Unbeendet Planung der Anschlüsse bei Küchenrenovierung

Beiträge
7
Liebes Küchenforum,

wir sind gerade dabei, in unserem Haus (Altbau von 1910) die Küche zu renovieren - eine Wand kommt raus, teilweise neue Wandgestaltung mit Rigips, neue Leitung, neue Elektro, neuer Boden, Fussbodenheizung sind so die Themen die uns gerade beschöftigen. Momentan bleibt da für eine neue Küche erst mal kein Nerv mehr übrig, so dass wir unsere neue Studentenküche (IKEA Värde) weiter verwenden wollen. Allerdings möchten wir in absehbarer Zeit (ca. 2-5 Jahre) eine neue, und dann hochwertige Küche kaufen. Und jetzt natürlich schon mal alles dafür richtig machen, :-). Anbei der Plan der Küche wie mit dem Tool erstellt, er ist sehr massstabsgetreu. Die darin verwendeten Elemente besitzen wir alle schon und haben sie jetzt nur so durch die neue Küche verstreut, wie es uns am besten vorkam.

Was wäre denn jetzt für ein weiteres Vorgehen empfehlenswert? Reicht ein Wasseranschluss oder sollen mehrere (für Kühlschrank, Dampfgarer, Kaffeemaschine??) vorgesehen werden? Macht die Verlegung von Haus-Bus-Systemen (KNX; EIB) aus küchentechnischer Sicht Sinn? Gibt es schon intelligente Geräte, die sich ansteuern lassen, und wenn ja, welchen Anschluss brauchen die? Alle Anschlüsse sind variabel und können noch verlegt werden. Allerdings kommt das Wasser definitiv aus der Ecke (im Plan rechts unten) und kann daher nicht allzuweit davon weg verlegt werden (wegen dem Gefälle des Abflussrohrs).

Hab im Forum schon viele tolle Hinweise gelesen und bin dankbar für jeden Tip!!

Viele Grüße,

kolibrili (Tine)
 

Anhänge

Beiträge
7
AW: Planung der Anschlüsse bei Küchenrenovierung

Anbei noch zur schnelleren Ansicht ein Bild (statt pdf) und eine Anmerkung: Die Information Geschirrspüler und Backofen nicht hochgestellt beziehen sich auf die aktuelle Küche - in der zukünftigen könnte ich mir gut vorstellen, beides hochgestellt zu haben. Auch der zukünftige Stil sollte eher modern sein (momentan ist es halt Landhaus)...
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
14.041
Wohnort
Lindhorst
AW: Planung der Anschlüsse bei Küchenrenovierung

Hallo Tine,

was würdet ihr davon halten, hier zunächst eure Traumküche für die nächsten 20 Jahre zu planen, und wenn alles ok ist eure vorhandenen Ikea -Möbel so zu plazieren, dass sie zu den zukünftigen Installationen passen?

Auf diese Weise gewinnt ihr sicher detailiertere Erkenntnisse über evtl. wichtige Verlegungen.
 
Beiträge
7
AW: Planung der Anschlüsse bei Küchenrenovierung

Danke für Deinen Hinweis! Hmmm, das wir alles mal planen müssen, hatte ich schon befürchtet. Ich hatte das schon mal mit dem Alno-Planer angefangen ... ich versuch das mal auf den aktuellen Stand zu bringen (Raummaße) und stelle das dann ein.
 
Beiträge
14.041
Wohnort
Lindhorst
AW: Planung der Anschlüsse bei Küchenrenovierung

Auch wenn es schwer fällt.... ich halte es für die beste Möglichkeit.
Da ihr ja für eure imaginäre zukünftige Küche planen wollt, macht es schon Sinn, das jetzt auch zu tun.

Zumindest würde ich für mich so vorgehen.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.431
AW: Planung der Anschlüsse bei Küchenrenovierung

Michael, das ist eine sehr gute Idee *2daumenhoch**2daumenhoch* und die Värde-Möbel können wir dabei ja schon mal im Hinterköpfchen behalten. Die sind ja aber recht flexibel aufstellbar.

Gleich mal eine Frage, Tine, ist bei dem Vorhandenem auch irgendwo eine Spüma dabei? Ich habe nichts gesehen.

Du hast einen Tisch eingeplant. Den gibt es doch bestimmt schon ... soll der in der Form auch in 5 Jahren weiterverwendet werden? Gibt es noch ein "richtiges" Esszimmer?

VG
Kerstin
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.431
AW: Planung der Anschlüsse bei Küchenrenovierung

... ach, Tine, Ergänzung ... ist das jetzt schon der Raum, wie er in Zukunft aussehen soll? Sonst wäre ein Grundriss des Hauses, zumindest des Teils, wo die Küche liegt (möglichst mit Maßen) sehr brauchbar ;-)

VG
Kerstin
 
Beiträge
14.041
Wohnort
Lindhorst
AW: Planung der Anschlüsse bei Küchenrenovierung

Hier mal ein grober Überblick über die notwendigen Installationen, die es evtl. zu berücksichtigen gibt:


  • Kochfeldposition und Abluftmöglichkeit
  • Backofen separat abgesichert mit 3,5KW/16A
  • Geschirrspüler separat abgesichert mit 3,5KW/16A
  • Mikrowelle separat abgesichert mit 3,5KW/16A
  • Dampfgarer separat abgesichert mit 3,5KW/16A
  • Kochfeld separat abgesichert mit 3x 3,5KW/16A (400V)
  • Beleuchtungen im Arbeitsbereich evtl. schaltbar (von woaus?)
  • Sanitärinstallation (ziemlich wichtig, die Position der Spüle bereits festzulegen)
Lest euch bitte zu den Installationen auch diesen Beitrag durch.

Elektroinstallationen lassen sich später noch relativ unkompliziert im Raum verteilen. Hauptsache ist, dass die Grundversorgung erstmal vorhanden ist.
 
Beiträge
7
AW: Planung der Anschlüsse bei Küchenrenovierung

Danke für eure Hinweise!

Anbei eine Einbauküche, wie ich sie mit dem Alno-Küchenplaner vor einiger Zeit mal geplant habe. Der Raum sieht darauf schon so aus, wie er nach dem Umbau aussehen wird.

@Kerstin:
- Eine Spülmaschine gibt es, es ist eine Standalone-Spüma, die nur 45 cm breit ist. Sie steht im IKEA -Plan neben dem Fenster.

- Es gibt ein Esszimmer (nebenan - leider, denn unser Esstisch ist zu groß für die Küche), so dass der Tisch in der Küche ruhig klein sein kann. Er soll als Alltags-Essecke dienen. Es stimmt, den Tisch gibt es schon, wenn erauch nicht genau so aussieht wie im Plan (aber IKEA lässt keinen Import eigener Möbel zu):rolleyes: - Ich denke mal, wir werden diese Essecke auch irgendwann ersetzen, denn sie ist auch nicht so schön (im Gegensatz zu unserem Esstisch, der ist massiv und zwei mal ein Meter, aber ich kriege ihn beim besten Willen nicht in die Küche gestellt).

- Der Raum wird so aussehen wir auf den Plänen. Die Lage des Installationskanals (der Schacht in der Nähe der Spüle) ist fix, ansonsten noch alles variabel. Sogar die Balken sind noch variabel (müssen aber wegen der Statik sein) - der Zimmermann kommt erst nächste Woche.

@Michael: Danke für die Hinweise zur Elektroinstallation! Dein Link ist super und hat mir viel gebracht. Weißt du auch etwas darüber, ob man für manche Geräte inzwischen LAN vorsehen sollte, oder EIS/KNX zur zentralen Ansteuerung? Oder macht das keinen Sinn. LAN verlegen wir auf jeden Fall sowieso zum Tisch, bei EIS/KNX tendieren wir im moment eher dazu, das nicht zu installieren, da uns ausser der Lichtsteuerung nichts sinnvolles dazu einfällt.

Danke euch schonmal!
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.431
AW: Planung der Anschlüsse bei Küchenrenovierung

Hallo Tine,
werdet ihr auch an der Heizung etwas machen? Vielleicht lohnt sich ja die Überlegung eine Fußbodenheizung zu verlegen. Ansonsten, wie variabel sind denn die Heizkörper?

VG
Kerstin
 
Beiträge
7
AW: Planung der Anschlüsse bei Küchenrenovierung

Hallo Kerstin,

wir wollen tatsächlich eine Fussbodenheizung verlegen - allerdings traue ich der nicht ganz und hab darauf bestanden, das wenigstens ein konventioneller Heizkörper im Raum bleibt. Und der passt leider nur unter das Küchenfenster (außer man verlegt ihn nicht unter ein Fenster), da der Heizkreislauf im anderen Zimmer für die Fussbodenheizung verwendet wird und von der Temperatur heruntergeregelt wird.

Vielen Dank und viele Grüße,
Tine

P.S. Allerdings geht das Fenster so weit runter (bis auf ca. 84 cm, je nachdem wie hoch unser Fussbodenaufbau wird), dass man ohnehin keine Unterschränke vors Fenster stellen könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.431
AW: Planung der Anschlüsse bei Küchenrenovierung

Tine,
warum traust du denn der Fußbodenheizung nicht?

Ich würde, wenn schon noch ein Heizkörper, den auf jeden Fall eher in der Nähe des geplanten Essplatzes unterbringen. Im Rest der Küche braucht man doch gar nicht so viel Heizung.

Und, auch, wenn der Platz unter dem Fenster an sich nicht genutzt werden kann, beeinflußt ein in den Raum stehender Heizkörper evtl. deine Küchenzeile, weil dadurch am Ende evtl. unnötig breite Blenden fällig werden. ... ähm .. habe gerade nochmal den Grundriss angesehen. Wird vermutlich bei dir doch nicht so sein. Aber, der Essplatz soll doch dann eher kuschelig warm sein .. oder?

VG
Kerstin
 
Beiträge
7
AW: Planung der Anschlüsse bei Küchenrenovierung

Hallo Kerstin,

ich hab einfach Angst, dass die Fussbodenheizung unseren schlecht gedämmten Altbau bei starken Temperaturabstürzen nicht oder nicht schnell genug aufheizen kann.

Aber mit der Verlegung zum Essplatz hin hast du natürlich recht... von den Anschlüssen her aber nicht so einfach. Da muss ich nochmal mit den Handwerkern sprechen. Aber das war auf jeden Fall ein guter Tipp, vielen Dank!

VG, Tine
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.431
AW: Planung der Anschlüsse bei Küchenrenovierung

Hallo Tine,
noch eine Frage zum Grundriss
attachment.php?attachmentid=5757&stc=1&thumb=1&d=1227564444


Wo geht die obere und wo die untere Tür hin? Und, mit Balken meinst du da die 3 "Punkte" oben links?

VG
Kerstin
 
Beiträge
7
AW: Planung der Anschlüsse bei Küchenrenovierung

Die untere Tür geht zum Flur. Die obere Tür ist gar keine Tür, sondern nur ein offener Durchgang zu einem 1,5m x 1,5 m -Raum, von dem es weiter zum Garten geht (hab den Grundriss im Planer leider nicht hinbekommen). Die drei Balken sind Sichtbalken, ansonsten ist der Bereich neben dem oberen Durchgang komplett offen.

Der graue Balken in der Mitte ist ein 30 cm hoher Deckenbalken. Er wird seitlich (ganz außen) senkrecht von zwei Balken gestützt, jeweils 15 cm x 15 cm.

LG Tine
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.431
AW: Planung der Anschlüsse bei Küchenrenovierung

Hallo Tine,
ich habe mal einen ersten Entwurf für die 5-Jahresplanung gemacht ;-).

Vorm Fenster etwas abgesenkt einfach nur Arbeitsfläche. In der Ecke links von der Spüle könnte dann ein Fach für selten benötigtes entstehen. Alle Hochschränke in eine Ecke und in einheitlicher Höhe.

Als Tisch im Grunde eine große Platte aus Arbeitsplattenmaterial. Dann passen sogar 200x100cm. Die Heizung dann am anderen Fenster.

VG
Kerstin
 

Anhänge

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.367
Wohnort
Barsinghausen
AW: Planung der Anschlüsse bei Küchenrenovierung

Zur FB-Heizung: wenn sie richtig berechnet ist, reicht sie auch aus. Schnell aufheizen geht auch bei den neuesten Systemen nicht wirklich, allerdings ist die Trägheit längst nicht mehr do hoch. Früher konnte es zwei und mehr Stunden dauern, bis man spürte: da scheint was zu heizen. Bis zur Behaglichkeit dauerte es dann noch mal gut und gerne 2 weitere Stunden. Bei den neuen Systemen musst Du aberbis zur Behaglichkeit immer noch in Zeitspannen von deutlich über 1 Stunde rechnen. Ganz wichtig bei FB-Heizung: die Nachtabsenkung darf keinesfalls mehr als 2°C betragen, besser nur 1,5°. Sonst hast Du es a) morgens nicht wirklich gemütlich und b) der Energieverbrauch ist höher. Absenken kannst Du (bei modernen Systemen) etwa 1,5 Std, bevor Du ins Bett gehst. Diese 1,5 Std. muss die Heizung dann morgens auch wieder früher anspringen.- Im Badezimer ein zusätzlicher Heizkörper ist sinnvoll, in allen anderen Räumen ist er absolut entbehrlich..
 
Oben