1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

neue Küche und tausend Fragen.....

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von geli33, 8. Dez. 2011.

  1. geli33

    geli33 Mitglied

    Seit:
    7. Dez. 2011
    Beiträge:
    1

    Hallo,

    ich bin so froh das ich ein nettes Küchenforum gefunden habe und hoffe das ihr uns weiterhelfen könnt.

    Zur aktuellen Information : Wir sind ein Ehepaar, ende 30, und seit 3 Jahren verheiratet. Ich bin vor 3 Jahren zu meinem Mann gezogen. ( Eigentumswohnung - leider nur 50qm ). Unser Plan ist es in 3 Jahren eine neue größere Wohnung zu kaufen. Soweit so gut.
    Nur ist es jetzt so das sich unsere jetzige Küche kurz vor dem "zusammenbrechen" ist :(. ( Kühlschrank leicht defekt - Herd nicht mehr OK - Warmwasser war immer ein Problem )

    Wir haben uns jetzt doch entschieden eine neue EBK für die jetztige Wohnung zu kaufen. Es soll nicht das teuerste sein aber trotzdem schön - da wir beide gerne und viel kochen.

    Wir waren bis jetzt in 2 großen Möbelhäusern - dort meinte man aber das wir min. 10 000 EUR investieren müßten sonst ginge das nicht - das ist uns aber für eine Übergangs Küche zu viel. ( oder sehen wir das falsch ??? ) Es sollte eigendlich nicht mehr als 7000 EUR sein.

    Soooo....jetzt noch weitere Erklärungen zu unserer Zeichnung. Da wir noch am Anfang sind habe wir erstmal eine Zeichnung gemacht so wie die Küche zur Zeit eingerichtet ist.

    1. Problem Wasser/Spüle : Wir haben über der Spüle einen ganz kleinen Boiler ( ist schon 15 Jahre alt ) der soll auf jeden Fall weg und unter die Spüle.
    Können wir trotzdem eine Küche kaufen und dann wenn die neue raus ist das machen lassen - oder wird das zeitlich zu knapp ?

    2.Problem : Ich hätte gerne einen Backofen auf halber Höhe - da Rückenprobleme. Wir haben aber nur einen normalen Herdanschluss an der eingezeichneten Stelle. Kann man das trennen lassen ?
    In diesem Zusammenhang auch die Frage - wir können ja von den E-Geräten nur den Kühlschrank auf die andere Seite stellen ( das hieße dann wir haben nur 270cm für Herdplatte - Backofen und Spüle ) Reicht das trotzdem ?

    3. Problem : Arbeitshöhe : Da ich 156 cm und mein Mann 185cm ist konnten wir uns da nicht sinnvoll auf eine Arbeitshöhe einigen, hätte da einer eine Lösungsidee ?

    4. Problem : An der Seite wo die E. - Geräte stehen geht über die ganze Seite ein weißer Fliesenspiegel - ich hätte ja gerne eine Verkleidung, so wie die Arbeitsplatte - heißt das die Fliesen müssen komplett rausgehauen werden müssen. ?

    Wir stellen uns eigendlich vor das die Aufteilung so bleibt wie sie ist - also 2 Zeilen - nur der Kühlschrank würde auf die andere Seite gehen um Platz für den halbhohen Backofen zu haben.
    Oberschränke wollen wir gar nicht.

    Das ist glaube ich erstmal das wichtigste......ach ja da wo das X ist, rechts unten in der Ecke ist eine Kaminecke, das hatte ich vergessen zu schreiben.

    Uff....erst mal danke für das lesen bis hierher......Ich hoffe das wir aus der jetzigen Chaos Küche eine schöne, gemütliche "Übergangs - Küche" hinbekommen.

    lg Angie


    Checkliste zur Küchenplanung von geli33

    Anzahl Personen im Haushalt : 2
    Davon Kinder? : keine
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 156cm - 185cm ( beide kochen )
    Art des Gebäudes? : Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 60cm
    Fensterhöhe (in cm) : 110cm
    Raumhöhe in cm: : 230
    Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse : variabel an aktueller Wand
    Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank
    Kühlgerät Größe : bis 175 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube? : Umluft
    Hochgebauter Backofen? : Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 60cm
    Spülenform: : 1 Becken ohne Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : nein
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Keine
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : kein Tisch
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : keine Sitzplätze
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : ?????
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Wasserkocher, Toaster
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : alles mögliche
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : beide kochen
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : alles :-)

    - der halbhohe Backofen wäre mir schon wichtig da Rückenprobleme

    - ein ausziehbarer Apothekerschrank wäre schön ist aber kein muß
    Preisvorstellung (Budget) : bis 3.000,-
     

    Anhänge:

  2. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.302
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: neue Küche und tausend Fragen.....

    Hallo Angie!

    :welcome: im Küchenforum! Na das sind ja fast die gleichen Körpergrößen wie bei uns. :-) Ich bin auch 1,56m und mein Mann 1,86m.

    Zur Arbeitshöhe:
    Also ich habe an einem höhenverstellbaren Bügelbrett über längere Zeit (also nicht nur mal 5 Minuten) ausprobiert in welcher Höhe ich noch angenehm arbeiten kann ohne die Schultern hoch zu ziehen. Mein Mann bekommt für Schnippelarbeiten immer sein dickes Holzbrett. Für mich sind die 95 cm angenehm, für dich könnten sie zu hoch sein da ja die Körperproportionen auch unterschiedlich sein können. Also ausprobieren.

    Zum Kochfeld/Backofen:
    Ein autarker Backofen braucht nur eine ganz simple Steckdose zum anschlieen. Du brauchst nur für das Kochfeld den Starkstromanschluß. Ich würde überlegen das Herdanschlußkabel auf die andere Seite legen zu lassen, das kostet nicht die Welt und ihr habt nicht das Problem von zu wenig Arbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld.

    Zum Apotheker:
    Ich habe einen und würde nie wieder einen nehmen. Er ist im Vergleich zu anderen Schränken sehr teuer und bringt wenig Stauraum. Das was ich in meinem Appotheker habe, bekomme ich bequem in 1 1/2 Auszüge meines 80er Unterschrank hinnein. Schau dir ruhig mal die Alben der andere hier an wie die ihre Vorräte unterbringen. Der Apotheker hat zwischen den einzelnen Ebenen viel Luft, damit du die Vorräte noch über die Seiten rüber heben kannst.
    Ein Beispiel wieviel Platz ein Apotheker verschwendet.

    Zur Mikrowelle:
    Die würde ich, wie bei mir, in einem Klappfach über dem Backofen unterbringen. So nimmt sie dir keine wertvolle Arbeitsfläche weg.
    [​IMG]
    Bin nicht so der Profi was den Alnoplaner angeht und muß auch gleich weg, darum nur kurz wie ich die Küche einrichten würde:
    An der Türseite hochgebaute GSP (auch sehr Rückenfreundlich) dann diese Seite als reine Spülenseite lassen. Evtl sogar ein paar cm höher als Arbeitsbereich für deinen Mann. Untere Zeile gegenüber der Tür mit Kühlschrank beginnen, daneben hochgebauten Backofen mit Klappe für Mikrowelle drüber. Dann auf dieser Wand das Kochfeld mit unterbringen. Wie gesagt, das verlegen der Dose kostet nicht viel.
    Und nach Möglichkeit alles breite Unterschränke, das ist günstiger als viele schmale.

    LG
    Sabine
     
  3. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: neue Küche und tausend Fragen.....

    :welcome: Angi

    Bitte hänge den von uns benötigten präzise vermassten Grundriss der Küche und am besten den WHG-Grundriss mit an; bei dem derzeitigen Plan bin ich mir weder sicher, ob die Türe nun Planlinks oder Planoben sitzt - es steht nicht, wie weit die Heizung vorsteht etc, genaue Lage vom Wasseranschluss.

    Fotos der aktuellen Küchensituation (Boiler) würden auch helfen. Lade Dir den Alno-Planer runter und probiere dort auch schon selber aus - am besten legst Du gleich die ganze Wohnung an.

    Was 'bricht' an der Küche zusammen? Nur die Elektrogeräte? Die kann man separat kaufen und könnte sie dann auch in die neue Küche mitnehmen; oder soll alles da gelassen werden und in 3 Jahren nochmal neu gekauft?

    Wieviele Sicherungen habt ihr den für die Küche?

    Wenn ihr wirklich eine neue EBK kaufen wollt, würde ich Wellmann, Nobilia, Schüller, Häcker Classic - jeweils mit Melamin od. Schichtstofffronten vorschlagen

    Es gibt Leute hier im Forum, deren EBK haben deutlich unter 5' gekostet - solange wir aber keinen Grundriss haben, ist das schlecht überschaubar.


    1. Boiler versetzten sollte Dir ein Elektriker/Sanitär in ein paar Stunden erledigen können.

    2. Herdanschluss kann man splitten; der BO benötigt eine einzeln abgesicherte Steckdose - die kann man auch auf die andere Seite verlegen (Elektriker). Steckdosen kann der Elektriker zusätzliche bzw. weitere setzten. Am Sinnvollsten wäre es wohl den Herd/BO auf die andere Seite zu verlegen. (Elektriker macht das in 30min)

    3. naja - am besten wäre natürlich zwei verschieden Arbeitshöhen ... wer kocht den wieviel und was? Herdseite sollte niedrig sein; Spülenseite hoch.

    4. Wenn es eine Uebergangsküche ist, warum dann eine neue Rückwand? Der Fliesenspiegel kann drin bleiben und die neue Abdeckung drüber.

    Apotheker versus Schrank mit Innenauszügen:
    Bei einem Apotheker wird sehr viel Platz vergeudet durch die Aufwändige Mechanik, welche unterhalb & oberhalb & hinter den Körben sehr viel Platz frisst; ausserdem sind die Körbe in einen grossen Abstand zueinander, damit man den Inhalt über die Reling heben kann. Ein Apo hat i.d.R 5 Ebenen; ein Schrank mit Innenauszügen bis zu 8 Ebenen.
    [​IMG]
    und hier
    Funktionweise Apothekerschrank von Wolfgang01
    und noch hier
    Apothekerschrank
     
  4. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.995
    Ort:
    München
    AW: neue Küche und tausend Fragen.....

    Hallo Geli,

    ich denke, mit eurem Geld kann man hinkommen, wenn man ein paar Dinge beachtet:

    Der Küchenpreis hängt natürlich vom Hersteller, aber auch ua von der verwendeten Front ab: wählt eine Front aus der niedrigsten oder zweitniedrigsten Preisgruppe aus. Das Material dürfte in den meisten Fällen melaminharzbeschichtet sein, was absolut okay ist. Keine Folienfront nehmen! Die sind oft auch preisgünstig, können aber Probleme mit ablösen machen.

    Dann: weniger Schränke kosten weniger Geld; die Mechanik und die Arbeitsschritte sind bei allen Schränken gleich, das etwas mehr Holz bei breiteren fällt nicht so ins Gewicht. Also lieber weniger breitere als viele schmalere Unterschränke aussuchen. Trotzdem würde ich im Unterschrankbereich nie auf Auszüge verzichten; Drehtürschränke sind einfach eine Krankheit zum Bedienen.

    Ein Kühl-Gefrier-Standgerät kommt günstiger als ein Einbaugerät und kann auch leichter mitgenommen werden.

    Ein hochgebauter GSP ist zwar auch bequem, aber mit deutlichen Mehrkosten verbunden.

    Für euch wäre es günstig, einen Hersteller zu nehmen, der einen 6-Raster-Korpus für die Spülenseite anbietet und einen 5-Raster-Korpus für die Kochseite. So lassen sich leicht zwei unterschiedliche Arbeitshöhen realisieren. "Raster" meint Schubladenhöhe, hier ein Bild zur Veranschaulichung:

    Thema: neue Küche und tausend Fragen..... - 166914 -  von menorca - 5- und 6-Raster-Schränke.jpg

    Als Hersteller fallen mir da zB Alno, Brinkmeier Brion, Pronorm, Häcker Systemat, Schüller C2 oder Signia ein, und es gibt sicher noch mehr. Nobilia gehört nicht dazu.

    Bei Geräten vielleicht mal bei Neff schauen.

    Und hier mal ein erster Vorschlag:

    Das Kochfeld-Kabel entlang des Bodens auf die andere Seite führen lassen. Beim Wasseranschluss bin ich davon ausgegangen, dass er etwas verlegt werden kann; das kann auch auf Putz geschehen, dann die Unterschränke 10cm vor die Wand stellen und die AP übertief nehmen. Dann kann die GSP am Ende der Zeile stehen und niemand muss um die offene Klappe herumturnen.

    Die Schränke sind 100 - 60 - 60 auf der Spülenseite, und 3x80cm auf der Kochfeldseite, plus die zwei Hochschränke für Vorrat und BO. BO-Schrank nicht direkt an der Wand brigt mehr Ellbogenfreiheit beim Bedienen.
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Passender Standort für neue Küche im Neubau?? Ratschläge/Ideen erwünscht Küchenplanung im Planungs-Board 28. Nov. 2016
Neues Küchenradio gesucht Elektro 23. Nov. 2016
Neue Küche für Neubau-Eigentumswohnung Küchenplanung im Planungs-Board 16. Nov. 2016
Anregungen für neue Küche, geplant für 2017 - Reihenhaus, Bj.1969 Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016
Eine neue Küche für meine Mama... ;) Küchenplanung im Planungs-Board 4. Nov. 2016
Neue offene Küche mit Halbinsel in EFH Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2016
Neue Küche im neuen Haus Küchenplanung im Planungs-Board 26. Okt. 2016
Neue Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 25. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen