Küchen Kauf/Planung /Angebot

Dieses Thema im Forum "Mängel und Lösungen" wurde erstellt von walter12, 19. Jan. 2016.

  1. walter12

    walter12 Mitglied

    Seit:
    19. Jan. 2016
    Beiträge:
    2

    Hallo,

    ich würde gerne eine Küche kaufen und wollte nachfragen, ob es üblich ist, dass die Küche komplett geplant wird und das Geschäft nur mündlich ein Preis nennt ?

    Ich kenne die Aussage nur, dass man keine Sache kaufen/anfertig lassen soll ohne schriftliches Angebot.

    vg
    Walter
     
  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.731
    Ort:
    Schweiz
    leider ist diese Unsitte weit verbreitet ... wobei ich mit den Küchenverkäufer Klartext reden würde: 'Ohne schriftliches Angebot, welches ich erst in Ruhe prüfe, kaufe ich grundsätzlich nichts in dieser Preisklasse' - Ende der Durchsage ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Jan. 2016
  3. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.393
    Ort:
    Lipperland
    Naja, Unsitte ist vielleicht nicht das richtige Wort. Schutzsitte könnte man es auch nennen.
    Es gibt aber auch noch andere Möglichkeiten, zB. eine Planungsvergütung die verrechnet wird.
     
  4. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.731
    Ort:
    Schweiz
    .. doch ich halte das für eine Unsitte und eine Zumutung und eine Frechheit - ICH würde so NIE eine Küche oder sonstwas in dieser Grössenordnung kaufen. Schon alleine weil ich über alles nochmal in Ruhe nachdenken möchte, bei so einer Investition minimum eine Nacht darüber schlafe.

    Ich habe und würde auch bei jeder Bestellung die einzelnen Posten nochmal überprüfen und evt Posten noch anzupassen ...

    Habe ich mich deutlich genug ausgedrückt?

    Doch ich habe Verständnis für die Seite des Verkäufers - aber es ist nunmal ein Käufermarkt - der Käufer hat nunmal auch Rechte - und die muss er gegebenenfalls einfordern ... und sei es mit den Füssen.
     
  5. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.393
    Ort:
    Lipperland
    Naja, ich weiß nicht. Eine Leistung nicht zu bringen nur weil mein Gegenüber das vielleicht möchte ist doch keine Unsitte. Er zahlt doch dafür auch nix. Und wenn einer so sein Geschäft führt, dann ist das eben so.
    Es ist und bleibt eine freiwillge Entscheidung.

    Wie gesagt, es gibt ja noch Alternativen.
     
  6. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.891
    Für mich kam auch ausschließlich ein Händler in Frage, der mir ein schriftliches Angebot mit Auflistung der Einzelposten aushändigt. Und Vorschuss nur gegen Bankbürgschaft. So einer habe ich auch gefunden und interessanterweise ging es ohne Diskussionen. Die Seriosität und Verbindlichkeit hat sich auch im weiteren Verlauf der Geschäftsbeziehung durchgezogen und mich in der Richtigkeit meiner Wahl bestätigt. Das Ergebnis ist eine tolle Küche und zufriedene Kunden, die ihn gerne und mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Geht doch.
     
  7. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.370
    Ort:
    Barsinghausen
    Kein schriftliches Preisangebot zu übergeben ist nicht nur eine Unsitte. Es ist eine Frechheit.

    Es gibt für einen Händler (mit kleinem Aufwand) andere wirkungsvolle Möglichkeiten, um sich gegen Abkupferer mittelfristig dauerhaft zu schützen. Ich und auch ein Kollege aus der Nähe haben das jahrelang mit Erfolg praktiziert.
     
  8. kingofbigos

    kingofbigos Spezialist

    Seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    438
    Ort:
    Wien
    @martin was für Möglichkeiten sind das?

    Ich mache ganz gerne eine Handskizze, schriftliche Angebote ja, mit Briefkopf aber ohne Plan oder Ansicht.

    @walter12

    Wie war die Gesprächsatmosphäre allgemein? Würdest Du wieder hingehen?

    Mach doch hier im Forum einen Planungsthread auf.

    Alternativ: Beim nächsten Mal selbst mitschreiben und zeichnen. Ist nicht verboten, nur etwas anstrengender.
     
  9. llllincoln

    llllincoln Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2015
    Beiträge:
    1.043
    Ort:
    NRW
    Schwieriges Thema für einen *kfb*.
    Vielen Verkäufern, gerade bei großen Ketten ,ist es sogar intern verboten ein detailliertes Angebot zu schreiben.
    Ich behelfe mir oft, indem ich per Mail ein Foto der Küche, die Merkmale und die Elektrogeräte in einem Gesamtpreis deklariere. Ohne Skizzen und Schranktypen.
    Ich denke , dass es ein fairer Mittelweg.
     
  10. walter12

    walter12 Mitglied

    Seit:
    19. Jan. 2016
    Beiträge:
    2
    Das Interessante dabei ist, dass ich die Planung (Schrankgrösse, welche Schränke etc. vorher aufgezeichnet hatte und sogar alle Anschlüsse). Der Hintergrund dabei ist, dass ich vor 3 Jahren in einem anderen Geschäft bereits eine Küche gekauft habe und ich eine sehr genaue Vorstellung des ganzen habe. Das aktuelle Geschäft hat zu 98% alle meiner Vorschläge übernommen.

    Ich werde in so ein Geschäft nicht kaufen, da ich solche Art und Weise bei Handwerkern, aber auch bei Geschäfte nicht dulde.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Jan. 2016
  11. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.731
    Ort:
    Schweiz
    ... und da inzwischen hinreichend bekannt ist, bei wievielen Küchenstudios das Interesse an der Kundschaft erlischt nach Unterschrift; bzw. sie sich jede Aenderung der Pläne danach teuer bezahlen lassen - und es immer nur teurer wird, selbst wenn Preistreiber eliminiert werden ... AUF KEINEN FALL!

    Ich unterschreibe Pläne / Offerten erst, wenn wirklich jeder Punkt stimmt und ich das in Ruhe überprüft und nochmal durchdacht habe.

    Das gleiche Theater nur viel Schlimmer haben ja die armen Socken, welche bei Bauunternehmern 'schlüsselfertige' Hàuser kaufen ... und die Verträge so unterschreiben, wie sie ihnen vorgelegt werden -
     
  12. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.370
    Ort:
    Barsinghausen
    Schlüsselfertig stimmt immer: der Schlüssel ist bei Übergabe fertig ;-).
     
  13. kingofbigos

    kingofbigos Spezialist

    Seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    438
    Ort:
    Wien
    @Nice-nofret Wenn die Küche geändert wird, ändert sich auch der Preis, ist doch logisch! Manchmal auch nach unten, warum nicht, wenn der Kunde drauf kommt dass der Apotheker am Zeilenende doch nicht so toll ist - wobei jedem klar sein sollte, dass es gegen das Interesse des Verkäufers ist, den Umsatz zu mindern. Und da wir auf Provision arbeiten, die erst ausgezahlt wird, wenn der Auftrag mängelfrei beim Kunden steht, habe ich ein sehr starkes Interesse daran, dass alles glatt läuft! Ich hab ja auch einen kompetenten Geschäftsführer.
     
  14. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.039
    Es gibt für einen Händler (mit kleinem Aufwand) andere wirkungsvolle Möglichkeiten, um sich gegen Abkupferer mittelfristig dauerhaft zu schützen. Ich und auch ein Kollege aus der Nähe haben das jahrelang mit Erfolg praktiziert

    Ja bitte Martin, die hätte ich gerne gewusst.
     
  15. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    2.617
    Ich mach mich jetzt mal unbeliebt.

    Ein Kunde(meistens Laie) kann ein entsprechendes Angebot mit Einzelteilauflistung nicht abschliessend prüfen.Nur die verbaute "Hardware" wie Geräte /Zubehör sind evtl. noch prüfbar.
    Einzelne Möbelpreise gibt's im Prinzip nicht mehr und im Elektrogerätebereich ist die Entwicklung ähnlich(-Blockverrechnung-)

    Dazu sind auch Kalkulationen individuell,z.B. kann der gleich Materialeinsatz bei Möbeln
    und Geräten unterschiedliche Montage und Abwicklungs kosten verursachen.
    (5.Etage ohne Aufzug und eine riesige Arbeitsplatte,dazu keine Parkmöglichkeit vorm Haus oder ein Neubaugebiet und die Straßen sind noch nicht fertig........)

    Das ist in erster Linie auch einem gewissen Kundenverhalten geschuldet(die Geräte billig im Internet shoppen und der Küchenbauer darf dann einbauen)
    Individuelle und kreative Planungsideen sind aus meiner Sicht auch zunächst mal geistiges Eigentum des Küchenplaners.

    Da habe ich ehrlich gesagt keine Lust, für ehemalige Frisöre oder Metzger die Vorarbeit zu leisten,damit die nach 3 Wochen Turboschulung meine Planung in den PC hauen.
    Natürlich hat ein Mitbewerber kein Problem ,anhand eines Planes oder Auflistung flott mal durchzurechnen.(billiger geht immer)

    Ich habe mein Verhalten in den letzten Jahren auch geändert,das heisst ich gebe kein Stück Papier mehr heraus.Entweder klappt es mit dem Aufbau eines Vertrauensverhältnis oder es gibt eh keinen Auftrag.

    Ein ewiges Rätsel ist mir in diesem Zusammenhang das "sogenannte" Meterpreis Geschäft. Hier unterscheiben intelligente und aufgeklärte Menschen blind einen Kaufvertrag.

    Andererseits zeigt dieses Phänomen auch , das eine Kaufentscheidung zu 99% subjektiv ist und niemals objektiv sein kann.

    LG Bibbi
     
  16. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.731
    Ort:
    Schweiz
    .. ich meine keine Offerte, bei der jedes einzelne Holzstück auch ausgepreist ist - ich kaufe ja kein Brennholz sondern eine Küche - aber eine Offerte aus der alle Fakten hervorgehen (Materialen, Art der Auszüge, Ansichten etc.) so dass ich mir alles in Ruhe noch mal überlegen kann, ob es so für mich stimmt. Einfach blind einen Blankocheck unterschreiben mache ich garantiert nicht - und auch keine Meterpreisküche - ist doch klar! Nochdazu weil ja alles, was auch nur ansatzweise interessant ist aus dem Meterpreis ausgeschlossen ist und mit horrenden Aufschlägen verrechnet wird...
     
  17. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    Bibbi, man merkt, dass Du küchenverkaufstechnisch voll im Leben stehst! *top*

    Bei mir gibt es auch nichts mehr mit,... da Ehrlichkeit in den seltensten Fällen honoriert wird. Traurig, aber wahr!
     
  18. kloni

    kloni Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    1.857
    Wenn ich einfach auf Vertrauen einen Vertag unterschreibe dann bedeutet das am Ende das wenn mein gegnüber etwas vergessen hat (is ja total menschlich) ich das aber nicht anhand von groben Stücklisten nachprüfen konnte auf den Mehrkosten sitzenbleibe. Wäre ja beim Autokauf genauso kann nicht nachprüfen ob in dem Angebot auch wirklich 5 Sitze enthalten sind, bekomme am Ende ein Auto ohne Rückbank und soll die dann noch extra kaufen. In diesen Preisregionen kann Vertrauen nie ausreichen, außer bei dummen gutgläubigen Menschen, das sind auch diejenigen die reihenweise diese obskuren Meterpreisverträge unterschreiben.
     
  19. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    2.617
    In der Praxis wird es eher umgekehrt gehandelt (jedenfalls bei uns).
    Eine Kalkulation ist in der Regel so,das eine etwas breitere Passleiste oder ein vergessener Aktivkohlefilter verschmerzbar ist.
    Oder es ist durch mehrfache Änderungen ein LED Konverter zu viel oder zuwenig geplant.
    Dafür ist auch eine detaillierte Auftragsbestätigung da und ich bin jedem Kunden dankbar,der die auch liest.(Die meisten tun es eher nicht)
    Im Schnitt sind wir auch schon mal 200-300.- teurer,weil das notwendige Anschluss
    oder Abluftmaterial von vorne herein mit kalkuliert wird ,weil wir ungerne
    "nachkarten"
    Fehlt wirklich eine grössere Komponente muss man halt miteinander reden.
    Bewusstes Unterschlagen von teureren Elementen um einen Auftrag zu bekommen , kann man sich doch gar nicht erlauben.
    Es kommt halt auch darauf an,ob der KFB mit Erteilung des Auftrages "raus" ist oder
    ihm die komplette Abwicklung des Projekts obliegt.
    LG Bibbi
     
  20. kloni

    kloni Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    1.857
    Das Problem ist doch das man das als Kunde kaum bewerten kann was für ein Studio das ist. Höchstens aus hörensagen. Naja ich war jedenfalls nach mehrmaligen Besuch von drei sehr unterschiedlichen Küchenverkäufern nicht schlauer als davor, nur das mir keiner das Anbieten wollte/konnte was ich gerne gehabt hätte. Aber fast alle gerne schonmal am liebsten irgendetwas unterschrieben gehabt hätten.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Warnung vor Küchen-Marquardt in Emleben Mängel und Lösungen Donnerstag um 17:31 Uhr
Erfahrungen mit Alpes inox Küchen Küchenmöbel Dienstag um 14:03 Uhr
Neues Küchenradio gesucht Elektro 23. Nov. 2016
Hausbau - Küchenplanung und damit Implikation auf Fenster/Türen Küchenplanung im Planungs-Board 23. Nov. 2016
Küchenplanung für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 22. Nov. 2016
Status offen Küchenplanung in der Endlosschleife Küchenplanung im Planungs-Board 20. Nov. 2016
Höhe Pendelleuchten über Küchentresen Küchen-Ambiente 16. Nov. 2016
Küchenrückwand, Tapete mit Folie? Küchen-Ambiente 15. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen