Küchenplanung Küchenplanung vermutlich Ikea für Mietwohnung

Lemms

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
25
Version2 mit Backofen unter dem Kochfeld.

Edit:
Was wir an V1 und V2 jetzt gut finden ist, dass wir besser an das Thermostat von der Heizung kommen.

PS. Die KaffeeStation hat keinen Festwasseranschluss und kann separat stehen. Wir haben das derzeit ähnlich in einer rechten Ecke stehen und kommen damit super klar. :-)
 

Anhänge

  • V2 Plan Oben.jpeg
    V2 Plan Oben.jpeg
    60,4 KB · Aufrufe: 36
  • V2 Plan Rechts.jpeg
    V2 Plan Rechts.jpeg
    69,7 KB · Aufrufe: 35
  • Heizkörper.jpeg
    Heizkörper.jpeg
    79,1 KB · Aufrufe: 35

isabella

Mitglied
Beiträge
14.803
Naja, eine Küchenplanung ist immer ein Gesamtkonzept. Wenn die Vorräte unten sind, die Küche oben und dazwischen ein Tisch als Hindernis, dann ist es nicht ganz toll. Meine Idee sollte ein Versuch sein, die Küche gut nutzbar zu machen, und dazu würde für mich auch die Nähe der Kaffeemaschine zur Spüle und Müll, die (Halb-)insel als verbindendes Element und auch als Abstellfläche für die Einkäufe beim Einräumen des Kühlschranks oder beim Entnehmen der Lebensmitteln. Möchtest Du es nichtmal als Gedankenspiel im Planer ausprobieren?
 

Lemms

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
25
Klar verstehe ich natürlich, die Erfahrungen hier sind ja auch viel wert. Probiere ich gerne morgen mal. Aber kannst du mir evtl eine kleine Skizze machen in welche Richtung diese Halbinsel geht? Das habe ich nicht ganz verstanden. Oder gerne auch noch mal mit anderen Worten.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.803
angedockt an die Fensterwand planoben und parallel zur Spülenzeile mit etwa 1 m Abstand zwischen den Zeilen. Die Halbinsel würde ich mit zwei Schrankreihen realisieren, die „Rückseite“ die im Plan nach rechts zeigt dann mit mindertiefe Unterschränken, bei Ikea 37 cm tief, glaube ich. Das würde eine Halbinsel mit 1 m tiefe ergeben.
 

Lemms

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
25
Hi Isabella,

ich hoffe ich habe deine Vorschläge richtig verstanden und umgesetzt.

  • Kabel für Kochfeld und Backofen müsste verlängert werden und zur Insel gelegt werden, richtig?
  • Der Essbereich wirkt jetzt etwas gedrückt. Muss ich noch mal auf mich wirken lassen.
  • An die Insel setzen, finden wir nicht so praktisch, deswegen doch der extra Tisch. Den würden wir gerne auch bei Bedarf für mehr Personen ausziehen. Evtl. wird es dann arg knapp.
  • Ich habe Plan unten jetzt erstmal nur einen Hochschrank eingeplant.

Entspricht die Planung deinen Gedanken?
 

Anhänge

  • Planung isa.jpg
    Planung isa.jpg
    41,1 KB · Aufrufe: 46
  • Screenshot1 isa.jpg
    Screenshot1 isa.jpg
    29,4 KB · Aufrufe: 42
  • Screenshot2 isa.jpg
    Screenshot2 isa.jpg
    39,2 KB · Aufrufe: 45
  • Planung isa mit Tisch.jpg
    Planung isa mit Tisch.jpg
    40,5 KB · Aufrufe: 43

isabella

Mitglied
Beiträge
14.803
Ungefähr, ja, aber ich hätte keinen Tisch genommen, sondern eine APL-Überstand der Insel, die auch entsprechend länger sein soll. Und ja, ich schrieb schon oben, dass ein Elektriker den Herdanschluss fachgerecht aufputz verlängern kann und zwar so, dass man beim Auszug komplett zurückbauen kann.

Beim Heizkörper könntest Du sowas machen:
Bild ansehen 144335
Ist das der einzige Essplatz in der Wohnung? Ich hatte es mehr als Sitzgelegeneheit/Frühstücksplatz/Gästeparkplatz gesehen.

Erhöhte Stühlen sind sehr bequem, es geht um etwa 15 cm höher als "normale" Tischhöhe, das macht das Hinsetzen und Aufstehen angenehmer und es gibt allerlei Stühle in allen Formen, die für die Höhe geeignet sind, es müssen keine "Barhocker" sein.

Ich würde die Espressosachen auf der Spülenzeile parken und dieses störenden Möbelstück beim Wandvorsprung weglassen. Lieber dort die Küche mit schmalen US weiterführen oder ein Regal anbringen, bündig mit der Spülenzeile.
 

Lemms

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
25
Und ja, ich schrieb schon oben, dass ein Elektriker den Herdanschluss fachgerecht aufputz verlängern kann und zwar so, dass man beim Auszug komplett zurückbauen kann.

Oh, das muss ich gestern Abend nicht mehr ganz geschnallt haben. Ich hatte das gedanklich mit der Dunstabzugshaube verbunden. Jetzt verstehe ich wie du das meinst.

Ist das der einzige Essplatz in der Wohnung? Ich hatte es mehr als Sitzgelegeneheit/Frühstücksplatz/Gästeparkplatz gesehen.

Ja, das Wohnzimmer bietet keinen Platz für einen Esstisch. Deswegen ist die Kombi mit Ausziehtisch für und wichtig. Hast du dazu evtl. noch eine Idee?


Wegen Kaffee-Ecke möchten wir gerne bei dem Wagen bleiben. Da steht Siebträger, 2x Mühle, Wasserkocher, Tamper etc.
Das hat sich da gut arrangiert. Der Wagen passt von der Höhe (90 cm) auch zum restlichen Gesamtbild (ebenfalls weißes Gestell und Holz Platte). Er ist halt nur nicht ganz so tief wie der Platzhalter.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.803
Wenn der Kafeemöbel nicht so tief ist, dann ist es gut. Ansonsten könnte man die Zeile in mindertiefe weiterführen, die Ausbuchtung ist laut Deiner Zeichnung 253 tief, dann könnte man tatsächlich die Zeile mit 37 cm tiefen US weiterführen, so dass es wie aus einem Guss aussieht.

Montierst Du selbst oder lässt Du machen? Wenn man selbst aufbaut, kann man auch "Sonderlocken" realisieren.

Wenn das der einzige Tisch in der Wohnung ist, dann Tisch 90 oder max (!) 100 breit und verlängerbar an der Insel angedockt, so, dass er schmaler als die Halbinsel ist. Vielleicht 95 cm Zeilenabstand zwischen Spülenzeile und Kochinsel, dann ist hinten etwas weniger eng. Man muss sehr genau planen.

Beispiele für Tisch angedockt:
Google-Ergebnis für https://i.pinimg.com/736x/07/38/f2/0738f2dee90add3f92f0b6fcb5bd1843.jpg
Google-Ergebnis für https://blog.schwoererhaus.de/wp-content/uploads/grosse-kueche-mit-insel-Leger.jpg
 

Lemms

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
25
Ich melde mich noch mal zu Wort.
Wir haben uns die Beiträge noch mal in Ruhe angeschaut und die verschiedenen Vor- und Nachteile gegeneinander abgewogen.

Letztlich sind wir jetzt zu dieser Lösung gekommen, auch wenn hier der Tisch etwas den Arbeitsfluss stören könnte, das ist uns natürlich bewusst. Wir können damit aber sicherlich leben. Letztlich wären alles Kompromisse und das sind für uns die vertretbarsten.

Ich poste in dem Beitrag hier noch mal die Bilder und würde im nächsten Beitrag auf unser Problem mit dem Kochfeld eingehen.
 

Anhänge

  • Draufsicht_final.jpg
    Draufsicht_final.jpg
    36,8 KB · Aufrufe: 36
  • Blick aus Tür_final.jpg
    Blick aus Tür_final.jpg
    31,7 KB · Aufrufe: 34
  • Blick aus Kochzeile_final.jpg
    Blick aus Kochzeile_final.jpg
    29,8 KB · Aufrufe: 35
  • Blick aus Fenster_final.jpg
    Blick aus Fenster_final.jpg
    31,6 KB · Aufrufe: 39
  • Blick aus Wand_final.jpg
    Blick aus Wand_final.jpg
    34,2 KB · Aufrufe: 33

Lemms

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
25
Wie oben erwähnt, gibt es ein Problem mit unserem Kochfeld

Wie es so ist, ist uns natürlich kurz vor Umzug noch das Ceranfeld "abgeraucht", es funktionieren nur noch 2 von 4 Platten. Deswegen schauen wir uns jetzt nach was neuem um.
Die Masse an Angeboten überschlägt einen jedoch.

Wir haben schon mal folgende Eingrenzungen vorgenommen:
  • gerne Induktion
  • es sollen alle Felder nutzbar sein ohne das sich welche abwechseln/ausschalten
    • Wir brauchen nicht immer alle aber schon häufiger 3 Platten gleichzeitig
  • Bräterzone ist nicht so wichtig
  • Bei uns sind regelmäßig Töpfe und Pfannen gleichzeitig im Einsatz
  • Preis sollte nicht unbedingt die 350€ sprengen
Habt ihr evtl. Ideen oder könnt was empfehlen?
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben