;-)

Ja, Kühlschrank steht in der Architektenlösung völlig falsch ;-). In meiner Lösung ist er von Kochfeld und Spüle gut erreichbar ;-).

Bei 242 cm Raumhöhe halte ich eine Decken-DAH über der Insel für zu aufdringlich. Die Hängelampen an die ich so gedacht haben sind in Inselmitte, da wird auch dein Kopf so schnell nicht hinkommen und sind so mit 170 bis 180 cm Unterkante geplant. Da ließen sich aber auch problemlos gut Deckenspots etc. installieren.
Oder willst du die Decken-DAH tatsächlich mit Unterkante 242 cm installieren lassen und hast noch oben den entsprechenden Installationsplatz? Das wäre dann etwas anderes.

Die erhöhte GSP ist auch nicht untergebracht.
 
Beiträge
2.048
Bei mir ist die Tür an der kurzen Wand. Hier ist sie an der langen Wand, die Herausforderung ist daher deutlich größer. Mit dem Eckkamin wird es leider auch nicht einfacher. Mir ist jedenfalls keine gescheite Alternative eingefallen, die mir selbst gefallen würde. Vielleicht muss es hier wirklich dieser unliebsame Frontdurchgang sein. Ich hoffe nur, dass er professionell und optisch gescheit ausgeführt wird.

In diesem Fall empfehle ich die Speisekammer so zu bestücken, dass man im Regelfall selten ran muss. Ich habe letztens beim perfekten Dinner eine Speisekammer gesehen, welche mit allem bestückt war, was normalerweise in die Küche selbst gehört. Die Köchin war ununterbrochen in der Speisekammer und die Tür stand während der ganzen Vorbereitungen dauerhaft offen. Für mich war das eine totale Fehlplanung. Wenn dort selten gebrauchte Geräte wie Eismaschine oder ähnliches sind, diskrete Abstellfläche, um gebrauchtes Geschirr temporär zu verstecken oder das eine oder andere Großgerät bzw. Getränkekisten zu verorten, dann ist es ok. Aber Großteil der Vorräte, Gewürze und häufig genutzte Küchenutensilien gehören in die Küche selbst.
 

Justifier

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
81
@Kerstin: Da hast du absolut recht, sowohl Weinkühlschrank als auch hochgestellter GSP sind natürlich nicht perfekt umgesetzt im Konzept. Wir klassifizieren aber hier natürlich auch nach "must have" und "nice to have" und beide Punkte sind "nice to have". :-)
Die Raumhöhe war ein Typo, die sollte eigentlich 245 sein, evtl. können wir sie aber noch auf 255 stretchen. Mal sehen, wie verhandlungsbereit die Baufirma ist. Grundsätzlich ist über uns das Dach, d.h. wir können mit dem Abluft-Motor problemlos raus aufs Dach und müssen diesen nicht in der Abhängung unterbringen. Bin gerade dabei, mich hier über die Bauhöhen zu informieren, was an Abhängung benötigt wird. Wenn es nur 10-15cm wären, kann ich gut damit leben. Bei 30cm kommt das natürlich nicht in Frage. Da muss ich aber mal mit einem Techniker reden, wie man das realisieren kann.
Aber point taken mit den Hängeleuchten, das nehme ich gerne noch auf in die Überlegungen.

@Traumküchegesucht Ja, da hast du absolut recht. Wenn man alles in der Speisekammer hat, ist das ein Fiasko. Da kann man dann gleich die Türe ganz aushängen. :-)
Die Speisekammer ist bei uns eher für "überschüssige Vorräte", also den zweiten und dritten Nudelpack der selben Sorte, gedacht als für die Kernvorräte. Und eben auch so Dinge wie Eismaschine, etc. - also Geräte, die man nicht regelmäßig und dann auch nur einmalig benötigt (und die auch da drin laufen können, wie eben z.B. besagte Eismaschine, etc.).
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben