Küchenplanung Offene Wohnküche im Bestand mit (Koch)-Insel / Speisekammer

gee29

Mitglied

Beiträge
9
Offene Wohnküche im Bestand mit (Koch)-Insel / Speisekammer

Aktuell sanieren wir gerade eine Doppelhaushälfte und dachten mit der Küchenplanung bereits fertig zu sein. Nachdem nun der Grundriss "hergestellt" wurde kommen uns Zweifel, ob wir die Küche wirklich so stellen sollen, wie wir sie geplant haben.

Bedenken liegen darin, die Offenheit durch das Zustellen mit Hochschränken ein Stück weit zu zerstören und uns Licht vom Fenster zu nehmen.

Kochen auf der Insel ist aktuell geplant, muss aber nich unbedingt sein. Optisch haben wir die Küche aktuell im modernen Landhausstil Lavaschwarz / Asteiche geplant mit einer dunklen Arbeitsplatte (Beispielbilder im Anhang).

In der aktuellen Planung ist noch ein Balken an der Insel berücksichtigt.
Dieser wird hinter einer Vorsatzwand verschwinden, diese wird jedoch auch die Küche um ca. 12-15cm schmaler machen (aktuell 240cm). Die Wand hinter der Küche ist keine Außenwand, sondern die Wand zum Nachbarn, daher keine Öffnung möglich.

Nachdem ich bisher nur mitgelesen habe hoffe ich, dass wir ein wenig Feedback von euch zur aktuellen Planung und vielleicht Vorschläge zur Optimierung erhalten.

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 178cm, 165cm
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 100
Fensterhöhe (in cm): 120
Raumhöhe in cm: 238
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 6 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 2oox100
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: gar nicht.

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeemaschine
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Toaster, Dampfgarer, Wasserkocher

Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: nix
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: Mind. 2-3 Mal / Woche, vorzugsweise am Wochenende
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Hauptsächlich allein

Spülen und Müll
Spülenform: Variabel, abhängig vom Stil Keramik mit Ablage oder nur Becken
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Restmüll, Grüne Tonne

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Schüller (Akt. Planung)
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Siemens Studioline, Berbel
Küchenstil: Moderner Landhausstil
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Mietküche mit 6qm, daher kein Vergleich. Die neue Küche soll sich in den Wohnbereich einfügen und ein gemütliches Kochen in Familie ermöglichen.
Preisvorstellung (Budget): ca. 20-25 TEUR
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

isabella

Mitglied

Beiträge
10.997
Hallo und ein herzliches im Küchenforum!

Damit man zur Planung was sagen kann, poste bitte eine vermaßte Grundrissansicht der Planung als jpg. Ich mache grundsätzlich keine fremden pdfs auf.

Persönlich rate ich vom Kochfeld auf der Insel ab. meine Philosophie zu einer Spülen-/Arbeitsinsel ist HIER zusammengefaßt.
 

gee29

Mitglied

Beiträge
9
Hallo,
vielen Dank für das Feedback. Den Anhang habe ich ausgetauscht.

Wie gesagt, kochen auf der Insel ist kein Muss. Wir haben uns aktuell dafür entschieden, weil wir keine Abzughaube finden, die zum Stil der Küche passt bzw. uns das schlecht vorstellen können und daher auf einen Muldenlüfter setzen würden, der wohl aber besser arbeitet, wenn das Feld auf einer Insel sitzt.

Viele Grüße
Enrico
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
567
Wohnort
Frankfurt
Das Kochfeld und die Spüle liegen sehr weit auseinander. Das finde ich unpraktisch (Stichwort Nudel abgießen etc). Vielleicht die Insel einfach weglassen und dementsprechend das L verlängern? Was ist denn momentan für die Inselrückseite geplant?
 

gee29

Mitglied

Beiträge
9
Auf der Inselrückseite (also die Seite vom Wohnbereich aus) haben wir offene Regale, Glasvitrinen und geschlossene Schubkästen geplant (Weingläser, Geschirr, Deko und Tischeinrichtung). Als mehr eine Wohn- und Esszimmereinrichtung als eine funktionale Küche. Wollten die Insel als Abtrennung des Wohn- / Essbereichs vom Kochbereich, so dass man nicht durch den gesamten Raum schauen kann.

Hatten die Insel zuerst als Halbinsel ausgeführt, dann ist aber das Kochfeld zu weit raus gerutscht, was wir dann unpraktisch fanden, weil zu viel Platz auf der Insel verloren gegangen ist.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
10.997
Die Raumform ist ziemlich ungünstig - ist das Haus unterkellert? Dann könnte man darüber nachdenken, Essbereich und Küche zu tauschen, dann könnte man eine praktische und ansprechende Küche mit Insel und Terrassenzugang planen.
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
567
Wohnort
Frankfurt
@isabella Aber wo soll denn dann der Wohnbereich hin? 7m ist doch zu schmal, um alles Richtung Terrasse unterzubringen und die alte Küche ist auch nicht breit genug für ein Wohnzimmer.
 

gee29

Mitglied

Beiträge
9
Die Raumform ist ziemlich ungünstig - ist das Haus unterkellert? Dann könnte man darüber nachdenken, Essbereich und Küche zu tauschen, dann könnte man eine praktische und ansprechende Küche mit Insel und Terrassenzugang planen.
Die gelben Wände werden bzw. sind abgebrochen. Das Haus steht am Hang und hat Wohnräume unter dem Essbereich. Unter der Küche ist ein Waschkeller.
 

gee29

Mitglied

Beiträge
9
Versteh ich nicht, es ist doch jetzt eine Halbinsel?

Wenn man nur ein L stellt, kann man ja am Ende des L's Vitrinenschränke einplanen als fließenden Übergang in den Ess-Wohnbereich.
Ach so, ich hatte unter Halbinsel eine mit dem Rest der Zeile verbundene Insel verstanden.
Das weglassen der Insel würde unser "Problem" mit den Hochschränken in der Linie des Fensters leider nicht lösen.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
10.997
@Mewtu: Erstmals klärt man die Randbedingungen, und dann macht man Vorschläge - oder auch nicht. Ich weiß nicht, was Du im Wohnzimmer machst, ich lese, höre Musik, schaue TV, stricke, schreibe im Küchenforum, telefoniere... dafür brauche ich keine 30 qm, sondern eher ein kuscheliges Rückzugsort. Die Freunde bleiben nie auf dem Sofa sitzen, sondern dackeln immer hinterher in die Küche oder sitzen auch Stunden nach dem Dessert weiterhin am Esstisch im Esszimmer oder auf der Terrasse, je nach Jahreszeit. Dafür brauche ich mehr Platz als für den Sofa. Ich weise auch immer gerne auf diesem Thread hin: Küchentraum wird Wirklichkeit - Fertiggestellte Küche - - sehr lesenswert, die Überlegungen und das Ergebnis.

@gee29 Wenn nur das Küchenbereich unterkellert ist, wird‘s mit dem Raumtausch schwierig, oder? Oder ist die Wasser-/Abwasserverlegung drin?
Braucht Ihr den separates Speisekämmerchen? Und die Flur- und Türsituation muss so bleiben? Ist irgendwie sehr verwinkelt und platztechnisch verschwenderisch.
 

gee29

Mitglied

Beiträge
9
@gee29 Wenn nur das Küchenbereich unterkellert ist, wird‘s mit dem Raumtausch schwierig, oder? Oder ist die Wasser-/Abwasserverlegung drin?
Braucht Ihr den separates Speisekämmerchen? Und die Flur- und Türsituation muss so bleiben? Ist irgendwie sehr verwinkelt und platztechnisch verschwenderisch.
Hallo Isabella,

Raumtausch wäre schwierig, Speisekammer wäre wünschenswert. Die Tür in die Speisekammer ist noch "beweglich", der Schornstein eher weniger. Neben dem Schornstein ist eine Garderobennische geplant. Was meinst du ist an dem Raum mit dem großen L verwinkelt? Die Wände, die da mal drin waren sind alle raus. Ich hänge mal noch ein Bild vom Roomsketcher an, dann wird die Aufteilung vielleicht besser sichtbar. Am Ausgang vom Esszimmer nach draussen ist ein Balkon. Ein geräumiges Wohn- und Esszimmer ist uns wichtig, da wird von der Tochter sicher auch mal das ein oder andere Spielzeug rumliegen :-)

Viele Grüße
Enrico
 

Anhänge

Mewtu

Mitglied

Beiträge
567
Wohnort
Frankfurt
Ich habe das Gefühl, du fühlst dich von mir angegriffen, @isabella. Ich habe nachgefragt, wie du dir bei einem Raumtausch das WZ vorstellst, weil ich es mir nicht konnte/kann. Die Küche ist keine zweieinhalb Meter breit, das wäre mir selbst für ein WZ ohne Gäste zu klein.

@gee29 Das Fenster ist ja größer als die Schränke tief sind. Deshalb denke ich, dass trotzdem noch genug Licht rein kommt. Und von der anderen Seite kommt ja Licht durch die Terrassentüren.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
10.997
@Mewtu, nein, ich fühle mich nicht “angegriffen“. Es geht hier auch nicht um mich, sondern um ein Grundriss.

@gee29, zu welchem Zweck wäre ein Speis wünschenswert oder besser als ein Hochschrank ? Es ist wichtig in dieser Phase realistisch zu überlegen, wie man wohnen und die Räumen nutzen möchte, und nicht wie man meint, dass es zu sein hat. Realistischerweise betrachtet, planst Du ein Raum 1,52 x 1,60. Die eine 1,60 langer Wand hat eine Tür, etwa 80 cm, die nach innen öffnet. Eine kurze Wand, gegenüber der Wand an der das offene Türblatt stößt, hat ein Fenster. Wie planst Du, den Speis zu möblieren? Zeichne das bitte im Grundriss.
 

gee29

Mitglied

Beiträge
9
Die Speisekammer hat ca. 2m x 1,5m und würde im Wesentlichen dafür genutzt, um z.B. Getränke (Wasser, Bier, Wein, Milch) und haltbare Lebensmittel wie z.B. Kartoffeln, Nudeln, Reis, Backwaren, Konserven etc. zu lagern. Dafür werden an der Wand mit dem Fenster und der Wand in Richtung Toilette Regale direkt an der Wand angebracht. An der Wand in Richtung Garderobennische soll ein geschlossener Schrank stehen, in dem z.B. Staubsauger und diverse andere Haushaltsgeräte gelagert werden sollen, also keine reine Speisekammer.

Schematisch im Anhang dargestellt.

Grund für die Kammer liegt eher darin das Ganze nicht in der Küche zu lagern, um in dieser sparsam mit der Einrichtung umgehen zu können, um den "Schlauch" eher luftig zu gestalten und nicht mit Schränken zuzustellen, da aufgrund der offenen Wohnsituation, die ja auch gewünscht ist, eher ein wohnliches Ambiente zu haben als ein "Arbeitsambiente", was ausschließlich funktional organisiert ist.
 

Anhänge

isabella

Mitglied

Beiträge
10.997
Wie hoch ist denn die BRH des SPK-Fensters? Wie kommst Du physisch an dem schwarzen Regal heran, nachdem Du die Tür aufgemacht hast, um den Speis zu betreten?

Ich möchte nur dazu anregen, gedanklich den Grundriss auf Tauglichkeit zu prüfen. Ich finde die aktuell geplante Küchenmöblierung weder praktisch (das Kochfeld ist so weit weg, dass es auch optisch nicht mehr zur Küche gehört, die Zeilen haben Lücken dort, wo man APL bräuchte, dafür ist die APL dort, wo man sich nie aufhalten wird) noch „luftig“ - und ihr offensichtlich auch nicht, wenn Ihr zu diesem Zeitpunkt einen Planungsthread aufmacht.

Kennst Du diese kostenlose Skripte? So plant man Küchen - vielleicht findest Du dort die eine oder andere interessante Anregung. Ich überlege noch, wie man die Eingangssituation Garderobe- und Küchenfreundlich gestalten könnte.
 

gee29

Mitglied

Beiträge
9
Guter Hinweis mit dem Regal, vielleicht läuft es auf eine Schiebetür hinaus. Ich werde das bei meinem nächsten Besuch auf der Baustelle mal prüfen. Brüstungshöhe des SPK Fensters liegt bei ca. 150cm (Das ist nur ein kleines Fenster mit einer satinierten Scheibe).

Naja... der Grundriss ist aktuell bis auf die Tür in die Speisekammer fix. Wir haben letzte Woche zum ersten Mal den Raum ohne Wand in seiner zukünftigen Größe gesehen und da sind uns Zweifel gekommen, ob wir uns diese Wirkung durch die Hochschränke für Kühlschrank und Backofen verbauen möchten. Vielleicht gibt es eine gute Idee, bei der die Hochschränke an der langen Wand platziert sind und Kochen und Spüle nebeneinander in Richtung Fenster?
 

gee29

Mitglied

Beiträge
9
Ich habe mich heute mal mit dem ALNO Planer versucht und vorher den Leitfaden überflogen der oben verlinkt war. Dabei ist folgendes raus gekommen.
Leider ist es mir nicht gelungen Vitrinenschränke in die Insel zu bekommen und ein Unterbau Spülbecken da rein zu packen. Dunstabzug fehlt auch noch.

Was meint ihr dazu?
 

Anhänge

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.544
Wohnort
Perth, Australien
bitte richte deine Pläne immer gemäß dem Etagengrundriss aus. Wir beziehen uns immer auf diesen grundriss (planoben planunten usw).

Auch wenn die Küche dunkle Fronten haben soll, stelle sie im Planer als "hellere" Fronten dar, weil man in schwarz nichts erkennen kann.

Bei deiner letzten Planung hast du null Arbeitsfläche zwischen Kochfeld und Spüle und die Wandzeile planoben wird unschön mit den HS unterbrochen.

Ich sehe kein Problem mit den HS an der Wand planunten, wie im Eingangspost, auch wenn das Fenster etwas verdeckt wird. Aber, einmal ist das Fenster recht breit und außerdem kommt Licht von Balkonfront.

Persönlich würde es mich stören, wenn ich für jeden pups die insel umkreisen müßte. Dh, ich würde die Insel etwas kürzen, zB auf 180cm plus Blende/Deckseite.

Auch würde ich das Kochfeld tiefer in die Küche "verbannen", es wird im Vergleich zu allem anderen in Küche wenig genutzt.

Wichtig sind Spüle/Müllposition und KS. Aus diesem Grund würde ich diese Reihenfolge wählen.

gee1.PNG gee11.PNG

Im Plan habe ich die OS und Haube mal weggelassen, das wählst du nach Gusto.

der erste 60er US in der Insel für Besteck und Geschirr, der 60er US daneben für Dinge, die vielleicht nicht in den Geschirrspüler regelmäßig müssen, weil die geöffnete GSP Tür diesen US blockiert.

An den GSP kommt man gut ran, dito Spüle und Müll.

Unterm Kochfeld habe ich einen 100er US eingeplant, weil man schon etwas Platz braucht für größere Pfannen und die Deckel. Letztere könnte man aber auch woanders unterbringen.

Gläser eventuell in OS.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben