Unbeendet Planung Neubau - Küche mit Halbinsel

Sirene

Mitglied
Beiträge
11
Planung Neubau - Küche mit Halbinsel

Hallo zusammen,

aktuell planen wir für unser Neubau EFH eine offene Küche. Wir haben uns bereits Gedanken und erste eigene Planungen gemacht und darauf aufbauend ein erstes Planungsgespräch mit "Angebot" geführt.

Wir bauen ohne Keller und haben angrenzend zur Küche (11,69qm) einen Vorratsraum (2,68qm), sodass wir hier außerhalb der EBK zusätzlichen Reserve-/Stauraum haben. Die EBK soll “quasi” eine G-Form mit Halbinsel haben. Die Fensterfront ist nach Südwesten ausgerichtet.

Wir favorisieren eine matt-lackierte Front in anthrazit/grau, grifflos mit Griffmulden. Zudem möchten wir gerne eine Holz-APL aus Eiche mit einer Stärke von 4cm.

Spülbecken und Kochfeld sollen in die APL eingelassen sein. Unter dem Spülbecken ist ein Auszug mit integriertem Mülleimer geplant. Wir möchten ein 80cm breites Induktionskochfeld und eine Umluft Abzugshaube, da wir ein KfW 40 Plus Haus mit zentraler Lüftungsanlage bauen werden.

Die Rückwand zwischen Unter- und Oberschränken möchten wir aus dem gleichen Material wie die APL auskleiden. Ebenso möchten wir auf eine Fensterbank verzichten und stattdessen die APL durchziehen.

Gewünscht war ursprünglich ein Side-by-Side Gerät, das zwischen den Hochschränken eingebunden werden sollte. Das hat sich aber aufgrund unserer Raumbreite und dem Abstand zur Halbinsel als nicht sehr praktikabel herausgestellt. Wir haben uns nach langem Überlegen dann für eine Art “Cube” und eine vollintegrierte Kühl-/ Gefrierschrank Kombi auf der linken Seite entschieden. In der Mitte ist der Backofen und direkt darüber ein Fach für eine Standmikrowelle.

Bei den Geräten tendieren wir fast überall zu Neff : Kochfeld (TwistPadFire & Flex-Zone), Backofen (Slide & Hide und Pyrolyse ), Kühl-/ Gefrierschrank Kombi vollintegriert, GSP vollintegriert. Bei der Umlufthaube haben wir uns u.a. auch aufgrund der Erfahrungsberichte hier im Forum für Berbel entschieden.

Die generelle Höhe der Küche wurde uns noch nicht gesagt (geschätzt 210cm), auch die Höhe der Hängeschränke nicht. Die Höhe der Arbeitsplatte haben wir nach der hier verbreiteten Faustformel auf 94cm festgelegt.

Vor dem Gespräch haben wir ein Budget von ca. 15k € reingegeben, nach der Planung sind wir mit all unseren Vorstellungen und Wunschgeräten bei 20k € gelandet. Wir haben leider kein schriftliches Angebot erhalten, lediglich den Preis und die Gerätebezeichnungen.

Nach eigenen Notizen sah die Planung folgendermaßen aus:
Anhang:
  • Ausschnitt Grundriss Küche/Essen/Wohnen
  • Bilder mit Planung aus dem Küchenstudio
  • Nachgebaute Planung mit ALNO , wo ich leider nicht alles zu 100% so umsetzen konnte wie bei der Planung im Küchenstudio
Insgesamt gefällt uns das Küchenkonzept schon sehr gut, wir werden die EBK noch in 1-2 anderen Küchenstudios planen lassen, um Vergleichsangebote einzuholen.

Uns würde aber interessieren, wie ihr das Küchenkonzept findet? Fallen euch Verbesserungsideen ein? Bei folgenden Punkten sind wir noch unsicher:

- Wir möchten (auch aufgrund der Empfehlungen hier) mindestens 1,20m zwischen beiden Küchenzeilen bzw. vor dem Kochfeld haben, gleichzeitig aber eine möglichst große Arbeitshalbinsel. Bei der Planung der Arbeitshalbinsel im Küchenstudio hatten wir das folgende Problem:
- Variante 1: zwei 40cm Auszüge auf jeder Seiten und somit wenig Stauraum
- Variante 2: ein 40cm und ein 60cm Auszug, aber somit weniger als 1,20m Breite vor dem Kochfeld
Hättet ihr hier eine Idee wie wir das am besten lösen könnten?

- Wie in der aktuellen Planung Auszug mit Mülleimer unter Spüle, um den Platz darunter effizient zu nutzen oder MUPL ?

- Wie in der aktuellen Planung beide Hängeschränke integrieren (ca. 1k €) oder stattdessen später jeweils ein Regal anbringen?

Ich hoffe, ich habe die wichtigsten Infos aufgezählt. Wenn noch etwas fehlt, liefere ich das natürlich gerne nach. :-)

Danke euch im Voraus & liebe Grüße
Sirene

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 173, 183
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 94

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 100
Fensterhöhe (in cm): 126
Raumhöhe in cm: 260
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: N. a.
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N.a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: N. a.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeevollautomat, Thermomix, Messerblock, Toaster, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Wasserkocher, Allesschneider (z.B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Vor allem Alltagsküche, Snacks, ab und zu Menüs
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Bisher vorwiegend allein; zukünftig auch für/mit Gästen

Spülen und Müll
Spülenform:
1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Berbel (Abzugshaube), NEFF (Kochfeld, Backofen, Kühl-/Gefrierschrank Kombi, GSP)
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Mehr Stauraum, mehr Auszüge (unsere Schränke sind aktuell ohne Auszüge und das was hinten liegt, wird vergessen), größeres Kochfeld; größeres Spülbecken
Preisvorstellung (Budget): 15k - 20k €

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Screenshot Grundriss.jpg
    Screenshot Grundriss.jpg
    236,6 KB · Aufrufe: 336
  • Screenshot Planung Küchenstudio 1.jpg
    Screenshot Planung Küchenstudio 1.jpg
    148,1 KB · Aufrufe: 329
  • Screenshot Planung Küchenstudio 2.jpg
    Screenshot Planung Küchenstudio 2.jpg
    143,2 KB · Aufrufe: 278
  • Screenshot Planung Küchenstudio 3.jpg
    Screenshot Planung Küchenstudio 3.jpg
    134 KB · Aufrufe: 274
  • Screenshot Planung Küchenstudio 4.jpg
    Screenshot Planung Küchenstudio 4.jpg
    130 KB · Aufrufe: 331
  • Planung_ALNO.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 84
  • Planung_ALNO.POS
    9,1 KB · Aufrufe: 78
Zuletzt bearbeitet:
Hallo und herzlich willkommen!

Dient die Vorratskammer auch als Abstellraum? Ich finde das ziemlich eng in der Küche und mir würde ein ordentliches zusammenhängendes Stück Arbeitsfläche fehlen vor allem zwischen Spüle und KF.
Hast du schon mal über einen MUPL nachgedacht? Der ist gerade nicht unter der Spüle und das praktischste Feature in meiner (und vieler anderer) Küche.

Keine Ahnung, ob euch das reicht, aber wie findest du so eine Planung:

Hättest du die Möglichkeit, die Wand zwischen Vorrat und Garderobe noch ein Stück nach oben zu schieben? Dann kannst du dort auch noch die volle Tiefe von 60cm stellen, entweder US oder HS. Wenn das nicht geht, wird entweder der Abstand zwischen den Zeilen kleiner oder die Schränke an der Stelle (orange) dürfen nur weniger tief sein.

Nur grob, ohne genaue Aufteilung und Maße. Nur als Denkanstoß.

Bildschirmfoto 2021-12-29 um 17.55.48.jpg
 
Vielen Dank für deine Rückmeldung! Das ist ein guter Punkt. Bisher bin ich davon ausgegangen, dass die Arbeitshalbinsel da ausreichen würde, aber ein zusammenhängendes Stück Arbeitsfläche könnte tatsächlich fehlen. Wir haben uns nochmal nach Alternativen zur G-Form umgeschaut und sind in einem anderen Thread auf einen spannenden Vorschlag von US68_KFB mit ähnlichen räumlichen Voraussetzungen wie bei uns gestoßen:


k1.jpg


So hatten wir das anfangs auch schon mal überlegt, aufgrund unseres bodentiefen Fensters planrechts allerdings verworfen. Wir haben aber jetzt nochmal drüber nachgedacht und überlegen, das Fenster dort zu entfernen, was laut unserem Bauunternehmen auch noch problemlos möglich wäre. Wir haben das im ALNO Planer einmal versucht nachzubauen, anbei die Dateien.

Wie findet ihr die Variante, vor allem auch im Vergleich zu unserer bisherigen Planung? Gibt es Verbesserungsvorschläge oder einen komplett neuen Ansatz? Herausforderungen, die wir sehen wären:
  • Breite zwischen Halbinsel und Backofen wären ca. 90cm, wie bewertet ihr den Abstand als Durchgang? Zwischen Halbinsel und Spüle sind es 120cm, das ist aus unserer Sicht mehr als ausreichend. Je nach Wandaufbau und Putz denkbar, dass ein paar cm noch wegfallen. Dann müssten wir entscheiden, ob uns das immer noch ausreicht oder ob wir die Breite der Insel kürzen.
  • Wie bewertet ihr die aktuelle Breite der Halbinsel von 170cm mit einem mittig platzierten 80cm Induktionsfeld? Wir hätten dann auf beiden Seiten 45cm, was aus meiner Sicht ausreicht als Ablage- und/oder Schneidefläche wäre. Ansonsten könnte ich dafür ja auch gut aufs L ausweichen. Die Tiefe haben wir aktuell mit 120cm geplant, wobei wir da sogar noch ca. 50cm Luft bis Wandende hätten. Dann würden wir auf beiden Seiten 60cm Auszüge realisiert bekommen.
Über einen MUPL haben wir nachgedacht und sind da noch unentschlossen zwischen einer effizienter Nutzung des Schranks unter der Spüle und der hier von so vielen beschriebenen Funktionalität eines MUPLs. Wo würde man in der neuen Planung einen MUPL idealerweise platzieren?

Der Vorratsraum ist für uns sehr wichtig und wird ausschließlich für Vorräte und nicht als Abstellraum genutzt. Einen solchen hatten wir schon einmal und haben ihn als sehr komfortabel und praktisch empfunden, um dort sämtliche Vorräte, Konserven, Getränke etc. zu lagern anstatt direkt in den Küchenmöbeln.
 

Anhänge

  • Planung_ALNO_L-Form mit Halbinsel.POS
    8,9 KB · Aufrufe: 79
  • Planung_ALNO_L-Form mit Halbinsel.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 85
  • Screenshot Alno 2.JPG
    Screenshot Alno 2.JPG
    46,7 KB · Aufrufe: 171
  • Screenshot Alno 1.JPG
    Screenshot Alno 1.JPG
    56,8 KB · Aufrufe: 179
  • Grundriss Küchenplanung.JPG
    Grundriss Küchenplanung.JPG
    48,1 KB · Aufrufe: 174
Hallo,

du hast einen super Eingangspost geschrieben, kurz und knackig und gut leserlich, well done.

Persönlich würde ich bei der Eingangsplanung bleiben, sie sieht ausgewogen aus, und mit etwas tweaken passt das.

Der Raum ist nicht breit genug, um die #3 zu stellen, der Durchgang zwischen Insel und HS viel zu schmal. Bedenke, es gehen pro Wand noch mal ca 1.5cm Verputz weg.

Die Speise ist 1.20cm tief, das reicht für 40cm tiefe Regale, würde ich auch belassen.

Was ich anders machen würde
sirene1.jpg sirene11.jpg

sirene2.jpg sirene3.jpg

den GSP ganz nach planlinks, so dass ihr rechts einen MUPL stellen könnt und mehr Arbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld verbleibt.

Unter dem Kochfeld 120 oder 2 x 60er US, wobei ich 120cm nehmen würde, vorausgesetzt ihr verstaut dort nur Dinge, die ihr nicht ständig benutzt. Töpfe, Pfannen, Backformen, AUflaufformen und sowas ist ok.

Auf der Inselrückseite würde ich unter das tote Ecke "etwas" stellen, Weinkühler, vitrinenschrank, normaler US was auch immer.

Keine OS neben der Haube, sie sind schlecht zu erreichen, den Stauraum braucht ihr nicht, nehmt dafür was schönes Dekoratives, muss ja nicht vom Küchenbauer sein.

Hier stimmt was nicht
Ebenso möchten wir auf eine Fensterbank verzichten und stattdessen die APL durchziehen.
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 94
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 100
Wenn die AP Höhe 94cm sein soll UND in die Fensterbrüstung reichen soll, dann kann die BRH nur max 92cm sein, in der Annahme, dass die AP 2cm dick wird.

Was mich stören würde ... Nolte
ich gehe davon aus, dass das ein 75cm hoher Korpus ist? DH, ihr habt einen Sockel von 17cm! und, rechnet man die Greifprofile ab, ist der Stauraum sehr begrenzt.

Die Küche steht auf Stelzen.

Hier mal ein Profilbild von Schüller , 78cm Korpus, Greifraumprofil
Schüller Grifflos.jpg
auch hier wäre der Sockel immer noch 15cm hoch. Schau dir zB. den unteren Auszug an, Die Front ist 38.6cm hoch, die nutzbare Innenhöhe nur noch 31.3cm. Bei Nolte ist das halt noch weniger. Dasselbe gilt für die darüberliegenden Auszüge.

Mit Greifraumprofil verliert man ca 7cm Stauraum in der Höhe, das ist eine(1) Schublade bei Fronten mit aufgesetzten Griffleisten. Und bei einem Korpus von nur 75cm ist das viel.

Was bei euch besser passen würde, wäre ein 84.6cm hoher Korpus, wie ihn zB Ballerina hat (teurer als Nolte). Der Sockel wäre dann nur 7.5cm hoch. Allerdings braucht man dann einen Spüler mit Varioschanier. Genau kenne ich mich da nicht aus, aber man braucht eine bestimmte Sockelhöhe, wenn der GSP das nicht hat.

Also ich würde mich bez Hersteller noch mal schlau machen.
 

Anhänge

  • Planung_ALNO.POS
    9,6 KB · Aufrufe: 69
  • Planung_ALNO.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 94
Wow, erstmal Dankeschön für deine Mühe und hilfreiche Einschätzung!

Wir hatten vorhin nochmal ein Gespräch mit unserem GU und müssen leider sagen “Bye Bye L + Insel”, obwohl wir uns gestern trotz schmalen Durchgangs noch mit der Idee angefreundet hatten. Der Wandaufbau wird jetzt nicht wie im alten Grundriss ein 45er, sondern ein 49er (dadurch verlieren wir 8cm) und wenn man auch noch die 3cm Putz abzieht wäre der Durchgang mit nur 81cm definitiv zu eng. Die Kochinsel noch schmaler zu machen würde wahrscheinlich nicht zweckdienlich sein.

Wir haben jetzt erstmal das einzelne bodentiefe Fenster entfernt und dafür das doppelflügige bodentiefe Fenster breiter gemacht, um mehr Spielraum auf der Seite planrechts zu haben. Anbei einmal der neue und wohl auch finale Grundriss inklusive der angepassten ALNO Planung.

Wir haben hier zu deinem letzten Planungsstand lediglich die Tiefe der Halbinsel auf 120cm erhöht, sodass wir auf beiden Seiten 60cm tiefe Auszüge machen könnten. Mir gefällt die etwas massivere Ansicht dadurch. Auch über eine schmale, aufliegende Thekenbar hatten wir nachgedacht. Habt ihr eine Einschätzung zur Ausgestaltung oder auch weitere Ideen dazu? Oder seht ihr generell noch eine ganz andere Möglichkeit, die wir nicht sehen? Wir halten den aktuellen Stand auch für ausgewogen und praktikabel, haben eigentlich nur noch etwas Bauchschmerzen damit, dass die G-Form bzw. “keine klassische Insel” teilweise weniger zeitgemäß wirkt.

Zu deinen anderen Punkten:

den GSP ganz nach planlinks, so dass ihr rechts einen MUPL stellen könnt und mehr Arbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld verbleibt.
Keine OS neben der Haube, sie sind schlecht zu erreichen, den Stauraum braucht ihr nicht, nehmt dafür was schönes Dekoratives, muss ja nicht vom Küchenbauer sein.

Finden wir beides gut, haben wir so übernommen.

Wenn die AP Höhe 94cm sein soll UND in die Fensterbrüstung reichen soll, dann kann die BRH nur max 92cm sein, in der Annahme, dass die AP 2cm dick wird.

Ja hast du recht, die BRH steht zwar so noch im Plan, der GU weiß aber bereits Bescheid und wird diese nach unserer Planung entsprechend anpassen.

Was mich stören würde ... Nolte
ich gehe davon aus, dass das ein 75cm hoher Korpus ist? DH, ihr habt einen Sockel von 17cm! und, rechnet man die Greifprofile ab, ist der Stauraum sehr begrenzt.

Die Küche steht auf Stelzen.

Nehmen wir mit und sprechen das bei unseren nächsten Terminen im Küchenstudio an. Wir haben die Korpushöhe nicht mehr im Kopf. Preislich würde ich ungerne eine Nummer hochklettern, aber wenn das so ist wie du sagst wäre der Stauraumverlust natürlich schon schade.

hm, wie groß ist eigentlich der Tisch?

Unser aktueller Esstisch ist lediglich 1,40 x 1m, perspektivisch werden wir uns aber einen mit 1,80 x 1m kaufen.
 

Anhänge

  • Planung_ALNO_V4.POS
    9,7 KB · Aufrufe: 67
  • Planung_ALNO_V4.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 76
  • Grundriss Küchenplanung.JPG
    Grundriss Küchenplanung.JPG
    26,7 KB · Aufrufe: 139
  • Grundriss_Neu.jpg
    Grundriss_Neu.jpg
    39,5 KB · Aufrufe: 138
den Tisch solltest du in deine Alnopläne einzeichnen, und zwar so, wie ihr es mal plant mit 180x100cm. Du musst min 90cm, besser 100cm Platz lassen ab Tischkanten bis Wand oder möbel. Du wirst dann sehen, dass das eng werden kann. Nimm meinen Plan, weil ich mehr Raum dargestellt habe.
 
Hab mir nochmal die Maße angeschaut.
Eine 120cmm tiefe Insel passt nicht und würde auch viel zu wuchtig wirken weil kurz. Max Mindertiefe Schränke mit Türen, 100 + 50, wobei der normatief sein kann, weil unterm Eck

Aber auch das ist vielleicht zu tief.

Frag mal nach Nobilia , die haben einen höheren Korpus mit Greifraumprofil .
 
Eine 120cmm tiefe Insel passt nicht und würde auch viel zu wuchtig wirken weil kurz. Max Mindertiefe Schränke mit Türen, 100 + 50, wobei der normatief sein kann, weil unterm Eck

Aber auch das ist vielleicht zu tief.
Habe den Esstisch eingezeichnet und die Insel auf 100cm Tiefe angepasst. Was genau meinst du mit 100 + 50? 100cm Tiefe der Insel und dann 50cm Auszug oder Schrank auf jeder Seite?

In welcher Hinsicht passt die 120er Version aus deiner Sicht nicht? Nur optisch, weil zu wuchtig oder bezogen auf den Esstisch oder bezogen auf die Idee einer “aufgelegten” Theke davor?

Frag mal nach Nobilia , die haben einen höheren Korpus mit Greifraumprofil .
Werden wir nachfragen!
 

Anhänge

  • Grundriss Küchenplanung.JPG
    Grundriss Küchenplanung.JPG
    31,9 KB · Aufrufe: 127
  • Planung_ALNO_V5.POS
    10,8 KB · Aufrufe: 74
  • Planung_ALNO_V5.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 60
bitte zitiere nicht jedes Wort, schreib einfach drauf los, Texte mit Zitaten lassen sich schlecht lesen, die threads werden unnötig lang.

hm, wenn die 4cm wegfallen plus ca 3cm Putz, verbleiben für die Wand planunten ca 315cm. Anstelle des 90er US müsste man einen 80er nehmen und einen 45er MUPL anstelle eines 40er.

Der Durchgang zwischen HS und Insel wäre dann ca 95cm.

Apropos MUPL
Das ist bei Nobilia und Nolte mit Greifraumprofil immer schwierig, passende Eimer dafür zu finden. Egal welchen Hersteller du nimmst, tue dir selbst einen Gefallen und messe selbst die Innenhöhen der Auszüge, oben, unten, wo auch immer, wenn du wieder ins Studio gehst. Das erleichtert die Eimersuche und Stauraumplanung .

Die Terrassentür
ist ja jetzt breiter, dh, der Flügel steht weiter in den Raum, der Tisch muss weiter nach planlinks, hängt aber davon ab, wie die Tür eingebut wird (Brüstungstiefe).

Vom praktischen wäre es besser, wenn man die Terrassentür planunten hätte, also anschließend an die Halbinsel, wo eine Tür vorher geplant war. Denn den unteren Flïgel könnte man immer offen haben, ohne jemanden zu stören.
sirene21.jpg 1640910274927.jpg
 
Die Tischsituation ist sehr eng. Bei mir ist auch der Esstisch gegenüber der Treppe - hier sollte hinter den Sesseln ein knapper Meter frei bleiben, sonst wird das ungemütlich und an der anderen Seite hast du die Terrassentür. Ich würde das Fensterkonzept nochmals überdenken. Lg
 
Wenn ich das richtig sehe im Grundriss ist die Terrasse ja eigentlich planoben am Wohnzimmer und da seitlich der Küche ist nur eine Zuwegung zur Terrasse.
Da stellt sich mir die Frage, wird man diesen Ausgang denn so nutzen? Ich persönlich wäre zu bequem , da immer außen ums Haus herum zu laufen, um auf die Terrasse zu kommen, ich würde durch´s Wohnzimmer gehen, aber das kann bei euch anders sein. Man sollte sich dessen nur bewusst sein.

Den Esstisch im Durchgang von Flur / Treppe und Terrassentür finde ich ungemütlich. Vielleicht ist das aber für euch nicht so wichtig, weil euer Schwerpunkt mehr im Wohnzimmer liegt. Um Küche und Esstisch ist alles recht gedrängt und oben im Wohnzimmer vor der Schiebetür zur Terrasse ist leerer Raum.

Dient die Speisekammer nur als solche, oder ist sie auch Abstellraum für Staubsauger und Weihnachtsdeko?
Ist das Haus schon Im Bau oder sind noch kleine Änderungen möglich?
 
Happy new year und danke euch für die Anregungen bis hierhin! Die Fenster planrechts sind tatsächlich als reine Lichtquelle gedacht und nicht als Terrasse. Diese geht nach planoben im Wohnzimmer raus, wo wir eine ca. 4m breite Hebeschiebetüre haben werden. Der Esstisch wird also nicht im Durchgang zwischen Flur/Treppe und Terrasse stehen. Es ist daher auch eine Option, den Tisch waagerecht vor dem Fenster zu platzieren. Wir werden aus zweiflüglig wahrscheinlich trotzdem noch dreiflüglig machen, damit diese beim Öffnen weniger in den Raum reinragen würden.

Das Haus ist noch nicht im Bau, aber Statik, Wärmeschutz etc. sind schon gerechnet. Es sind also nur noch kleinere Änderungen möglich. Der Vorratsraum dient nur für Vorräte und nicht für Staubsauger oder Deko. Die finden bei uns im HWR oder im Spitzboden Platz. Wir werden Anfang kommender Woche nochmal mit unserem GU sprechen mit 2 Zielen:

  1. Raumbreite der Küche vergrößern (hier können wir vielleicht den Eingang etwas schmaler machen und/oder die Breite von Vorratsraum und Garderobe von 120cm auf 110cm kürzen)
  2. Länge der Garderobe von 125cm etwas verkleinern (allerdings auch nur soweit, dass die Hochschränke in der Küche noch an die Wand planlinks passen und die HS quasi mit der Wand der Garderobe abschließt)

Wir haben uns gedanklich noch nicht ganz vom L + Insellösung in #3 verabschiedet. @Evelin, wie breit muss der Küchenraum deiner Erfahrung nach sein, um diese Lösung zu stellen? Bei 3,33m Rohbau würdest du auch zu dieser Lösung tendieren?

Wir melden uns sobald wir die Raumbreiten für die Küche nach möglichen Änderungen haben. LG
 
Tischposition hab ich jetzt nicht verstanden.
Ich sehe ja solche Speisekammern in neu gebauten Häusern eher kritisch, denn kühl wird es da drin nicht sein. Was du da rein stellen kannst, passt auch in zwei HS.

Wäre es eine Option Wohnen und Koch-Essbereich zu tauschen? Oder wird der Wohnbereich dann zu klein für eure Bedürfnisse? In die Nische ein Bücherregal und Sessel davor, oder ein Einbauschrank.



Bildschirmfoto 2022-01-01 um 19.02.00.jpg
 
Anbei jetzt der finale Grundriss der Küche, wir haben an Breite hinzugewonnen. Wir haben Maße und unsere jetzt auch zur Auswahl stehenden Ideen in die Alno Planung gebracht (jeweils 1,5cm Putz auf beiden Seiten schon abgezogen).

Welche Variante gefällt euch am besten bzw. mit welcher der Grundformen würdet ihr in die Feinplanung gehen? Verbesserungsvorschläge oder ein komplett neuer Ansatz sind auch sehr willkommen.

Variante 1: G-Form
Variante 2: L-Form mit Halbinsel
Variante 3: L-Form mit Insel

Unsere Tendenz geht optisch klar in Richtung 3 > 2 > 1, wir tun uns aber etwas schwer damit einzuschätzen, ob der Platz bei Variante 3 ausreichen würde. Auch Praktikabilität, Anordnung (aktuell z.B. Kühlschrank hinter Kochfeld) wären da ein Thema.

Den Esstisch haben wir nun einmal waagerecht mit eingezeichnet, so passt er besser.

Der Vorratsraum ist glaube ich eine Philosophiefrage, wo es kein richtig oder falsch gibt. Die einen mögen ihn und die anderen nicht. Wir hatten ihn wie gesagt schon und möchten auch auf keinen Fall drauf verzichten.
 

Anhänge

  • L-Form + Halbinsel_Ansicht planlinks.JPG
    L-Form + Halbinsel_Ansicht planlinks.JPG
    88,8 KB · Aufrufe: 160
  • L-Form + Insel_Ansicht planlinks.JPG
    L-Form + Insel_Ansicht planlinks.JPG
    85,6 KB · Aufrufe: 149
  • Grundriss.JPG
    Grundriss.JPG
    38,2 KB · Aufrufe: 157
  • Planung_ALNO_V7 L+Insel.POS
    10,9 KB · Aufrufe: 61
  • Planung_ALNO_V7 L+Insel.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 63
  • Grundriss_L-Form + Insel.JPG
    Grundriss_L-Form + Insel.JPG
    32,1 KB · Aufrufe: 159
  • Planung_ALNO_V7 L+Halbinsel.POS
    10,8 KB · Aufrufe: 67
  • Planung_ALNO_V7 L+Halbinsel.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 63
  • Grundriss_L-Form + Halbinsel.JPG
    Grundriss_L-Form + Halbinsel.JPG
    33,7 KB · Aufrufe: 161
Muss eigentlich der Tisch so nah an der Küche stehen? Sonst könntet ihr auch eine zwei Block Lösung in Betracht ziehen. Der Abstand zum Fenster Planungen an der Stirn der Insel würde mit 80 bis 90 cm ausreichen. Du könntest somit fast eine 3 m lange Insel stellen, sofern der Esstisch etwas mehr Richtung Wohnzimmer rücken könnte.
 

Anhänge

  • 506CD066-67FC-4BB8-974B-6AF53BAA8659.jpeg
    506CD066-67FC-4BB8-974B-6AF53BAA8659.jpeg
    70,3 KB · Aufrufe: 119
Uns sagt diese Flugzeugträger Form leider nicht so zu, wirkt für uns irgendwie ungemütlich. Der Esstisch ist jetzt genau mittig vom Zwischenraum, weiter in Richtung Wohnzimmer ist aufgrund dem Stück Wand planrechts nicht wirklich möglich.
 
Mir gefällt die L Form mit Halbinsel am besten, weil bei der Inselvariante die Spüle etwas ungünstig zum Kochfeld liegt. Der Abstand zwischen Zeile und Halbinsel kommt mir etwas groß vor.
Hast du dir auch schon überlegt das Kochfeld an die Wand neben die Hochschränke zu setzen, dann bliebe die Insel frei für die 3. Variante. Lg
 
L-Form mit Insel ist offener und freundlicher, Die Halbinsel ist von der relativen Positionierung Kochfeld vs. Spüle besser nutzbar, wobei 1,50 m Abstand zwischen Halbinsel und Spülenzeile zu viel des Guten ist. Mit der Spüle planunten erzwingt man dann das Arbeiten mit dem Rücken zum Raum, was in einem offenen Raumkonzept auch nicht schön ist.
In beiden Planungen zerstört das Kochfeld auf die Insel/Halbinsel die praktische und bequeme von 3/4 Seiten “bespielbare“ Arbeitsfläche und nach dem Kochen beim Essen darf man auf die unaufgeräumte Töpfe schauen.
 
Lieben Dank für eure Einschätzungen! Wir hatten das L + Halbinsel heute aus den Gründen, die ihr genannt habt und da wir so, anders als beim L + Insel, in den Raum reinschauen auch weiter verwendet. Sind aber noch nicht wirklich happy damit.

Die Gedanken zu Koch- vs. Spül- vs. Arbeitsinsel haben wir uns durchgelesen und können die Argumente auch nachvollziehen. Wir haben auch überlegt das anders zu stellen, sehen das bei uns dennoch als die praktikabelste Lösung an. Kochfeld vor dem Fenster finden wir ungünstig aufgrund der Spritzer. Wir würden wahrscheinlich in Richtung Bora Kochfeld mit Muldenlüfter gehen und fänden dieses neben dem Hochschrank auch etwas “verschwendet”. Ist es eine sinnvolle Option, das Kochfeld nicht mittig, sondern etwas versetzt auf der Halbinsel zu platzieren, damit direkt daneben auch noch genug Arbeitsfläche für z.B. Schnibbelarbeiten bleibt?

Uns gefällt die Wand planrechts bisher noch nicht (vor allem optisch), sehen aber bisher noch keine andere Möglichkeit. Wir hatten kurz überlegt, ob man die Idee von @Evelin nachstellen kann, aber wir haben nicht dieselbe Breite (und dadurch weniger Arbeitsfläche), könnten die OS planunten nicht stellen und wahrscheinlich sieht das aufgrund des Fensters bei uns auch nicht gut aus einen Teil der Zeile planunten wegzulassen.
 

Anhänge

  • L-Form + Halbinsel_Ansicht planoben.JPG
    L-Form + Halbinsel_Ansicht planoben.JPG
    60,8 KB · Aufrufe: 125
  • Grundriss_L-Form + Halbinsel.JPG
    Grundriss_L-Form + Halbinsel.JPG
    24,5 KB · Aufrufe: 126
  • Planung_ALNO_V8 L+Halbinsel.POS
    10,1 KB · Aufrufe: 64
  • Planung_ALNO_V8 L+Halbinsel.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 69
  • L-Form + Halbinsel_Ansicht planlinks.JPG
    L-Form + Halbinsel_Ansicht planlinks.JPG
    85 KB · Aufrufe: 129

Ähnliche Beiträge

Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben