Mini-Küche (5qm) Ikea - Möbel sind tiefer als Wände im Eingangsbereich

DieKücheNeu

Mitglied

Beiträge
59
Hallo zusammen,

nach langer Zeit bin ich nun auch wieder mal in Sachen Küchenplanung unterwegs. :-)

Situation:
In meiner Mini-Küche (5qm) im Untergeschoss möchte ich für uns eine zweite Küche als "Back-, Koch- und Fischlabor" einrichten. (Die Küche existiert so ähnlich heute schon, jedoch mit uralt-Möbeln noch vom Vorbesitzer unseres Hauses.)
Da ich bereits gute Erfahrungen mit Ikea gemacht habe und natürlich das Budget klein ist, sollen die Möbel auch diesmal wieder vom Schweden kommen.

Vorgabe:
  • möglichst viel Stauraum
  • möglichst viel Arbeitsfläche
  • ein großer Kühlschrank
  • Nutzung der vorhandenen Wasser- und Abfluss-Anschlüsse (somit stehen die Positionen von Spüle und GSP schon fest.)
Schnell mal den Raum ausgemessen und ein paar Standardmaße aus dem Ikea-Sortiment reingezeichnet.
Dabei war schon mal der bestehende Heizkörper im Weg (stand 14 cm von der Wand ab), diesen habe ich im Geiste schon mal durch einen flacheren (nur 5 cm) ersetzt.

Die Krux des Raumes (und deswegen bin ich jetzt auch hier) besteht darin, dass der Eingang (Stahlzarge) 82 cm breit ist, jedoch die Wandflächen rechts und links davon nur 51 bzw 53 cm sind. Die Gesamtbreite der kurzen Wand ist 196 cm.

Man kann also auf keine der beiden Küchenseiten ein 60+ tiefes Möbel stellen, ohne das es in den Eingang hineinragt. Mit Ikea Arbeitsplatte sind es sogar 63,5 cm auf jeder Seite. :-(
Es verbleiben 69 cm zwischen den Küchenzeilen...:kotz:

Gut, lange Laufwege gibt es in dieser Küche schonmal nicht. ;-)

Schau Euch bitte mal den aktuellen Plan.
Die Überstände der Möbel/Arbeitsplatte am Eingang habe ich mit den lila Kästchen markiert (Links 5,5cm, rechts 4,5cm).
Orange oben links: ungefähre Position des Abflusses
Orange oben rechts: existierender Durchbruch für Dunstabzug.

Ach ja:
Die Tür für den Raum habe ich aus Platzgründen natürlich schon vor langer Zeit entsorgt.
Was am Eingangsbereich rechts und links in transparent braun angedeutet ist, ist die Doppelschiebetür, die ich dort bauen werde. :-)

Ich schiebe schon den ganzen Tag die Möbel virtuell hin und her, aber besser als jetzt kriege ich es nicht hin, mit dem Überstand. :-(
Habt Ihr vielleicht eine zündende Idee? Oder gibt es vielleicht Erfahrungen in einer ähnlichen Situation?

ELW-Küche_V7.png


Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe.
Ich würde mich echt freuen, wenn Euch was einfällt.
Ansonsten natürlich auch gerne konstruktive Kritik jeder Art. ;-)

Viele Grüße,
:-)
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
17.227
Wohnort
München
Hochschrank links streichen, Kühlschrank nach planunten schieben, 60cm US plus OS an die Stelle des KS vorher stellen. Gibt mehr Arbeitsfläche auf der Spülenseite und gar nicht sooo viel weniger Stauraum.

60er und 80er rechts in mindertief (normaler Hersteller: ca. 45cm, Ikea : Hängeschranktiefe) nehmen.
 

DieKücheNeu

Mitglied

Beiträge
59
Hi Anette,
Danke Dir für die schnelle Antwort.
Ich frage einfach mal etwas nach, um den Hintergrund der Vorschläge zu verstehen.

Zunächst zu Deinem Vorschlag für links:
Dadurch habe ich ja bezüglich des Überstands nichts gewonnen.
Zudem habe ich zumindest einen Teil Stauraum (u.a. auch für größere Sachen) verloren. Gewonnen habe ich Arbeitsfläche, aber die war ja schon vorher nicht so schlecht.

Zum Vorschlag für rechts:
Mit den mindertiefen Möbeln habe ich auch schon gespielt und wieder verworfen.
Würde ich den 60er und 80er US damit ersetzen, verliere ich daduch massiv Stauraum UND Arbeitsfläche.

Erklär doch mal den Hintergrund der Vorschläge, vielleicht verstehe ich's dann.
;-)

Hab's gerade mal gezeichnet:

ELW-Küche_Forum_V1.png
 
Zuletzt bearbeitet:

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
17.227
Wohnort
München
Wie du selber festgestellt hast, sind 69cm zwischen den Zeilen ein Unding. Daher - und wegen des Überstandes bleibt doch Mindertiefe irgendwo, oder?

Da du auf der rechten Seite tiefe Arbeitsfläche verlierst, habe ich auf der linken Seite zusätzliche tiefe Arbeitsfläche kreiert.

Und da du sagst, das wird eine Nebenküche, dachte ich, dass eure Hauptküche wohl das meiste Geschirr usw. beherbergt und dort nicht derart viel Stauraum benötigt wird.
 

DieKücheNeu

Mitglied

Beiträge
59
Aha, jetzt verstehe ich.
Deine Optimierung zielt auf den Abstand zwischen den Küchenzeilen hin. OK.

Dieses Problem ist in der Tat nicht wirklich zu lösen. Es besteht im fensterseitigen Teil der Küche (zwischen Herd und Spüle) auch weiterhin, leider.
Heute sind es mit den alten Möbeln durchgehend 72-73 cm. Daran haben wir uns inzwischen gewöhnt. Wie es hingegen mit 69 cm sein wird, kann ich noch nicht wirklich beurteilen.
Da wir aber alle schlank sind, ist der Abstand jetzt kein absolutes No-Go.
Man dreht sich um und ist auf der anderen Arbeitsfläche.

Die beiden Hauptprioritäten bei der Planung stehen ja schon auf meiner Liste oben:
1. Stauraum
Muss sein, da viel Kram an anderen Orten steht, der eigentlich in die Küche gehört und von eben diesen anderen Orten weg soll.

2. Arbeitsfläche
Braucht in erster Linie meine Tochter zum Backen. Sie wird die Küche auch am meisten nutzen.

Zumindest auf der rechten Seite würde der Überstand durch mindertiefe Unterschränke verschwinden. Mir war das aber ein zu großer Verlust an Arbeitsfläche und Stauraum. Daher hatte ich diese Idee vorher wieder verworfen.

Mal sehen, was uns noch einfällt.

Viele Grüße,
:-)
 

DieKücheNeu

Mitglied

Beiträge
59
So, hier nochmal ein Update mit ein paar Änderungen:

1. Kühlschrank ist auf die andere Seite gewandert.
Überstand beträgt dort nur 3 cm anstatt 5,5 cm auf der linken Seite. Und ansonsten ist es eigentlich egal auf welcher Seite der Kühlschrank steht.
Leider kann man an der Position die Tür nur 90 Grad öffnen.

2. Ich habe den 80er Unterschrank doch anstatt mit 37er wieder auf 60er-Tiefe geplant
Auf den Stauraum will und kann ich nicht verzichten.

3. Der 60er Unterschrank in 37er Tiefe ist nun links.
Das wird die Hauptblickrichtung sein, da man meistens von rechts zur Küche geht. Der US passt dort besser hin. Auf seiner kleinen Arbeitsfläche hat sich auch schon ein Bewohner gefunden: die Mikrowelle! Auf einer 60er Arbeitsplatte ist der Platz vor der Mikrowelle ohnehin nicht nutzbar. Was immer dort steht ist beim Öffnen der MW-Tür im Weg.

Also im Moment bin ich erstmal ganz zufrieden. :-)
Dass der 60er Hochschrank wegfallen musste, ist allerdings schon ein erheblicher Stauraum-Verlust, der anderswo wieder kompensiert werden muss.:(

ELW-Küche_V9.png
 

DieKücheNeu

Mitglied

Beiträge
59
Ja, ist es auch. :-)
Meine Family hat es schon frei gegeben. (Aber die sind auch ohnehin weniger kritisch als ich ;-) )

Danke Dir Annette für den nochmaligen Denkanstoß mit dem mindertiefen Schrank.
Ich glaube, ich war inzwischen so festgefahren, dass ich den Wink mit dem Zaunpfahl wohl nochmal gebraucht habe, um weiterdenken zu können.

Man sieht es nicht auf den ersten Blick, aber im letzten Update ist auch der alte Heizkörper wieder drin. Ich bin mir noch unschlüssig, ob ich wirklich den flachen verbauen soll.
Der hat nur ca. 1/4 der Leistung wie der alte.
Aber nachdem wir nun 8 Jahre im Haus wohnen und die Heizung in der Küche noch nie an hatten (außer vielleicht mal zu Testzwecken), dachte ich: an dieser Stelle kannst Du Platz gewinnen.
Andererseits....sind ja auch wieder Kosten.

Eine Sache ist mir noch aufgefallen:
zwischen Kühlschrank und 80er Unterschrank müsste eigentlich eine Deckseite hin.
Das sind aber nochmal 15mm. Wenn ich den alten Heizkörper behalte, habe ich die nicht. :(
Somit muss ich entscheiden: Deckseite weglassen (ist ja nur die "Zweitküche") oder Heizkörper tauschen und im Bedarfsfall weniger Leistung haben.
Letzteres wäre schlimmer. Auch wenn es wohl eher unwahrscheinlich ist, wie gesagt wir hatten die Heizung noch nie wirklich an.

Hach, Entscheidungen, Entscheidungen...;-)
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.432
Wohnort
Berlin
Welche Front planst du denn? Bei weißen passt es auch ohne Deckseite.

Die Frage ist eher, ob der Kühlschrank so "eingeklemmt" stehen darf (Belüftung).
 

isabella

Mitglied

Beiträge
11.029
Wg. Zeilenabstand: Prüfen, ob der GSP sich auch noch gut öffnen lässt. Die. offene Klappe eines xxl-GSP ragt ca 65 cm heraus. Mit Griffen auf der anderen Seite könnte es knapp werden.
 

DieKücheNeu

Mitglied

Beiträge
59
Welche Front planst du denn? Bei weißen passt es auch ohne Deckseite.

Die Frage ist eher, ob der Kühlschrank so "eingeklemmt" stehen darf (Belüftung).
Veddinge weiß.
Insofern kann man die fehlende Deckseite wohl verschmerzen.
Der Kühlschrank ist ja Einbau. Vom freistehenden habe ich mich aus Platzgründen verabschieden müssen.
Die Belüftung wird über den Einbauschrank sichergestellt.

Wg. Zeilenabstand: Prüfen, ob der GSP sich auch noch gut öffnen lässt. Die. offene Klappe eines xxl-GSP ragt ca 65 cm heraus. Mit Griffen auf der anderen Seite könnte es knapp werden.
Der Geschirrspüler ist da schon im Einsatz. Das passt.
Gut man kann ihn nur ein- und ausräumen, wenn man daneben steht. Aber das ist schon in Fleisch und Blut übergegangen. ;-)
 

DieKücheNeu

Mitglied

Beiträge
59
Das passt jetzt, wo Standard-Möbel drin sind und der Zeilenabstand > 70 ist. Du planst künftig mit Metod, dann hast Du 6 cm weniger Platz.
OK. Ich geh nochmal messen.:think:

UPDATE:
Sieht für mich gut aus:
Habe bei komplett offener Klappe die Wasserwaage senkrecht an die Außenkante der Klappe gestellt und dann oben den Abstand zur Kante der Arbeitsplatte gemessen (die etwas übersteht):
16,5 cm Platz. Ich glaube da ist noch genug Luft.
Gut, das gilt für den amtierenden GSP. Sollte irgendwann mal ein Neukauf anstehen, muss ich darauf achten.
Insofern: Danke für den Hinweis. :2daumenhoch:
 

isabella

Mitglied

Beiträge
11.029
Lieber zu viel gemessen als zu wenig. Der GSP ist ggü des BO geplant, der wird auch einen Griff haben, der ein paar cm hervorsteht. Wenn der auch schon vorhanden ist, miß wieviel der Griff raussteht.
 

DieKücheNeu

Mitglied

Beiträge
59
Lieber zu viel gemessen als zu wenig. Der GSP ist ggü des BO geplant, der wird auch einen Griff haben, der ein paar cm hervorsteht. Wenn der auch schon vorhanden ist, miß wieviel der Griff raussteht.
Der Backofen wird ein anderer werden.
Aber in der aktuellen Konstellation ist die Arbeitsplatte der Teil, der am weitesten heraussteht.
16,5 cm sind viel.
Da gibt andere Stellen wo's wesentlich knapper wird. z.B. am Heizkörper: 1,3 cm.:hand-man:

Bei dem schmalen Zeilenabstand verbieten sich bei der Griffauswahl sowieso die Monsterformate. Da ist dezentes Material angesagt.;D
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.432
Wohnort
Berlin
Die Klappe des jetzigen Gerätes ist nur relevant, wenn das ein XL-Modell mit entsprechend langer Front ist. Also es sind mit METOD wirklich fast 70cm, die die Klappe in den Raum steht. Lass es 65 sein, aber du musst ja noch die Hand dazwischen bekommen zum Bedienen.

Auf jeden Fall solltet ihr ohne Schiene hinten arbeiten, um wenigstens "nur" 59 statt 60cm Korpustiefe zu haben.

Die Dunstabzugshaube ist auch sehr eingeklemmt, die kann man so nicht gut reinigen. Oder ist das Einbau?
 

DieKücheNeu

Mitglied

Beiträge
59
Der aktuelle GSP in der kleinen Küche ist definitiv kein XL-Modell und übrigens auch kein Einbau-Modell, sondern eines mit Edelstahlfront. Ich glaube ein Bosch , bin jetzt nur zu faul, nochmal runter zu laufen. :-)

Wir haben in unserer "Hauptküche" einen XL-GSP in Metod als Einbau-Gerät verbaut.
Leider läuft der gerade und ich kann ihn nicht öffnen zum Messen.
Mache ich morgen mal.
 

DieKücheNeu

Mitglied

Beiträge
59
Moin zusammen, :-)

habe eben mal unseren GSP in der Hauptküche gemessen. (ein Einbau-XL-GSP von Neff )
Bei voll geöffneter Klappe sind es 65,5 cm. 2,7 davon allein für die gleitende Ringhult-Front.
Für die kleine Küche unten würde ich wohl immer einen Unterbau-GSP mit Edelstahl-Front nehmen.

Auf jeden Fall solltet ihr ohne Schiene hinten arbeiten, um wenigstens "nur" 59 statt 60cm Korpustiefe zu haben.
Ist das so? Kann mich gar nicht mehr so richtig erinnern, wie das bei der großen Hauptküche war... Gut, wahrscheinlich hast Du Recht.
In der kleinen Küche werde ich die Unterschränke ohne Schiene montieren, für die Hängeschränke nehme ich auf jeden Fall eine wegen der besseren Befestigungsmöglichkeiten der Schrauben. (Die Wände haben schon Einiges an Dübeln gesehen in den letzten 40 Jahren.;D)

Die Dunstabzugshaube ist auch sehr eingeklemmt, die kann man so nicht gut reinigen. Oder ist das Einbau?
Nein, ist kein Einbau. Die Haube ist auch nix dolles. Eine Edelstahl-Haube von Bosch so für ca. 200 EUR max. Weiß nicht mehr so genau. Ist eine flache Haube mit geradem Abluft-Kamin. Tut ihren Job, ist halt laut. Aber das ist an der Stelle kein Problem.
Reinigung war bisher auch kein Problem. Ich denke, das ist OK so.

Viele Grüße,
:-)
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben