1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Unbeendet Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von huralki, 7. Mai 2011.

  1. huralki

    huralki Mitglied

    Seit:
    25. Apr. 2011
    Beiträge:
    48

    Hallo liebe Küchen-Gemeinde :-)

    unser Architekt hat bald alles fertig. Bevor es jedoch weitergeht wollen wir vorab unseren Küchenaufbau planen. Denn noch können wir Fenster verändern und verschieben, Durchgänge versetzen und verbreitern sowie Wasser- und Stromanschlüsse verändern.

    In einem ersten Schritt geht es uns daher erstmal um die grobe Planung wie die Küche insgesamt aufgeteilt sein bzw. was wo stehen soll, damit wir die Positionen der Fenster, durchgänge und Anschlüsse festmachen können

    In einem zweiten Schritt würden wir dann die Deteilplanung bzgl. Fragen wie Welche Schränke und wieviel Ausschübe usw. angehen.

    Ich habe mich versucht an den Leitfaden zu halten und lade anbei einen Grundriss des geplanten Erdgeschosses und der Küche mit hoch.
    Wir waren auch schon in einem Küchenstudio und haben das ganze grob durchplanen lassen. Wirklich sicher, ob das ganze in die richtige Richtung gegangen ist, wissen wir nicht und würden Euch daher gerne einen Blick drauf werfen lassen. Da das Küchenstudio selbst den groben handskizzierten Plan nicht rausgerückt hat, habe ich versucht den Aufbau der Küche im Alno-Planer nachzubilden. Da wo die Tür ist wird ein Durchgang sein. Ich wusste nicht genau wie man da einen Durchgang hinfummelt.

    Da wir gerne eine Art Kochinsel haben wollten wurde eine G-Küche geplant.

    Ursprünglich hatten wir auch an Sitzmöglichkeiten in der Küche gedacht. Da die Küche aber halb-offen und auch nicht riesig ist, würden wir darauf verzichten. Der Wohn- und Essbereich ist ja nur wenige schritte entfernt. Da wir Kleinkinder haben hilft ein Tresen als Sitzmöglihckeit auch nicht wirklich weiter.

    Ich hoffe ich habe nichts vergessen.

    Unendlich Dankbar sind wir für jede Meinung und jedes Feedback!

    Viele liebe Grüße
    Huralki

    Thema: Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel - 136316 -  von huralki - Küchengrundriss.jpg Thema: Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel - 136316 -  von huralki - Grundriss Geschoss mit Küche.jpg

    Thema: Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel - 136316 -  von huralki - sicht 1.jpg Thema: Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel - 136316 -  von huralki - sicht 2.jpg Thema: Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel - 136316 -  von huralki - sicht 3.jpg Thema: Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel - 136316 -  von huralki - sicht 4.jpg Thema: Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel - 136316 -  von huralki - sicht 5.jpg Thema: Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel - 136316 -  von huralki - grundriss.jpg

    Checkliste zur Küchenplanung von huralki

    Anzahl Personen im Haushalt : 4
    Davon Kinder? : 2
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 169 und 175
    Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : variabel
    Fensterhöhe (in cm) : variabel
    Raumhöhe in cm: : 265
    Heizung : Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse : vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät? : Stand-Alone bis 75 cm Breite
    Kühlgerät Größe : noch unbekannt
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube? : Abluft
    Hochgebauter Backofen? : Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler? : ja
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 80
    Spülenform: : Noch nicht festgelegt
    Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : nein
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Keine
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : Im Wohn-Essbereich wird ein Großer Tisch stehen
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : garnicht
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 87
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Wasserkocher, Toaster
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? :
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : bis zu 2 Personen
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Backofen in Augenhöhe, Spülmaschiene erhöht. Kochinsel bzw. Kochfeld nicht zur Wand.
    Preisvorstellung (Budget) : bis 15.000,-
     

    Anhänge:

  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.721
    AW: Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel

    Hallo Huralki,
    fast schon vorbildlich. Jetzt fehlen nur noch 1 oder 2 Ansichten und der Grundriss des Alnoplans als Bilder --> Alnohilfe Kapitel 3
    Macht es für alle einfacher und man muss nicht deine Alnodateien erst herunterladen, den Alnoplaner starten, um mal einen ersten Blick auf deine Planung zu werfen. Und, unsere Profis haben den Alnoplaner gar nicht.
     
  3. huralki

    huralki Mitglied

    Seit:
    25. Apr. 2011
    Beiträge:
    48
    AW: Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel

    Vielen Dank für den Hinweis! Ich wusste ich habe was vergessen ;-)
    Ich habe die Ansichten oben hinzugefügt.
     
  4. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.721
    AW: Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel

    So, dann mal ein paar Fragen und Meinungen.

    Das größte Manko siehst du vermutlich selber schon, die Durchgangsbreite zwischen Kühlschrank und Halbinsel, und, dass der Kühlschrank doch recht aus dem Küchengeschehen raus ist. Warum soll es eine Standkühlkombination sein und kein im Hochschrank integrierter Kühlschrank?

    Bei dem Kochfeld auf der Halbinsel ist rechts vom Kochfeld etwas wenig Platz. Gut sind mind. 40 cm. Warum soll es unbedingt die Kochinsel sein? Der Abstand zur Spüle ist übrigens auch recht weit.

    Apotheker, denn das soll der 30 cm breite Schrank wohl sein, sind eigentlich Platzverschwender. Wenn es geht, sollte so ein Schrank mind. 40 cm breit sein und besser Innenauszüge haben.
    [​IMG]

    [​IMG]

    Dann hast du 3 Eckrondelle untergebracht. Was soll denn da alles untergebracht werden? --> Tote Ecken gute Ecken
    Wo soll die Standmikrowelle hin?

    Ihr arbeitet beide in der Küche? Wie habt ihr denn die gewünschte Arbeitshöhe von 87 cm ermittelt? Ich halte die für zu niedrig.
    ARBEITSHÖHE ermitteln
    3 Methoden haben sich da etabliert:
    - Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runtermessen
    - Höhe Beckenknochen messen
    - z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint.
    Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert

    Und ja, es soll zwar aktuell nur eine Stellprobe sein, aber, dabei sind schon ein paar wichtige Fragen, wo auch die Möbelarten eine Rolle spielen.
     
  5. huralki

    huralki Mitglied

    Seit:
    25. Apr. 2011
    Beiträge:
    48
    AW: Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel

    Vielen lieben Dank für dein schnelles Feedback.

    Ja, der Durchgng zum Kühlschrank ist eine Schwachstelle. Zum einen wussten wir nicht wo wir den Kühlschrank sonst unterbringen sollten, da wir uns auch Backofen und Spülmaschine erhöht wünschen. Zum anderen hatten wir uns einen recht großen Kühlschrank gewünscht und dachten, dass Standkühlkombinationen mehr Platz bieten als ein integrierter Kühlschrank. Insbesondere in der breite. Aber da wollen wir uns überhaupt nicht festegen wenn es eine bessere/andere Lösung gibt. War nur eine Idee weil wir es besser nicht wussten.

    Eine Kochinsel bzw. Halbinsel haben wir uns schon immer gewünscht. Richtig begründen können wir es garnicht. Ich glaube wir finden es einfach nur schön. Neben Backofen in augenhöhe und erhöhter Spülmaschiene war die Insel unser dritter größter Wunsch den wir uns sehr gerne erfüllen möchten.

    Der geringe Platz rechts neben dem Kochfeld hat die Beraterin im Küchenhaus auch erwähnt. Eventuell würden 20cm auch reichen wenn man dafür dahinter und rechts mehr Platz hat meinte Sie. Die Halbinsel ist 1 Meter tief.

    Die Spüle ist am Fenster platziert, da die Spülmaschine nicht weit weg sein sollte.

    Innenauszüge hören sich gut an! Wie warm wird eigentlich so ein Schrank zwischen Backofen und Spülmaschine?

    Ehrlich gesagt kannten wir keine bessere Alternativen als Eckrondelle im Rahmen der Stellprobe, um um die Ecke zu kommen. :-X Was schlägst du vor?

    Die Arbeitshöhe hatte uns die Fachverkäuferin genannt. Eventuell weil das ein Standardmaß bei Nolte-Küchen ist?!Die Arbeitshöhe ist in der Tat vorab wichtig, weil wir die Arbeitsplatte bei den Fenstern über die Fensterbank verlängern wollten und wir dementsprechend die Fensterhöhe bestimmen müssen!

    Nochmals vielen Dank für deine Hilfe!
     
  6. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.721
    AW: Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel

    Ja, dann ermittelt mal die Arbeitshöhe und postet sie hier auch wieder.

    Klar, ein Standkühlschrank bietet schon etwas mehr Platz. Welche Möglichkeiten habt ihr denn, z. B. euren neuen Kühlschrank im Keller als Reserve zu stellen?

    Und, versucht wirklich mal irgendwie zu fixieren, warum euch das Inselkochen so wichtig ist. Der Versuch, es anderen zu erklären, läßt einen halt oft erkennen, wie sinnig der Wunsch ist.

    Klar, Spüle und GSP sollten nicht zu weit auseinander sein, aber Kochfeld und Spüle auch nicht. Denk mal ans Nudelabgießen oder so.
     
  7. huralki

    huralki Mitglied

    Seit:
    25. Apr. 2011
    Beiträge:
    48
    AW: Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel

    Haben grade mal gemessen und das Bügelbrett ausgepackt. 95cm scheint uns am angenehmsten und kommt auch in etwa mit dem Beckenknochen hin. Ich glaube die 87cm die uns die Beraterin genannt hat war die Fensterhöhe wo dann ja noch 5cm Arbeitsplatte draufkommt.

    Einen neuen Kühlschrank haben wir leider nicht. Derzeit wohnen wir zur Miete in einer Wohnung mit einer Küche, die mit an uns vermietet wird und auch hier bleibt.

    Uns ist klar, dass eine Kochinsel keinerlei praktischen Vorteile hat. Das Inselkochen finden wir einfach chic, insbesondere in einer halboffenen Küche und würde uns freude bereiten. Seitdem wir uns mit dem Neubau des Hauses befassen freuen wir uns wie Kinder auf eine Koch(halb)insel. Diesen großen Küchenwunsch würden wir neben erhöhter Spülmaschine und Backofen nur sehr sehr ungerne aufgeben. Lieber würden wir die aktuelle Stellprobe komplett umstellen, als dass wir diese drei wünsche aufgeben.
     
  8. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.003
    Ort:
    München
    AW: Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel

    Und wenn ihr dann feststellt, dass ihr eigentlich gar nicht so viel in den Töpfen und Pfannen rührt, sondern meistens mit dem Blick zur Wand schnibbelt, putzt, anrichtet, aufräumt, und zusätzlich feststellt, dass die Theke doch ziemlich viele Fettspritzer abbekommt?
    Und dass eine Inselhaube mitsamt nötiger Abluftführung einiges teurer kommt als eine Wandhaube mit Loch direkt dahinter?
    Wenn euch diese Fakten bekannt sind, und ihr gut aufpasst, dass niemand eine Pfanne am Stil runterreißen kann, dann fällt mir nix mehr ein gegen die Kochhalbinsel. ;-)
     
  9. huralki

    huralki Mitglied

    Seit:
    25. Apr. 2011
    Beiträge:
    48
    AW: Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel

    och menno! Bitte bitte bitte [​IMG]
     
  10. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.003
    Ort:
    München
    AW: Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel

    Is ja gut! ich schicke dann auch den Kameramann von Vox vorbei. Dafür sind Kochinseln nämlich richtig gut!

    Okay, Ironiemodus aus. Ich wollte wirklich mal die gesammelten Argumente gegen die Kochhalbinseln gesagt haben. Sie sind aber extrem populär zur Zeit, ihr seid da nicht die einzigen, die das wollen (und durchsetzen). Kommt aber wohl wirklich aus dem TV.
    "Gefällt mir" ist ein Grund, aber man sollte gerade in einer Küche die Ergonomie und Arbeitsabläufe auch nicht außer acht lassen.
    Wenn ihr das alles wisst und euch trotzdem dafür entscheidet, dann seid ihr euch eurer Sache sicher und müsst hinterher nicht sagen, ach hätte mir das doch vorher einer verraten...
     
  11. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel

    prüfet was sich ewig bindet, ob sich nicht.....

    deshalb hier mein seit heute ergänztes Lieblingszitat zum Thema Kochinsel...
    nicht um sie Dir auszureden, einfach nur um mal alles dagegen gehört zu haben und dann einfach auch sicher entscheiden zu können (denn im Grunde meinen wir es gut mit allen Fragenden hier)

    Zitate:
    Ich vermisse bei meiner Küche kein Kochfeld an der Arbeitsinsel.
    Da bei mir die "Insel" ja nur eine kleinere Halbinsel ist, stand ein Kochfeld darin nie zur Debatte.
    Mir war wichtig, viel Arbeitsplatz in der Insel zu haben,
    da ich deutlich mehr Zeit mit Schnippeln und Vorbereiten verbringe,
    als ich am Herd stehe.
    Vor allem genieße ich, bei der Arbeitsinsel auf einer schönen Länge eine 90er Tiefe zu haben und so beim Teig ausrollen nirgends anzustoßen oder ans Ende der Arbeitsplatte zu kommen. Ich kann sogar von drei Seiten mit dem Nudelholz an den Teig, das mag sich nicht wichtig anhören, ist aber einfach praktisch.
    Wenn ich koche, dann dampft und spritzt es. Die
    DAH ist eingeschaltet und die hört man nun einmal in den meisten Fällen. Kommunikation mit anderen ist dadurch sowieso erschwert und für Gäste ist die Insel dann sicher nicht der gemütlichste Platz.
    Bei meiner Arbeitsinsel dagegen sitzen häufig Gäste auf den beiden Stühlen zur Esszimmerseite hin und unterhalten sich mit mir, während ich z.B. Pizza belege oder Salat anmache oder einfach Sachen kleinschneide. Ich hätte nie gedacht, dass ich das so genießen würde. Entspanntes Plaudern während das Essen vorbereitet wird. Gelegentlich drehe ich mich mal um und gehe zum Kochfeld an der Wandseite, aber da muss ich nie lange stehen und bin dann wieder an der Arbeitsinsel und plaudere weiter


    Dazu noch ein anderes Zitat aus dem Forum, bei dessen erstmaligem lesen ich lauthals gelacht habe,


    Eine reine Kochinsel ist wohl eine ziemlich maskuline Geschichte - du weißt schon, archaisch ums zentrale Lagerfeuer tanzen, wo das erlegte Mammut kohlrabenschwarz gebraten wird.

    Zitate Ende
    Schönen Abend wünscht
    Samy
    der Kochinseln auch laufend bauen darf
     
  12. Gatto1

    Gatto1 Spezialist

    Seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    2.002
    Ort:
    Naumburg
    AW: Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel

    Hallo huralki,

    ich mag Kochinseln.
    - weil mein Blick beim Schnippeln mehr auf das gerichtet ist, was ich schnipple und es mir dann egal ist, ob vor mir eine Wand oder ein Wohnzimmer ist (es ist nicht wirklich sinnvoll beim Gemüseschnippeln in der Gegend rum zu gucken - meine Messer sind nämlich scharf)
    - weil ich es schön finde, wenn ich mich beim Rühren in den Töpfen auch mal ein wenig mit meinem Gegenüber unterhalten kann (weil rühren ist nicht wirklich eine geistig ausfüllende Tätigkeit)
    - weil es eigentlich gleich ist, ob spritzendes Fett die Fliesenrückwand beschmutzt oder die Insel. Eigentlich ist es sogar leichter, die (waagrechte)Insel zu putzen als die (senkrechte) Fliesenrückwand - vorausgesetzt man putzt selbst-
    - weil ich lieber archaisch männlich in der Mitte am Feuer, als arachaisch weiblich im Kreis um einen Hirsestampftrog stehe (welche archaische Verhaltensweise ist denn da besser ??)
    - Weil es keinen Ansatz in der Ergonomie gibt, der sich gegen Kochinseln ausspricht (Ergonomie beschäftigt sich mit den Arbeitsabläufen - nicht mit dem Für und Wider von Koch- und Arbeitsinseln !)
    - Weil es auch beim Wandkochen nicht immer möglich ist, die Abluft direkt hinter der Haube aus dem Raum zu bringen (insbesondere dann nicht, wenn hinter der Wand das Schlafzimmer ist ;-) ) - und weil der Preisunterschied zwischen Wand- und identischer Inselesse häufig nicht viel mehr als 250-300,-€ ist.


    Die Frage ob Koch- oder Arbeitsinsel sinnvoller ist, hängt von vielen Faktoren ab. Pauschal die eine zu bevorzugen und die andere zu verdammen ist ziemlich kurzsichtig und alles andere als objektiv und sinnvoll. Es kommt bei jeder Planung auf die jeweilige Situation und den Nutzer mit seinen Wünschen und Gewohnheiten an.

    Ich mag meine Kochinsel und finde es schön, wenn ich -mit einem Glas Wein in der einen und einem Kochlöffel in der anderen Hand - ein wenig mit meinen Gästen auf der anderen Seite der Insel plaudern kann.
     
  13. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.305
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel

    Stimmt, wo es passt kann ja ruhig eine Kochinsel hin. Aber so ein Stummelchen als Insel nehmen zu wollen ist :-X. Man sollte das beste aus dem Raum raus holen und auch Kompromisse eingehen.

    Man muß halt realistisch sein. Ich schwärme auch für Jon Bon Jovi, aber ich hab trotzdem meinen Mann geheiratet. Der beste Kompromiss den es geben kann. ;-)

    LG
    Sabine
     
  14. andrea2208

    andrea2208 Mitglied

    Seit:
    1. Mai 2011
    Beiträge:
    425
    Ort:
    Oberschwaben
    AW: Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel

    Guten Morgen,

    Herrlich!


    Ich werde in meiner neuen Küche ja vermutlich auch eine Insel haben - aber nur eine Arbeitsinsel. Mir war der Preisunterschied einer Miele-DAH für die Wand zur Insel zu hoch (schlappe 1000 €). Zum anderen habe ich mal meine Arbeitsabläufe genauer betrachtet: Da ich nur frisches Gemüse verarbeite, bin ich doch die meiste Zeit mit schnippeln beschäftigt. Und genau da ist es schön, mal Richtung Wohnzimmer zu gucken oder sich unterhalten zu können. Und gerade die bequem große Fläche, um mal Nudelteig, Hefeteig oder Strudelteig schön flächig ausrollen bzw. ausziehen zu können, ohne dass die Hälfte des Teiges an den Unterschränken runterhängt, finde ich sehr angenehm.



    Grüßle
    Andrea
     
  15. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.003
    Ort:
    München
    AW: Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel

    Das war ein schönes Plädoyer, Gatto! *2daumenhoch*
    Und so ist huralki wieder völlig frei in der Entscheidung!*top*

    Auch wenn ich die Kochinsel hier wirklich nicht toll finde, weil zu klein. Und in dieser Küche ist hinter der Wand nicht das Schlafzimmer.;-)
     
  16. huralki

    huralki Mitglied

    Seit:
    25. Apr. 2011
    Beiträge:
    48
    AW: Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel

    Danke euch allen,

    also gut, wir werden da nochmal ernsthaft drüber nachdenken, ob es eine Kochinsel oder eine Arbeitsinsel wird. Aber eine (Halb)Insel muss auf jeden Fall her :knuppel: Offensichtlich haben wir die Kochinsel überbewertet.

    Eigentlich ging es uns weniger um die Frage wie Sinnvoll eine Insel ist, sondern eher um die Frage, wie wir die Küche stellen sollen, um unsere 3 Wünsche (Insel, Backofen augenhöhe, Spülmaschine höher) unterzubringen.

    Offensichtlich kommen wir mit der aktuellen Aufstellung nicht weit. Der Kühlschrank ist zu weit weg, der Durchgang ist zu eng und die Halbinsel schafft es nur zu einem "Stummelchen"

    Ehrlich gesagt hatte ich nicht erwartet, dass unsere neue Küche zu klein ist um unsere 3 Wünsche zu realisieren :(

    Was nun? Könnt ihr uns einen Tip geben in welche Richtung man die Küche umstellen sollte um unsere Wünsche unterzubringen? Vielleicht ist die G Form doch nicht das Wahre?

    Die Hoffnung stirbt zuletzt.
     
  17. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.003
    Ort:
    München
    AW: Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel

    Nein, ich denke nicht, dass deine Küche zu klein ist! Das bekommen wir schon noch hin mit deinen drei Wünschen.
    Aber heute war das Wetter einfach zu schön um Möbel am PC rumzuschieben.;-)
     
  18. move

    move Mitglied

    Seit:
    17. Feb. 2011
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel

    Hallo Huralki,
    ich meine auch, dass deine Küche gar nicht klein ist. Für eine vernünftige Kochinsel ist sie aber nicht breit genug. Was ich im Raum bisher auch nicht sehr gelungen finde, sind die Fensterbrüstungen und -höhen. Bedenke bitte, dass die Fensterbrüstung nicht unter der APL-Höhe liegen darf, sonst geht es ja nicht auf. Und eigentlich je höher der Fenstersturz ist, umso tiefer sind die Schatten an der Decke, die dann den ganzen Raum selbst an einem sonnigen Tag dunkler erscheinen lassen. Geschweige schon von düsteren Wintertagen. Grundsäzlich gilt: je höher das Fenster, umso mehr Licht bekommst du im Raum bei jeder Jahreszeit. 265 cm ist schon eine sehr schöne Raumhöhe, aus der man viel mehr rausholen kann. Z.B. unser Archi hat oben ca. 10 cm für die Deckendämmung eingeplannt plus ca. 18,5 cm für den verputzten Rolladenkasten. Ergibt die Sturzhöhe von ca. 28,5 cm:-)
    Meine nächste Frage wäre, wo im Grundriss Norden und Süden sind? Davon hängt ab, inwieweit es Sinn macht, mit Fenstern zu spielen.
    Und eine Zirca-Planung hab ich auch parat :-) Dabei habe ich aber folgendes angenommen.

    1. Die Gerätehochschränke sind erlaubt. Sie bieten einfach viel mehr Stauraum, als die halbhohen, und sind durch die Kaminwand vom Essbereich aus sowieso getrennt (unsichtbar), wirken also gar nicht drückend, wie das auf den ersten Blick erscheinen kann. Um auf die Nummer sicher zu gehen, dass die Blickachse Wohnbereich - Flur - Küche auch optisch stimmt, können die hohen Schränke noch dazu im Trockenbau eingekoffert werden, dann wäre die ganze Hochschrankwand beim Betreten der Küche unauffällig.

    2. Angenommen, ihr entscheidet euch doch noch für einen eingebauten Kühlschrank. Weil ein Stand-Alone einfach nur dann schön aussieht, wenn er seinen Platz nur für sich alleine hat und nicht mit Nachbarschränken teilen muss*stocksauer*. In dieser G-Küche wäre er, wenn alleine stehend, zu weit weg von der Spüle (der Arbeitsablauf "Gemüse aus dem Kühli rausnehmen-Waschen-Schnippeln-Schneiden" wäre nicht optimal). Oder es bietet sich die andere Möglichkeit, den Standalone zwischen dem Backofenschrank und hochgebauter GSP einzukoffern. Dann stellt sich aber wieder die Frage, warum nicht gleich einen eingebauten Kühli zu nehmen, der die Hochschrankwand dann gleichmäßiger und schöner aussehen lässt.

    3. Angenommen, ihr würdet nach einer reifen Überlegung auf die Kochinsel verzichten. Die Argumente dafür hat Menorca sehr schön bündig dargelegt.

    4. Angenommen, ihr werdet nicht auf der Präsenz von Eckschränken bestehen (gute Lektüre zum Thema: Tote Ecken - gute Ecken) und lässt sie durch breitere Auszugsschränke ersetzen.

    5. Ich finde einen Sitzplatz in der APL-Höhe in eurer Küche angebracht. Wenn der große Esstisch tatsächlich so wie auf dem Plan quer zur Küche stehen wird, wäre der Weg zum Sitzplatz für mich persönlich zu weit. Und selbst kleine Kinder kommen mit leicht erhöhten Stühlen auch sehr gut zurecht. Es kommt sehr viel auf die Stühle an.

    Huh! Nun endlich die Planung*dance*
    Grober Grundriss: Geräteschränke an die linke Wand, Spüle planoben, Kochfeld mitsamt der Haube an die rechte Wand, ca. 150 cm breite Halbinsel.

    Linke Wand:
    Kühli,
    60 cm Backofenschrank (vtl. auch der Dampgarer drin), unten 2 Auszüge
    60 cm GSP-Schrank, unten 1 Auszug
    tote Ecke, darüber vtl. ein Aufsatzschrank

    Obere Wand:
    tote Ecke
    60 cm Auszugsschrank
    80 cm Spülschrank
    60 cm Auszugsschrank für den Müll
    tote Ecke

    Rechte Wand:
    tote Ecke
    100 cm Auszugsschrank, drüber 2 x 80 Hängeschränke, oder 1 x 160, oder 3 x 50
    100 cm Kochfeldschrank, oben drüber die 90 cm Wandhaube
    "halbtote" Ecke, in die auf der Essbereichseite ein 60er Unterschrank reingeschoben wird

    Halbinsel Küchenseite:
    80 cm Auszugsschrank
    Wange
    Durch die vorgezogene APL ergibt sich auf der anderen Seite ein schöner Sitzplatz + die besagte "halbtote" Ecke.

    Den Anhang move_huralki1.KPL betrachten
    Den Anhang move_huralki1.POS betrachten
    Thema: Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel - 136475 -  von move - move_huralki1_11.jpg Thema: Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel - 136475 -  von move - move_huralki1_12.jpg Thema: Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel - 136475 -  von move - move_huralki1_13.jpg Thema: Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel - 136475 -  von move - move_huralki1_14.jpg Thema: Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel - 136475 -  von move - move_huralki1_15.jpg
     
  19. move

    move Mitglied

    Seit:
    17. Feb. 2011
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel

    In der Planung oben habe ich die Fenster nicht geschoben. Allerdings schöner fände ich die Haube an der oberen Wand und die Spüle an der rechten, neben dem Sitzplatz und Kaffeemaschine. Dann könnte man gleichzeitig an der Spüle schnippeln und mit der Familie den Tag durchsprechen. die Arbeitsinsel würde sich dann wirklich lohnen. Dazu müsste man aber auf die obere Fensteröffnung verzichten und die rechte verbreitern bzw. die beiden Küchenfenster zu einem Übereckfenster verschmelzen lassen. Deswegen meine Anfangsfrage, wo der Süden liegt. Den Durchgang zum Flur würde ich auch noch ca. 20 cm nach planunten verschieben und dort in der Ecke eine schöne Vitrine mit Geschirr aufstellen. Bin nun mal gespannt, wie all das bei euch ankommt:rolleyes:

    Huralki, wenn ich noch einen Tipp zum Grundriss geben darf: ich würde auf die Tür aus der Garage ins Haus verzichten. Bedenke bitte, dass sonst die Auspuffgase ganz leicht ins Haus gelangen und sich in der Diele verbreiten können, weil die Abstelltüre kaum total dicht ausgeführt wird. Außerdem muss die Garagentür nicht nur brandsicher sein, sondern auch sehr gut gedämmt (wie ich der Außenwandbreite entnehmen kann, plant ihr ein Passivhaus oder wenigstens ein Niedrigenergiehaus). Das stellt diesen Eingang fast in den Rang zweiten Hauseinganges und verteuert entsprechend das Budget leicht um einige Tausender. Und ganz einfach, wenn die Tür nicht da ist, habt ihr weniger Verkehrsfläche und könnt den Abstell tatsächlich benutzen. Der Weg zur Haustür wird kaum viel länger sein, nur noch ein paar Meter.
     
  20. huralki

    huralki Mitglied

    Seit:
    25. Apr. 2011
    Beiträge:
    48
    AW: Planung für Neubau - Fenster, Durchgänge & Anschlüsse noch variabel

    1000 Dank für deine Hilfe, move!

    Die Fensterbrüstungen und -höhen und auch die Freite der Fenster sind noch komplett variabel. Sogar die Position der Fenster kann ich verändern. Danke für den Hinweis!

    "Oben" ist im Grundriss auch Norden (leicht Nordwest). Das kleinere Fennster rechts zeigt nach Osten.

    Vorab nochmals Danke für deine Zirca-Planung!
    Nun zu den Annahmen *top*

    1. Gegen Gerätehochschränkehaben wir nichts. Wir dachten zuerst die Küche sei groß genug und es wäre genug platz da, sodass man auf mittelhohe Geräteschränkevielleicht noch was Deko stellen kann. Muss aber nicht. War nur so ein Gedanke.
    Braucht man rechts neben dem GSP platz zum stehen, wegen Ausräumen und so?

    2. Der Stand-Alone-Kühlschrank sollte ja auch alleine stehen. Der Gedanke war nur, dass man mit einem Stand-Alone vor allem mehr Platz hat und auch flexibler in der Kühlschrankwahl ist. Ob es denn wirklich eine G-Küche werden soll sind wir garnicht so sicher, wobei wir auch keine bessere Idee haben.

    3. Wenn alles andere stimmt wäre das bestimmt denkbar. Allerdings bleibt es bei einer G Küche ja bei einem "Stummelchen" was die Arbeitsinsel angeht. Ob es bei der Küchenbreite eine andere Lösung gibt?

    Übrigens steht erst morgen oder übermorgen die genaue Wanddicke fest. So wie es aussieht kommen noch ca. 8cm dazu, sodass die Breite ca. 335cm sein wird ;D
    Mir ist klar, das macht keinen Unterschied mehr :(

    4. Wenn tote Ecken gute Ecken sind und das hier bereits durchdiskutiert wurde, werden wir tote Ecken gerne in kauf nehmen.

    5. Sitzplätze sind sicher nicht falsch. Aber wir werden dann schon 4 brauchen. Und wenn es bei der kleinen Halbinsel bleibt wird das wohl nicht passen.

    Das Breite Fenster an der oberen Wand sollte auf jeden Fall bleiben, da es zur Hausfront liegt.

    Die Tür aus der Garage ins Haus wird gedämmt und rauchdicht sein. Wir haben das durchrechnen lassen und es hält sich preislich im Rahmen. So einen Durchgang wollten wir schon immer mal haben :rolleyes: Eigentlich ist dieser Raum auch eher als "Schläuse" gedacht, die auch als Abstell genutzt wird.
    In der Tat wird das ein Niedrigenergiehaus in Holzrahmenbauweise.


    Bzgl. der Küche bleibt mir die Grundsatzfrage, es in einem ca. 3,35m Raum die Möglichkeit gibt auch ohne G-Form zu einer (Halb)Insel zu kommen, bzw. die berühmten 3 Wünsche zu realisieren :-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Neubauküchenplanung Hilfe und Tipps wünschenswert Küchenplanung im Planungs-Board Dienstag um 19:50 Uhr
Planung einer Wohnküche im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 22:36 Uhr
Küchenplanung für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 22. Nov. 2016
Planung einer Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board 21. Nov. 2016
Küchenplanung für Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016
Status offen Küchenplanung im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 18. Okt. 2016
Küchenplanung in Neubauwohnung / Erstbezug Küchenplanung im Planungs-Board 18. Sep. 2016
Küchenplanung für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 25. Aug. 2016

Diese Seite empfehlen