neue Wohnküche - durch Anbau

fidschitown

Mitglied
Beiträge
13
Liebes Küchen-Forum,
nachdem ich jetzt ca. zwei Wochen als stiller Leser und "Bewunderer" im Forum dabei bin, möchte ich euch um Hilfe, Ideen usw. bitten bzw. mit euch Planungsideen austauschen.
Ich bin ganz fasziniert, welche Ideen und Vorschläge kommen um eine wunderbare Küchenplanung zu erzielen.

So nun zur Planung:
Wir planen einen Anbau für ein Wohnzimmer an unserem EFH und wollen die bisherige Küche dann an die Stelle des Wohnzimmers verlegen, so dass ein gemeinsame Wohnküche mit Essplatz auf ca. 38 qm entsteht.

Meine Frau und ich sind noch völlig frei in der Planung, naja oder auch ehrlich ein stückweit planlos ;-)


Beim Design stellen wir und eine sehr gradlinige Küche mit gewisser Symetrie vor, daher die Auswahl "grifflos" und wenig Sockel.

Wir sind ganz offen in zwei Küchenstudios gewesen und haben diese gebeten, mal Vorschläge für eine Umsetzung zu machen. Dort haben wir keine weiteren Einschränkungen gemacht, außer der räumliche Maßstab, die Zugänglichkeit zur Terasse und die Möglichkeit der Installation.

Dabei ist eine L-Planung und zwei unterschiedliche Insellösungen entstanden.
Eine eigene Planung mit dem Alno-Planer steht noch, aus oben genannten Gründen aus.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mal ganz frei, eure Eindrücke tickern würdert.
Vielen lieben Dank im voraus. Sollten noch Daten oder Pläne fehlen, liefere ich diese gerne, soweit vorhanden, nach.

Fidschitown

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 3
Davon Kinder?: 1
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich, Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 186 und 168 cm - zurzeit AH 91 cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 86 cm FFB
Fensterhöhe (in cm): 138
Raumhöhe in cm: 248,5 cm
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Eigenständiges Gerät bis 88 cm Höhe
Dunstabzugshaube: Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
Spülenform: 1,5 Becken ohne Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Wärmeschublade, Backofen, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Tresen in Barhöhe
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 3 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: Esstisch im Essbereich vorhanden, ausziehbar auf 200 cm
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: tlws. um schnell was zu essen und zu klönen, sowie mit Freunden gemeinsam zu Kochen und zu Klönen
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 91
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Küchenmaschine, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Toaster, Allesschneider (z. B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Hauswirtschaftsraum
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltag und ab und zu von mir auch mal Menüs
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: beides
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: zurzeit klassische L-Küche auf ca. 13 qm, alles gut für den Raum
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: 78 cm Korpushöhe
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: BSH, ggf. beim DGC Miele
Preisvorstellung (Budget): bis 20.000,-
 

Anhänge

fidschitown

Mitglied
Beiträge
13
Liebe Forumgemeinde,

fehlt etwas oder muss ich noch etwas ergänzen?

Ich würde mich sehr über eure Meinungen freuen?
vg Fidschi
 
Bodybiene

Bodybiene

Premium
Beiträge
5.728
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
Hallo Fidschi :welcome: im KF!
Im Moment ist hier mal wieder viel los und da die Planer/innen auch ein RL haben dauert es manchmal ein wenig. Gerade wenn am Wochenende das Wetter schön ist geht man ja lieber raus. ;-)

Es wäre nett wenn du deine Bilder hier richtig einstellen würdest und nicht nur als PDF. Nur um mal den ersten schnellen Blick drauf zu wefen ist es schon etwas nervig erst immer die PDF öffnen zu müssen. Besonders wenn man vom Tablet oder Handy aus rein schaut.

So auf den ersten Blick gefallen mir alle 3 Varianten nicht. Warum muss auf der Insel gekocht werden? Weil das im Fernsehen in jeder Kochshow so ist? Das ist nur damit der Kameramann gut filmen kann.

Schau dich mal in den Fertiggestellten Küchen um, da findest du viele Spülinseln oder auch reine Arbeitsinseln. Dieses Brett an der Theke nimmt dir auch schöne Arbeitsfläche.

So, jetzt muß ich aber erst mal in meine Küche das Mittagessen vorbereiten.

LG
Sabine
 

fidschitown

Mitglied
Beiträge
13
Moin Biene,
vielen Dank für die Rückmeldung.
Wasser ist nicht in die Mitte zu bekommen, da dies bautechnisch nicht funktioniert (kein Keller, Bestand mit FBH).

Ich stelle die PDF noch einmal als JPG ein.

vielen Dank,
fidschi
 

Anhänge

Anke Stüber

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
2.173
Hallo, erst einmal nur etwas zur Form:
Ich finde Variante 1 ganz gut, würde allerdings eine durchgehende Zeile planlinks machen, das Highboard planrechts oben und dann eine schöne große Insel. Es gibt hier auch ein paar, die das Kochfeld auf der Insel haben. Nachteil ist halt vor allem, dass die Dunstabzugshaubenlösung teurer wird. Auch verbring man mehr Zeit mit Vorbereiten, wozu man die Spüle braucht. Die Zeit am Induktions-Kochfeld selbst, reduziert sich sehr stark. Weshalb das oft genutzte Argument, man will in Richtung der Familie/Gäste kochen so nicht zutrifft.
Sehr schade, dass das mit dem Anschluss nicht geht. Bei einer genügen großen Insel wäre auch beides auf der Insel sehr praktisch, da der Hauptarbeitsbereich ja zwischen Spüle und Kochfeld ist. Wenn also nicht nebeneinander, wäre die andere gute Positionierung gegenüber.

Mal was zum Überlegen:
Ich könnte mir auch gut vorstellen, Kochen und Essen zu tauschen. Käme darauf an, wie viel Familie und Besuch ihr habt bzw. eure Feiergewohnheiten ;-). Die Küche hätte zwar eine kleinere Insel und weniger Stauraum, aber dafür könnte man einen größeren Tisch stellen. Was denkst du?
 
isabella

isabella

Mitglied
Beiträge
7.504
Aber im L kann man das Wasser von der Wand zur Halbinsel holen. .
Bei mir sah's dann so aus:
neue Wohnküche - durch Anbau - 378315 - 10. Apr 2016 - 14:38
und danach so:
neue Wohnküche - durch Anbau - 378315 - 10. Apr 2016 - 14:38
Ich bin ein Fan von Spüleninseln, gerne auch ohne Dachschrägen und Gebälk :rolleyes:, weil mann dann die Fläche so richtig zu Arbeiten, auch mit mehreren Leute, gut verwenden kann.
Es gibt dazu aber selbstverständlich unterschiedliche Meinungen. Mal für Dich zum Nachlesen: Koch(halb)-Insel o. Spülen(halb)insel o. reine Arbeits(halb)insel o. überhaupt Insel
 

fidschitown

Mitglied
Beiträge
13
Vielen Dank euch Beiden!

im jetzigen Essbereich steht bereits ein großer Esstisch und der passt da gut hin.... würde natürlich auf die andere Seite passen.
Das Problem ist vor allem Wasser/ Abwasser, lässt sich natürlich mit großem Aufwand lösen, aber wir finden gerade auch die Trennung Wohnküche mit Küche - Essen und sich anschließenden Wohnbereich sehr gut.

Insgesamt kochen wir öfters mit Freunden bzw. in größerer Runde und finden eine Insel ganz schön. Wir haben aber den beiden Küchenstudios dort keine direkte Infos zu gegeben, um die Planung in alle Richtungen offen zu halten, um Ideen zu sammeln.

Stauraum sollte in der Küche schon vorhanden sein, vor allem da auch das ein oder andere Elektrogerät sein Platz finden soll/muss.

Mit dem Wasser/ Abwasser bzw. Elektro kann man soweit frei planen, jedoch nur im Rahmen, dass es von Plan oben links aus der bestehenden Steigleitung aus der "alten" Küche abgezweigt (durch Wanddurchbruch) gelingen kann.

Von daher, ist eine Spüle im L, denke ich, machbar. Ließ sich klären.

Vielen Dank schon einmal für eure Beiträge.

vg Fidschi
 

fidschitown

Mitglied
Beiträge
13
Gibt es noch Anregungen zu den drei ersten Planungsideen der beiden Küchenstudios?

Wollte nächste Woche mit den KFB mal wieder Kontakt aufnehmen, daher würde ich mich über Anregungen zu den bestehenden Planungen oder ganz neue Ideen.

vg Fidschi
 
Anke Stüber

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
2.173
Okay, dann noch mal eine Frage:
Du schreibst auf meinen Vorschlag des Zimmertausches, dass man das Wasser mit Aufwand verlegen könnte, wenn man wollte...
Heißt das, man ist auch im von euch angedachten Küchenbereich flexibel und ist da vielleicht ein Keller drunter?
 

fidschitown

Mitglied
Beiträge
13
Hi,
Wasser ist Plan links oben von der Steigleitung ins OG abzuzweigen und es gibt keinen Keller. Im Bereich der linken oberen Ecke lässt sich Wasser jeweils an der Wand längs führen. Im Bodenbereich ist ebenfalls nicht möglich, da Bestandsbau mit FBH.

vg Fidschi
 
russini

russini

Mitglied
Beiträge
2.330
Ich würde hier mal mit Hochschrankwand an die planlinke Wand machen und dann quer dazu eine große Insel mit Spüle und Kochfeld, sprich Flugzeugträger .

Hier gibt's einige fertig gestellte Planungen die so eine Flugzeugträger Form zeigen.
 
Anke Stüber

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
2.173
So ungefähr hatte ich es oben schon vorgeschlagen. Ich hatte aber das Highboard noch drin gelassen. Wenn man es weg lässt, kann man die Insel wegen der Tür planoben auch nicht tiefer machen. Aber irgendwie wird sie für mich nicht lange genug (2,4m), um Kochfeld und Spüle unterzubringen, außerdem hat die TE ausgeschlossen, dass Wasser/Abwasser in die Mitte des Raums verlegt werden können. Dies ginge also nur mit einer Halbinsel.

Man müsste also Spüle und Kochfeld trennen, was nicht ergonomisch wäre.
Ich hänge das Beispiel trotzdem mal an.
 

Anhänge

russini

russini

Mitglied
Beiträge
2.330
Also ich komme auf 2,8 m Insel ggf. sogar 3m wenn man Durchgänge mit 1m nimmt.

5,63m gesamt abz. 60 cm Hochwand, abz. 2x1m Durchgang ergibt 3m. Wenn Durchgang beim Fenster 1,20 soll, dann 2,80.
Würde aber dann hochgebauten GS in die Hochwand setzen und Spüle entsprechenden in der Nähe auf der Insel.

Finde den Durchgang zur Hochwand mit 1m ausreichend. Man kann eine Getätegarragenniesche in die Hochwand einplanen, damit nichts auf der Insel rum steht. Oder an der Stelle der geplanten Highboards ein Sideboard zur Geräteablage wie Kaffeemaschine, Toaster etc.
 
Zuletzt bearbeitet:

fidschitown

Mitglied
Beiträge
13
Vielen Dank Euch beiden. Ja Wasser/ Abwasser ist nur von planlinks oben zu bekommen. Der Durchgang zur Terassentür sollte großzügig bleiben, Der Türflügel ist ca. 95cm breit.

Die Wand sit 5,63 m - ca. 1,20-1,50m bei der Terassentür und 60 für die Hochschrankwand und dann Rest für Insel und Durchgang, habe mal versucht dies umzusetzen.

Habe mal eure Ideen versucht, in den Alno-Planer (15b) zu bekommen...naja so ansatzweise hoffe ich...

Schaut doch mal, ob man damit etwas anfangen kann. Anregungen nehme ich gerne auf :pc:

vg Fidschi
 

Anhänge

Anke Stüber

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
2.173
Hi, ich bin etwas verwirrt. Ist da planoben jetzt eine Terrassentür oder nicht?
 

fidschitown

Mitglied
Beiträge
13
Die Zeichnerin hat bei der Übernahme des Bestandes im Plan einen Fehler eingebaut. Im Bestand ist und bleibt ein Fenster 2,01m breit.

So wie im Alno-Planer, Das Terassentürelement ist rechts zur Südseite und zur Westseite unten
vg
 
Anke Stüber

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
2.173
Ah, okay. Aber auf dem Grundriss ist auch eine Tür eingezeichnet.

Wenn du die Form nehmen willst, wie in deinem letzten Vorschlag, dann würde ich die Zeile durchgängig machen. Die Frage dabei ist aber, ob der Abstand zwischen Zeile und Insel ausreicht. Das sind schätzungsweise nur 90cm. Kommst du damit aus?
Also das geht, empfindet aber der eine als ausreichend, die andere nicht ...

Hast du noch mal nachgedacht über Spülen-, Koch- oder reine Arbeitsinsel?
 

fidschitown

Mitglied
Beiträge
13
Hallo Anke,
die Durchgänge sind jetzt jeweisl 1,20m...zur Terassentür wohl zu eng. Spüleninsel geht technisch nicht (kein Wasser, durch FBH Bestand!), die anderen Lösungen möglich.... Ideen fehlen, außerdem mag ich nicht so gerne vor einer Wand kochen, wenn Besuch da ist (ist jedenfalls jetzt aktuell so), wobei die Kochinsel bestimmt auch nicht die beste Lösung ist.
 
Anke Stüber

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
2.173
Also ich finde ja, man steht gar nicht so viel und lang am Kochfeld, als das ich es so in den Mittelpunkt rücken würde.

Ich hatte im letzten gemieteten Haus eine reine Arbeitsinsel und fand das super. Einfach eine gerade Fläche, ohne Unterbrechung. Kann man super dran arbeiten und schön ein Buffet aufbauen ohne etwas abdecken zu müssen. Fand ich ziemlich ideal.

Durchgang meinte ich die Zeile mit der Spüle zur Insel. Das müsste meiner Rechnung nach weniger sein: 3,61 - 0,6 (Zeile) - 1,2 (Insel) = 1,81:2 = 0,905
Oder wie tief ist deine Insel?
 

Mitglieder online

Keine Mitglieder online.

Neff Spezial

Blum Zonenplaner