Küchenplanung Küchenplanung Mietwohnung mit Kombination vieler Anbieter

Beiträge
7
Küchenplanung Mietwohnung mit Kombination vieler Anbieter

Liebes Forum,
da Ihr echt der Knaller seid und so viel hilfreiche Tipps teilt, würde ich gerne meine Küchenplanung von Euch unter die Lupe nehmen lassen.

Generell möchte ich meiner Küche möglichst wenig ansehen, dass es eine Küche ist. Am liebsten wäre mit ein Einzeiler in dem alles verschwindet und der aussieht wie ein Esszimmer-Sideboard, aber das ist mir im Alltag dann doch zu viel Einschränkung und unpraktisch.

Eigentlich hätte ich daher gerne so eine coole, moderne Küche ganz ohne Oberschränke. Leider fehlt mir die Loftwohnung dazu. Deshalb die Idee, die Oberschänke auf die Plan-untere kurze Seite (links wenn man reinkommt) zu setzen, damit man sie möglichst wenig wahrnimmt.

Damit alles schön gleichmäßig aussieht, möchte ich unbedingt im 60er Raster bleiben und alle Unterschränke gleichbreit machen. Das klappt an der kurzen Wand nicht ganz, deshalb ist da zur besseren Nutzung ein 30er Schrank.

Die Küche ist eher dunkel (Ausrichtung Nordwesten und überdachter Balkon vorgebaut). Daher soll als Eyecatcher eine Motivtapete an die lange Wand, auf die man auch vom Wohnzimmer schaut. Diese hat einen metallischen Hintergrund, der Licht reflektiert: https://www.tapetender70er.de/tapete-madagascar-rosenholz-schimmer

Soviel zu den Design-Gedanken, jetzt zum Technischen:

Ich möchte die Grundkonstruktion gerne mit Ikea umsetzen, da ich das Konzept genial finde und in der Vergangenheit mit meinen 2 Ikea-Küchen (selbstaufgebaut) super glücklich war.

  • Der Frischwasseranschluss muss Aufputz um die Ecke zur Spüle gelegt werden. Da man das wieder Zurückbauen könnte, sollte das kein Problem mit dem Vermieter geben. Warmwasser kommt von der Zentralheizung, daher kein Boiler etc. Ich würde dann auch direkt noch einen zusätzlichen Hahn für einen Gartenschlauch mit anbauen lassen, damit wir die Balkonblumen besser gießen können.
  • Höhe der Arbeitsplatte ist nicht super wichtig. Ich kann auch gut mit hohen Arbeitsplatten arbeiten (in Ferienwohnungen getestet) und mein Freund findet höher eh besser.
  • Ich möchte gerne einen Staubsaugerroboter unter einem der Schränke parken und suche aktuell noch ein Gerät, dessen Ladestation unter die Schränke passen würde - auch daher wird die Arbeitsplatte wohl etwas höher.
  • Der Hochschrank muss oben wohl abgeschnitten werden, damit er deckenhoch ist (Raumhöhe 246cm, der 220cm Korpus ist mir nicht hoch genug -> Korpus 200+40 und abschneiden)
  • Korpi/Korpusse und Geräte alles von Ikea. Ich hätte gerne Echtholzfronten, die gefallen mir von Ikea aber nicht
  • Fronten von Noremax: https://www.noremax.com/de/shop/nordic/nordic-basic/ (vllt auch die Grifflosen, noch nicht sicher)
    • Die Unterschränke in Eiche
    • Die Oberschränke in blau passend zu unseren beiden Bestandsschränken
    • Den Hochschrank dann dementsprechend in 2 Farben: Die untere 80cm Tür in Eiche und darüber die beiden Türen in blau
    • Sockelleiste in Eiche
  • Arbeitsplatte: Keramik (siehe Kochfeld), 1,2cm mit Unterbau (damit an den Ausschnitten nichts so leicht brechen kann) zB https://www.maasgmbh.com/Terrazzo-White-infinity-keramik
  • Kochfeld: Ich habe mich total in die Idee verliebt, ein unsichtbares Induktionskochfeld zu haben, das von unten an die Arbeitsplatte gesetzt wird. Nach einiger Recherche kommt mir das 4er-Feld von Invisacook am geignesten vor, wegen des Platzbedarfes. Andere Hersteller brauchen deutlich mehr Breite. Ja, wahnsinnig teuer, aber Ich will's unbedingt haben :-) Man müsste den Nachbarschrank etwas ausklinken, weil es ein kleines bisschen breiter ist, als ein 60er Schrankinnenmaß. Ich würde das Kochfeld neben den Backofen setzen und dann ca 3 cm vom Backofenschrank mitbenutzen - das Feld braucht nach unten Platz und der Backofen muss ja auch "atmen" können, deshalb soll man die nicht direkt übereinander im gleichen Schrank unterbringen. Da auf der anderen Seite der Geschirrspüler steht und mir das mit der Feuchtigkeit zu heikel wäre, den Herd nach dorthin zu schieben, bleibt nur der Backofenschrank. Sagt Bescheid, wenn ihr nicht versteht, was ich meine! https://www.invisacook-deutschland.de/Invisacook-mit-4-Kochfeldern
  • Dunstabzug: Grundsatzfrage, wir haben keinen Anschluss für Abluft. Ich hab die Erfahrung aus mehreren Mietwohnungen gemacht, Umluft bringt nichts und sieht hässlich aus, mein Freund (mit 0 Erfahrung) möchte sehr gerne eine Haube haben, weil er sehr geruchsempfindlich ist und mir nicht glaubt
  • Wasserkocher und Milchaufschäumer sollen in den 30er Schrank: Idee ist, den einfach aufzuziehen, das Gerät rausnehmen und auffüllen, zurück in den Schrank und (mit offener Tür) anstellen, nach Benutzung reinigen und Schrank wieder zu machen. Ich mag keinen Krimskrams rumstehen haben und Kabel etc sehen
  • Hinter dem Kühlschrank sind Steckdosen. Diese würde ich verlängern und an die Seite des Kühlschranks (Deckseite) als schicke Aufputzdose (Bakelit oder so) anbringen
  • Eckschrank: Ist ja ein bisschen eine Glaubensfrage. Ich würde die Ecke gerne komplett nutzen. Idee: 3-4 Böden in den 120cm Schrank und dann auf jeden Boden zwei 60x60cm "Tabletts" stellen. Für den Bereich, der mit der Tür direkt zugänglich ist, kann man das Tablett dann wie einen Auszug nutzen. Wenn man an die Dinge, die hinten in der Ecke stehen und die selten genutzt werden (Bräuer zb) ran muss: Man zieht das Tablett aus dem vorderen Bereich raus, parkt es kurz auf der Arbeitsplatte und zieht dann das zweite Tablett von hinten nach vorne und kommt an die Sachen dran. Im Moment nutze ich schon Industriespülmaschinen-Trays als Tabletts in Schränken, in denen ich keine Schublade habe. Das funktioniert wunderbar. (https://www.pulsiva.com/de-de/spuelkorb-universal-feinmaschig-20070085)
  • Für den 30er Schrank finde ich die Ikea-Auszüge sehr verschwenderisch im Platz, da sie nur 2 Ebenen haben. Ich hab schon gegoogelt und man kann Drahtausziehböden nachrüsten. Ich hab aber noch keine gefunden, die auch die richtige Tiefe haben, die meisten enden schon bei 42cm - kommt mir sehr kurz vor
  • Als Spülbecken überlege ich zur Zeit lieber ein Kupfer/Rosegold-farbenes zu nehmen, zB https://www.reginox.de/spulbecken/new-york-50x40-comfort-copper-rose
    • Das würde ich dann mit einem Platzsparsiphon kombinieren, da die von Ikea nur mit den Ikea Spülen funktionieren, richtig?
    • Bei einer Keramikarbeitsplatte lieber flächenbündiger Einbau, damit die Gefahr von Abplatzen minimiert wird? Ich fände Unterbau eigentlich schöner
  • Ich möchte keinen Fliesenspiegel. Die Tapete würde ich eventuell noch mit Elefantenhaut versiegeln, falls sie zu empfindlich ist (teste ich an einem Muster vorher)
  • Eine Wandabschlussleiste mag ich auch nicht (einfach nicht schick), sondern nur eine Silikonfuge. Im Moment haben wir seit 9 Jahren keins von beiden, klappt auch
  • Als Beleuchtung haben wir
    • eine Deckenlampe
    • Ich plane die Ikea LED-Leisten unter den Oberschränken
    • dann dann noch 2 schicke Hängelampen über dem langen Teil der Arbeitsplatte? Es gibt oben Steckdosen, sodass ich zB das Philipps Hue System nehmen könnte um sie an und auszuschalten
    • Oder, wenn doch eine Abzugshaube in Frage käme, eine mit Licht, zb https://www.elica .com/DE-de/dunstabzugshauben/insel/shining, aber 50cm Durchmesser sind ein ganz schöner Klopper
Die Küche soll aufgebaut werden, wir helfen aber mit kleinen Vorbereitungsarbeiten wie Korpi/Korpusse zusammenschrauben etc. Die Arbeitsplatte wird dann von der Steinmetzfirma mit dem Kochfeld installiert.

Ich hab mir alles selbst zusammen gegoogelt. Wie geschrieben, habe ich schon 2 Ikea Küchen selbst aufgebaut (aber man sieht halt leider, dass die Spaltmaße nicht ganz passen etc, bin nicht die Geduldigste), aber ich bin echt kein Experte. Habt Ihr Einwände gegen einen der Punkte oben?

Ein paar konkrete Fragen habe ich noch:
  • Der Kühlschrank im Hochschrank ist 140cm, Ikea plant da ja einen Hohlraum unten ein. Da ich die Fronten eh bei Noremax kaufe und dort auch Sondermaße machen lassen kann, spricht doch nichts dagegen, auszurechnen, wie hoch die Türen sein müssen, damit ich den Kühlschrank ohne verschenkten Raum installieren kann, oder? Mit den Scharnieren sollte es ja keine Probleme geben?
  • Ich möchte gerne eine geschlossene Front je Unterschrank , also eine Auszugstür in 60x80. Und dann nur innenliegende Schubfächer. Im Ikea Küchenplaner ist das kein Problem, allerdings finde ich die Kombi nicht im Ikea-Shop. Spricht da irgendwas dagegen? Ist es nicht stabil genug?
  • Wenn ich nur eine Front habe, sieht man zwangsläufig beim Öffnen des Spülenschrankes und des Schrankes mit Herd die Geräte/Spülbecken. Das ist ja nicht so schick. Kann man das verblenden? Zb einfach eine weiße Leiste / Schubladenfront mit einem Winkel einkleben?
  • Die Fronten der Oberschränke möchte ich nach unten ca 1-2cm länger bestellen, sodass sie überstehen. Dadurch habe ich dann einen Griff. Außerdem kann ich dann eine dünne Deckplatte von unten gegen die Oberschränke kleben um die weißen Korpi/Korpusse zu verblenden. Ist das ok?
  • Der Kühlschrank soll 2 verschiedene Türfarben bekommen (siehe oben bei den Fronten). Links neben dem Kühlschrank ist eine Verblendung zur Wand und auf der rechten Seite braucht er eine Deckseite um den weißen Korpus zu verstecken. Wie teile ich diese Deckseiten/Blenden denn am besten in 2 Farben? Einfach abschneiden und mit Holzleim zusammenkleben? Und vllt noch mit Silikon abdichten? Die Arbeitsplatte sollte dann die Deckseite rechts nicht durchbrechen, oder doch? Also ganz bis um Korpus und die Deckseite von oben aufsetzen lassen oder nur bis zur Deckseite und die beiden Deckseitenfarben aufeinander aufsetzen lassen?
  • Das versteckte Kochfeld ist nicht so ganz ohne Kopfschmerzen
    • Hier habe ich das Installationsvideo gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=imYLNWsl4zY&t=7s
    • Scheinbar nutzt man recht große Klammern um das Kochfeld an die Arbeitsfläche zu kleben. Diese brauchen Platz -> Daher brauche ich eigentlich einen breiteren Schrank als 60cm, was aber mit meinem Design-Monk nicht zusammen passt. Meine Idee war, das Kochfeld nicht ganz mittig in den Schrank zu setzen sondern leicht verschieben zum Backofen hin. Der müsste ja nach oben genug Platz haben, dass da die Klammerndes Kochfeldes noch drüber passen. Ist es dann besser, den Backofen-Schrank zu nehmen der oben eine Leiste hat und unten die niedrigere Schublade (https://www.ikea.com/de/de/p/metod-maximera-unterschr-f-kochf-ofen-schublade-weiss-enkoeping-weiss-holzeffekt-s19473160/)? Eigentlich wollte ich lieber den Schrank haben, der unten die hohe Schublade hat, damit mehr reingeht (https://www.ikea.com/de/de/p/metod-maximera-unterschrank-fuer-ofen-mit-schubl-weiss-enkoeping-weiss-holzeffekt-s79473176/)
    • Hat jemand Erfahrung mit Invisacook? Oder einem anderen System, das unter die Arbeitsplatte kommt und unsichtbar ist?
Da das Projekt so viele verschiedene Arbeitsschritte hat (aktuelle Küche verkaufen, Wasseranschluss verlegen, Tapezieren und Streichen, Küche aufbauen, Arbeitsplatte installieren lassen) und damit ziemlich groß ist, will ich das nicht morgen gleich umsetzen sondern lieber in Ruhe alles durchdenken und erst angehen, wenn alles klar ist. Wir haben ja aktuell eine Küche, ist also nicht eilig.

Vielen Dank an alle, die meinen kleinen Roman bis hierher gelesen haben. Ich würde mich super über Eure Rückmeldung, Ideen, Erfahrungen etc freuen! Sagt Bescheid, wenn Ihr noch mehr Infos braucht.

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 166 + 182
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90-94cm (da selten benutzt, eher Designfrage)

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > Umbauten ausgeschlossen, Miete
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): N. a.
Fensterhöhe (in cm): ca 215cm
Raumhöhe in cm: 246
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix (Bitte Position im Grundriss vermaßt angeben)

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 140cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: keine
Hochgebauter Backofen: nein
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: N. a.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Wasserkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Wir benutzen die Küche hauptsächlich am Wochenende um lecker Frühstück zu machen und ansonsten Essen wir abends meistens kalt. Wir kochen beide nicht gerne. Da wir manchmal aber dennoch "richtig" Essen zubereiten (Weihnachten, wenn Besuch kommt, etc), soll sie ordentlich ausgestattet werden.
Wie häufig wird gekocht: Ab und zu
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meistens Eier oder Nudeln. Zu besonderen Anlässen auch mal ein 6 Gänge-Menü, aber wirklich, wirklich selten. Wenn Gäste da sind, stehen meistens alle in der Küche und schnippeln gemeinsam.

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Ikea & Noremax
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Ikea
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Wenig Arbeitsfläche, man steht sich beim Arbeiten immer im Weg, durch die Hochschränke am Fenster noch dunkler als eh schon. Schön ist, dass der Backofen horchgebaut ist, aber darauf würde ich gerne für mehr Arbeitsfläche verzichten.
Preisvorstellung (Budget): N. a.

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Erklärung Küche Forum_1.jpg
    Erklärung Küche Forum_1.jpg
    46,2 KB · Aufrufe: 95
  • Erklärung Küche Forum_2.jpg
    Erklärung Küche Forum_2.jpg
    73,4 KB · Aufrufe: 100
  • Erklärung Küche Forum_3.jpg
    Erklärung Küche Forum_3.jpg
    45,9 KB · Aufrufe: 95
  • Erklärung Küche Forum_4.jpg
    Erklärung Küche Forum_4.jpg
    37 KB · Aufrufe: 84
  • Erklärung Küche Forum_5.jpg
    Erklärung Küche Forum_5.jpg
    55,3 KB · Aufrufe: 89
  • Erklärung Küche Forum_6.jpg
    Erklärung Küche Forum_6.jpg
    51,7 KB · Aufrufe: 103
  • Erklärung Küche Forum.jpg
    Erklärung Küche Forum.jpg
    77,7 KB · Aufrufe: 102
  • Erklärung Küche Forum_8.jpg
    Erklärung Küche Forum_8.jpg
    40,7 KB · Aufrufe: 94
  • Erklärung Küche Forum_7.jpg
    Erklärung Küche Forum_7.jpg
    51,6 KB · Aufrufe: 91

absolutkeinexperte

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
7
Hier habe ich noch ein paar Fotos der aktuellen Küche rausgekramt.
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2022-04-18 um 20.38.12.jpg
    Bildschirmfoto 2022-04-18 um 20.38.12.jpg
    96,3 KB · Aufrufe: 148
  • Bildschirmfoto 2022-04-18 um 20.39.37.jpg
    Bildschirmfoto 2022-04-18 um 20.39.37.jpg
    89,5 KB · Aufrufe: 148
  • Bildschirmfoto 2022-04-18 um 20.39.47.jpg
    Bildschirmfoto 2022-04-18 um 20.39.47.jpg
    81,4 KB · Aufrufe: 147
  • Bildschirmfoto 2022-04-18 um 20.39.57.jpg
    Bildschirmfoto 2022-04-18 um 20.39.57.jpg
    71,4 KB · Aufrufe: 147

Catinka

Mitglied

Beiträge
412
Hallo! Ich hab den Text nur überflogen, aber - und bitte nicht falsch verstehen- ich stolpere über die Wörter „Mietwohnung“ „wir kochen beide nicht gerne“ „nutzen die Küche fast nur am Wochenende“ und dann die ganzen gimmicks .. da frag ich mich irgendwie wofür eigentlich eine neue Küche - zumal die Fotos der Ist-Küche ganz schick aussehen :think: Zumal die Küche ja auch abgetrennt ist und somit sowieso nie wie ein Teil des Wohnzimmers aussehen wird? Aber es mag ja sein dass die Küche in die Jahre gekommen ist und ihr deswegen was neues braucht.
Sonst wäre es wenn die Küche zu dunkel empfunden wird ggf auch eine Idee nur die Arbeitsplatte in was helles hochwertiges zu tauschen. Die waagerechten Flächen werden stärker wahrgenommen..und den schwarzen spritzschutz kann man dann ja auch wegmachen
viel Erfolg jedenfalls!
 

Catinka

Mitglied

Beiträge
412
Ah sorry, ich seh grad ihr habt kaum Auszüge in den Unterschränken? Das ist natürlich nicht toll..
 

absolutkeinexperte

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
7
Liebe @Catinka, vielen herzlichen Dank für Deine schnelle Antwort! Die Küche habe ich selbst aufgebaut, daher fühle ich mich sehr geschmeichelt, dass sie Dir gefällt :-)

Du hast natürlich Recht, die Küche zu erneuern ist absoluter Luxus und nicht "notwendig". Ich habe mich aber sehr satt gesehen an ihr. Wir haben sie damals geplant als mein Freund in die Wohnung gezogen ist und wir haben nie gedacht, dass sie oder wir mal 9 Jahre in der Wohnung bleiben. Die neue Küche muss auch nicht morgen kommen, aber ich spiele die Möglichkeiten schon seit etwas über einem Jahr durch und der Plan wird immer konkreter.

Mir gefällt die Farbe nicht (zu sehr Küche) und zu Zweit drin rum wurschteln ist oft einfach unpraktisch, da man nur die Fläche neben dem Herd jeweils zum Arbeiten hat. Sobald jemand an den Müll oder das Besteck muss, muss man alles unterbrechen etc. Daher die Idee, nur einen Hochschrank an der Seite, an der wir eh nicht arbeiten und den Herd unter die Arbeitsplatte , damit der Platz auch nicht verloren geht (und es ist schick).
 

Catinka

Mitglied

Beiträge
412
Das Problem mit dem „im Weg stehen“ etc kenne ich nur zu gut und auch den Wunsch nach mehr Arbeitsfläche... ich finde es auch klasse wie sehr du dich mit allem auseinandersetzt. Ich würde halt nur bei ner Mietwohnung nicht so viel ausgeben wollen.. und die komplett Auszüge zb sind zwar von außen schick, aber im Alltag fände ich sie mega unpraktisch. Aber da muss halt jeder seine Prioritäten setzen. Bei mir wäre im Vordergrund halt die Funktionalität. Klar, soll es auch gut aussehen. Aber grad wenn der Raum geschlossen ist (also getrennt vom Rest) ist ein bisschen „küchig“ ja auch nicht so schlimm ;-)

Ach so, wenn der GS mittig ist, ist er vermutlich auch im Weg. Der sollte besser nicht zwischen Herd und Spüle sein. Wenn der BO unten ist, kann der Herd nicht auch darüber?

Und jetzt lass ich besser den Profis hier den Vortritt ;-)
 

absolutkeinexperte

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
7
Aktuell steht der Geschirrspüler in der Ecke. So kann leider immer nur einer Ein- und Ausräumen, was nervt. In der Planung kann man Gläser und Tassen von der einen Seite in die Oberschränke räumen und von der anderen Seite Teller in die blauen Schränke. Töpfe kommen dann unter den Herd und sind somit auch schnell erreichbar vom GS.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
18.624
Wohnort
Perth, Australien
warum soll der BO neben dem Kochfeld sein und nicht unter dem Kochfeld, wenn selbiges ein 60er ist?

hast du ein Bild von unter der Spüle, dass man die Anschlüsse sieht? wie willst du die verlegen? du musst beide Zeilen vorziehen.

Übrigens, wenn du tausend links in deinen Eingangspost einbringst, aber ohne Verlinkung, klickt da auch niemand drauf, weil man die Hälfte auch gar nicht als link erkennt.
 

absolutkeinexperte

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
7
Halo Evelin,
Danke für den Hinweis mit den Links. Das war mein erster Beitrag und ich habe ehrlich gesagt gar nicht dran gedacht, dass die Platform die Links nicht automatisch selbst verlinkt. Ich kann den Beitrag auch nicht überarbeiten, wenn ich das richtig sehe. Also Sorry dafür!

Ich bin nicht sicher, ob Du oben meinen Kommentar zum Kochfeld gelesen hast. Es handelt sich um ein Induktionsfeld, das von unten unter die Arbeitsfläche installiert wird. Die Arbeitsplatte hat dafür keine extra Aussparung o.ä. Man kocht dann durch die Arbeitsplatte durch (Invisacook). Ich hatte von einem anderen Anbieter (COOKING Surface Prime von ABK) die Info bekommen, dass sie die Kochfelder nicht gerne über dem BO installieren, da dann nicht genügend Platz nach unten wäre für die Zirkulation.
Daher auch meine Frage, ob jemand damit Erfahrung hat?

Die Wasseranschlüsse habe ich als Foto angehängt. Ich bin davon ausgegangen, dann man einfach eine kleine Aussparung in die Seitenwand der Schränke sägen kann, wo die Rohre laufen?
 

Anhänge

  • IMG_4529.jpg
    IMG_4529.jpg
    40,3 KB · Aufrufe: 36

absolutkeinexperte

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
7
Ich hatte mal alles zusammen gerechnet und bin auf etwas weniger als 11.000 EUR gekommen. 4.000 EUR davon sind aber allein das Kochfeld
 

absolutkeinexperte

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
7
ähm doch. Angebot für die Platte mit KF und Unterbau habe ich mir vom Händler/Steinmetz geben lassen inkl. Einbau, das sollte also sehr genau sein. Aufbau der Ikea Schränke habe ich von der Ikea Seite und die Preise Schränke aus dem Küchenplaner berechnet. Und die Fronten von Noremax kann ich ja selbst anbringen. Die haben die Preise auf ihrer Homepage (ohne Aufbau dann).
Wenn ihr das genau wissen wollt, kann ich nächste Woche die einzelnen Punkte nochmal zusammen schreiben…
Streichen und Tapete mache ich selbst, das geht ja schnell. Nur das Umlegen der Wasserleitung habe ich noch nicht. Aber das kann ja nicht so viel sein, habe was Ähnliches im Büro machen lassen, da hat es 500 eur gekostet…
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
7.405
Wohnort
Ruhrgebiet
Hmmm
4000.- Kochfeld
1500.- Montage( 6 LFM a 250.- + Elektriker/Installateur ?)
Kühlschrank -Spüle Armatur-Backofen -Geschirrspüler oder sind die Geräte bereits vorhanden ?
Möbelteile ?
Keramikplatte ? mindestens 3000.- incl. Aufmass und Montage
Echtholzfronten ?
Da hätte ich mit deutlich mehr gerechnet.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben