offene gegen (halb)-geschlossene Küche: was meint ihr?

Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
Guten Morgen Liebe Küchenprofis

Ich stehe vor der Qual der Wahl; erstmal muss ich mich für oder gegen offene Küche entscheiden; dann möchte ich wissen, was ihr von der Ergonomie her von der Planung haltet und irgendwann wird es noch um die Gestaltung gehen.

Grösse der Küche 4,60m x ca3m . Wahrscheinlich wird es eine Leicht-Küche.

Die Küche kommt in ein freistehendes Flachdach-Bungalow im Bauhausstil; Wohn-Esszimmer sind über Eck - die Küche schliesst sich ans Essen an. Zur Terrasse hin sind durchgehende Schiebetür-Fronten geplant; (Stützpfeiler). Das Fenster hinter der Spüle ist zum hochschieben. Der "Schlauch" ist die Speisekammer.
Da wir südlich der Alpen leben, findet das Leben zum grossen Teil draussen statt.

Für eine geschlossen Küche (mit Durchreiche und beidseitig bedienbaren Oberschränken) spricht: mehr Stauraum, Geschirr gleich gegenüber von Spülmaschine zum Einräumen; Kochgerüche, Küchenchaos - grad bei Einladungen... - Zugemacht würde die Küche mit Fneutürchen (weisse Variante)

Für eine offene Küche spricht: sieht cool aus; kommunikativer, billiger (weil weniger Schränke), leichter zu planen

die Halboffen Küche wäre ein Zwischending, das Chaos ermöglicht, aber durchs Haus ziehende Geruchsschwaden nicht verhindert (Front in Palisander)

Eure Meinung ist gefragt.

Besten Dank
Vanessa
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Schreinersam

Schreinersam

Team
Beiträge
7.453
Wohnort
Schorndorf
AW: offene gegen (halb)-geschlossene Küche: was meint ihr?

Hallöle und willkommen Vanessa,

goiles Eröffungsposting *2daumenhoch**2daumenhoch*.

Im Grunde hast Du ja die Argumente für und wider schon selbst benannt. Ich selbst bin Fan offener Küchen, habe selbst (endlich) eine, und keine wirklichen Probleme mit Küchendüften und gelegentlichem Küchenchaos... nicht mal bei den grossen Familienfeiern.
Bei eben jenen Gelegenheiten stellt sich immer wieder heraus, dass die grosse "Insel" automatisch zum komunikativen Mittelpunkt der Wohnung wird... egal wie bequem und grosszügig sonstige Ecken der komplett offenen Wohnung sind.
Man sollte auch den repräsentativen Charakter einer Küche in Eurem Preissegment nicht unterschätzen.

So... mir gefällt auf den ersten Blick die Variante weiss besser, sie ist ruhiger, hat was... und ich habe kein so ein albernes Blech-Kühl-Kasterl entdeckt*2daumenhoch*, das m.M. nur wirkt, wenn es so ist wie es heisst... nämlich "stand allone". Gut gefällt mir, dass das Kochen auf der Insel nicht angestrebt wird, weniger gut finde ich die Hänger darüber... entwickeln dann schnell den Charm einer Kneipe mit Durchreiche zur Küche... dort sehr sinnvoll, aber im privaten Bereich ?? .

Ich werde leider die nächsten 10 Tage nicht wirklich mitmischen können bei einer Planung (Endephase einer grossen Küche), aber ich les mal mit :knuppel:.

*winke*

Samy
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.232
Wohnort
Barsinghausen
AW: offene gegen (halb)-geschlossene Küche: was meint ihr?

Diesen wunderschönen, großzügigen, Licht durchfluteten Raum würde ich niemals teilen, sondern immer eine offene Küche wählen. Gegen Gerüche gibt es leistungsfähige Dunstabzüge und ein wenig Unordnung nach Kochaktionen zeigt den Gästen doch nur: die ist kein Schaustück, hier wird richtig gearbeitet.- Eine Kundin von mir hat einen normalerweise leeren 90er Auszug. Bei Kochorgien lässt sie darin das "Chaos" vorübergehend verschwinden.
 
racer

racer

Team
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: offene gegen (halb)-geschlossene Küche: was meint ihr?

Martin,

ganz Deiner Meinung....

*2daumenhoch**2daumenhoch*

mfg

Racer
 
mozart

mozart

Spezialist
Beiträge
2.389
Wohnort
Wiesbaden
AW: offene gegen (halb)-geschlossene Küche: was meint ihr?

Hallo Vanessa,
schöner Grundriß!
Die eingezeichnete Wandzeile ist (auch ohne genaue Maße) so üppig, daß man Kochen und Spülen darauf anordnen könnte. Man hätte bei geschickter Platzierung immernoch genug Arbeitsfläche fürs kleinere, tägliche Kochen. Die Insel wäre dann eine Erweiterung, wenn viel Platz benötigt wid, fürs Anrichten und zum daran Sitzen.
So wäre der eigentliche Küchenbereich bereits etwas im Hintergrund. Eine weitere optische Trennung könnte durch ein aufgelegtes Thekenbrett erfolgen.
Schau mal auf der bulthaup .com-Seite: System b1 - Sinnlichkeit - Bild 2/6.
Die hintere Zeile würde ich ohne jedweden Hochschrank planen. Auch ein ggf. hoch eingebauter GS könnte in dem Hochschrankbereich rechts Platz finden, wenn das gut abgestimmt ist.
Schönen Gruß,
Jens (vollholz)
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: offene gegen (halb)-geschlossene Küche: was meint ihr?

Hallo Vanessa,
schöner Grundriß!
Die eingezeichnete Wandzeile ist (4,60x3m) so üppig, daß man Kochen und Spülen darauf anordnen könnte

Die hintere Zeile würde ich ohne jedweden Hochschrank planen. Auch ein ggf. hoch eingebauter GS könnte in dem Hochschrankbereich rechts Platz finden, wenn das gut abgestimmt ist.
Eigendlich hatte ich genau das vor - ich wollte den GS als dritten Schrank neben den Backofen stellen und dann die Küche gespiegelt entwickeln ... da meinte aber der Typ vom Küchenstudio, dass das von der Spüle zum GS unergonomisch wäre - ich müsste mich ja dann immer drehen... - :rolleyes: oder hast Du da noch einen anderen Vorschlag?

Schönen Gruß,
Jens (vollholz)

Danke für die Tipps Jens und Deine Meinung Martin - die leere Schublade ist ein cooler Tipp *2daumenhoch* erinnert mich an meine Studentenzeit, wenn Mutter unvorhergesehen hereinschneite und ich das dreckige Geschirr einfach in den Backofen gestopft habe *w00t*

Liebe Grüsse und DANKE
Vanessa

P.S. jetzt hab ich die Küchenzeile nochmal gespiegelt angehängt ... gefällt euch das besser? der erste Hochschrank ist dann die hochgesete Spülmaschine
 
Zuletzt bearbeitet:

Mitglieder online

  • knoblauchpresse
  • PommernPower
  • Anke Stüber
  • UweM
  • Helge D

Neff Spezial

Blum Zonenplaner