1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Neue Küchengestaltung - Lack oder Acryl ? Preisunterschied OK ?

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Rikke, 13. Juli 2016.

  1. Rikke

    Rikke Mitglied

    Seit:
    13. Juli 2016
    Beiträge:
    9

    Hallo,

    wir sind neu im Forum.
    Wir haben vor 2 Jahren ein Haus gekauft. Die Küche datiert aus 1990 und ist offen (soll auch so bleiben). Nun möchten wir diese renovieren. Die Küche an sich ist sehr klein: Rückwand 296 cm, Seite (links) 220 cm, Seite (rechts) 260 cm. Wir möchten die Küche nicht vergrößern.

    Wir hatten Anfangs keine Ahnung was für Stil es sein sollte. Nun zweifeln wir zwischen Hochglanz und moderner Landhaus-Stil.

    Wir haben bis jetzt 3 Angebote bei verschiedenen Küchenstudios eingeholt.

    Angebot 1:

    Es handelt sich um die Nobilia Xeno in Anthrazit - hier allerdings als Prisma Küche verkauft.
    Die Geräte sind von Bosch, außer den Dampfbackofen, der ist von AEG.
    Das Layout gefällt uns eigentlich sehr gut. Abgesehen von der GSM, da diese immer wieder (von allen Küchenstudios) in der Ecke platziert wird (damit werden die Schränke versperrt und muss man erst alles auf der AP ablegen vor man es einräumen kann).

    Preis: 19.500 €, inkl. Abbau der alten Küche, Granitsteinplatte, Geräte, Spüle in Silgranit Puradur. Die Fronten sind aus Acryl. Und das hat uns sehr verwundert, da die Küche genau so teuer ist wie die Lack-Küchen die von den anderen Studios angeboten wird.

    Angebot 2:

    Es handelt sich um die Nolte Frame Lack. Die Geräte sind ebenfalls von Bosch und AEG. was uns nicht so gefällt ist die Jalousie (passt irgendwie nicht in einer Landhausküche) und auch die Theke vorne nimmt unser Erachtens zuviel Platz ein. Ansonsten finde ich die Farbkombi grau/blau sehr schön.

    Preis: 17.500 €, inkl. Quartzsteinplatte, Geräte, Spüle Fragranit. Exkl. Abbau der alten Küche


    Angebot 3:

    Händler Nr. 3 möchte uns den Hersteller seiner Küchen nicht verraten. Ist das üblich? Wir wissen nur, dass die Böden eine Stärke von 19 mm, die Korpusseiten von 16 mm und die Fronten eine Stärke von 20 mm haben und es sich um MDF-Platte handelt. Es ist ebenfalls eine Hochglanzlackküche und das Design ist fast identisch mit Angebot 1.
    Deswegen waren wir auch so verwundert wegen den geringen Preisunterschied.

    Das Regal aus Holz gefällt uns eigentlich nicht so. Und der Aufsatzschrank aus Angebot 1 finden wir auch schöner.

    Die Geräte sind von AEG und Siemens.

    Preis: 20.500 €, inkl. Granitsteinplatte, Geräte, Spüle in Silgranit Puradur, Abbau der alten Küche.


    Was meinen Sie? Uns ist das Preis/Leistungsverhältnis sehr wichtig. Deswegen machen wir uns schon Gedanken über den
    fehlenden Preisunterschied zwischen Acryl und Lack? Ist das normal?
    Und müsste die Nobilia Xeno nicht viel preisgünstiger sein, da Nobilia durschnittlich besser bewertet wird wie Nolte?


    Vielen Dank im Voraus!



    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 2
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?:
    Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 177 cm
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 88 cm
    Fensterhöhe (in cm): 100 cm
    Raumhöhe in cm: 250 cm
    Heizung: Keine Heizung
    Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand
    Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube: Umluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
    Kochfeldart: Ceran (herkömmlich)
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60 cm
    Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
    Küchenstil:
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
    Tresen in Barhöhe
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
    Der Sitzplatz ist 'nice to have' aber kein Muß
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 88 cm
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?:
    Küchenmaschine, Wasserkocher, Toaster
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
    Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Hauswirtschaftsraum, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Nicht sehr oft, da beide berufstätig mit vielen auswärtigen Termine
    Wie häufig wird gekocht?: ab und zu
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Alleine - Gästen eher selten
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Altbackenes Design, nicht sehr ergonomisch eingerichtet
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Nein
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Nein
    Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-
     

    Anhänge:

  2. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.894
    Hallo und ein herziches :welcome: im Küchenforum!

    Die Stilfrage ist dann für die Planung wichtig, wenn "Spezialitäten" wie, z.B. Grifflos gewünscht sind. Ihr seid noch unschlüssig, es würde sicher helfen zu wissen, in was für ein Stil die restliche Einrichtung im Wohn-/Essbereich gehalten ist, da die Küche offen ist.

    Was ich hier aber erstmals sehe ist, dass die im Formular angegebene Körpergröße von 1,77 förmlich nach einem hohen Korpus für die Unterschränke schreit, zumal die Küchenfläche eher klein ist. Die von Euch bisher ausgesuchte Hersteller Nobilia und Nolte bieten standardmäßig ein sog. 5er-Raster, bei Nobilia 72 cm hoch, bei Nolte 75 (höhere Schubladen), dann hat Nobilia ein sog. Maxi-Korpus mit kleinerer Schrankauswahl und Nolte ein 90er Korpus, der aber dann sehr hoch kommt.
    Auf jeden Fall ist 88 cm Arbeitshöhe für so große Menschen ein Witz, sicher nicht ergonomisch.
    Die erste Aufgabe ist also die richtige
    ARBEITSHÖHE zu ermitteln
    3 Methoden haben sich da etabliert:
    - abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
    - Höhe Beckenknochen messen
    - z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
    Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
    Ausführlicher in
    Optimale Arbeitshöhen beschrieben.

    Und dann nach einem Hersteller Ausschau halten, der Standardmäßig ein 6-rasteriges Korpus anbietet.
    Was heißt 6rasterig werden:
    [​IMG]



    Typische Korpushöhen für 5-rasterig: 65cm, 70 cm, 72 cm, 75cm.

    Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm

    In
    Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.

    Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße
    - 78 cm Korpushöhe
    - 4 cm APL-Höhe
    - 10 cm Sockelhöhe
    -----------------
    = 92 cm Gesamthöhe=Arbeitshöhe

    Typische Hersteller wären Schüller, Häcker, Ballerina, Bauformat, Beckermann, Brion, Leicht, Alno usw.


     
  3. Rikke

    Rikke Mitglied

    Seit:
    13. Juli 2016
    Beiträge:
    9
    Hallo Isabella,

    vielen lieben Dank für die ausführlichen Infos zur Arbeitshöhe. Das mit der Körperhöhe stimmt. Leider haben wir ein Fenster auf der rechten Seite. Der Fensterrahmen würde bei einer Arbeitshöhe von 92 cm fast komplett verdeckt werden (Abstand AP bis Glas ist jetzt 6 cm bei einer Arbeitshöhe von 88 cm). Und Fenster austauschen und damit auch die Fassade ändern würde leider zu weit führen. Unsere jetzige Arbeitshöhe ist auch 88 cm und eigentlich stört uns das nicht.

    Was Stil betrifft: bei uns gibt es eine Mischung aus klassisch und modern. Deswegen würde beides passen. Die Hochglanzküche wäre optisch ein Hingucker - die Landhausküche die brave Alternative :-)
     
  4. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.894
    Naja, das niedrigere Fenster muss man halt in die Planung miteinbeziehen - bei mir ist genau deswegen die APL in Fensternähe um 1 Raster abgesenkt und entgegen meine Befürchtungen ganz am Anfang der Planung, sieht das ganze sehr stimmig aus.

    Eure momentane Planung hat eh Verbesserungspotenzial, daher lohnt es sich, erstmal die Grunddaten zu sammeln. Abgesehen von der Höhe, ist in der Planung recht wenig Arbeitsfläche zwischen Herd und Spüle. Das ist übrigens die Hauptarbeitsfläche.
    Was ich nicht verstehe ist, warum Esstisch und Küche so reingequetscht sind, wo der Raum doch andere Möglichkeiten bieten würde. Ihr sperrt Euch unnötigerweise hinter drei Ecken auf kleinstem Raum ohne Not. Da würde ich auch nicht viel kochen.

    Hier in diesem Forum werdet Ihr übrigens keine Preisauskünfte bekommen, Küchen sind komplexe Projekte mit zu vielen Variablen, um seriöse Preisschätzungen anhand von ein paar Bilder zu geben. Mir als Laie ohne konkrete Anhaltspunkte erscheinen die genannte Preise für die Marken, Größe und Ausstattung eher hoch. Wahrscheinlich wohnt Ihr in eine sehr teuere Gegend? Ich würde dringend dazu raten, Inhabergeführte Küchenstudios zu besuchen, nachdem Ihr hier eine gute Planung erarbeitet habt, damit Ihr wenigstens für das Geld eine wirklich schöne und brauchbare Küche bekommt.

    Mit der Aussage zum Stil "Mischung aus Klassisch und Modern" kann ich leider nichts anfangen, das ist zu allgemein. Landhaus ist auch nicht immer das gleiche, es geht von sehr rustikal bis skandinavisch bis pompös, jenachdem welche Elemente man wählt, wie verschnörkelt die Fronten sind, welche Werkstoffe man wählt...
    Kannst Du vielleicht Fotos nachreichen, oder etwas beschreiben, wie die Böden und die Wände sind, was für Möbel (z.B. die Esstischgruppe) im Raum sind? Ich habe echt Schwierigkeiten damit, mir eine Umgebung vorzustellen, die sowohl mit den markanten, dunklen Acrylfronten wie auch mit dem zarten Graublauen Kassettenfronten harmoniert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2016
  5. Rikke

    Rikke Mitglied

    Seit:
    13. Juli 2016
    Beiträge:
    9
    Hallo Isabella,

    OK, das mit der Arbeitshöhe müssen wir dann noch mal näher betrachten. Ich verstehe allerdings nicht wie die AP verschiedene Höhe haben könnte und bei dir in Fensternähe abgesenkt ist? Muss die nicht überall gleich hoch sein?

    Die Theke ist eher optional, da der Essraum direkt anschließt. Mein Mann wollte eine Theke, aber sinnvoll ist es nicht wirklich wenn man 3 Schritte vom Tisch entfernt ist. Das können wir getrost weglassen :-)

    Im Anhang ein Foto, dass schon etwas älter ist aber den Boden zeigt und auch die Esstischgruppe: rustikaler Tisch und Kartell Louis Ghost Designstühle. Das Foto wurde direkt nach dem Umzug genommen, viel Deko ist also noch nicht zu sehen.

    Was die Preisauskunft betrifft, geht es mir nicht um die Preise an sich, sondern um den Qualitäts- und Preisunterschied zwischen Lack und Acryl. Wir wohnen übrigens absolut nicht in einer teuren Gegend, sondern ganz abgeschieden auf dem Land.

    VG, Rikke
     

    Anhänge:

  6. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.430
    Ort:
    Perth, Australien
    Könntest du bitte noch einen vermassten Etagengrundriss einstellen, inkl vermasste Fenster- und Türenposition.

    Das Fenster erscheint mir etwas niedrig (100cm), wenn BFH 86cm beträgt.

    Wie gross ist der TIsch.

    Bitte messe auch den Abstand zwischen Wand planlinks und Kamin.
     
  7. Anke Stüber

    Anke Stüber Mitglied

    Seit:
    23. Feb. 2016
    Beiträge:
    1.192
    Hallo, am besten ist es, ihr einigt euch erst einmal auf ein Layout und lasst dann genau diese Küche von mehreren Studios vergleichbar rechnen.

    Bei den Fronten ist es so, dass sie in Preisgruppen (PG) eingeteilt sind.
    Nobilia z.B. hat Fronten von PG1 - 10. Die Xeno ist in PG7. Lackfronten gibt es in PG4 aber auch in PG9. Den Lack ist nicht gleich Lack. Es kann sich auch nur um eine Folie handeln.

    Der Preistreiber in euren geplanten Küchen dürfte die Granitarbeitsplatte sein. Lasst euch hier den Einzelpreis dafür geben. Ideal wäre Preis Möbel - Preis Geräte - Preis Platte. In Planung 1 und 3 kommen auch noch die Kosten für die Holzwangen etc. hinzu.

    Ich persönlich würde zur Hochglanzküche tendieren (habe ja auch eine). Außerdem bin ich immer für praktische Sachen und eine gerade Front ist halt viel einfacher zu putzen ;-).
     
  8. Anke Stüber

    Anke Stüber Mitglied

    Seit:
    23. Feb. 2016
    Beiträge:
    1.192
    Steht der Tisch auf dem Foto wirklich an dem Platz, wie er im Grundriss eingezeichnet ist?

    Ich stimme @isabella vollkommen zu, dass ihr doch noch mal überlegen solltet, ob ihr euch wirklich auf den kleinen Platz in der Ecke beschränken wollt. Ich weiß natürlich nicht, was ihr sonst noch an Möbeln etc. zu stellen habt und wegen der fehlenden Maße kann man nicht genau planen. Auch wenn ihr oben geschrieben habt, dass ihr die Küche nicht vergrößern wollt, zeige ich euch nachstehend einmal, wie es evtl. sein könnte. Ich stelle mir das sehr wohnlich vor ohne Oberschränke, planrechts an der Wand Hochschränke, dann auf der langen Zeile Spüle und Kochfeld und die Insel als Arbeitsinsel, die sich z.T. auch für Sitzplätze anbietet (schnelles Frühstück, Kaffee zwischendurch, mit einem Glas Wein beim Kochen zu sehen, ...)

    Thema: Neue Küchengestaltung - Lack oder Acryl ? Preisunterschied OK ? - 392061 -  von Anke Stüber - Screen Shot 2016-07-14 at 09.21.14.png
     
  9. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.894
    @Anke Stüber, ja, so sieht's schon viel besser aus...
    Zu dem vorhandenen Möbeln würde ich auch eher was modern-schlicht-puristisch sehen, vielleicht ein modernes retro-Akzent wie die Viva-Zementfliesen als Nischenrückwand und eher Silestone mit wenig muster als Granit. Möbel hell, am besten Weiß, da der Boden grau ist und auch der Tisch dunkel ist - fast kolonial, irgendwie, aber auch nicht ganz.
     
  10. KüchenOlli

    KüchenOlli Mitglied

    Seit:
    1. Apr. 2016
    Beiträge:
    342
    Die Akryl-Fronten sind nicht "aus Akryl", sondern das sind genauso Lackfronten, nur halt mit Akryllack lackiert.

    Oliver
     
  11. Rikke

    Rikke Mitglied

    Seit:
    13. Juli 2016
    Beiträge:
    9
    Hallo Anke und Isabella,


    Vielen Dank für den Plan und die Überlegungen zu unserer Küche. Allerdings ist es wirklich so, dass wir die Küche nicht vergrößern wollen. Wir sind kaum Zuhause und im Vertrieb tätig (= öfters Essen mit Kunden), die Küche hat bei uns sicherlich nicht so den Stellenwert, wie bei echte Koch-Fans. Deswegen hat uns das erste Angebot eigentlich ganz gut gefallen (minus Theke).

    Ich vermute mittlerweile und das tut mir wirklich aufrichtig Leid, dass ich meine Frage im falschen Board gepostet habe. Ihr gibt euch alle viel Mühe um die Küche neu zu planen und meine ursprüngliche Frage sollte vor allem die Qualitäts- und Preisunterschiede zwischen Acryl und Lack in Erfahrung bringen. Sorry !

    Bei Angebot 2 und 3 ist es eindeutig keine Folie, sondern mehrschichtigen Lack.

    @KüchenOlli : Das Küchenstudio hat mir wortwörtlich mitgeteilt: "Dies ist eine Acrylfront auf MDF-Trägermaterial".
     
  12. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.938
    Ort:
    Wiesbaden
    Hi,
    Oliver, das ist falsch.
    Acryl-Fronten bestehen aus einer Trägerplatte, die tatsächlich mit einer dünnen Acryl-Platte belegt wird. Stärke der Beschichtung ca. 0,5-0,7mm, deshalb spricht man hier nicht von Folie. Lackiert wird da gar nichts.

    Die Oberfläche ist ausgesprochen schön, durch die Stärke der Belegung sehr eben und dadurch mit wellenfreier Reflexion.
    Leider ist Acryl ziemlich empfindlich. Schon mit einem einfachen Mikrofasertuch kann man deutliche Kratzer in die Oberfläche bekommen.
    Ich würde eher eine UV-Lack-Oberfläche wählen, je nach Hersteller und Kosten auch Lack in nahtloser Ausführung.

    VG,
    Jens
     
  13. Anke Stüber

    Anke Stüber Mitglied

    Seit:
    23. Feb. 2016
    Beiträge:
    1.192
    Ich glaube nicht, dass du hier falsch bist. ;-) Zu Preisen können wir halt nur Tipps und Anmerkungen geben, wie oben geschehen.
    Und von Jens gerade.
    @mozart : Lackfronten sind doch genauso empfindlich, oder? Die soll man auch nicht mit einem Mikrofasertuch putzen.

    Wenn ihr die Küche in dem Bereich lassen wollt, dann finde ich auch die erste Planung am schönsten. Vielleicht könnten wir dir noch ein paar Tipps zum Verfeinern geben? Dazu müsstest du die Schränke mit Breite auflisten, da vor allem die Spülenseite auch auf den Fotos nicht zu sehen ist.
    Hast du schon mal hier über den MUPL (=MüllunterderArbeitsplatte) gelesen? Sehr praktisch.

    Die Theke finde ich gar nicht so schlecht, wie schon oben erwähnt, kann das sehr reizvoll sein. Das könnt aber nur ihr eben aufgrund eurer Gewohnheiten entscheiden.
    Wenn dann würde ich aber die Arbeitsplatte in der gleichen Breite nach unten laufen lassen und nicht nur so ein Tischbein nehmen. Ich fände das moderner.

    Was für eine Granitplatte schwebt euch denn vor? Ich "warne" aus Putzgründen immer vor schwarzen bzw. dunklen Arbeitsplatten. Das hatte ich nun 7 Jahren und war nur am Verzweifeln. Geputzt und eine halbe Stunde später siehst du schon wieder den Staub, von den Fingerabdrücken gar nicht zu reden ...
     
  14. KüchenOlli

    KüchenOlli Mitglied

    Seit:
    1. Apr. 2016
    Beiträge:
    342
    Ich zweifle Spezialisten ungern an ;-)

    Bei Nobilia selber finde ich nichts zum Thema, aber woanders (daher mal ein Link nicht zum Hersteller, ohne Werbegedanken):

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Anscheinend gibt's da Interpretationsspielraum, wie man den Aufbau nun bezeichnet.

    Oliver
     
  15. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.938
    Ort:
    Wiesbaden
    Hi,
    ich kenne die Xeno von Nobilia nicht.
    Es gibt natürlich Acryl-basierte Lacke, vielleicht auch damit lackierte Küchenfronten. Aber unter einer "Acryl-Front" versteht man eine mit einer Acrylplatte belegte Front.
    Das ist technisch eine ganz andere Lösung.
    Acryl ist nochmal deutlich empfindlicher, als (PUR-)Lack, die Oberfläche ist sehr weich.

    Ein weiterer Aspekt: Acryl wurde als kostengünstigere Alternative für "richtigen" Lack eingeführt. Mittlerweile gibt es hier weitere Lösungen, u.a. UV-Lack (als lackiertes, bekantetes Plattenmaterial) und Lacklaminat. Ich nehme an und höre auch von Vertretern, daß einige Hersteller die Acrylfronten aus dem Programm nehmen werden.

    VG,
    Jens
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juli 2016
  16. Rikke

    Rikke Mitglied

    Seit:
    13. Juli 2016
    Beiträge:
    9
    @Anke Stüber : ich habe noch ein Foto von der Spülenseite angehängt. das Fenster ist tatsächlich sehr niedrig. Lässt sich auch mit der jetzigen AL nur kippen, nicht öffnen. Habe allerdings gerade mit dem Küchenstudio telefoniert. Anhand von Adaptoren würde sich diese noch auf 90 cm erhöhen lassen.

    Links sind die Hochschränke 60 cm + 60 cm + Ecke (= 70 cm)
    Rückwand: Auszugsschränke: 60 cm + 90 cm + 30 cm (irgendetwas scheint hier nicht zu stimmen, da die Rückwand nur 296 cm ist und auch noch eine Leiste eingefügt wurde ??)
    Rechte Wand: GSM: 60 cm, Spülenschrank: 60 cm, Auszugschrank: 30 cm

    Die Granitplatte ist in dunkelgrau in Lederoptik. Da die Oberfläche nicht glänzt (soll einen Kontrast zur Hochglanzküche sein) ist sie auch nicht so staubanfällig.
     

    Anhänge:

  17. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.430
    Ort:
    Perth, Australien
    ich würde trotzdem noch eine andere Form in Betracht ziehen.

    Der Raum ist 226cm breit, ideal für einen 2-Zeiler. Du vermeidest die toten Ecken, ihr steht euch nicht im Weg und die Stein AP ist presiwerter, es muss nichts zusammengesetzt werden.

    Die HS Zeile von planrechts
    Blende
    60er HS mit hochgebauten GSP
    60er HS mit BO
    60er HS mit KS
    Blende
    eventuel ein Regal passend am Ende der Zeile.

    Die Fensterzeile im 5er Raster von planrechts beginnend
    Blende
    80er US mit Spüle rechtsbündig eingebaut
    90er US
    90er US mit Kochfeld mittig eingebaut
    40er US
    Sichtseite.

    Thema: Neue Küchengestaltung - Lack oder Acryl ? Preisunterschied OK ? - 392094 -  von Evelin - Rikke1.JPG Thema: Neue Küchengestaltung - Lack oder Acryl ? Preisunterschied OK ? - 392094 -  von Evelin - Rikke2.JPG Thema: Neue Küchengestaltung - Lack oder Acryl ? Preisunterschied OK ? - 392094 -  von Evelin - Rikke3.JPG
     
  18. Rikke

    Rikke Mitglied

    Seit:
    13. Juli 2016
    Beiträge:
    9
    Hallo Evelin,

    Stimmt. Das sieht gar nicht schlecht aus ! Ich habe nächste Woche Dienstag wieder einen Termin im Küchenstudio 1 und werde dieses Lay-Out mal zeigen.

    Wir müssen uns auf jeden Fall nun Gedanken machen über Lack/Acryl. Wenn Acryl sehr empfindlich ist, ist es vielleicht doch nicht die beste Lösung.

    VG, Rikke
     
  19. Kücheplanlos

    Kücheplanlos Mitglied

    Seit:
    26. Nov. 2013
    Beiträge:
    1.507
    Auch wenn ihr sehr wenig kocht, kann die Küche doch trotzdem optimal nutzbar sein für die Male die ihr sie benutzt ;-)
    Sie kostet ja trotzdem einen Haufen Geld, da würde ich schon noch hier ein bisschen die Planung optimieren lassen von den Profis.
    Diese gl Planung kannst du dann bei den verschiedenen Studios rechnen lassen. Es ist ja heute so dass du fast alles überall haben kannst bei der großen Flexibilität. Dann kannst du auch die Preise wirklich vergleichen. Du kannst ja auch die Studios mit verschiedenen Fronten rechnen lassen.
     
  20. KüchenOlli

    KüchenOlli Mitglied

    Seit:
    1. Apr. 2016
    Beiträge:
    342
    Ich auch nicht. Daher schrieb ich aber auch nichts über richtig oder falsch, ohne zumindest eine Art Quelle..

    Über die Qualität des Lacks, den Nobilia da verwendet, kann ich auch keine Aussage machen. Allgemein darüber zu rätseln, was sein könnte, hilft da auch nicht weiter.

    @Rikke
    Am besten fragst du den KFB nochmal, welche Front jetzt robuster ist, und wie die aufgebaut sind. Und wenn du kannst, nimm die Frontmuster mit nach Hause, und geh da mit deinen üblichen Reiningungsmethoden drann. Da bekommst du sehr schnell ein Gefühl dafür, wie empfindlich die Oberflächen sind.

    Oliver
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Passender Standort für neue Küche im Neubau?? Ratschläge/Ideen erwünscht Küchenplanung im Planungs-Board Montag um 17:07 Uhr
Neues Küchenradio gesucht Elektro 23. Nov. 2016
Neue Haustür Haustechnik 18. Nov. 2016
Neue Küche für Neubau-Eigentumswohnung Küchenplanung im Planungs-Board 16. Nov. 2016
Anregungen für neue Küche, geplant für 2017 - Reihenhaus, Bj.1969 Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016
Eine neue Küche für meine Mama... ;) Küchenplanung im Planungs-Board 4. Nov. 2016
Neue offene Küche mit Halbinsel in EFH Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2016
Neue Küche im neuen Haus Küchenplanung im Planungs-Board 26. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen