Küchenplanung Planung Küche Neubau

magda1312

Mitglied

Beiträge
16
Planung Küche Neubau

Hallo liebe Küchenforum Community,

Auch ich möchte heute mit euch den aktuellen Stand unserer Küchenplanung teilen und bin auf euer Feedback und Rückmeldung gespannt.

Wir planen eine neue Küche in einem Neubau und haben uns eine Küche von Leicht planen lassen. Für euch zur Info – die Rückwand ist etwa 4 Meter lang, die Halbinsel vorne ist 2.90 m lang und 1.10 m tief. Der Seitenschenkel zum Fenster ist etwa 1.20 m. Folgende Geräte sind geplant:

_ Berbel Kochfeldabzug BKA 83 DLP Schwarz, Downline mit Permalyt Filter
_ Miele Geschirrspüler G 5278 SCVi XXL Active Plus E (https://www.miele.de/haushalt/gesch...t=11629060&name=G_5278_SCVi_XXL_Active_Plus_E)
_Miele Backofen H 7264 BP Obsidianschwarz (https://www.miele.de/haushalt/herd-backofen-1451.htm?mat=11104230&name=H_7264_BP)
_SAMSUNG Side by Side & French Door
(https://www.samsung.com/de/refrigerators/french-door/539l-black-doi-rf23r62e3b1-eg/)

Insbesondere interessieren mich folgende Punkte:

1. Die Schrankrückwand soll raumhoch sein (2.68m Raumhöhe). Um flexibel zu sein, falls wir später einmal die Speisekammer entfernen und die Küche vergrößern möchten, planen wir aktuell zwischen Küche und Speisekammer lediglich eine dünne OSB Platte, die sich leicht entfernen lässt. Hat das jemand schon mal gemacht? Gibt es hierzu Erfahrungen? Laut Küchenstudio ist das kein Problem.

2. Material Arbeitsplatte ist aktuell Ceasarstone geplant. Wie hitzeempfindlich ist diese tatsächlich? Habt ihr hier in der Praxis schon mal Probleme gehabt? Die Hersteller gehen ja bei Ihren Angaben immer auf Nummer sicher. Ich bevorzuge den Kunststein gegenüber Echtstein bzw. Granit wegen seiner Unempfindlichkeit gegenüber Säure und der Pflegeleichtigkeit.

3. Backofen – aktuell ist der Miele Backofen H 7264 BP eingeplant, welches ja eher ein Einstiegsmodell in der 7000 Reihe sein soll. Lohnt sich hier in der Praxis ein Upgrade auf eine höhere Variante, bspw. H7460 BP mit den zusätzlichen Features? Wir hätten gerne die Klimagaren Funktion und Pyrolyse .

4. Beim Muldenlüfter haben wir uns für den Berbel BKA 83 DLP Downline mit Permalyt Filter entschieden, gegenüber dem Bora X Pure. Ist es wirklich so, dass die effektive Induktionsgrösse beim Berbel kleiner ist?

5. Wir haben die Fenix F45 Front gewählt, da diese unempfindlicher sein soll als die Bondi Front? Könnt ihr das bestätigen?

6. Das Fenster soll (anders als dargestellt) auf Arbeitsplattenhöhe sein. Außerdem möchten wir gerne ein Schiebefenster wählen, so dass wir mit der Armatur davor kein Problem bekommen. Dann kann das Fenster auch als Durchreiche auf die Terrasse genutzt werden. Gibt es hier noch praktikable Punkte, die wir berücksichtigen sollten?

7. Wir haben eine Griffmulde und sind noch am Überlegen auf der Innenseite der „Halbinsel“ auf den Griff 810.405 (laut Katalog) zu gehen, um hier eine bessere Aufteilung zu erreichen und nicht so viel Platz zu verlieren. Was haltet ihr davon?

8. Insgesamt ist die Küche mit knapp 32.500 EURO veranschlagt (inkl. Nischenbeleuchtung, Anti Rutsch Matten, Mülltrennsystem). Davon sind knapp 6.600 EURO die Arbeitsplatte, knapp 11.000 EURO die Geräte und 18.500 EURO die Möbel. Der Möbelanteil kam mir relativ hoch vor. Beim Durchgang zur Speisekammer und FrenchDoor haben wir kaum Möbelanteil, dafür überall die deckenhohen Schränke drüber und die Halbinsel hat von vorne und hinten Schränke. Was ist eure erste Einschätzung dazu?

9. Fällt euch sonst noch etwas auf, was wir berücksichtigen sollten?

Ich bin gespannt auf Eure Rückmeldung und danke euch schon mal herzlich vorab.

Magda

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 168 / 180
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 93

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): noch offen, Hoehe Arbeitsplatte
Fensterhöhe (in cm): 115
Raumhöhe in cm: 268
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Frenchdoor (ca. 90cm breit)
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: ja
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 83

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: N. a.
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: für 6-8 Personen
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: N. a.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Thermomix
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: N. a.
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer, Hauswirtschaftsraum, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, im Home Office auch mal Snacks
Wie häufig wird gekocht: Ab und zu
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Oft auch zu zweit, manchmal mit Gästen.

Spülen und Müll
Spülenform: 2 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Leicht ist angeboten, ein Downgrade auf Schüller ist möglich
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Miele
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Nicht genug Licht, keine Auszüge, alte Geräte. Oberschränke, an denen man sich den Kopf stößt. Isoliert vom Wohnraum und nicht einladend.
Preisvorstellung (Budget): 30.000 EURO

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Kueche 1.JPG
    Kueche 1.JPG
    76,1 KB · Aufrufe: 164
  • Kueche 2.JPG
    Kueche 2.JPG
    61,9 KB · Aufrufe: 162
  • Planung_Kueche EG.JPG
    Planung_Kueche EG.JPG
    43,2 KB · Aufrufe: 161

bibbi

Spezialist
Beiträge
7.411
Wohnort
Ruhrgebiet
. Was ist eure erste Einschätzung dazu?
Montiert Ihr selber ?
Lieferung/Abwicklung und Montage musst du ebenfalls in der Gesamtkalkulation berücksichtigen.
Ein Einbauküche ist viel mehr,als die Addition der Materialkosten.
Für mich hört sich das Preisgefüge normal an,falls du dazu eine Einschätzung willst.
 

magda1312

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
16
Montiert Ihr selber ?
Lieferung/Abwicklung und Montage musst du ebenfalls in der Gesamtkalkulation berücksichtigen.
Ein Einbauküche ist viel mehr,als die Addition der Materialkosten.
Für mich hört sich das Preisgefüge normal an,falls du dazu eine Einschätzung willst.
Gott bewahre, wäre schade um die gute Küche :rofl: Lieferung und Montage sind im Preis enthalten. Vielen Dank für deine Einschätzung! :-[
 

isabella

Mitglied

Beiträge
16.190
Um flexibel zu sein, falls wir später einmal die Speisekammer entfernen und die Küche vergrößern möchten, planen wir aktuell zwischen Küche und Speisekammer lediglich eine dünne OSB Platte, die sich leicht entfernen lässt.
Welche Funktion hat die OSB-Platte?
Ich bevorzuge den Kunststein gegenüber Echtstein bzw. Granit wegen seiner Unempfindlichkeit gegenüber Säure und der Pflegeleichtigkeit.
Granit ist Säureunempfindlich (falls es sich wirklich um Granit handelt). Bei allen genannten Werkstoffe kann Hitze zu Problemen führen - Bei Stein zu Risse durch zu starken Temperaturgradienten, bei Kunststein zur Verfärbung o.ä. der Bindemitteln führen.
Wir haben eine Griffmulde und sind noch am Überlegen auf der Innenseite der „Halbinsel“ auf den Griff 810.405 (laut Katalog) zu gehen, um hier eine bessere Aufteilung zu erreichen und nicht so viel Platz zu verlieren. Was haltet ihr davon?
Gute Idee, auch wenn ich den genannten Griff nicht beurteilen kann.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
16.190
Achso, existiert der Thermomix auch in Wirklichkeit?

Und ich finde die Planung sehr sehr eng, ist der Kühlschrank offen, ist man zwischen Schränken gefangen.

Wo wird in der Küche gearbeitet?
 

Apfelmus

Mitglied

Beiträge
454
Wohnort
Bayern
Der Arbeitsplatz sind anscheinend die 75 cm rechts neben dem Kochfeld.
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.758
:welcome: im Küchen-Forum!

zu 1: Warum plant ihr aktuell die Speisekammer und habt schon im Hinterkopf das einmal wieder rückgängig zu machen?
zu 2.: Gibt das mal in die Suche hier ein, da bekommst du mehrere Treffer.
zu 3. und 4.: Hier gibt es eine Unterrubrik, wo die Gerätefrage besser aufgehoben ist.
zu 5.: Ja, die Fenix ist unempfindlicher.
zu 6. Wie wäre es mit einer breiten Fensterbank an der Außenseite, damit man sie als Theke nutzen kann?
zu 7.: Wenn meine Küche aufgeschraubte Griffe hätte und etwas mehr Raum, wäre in der Schublade nicht mehr drin... Also für mich ganz klar eine Frage des Stauraumbedarfs und der Stauraumplanung .
zu 8.: Preis klingt für mich ok.
zu 9.: Wo ist der Geschirrspüler geplant? Ich würde das Kochfeld näher an den Rand der Halbinsel schieben, damit ich zwischen Spüle und KF mehr Arbeitsfläche habe.

Gruß, Anke
 

magda1312

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
16
Achso, existiert der Thermomix auch in Wirklichkeit?

Und ich finde die Planung sehr sehr eng, ist der Kühlschrank offen, ist man zwischen Schränken gefangen.

Wo wird in der Küche gearbeitet?
Ja, der Thermomix existiert :-) Wo würdest du den Kühlschrank alternativ hinstellen? Links ist die Spülmaschine und die Türe haben wir extra weit rechts geplant, damit die nicht im Raum steht, wenn Sie offen ist.

Arbeiten würde ich jetzt zwischen Spüle und Kochfeld sehen - da ist auch der Mülleimer geplant oder auch auf der anderen Seite vom Kochfeld. Da die Insel 1.10 m , könnte man auch von beiden Seiten arbeiten (so zumindest mal in unserer Theorie :-)
 

magda1312

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
16
Welche Funktion hat die OSB-Platte?

Granit ist Säureunempfindlich (falls es sich wirklich um Granit handelt). Bei allen genannten Werkstoffe kann Hitze zu Problemen führen - Bei Stein zu Risse durch zu starken Temperaturgradienten, bei Kunststein zur Verfärbung o.ä. der Bindemitteln führen.

Gute Idee, auch wenn ich den genannten Griff nicht beurteilen kann.
Die OSB Platte hatten wir gedacht zur Befestigung der Schränke und damit die Elektrokabel der Geräte dahinter laufen können. Danke für deine Rückmeldung zur Arbeitsplatte !
 

magda1312

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
16
:welcome: im Küchen-Forum!

zu 1: Warum plant ihr aktuell die Speisekammer und habt schon im Hinterkopf das einmal wieder rückgängig zu machen?
zu 2.: Gibt das mal in die Suche hier ein, da bekommst du mehrere Treffer.
zu 3. und 4.: Hier gibt es eine Unterrubrik, wo die Gerätefrage besser aufgehoben ist.
zu 5.: Ja, die Fenix ist unempfindlicher.
zu 6. Wie wäre es mit einer breiten Fensterbank an der Außenseite, damit man sie als Theke nutzen kann?
zu 7.: Wenn meine Küche aufgeschraubte Griffe hätte und etwas mehr Raum, wäre in der Schublade nicht mehr drin... Also für mich ganz klar eine Frage des Stauraumbedarfs und der Stauraumplanung .
zu 8.: Preis klingt für mich ok.
zu 9.: Wo ist der Geschirrspüler geplant? Ich würde das Kochfeld näher an den Rand der Halbinsel schieben, damit ich zwischen Spüle und KF mehr Arbeitsfläche habe.

Gruß, Anke
Hi Anke,
1. aktuell steht bei uns alles rum - wir haben so viele Geräte, auch wirklich spezielle Sachen, die würde ich niemals unterkriegen. Außerdem bin ich nicht so ordentlich als dass ich immer alles gleich wieder wegräume. Deswegen gehe ich schwer davon aus, dass ich die Speisekammer sehr gut gebrauchen werde. Sollte sich das aber mal mit dem Alter ändern, haben wir die Möglichkeit das problemlos zu ändern ohne eine Wand einreisen zu müssen
2/4: danke Anke für den Hinweis! Probier ich dort!
6. genau sowas hatte ich auch gedacht, wie in den USA :-)
7. ist kein aufgeschraubter Griff, ich meinte so eine Griffleiste (hab das Foto aus dem Katalog)
9. Geschirrspüler ist neben der Nische neben der Kaffeemaschine geplant. Danke für den Hinweis mit der zusätzlichen Arbeitsfläche
 

Anhänge

  • Griffleiste Leicht.JPG
    Griffleiste Leicht.JPG
    14,8 KB · Aufrufe: 40

magda1312

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
16
Ach ja, das wollte ich auch noch fragen: Warum wird die Insel 1,1m tief?
damit man von beiden Seiten arbeiten kann. Außerdem sind dann die Schränke Auszüge von beiden Seiten tief genug, dass man diese gut nutzen kann. Hatten erst 95cm, aber dann wären die Schränke vorne sehr kurz geworden (nur 30cm tief)
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.758
Das mit der Griffleiste habe ich schon verstanden. Ich habe die auch. Aber hätte ich mehr Stauraum durch andere Griffe, wäre eben nicht mehr drin....
 

magda1312

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
16
Mich wundert, warum die Insel nicht 1,2m tief ist.
ah ok! Ist das ein Standardmaß? Haben wir mit dem Studio nicht darüber gesprochen ehrlich gesagt.... uns war wichtig, dass zwischen Halbinsel und Rückwand 1.30 m Platz ist und möglichst vorne die Insel bündig mit der Wand zum Wohnzimmer abschließt (das sieht man auf den Plänen nicht). Aber man könnte ja ggfs. in der Speisekammer nochmal was nehmen... nehm ich nochmal auf die Themenliste...
 

isabella

Mitglied

Beiträge
16.190
Ja, der Thermomix existiert :-)
Den darf man nicht in der Nische ausdämpfen lassen, wenn die Küche ein paar Jahren halten soll.
Wo würdest du den Kühlschrank alternativ hinstellen? Links ist die Spülmaschine und die Türe haben wir extra weit rechts geplant, damit die nicht im Raum steht, wenn Sie offen ist.
Ich würde die Küche anders stellen.
Arbeiten würde ich jetzt zwischen Spüle und Kochfeld sehen - da ist auch der Mülleimer geplant oder auch auf der anderen Seite vom Kochfeld. Da die Insel 1.10 m , könnte man auch von beiden Seiten arbeiten (so zumindest mal in unserer Theorie :-)
Ja, man kann von beiden Seiten arbeiten, wenn man die Spüle nicht braucht. Von der Innenseite wird man eher auf der geraden Seite rechts des Kochfeldes arbeiten, die Fläche über Eck ist zum Arbeiten nicht so angenehm und wird meistens zur Abstellfläche.

Mir ist es nicht klar, was der großen Speis bewirken und warum die Küche so zusammengequetscht werden soll. Warum nimmt man in der Planung keine Rücksicht darauf, welche Geräten man in Verwendung hat und aus welchem Grund der Kühlschrank so mittig platziert wird.
 

magda1312

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
16
Den darf man nicht in der Nische ausdämpfen lassen, wenn die Küche ein paar Jahren halten soll.

Ich würde die Küche anders stellen.

Ja, man kann von beiden Seiten arbeiten, wenn man die Spüle nicht braucht. Von der Innenseite wird man eher auf der geraden Seite rechts des Kochfeldes arbeiten, die Fläche über Eck ist zum Arbeiten nicht so angenehm und wird meistens zur Abstellfläche.

Mir ist es nicht klar, was der großen Speis bewirken und warum die Küche so zusammengequetscht werden soll. Warum nimmt man in der Planung keine Rücksicht darauf, welche Geräten man in Verwendung hat und aus welchem Grund der Kühlschrank so mittig platziert wird.
Ja, der Thermomix wird nicht in der Nische genutzt (im Normalfall nutz ich den so maximal 1-2 Mal die Woche). Mit vielen Geräten meine ich so Spezialsachen wie bsps. ein Sandwichmaker, Waffeleisen, ein Duenstkörbchen, Eierkocher, Dörrautomat usw - also Geräte die man nicht so oft braucht, als dass sie in der Küche selber verstaut werden müssten. Deswegen fand ich das eigentlich recht praktisch, die in einer separaten Speis zu haben und in der Küche selbst nur Sachen, die man häufig und regelmäßig braucht. Der Kühlschrank ist da platziert, damit man zwischen Kühlen, Spülen und Vorbereiten nicht so lange Laufwege hat (ich hatte verstanden, dass das so üblich ist in der Küchenplanung ). Und gequetscht kommts uns eigentlich nicht vor - wir haben in unterschiedlichen Showrooms Inseln mit 2.90m und Rückwaende mit 4 Metern angeschaut - das war so ziemlich das Einzige, wo wir uns recht sicher waren, dass das großspurig genug für uns ist . Aber vielleicht täuscht das ja auch - wir haben noch nie selbst eine neue Küche gekauft.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
16.190
Der Kühlschrank ist da platziert, damit man zwischen Kühlen, Spülen und Vorbereiten nicht so lange Laufwege hat (ich hatte verstanden, dass das so üblich ist in der Küchenplanung ).
Naja, Vieles wird einfach so dahingesagt, aber wie oft geht man zum Kühlschrank während des Kochens? Ok, manchmal holt man noch Butter oder Sahne, vielleicht ein Ei, aber ich koche so, dass ich erstmals überlege, was ich machen will, ob ich alles habe, was ich dafür brauche, das stelle ich dann zusammen und los geht’s. Und nicht alles, was ich koche, kommt aus dem Kühlschrank. Wo planst Du Deine Vorräte (Nudeln, Kartoffeln, Mehl, Reis, Tomaten und all das Zeug, was nicht im Kühlschrank aufbewahrt wird)?
Und gequetscht kommts uns eigentlich nicht vor - wir haben in unterschiedlichen Showrooms Inseln mit 2.90m und Rückwaende mit 4 Metern angeschaut - das war so ziemlich das Einzige, wo wir uns recht sicher waren, dass das großspurig genug für uns ist . Aber vielleicht täuscht das ja auch - wir haben noch nie selbst eine neue Küche gekauft.
Naja, durch das U-Layout bleibt eine Stehfläche von (geschätzt, da der Planungsgrundriss leider nicht vermaßt ist) 1,50 x 1,30 m. GSP, Speisetür oder Kühlschrank auf und dann kann man nur noch stehen. Schränke über Eck blockieren sich gegenseitig. Steht einer im Eck, kommt keiner mehr an Müll + Spüle und auch an alles Andere, was im Eck steht. Überlegt einfach, wer was wo macht, wie man in der Küche steht. Wofür ihr was braucht. Die offene Klappe eines xxl-GSP z.B. steht in etwa 65 cm im Raum, zeichne sie in den Planungsgrundriss.

Und überlegt auch ob die Trennung zum Speis nur mit Schränken macht, wozu eine dünne Platte, ich fragte bereits, welche Funktion übernimmt die OSB-Platte? Und mit dem Fenster an einer Wand und die Tür an die andere Wand… wie soll der Speis eingerichtet werden? Als Zweitküche mit Arbeitsplatte oder nur Regalen? Was passiert beim Fenster Einrichtungstechnisch?
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben