Küchenplanung - Mietswohnung

alcazar

Mitglied

Beiträge
9
Titel des Themas: Küchenplanung - Mietswohnung

Hallo,

ich beziehe in 2 Monaten eine neue Wohnung und benötige eine neue Küche. Ich habe leider noch kein vollständiges Aufmaß. Von der Vormietern habe ich den Grundriss, den ich hier anhänge und zwei Fotos von der leeren Küche von beiden Seiten. Der Raum ist 285 x 446 cm. Er hat zwei Türen mit einer Breite von 95 cm (zur Diele und zum Wohnzimmer) und ein Fenster mit einer Breite von 161 cm. Heizkörper ist unter der Fensterbank, die ca. 5 cm in den Raum ragt - Höhe ca. 75 cm. Es gibt ein Abluftloch - allerdings nur 10 cm - d.h. wir müssten eine Umluftabzugshaube verwenden. Der Wasseranschluss befindet sich auf der oberen Wandseite bei ca. 90 cm. Steckdosen sind leider auch eher spärlich im Bereich des Arbeitsfeldes untergebracht - es gibt auf der oberen Seite eine 3er Steckdose - auf der rechten Seite gibt es zwei 3er Steckdosen. In der Küche ist noch ein 16,5 x 21,9 cm Versorgungsschacht links von der Tür.

In der Wohnung selber ist relativ wenig Stauraum, d.h. alles was es an Kochutensilien und Vorrat gibt, muss mit in der Küche untergebracht werden.

Darüber hinaus würde ich gerne eine Sitz- und Essgelegenheit für 2 - 3 Personen (hiervon 1 Kind) in der Küche schaffen.

Wir waren jetzt in diversen Küchenstudios und haben primär Nobiliaküchen (Preisgruppe 1) und eine Störmerküche geplant bekommen - jeweils mit einem hohen Korpus von 78 cm, Sockel bei 10 cm, Arbeitsplatte bei 3,8 - 4 cm - Oberschränke zwischen 73 und 78 cm.

Wir sind aktuell grob bei folgender Aufteilung angekommen:
obere Seite:
1x offenes Regal mit 2 Einlegeböden - ca. 90cm
1x 3er Auszugsschrank - 90cm mit 60er Glaskeramikkochfeld, welches aus meiner alten Küche übernommen werden soll
1x 3er Auszugsschrank - 90cm
1x 3er Auszugsschrank - 90cm mit Spüle und Mülltrennsystem
1x 60cm Geschirrspüler - integriert
Passleiste

Oberschränke:
2x Wandboard - ca. 90cm
1x Dunstabzugshaubenschrank - aktuell als Klapptürschrank geplant - 90cm
4x 60er Schränke - Empfehlung wegen besserer Gewichtsverteilung bei den Einlegeböden

untere Seite: ab der Tür:
Tischplatte (75 cm x 140 cm)
1x offenes Regal (40x35) - für Lagerung der Getränke gedacht
1x 3er Auszugsschrank - 80 cm
1x 3er Auszugsschrank - 60 cm
1x Apothekerschrank - 30 cm
1x freistehender Kühlschrank aus meiner aktuellen Küche - ca. 60 cm

Oberschränke:
offenes Regal - 30 cm
Oberschrank - 80 cm
Hochschrank - Hochgebauter Backofen + Mikrowelle + Oberschrank
Apothekerschrank
Kühlschrank

Ich frag mich, ob das Konzept und die Anordnung der Schränke die beste Lösung ist - insbesondere ob die kombinierte Arbeits-/Essplatte auf der unteren Seite so sinnvoll und praktikabel sind.

Außerdem plage ich mich mit dem Apothekerschrank nach dem Lesen der Einträge hier und frage mich, ob ein 40er Hochschrank mit Innenschubladen nicht doch sinnvoller vom Verstauen von Vorräten für mich wäre.

Ich würde gerne die Preisangebote aktuell auch noch etwas reduziert bekommen (liegen mit einfacher Spüle, Geschirrspüler und Dunstabzugshaube, sowie Beleuchtung und Steckdosen) im Bereich 7100 - 7900 Euro. Einsparmöglichkeiten sähe ich zum Beispiel bei dem Dunstabzugshaubenschrank - wenn man hier auch auf einen "normalen" Schrank mit zwei Türen wechselt anstelle des Klapptürschrankes.

Bin über jedes Feedback und Ideen noch dankbar. :-)

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 183 und 175
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 94

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Miete
Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Ceran (herkömmliche Beheizung)
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 3 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Vorbereitung
Frühstück / teils Abendessen


Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Messerblock
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Getränkekisten, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche mit frischem Obst / Gemüse
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Überwiegend alleine, ab und an Hilfe durch Tochter / Freundin

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt:
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Preisvorstellung (Budget): 7000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

alcazar

Mitglied

Beiträge
9
So, noch mal rumgedacht für die untere Seite und anstelle des Apothekers und des 80er Auszugsschrank noch als Idee gehabt, dass man den Apotheker ganz weglässt und den 80er Auszugsschrank in einen 60 cm 3er Auszugsschrank umwandelt und links daneben einen zweiten 60 cm 3er Auszugsschrank nimmt. Als Oberschränke gibt es dann 2x 60 cm anstelle des 1x 80 cm Oberschrankes. Die 10 cm mehr sollte man in der Fläche an der Wand noch machbar sein und ggf. reduziert man die Tischfläche noch einmal. Außerdem hätte man so noch mal 60 cm zusätzliche Arbeitsfläche, d.h. man hätte auf der Seite 1,20 + den Tisch. Die Anordnung wäre dann freistehender Kühlschrank, 60er Hochschrank mit Backofen, dann 2x 60er Auszugsschrank. Das Regal unter dem Tisch könnte man dann auch noch einsparen und hätte keinerlei Probleme mit dem Sitzen in dem Bereich.

Vom Stauraum sollte der Verlust des Apothekers in der Planung eigentlich insgesamt auch gut verkraftbar sein.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.327
Der “Verlust” des Apothekers wird auf jeden Fall verkraftbar sein, und wahrscheinlich auch noch bequemer und günstiger.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.607
Wohnort
Perth, Australien
In der Wohnung selber ist relativ wenig Stauraum, d.h. alles was es an Kochutensilien und Vorrat gibt, muss mit in der Küche untergebracht werden.
diese Aussage plus Regale und Apotheker passen nicht zusammen.

Ich würde versuchen, jeden Zentimeter als Stauraum zu nutzen.
Beispiel hinter der Tür. Dort passt ein 90er HS, mindertief mit 2 Türen für Vorräte und Geräte.

Dann, wie du schon geplant hast, 2 x 90er US, dann aber
30er US 3-3 mit MUPL oben, Öle unten
60er US 3-3 mit Spüle
60er GSP
breitere Blende wegen Heizung.

über dem Kochfeld ein 100er OS mit einer 80er Haube
90er OS
90er OS
50er OS
Blende

Den Tisch würde ich etwas kleiner machen, 120 x 70cm, damit man noch vorbeigehen kann, wenn jemand kocht

Daneben wieder ein 90er US und OS
60er HS mit BO und Mikro
60er KS

alca1.JPG alca2.JPG alca3.JPG

Das sieht jetzt alles etwas steril aus, mit andersfarbigen Oberschränken kann man das etwas auflockern. Auf Regale würde ich verzichten, sie bringen nur Unruhe in den Raum und werden meist mit irgendwas "zugemüllt".
 

alcazar

Mitglied

Beiträge
9
Hallo Evelin,

danke schön für die Ideen. Ist das mit den Hochschränken auf der oberen Seite nicht problematisch, weil man dann immer die zweite Tür des Raums, die zur Diele führt, erst zu machen muss, um an den Inhalt der Hochschränke zu kommen? Bei dieser Variante hätte man insgesamt auch wenig Ablagemöglichkeit auf der Arbeitsfläche für Wasserkocher und Standmixer, oder?

Idee für die Regale auf der oberen Seite wären Kochbücher und im unteren Bereich könnte man ggf. auch ein Sammler für Papier / Flaschen dann unterbringen - wenn die Tür offen ist, "verschwindet" das ja dann eigentlich auch hinter der Tür. Das offene Regal auf der unteren Seite könnte für Kaffeepulver und Servietten herhalten. :-)

Viele Grüße,

Lars
 

CarryFlag

Mitglied

Beiträge
468
Gibt es eine Etagen Grundriss? Ansonsten hilft es uns wenig wenn du von einer Tür "die zur Diele führt" redest.
Schätze trotzdem Mal du meinst die Tür Planlinks oben?! Auch wenn du hinter diese Tür nur offene Regale planst, wirst du immer die Tür schließen müssen um dort ranzukommen?! Die von Evelin geplanten Hochschränke haben aber deutlich mehr Stauraum, der nicht verstaubt und ordentlich aussieht.
Wüsste nicht wo Evelins Planung weniger Ablagemöglichkeiten hätte. Auf den mindertiefen offenen Regalen hinter der Tür in deiner Planung wirst du ja wohl kaum arbeiten, geschweige denn einen Stabmixer ablegen wollen?
Wenn ich das richtig interpretiere, dann soll diese Tür dazu noch eher offen stehen als geschlossen sein im täglichen Ablauf? Das ist alles etwas widersprüchlich.
Offene Regale sind jedenfalls sehr unpraktisch aus oben genannten Gründen.
 

alcazar

Mitglied

Beiträge
9
Hallo Carry,

ich hänge mal einen Grundriss an, den ich aktuell habe. Ich meine die Tür planlinks oben und gehe davon aus, dass die eher offen stehen wird am Tag.

Noch mal zu den Regalen und der Arbeitsplatte in dem Bereich - ich würde mir vorstellen, dass man auf der Arbeitsfläche da Obst lagert, nen Standmixer aufstellen kann, so dass er nicht im Weg auf der Hauptarbeitsfläche ist und ggf. noch einmal etwas mehr Ablagefläche links vom Kochfeld auch mit hat, wenn man aktiv kocht. Auf den oberen Regalen sollen primär Kochbücher, Weingläser und ein Musikgerät zur Beschallung stehen.

Viele Grüße,

Lars
 

Anhänge

russini

Premium
Beiträge
3.424
Stellfläche für Kleingeräte und Obst hast planunten neben Esstisch und auf dem Geschirrspüler, wenn die Spülabtropfe nicht zu groß ist. Im Schrank hinter der Tür kann man wunderbar Trockenvorräte, Getränkevorräte, selten genutzte Kleingeräte, Backzeug, Kochbücher, unten Altglaskiste, etc. reinstellen.

Die Arbeitsplatte hinter der Tür nützt da wenig, da du dort auch nur selten benötigtes stellen kannst, das dazu noch verstaubt.

In deiner Liste steht nur Wasserkocher und Messerset auf der Arbeitsplatte. Messer kann man auch in Schublade aufbewahren z.B.

Versuch doch mal Stauraumplanung zu machen zu Evelins Planung, ich finde sie optimal für eure Küche.

Hier wäre meine Überlegung bei Evelins Planung:
90 HS für Vorräte, Altgals, Kochbücher, Backzeug
90 US Raster 1-1-2-2 mit Kochfeld rechtsbündig, hier z.B. Kochbesteck, Kochtöpfe, Pfannen
90 US Raster 1-1-2-2 für Essbesteck, Gewürze, kleine Brettchen, Essgeschirr, Schüsseln, Plastezeug
30 US Raster 3-3 mit MUPL oben für Bio und Rest, Öle Essig etc. Kartoffel, Zwiebelkörbe unten
60 US 3-3 mit Spüle, oben Spülmaschinenbedarf, Geschirrtücher, Schwämme etc, unten große Eimer für gelben Sack und Papier.
60er GSP, drüber Stellfläche für Wasserkocher
breitere Blende wegen Heizung.

60 HS KS
60 HS erh. BO und Mikro
90er US Raster 1-1-2-2 für alle Frühstückssachen, die täglich benötigt werden, drüber Platz für Obstschale und Standmixer
 

alcazar

Mitglied

Beiträge
9
Hallo Russini,

aber ist das mit dem 90cm Hochschrank hinter der Tür, die man dann immer erst mal schließen muss, um an die Sachen im linken Bereich dieses Schrankes überhaupt ranzukommen, nicht wirklich unpraktisch?

Viele Grüße,

Lars
 

russini

Premium
Beiträge
3.424
Ja, dann lagert man eben da selten benötigtes. Wenn du ein Regal dort hast, musst du auch die Tür erstmal schließen um dran zu kommen.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.607
Wohnort
Perth, Australien
alles hinter der Tür ist ein Kompromis, aber wenn man sonst wenig Stauraummöglichkeiten in der Wohnung hat, ist das ok. Ich habe zB Sektgläser (mag keinen) in einem eigentlich zu hohen Auszug. Eben auch nur, weil ich sie selten brauche, aber sie müssen irgendwo hin.

Oder ich habe sehr viele Dinge in den unteren US Auszügen, die ich nur selten brauche (zB wenn Besuch kommt), die könnte ich auch hinter der Tür verstauen.

Gut wäre, wenn ein Schrank, dann mit Falttür, die nach links seitlich öffnet oder mit Schiebetüren.

Oder du nimmst zumindest einen US mit Türen, damit es etwas ordentlicher aussieht.
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben